Zum Inhalt springen

Umar ibn Khattab und die Majoos über GEBET


Latif
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salam aleykum,

 

dass es keine Pflicht sein soll ist mir unter den Sunnitischen Gelehrten nicht bekannt. Ich habe auf Deutsch erstmal nur dass gefunden aber es gibt viel mehr..Unter den rechtsschulen waren sich 3 einig und einer hatte wohl eine etwas andere Meinung, wobei diese werde ich insha allah bei malikitischen geschwistern mal nachfragen, ich kenne welche aber sie beten auch mit verschränkten armen..da es sahih Hadithe gibt die bestätigen das Rasulallah so gebetet hat in sunnitischen werken wird es auch eigentlich als Pflicht angesehen, wüsste nichts vom Gegenteil

 

Das Legen des rechten auf den linken Arm und der Befehl dazu

„Er (s.a.s.) pflegte seinen rechten Arm auf den linken Arm zu legen"10 und er sagte: Uns, der Gemeinschaft der Propheten, ist befohlen worden, uns mit dem Fasten brechen zu beeilen, das Essen vor dem Fasten hinauszuzögern und während des Gebets unseren rechten Arm auf unseren linken Arm zu legen."11

Auch „kam er (s.a.s.) an einem Mann vorbei, der betete und seinen linken Arm auf seinen rechten gelegt hatte, also stieß er sie auseinander und legte den rechten auf den linken."12

 

10. Muslim & Abu Dawud, er ist auch in Irwaa' (352) erwähnt.

11. Ibn Hibaan & Diyaa mit einem sahih isnaad.

 

 

 

 

12. Ahmad & Abu Dawud, mit einem sahih isnaad. ,

 

---

 

dass war nur eins was ich gefunden habe aber es gibt mehr wohl..müsste ich übersetzen auf deutsch habe ich es nicht gefunden..wie gesagt da es sahih Hadithe dazu gibt, habe ich mir eben nochmal durchgelesen, verschränken wir unsere arme..und darüber ist sich die grösste Mehrheit der Sunniten einig

 

wasalam

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:)

Assalam Alaikum,

 

Es wird berichtet, dass Imam Malik, einer der 4 sunnitischen Imame, gesagt hat, dass keine Sunnah ist, die ِArme im Gebet zu verschränken[1]. Deswegen siehst du, dass die Malikiten in aller Regel ihre Hände in den Pflichtgebeten loslassen. Und die anderen sunnitischen Muslime sind sich einig, dass es nur eine Sunnah ist und keine Pflicht [2]. Es wurde auch in mehreren sunnitischen Quellen über Ibnu Schaibah überliefert, dass Imam Hassan (a.s), Al-Mughira, Ibnu-Zubair, Ibn Sirin Ibnul-Musayyab, Said Ibnu Jubair, An-Nucha'i ihre Hände im Gebet losgelassen haben [3]. Bei uns Schiiten sind sich alle einig, dass man loslassen muss und die Arme nicht verschränken darf und dass es das Gebet ungültig macht, denn gemäß Ahlul-Bayt ist das ein Bid'a und eine Tradition der Majoos (Zoroastristen), wie es in eineigen Überlieferungen heißt[4].

 

Schlussfolgerung:

  1. Es herrscht zum einen zwischen den Sunniten selbst keine Einheit drüber, dass es Sunnah ist
  2. Es herrscht Einheit zwischen ihnen drüber, dass es keine Pflicht ist.
  3. Es kann wegen 1. und 2. in keinen der Sahih-Werken (Buchari und Muslim) stehen, dass es eine Pflicht oder Sunnah ist.
  4. Die Schiiten sehen es als verboten an und meinen, dass es das Gebet ungültig macht.
  5. Allein aus Vorsicht wäre es besser vom Verschränken der Arme abzusehen.

Aber letztendlich jeder soll das machen, was er mit seinem Gewissen vereinbaren kann und am Tage der Auferstehung ist er dafür verantwortlich und nicht die anderen. Ein weiterer Punkt ist, dass das Verschränken der Arme, wie S. YaBaqiyatullah, Imam Khomeini, zitiert hat, nicht wirklich unser Hauptproblem ist und es sollte nicht zum Streit zwischen uns führen. Die Unterschiede zwischen uns finden zudem meist auf einer anderen höheren Ebene statt. Und die Unterschiede im Fiqh sind oft nur Früchte der Unterschiede auf der höheren Ebene der Überzeugung.

 

Man kann natürlich trotzdem drüber diskutieren, wenn es eine wissenschaftliche Diskussion wäre, aber auf diese Art und Weise kommen wir zu keinem Ergebnis.

 

Wassalam

 

[1] Al-Mudawwana Al-Kubra 1:76, Bidayat Al-Mujatahid Li Ibn Ruschd 1:136, Al-Bayan wat-Tahsil 1:394, Marqat Al-Mafatih Lil-Qari 3:508, Al-Majmu' Scharh Al-Muhathab An-Nawawi 3:313, Nail Al-Awta 2:186, Al-Mughni 1:549, Al-Mabsut Lil-Surchusi 1:23, Al-Fiqh 'ala Al-Mazahib Al-Arba'a 1:251.

[2] Al-Fiqh 'ala Al-Mazahib Al-Arba'a

[3] Al-Musannaf 1:343, Al-Majmu' 3:311, Al-Mughni 1:549, Al-Scharh Al-Kabir 1:549, 'umdat Al-Qari' 5:279

[4] Al-Kafi 3:299, Al-Was'il 7:266, Da'a-im Al-Islam 1:159, Al-Mustadrak 5:421

 

 

salam aleykum. Imam Malik vertrat die Ansicht daß es makruh ist in den Pflichtgebeten die ärme zu verschränken,er erlaubte es aber in nafila Gebeten.

 

;) Schwester,

 

Das der Imam aus der Moschee wissen besitzt schreite ich nicht ab, aber

unsere Gelehrten unsere ( Marja) sind weitaus Wissender und das um ein viel-

faches.

Unsere Gelehrte haben viel länger studiert.

 

 

wasalm

 

 

Akhi, ich würde hier vorsichtig sein mit solchen Behauptungen. Ein Imam aus der Moschee ist kein Sunnitischer Großgelehrter,auch die Ulema der Ahlu Sunnah müssen ein langes Studium hinter sich bringen. Zudem beweist ein längeres Studium nicht zwangsläufig besserers und Umfangreicheres Wissen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:)

 

es gibt ein sechsteiliges Video auch Youtube, welchen von einem Malikiten als Verteidigung gegen einen Salafi erstellt wurde.

Es werden dort zahlreiche (Sahih-) Beweise angeführt, wieso es keine Pflicht ist mit verschränkten Armen zu beten, ect..

Selbst der 1. Khalifa ist in den Überlieferungsketten enthalten.

 

Haltung der Hände beim Gebet --> Malikiten

 

evtl ganz interessant.

 

ws

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:)

Assalam Alaikum,

 

Danke Bruder.

 

Es geht eigentlich nicht darum, ob es Pflicht ist oder nicht, sondern ob es Sunnah ist oder nicht. Denn bei allen 4 sunnitischen Richtungen ist es keine Pflicht. Imam Malik sagt, dass es keine Sunnah ist. Und es ist wie Bruder Al-Mualim sagte, dass es mehrere Überlieferungen gibt, die besagen, dass es bei ihm verpönt war in den Pflichtgebeten die Arme zu verschränken. Das ist die berühmtere Meinung. Nun gibt es welche, die sagen, dass es nicht stimmt, dass es bei ihm verpönt war. Jedenfalls stimmen die allermeisten Sunniten zu, dass Malik es nicht als Sunnah ansah, weswegen ich das in meinem Beitrag oben auch so erwähnt habe, damit die Worte nicht widersprochen werden können, obwohl man durchaus sagen kann, dass es bei ihm verpönt war. Das erwähnt auch der berühmte Philosoph und Faqih Ibnu Ruschd ist seinem Buch "Bidayat-ul-Mujtahid" und allein die Tatsache, dass seine Anhänger seit eh und je aber auch seine größten Schüler es so machen ist genug.

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Assalam Alaikum,

 

Danke Bruder.

 

Es geht eigentlich nicht darum, ob es Pflicht ist oder nicht, sondern ob es Sunnah ist oder nicht. Denn bei allen 4 sunnitischen Richtungen ist es keine Pflicht. Imam Malik sagt, dass es keine Sunnah ist. Und es ist wie Bruder Al-Mualim sagte, dass es mehrere Überlieferungen gibt, die besagen, dass es bei ihm verpönt war in den Pflichtgebeten die Arme zu verschränken. Das ist die berühmtere Meinung. Nun gibt es welche, die sagen, dass es nicht stimmt, dass es bei ihm verpönt war. Jedenfalls stimmen die allermeisten Sunniten zu, dass Malik es nicht als Sunnah ansah, weswegen ich das in meinem Beitrag oben auch so erwähnt habe, damit die Worte nicht widersprochen werden können, obwohl man durchaus sagen kann, dass es bei ihm verpönt war. Das erwähnt auch der berühmte Philosoph und Faqih Ibnu Ruschd ist seinem Buch "Bidayat-ul-Mujtahid" und allein die Tatsache, dass seine Anhänger seit eh und je aber auch seine größten Schüler es so machen ist genug.

 

Wassalam

 

 

es sind im prinzip nur die wahabis welche das hängenlassen der ärme ablehnen. die Gelehrten der 4 Madahab sehen es als unproblematisch. Das Gebet bleibt mit hängenden Armen gültig. Alleine die Wahabis greifen deswegen die shia an

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

es sind im prinzip nur die wahabis welche das hängenlassen der ärme ablehnen. die Gelehrten der 4 Madahab sehen es als unproblematisch. Das Gebet bleibt mit hängenden Armen gültig. Alleine die Wahabis greifen deswegen die shia an

 

das mag vielleicht theoretisch zutreffen, aber wenn du in der realität in einer Sunnitischen Moschee betest, dann trifft das auch auf Ablehnung. Sieht man an den Blicken der Leute.

 

ws

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

 

 

das mag vielleicht theoretisch zutreffen, aber wenn du in der realität in einer Sunnitischen Moschee betest, dann trifft das auch auf Ablehnung. Sieht man an den Blicken der Leute.

 

ws

 

 

ich würde sagen das liegt daran weil die leute eher kulturell ihre ansichten kennen. aber moscheebesucher sind keine ulema. Die Ulema der Sunniten haben kein problem mit dem hängenlassen der Arme.Außer wahabiya

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#schaem#

 

Und wenn Sunniten abweisend reagieren sollten, weil sie jmdn. mit heruntergehängenden Armen beten sehen, dann liegt es wohl daran, dass sie nicht wissen, dass es auch bei ihnen erlaubt ist, aber denken, dass es sich um keinen Sunniten, sondern Schiiten handeln müsste. Also es beruht eher auf Unwissenheit und daraus resultiert ihr Unverständnis.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Muhsin ibn Batul

#bismillah#

#schaem#

 

Sayyed Fadlallah stellt eine Ausnahme dar, die restlichen shiitischen Groß-Gelehrten sind sich einig darüber, dass es das Gebet ungültig macht, außer es passiert zum Schutze der Ummah beim Gemeinschaftsgebet z.B., aber nur wenn es dringend notwendig ist.

 

Imam Khamenei (H)

F. 612: In den Orten des Zusammenlebens mit den Sunniten und des Umgangs miteinander verhalten wir uns bei der Teilnahme an ihren täglichen rituellen Gebeten bei einigen Fällen (Handlungen) wie sie, wie (z.B.) beim rituellen Gebet mit verschränkten Armen, bei der Nichtberücksichtigung der (korrekten) Zeit und bei der Niederwerfung auf Teppich. Ist es notwendig, ein solches rituelles Gebet zu wiederholen?

 

A: Wenn für die Aufrechterhaltung der Einheit all dies notwendig ist, ist das rituelle Gebet mit ihnen gültig und einwandfrei, selbst wenn die Niederwerfung auf Teppich und ähnlichem erfolgt. Aber es ist nicht erlaubt, beim rituellen Gebet mit ihnen die Arme zu verschränken, außer, die Erfordernisse machen dies notwendig.

F. 614: Wie haben wir Schiiten beim rituellen (Gemeinschafts-) Gebet in den Moscheen der anderen Länder mit (überwiegend) Sunniten teilzunehmen, da sie mit verschränkten Armen beten? Müssen wir uns ihrer Verschränkung (der Arme) anschließen, oder beten wir ohne Verschränkung (der Arme)?

 

A: Es ist erlaubt, sich zur Wahrung der Einheit an Sunniten anzuschließen, und das rituelle Gebet mit ihnen ist gültig und einwandfrei, aber man ist dazu nicht verpflichtet. Darüber hinaus ist es nicht erlaubt, dabei (die Arme) zu verschränken, außer die Erfordernisse machen dies notwendig.

 

Ayatollah Yaqoobi

 

FRAGE: Ist es erlaubt die Arme im Gebet zu verschränken, wenn man es nicht als Pflicht ansieht?

ANTWORT: Es ist nicht erlaubt, da es kein Bestandteil des Gebets ist.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

So einfach ist es leider nicht, denn das Verschränken der Arme, macht bei der Shia das Gebet ungültig.

 

:D

 

 

salam aleykum. in einem shiitischen buch mit namen "the 5 shools of islamic law" steht allerdings das es shia ulema gibt die sagen es sei zwar haram aber das gebet bleibt gültig.

 

#salam#

#salam#

 

Und wenn Sunniten abweisend reagieren sollten, weil sie jmdn. mit heruntergehängenden Armen beten sehen, dann liegt es wohl daran, dass sie nicht wissen, dass es auch bei ihnen erlaubt ist, aber denken, dass es sich um keinen Sunniten, sondern Schiiten handeln müsste. Also es beruht eher auf Unwissenheit und daraus resultiert ihr Unverständnis.

 

#salam#

 

ich habe als sunnite auch einaml mit hängenden armen gebetet weil ich kein platz hatte. ich glaube sunniten schauen eher wegen der turbah. Ich wurde nie wegen meinen armen angesprochen sondern wenn dann nur wegen dem "stein"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

ich glaube sunniten schauen eher wegen der turbah. Ich wurde nie wegen meinen armen angesprochen sondern wenn dann nur wegen dem "stein"

 

ja genau, das ist es immer was auffällig ist, aber wir müssen uns ja nicht verstecken, zudem die Niederwerfung auf Erde auch von den Sunnitischen Imamen empfohlen wurde.

 

Imam Khamenei (H)

.....

A: Wenn für die Aufrechterhaltung der Einheit all dies notwendig ist, ist das rituelle Gebet mit ihnen gültig und einwandfrei, selbst wenn die Niederwerfung auf Teppich und ähnlichem erfolgt. Aber es ist nicht erlaubt, beim rituellen Gebet mit ihnen die Arme zu verschränken, außer, die Erfordernisse machen dies notwendig.

 

Aber ab wann ist es den zur Aufrechterhaltung der Einheit (Niederwerfung auf Teppich) notwendig? Schon beim Jumma-Gebet bei Sunniten?? Und welche Erfordernisse machen das verschränken der Arme notwendig?? Ein Gebet unter Salafis??

 

Ich habe mich bislang nie versteckt, da ich ja für Allah swt mein Gebet mache und nicht für die Leute, die evtl über mich reden könnten...

 

ws

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
zahra-bint-resa
#bismillah#

 

 

 

ja genau, das ist es immer was auffällig ist, aber wir müssen uns ja nicht verstecken, zudem die Niederwerfung auf Erde auch von den Sunnitischen Imamen empfohlen wurde.

 

 

 

Aber ab wann ist es den zur Aufrechterhaltung der Einheit (Niederwerfung auf Teppich) notwendig? Schon beim Jumma-Gebet bei Sunniten?? Und welche Erfordernisse machen das verschränken der Arme notwendig?? Ein Gebet unter Salafis??

 

Ich habe mich bislang nie versteckt, da ich ja für Allah swt mein Gebet mache und nicht für die Leute, die evtl über mich reden könnten...

 

ws

 

 

As-salamu aleikum,

 

Ich stimme dem Bruder hier völlig zu, ich sehe auch keinen anlass sich zu verstecke,n ohne stein zu beten oder mit verschränkten armen, wir beten einzig und allein für Allah(swt) und in dieser hinsicht ist es völlig unwichtig was die menschen dort über uns sagen werden und wenn sie uns ansprechen erklären wir ihnen ganz höflich das wir shia sind und falls sie interesse haben dann können wir ja auch erklären warum wir überhaupt auf stein beten bzw. erde #salam#

 

Möge Allah(swt) unsere Gebte Insha'allah akzeptieren.

 

waslam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...
Salam aleikum wa rahmetullah,

insha'Allah teala geht es euch gut.

 

Kennt jemand die Referenz/Quelle dieser Überlieferung?

 

"es wird berichtet dass als die gefangene majoos vor omar nach dem standen mit ihren haenden auf dem brust sie wurden von ihm gefragt warum sie stehen, sie sagten so stehen wir vor unseren Goettern und es gefiel omar und befiel er die mussleme so zu beten."

 

Barakallahu feek

Soweit ich weiß ist es diese Quelle

Mustanad al urwahtul Wusqa B.4 S.445-446

und Al-jawaher B.11 S.19

Konnte inshallah helfen

 

wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...
  • 1 Jahr später...

Soweit ich weiß ist es diese Quelle

Mustanad al urwahtul Wusqa B.4 S.445-446

und Al-jawaher B.11 S.19

Konnte inshallah helfen

 

wa salam

 

salam

 

Ja, Das stimmt das Omar vieles aus dem Zoroastrischen wie z.b die Kaaba, Architektur der Feuer Tempel und das 5x am Tag beten im Islam übertragte. So kommt der Name 'Masjed'(Moschee) vom Persischen Wort für Feuertempel; 'Mazdakade' > 'Mazkade' > 'Mazked' > 'Masjed'.

Aber eins Stimmt nicht, dass die Zoroastrier an mehreren Göttern glauben wie im Hinduismus sondern nur an einem Gott, Ahura Mazda.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

Masjed ist ein arabisches Wort und leitet sich aus den drei Buchstaben sin,jim und dal ab,was niederwerfen bedeutet.Die Vorsilbe ma zeigt auf einen Ort.Zusammen heisst masjed..Ort des sich niederwerfens..synonym für Moschee.Es ist also kein persisches Wort und hat nichts mit Feuertempel..auzo billah zu tun.Auch die Kaaba und das 5malige Beten am Tag hat Omar nicht aus dem Zorasterglauben...astaghfirullah..

Wollte das nur kurz richtigstellen...bitte um Ergänzung und Verbesserung der wissenderen Geschwister.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

Masjed ist ein arabisches Wort und leitet sich aus den drei Buchstaben sin,jim und dal ab,was niederwerfen bedeutet.Die Vorsilbe ma zeigt auf einen Ort.Zusammen heisst masjed..Ort des sich niederwerfens..synonym für Moschee.Es ist also kein persisches Wort und hat nichts mit Feuertempel..auzo billah zu tun.Auch die Kaaba und das 5malige Beten am Tag hat Omar nicht aus dem Zorasterglauben...astaghfirullah..

Wollte das nur kurz richtigstellen...bitte um Ergänzung und Verbesserung der wissenderen Geschwister.

 

Ich muss dir Leider wiedersprechen, aber das 5 malige Beten am Tag gab es schon vor dem Islam im Zoroastrismus.

Die Kaaba ( Ka'ba-ye Zartosht , Persisch : کعبه زرتشت) zb. gab es schon im Iran zur Zeit der Achämeniden seit dem 5 Jahrhundert v.Chr in Naqsh-e Rustam.

Viele Namen aus dem Koran kommen aus dem Persischen Buch "Shahnameh" (Buch der Könige), Wenn du dir mal die Architektur der Moschee genau anschaust, sieht man sofort dass es Persische Architektur ist.

Man muss beachten dass viele Zoroastrische Feuertempel im Laufe der Muslimischen Eroberung des Perserreiches ganz einfach in Moscheen umbenannt und verwandelt worden.

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Slm

 

Das ist ja auch ein Grund, warum sie zu den Ahl ul Kitab gehören. Zu der Kaaba ist zu sagen, dass es tradiert ist, dass Adam as sie erbaute. Zu den Gebeten ist mir bekannt, dass sie vier haben, bzw haben sie Duas was zu finden ist in ihrer Schrift Afista (avesta), die in 4 bzw 5 Abschnitten aufgeteilt ist. Zum anderen ist der Ablauf der Gebete, so mein Wissenstand nicht ähnlich mit dem unseren.

 

Und das Buch Shahnameh als Beweis zu nehmen, dass viele arabische Wörter persischen Ursprung sind ist sehr schwach.

 

1. wurde es mehr als 300 nach Herabsendung des Quran al Karim geschrieben, woher weißt du, dass der Autor nicht die gebräuchlichen arabischen Wôrter genommen hast.

 

2. war die Sprache von Zardasht afistish, Shahnameh auf persisch, dies ist ein gewaltiger Unterschied

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

Slm

 

Das ist ja auch ein Grund, warum sie zu den Ahl ul Kitab gehören. Zu der Kaaba ist zu sagen, dass es tradiert ist, dass Adam as sie erbaute. Zu den Gebeten ist mir bekannt, dass sie vier haben, bzw haben sie Duas was zu finden ist in ihrer Schrift Afista (avesta), die in 4 bzw 5 Abschnitten aufgeteilt ist. Zum anderen ist der Ablauf der Gebete, so mein Wissenstand nicht ähnlich mit dem unseren.

 

Und das Buch Shahnameh als Beweis zu nehmen, dass viele arabische Wörter persischen Ursprung sind ist sehr schwach.

 

1. wurde es mehr als 300 nach Herabsendung des Quran al Karim geschrieben, woher weißt du, dass der Autor nicht die gebräuchlichen arabischen Wôrter genommen hast.

 

2. war die Sprache von Zardasht afistish, Shahnameh auf persisch, dies ist ein gewaltiger Unterschied

 

 

Aber Sehr viele arabische Wörter stammen aus dem Persischen und es sind sehr viele persische Wörter, die sogar im Koran zu lese sind, natürlich neben anderen Wörtern aus anderen Sprachen.

 

http://parseundparse.wordpress.com/2012/02/20/woher-stammt-das-wort/ hier kann man nachschauen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...