Zum Inhalt springen

Gottesbild im Islam


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 56
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • Selah Ad Din

    6

  • Naynawa

    2

  • Amine

    2

Top-Benutzer in diesem Thema

Gast Wirklich

Zitate aus diesem Thread:

 

Allah sieht in die Herzen seiner Diener, so wird er Dir zum Lohn eine viel bessere Arbeit geben, denn Er ist Allmächtig, jawohl

 

insha´allah wirst du bald etwas Besseres finden, dass du dein Geld halal verdienen kannst. Wer Allah zuliebe etwas aufgibt , bekommt etwas Besseres dafür.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitate aus diesem Thread:

 

Allah sieht in die Herzen seiner Diener, so wird er Dir zum Lohn eine viel bessere Arbeit geben, denn Er ist Allmächtig, jawohl

 

insha´allah wirst du bald etwas Besseres finden, dass du dein Geld halal verdienen kannst. Wer Allah zuliebe etwas aufgibt , bekommt etwas Besseres dafür.

 

Es ist schwer die bedeutung in Saetzen zu schreiben, hmmmm.

 

 

Allah sieht was im Herzen steckt, und sieht auch das man diese Arbeit nicht tut weil es nicht erlaubt ist, so ist Allah zufrieden und sagen wir mal belohnt einen, so koennte man es auch ausdruecken. Wenn man Allah liebt und Ihm folgen will dann tut man auch was verlangt ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast BekirBerlin

#sauer#

 

Sehr geehrte bzw. geehrter Wirklich,

 

ich beobachte dich schon seit deiner Anmeldung und du scheinst mir nicht wirlich Dialogbereit. Eher wirken deine Argumente bzw. Postings bzw. Fragen sogar verletzend für einen Muslim. Ich bitte dich respektvoll mit dem umzugehen was anderen "heilig" ist und dann wirst du auch insallah diesen respekt selbst von anderen bekommen.

 

Ausserdem glaube ich das dieses ein falsches Forum ist für Missionierungszwecke, da sollte man lieber in den Amazonas und die Indianer versuchen zu missionieren, zwar sind diese auch nicht wirklich Gesprächsbereit, aber man kann ja sein "Glück" versuchen.

 

Mit freundlichen Grüßen

BekirBerlin

 

we selamunaleyküm

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du vergisst das die meisten opfer der selbstmordanschläge muslime (shiiten) sind, ausserdem wie kannst du es wagen an gott zu zweifeln !!! und würdest du meinetwegen kirchen abreissen oder bibeln verbrennen nur um damit geld zu verdienen? ach von muslimen wird immer toleanz erwartet aber von besonders dir....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Wirklich
du vergisst das die meisten opfer der selbstmordanschläge muslime (shiiten) sind, ausserdem wie kannst du es wagen an gott zu zweifeln !!! und würdest du meinetwegen kirchen abreissen oder bibeln verbrennen nur um damit geld zu verdienen? ach von muslimen wird immer toleanz erwartet aber von besonders dir....

Ich zweifle nicht an Gott - ich zweifle nur an dem, was ihr Euch unter Gott vorstellt, weil das weniger mit Gott als vielmehr mit einem Untergebenen zu tun hat, der Euch Eure Geschicke lenken soll. Für Gott zählen UNSERE Taten, UNSER handeln, es ist nicht seine Aufgabe uns IN DIESEM LEBEN alles gemütlich einzurichten und uns "einen Job zu besorgen".

Wir glauben nicht, dass Gott uns danach bewertet ob wir einen Bart tragen, ein Kopf um uns gewickelt haben oder bestimmte Speisen zu uns nehmen, sondern danach, was wir an Gutem tun, dass wir diese Welt ein Stückchen besser hinterlassen, das wir helfen, ANDERE unterstützen. Wir haben ganz offenbar zwar den gleichen Gott, aber völlig konträre Vorstellungen darüber, wer Gott ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die indianer im amazonas kennen auch gute kreuter zum rauchen und köstliche frösche zum ablecken - zwar erweitert dies alles die pupillen aber man geht auf eine mystische reise und betrachtet die dinge anders als vorher #sauer#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du hast da was falsch verstanden allah ist nciht unser untergebener

 

DIE MENSCHHEIT sind seine untergebenenen, er ist der könig und wir seine diener..

 

desweiteren zweifel ich auch an deiner gottessichtweise du denkst das gott dich zu lieben und dich aufzunehmen hat aber was tust du führ ihn? was machst du? tust du das was er will oder nur was du selbst willst und hoffst das das ausreicht? gott hat niemanden nötig, du schreibst das ihn nur unsere taten also unser handeln interessiert.. was anderes behauptet man hier auch nicht..

 

ausserdem das bittgebet bei den christen ist auch nicht anders als das man für irgendwelche dinge bittet, ob es nun erhört wird oder nicht spielt eine andere rolle..

 

wie kannst du behaupten das gott uns nicht bewertet nachdem was wir essen? wie kannst du das wenn die vorreligion der christen meist dieselben vorschriften wie im islam haben (die essensvorschriften der juden decken sich zum teil mit dem der moslems) sie dürfen z.b. auch kein schweinefleisch essen, jesus hat diese vorschriften nicht abgeschafft

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
du vergisst das die meisten opfer der selbstmordanschläge muslime (shiiten) sind, ausserdem wie kannst du es wagen an gott zu zweifeln !!! und würdest du meinetwegen kirchen abreissen oder bibeln verbrennen nur um damit geld zu verdienen? ach von muslimen wird immer toleanz erwartet aber von besonders dir....

es ist nicht seine Aufgabe uns IN DIESEM LEBEN alles gemütlich einzurichten und uns "einen Job zu besorgen".

 

wer hat je gesagt das es Allahs Aufgabe ist uns IN DIESEM LEBEN alles gemuetlich zu machen, wir muessen uns um unserem eigenen Leben kuemmern, uns selbst helfen. Wenn wir was haben wollen dann muessen wir was dafuer tun!!! #sauer#

 

@Selah Ad Din, schoen geschrieben!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast BekirBerlin

#salam#

 

Ich zweifle nicht an Gott - ich zweifle nur an dem, was ihr Euch unter Gott vorstellt, weil das weniger mit Gott als vielmehr mit einem Untergebenen zu tun hat, der Euch Eure Geschicke lenken soll.

Da ist ebend der ultimative Unterschied zwischen deinem "individuellen" Glauben und unserem Glauben, dem "Islam".

Der Islam malt sich den Schöpfer nicht zu Recht wie er will. Der Islam hat nach 1400 Jahren ein bestimmtes Bild vom Glauben und von der Praxis des Glaubens.

Aber die Christen in Europa haben zum Teil (man darf nicht verallgemeinern) eine Vorstellung von Gott den es eigentlich nicht einmal in der Kirche gibt. Manche machen sich ein Bild von Gott der ebend ein alter Mann mit Bart ist, und der über einer Wolke sitzt und uns beobachtet. Nicht mehr nicht weniger.

Sie nehmen sich irgendwelche "Ideen" und kleiden es mit der christlichen Religion ein, und schwupss die wupps heißt es, ich bin Christ.

Aber so ist es nicht, auch das Christentum basiert nicht nur auf den 10 Geboten, das wird hier nur als Grundkonzept angegeben.

Der Gott den wir uns vorstellen ist wie gesagt überliefert von unseren heiligen Quellen, und nicht basierend auf unseren eigenen Ideen.

 

Für Gott zählen UNSERE Taten, UNSER handeln, es ist nicht seine Aufgabe uns IN DIESEM LEBEN alles gemütlich einzurichten und uns "einen Job zu besorgen".

Das stimmt vollkommen, unsere Taten und unsere Absichten werden gezählt.

Jetzt stellt sich die Frage welches Handeln bzw. welche Taten sind Gott gewollt? Und darauf gibt uns ebend Gott im Islam eine Antwort. Und danach richten wir uns, oder wir versuchen uns ebend danach zu richten.

 

Wir glauben nicht, dass Gott uns danach bewertet ob wir einen Bart tragen, ein Kopf um uns gewickelt haben oder bestimmte Speisen zu uns nehmen,

Ja das ist ebend das schöne an den Religionen sie haben verschiedene Ansichten und haben dennoch die gleiche Quelle, die Quelle namens Gott den Schöpfer des Universums und der Welten.

Wir glauben auch nicht das ein Mensch nur wenn ER bzw. SIE ein Bart trägt (Frau mit Bart :schock: scherz) oder ein Kopftuch trägt (Mann mit Kopftuch :schock: scherz) ein besserer Mensch ist. Wir glauben daran das Gott eine Reihe von Geboten und Verboten uns auferlegt hat und diese uns helfen in unserem Leben eine Richtschnur zu geben. Diese helfen uns im Alltag, diese sind die Grundpfeiler unserer Werte, unserer Ethik, unseres Handelns.

 

Aber ich bin mir auch sicher, dass es in der Christenheit verpöhnt ist, wenn man rumläuft wie ein Hippie, deren Haare sich in der Nase zum Teil mit den Harren an der Wange eins werden #salam# . Oder wenn ein Minderjähriger im Krankenhaus landet nur weil sein Alkoholspiegel die eines Jelzins übersteigt. Oder oder oder

Und hier haben wir ebend den Islam der uns im Alltag eine Hilfe gibt, der uns aufklärt und beschreibt wie etwas gut ist.

DANKE ALLAH #sauer#

 

sondern danach, was wir an Gutem tun, dass wir diese Welt ein Stückchen besser hinterlassen, das wir helfen, ANDERE unterstützen.

Siehst du Schwester, wir Glauben auch daran. Ach wie schön ist es doch wenn Religionen ihre Einheit feststellen :?

 

Wir haben ganz offenbar zwar den gleichen Gott, aber völlig konträre Vorstellungen darüber, wer Gott ist.

Nicht wer Gott ist, sondern wie Gott ist.

Jedem sein Glaube.

 

Mit freundlichen Grüßen

BekirBerlin

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#sauer#

 

Sehr geehrte bzw. geehrter Wirklich,

 

ich beobachte dich schon seit deiner Anmeldung und du scheinst mir nicht wirlich Dialogbereit. Eher wirken deine Argumente bzw. Postings bzw. Fragen sogar verletzend für einen Muslim. Ich bitte dich respektvoll mit dem umzugehen was anderen "heilig" ist und dann wirst du auch insallah diesen respekt selbst von anderen bekommen.

 

Ausserdem glaube ich das dieses ein falsches Forum ist für Missionierungszwecke, da sollte man lieber in den Amazonas und die Indianer versuchen zu missionieren, zwar sind diese auch nicht wirklich Gesprächsbereit, aber man kann ja sein "Glück" versuchen.

 

Mit freundlichen Grüßen

BekirBerlin

 

we selamunaleyküm

 

Salam alaikum

 

danke für diesen Beitrag. Lange schauen wir Admins uns das sicher nicht mehr an, lieber Wirklich.

 

wa salam und LG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Wirklich

@Selah Ad Din

 

was machst du? tust du das was er will oder nur was du selbst willst und hoffst das das ausreicht?

 

Was hat Gott davon wenn eine Frau ein Kopftuch trägt? Inwiefern erfüllst Du damit seine Interessen?

Ich lebe sehr wohl nach christlichen Grundsätzen, aber diese sind nunmal andere als die von Mohammed Diktierten.

 

wie kannst du das wenn die vorreligion der christen meist dieselben vorschriften wie im islam haben

 

Du redest hier über das Christentum und seine angeblichen Regeln ohne das Christentum überhaupt zu kennen. Befasse Dich erst einmal mit den Aussagen Jesu und befasse Dich mit der christlichen Religion bevor DU solche falschen Behauptungen in die Welt setzt.

 

Wir haben zwei ganz zentrale Gebote von Jesus:

Du sollst den Herrn, Deinen Gott lieben, aus ganzem Herzen, mit all Deinen Kräften und mit Deinem ganzen Gemüt.

Und: Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst.

 

Und um nochmal zur angeblich nie erwähnten Dreifaltigkeit zu kommen:

Jesus benennt sie u.a. dann, als er sagt: “Lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.” (Matth. 28;19)

Die drei "Personen" sind nur ein Gott, weil sie e i n e und d i e s e l b e Natur haben.

 

 

Ich hoffe, dass das jetzt konstruktiv war.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Wirklich
Ich zweifle nicht an Gott - ich zweifle nur an dem, was ihr Euch unter Gott vorstellt, weil das weniger mit Gott als vielmehr mit einem Untergebenen zu tun hat, der Euch Eure Geschicke lenken soll.

Da ist ebend der ultimative Unterschied zwischen deinem "individuellen" Glauben und unserem Glauben, dem "Islam".

Der Islam malt sich den Schöpfer nicht zu Recht wie er will. Der Islam hat nach 1400 Jahren ein bestimmtes Bild vom Glauben und von der Praxis des Glaubens.

Aber die Christen in Europa haben zum Teil (man darf nicht verallgemeinern) eine Vorstellung von Gott den es eigentlich nicht einmal in der Kirche gibt. Manche machen sich ein Bild von Gott der ebend ein alter Mann mit Bart ist, und der über einer Wolke sitzt und uns beobachtet. Nicht mehr nicht weniger.

Ich habe keinen "individuell zusammengeschusterten" Glauben, dass nur vorneweg. Zudem kenne ich wirklich niemanden mehr, der heutzutage noch an den "alten Mann auf der Wolke" glaubt. Das dazu.

Die katholische Lehre hat sich in ihren Grundsätzen seit 2000 Jahren nicht verändert - es gelten seither immer die gleichen Schriften. Und ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel, wenn ich Dir als Moslem nicht die größte Kompetenz bzgl. des chrsitlichen Glaubsn zuspreche - genauso wenig wie ich sie im Bezug auf den Islam habe. Du darfst Du auch beim Christlichen Glauben nicht die RELIGION mit vergangenen Traditionen u.ä. verwechseln.

 

Jetzt stellt sich die Frage welches Handeln bzw. welche Taten sind Gott gewollt? Und darauf gibt uns ebend Gott im Islam eine Antwort. Und danach richten wir uns, oder wir versuchen uns ebend danach zu richten.

Absolut richtig und unterstützenswert - genauso haben wir Christen unsere noch älteren Gebote an die zu halten wir bemüht sind.

 

Wir glauben nicht, dass Gott uns danach bewertet ob wir einen Bart tragen, ein Kopf um uns gewickelt haben oder bestimmte Speisen zu uns nehmen,

 

Ja das ist ebend das schöne an den Religionen sie haben verschiedene Ansichten und haben dennoch die gleiche Quelle, die Quelle namens Gott den Schöpfer des Universums und der Welten.

Wir glauben auch nicht das ein Mensch nur wenn ER bzw. SIE ein Bart trägt (Frau mit Bart :schock: scherz) oder ein Kopftuch trägt (Mann mit Kopftuch :schock: scherz) ein besserer Mensch ist.

An dieser Stelle ergänzend zu einem vorherigen Beitrag über die mit Kopftuch dargestellte Maria: Sie trägt bei uns meistens ein loses Tuch über dem Kopf - das tut allerdings auch Josef in vielen chrsitlichen Darstellungen #sauer#

 

Oder wenn ein Minderjähriger im Krankenhaus landet nur weil sein Alkoholspiegel die eines Jelzins übersteigt. Oder oder oder

Absolut - nur haben wir keine detailierten so Vorgaben, sondern werden eher aufgerufen, nicht maß- oder zügellos zu handeln. Es liegt also mehr an uns selbst zu entscheiden was richtig ist und was falsch - was nicht (!!) heißt, dass die Variante des Islam falsch ist - ebenso wie die im Christentum legitim und sinnvoll ist.

 

Siehst du Schwester, wir Glauben auch daran. Ach wie schön ist es doch wenn Religionen ihre Einheit feststellen #salam#

Fast - wenn dann bitte Bruder #salam#

 

Danke für Deinen konstruktiven, freundlichen Beitrag!!

 

Viele Grüße,

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also das verstehe wer will: Allah verhindert keine Selbstmordanschläge, bei denen bisher schon viele tausend Unschuldige ihr Leben lassen mussten, aber er sucht Euch einen neuen Job.

 

#sauer#

 

was ist den das für eine frage bitte ???????????????????

 

wieso ignoriert ihr nicht einfach die frage ??

wieo müssen wir uns immer rechtfertigen, vor

vorurteilsgeladenen leuten ??

solangsam will ich garnichts mehr hören..

es sind immer die selben fragen, immer die selben

vorwürfe, immer das selbe...

 

ich hab nichts gegen christen und hab noch nie einem was vorgeworfen,

weil ich keinem was vorwerfen kann UND...

 

wie kannst du dir das recht rausnehmen und über uns urteilen, wenn

du sagst du urteilst nicht über uns dann kuck dir deine posts an..

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab vorhin vom judentum gesprochen da im judentum einige dinge dieselben sind wie im islam.. unter anderem die beschneidung und essensvorschriften nun jesus kam und hat das judentum nicht abgeschafft sondern erweitert.. wie kannst du nun behaupten das einige dinge keine gültigkeit haben wenn sie doch existieren?

 

das ich dinge behaupte von dem ich keine ahnung haben soll den rat gebe ich an dich wieder zurück da ich glaube das du dies nötiger hast als ich #sauer#

 

nun könnt ich auch gottes entscheidungen bezweifeln (ioch tue dies nciht) und sagen warum sollten adam und eva nicht von dem baum essen? banale sache eine frucht sollten sie nciht essen und wurden deswegen aus dem paradiese geschmissen, und was hatte gott davon? hat es ihm etwas gebracht? nein er hat es nicht nötig er brauch das alles nicht er brauch auch keine menschen , er könnte mit uns machen was er will und es wäre letztenendes doch gerecht, also wir brauchen ihn wir sind die jenigen die ihn nötig haben und da wir abhängig von ihm sind müssen wir nach seinen regeln spielen das hieß für adam und eva das sie eben NICHT vom baum essen sollten denn das hatte einen nachteil nur für sie selbst

 

man sündigt eigentlich nur gegen sich selbst, die gebote sind nur für uns selbst und haben nur für uns selbst vorteile halten wir dies ein werden wir dafür belohnt, beten wir, lesen wir, tuen gute taten dann machen wir leztenendes nur gutes für uns selbst, ignorieren wir ihn und tun nichts dann tun wir dies auch nur gegen uns selbst und werden dementsprechend bestraft - das ist alles kein vorteil für allah das hat alles nur auswirkungen für uns entweder sind wir seine diener oder nicht

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Selah Ad Din

 

was machst du? tust du das was er will oder nur was du selbst willst und hoffst das das ausreicht?

 

Was hat Gott davon wenn eine Frau ein Kopftuch trägt? Inwiefern erfüllst Du damit seine Interessen?

Ich lebe sehr wohl nach christlichen Grundsätzen, aber diese sind nunmal andere als die von Mohammed Diktierten.

 

wie kannst du das wenn die vorreligion der christen meist dieselben vorschriften wie im islam haben

 

Du redest hier über das Christentum und seine angeblichen Regeln ohne das Christentum überhaupt zu kennen. Befasse Dich erst einmal mit den Aussagen Jesu und befasse Dich mit der christlichen Religion bevor DU solche falschen Behauptungen in die Welt setzt.

 

Wir haben zwei ganz zentrale Gebote von Jesus:

Du sollst den Herrn, Deinen Gott lieben wie Dich selbst, aus ganzem Herzen, mit all Deinen Kräften und mit Deinem ganzen Gemüt.

Und: Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst.

 

Und um nochmal zur angeblich nie erwähnten Dreifaltigkeit zu kommen:

Jesus nennt die drei göttlichen Personen, u.a. dann, als er sagt: “Lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.” (Matth. 28;19)

Die drei "Personen" sind nur ein Gott, weil sie e i n e und d i e s e l b e Natur haben.

 

 

Ich hoffe, dass das jetzt konstruktiv war.

 

tut mir leid aber das klang echt gemein!!!!

Man sieht das die Christen Gott so lieben, die gehen alle herum mit mini rock und trinken besaufen sich bis geht nicht mehr(damit will ich nicht sagen das manche muslime es nicht machen) glaubst du das macht Gott gluecklich???? Und wir Frauen die Kopftuch tragen haben was davon, nicht nur wird allah gluecklich sein sondern es schuetzt uns und gibt uns kraft stark zu bleiben!!!!

 

Und ich glaube du solltest dich mit dem Islam befassen denn so wie du hier ueber uns denkst ist nicht richtig. #sauer#

 

Falls das hier auch gemein klingt entschuldige ich mich dafuer

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und gutes beispiel ist auch lot das er zu seinem volke kam um die leute zu warnen jedoch ignorierten sie seine warnungen und gingen unter..

 

genauso zu noahs volk es ging auch unter

 

wollen wir nun bezweifeln warum denn gott es nötig hätte diese völker zu vernichten nur weil sie z.b. sodomie betrieben? man könnte sagen was ist schon daran? es werden keine kinder gezeugt und man schadet niemandem es wäre eine sache zwischen zwei personen.. und warum ist dies verboten? weil dies unnätürlich ist? nein weil gott dies verboten hat!

 

wenn man so weitergeht könnte man dann irgendwann behaupten wozu religion? hat gott dies nötig?

 

gott hat nichts nötig er braucht nichts das ist die islamische version wir allerding haben ihn nötig und seine führung

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast BekirBerlin

#sauer#

 

Was hat Gott davon wenn eine Frau ein Kopftuch trägt? Inwiefern erfüllst Du damit seine Interessen?

Erst einmal ist dieses ein Gebot, man kann es tragen und fühlt sich dementsprechend gut bzw. schlecht. oder man lässt es sein und fühlt sich dementsprechend gut oder schlecht.

Die Gebote sind von Gott, und diese nehmen wir nicht nur zur Kentniss, sondern diese werden auch erfüllt. Das Kopftuch ist von Gott gewollt, und insallah erlangen wir mit dieser Tat sein WOHLWOLLEN. (AMIN)

Aber warum diese Große Problematik um ein Stück Stoff? Es ist nur ein Stück Stoff, es wird uns schon nicht im Dialog hindern.

Weißt du es ist für Muslime schon beklemmend, wenn sie immer wieder diskriminiert werden aufgrund eines Kopftuches. Das nehmen wir schon ab und zu sehr persönlich.

Das ist so, als ob man einen Polizeibeamten die ganze Zeit vorhalten würde, das die Farbe GRÜN hässlich ist, und er doch was dagegen unternehmen solle.

(ist zwar nicht gerade ein gutes Beispiel, bitte verzeiht mir)

 

Ich lebe sehr wohl nach christlichen Grundsätzen, aber diese sind nunmal andere als die von Mohammed Diktierten.

Ja und wir leben nach den muslimischen Grundsätzen, und wir mischen uns doch auch nicht in dein Leben ein. Wir lassen dich doch auch in ruh dein Leben leben. Warum gönst du uns dieses auch nicht?

Ausserdem hat unser Prophet Muhammed (sawas) nichts diktiert, es war eher eine Eingebung von Gott. Es war nicht nach seinem Willen sondern der Willen Allahs (c.c.).

 

Du redest hier über das Christentum und seine angeblichen Regeln ohne das Christentum überhaupt zu kennen.

Basiert das nicht auf Gegenseitigkeit?

 

Wir haben zwei ganz zentrale Gebote von Jesus:

Das wort eines Propheten wurde auf diese zwei Gebote minimiert? Wie schade ist es doch, das nur diese zwei Gebote von dem Propheten Jesus (Isa a.s.) euch geblieben sein sollen.

Wie froh bin ich doch dann, über die Reinheit meines DIN. ELHAMDULLILAH

 

Die drei "Personen" sind nur ein Gott, weil sie e i n e und d i e s e l b e Natur haben.

Dir dein Glaube und uns unser Glaube.

Weißt du wenn ich auch so unhöflich wäre wie du in deinen Beiträgen, dann könnte ich auch meinen Senf dazu geben, für diese Äußerung.

Aber mein Anstand verbietet es mir.

 

Mit freundlichen Grüßen

BekirBerlin

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Wirklich
ich hab vorhin vom judentum gesprochen da im judentum einige dinge dieselben sind wie im islam.. unter anderem die beschneidung und essensvorschriften nun jesus kam und hat das judentum nicht abgeschafft sondern erweitert.. wie kannst du nun behaupten das einige dinge keine gültigkeit haben wenn sie doch existieren?

 

Ich bin kein Theologe und ich kann Dir daher leider auch nicht jede Facette meiner Religion genau erklären.

 

Jesus aber war der Beginn eines neuen, ewigen Bundes Gottes mit den Menschen:

Jer. 31, 31 - 32:

31 Siehe, Tage kommen, spricht der HERR, da schließe ich mit dem Haus Israel und mit dem Haus Juda einen neuen Bund:

32 nicht wie der Bund, den ich mit ihren Vätern geschlossen habe an dem Tag, als ich sie bei der Hand fasste, um sie aus dem Land Ägypten herauszuführen, ...

 

Röm. 6, 14:

14 Denn die Sünde wird nicht über euch herrschen, denn ihr seid nicht unter Gesetz, sondern unter Gnade.

 

Gemäß dem eigenen Wissen und Gewissen wird Gott die Menschen richten, unabhängig davon, ob sie die Bibel als ihren Maßstab anerkannt haben oder nicht. Das zeigt in den Augen vieler Christen auch , dass ein Mensch, der kein Christ ist ebenso zu Gott gelangen kann - wenn er sich an sein Gewissen hält.

 

Gal. 5, 14:

14 Denn das ganze Gesetz (moralisches Gesetz) ist in einem Wort erfüllt, in dem: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst."

 

Die Freiheit wird dabei im NT sehr häufig zitiert:

 

Gal. 5, 1:

1 Für die Freiheit hat Christus uns freigemacht. Steht nun fest und lasst euch nicht wieder durch ein Joch der Sklaverei belasten!

2.Kor 3, 17:

17 Der Herr aber ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, ist Freiheit.

Gal 2, 4:

4 und zwar wegen der heimlich eingedrungenen falschen Brüder, die sich eingeschlichen hatten, um unsere Freiheit, die wir in Christus Jesus haben, zu belauern, damit sie uns in Knechtschaft brächten.

Gal. 5, 13:

13 Denn ihr seid zur Freiheit berufen worden, Brüder. Nur nicht die Freiheit als Anlass für das Fleisch, sondern dient einander durch die Liebe!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast BekirBerlin

#sauer#

 

Weißt du wenn ich deine Methodik benutzen würde, dann würde ich jeztzt zu diesem Text schreiben.

Gemäß dem eigenen Wissen und Gewissen wird Gott die Menschen richten, unabhängig davon, ob sie die Bibel als ihren Maßstab anerkannt haben oder nicht. Das zeigt in den Augen vieler Christen auch , dass ein Mensch, der kein Christ ist ebenso zu Gott gelangen kann - wenn er sich an sein Gewissen hält.

Das dass nicht stimmt, das es nicht umsonst die Kreuzzüge gab. Das der Papst bis Heute hin die Evangelische Kirche nicht als wirkliches christliches Institut sieht. und und und.

 

Aber wie gesagt, das wären dann nur Vorurteile, und diese wären jetzt falsch angebracht. Diese Art der Argumentation wurde von dir selber sehr oft benützt, da siehst du mal wie unangebracht sie doch sind. (beispiel mit den Selbstmorden ganz oben im Tropic).

 

Mit freundlichen Grüßen

BekirBerlin

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.


×
×
  • Neu erstellen...