Sign in to follow this  
Followers 0
Aqilah

Kinderrechte im Islam

7 posts in this topic

#bismillah#

#salam#

 

Kinderrechte im Islam

parenting4.jpg

 

1.Beziehung zwischen Eltern und Kindern im Islam:Muslimische Eltern

2.Botschaft von Allah über das lieben von Kindern

3.Kinder sind Segen

4.Imam Ali ibn Abi Talib und das lieben von Kindern

5.Islamische Aussprüche

 

1.Muslimische Eltern

 

Beziehung zwischen Eltern und Kindern im Islam:

 

(4:11) Eure Väter und eure Söhne: Ihr wißt nicht, wer von ihnen euch im Nutzen nähersteht. - (Dies ist) eine Pflicht von seiten Gottes. Gott weiß Bescheid und ist weise.

 

Der obengenannte Vers von heiligen Qur'an und zeigt die Islamische Einstellung der Beziehung zwischen Eltern und Kindern.

Vom Säuglingsalter bis Erwachsensein ist es eine einmalige zarte Liebe und Sorge der Eltern, die dem Kind von der Bühne der absoluten Schwäche und Hilflosigkeit zur vollkommenen Kraft und Unabhängigkeit bringt.

 

 

Umgekehrt im Alter wird ein Mann wie ein kleines Kind;die Meinung und der Körper werden so schwach, dass Allah (SWT) in heiligen Qur'an sagt:

 

(36:68) Wen Wir alt werden lassen, den lassen Wir in seiner körperlichen Verfassung eine Kehrtwende machen. Haben sie denn keinen Verstand?

 

Gestern kümmerten sich deine Eltern um dich, als du zu schwach warst, um an dich zu kümmern; heute müsst du dich um sie kümmern.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

2.Botschaft von Allah über das lieben von Kindern

 

Sobald ein Begleiter (Sahabi) den Gesandten von Allah besuchte (saw.) ,sah das er mit dem Streicheln seiner zwei Enkel, Hasan und Hussain beschäftigt war. An dieser Handlung, sagte der Begleiter überrascht:"Oh,Gesandter Allahs (saw.),sie streicheln ihre Enkeln liebevoll,aber ich habe sogar zehn Kinder und habe sie noch nie gestreichelt."

Daraufhin erhob der Gesandte Allahs (saw.) seine Augen und äußerte:"Es scheint das Segen und Liebenswürdigkeit das ihr Herz verlassen hat."

 

Der Gesandte Allahs (saw,) war sehr freundlich zu Kindern und liebte sie sehr.Er nutzte sie auf seinen Schultern zu tragen.Die Kinder waren sehr glücklich und lachten.Auch der Gesandte Allahs (saw.) würde glücklich am reinen Glück und Gelächter der Kinder und ein Lächeln war auf seinem Gesicht erschienen.Der Gesandte Allahs (swt) plegte Grüße an die Kinder zu geben und erzählte seine Begleiter (Sahabi):"Ich gebe meine Grüße zu Kindern und respektiere sie und die Gläubigen sollten mein Verhalten folgen und liebevoll und warmherzig mit ihnen umgehen."

 

Der Gesandte Allahs (saw.) erzählte weiter über die Kinder - Jungen und Mädschen - und sagte:"Oh ihr Gläubigen,oh Väter und Mütter,oh meine Anhänger,seid freundlich und mitleidsvoll zu Kindern,für jemandender es nicht ist hat keinen Platz uner den Gläubigen."

Hana2017 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

3.Kinder sind Segen

Allah swt, sagte im heiligen Qur'an:Und tötet nicht eure Kinder aus Furcht vor Verarmung. Ihnen und euch bescheren Wir doch den Lebensunterhalt. Sie töten ist eine große Sünde. (17:31)

 

Einer der Begleiter (Sahabi) befragte den Gesandten Allahs (saw.) :"Oh Gesandter Allahs,was ist die größte Sünde?"

 

Der Gesandte Allahs (saw.) vermerkte:"Vielgötterei."

 

Der Begleiter (Sahabi) befragte ihn weiter:"Und welches ist die näckste."

 

Der Gesandte Allahs (saw.) vermerkte:"Ungehorsam gegenüber der Eltern."

 

Der Begleiter (Sahabi) befragte weiter:"Und welches ist die näckste große Sünde nach das?"

 

Der Gesandte Allahs (saw.) vemerkte:"Zu töten die gottesfurchtigen Kinder,mit dem sie ihr Leben teilen."

Share this post


Link to post
Share on other sites

4.Imam Ali ibn Abi Talib und das lieben von Kindern

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) war sehr freundlich zu Kindern,besonders zu Waisenkinder.Immer wenn er ein weinendes Waisenkind sah,er stoppte ihn egal was er tat,er beugte sich zu ihn gab den Kind ein Salam (Gruß),wichte dem Kind die Tränen weg,nahm seine Hand und sagte dem Kind geradeaus:"Mein Kind,warum weinst du? Hat dich jemand verletzt? Komm,ich nimm dich mit nachhause."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) nahm ihn mit nach Hause und behandelte ihn besser als alle anderen Väter.Er brachte dem Kind Süßes,Kekse und Honig und er legte es in seinen Mund.

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) war immer besonder bei Waisenkinder achtsam um sie zu martyern.Er nutze es aus ihnen zu besuchen und mit ihnen zu sitzen,reden und spielen.Er pflegte sie um ihre Ehrziehung und Bildung zu kümmern.Imam Ali ibn Abu Talib (as.) bemühte sich sehr um ihre Schwierigkeiten zu lösen und ihnen immer Beratung und Rat anzubieten. Er holt ihnen Geschenke und wenn sie arm waren stellte er respektvoll ihre Unkosten zur Verfügung.

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) war wie ein Arzt für die Waisen,in senen Unterricht sagte einer der Begleitung (Sahaba):"Wie ich wünsche, dass ich auch eine junger Waise gewesen wäre, damit ich die Freundlichkeit und Liebe vom Imam-Ali-Sohn von Abu Talib bekommen würde . "

Share this post


Link to post
Share on other sites

5.Islamische Aussprüche

 

Prophet Mohammad (saw.) sagte:"Ein rechtschaffendes Kind ist eine duftende Blume von den Blumen des Paradises."

 

Prophet Mohammad (saw.) sagte:"Sei freundlich zu deinem Kind,und lass seine Kindheit hervorragend sein."

 

Prophet Mohammad (saw.) sagte:"Lerne deine Kindern das Schwimmen und Bogenschießen bei."

 

Prophet Mohammad (saw.) sagte:"Erlerne deine Kindern in drei Dingen:Die Liebe zu dem Propheten,die Liebe zu Ahlulbayt und das rezitieren des Qurans."

 

Prophet Mohammad (saw.) sagte:"Lehrt eure Kinder, wenn sie das siebte Lebensjahr erreicht haben, das Gebet. Ermahnt sie (mit einem leichten Schlag) wegen des Gebets (d.h.wenn sie das Gebet unterlassen), wenn sie das zehnte Lebensjahr erreicht haben und trennt ihre Schlaflager."

 

Prophet Mohammad (saw.) sagte:"Das Kind ist der Meister seit sieben Jahren und der Sklave seit sieben Jahren und der Wesir seit sieben Jahren,so wenn er innerhalb von 21 Jahren ein guten aufgebauten Charakter hat so lasst ihn allein weil die Verantwortung über ihn bei Allah swt. hat. "

 

Prophet Mohammad (saw.) sagte:"Es gibt drei Rechte über den Kind für die Eltern:Ihm ein guten Namen zu geben,ihn zu lehren und ihn zu verheiraten wenn er volljärhig ist."

 

Prophet Mohammad (saw.) sagte:"Wenn ein Sohn reif und Finanzfähigkeit hat,verheiratet ihn wenn er es nicht tut wird er eine junge Sünde begehen und die Sünde wird auf seinen Vater sein."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Möge Allah auf diejenigen Gnade haben der seinen Kind zum Rechtschaffennen hilft indem er gut zu ihm ist,an ihn ansprechend ist und ihn mit Kenntnissen traniert."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte„Das Recht des Kindes gegenüber dem Vater ist es, dass er ihm gute Namen gibt, ihm gutes Benehmen beibringt und ihn den Koran lehrt.“

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Keine Milch ist im Wohlstand größer als die Muttermilch für das Baby, um davon zu saugen."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Zwingen Sie Ihre Kinder nicht, sich wie Sie zu benehmen, für sie sind sicher einige Zeit erschaffen worden, der zu Ihrer Zeit verschieden ist."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Forme Ton solange bis es biegsam ist und pflanze Sämlinge während sie biegsam sind."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Ein Kind ist einem Extrafinger ähnlich dass beherscht werden soll: Wenn du es weglässt dann magst du es nicht und wenn du es abschneidest dann ist es schmerzhaft."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Es sollte dein Ziel sein mehr Güte zu deinem Kind zu zeigen, als das er ihnen Güte zeigt."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Wenn du ein Kind schlägst,sein Zimmer dann verlassen um sich von seiner falschen Handlung abzuwenden, so dass du ihn mit der Sturheit als sein einziger Weg nicht verlässt."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Seitdem sie sitzen können wo auch immer sie wollten als sie klein waren,können sie es nicht tun wo sie aufgewachsen sind."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Die ersten Dinge die man über die Kinder lernen sollte ist das man wissen sollte,werden sie dich brauchen wenn sie Männer sind."

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Je kräftiger der Anspruch am Anfang ist, desto härter wird der Anspruch am Ende."

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:„Das Herz eines Säuglings ist wie das Feld (eines Bauern), der jede Samen annimmt.“

 

Imam Ali ibn Abi Talib (as.) sagte:"Wenn ein Vater seinen Kind schlägt,ist es dem Dünger im Haufen ähnlich."

 

Imam Sadiq (as.) sagte:"Lerne die Traditionen (Ahlul Bayt) deinen Kindern, bevor die verdorbenen Personen mit dem Verderben dir vorangehen."

 

Imam Sajjad (as.) sagte:"Das Recht auf dein Kind besteht, dass sie wissen dürfen von wem sie von der Welt erschaffen worden ist; sein Recht und Falschheit wird zu dir zugeschrieben. Du bist von seinem feinen Unterrichten und Ausbildung verantwortlich, ihn seinem Allah swt. führend und ihm helfend IHM zu folgen.Sei dir deshalb sicher, dass wenn du einen gefallen deinem Kind tun wills,das sie es erhalten werden und wenn sie bösartig gegen dir handeln wird es zu Ihnen auch zurückkommen."

 

 

Möge Allah swt. euch reichlich für das Lesen belohnen

 

#bismillah#

Hana2017 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anas ibn Malik : ,, Wann immer der Prophet an Kindern vorbei kam, grüßte er sie. das war sein Brauch." (Sahi Buchari, B4, S 89

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gottes Gesandter sprach: ,, Fünf Dinge habe ich bis zu meinem Lebensende beibehalten: Auf dem Boden und mit anderen Gottesgeschöpfen gemeinsam zu essen, auch auf einem Esel zu reiten, die Milch der Schafe mit eigenen Händen zu melken, Kleidung aus einfachem Wollstoff zu tragen und Kinder zu grüßen." Bihar ul-Anwar, B. 16, S. 215

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 3 Posts
    • 591 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.