Muhsin ibn Batul

Strafen für das eigene Ich

21 posts in this topic

#bismillah#

#wasalam#

 

Imam Khomeini (q.) sagt in der Erläuterung einer Überlieferung über Reue in seinem Werk mit den 40 Erläuterungen, dass wenn man richtig bereuen möchte man sich selbst bestrafen muss. Er sagt, wenn man z.B. Haram Essen zu sich genommen hat, man einige Tage fasten sollte um das zu vergelten und wieder gut zu machen. Einfaches bereuen mit der Zunge reicht da nicht mehr aus. Man muss das auch in die Tat umsetzen und richtige Reue zeigen.

 

Was fallen euch für sonstige Strafen ein, die man gegen sich selbst verhängen könnte für Sünden wie z.B.: Falsche Blicke, Verleumdenungen, Lügen, verpasstes oder spätes Gebet, Lästerein usw.?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#wasalam#

 

für verpasstes oder verspätetes Gebet ist einfach. Nach dem Nachhohlen des Gebetes sollte man kurbaton lilah einige Rika2 beten als Entschuldigung sozusagen und hoffen das es als solche angenommen wird.

 

Man sollte für falsche Blicke für eine Blindenschule oder ein Waisenhaus spenden.

 

Bei Lästereien, Verleumdungen und Lügen sollte man vieleicht einen Tag schweigen und ihn mit dem rezitieren des Qurans verbringen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

interessant!

Ich wüsste das auch gerne.Das ist wie mit kleinen Kindern,wen sie zum beisbiel ihr spielzeug herumwerfen und das sein lassen sollen,nehm ich es ihnen ja auch eine zeitlang weg.

 

Beim Gebet würde mir spontan einfallen,das Gebet zu wiederholen und mehrere Gebete anhängen.

 

bei Den falschen Blicken wird es schwer,man kan ja nicht mit verbundenen Augen laufen.Würde mich freuen wens noch mehr antworten gibt.

 

salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Erstmal ein Tag auf den Friedhof am Nachmittag am besten dann nachdenken und zur Ruhe kommen und sich vornehmen sich zu ändern. Man muss meiner Meinung nach immer etwas tun, was einem Hilft sich dauerhaft gut zu benehmen. Man brauch eine Schocktherapie bei mir hilft es wenn ich dann auf den Friedhof gehe man wird so ruhig und ist mit den Gedanken nur bei Allah und am Jenseits. Ich muss auch bald wieder hin.

 

Fasten ist sehr gut, denn beim nächsten Mal überlegt man es sich dann 3 mal ob man Sünden begeht oder nicht. Das bleibt ja in Erinnerung das man für eine bestimmte Sünde 3 Tage gefastet hat. Also ich faste für Sünden immer 3 Tage.

 

Man muss sich aber auch nicht ständig einreden dass man schlecht ist das bringt ja einen auch nicht weiter lieber in der Zeit wo man sich selbst nieder macht indem man es sich einredet einfach Allah lobpreisen.

 

Wenn man eine Sünde jetzt begangen hat wie Lästern usw. alles mögliche gibt es ja, leider! Dann sollte man Wudu machen und beten zu Allah dass Er uns hilft die Sünde nicht wieder zu machen, am besten dabei weinen,wenn jemand sich wirklich schlecht fühlt dann weint er auch, weil er sich schlecht fühlt das er gesündigt hat, auf jeden Fall weinen und Allah darum bitten dass Er uns hilft keine Sünden mehr zu machen.

 

Man soll sich wünschen rein zu werden von innen und von außen, man soll sich von Allah wünschen dass Er uns rein macht, unsere schlechten Gewohnheiten und unser schlechtes Benehmen uns wegnimmt und uns gute Gewohnheiten und ein gutes Benehmen gibt inshaAllah.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Salam,

 

Ein Bruder hat mal corgeschlagen, jedes mal, wenn man an eine Sünde gedacht hat 10 mal Sura al-Fatiha zu rezietieren; ist eine sehr große Hilfe, muss ich sagen.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

einmal hat ein Sayed über dieses Thema geredet und meinte z.B ,wenn man zum Morgengebet verschlafen hat ,dann sollte man sich bestrafen indem man z.B fastet oder nicht Frühstückt.Das ist eine Erziehungsmaßnahmen für sich selbst.Dann überlegt man sich das nächstes mal zweimal ob man liegen bleibt.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Abu Darr Gundub Ibn Gunada sagte, dass der Prophet Mohammed (sas) sagte:

" Fürchte Allah, wo immer du bist, und lasse der bösen Tat die gute Tat folgen, sie auszulöschen und behandle die Menschen mit gutem Charakter"

 

Wenn man einen Menschen was angetan hat, dann ist wohl nichts schwerer als es ihm zu sagen oder ihm um Entschuldigung zu bitten.

 

Die Sühne für etwas sollte einen erzieherischen Charakter haben.

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

MashaAllah, danke für die Beiträge.

 

Ich finde es besser, wenn man für jede Sünde, die man selbst begeht eine geeignete Strafe findet, die nicht für alle gleich ist. Zum Beispiel bei jeder Sünde 100 Salawat, oder 5 mal Fatiha o.ä. finde ich nicht effektiv genug. Das ist sehr allgemein gehalten und das hält man nicht lange durch. 15 Salawat kann man vielleicht machen wenn man gerade wütend ist oder so, und seinen Zorn zurückhalten möchte. Jeder muss auch für sich die Strafe je nach dem anpassen. Manche z.B. lügen oft aber werfen nie falsche Blicke usw. und da muss man dann für sich je nach dem die geeignete Strafe finden, die weder zu hart noch zu schwach ist.

 

InshaAllah fallen uns noch weitere Strafen ein, denn das hilft jedem einzelnen dabei seine Seele zu erziehen :)

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

Ich habe mir in den letzten Tagen Gedanken dazu gemacht und kam zu folgendem Ergebniss:

 

Wie kan man sich bestrafen ist schwer zu sagen.Da sollte man auch die Meinung von den Gelehrten anhören,aber wie kan man sich am besten erziehen?

 

Was macht man,man nimmt ein Bleistifft und ein weisses Papier,dan schreibt man innert einer woche alle Sünden auf die man getan hat.Egal was auch ''kleine'' vergehen.Was sieht man am ende?

Entweder ein weisses Blatt oder ein schwarzes.

Dan kan man vergleichsweise ein schwarzes Blatt nehmen und mit einem weissen Stief alle guten Taten aufschreiben.

Wer ein schwarzes Blatt beim ersten hatte sollte versuchen ein schwarzes Blatt in weiss umzuwandeln.Ist schwer aber man kann es schaffen.

Wen man bedenkt das Allah barmherzig ist und jede gute Tat in 10 umwandelt,kann man schon stolz sein oder?

Das sollte man immer machen.Egal was ein Weisses Papier und möglichst alles dafür tun das es weiss bleibt.

Und nebenbei ein schwarzes und versuchen es weiss zu machen.

 

Ich wünsche alle haben weisse Blätter und allen ist es ein leichtes ein schwarzes in weiss zu umwandeln.

 

salam #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

Das Beispiel mit dem weißen Blatt ist gut. Imam Khomeini (r.) hat dieses Beispiel auch gemacht und zwar mit unserer Seele. Unsere Seele ist am Anfang wie ein weißes Blatt so schön rein. Und mit der Zeit beladen wir es mit Sünden, bzw. bemalen es mit dem Stift. Allerdings sagt er (r.), dass es eine Sache gibt die man beachten muss und zwar: Wenn man diese Sünden bereut, ist es leider genau so wie bei dem Beispiel mit dem Blatt und dem Stift. Man kann zwar versuchen es wegzuradieren aber es wird immer Spuren geben die verbleiben werden! Genau so ist es bei unserer Seele. Jede Sünde stellt eine Bariere dar, ein Hindernis, eine Wand auf dem Wege zu Allah swt, und auch wenn wir bereuen so wird es uns schwer verfallen drüber zu springen. Daher muss man immer darauf achten was man tut und nicht mit dem Gedanken "dann bereu ich halt einfach wieder" durch die Welt laufen, denn so einfach ist es nicht :)

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

das Blatt hat ja eine entscheidende Wirkung.Man sieht förmlich was man getan hat!

So hat man dan bei der nächsten Sünde,ein gedanke''das weisse Blatt weiss zu lassen.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.Für manche ein kraschkurs sozusagen wie sieh her das hast du getan!

Man lebt,wen man es eine weile macht,viel aufmerksamer und bekommt so ein feeling dafür.Vorallem aber Hemmungen,man schämt sich etwas mehr.Wir können sie radieren ja aber eben spuren hinterlässt es allemall.

Daher sofort,jetzt ein blatt nehmen und Tagebuch führen!

Mann sollte hart an sich arbeiten und das unterstützt es ziemlich.

 

salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

würde gerne den Tread aus der versenkung holen,fallen den neuen Usern auch einiges ein?

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam# liebe Geschwister. Sehr interessant.Im Moment fällt mir leider nichts ein, was nicht schon geagt wurde. Ich habe aber eine Frage noch. Meint man mit falsche Blicke, Augenkontakt mit namahrams und das Hinterherschauen von namahrams?

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

auf jeden fall sollte man den blick senken,der absolute verbotene blick ist das lustvolle anschauen,eines menschen.

aber aquch schon der blick der nicht nötig sein muss,der denn man gewolt nochmal macht sozusagen um zu mustern ,wobei ich jetzt nicht weis,wo genau die grenze ist.

man sollte versucehn immer seinen blick zu senken.

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

 

#salam#

 

 

ein religionsstudent hattte ein punkt an der wand gemalt und starrte stundenlang auf den punkt. wenn man zulange auf etwas starrt fangen die augen an zu schmerzen. sein freund fragte ihn warum er das tut und er antwortete, dass er seine augen bestrafen möchte, damit die nicht mehr frauen anschauen #lol#

 

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

ein religionsstudent hattte ein punkt an der wand gemalt und starrte stundenlang auf den punkt. wenn man zulange auf etwas starrt fangen die augen an zu schmerzen. sein freund fragte ihn warum er das tut und er antwortete, dass er seine augen bestrafen möchte, damit die nicht mehr frauen anschauen #lol#

 

#lol# und hat es etwas gebracht? :-D er hat am Ende bestimmt eher Augenprobleme bekommen #augenroll#

 

-> ich denke beim Bestrafen muss man immer darauf Acht geben, seinem Körper nicht zu schaden. Also die Methode von dem Bruder mit dem Punkt an der Wand würde doch eher irgendwann schaden oder nicht? Ich bin zwar keine Augenärztin, aber ich denke langfristig wäre dies nicht so gut :)

 

aber der Thread ist wirklich interessant #rose#

 

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

 

#lol# und hat es etwas gebracht? :-D er hat am Ende bestimmt eher Augenprobleme bekommen #augenroll#

 

 

 

#bismillah#

 

 

#salam#

 

er ist danach fielmann-kunde geworden -,-

 

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam# liebe Geschwister.@ Bruder Ansar: #lol# . Ein Mann hat uns mal diese Geschichte erzählt über Sheikh As Saduq(r.): In einer Nacht war er, wie immer, damit beschäftigt sich Wissen anzueignen und Bücher zu schreiben. In dieser Nacht hat eine Frau an seiner Tür geklopft, die sich verwirrt hatte und niergendswo die Nacht verbringen konnte. Sheikh as Saduq (r.) bat die Frau hineinzukommen und brachte sie in einem Zimmer, wo sie schlafen konnte. Er selber ging in ein anderes Zimmer und dort war auf sein Tisch eine Kerze. Er hat ziemlich lang seinen Finger in die Flamme reingetan. Er hat das deswegen gemacht, damit er sich mehr auf das Brennen seines Fingers konzentriert, anstatt an die Frau, die im Nebenzimmer liegt zu denken. (sinngemäß) Man sieht was für ein Taqwa dieser Mann, Sheikh as Saduq (r.), hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Eine ganz allgemeine Frage:

Ist es nicht haram sich zu quälen und seinen Körper zu verletzen? Oder ist hier die Absicht und das angestrebte Ziel wichtiger,und hebt die erste Frage auf?

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber eine Frage Allah weiß doch am Besten ob einer seine Tat wirklich bereut,

ohne das er sich selber bestraft..?

Also wird die reue nicht angenommen bis man sich selber straft???

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

As Salamu aleikum,

 

#bismillah#

#salam#

 

Eine ganz allgemeine Frage:

Ist es nicht haram sich zu quälen und seinen Körper zu verletzen? Oder ist hier die Absicht und das angestrebte Ziel wichtiger,und hebt die erste Frage auf?

 

wasalam

 

Ein wichtiger Teil des Alltags des Menschen ist routinisiert und er mag es, mehr oder minder, nicht, wenn etwas aus den Fugen gerät. Wenn man sich also bestraft, indem man in diese Routine eingreift, dann stört das den Menschen. Die Bestrafung soll die Seele erreichen, nicht den Körper schaden. Jedoch wenn wir dem Körper was entziehen, wie z.B. Wasser oder Essen, und der Mensch sehr darunter leidet, dann zeugt es ja davon, dass die Seele mit dem Körper zu sehr verbunden ist.

 

Der Körper soll nicht verletzt werden, sondern ihm sollen seine Angewohnheiten bewusst werden, indem man sie ihm nimmt.

 

Ich habe gestern einen Artikel von Ayatullah Ibrahim Amini gepostet (der noch nicht fertig ist). Da wird auch dieses Thema aufgegriffen (im zweiten Beitrag vor allem). Praktische Tipps zur Selbstläuterung

 

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 23 Posts
    • 16994 Views
    • Suchende
    • Suchende
    • 1 Posts
    • 440 Views
    • AbuDharr
    • AbuDharr
    • 5 Posts
    • 5479 Views
    • Husayni
    • Husayni

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.