Sign in to follow this  
Followers 0
Habibi

Sklaverei im Islam

1 post in this topic

F: Ist Sklaverei im Islam erlaubt ?

A:Die Leibeigenschaft ist in dieser Zeit nicht vorhanden und der Islam hat zur Auslöschung organisiert (beigetragen) ohne dass es einer Revolution bedurfte und dies ist auch geschehen. Was die Leibeigenschaft / Sklaverei in einigen Ländern betrifft, so gibt es hierfür keine Legitimation und sie sind Freie (Menschen). Was die islamische Sicht hinsichtlich der Sklaverei so ist dies seine grundsätzliche Linie:

 

Der Islam erschien in einer Zeit, in dem es keinen Staat, keine Stadt und kein Haus, frei von Sklaverei / Sklaven war. Hätte der Islam plötzlich die Sklaverei verboten, und diese Beziehung zwischen Sklave und Besitzer auslöscht, so würden diese Sklaven ohne jegliche Unterkunft, Geld und Familie auskommen müssen. Folglich würde es zu einem großen gesellschaftlichen Streik führen, sowie ein gefährliches Sicherheitsvakuum. Ferner hätte es zur Folge gehabt, dass durch die fehlenden Arbeitsplätze (Sklavenarbeit) ein immenser wirtschaftlicher Schaden entstehen würde. Ähnliches gilt für die Kriegsgefangenen [...].

 

Aus diesen und folgenden Gründen achtete der Islam darauf, dass die Sklaverei / Leibeigenschaft Schritt für Schritt zu verbieten. Und dies durch verschiedene religionsrechtliche Richtlinien zur Erreichung dieses Ziels. Und von den wichtigsten religiösen Richtlinien ist es, dass der Islam die Befreiung eines Sklaven als Buße für viele Sünden gemacht hat. Außerdem überließ der Islam dem "Sklaven" und seinen "Herrn" den Freiraum, sich durch einen bestimmten Geldbetrag freizukaufen. Der Islam sah es auch vor, dass Gewalttätigkeiten gegen den Sklaven, als Rechtfertigungsgrund zur Befreiung von der Sklaverei / Leibeigenschaft gemacht werden. Er ermahnte die Gläubigen auch, sich durch die Befreiung eines Sklaven, Allah näherzukommen. Die wichtigste Maßnahme, die er in diesem Bezug ergriff war eben, dass er die Leibeigenschaft verbot außer im Krieg. Außerdem überließ er die Entscheidung der Leibeigenschaft dem führenden Ma'sum (Prophet od. Imam), was bedeutet, dass sie es unterlassen, solange die Scharia es verbietet.[...]

 

Wäre der Islam durch gerechte Herrscher geführt, so hätte man dieses Ziel schon vor Jahrhunderten erreicht und es wäre keine einzigen Spuren von Sklaverei in der Menschheit bis heute sichtbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 97 Posts
    • 6239 Views
    • Cell
    • Cell
    • 2 Posts
    • 791 Views
    • Faton
    • Faton
    • 4 Posts
    • 1046 Views
    • Amani
    • Amani
    • 2 Posts
    • 1039 Views
    • CLEOPATRA
    • CLEOPATRA

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.