Zum Inhalt springen

Gehorsam der Ehefrau


Empfohlene Beiträge

Assalamu Alaykum

 

Wie muss sich eine Frau gegenüber ihren Mann verhalten?Ich habe das Buch von Ibrahim Amini *Auf das Liebe

und Freundschaft zwischen euch sei*gelesen,und finde so müsste eine Ehe sein.

Doch mein Mann sagte mir das dieses Buch nur für deutsche geschrieben wurde und alles nur Beschönigt

wurde.Denn im wahren Islam sieht es ganz anders aus.Die Frau muss ihren Mann gehorchen ob seine Wünsche

ihr Passen oder nicht.Sie darf ihre Stimme gegenüber ihren Mann nicht laut werden lassen,und darf ihm nicht

verärgern sonst werden ihre Gebete und Fasten nicht angenommen.Er sagt das ist sein Recht und auf das

besteht er auch.Ich versuche immer alles zu tun um ihm nicht zu verärgern aber er finde immer irgentetwas

um mit mir zu schimpfen,ich bin ebent nicht Perfekt.Ich habe grosse angst das ich dafür bestraft werde und meine

Gebete ungültigt werden.Deshab bitte ich um Eure Meinung ist es wirklich so.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 92
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • mahdi_mohajjer

    18

  • Alija

    13

  • Khademet Zainab

    13

  • *Jasmin*

    9

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Salam,   also ich kann mich zwar mit den Punkten sehr gut identifizieren, weil mir die meisten dieser Punkte bei meiner Frau auch stark gefallen. Schminke, Kleider die ich mag, Essen das mir schmeck

um nochmal auf das eigentliche thema zurück zu kommen ..   liebe schwester um Mohammad..   wenn du den islamischen geboten und regeln folgst..und dein mann (dennoch) meckert und unzufrieden ist..d

Also, der Sinn des Threads wird mir nicht klar: Die Frau muss nicht spielen, der Mann ebenfalls nicht. Eine Ehe basiert nicht auf strikten Regeln und Geboten; der Mann muss nicht den Macho rauslassen,

Salam liebe Schwester um Mohammad

 

Es stimmt schon teilweise..

 

auch die tatsache das eine Frau ihren man nicht verärgern darf und Gebete ..fasten und gute taten somit nicht akzeptiert werde,

eins hast du dabei aber vergessen und zwar das es für den Mann genauso gilt wenn er seine Frau ärgert..

 

Und ja eine Frau hat auf ihren Mann zu hören..aber das muss man nicht immer abwertend verstehen..

Ich finde Allah hat gewisse Regeln bestimmt..sowohl im Islam als auch in der Ehe ..denn die gehört nunmal dazu..

Und es heißt auch..die Ehe ist die hälfte von der Religion..

 

Und das ein schlafender Ehemann mehr Lohn bekommt als ein "Single" bzw unverheirateter Mann während er fastet..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Liebe Schwester, in erster Lienie sollte man miteinander respecktvoll umgehen. Denn eine Frau hat auch Rechte nicht nur Plichten.

 

Wenn du Angst vor deinem Mann hast, weil du angeblich immer wieder irgendwelche Fehler machst und er dann schimpft, dann kann irgendwas nicht richtig sein.

 

Eine islamische Ehe sollte durchaus harmonisch sein, weil man sich gegenseitig respecktiert und ehrt.

 

Wenn sich beide Ehepartner an die Rechte und Pflichten der Ehe halten, die auch deutlich im Quran stehen, dann kann man sich fast gar nicht streiten.

 

Ich denke dein Mann sollte sich mal mit einem Gelehrten zusammensetzen und über dieses Thema diskutieren. Er wird einige sehr lehrreiche Schlüsse ziehen. Das ist durchaus nicht böse gemeint. Wir haben das gemacht und in 11 Jahren Ehe haben wir uns vieleicht 2 mal gestritten.

 

Fi amamillah

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Und ja eine Frau hat auf ihren Mann zu hören

Wer sagt das?

 

Die einzigen Pflichten, die die Frau hat sind:

Eine Ehefrau sollte das Haus - bei einer Dauerehe - nicht ohne Einverständnis des Mannes verlassen. Sie muss all seine sexuellen Bedürfnissen erfüllen und darf ihm den Geschlechtsverkehr nicht ohne islamische Rechtfertigung nach der Shari'ah (z.B. Periode) verwehren.

Hier weitere Pflichten und Rechte: http://www.shia-forum.de/index.php?showtopic=28332&hl=

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Macht nichts, hehe. Ich wollte das nur nochmal erwähnen, weil viele Männer die Unwissenheit der Frau in diesem Bereich ausnutzen, um sie dadurch als Sklavin zu missbrauchen, weil sie ja islamisch gesehen angeblich alles tun muss, was der Mann will.

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

 

das ist so nicht komplett richtig. Es ist unvollständig. Da ich selber ein Bruder bin kann ich dir vielleicht helfen eine Lösung zu finden. Ich hatte mal ein ähnliches Problem, ziemlihc zum Anfang meiner Ehe. Damals fühlte ich mich ziemlich Mißverstanden von meiner Frau. Ich war sehr sehr sehr deprimiert und und hatte wenig Vertrauen gegenüber meiner Frau. Der Grund war letztenends nur der, dass ich unzufrieden mit mir selbst war. Ich hatte viele Probleme in der Howzeh, war krank, musste arbeiten und gleichzeitig lernen, und jeden Tag 8 Tabletten schlucken weil ich krank war. Als ich aber darüber nachgedacht habe, habe ich gemerkt dass die meisten Probleme von mir selbst kamen, zum Beispiel dass ich von Natur aus ein sehr neidischer Mensch war, und immer wenn meine Frau ins Internet gegangen ist, gedacht habe sie chattet mit fremden Männern. Selbst wenn sie mit jemanden gechattet hat, waren es entweder Freunde oder Schwestern im Islam, oder halt Leute die nichts verwerfliches von ihr wollten. So habe ich gelernt ihr zu vertrauen und habe dabei auch egmerkt dass es mir besser geht und ich nicht mehr neidisch bin, beziehungsweise Eifersüchtig.

Daraufhin habe ich auch gemerkt dass ich dadurch dass ich meiner Frau das Gefühl vermittelt habe Freiheit zu haben (die ich ihr auch gab), dass sie mich mehr liebt und mir auch vertraut und dadurch auch meine Anliegen, Sorgen oder Wünsche viel besser versteht und aufnimmt und auch darauf eingeht. Auch wenn ihr etwas nicht so sehr gefällt, hat sie immer versucht es mir Recht zu machen. natürlich muss ein Mann IMMER auch bereit sein etwas was er mag aus Liebe zu seiner Frau nicht zu wollen, oder von seinen Wünschen abzuweichen, damit die Frau auch zufrieden ist, das ist aber normal und in jeder Ehe so.

Man kann nicht Selbstsüchtig in einer Ehe sein. Wer heiratet muss lernen Kompromisse eingehen zu können und seiner Frau gegenüber zu zeigen dass man sie versteht und auch bereit ist für sie mal einzustecken. Natürlich darf dass nicht nur vorkommen, sondern es muss gerecht sein.

Man kann aber bei materiellen Dingen wie Essen oder Geschmacksfragen wie Einrichtung der Wohnung usw auch mal einstecken als Mann. Und man wird merken dass man seiner Frau sehr viel bedeutet und diese auch für einen sehr viel bereit ist zu tun und zu geben.

 

Liebe ist ein Zusammenspiel zweier Menschen und nicht so dass einer alles macht und der andre garnichts. Beide müssen dazu bereit sein etwas zu tun. Und man muss von selber merken "Ach da ist noch der Abwasch zu machen" oder "wir haben das und das nicht zuhause, ich muss einkaufen gehen" oder "sie hat morgen Prüfungen heute kaufe ich mal von draussen was zum Essen damit sie nicht kochen muss". Das ist was ganz Normales und in den 3 Jahren habe ich gemerkt dass man wenn man viel gibt auch viel erntet.

Wenn dein Mann sehr oft wütend oder unruhig ist, dann kann es auch sein dass er in der Arbeit Probleme hat, oder sonst Probleme. Wenn du mit ihm redest und merkst dass es ihm gut tut, dann tu das weiter und helfe ihm bei der Lösung seiner eigenen Probleme, er wird merken dass er bald glücklicher ist und seine Ausraster zu Ende gehen und dann wird er sich auch dir anders gegenüber verhalten. Das wird dazu beitrage dass du ihn mehr "magst" und du wirst merken dass es dir besser geht und eure Ehe in eine neue Runde gehen wird, die euch beiden gut tut. Also es wird ruhiger und friedlicher.

Es gab eine Zeit da habe ich sehr schlecht geschlafen ads ha sich auch Negativ auf meinen Altag ausgewirkt, aber seitdem es mir besser geht, hat sich auch die Ehe verändert, und meine Frau hat mir oft gesagt dass ich mich sehr entwickelt habe, und das ist für ein Ego sehr wichtig, weil man dadurch Zusprache bekommt und merkt dass das was man tut richtig ist. Dadurch wird er sich bestätigt fühlen und weitermachen und du wirst dich zufriedener fühlen. Er lernt dadurch seine Verantwortung kennen und kann dir mehr von den Aufgaben die er als deine Pflichten ansieht abnehmen.

 

Zum Ende wollte ich noch sagen dass du laut Imam Khomeini keine Pflichten hast wie Geschirspülen oder Kochen oder Putzen, das sind Aufgaben die man sich teilt. In jeder Ehe sollte das so sein. Auch wenn ein Mann nicht kochen kann, den Müll kann er ja rausbringen oder einkaufen gehen. Ist auch für die Frau angenehmer.

 

Hoffe ich konnte ein wenig helfen.

 

Wsalam,Mahdi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam geschwister..ich fand dieses Thema sehr interessant von Sheikh Mohammad Abdelhaleem Hamed

 

ich nehme mal an es ist ein sunnit..aber ich hoffe das es trotzdem weiter hilft..(ich weiß auch nicht ob es bezüglich dieses themas unteschiede gibt..)

 

 

 

How to Make Your Husband Happy ~ Sheikh Mohammad Abdelhaleem Hamed

 

 

1. Ein schöner Empfang. Wenn er von der Arbeit, Schule, Reise oder was immer euch getrennt hat, nach Hause kommt, fang mit einer schönen Begrüßung an

 

* begegne ihm mit freundlichem Gesicht

* mach dich schön und parfümier dich für ihn

* fang mit guten Neuigkeiten an und warte mit den Schlechten, bis er sich ausgeruht hat

* empfange ihn mit liebvollen Worten

* bemühe dich, dass das Essen toll wird und dass es pünktlich fertig ist

 

2.Verschönern und sanfte Stimme

 

* Nur für deinen Mann, so sollte man nicht auftreten vor nicht-mahram

 

3. Gut riechen und physische Schönheit

 

* achte auf deinen Körper und deine Fitness

* zieh schöne und attraktive Kleider an und benutze guten Duft

* bade/dusche regelmäßig und entferne nach der Menstruation alle Spuren von Blut oder Gerüchen

* vermeide dass dein Mann dich in schmutzigen oder schmuddeligen Kleidern sieht

* vermeide verbotene Arten des Schmucks, z.B. Tattoos

* benutze die Arten von Parfum, Farben und Kleidern, die dein Mann mag

* wechsle ab und zu deine Frisur, dein Parfum usw.

* bei all diesen Dingen soll man aber nicht übertreiben und alles natürlich nur vor Mahrams tragen!

 

 

4. eheliche Beziehung

 

* stimme zu, wenn dein Mann den Wunsch danach hat.

* tausche liebevolle Worte mit deinem Mann.

*Verführe ihn ab und zu, z.B. wenn er von einer Reise zurück kommt oder am Wochenende usw.

 

 

5. Zufrieden sein mit dem, was Allah bestimmt hat

 

* Sei nicht deprimiert weil dein Mann arm ist oder nur einen einfachen Job hat.

* Schau dir die armen, die kraken und die behinderten Menschen an und danke Allah für alles, was Er dir gegeben hat.

* Denk daran, dass wahrer Reichtum in Iman (Glaube) und Taqwa (Gottesfurcht) liegt.

 

 

6. Gleichgültigkeit gg.über weltlichen Dingen

 

* Sieh diese Welt nciht als deine Hoffnung und dein Interesse an.

* Bitte deinen Mann nicht um viele unnütze Dinge.

* Enthaltsamkeit bedeutet nicht, dass man nicht das Gute und Erlaubte (halal) genießen darf. Es bedeutet viel mehr, dasss man sich aufs Jenseits freut und nutzt, was immer Allah einem gegeben hat, um das Paradies zu erlangen.

*Ermutige deine Mann, weniger auszugeben und zu sparen, um mit dem Geld Almosen zu geben und armen und bedürftigen Menschen zu helfen.

 

 

7. Anerkennung

 

* Der Prophet sallallahu alayhi wassallam hat gesagt, die Mehrheit der Höllenbewohner sind Frauen, weil sie undankbar sind, und das Gute, was man ihnen getan hat, verleugnen.

*Das Ergebnis von Dankbarkeit ist, dass dein Mann dich mehr lieben wird und sein Bestes tun wird, um dich mehr zu erfreuen.

* Das Ergebnis von Undankbarkeit ist, dass dein Mann enttäuscht sein wird und sich zu fragen beginnt: "Wieso sollte ich ihr etwas Gutes tun, wenn sie es eh nie wertschätzt?"

 

 

8. Hingabe und Loyalität

 

* Steh ihm besonders in Zeiten von Unglücken bezüglich des Körpers oder Geschäfts zur Seite, z.B. bei einem Unfall oder bei einer Pleite

*Unterstütze ihn mit deiner eigenen Arbeit, deinem Geld und Besitz, falls nötig.

 

 

9. ihm gehorsam sein

 

* Tu alles, was er von dir wünscht, außer wenn es verboten (haram) ist

*Im Islam ist der Mann der Führer der Familie und die Frau ist seine Stütze und sein Ratgeber.

 

 

10. Heitere ihn auf, wenn er wütend ist

 

* Versuch von vornherein zu vermeiden, was ihn wütend macht.

*Kannst du es nicht vermeiden, dann versuche folgendes Verhalten:

1- Lagst du falsch, dann entschuldige dich.

2- Lag er falsch, dann:

# bleib still anstatt zu streiten oder

# gib zu du hattest Recht oder

# warte bis seine Wut verraucht ist und diskutier die Sache dann friedlich mit ihm

3- Wenn er wegen einer Sache von draußen wütend ist, dann:

#bleib still bis sich sein Ärger gelegt hat

# finde Entschuldigungen für ihn, z.B. er ist müde, hat Ärger auf der Arbeit, jemand hat ihn beleidigt usw.

# Stell nicht so viele Fragen und bestehe nicht drauf zu erfahren was los war

 

 

11. Aufpassen während seiner Abwesenheit

 

* schütze dich vor allen verbotenen Beziehungen

* bewahre die Familiengeheimnisse, besonders was in eurem Schlafzimmer ist und die Dinge, von denen dein Mann nicht möchte, dass andere sie erfahren

* kümmere dich um Haus und Kinder

* achte auf sein Geld und seinen Besitz

* Geh nicht ohne seine Zustimmung aus dem Haus und trage draußen vollen Hijab

* lade keine Leute ein, die er nicht mag

* erlaube keinem nicht-mahram Mann, irgendwo allein mit dir zu sein

* sei in seiner Abwesenheit gut zu seinen Eltern und Verwandten

 

 

12. Zeig seinen Freunden und Verwandten Respekt

 

*heiße seine Gääste Willkommen und versuche, sie zu erfreuen, besonders seine Eltern

* Vermeide Probleme mit seinen Verwandten so gut du kannst

* vermeide ihn in eine Postion zu bringen, wo er sich zwischen dir und seiner Mutter entscheiden muss

* sei gastfeundlich zu seinem Besuch, d.h. schönes Essen usw.

* ermutige ihn, seine Verwandten zu besuchen und sie zu euch einzuladen

*ruf seine Eltern und Schwestern an, mach ihnen Geschenke, unterstütze sie bei Unglücken

 

13. Wünschenswerte Eifersucht

 

*Eifersucht ist ein Zeichen der Liebe einer Frau für ihren Mann, sollte aber in den Grenzen des Islam bleiben, d.h. nicht andere beleidigen, über sie lästern, respektlos sein...

* Folge bzw. erschaffe keine unbegründeten Zweifel

 

 

14. Geduld und emotionale Unterstützung

 

* Sei geduldig in Armut und schlechten Umständen

* Sei geduldig wenn dir, deinem Mann, euren Kindern, Verwandten oder Besitz ein Unglück widerfährt, z.B.Krankheiten, Unfälle, Tod usw.

*Sei geduldig wenn ihr bei Dawah Schwierigkeiten habt (z.B. beleidigt werden, gefeuert werden usw.), ermutige ihn an Allahs Weg fest zu halten und erinnere ihn ans Paradies

* Wenn er dich falsch behandelt, begene dem mit guter Behandlung.

 

 

15. Unterstützung beim Gehorsam zu Allah und Dawah

 

* arbeite mit ihm zusammen und erinnere ihn an die verschiedenen obligatorischen und freiwilligen Ibadat.

* ermuntere ihn, nachts zu beten.

* lies den Qur´an und hör der Rezitation zu, alleine und zusammen mit deinem Mann

* hört euch allein und zusammen islamische Vorträge und Lieder (ohne Musik) an.

* Gedenkt Allahs viel, besonders nach Fadjr und vor Maghrib.

* Nimm an Dawa Aktivitäten für Frauen und Kinder Teil.

*Lerne islamische Regeln (ahkam) und gutes Benehmen ('adab)für Frauen

* Unterstütze die Aktivitäten deines Manes indem du ihn ermutigst, guten Rat gibst, seinen Kummer tröstest usw.

*opfere ein wenig von deinen Rechten und deiner Zeit mit deinem mann für Dawa

*Ermutige ihn, auf Allahs Weg zu gehen und erinnere ihn daran, dass du und die Kinder unter Allahs Schutz stehen.

 

 

15. Guter Haushalt

 

* Halt das Haus sauber, geschmückt und aufgeräumt.

*Verändere die Wohnung ab und zu, um Langeweile zu vermeiden

*versuche immer besseres Essen zu machen und achte auf gesundes Essen

*erlerne alle nötigen Fähigkeiten für den haushalt, z.B. nähen

* lerne wie man Kinder auf gute und islamische Weise groß zieht

 

 

17. Bewahrung der Finanzen und Familie

 

* Gib ohne seine Zustimmung nichts von seinem Geld aus, nicht mal für Almosen, außer du bist dir sicher, dass er zustimmt

* achte auf sein Haus, Auto usw. wenn er nciht da ist

* halte die Kinder in gutem Zustand, mit sauberer Kleidung usw. Achte auf ihre Ernährung, Gesundheit, Bildung, Manieren usw. Bringe ihnen den Islam bei und erzähle ihnen Geschichten von den Propheten und den Sahabah.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Der Mann hat genauso seine Pflichten gegenüber der Frau. Was versteht ihr denn unter "gehorsam"? Das hört sich so niederträchtig an.

 

http://www.shia-forum.de/index.php?showtopic=26743

 

http://www.shia-forum.de/index.php?showtop...t=0&start=0

#bismillah#

Er tadelt seine Frau nicht und sagt ihr keine bösen Wörter.

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Es ist sehr knifflige Thema, obwohl dies eine der wichtigste Thema im islam ist, denke ich zumindest, denn die Ehe ist die fundation der Gesamtheit und die Kinder.

 

Leider gibt es Männer, für den kann man Fatemeh Zahra (as) sein, aber trotzdem, kann man nichts recht machen.

 

Wegen den gebete, ich habe in den Letzten wochen von Lieben Schweste gelernt, dass dies bezüglich gläubige Ehemänner/ Frauen gilt.

Wenn die frau im sich Islam alles gibt, was in Ihren Macht steht, sich stets bemüht alles richtig zu machen, vorallem um zufriedenheit Allah swt zu bekommen. Da kann der Mann lange sauer bleiben, ich denke die gebete werden angenommen inshaAllah, wenn die Unufriedenheit der Mann, wegen der eigene EGO und komplexe zurückzubeziehen ist. Alhamdulillah ist Allah swt allwissend.

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

also ich kann mich zwar mit den Punkten sehr gut identifizieren, weil mir die meisten dieser Punkte bei meiner Frau auch stark gefallen. Schminke, Kleider die ich mag, Essen das mir schmeckt, zarte Stimme und so weiter....aber man darf es ncht so aussehen lassen als ob es alles an der Frau liegt. Ein Mann muss auch in der Lage sein seine eigenen Fehler und Probleme zu akzeptieren und wenn möglich zu ändern. Es sollte auf keinen Fall nur so sein, dass ein Mann sich den ganzen Tag schreiend, meckernd und audhobillah auch schlagend daneben benimmt, während die Frau morgens bis abends nur versucht ihrem Mann zu zeigen dass sie ihn über alles liebt. Es darf auch nicht zu viel des guten sein, immer alles im Maße

 

Wsalam,Mahdi

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Salam,

 

also ich kann mich zwar mit den Punkten sehr gut identifizieren, weil mir die meisten dieser Punkte bei meiner Frau auch stark imponieren. Schminke, Kleider die ich mag, Essen das mir schmeckt, zarte Stimme und so weiter....aber man darf es ncht so aussehen lassen als ob es alles an der Frau liegt. Ein Mann muss auch in der Lage sein seine eigenen Fehler und Probleme zu akzeptieren und wenn möglich zu ändern. Es sollte auf keinen Fall nur so sein, dass ein Mann sich den ganzen Tag schreiend, meckernd und audhobillah auch schlagend daneben benimmt, während die Frau morgens bis abends nur versucht ihrem Mann zu zeigen dass sie ihn über alles liebt. Es darf auch nicht zu viel des guten sein, immer alles im Maße

 

Wsalam,Mahdi

 

#bismillah#

#salam#

Es darf auch nicht zu viel des guten sein, immer alles im Maße

 

zuviel Wasser verdirbt die Pflanze und zu wenig geht die Pflanze auch ein.

 

Ich sage immer und immer wieder, wenn man will im Qiyama von Ahlul beyt #salam# ein fürwort zu bekommen, sollte man solange man lebt, den Charakter den von Imamen anzueigenen. Das man schon von art des redens und verhalten sehen kann, der ist Shia.

 

Man sieht doch tagtäglich irgendwelche Fan's von Popgruppen, die man auch sofort ansehen kann, aha der ist Fan von den und den.

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

salamun aleikum,

 

ich finde dieses Thema besonders spannend und toll das scwestre Hasouna diesen Text hier gepostet hat,...nur kann ich mir bei all der Mühe nicht vorstellen,dass da der scheick wirklich von dem Begriff:"seins2 ausgeht...sein Auto,seine Kinder,sein Geld.....es sind ja auch meine Kinder,und unser Auto und unser Gelg...ich bin zwar nic ht verheiraten,habe geschweige denn auch keine Kinder,aber ich glaube wenn ich in meiner ehe schon mit meins und deins,bzw alles deins ausgehe,bleib ich liebr Single...Ich hoffe ich habe jetzt niemanden beleidigt,ist niemals meine absicht ,nur ich störe mich einfach an dem Wort.. seins...Die Ehe bedeutet doch zusammen,und meistens wenn wir alle ganz erlich sind,macht die Frau die Buchhaltung....der Mann kümmert sich um das Geschäft,aber sie hält das Geld zusammen...mit allen anderen Tipps bin ich einverstanden und dankbar .

wasalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

um nochmal auf das eigentliche thema zurück zu kommen ..

 

liebe schwester um Mohammad..

 

wenn du den islamischen geboten und regeln folgst..und dein mann (dennoch) meckert und unzufrieden ist..das ist es nicht dein fehler und du solltest auf gar keinen fall angst haben bestraft zu werden oder das die gebete etc nicht akzeptiert würden...da wenn man keinen fehler begeht auch nicht zur rechenschaft gezogen werden kann..

 

denn manchmal kann es auch am mann selber liegen..wie bruder mahdi almani schon erwähnt hat..

 

inshaAllah machst du alles das Allah für uns wejib gemacht hat..und auch wenn du ein schlechtes gewissen hast..du es nicht haben musst und trotzdem inshaAllah das richtige tust

 

und möge Allah dir dein Eheleben erleichtern und dich schützen

 

[bedenke auch es könnte (nur) ein Test von Allah (swt) sein..denn er testet uns stets..und inshaAllah bestehen wir jegliche tests..und werden bewohner des paradieses sein- Amin]

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Also, der Sinn des Threads wird mir nicht klar: Die Frau muss nicht spielen, der Mann ebenfalls nicht. Eine Ehe basiert nicht auf strikten Regeln und Geboten; der Mann muss nicht den Macho rauslassen, die Frau muss nicht die Gespielin spielen. Wenn man sich wirklich gern hat, dann geht alles automatisch - alles . . .

 

#salam#

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Assalamu Alaykum

 

Wie muss sich eine Frau gegenüber ihren Mann verhalten?Ich habe das Buch von Ibrahim Amini *Auf das Liebe

und Freundschaft zwischen euch sei*gelesen,und finde so müsste eine Ehe sein.

Doch mein Mann sagte mir das dieses Buch nur für deutsche geschrieben wurde und alles nur Beschönigt

wurde.Denn im wahren Islam sieht es ganz anders aus.Die Frau muss ihren Mann gehorchen ob seine Wünsche

ihr Passen oder nicht.Sie darf ihre Stimme gegenüber ihren Mann nicht laut werden lassen,und darf ihm nicht

verärgern sonst werden ihre Gebete und Fasten nicht angenommen.Er sagt das ist sein Recht und auf das

besteht er auch.Ich versuche immer alles zu tun um ihm nicht zu verärgern aber er finde immer irgentetwas

um mit mir zu schimpfen,ich bin ebent nicht Perfekt.Ich habe grosse angst das ich dafür bestraft werde und meine

Gebete ungültigt werden.Deshab bitte ich um Eure Meinung ist es wirklich so.

 

Salam

 

Wenn dein Mann behauptet, dass dieses Buch nur für Deutsche geschrieben sei, dann hört es sich so an, als ob er eine Ausrede sucht, um sich nicht an diese Empfehlungen halten zu müssen oder auch nur darüber nachzudenken. Statt dessen erklärt er dir deine Pflichten aus seiner Sicht und "droht" dir gleichzeitig bei Nichterfüllen etwas schreckliches. Das hört sich für mich sehr nach unter-Druck-setzen an, so macht er dir jedesmal ein schlechtes Gewissen, wenn er behauptet, dass du etwas falsch machst. Irgendwann wirst du sehr eingeschüchtert sein und gar nicht mehr wissen, was richtig und falsch ist und er wird leider irgendwann alles und jedes bemängeln, was du tust und sagst.

 

Das Posting von Br. Mahdi ist sehr schön und beinhaltet viele sehr gute Ratschläge, vor allem sind sie aus der Sicht eines Mannes und somit sehr wertvoll. Nur eines ist dabei leider traurige Wahrheit, bei manchen funktioniert es, bei anderen nicht. Denn wenn der Mann nichts an seiner Einstellung ändert, kann die Frau sich Mühe geben und versuchen, wie sie will, es wird sich nichts ändern. Der Mann sollte erst mal erkennen, dass eine Ehe gegenseitige Rechte und Pflichten enthält.

Er untergräbt mit seinem Verhalten dein Selbstbewusstsein und macht dich immer kleiner, weil du glaubst, du bist so unperfekt, dass du ihm nie etwas recht machen kannst. Und diese "Drohung" setzt noch einen drauf, so dass du jedesmal, wenn er mit dir schimpft, glaubst, deine Gebete werden nicht angenommen. Sehr traurig....

 

Dieses Buch von Ibrahim Amini ist für alle Muslime geschrieben worden. Es wäre also auch ein sehr guter Ratgeber für ihn. Nicht umsonst gibt es dieses Buch auch in anderen Sprachen....

 

Wenn alle Ratschläge nichts nützen, wäre es wirklich gut, wenn er sich wirklich mal mit einem Gelehrten zusammensetzt, der sich gerade mit diesem Thema besonders gut auskennt und ihm mal ein paar grundsätzliche Dinge erklärt. Oder, falls du die Möglichkeit hast, besorge ihm dieses Buch bei eurem nächsten Urlaub in seinem Heimatland in seiner Muttersprache.

 

Ansonsten kann ich wie gesagt den Beiträgen von Br. Mahdi nur zustimmen.

 

Wasalam

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

noch etwas, diese Punkte diese 17. sind wirklich sehr viele. So etwas von einer Frau zu erwarten und dann auch wirklich zu bekommen, das wäre für einen Mann eine Perfektion. Ich will keiner Frau unterstellen das nicht zu können, aber ein Mann darf niemals erwarten dass eine Frau al das für ihn tut, wenn er selber nichts für sie tut. Ich tue sehr viel, ich arbeite, ich kümmere mcih um meine Arbeit, damit immer Geld zuhause ist, ich bemühe mich um eine Reise für Sie und mich, ich bemühe mich die Einkäufe je nach Möglichkeit für sie zu erledigen, und ihr die Dinge die sie gerne hätte zu kaufen, und mein Verhalten ihr gegenüber auch wenn ich gestresst bin oder müde, zu kontrollieren. Das ist verdammt schwer, glaubt mir, man kann nicht immer nur an eine Frau Forderungen stellen und denken dass sie ihre Pflichten nicht erledigt, wenn es mal an etws hängt, dann wäre es auch immer ratsam zu schauen was man selber getan haben könnte, was die Frau dazu brachte etwas nicht zu tun.

Ein Mann hat Rechte aber auch Pflichten:

 

Geld verdienen, dass er seine Frau ernähren und ihre Ausgaben bezahlen kann

Eheliche intime Pflichten nachkommen

Einer Frau eine Zukunft bieten können

 

Das sind sehr sehr sehr sehr große Verantwortungen, die sehen einfacher aus als sie sind.

 

Wsalam,Mahdi

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Salam

 

Wenn dein Mann behauptet, dass dieses Buch nur für Deutsche geschrieben sei, dann hört es sich so an, als ob er eine Ausrede sucht, um sich nicht an diese Empfehlungen halten zu müssen oder auch nur darüber nachzudenken. Statt dessen erklärt er dir deine Pflichten aus seiner Sicht und "droht" dir gleichzeitig bei Nichterfüllen etwas schreckliches. Das hört sich für mich sehr nach unter-Druck-setzen an, so macht er dir jedesmal ein schlechtes Gewissen, wenn er behauptet, dass du etwas falsch machst. Irgendwann wirst du sehr eingeschüchtert sein und gar nicht mehr wissen, was richtig und falsch ist und er wird leider irgendwann alles und jedes bemängeln, was du tust und sagst.

 

Das Posting von Br. Mahdi ist sehr schön und beinhaltet viele sehr gute Ratschläge, vor allem sind sie aus der Sicht eines Mannes und somit sehr wertvoll. Nur eines ist dabei leider traurige Wahrheit, bei manchen funktioniert es, bei anderen nicht. Denn wenn der Mann nichts an seiner Einstellung ändert, kann die Frau sich Mühe geben und versuchen, wie sie will, es wird sich nichts ändern. Der Mann sollte erst mal erkennen, dass eine Ehe gegenseitige Rechte und Pflichten enthält.

Er untergräbt mit seinem Verhalten dein Selbstbewusstsein und macht dich immer kleiner, weil du glaubst, du bist so unperfekt, dass du ihm nie etwas recht machen kannst. Und diese "Drohung" setzt noch einen drauf, so dass du jedesmal, wenn er mit dir schimpft, glaubst, deine Gebete werden nicht angenommen. Sehr traurig....

 

Dieses Buch von Ibrahim Amini ist für alle Muslime geschrieben worden. Es wäre also auch ein sehr guter Ratgeber für ihn. Nicht umsonst gibt es dieses Buch auch in anderen Sprachen....

 

Wenn alle Ratschläge nichts nützen, wäre es wirklich gut, wenn er sich wirklich mal mit einem Gelehrten zusammensetzt, der sich gerade mit diesem Thema besonders gut auskennt und ihm mal ein paar grundsätzliche Dinge erklärt. Oder, falls du die Möglichkeit hast, besorge ihm dieses Buch bei eurem nächsten Urlaub in seinem Heimatland in seiner Muttersprache.

 

Ansonsten kann ich wie gesagt den Beiträgen von Br. Mahdi nur zustimmen.

 

Wasalam

 

As salamu aleikum.

Ich kann der Schwester nur zustimmen. Die islamische Lebensweise gilt für Muslime. Vor Allah zählt nur wer der Beste im Islam ist, keine Nationalität.

Außerdem

ist Ajat. Amini kein Deutscher

 

(Zitat Wikipedia :Ayatollah Haj Shaykh Ebrahim Amini (born in 1925 in Najaf Abad, Isfahan Province, Iran) is an Iranian politician in the Assembly of Experts. )

 

Also ist das Orginalbuch wahrscheinlich in Farsi oder arabisch.

 

Ich finde es schade , wenn Männer mit solchen Vorwänden arbeiten um ihre Frau unter Druck zu setzen.

 

Das ist aber nicht nach dem Vorbild der Ahl ul Bait. #bismillah#

 

 

wa salam

 

 

Nuh Ali

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam 3alaikum

 

 

unter den Pflichten der Frau steht.Sie darf das Haus-bei einer Dauerehe-nicht ohne Einverständins des Mannes verlassen.

 

wen der Mann seine Frau garnicht Raus lässt zählt das auch dazu?.Also kein Besuch bei Freunden,Geschwistern,Familie,eigene Kinder kein einkaufen usw.Also wirklich überhauptnicht.

Der Mann dagegen aber des öfteren unterwegs ist,allein.

Was macht man in dem Fall muss man als Frau dan gehorchen weil es ihre Pflicht ist?Und was hat die Frau in dem Punkt für rechte?

 

Sie muss seine sexuellen Bedürfnissen erfüllen und darf ihm den Geschlechtsverkehr nicht ohne islamische Rechtfertigung nach der Shari'ah (z.B. Periode) verwehren.

 

Und auch bei dieser Pflicht was ist wen der Mann das nicht tut?Die Frau würde gerne die Pflich erfüllen jedoch der Mann aber ablehnt und diese nicht nachkommt.Nicht für 1 oder 2 mal ablehnen.Wen es monate Lang so ist.Die Frau darunter leidet.wie sieht es dan aus ?Was hat die Frau in dem Punkt für rechte?

 

 

Salam 3alaikum

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

wenn der Mann einer Frau Intimitäten verweigert dann sollte sie versuchen sich mit Ihm zusammenzusetzen. vielleicht hat er Probleme die es verhindern dass er diese "Intimitäten" mit ihr vollzieht. Es ist auf alle Fälle wichtig dass es geschieht, weil eine Ehe sicherlich nicht auf sowas aufbaut, aber es die Rechte von beiden, Mann und Frau sind. Wenn keine Besserung eintritt, würde ich anstelle der Frau darauf aufmerksam machen dass es zwingend nötig ist, dass die beiden zum Arzt oder zu einem Sheikh gehen, der mit dem Mann redet. Eine Frau sollte darauf verzichten das Problem bei ihren Freundinnen anzusprechen (auch wenn es schwer fällt) es könnte ja den Mann schlecht aussehen lassen und es ist eine sehr intime Sache sowas einem namahram zu erzählen, es wäre sehr Image-schadend für den Ehemann, und letztendlich auch für die Frau selbst.

 

Wegen dem Rausgehen zur Familie kann man das ja so lösen dass man die Familie zu Rate zieht. Jedoch sollte sowas privat (Frau,Vater,Ehemann) besprochen werden. Es muss ja nicht sofort die ganze Familie hören dass die beiden eine Streitigkeit haben.

 

Wsalam,Mahdi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Salam 3alaikum

 

 

unter den Pflichten der Frau steht.Sie darf das Haus-bei einer Dauerehe-nicht ohne Einverständins des Mannes verlassen.

 

wen der Mann seine Frau garnicht Raus lässt zählt das auch dazu?.Also kein Besuch bei Freunden,Geschwistern,Familie,eigene Kinder kein einkaufen usw.Also wirklich überhauptnicht.

Der Mann dagegen aber des öfteren unterwegs ist,allein.

Was macht man in dem Fall muss man als Frau dan gehorchen weil es ihre Pflicht ist?Und was hat die Frau in dem Punkt für rechte?

 

Salam

 

Ich meine gelesen zu haben, dass die Gründe islamisch gerechtfertigt sein müssen. Der Mann also einen Grund haben muss ihr das Hinausgehen zu verbieten, wenn es z.B. der Frau als Muslima schadet. So dürfte er ihr nicht verbieten, in die Moschee zu gehen oder ihre Eltern, Kindern und Familie zu besuchen, weil dies sogar islamisch gesehen empfohlene Dinge sind. Diese Besuche kann er auch nur verbieten, wenn sie dem Eheleben abträglich sind.

 

Doch eines ist klar, wenn ein Mann etwas verbieten oder befiehlt, dann stimmt an der ganzen Ehe etwas nicht. Entweder benimmt er sich wie ein Tyrann und behandelt seine Frau als Sklavin, oder die Frau übertreibt so mit allem, dass er diese Maßnahmen ergreift, um sie und die Familie zu schützen, vor allem vor sich selbst und ihrem Leichtsinn, der in unislamisches Verhalten ausarten kann. Man muss immer beide Seiten betrachten, warum ein Mann sich in einer bestimmten Art und Weise verhält.

 

Wasalam

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Salam,

 

wenn der Mann einer Frau Intimitäten verweigert dann sollte sie versuchen sich mit Ihm zusammenzusetzen. vielleicht hat er Probleme die es verhindern dass er diese "Intimitäten" mit ihr vollzieht. Es ist auf alle Fälle wichtig dass es geschieht, weil eine Ehe sicherlich nicht auf sowas aufbaut, aber es die Rechte von beiden, Mann und Frau sind. Wenn keine Besserung eintritt, würde ich anstelle der Frau darauf aufmerksam machen dass es zwingend nötig ist, dass die beiden zum Arzt oder zu einem Sheikh gehen, der mit dem Mann redet. Eine Frau sollte darauf verzichten das Problem bei ihren Freundinnen anzusprechen (auch wenn es schwer fällt) es könnte ja den Mann schlecht aussehen lassen und es ist eine sehr intime Sache sowas einem namahram zu erzählen, es wäre sehr Image-schadend für den Ehemann, und letztendlich auch für die Frau selbst.

 

Wegen dem Rausgehen zur Familie kann man das ja so lösen dass man die Familie zu Rate zieht. Jedoch sollte sowas privat (Frau,Vater,Ehemann) besprochen werden. Es muss ja nicht sofort die ganze Familie hören dass die beiden eine Streitigkeit haben.

 

Wsalam,Mahdi

 

 

Salam bruder

 

du schreibst wie man das problem lösen könnte aber darum geht es mir nicht sonder darum wie ihre rechte in der sache sind und die des Mannes.

 

Salam 3alaikum

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Salam bruder

 

du schreibst wie man das problem lösen könnte aber darum geht es mir nicht sonder darum wie ihre rechte in der sache sind und die des Mannes.

 

Salam 3alaikum

 

 

Salam, verzeihung. Die Rechte der Frau? Ich denke nicht dass es bereits ein Grund für eine Scheidung wäre, aber sie hätte das Recht schon, wenn der Mann seinen Pflichten nicht nachkommt, muss die Frau auch keineswegs länger mit ihm verheiratet bleiben. Ich meine mal gehört zu haben dass es ein Hadith ist, dass die Engel weinen, wenn eine Ehe geschieden wird. Ich denke nicht dass man sich sein ganzes Leben lang von seinem Mann schlecht behandeln lassen sollte, aber was die Scheidung und das Scheidungsrecht ansich angeht, und die Konsequenzen wenn ein Mann sich seiner Frau nicht verantwortungsbewusst gegenüber verhält, die kenne ich leider nicht. Da müsste ein Moderator mal nachhelfen..."Bruder Muuuuuuuhsin!!"" LOL

 

Wsalam,Mahdi

 

PS. wenn die Frau dem Mann Intimitäten nicht gestattet, dann kann er ihr die Mehrieh verweigern. So habe ich es im Buch "Taudhi al Masael" von Imam Khomeini gelesen. Sollte ein Mann nicht in der Lage sein einer Frau den Lebensunterhalt zu zahlen, so wird die Frau aber glaube ich aus den Pflichten die sie gegenüber ihrem Ehemann hat befreit.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Und auch bei dieser Pflicht was ist wen der Mann das nicht tut?Die Frau würde gerne die Pflich erfüllen jedoch der Mann aber ablehnt und diese nicht nachkommt.Nicht für 1 oder 2 mal ablehnen.Wen es monate Lang so ist.Die Frau darunter leidet.wie sieht es dan aus ?Was hat die Frau in dem Punkt für rechte?

Die Frau hat anders als beim Mann nur das Recht alle 4 Monate Geschlechtsverkehr zu verlangen. Das heißt theoretisch gesehen, wäre der Mann nur alle 4 Monate verpflichtet mit seiner Frau zu schlafen. Ob das einer Traumehe entspricht, die auf Liebe und Verständnis basiert, ist eine andere Frage.

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

salamu alaikum liebe Brüder und Schwestern,

 

erst mal muss ich sagen, was mahdi almani schreibt ist lobenswert. Nicht immer ist die Frau an allem Schuld. Ich spreche aus Erfahrung. Mein Ex Mann ist mit mir nie fair umgegangen. Immer hat er versucht, seine Macht gegen mich auszuspielen. Teilweise auch mit Gewalt. Selbst zur Zeit meiner Periode hat er gemeint, ich müsste ihm "dienen". Ich habe immer versucht, alles gut zu machen, aber nie war es recht. Selbst wenn seine Verwandte ihn versucht haben zu mäßigen, er hat nicht gehört. Alles was er tat hat er mit dem Koran gerechtfertigt. Aber er hat nicht damit gerechnet, dass ich den Koran auch lese, und nachlese. Er hat mir nicht mal erlaubt, Bücher über den Islam zu kaufen, damit ich lernen kann, er selber wollte mir "seinen" Islam beibringen. Da ich Deutsche bin, und zum Islam konvertiert bin, dachte er, er könnte mich erziehen. Im Libanon wollte ich über die Straße zum Laden gehen. Alleine ging das natürlich nicht. Er hatte keine Lust mich zu begleiten, anderen verbot er mich zu begleiten. "So ist das als Molsem, du musst tun was ich sage". Und so konnte ich nicht einkaufen gehen. In Deutschland war es besser, da musste ich, weil er arbeiten ging. Selten war er nett zu mir, meist auch nur dann, wenn er als Belohnung körperliche Liebe bekam. Ich bin nicht ganz schlank, was er immer mochte, wie er sagte, aber mir hat er öfter gezeigt, wie "sexy" andere Frauen aussahen, die dünn waren. Ich bin aus Krankheitsgründen etwas rundlicher. Ich denke, es gibt hin und wieder Ehemänner, die sich ihre Frauen zu Sklaven machen möchten. Sie nutzen die Religion zu unrecht als Druckmittel. Aber es gibt auch unter deutschen Männern solche. Das hat nichts mit der Herkunft und Religion zu tun. Es sind einfach nur ganz normale Ausnahmen. Genau so wie es Frauen gibt, die nicht korrekt handeln.

Und Fehler macht jeder mal, nur der Umfang und der Umgang mit den Fehlern ist entscheidend.

Ob man aber einen Ehemann, der fehlgeleitet ist, wieder auf den rechten Weg bringen kann, vor allem, wenn er es nicht möchte, bezweifle ich. Das muss man in die Hände Allahs legen.

 

Oder wie seht ihr das?

 

Wasalm

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.


×
×
  • Neu erstellen...