Zum Inhalt springen

Zeitehe vor Dauerehe?


Nur an die Schwestern!  

90 Benutzer abgestimmt

  1. 1. Wie denkst du darüber?

    • Es ist ein Verrat höchster Stufe.
      23
    • Ich habe dafür gar kein Verständnis.
      7
    • Es ist verletztend und ich habe dafür kein Verständnis.
      30
    • Es ist verletzend aber dafür habe ich Verständnis.
      14
    • Ich habe dafür Verständnis.
      9
    • Er muss es machen, um seine Keuschheit zu bewahren.
      8
  2. 2. Wie würde deine Reaktion sein?

    • Beziehung beenden
      32
    • Ihn vor die Entsheidung stellen
      18
    • Zweifel an seiner Absicht äußern
      17
    • Unmut zeigen
      5
    • Nichts
      15
    • Ihm dabei unterstützen
      4


Empfohlene Beiträge

:D

Assalam Alaikum,

 

 

Und wieso soll er sein Versprechen aufheben? Das klingt bisschen unlogisch. Die Frau ist diejenige, die sich damit nicht abfinden kann und nicht er selbst. Die Frau kann alles von sich aus beenden, wenn sie es will. Er geht eine Zeitehe ein, weil er keine Sünde begehen will. Er will sie nicht verlieren aber gleichzeitig hat er Allahs Zufriedenheit im Auge. Wir gehen schließlich von einem gläubigen Mann aus.

Kennst du die Geschichte von der Erschaffung Evas (as)? Adam (as) sagte zu ihr, dass sie zu ihm kommen soll, und sie antwortete mit: Nein, komm du zu mir. Und wenn dem nicht so geschehen wäre, wären es die Frauen gewesen, die zu den Männern gingen und um deren Hand anhielten.

Was ich damit sagen will: Wenn der Mann die Frau will, dann muss er zu ihr kommen. Sie kann ihn ablehnen oder halt nicht. Und ja, um ehrlich zu sein, wenn ein Mann um meine Hand anhalten will und mir im nächsten Satz sagt, dass er aber bis zur Hochzeit eine andere hat, dann zweifele ich an seinen ernsten Absichten. Wenn die beiden aber miteinander über diese Sache reden und ggf. eine Zeitehe zwischen den beiden geschieht, dann ist es doch perfekt. Aber der Frau mit dem Entschluss zu kommen, dass er eine andere hat bis zur Heirat, finde ich unverschämt und unpassend, weil der Mann sie fragt, ob er sie heiraten will.

Wenn der Mann bis zur Heirat der Frau, sich nicht unter Kontrolle halten kann, dann ist er nicht bereit für diese Dauerehe. Es ist nichts schlechtes. Aber ich glaube kaum, dass der Mann sich im Dauerzustand nicht unter Kontrolle halten kann.

 

D.h. deiner Meinung ist seine Absicht sicherlich schlecht? Bzw. es kann unter keinen Umstand berechtigt sein? Und auch hier gehen wir von einem gläubigen Mann aus.

 

Ich sage nicht, dass es unter keinem Umstand berechtigt ist. Denn, wenn es im gegenseitigen Einverständnis und nach vernünftiger Aussprache geschieht, dann hat er den Segen dazu. Muss man beachten, dass nicht nur der Mann Bedürfnisse hat.

 

DIe anderen Möglichkeiten bieten auch einen Raum um seine Unmut zu zeigen. Man kann ohne Beweis nicht sagen, dass die Schwestern etwas gewählt haben, wovon sie nicht überzeugt sind. Ich habe diese Formulierung gewählt, weil es nach meiner Einschätzung wirklich so ist, dass einige es als Verrat ansehen.

 

Das ist, wie wenn du einem hungernden Fastenden ein riesiges Festmahl vor die Nase stellst und sagst: Also wenn du das isst, bist du übertrieben.

Damit will ich nicht sagen, dass sich die Schwestern hier nicht zusammenreißen können, sondern das Extremste nehmen, um ihre Meinung zu präsentieren.

 

wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 123
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • 3aliy

    14

  • Jasmina

    9

  • *Jasmin*

    9

  • aly_akbar

    7

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Salam,   Also ich wüsste nicht warum man sich darüber Gedanken machen muss, ich meine ein Mann darf das doch und Allah hat es nicht verboten. Ich finde es gut das ein Mann dies macht den was ist wen

Salam,   Ich wollte mal was dazu sagen, wir sind doch hier in einem nicht Muslimischen land und da sieht man nur aufreizende Mädchen, ich denke wenn er sowas mit einer nicht Muslimin macht ist das

Hossein al-Neyshaburi

:D

 

Bruder Muslim, ob eine Sache moralisch ist oder schandhaft, sollten wir nicht unseren Emotionen überlassen, sondern die Begründungen stets im Koran und der Sunnah des Propheten suchen.

 

Frag dich bitte auch mal, wie der Prophet und Imam Ali in die Augen ihrer Frauen schauen konnten.

 

Du solltest lieber deine Meinung dem Islam anpassen und nicht irgendwelchen Emotionen oder Umfragen.

 

Dein Bruder Hossein

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D

 

Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber als ich sah dass sich einige vehemment dagegen aussprachen,möchte ich folgendes sagen:

 

Stellt euch vor ihr kennt euren Zukünftigen schon etwas länger, und seid euch sicher dass ihr heiraten wollt, beide sind sich absolut sicher.

Leider ist es so, dass der Mann sich z.B. im Ausland befindet, und dieses noch für längere Zeit.

Wo ist das Problem? Einige sagen, "was er vor der Heirat" tat,ist mir egal, uninteressant.Aber wenn ich mir sicher bin ihn zu heiraten,und er eine Ehe auf Zeit eingehen würde, dann würde ich ihn nicht mehr heiraten...

????

Ist das nicht ein Widerspruch in sich selbst?

Schaut mal, es gibt unterschiedliche Männer... Manche fasten, andere können sich so beherrschen, usw

AAber: Es gibt auch Männer, die einen hmmm wie soll ich sagen... sehr ausgeprägtes Bedürfnis haben.Und es fällt ihnen alles andere als leicht.

Wenn der zukünftige Mann also sein Bedürfnis nicht länger unterdrücken kann, dann frage ich euch: Was soll er tun außer einer Zeitheirat?

Was ist so schlimm daran? Soll er lieber eine Sünde begehen?

Ich verstehe das nicht...Auch wenn ihr verheiratet seid, so hat der Mann das Recht eine Zeitehe einzugehen! Allah (swt) hat es ihm erlaubt...Er braucht euer Einverständnis nicht. Deshalb verstehe ich die Aufregung nicht. Was macht ihr denn wenn er das während der Ehe macht?

Wollt ihr euch scheiden lassen, wozu ihr ebenfalls kein Recht habt???

Natürlich sollte der Mann so etwas nicht tun, wenn er weiß dass er seine Frau damit verletzt.... Das Recht hat er trotzdem..

 

Also: Wenn man vorhat zu heiraten, und dieser Mann richtig gläubig ist, und Allah(swt) dient, und man sich sicher ist dass "er der richtige ist", dann sollte man ihn unterstützen, nicht bei Seite schieben... Das ist meine Meinung.

 

Natürlich sollte der Mann als erstes versuchen zu fasten, und sich zu beherrschen, aber wenn die Heirat noch dauert, und er es nicht aushalten kann, dann wüßte ich nicht was dagegen spricht. Man sollte froh sein dass der Mann so gottesfürchtig ist. Ich würde es gut finden wenn der Mann es seiner Zukünftigen sagt.Inschaallah wird sie Verständnis haben.

 

Br. 3aliy: Solche Umfragen solltest du besser nicht starten, die Frauen sind viel zu emotional dafür #salam#

 

ws

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:D

 

Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber als ich sah dass sich einige vehemment dagegen aussprachen,möchte ich folgendes sagen:

 

Stellt euch vor ihr kennt euren Zukünftigen schon etwas länger, und seid euch sicher dass ihr heiraten wollt, beide sind sich absolut sicher.

Leider ist es so, dass der Mann sich z.B. im Ausland befindet, und dieses noch für längere Zeit.

Wo ist das Problem? Einige sagen, "was er vor der Heirat" tat,ist mir egal, uninteressant.Aber wenn ich mir sicher bin ihn zu heiraten,und er eine Ehe auf Zeit eingehen würde, dann würde ich ihn nicht mehr heiraten...

????

Ist das nicht ein Widerspruch in sich selbst?

Schaut mal, es gibt unterschiedliche Männer... Manche fasten, andere können sich so beherrschen, usw

AAber: Es gibt auch Männer, die einen hmmm wie soll ich sagen... sehr ausgeprägtes Bedürfnis haben.Und es fällt ihnen alles andere als leicht.

Wenn der zukünftige Mann also sein Bedürfnis nicht länger unterdrücken kann, dann frage ich euch: Was soll er tun außer einer Zeitheirat?

Was ist so schlimm daran? Soll er lieber eine Sünde begehen?

Ich verstehe das nicht...Auch wenn ihr verheiratet seid, so hat der Mann das Recht eine Zeitehe einzugehen! Allah (swt) hat es ihm erlaubt...Er braucht euer Einverständnis nicht. Deshalb verstehe ich die Aufregung nicht. Was macht ihr denn wenn er das während der Ehe macht?

Wollt ihr euch scheiden lassen, wozu ihr ebenfalls kein Recht habt???

Natürlich sollte der Mann so etwas nicht tun, wenn er weiß dass er seine Frau damit verletzt.... Das Recht hat er trotzdem..

 

Also: Wenn man vorhat zu heiraten, und dieser Mann richtig gläubig ist, und Allah(swt) dient, und man sich sicher ist dass "er der richtige ist", dann sollte man ihn unterstützen, nicht bei Seite schieben... Das ist meine Meinung.

 

Natürlich sollte der Mann als erstes versuchen zu fasten, und sich zu beherrschen, aber wenn die Heirat noch dauert, und er es nicht aushalten kann, dann wüßte ich nicht was dagegen spricht. Man sollte froh sein dass der Mann so gottesfürchtig ist. Ich würde es gut finden wenn der Mann es seiner Zukünftigen sagt.Inschaallah wird sie Verständnis haben.

 

Br. 3aliy: Solche Umfragen solltest du besser nicht starten, die Frauen sind viel zu emotional dafür #salam#

 

ws

 

salam aleikum

 

wenn man dass alles so durchliest, könnte man annehmen das die och so armen Männer dieses Bedürfnis dazu bringt etwas zu tun entweder Zeitehe oder Zina!!

 

Das kann doch nicht sein, wie gläubig ist man wenn man eine frau ein versprechen gegeben hat, und gleichzeitig eine andere haben will bis es mit der Dauerehe klappt?

 

Jungs (ich bin auch einer) was wollt ihr Allah sagen, wir konnten es nicht aushalten?

du hast es uns erlaubt?

 

Die Frau der man sein versprechen gegeben hat, wird geknickt sein! das ist fakt, mir kann keiner erzählen das es sie kalt lässt.

 

Es gibt mehrere Gründe für eine Zeitehe und der Trieb ist nur ein Grund damit es nicht Haram ist!

 

Wenn der Mann so gläubig ist soll er Fasten beten und Koran lesen sich ablenken!!

Wenn ich mir vorstelle einer tut so etwas meiner Schwester an ich würde 100% dagegen sein das Sie ihn heiratet!

 

Warum?

 

nicht weil er eine haram tat begannen hat, er darf es ja.

 

aber weil seine Zukünftige auch 7aq hat also Rechte die er nicht verletzen soll auch wenn sie noch nicht Verheiratet sind.

 

Und Männer jetzt mal unter uns, egal wie stark dieses Bedürfnis ist, wenn man sich ablenkt mit koran und duas usw.

traut ihr euch dann noch an sowas zu denken?

 

 

Ich habe ein paarmal gelesen: wieso ist doch sein recht usw.

Leute wenn ich jemanden ein versprechen mache verpflichte ich mich dieses versprechen einzuhalten.

 

Das versprechen ist das sie sich lieben und heiraten wollen.

Was bedeutet Heiraten/Ehe?

 

Das ist sowas wie ein Pakt der auf vertrauen basiert, ohne vertrauen funktioniert das nicht.

 

Warum verstehen hier einige Leute nicht dass die Frau das recht hat, zu dem Mann der ihr ein Versprechen macht und gleichzeitig sagt er brauch eine zur überbrückung, zu sagen Ok dann such dir eine andere ich will es nicht?

 

Sie darf es! und es ist ihr recht! fertig aus!

 

Ich will dich heiraten aber nimm mir solange ne andere...

 

das ist wie honig um den bart schmieren und gleichzeitig ein [edit] verpassen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D

 

Jeder sollte das individuell entscheiden, sie muß ihn ja nicht heiraten wenn sie nicht damit zurechtkommt. Es ist ganz allein ihre Entscheidung.

Manche denken so, andere so..

Warum sollte er ihre Rechte verletzen wenn sie damit einverstanden wäre? Und warum wäre es Honig um den Bart schmieren? Verstehe ich nicht.Es liegt doch bei ihr allein eine Entscheidung zu treffen.

 

Bruder, du kannst nicht für alle Männer sprechen, und nicht von dir auf andere schließen. Es gibt sehr wohl Männer die einen sehr starken Trieb haben, und es z.B kein Jahr aushalten könnten.Natürlich sollte er versuchen sich zu beherrschen, aber was ist, wenn es ihm zu schwer wird? Warum sollte in diesem Fall eine Zeitheirat so schlimm sein?

 

 

ws

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D

 

An der Zeitehe ist nichts schlimm!

 

Sie ist sogar sehr gut.

 

Aber wenn ich ein versprechen mache und gleichzeitig sage ich nehme mir solange eine andere.

dann habe ich nicht versucht es auszuhalten!

 

Wieso wird eine frau welche in dieser situation sagen würde: nein ich bin dagegen! schlecht gemacht?

 

Mich würde interessieren was ein Scheich diesem Mann sagen würde.

Er begeht ja kein Haram ok sagt auch keiner aber trotzdem. kann bitte einer ein alem fragen.

 

Danke.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D

 

ich glaube du hast mich nicht richtig verstanden #salam# Ich sagte das der Mann vorher alles versuchen soll, mit z.B. fasten,usw. Wenn es ihm trotz seiner Anstrengung nicht gelingt....erst dann.

So einfach ja auch nicht...Er muß schon alles versuchen..

 

Welche Frau ,die sich dagegen entscheidet, wird schlecht gemacht? Es ist doch ganz allein ihre Sache. Warum sollte sie schlecht gemacht werden? Es gibt halt Frauen die damit klarkommen, andere widerrum nicht.Das ist doch ihr Recht!

 

Ich denke ein Gelehrter würde sagen: Mein Feund, versuche dich abzulenken,lese viel Dua/Koran, wenn das nicht hilft dann faste.Wenn alles nicht wirksam war dann gehe eine Ehe auf Zeit ein #salam# Du mußt es ihr ja nicht sagen hehe

 

Inschaallah frage ich mal nach.

 

ws

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D

 

Ich muss gestehen , dass ich nicht alle Antworten durchgelesen habe, erlaube mir aber jedoch meine Meinung dazu äußern zu dürfen.

 

Das ist eine Situation mit denen viele Frauen nicht umgehen können und wie man an den Antworten erkennt, würden die meisten diese Beziehung beenden. Das erste was mir in den Kopf durchgegangen ist, ist der Hadith der sinngemäß sagt: Die Eifersucht einer Frau kann Kufr sein !

Wieso ich drauf komme ist folgendes.

Wenn dieser Mann diese Frau von herzen liebt und die Frau stellt ihn vor der Wahl oder beendet diese Beziehung, dann wird er vermutlich keine Zeitehe eingehen um sie nicht zu verlieren aber da er diese starken Gefühle nun mal hat und diese nicht weiter unterdrücken kann, wird er vermutlich eine Maßnahme ergreifen, die islamisch nicht erlaubt ist und das nur, damit er seine zukünftige nicht verlieren möchte.Und hier sehen wir, dass die Eifersucht dieser Frau, ihn dazu gebracht hat, eine Sünde einzugehen.

 

Jetzt würden die meisten sagen, dass er seine Gefühle unterdrücken sollte ect. aber wie lange darf man das von einem Mann erwarten ? Sind das nicht diese Gefühle, die ihm Allah swt. gegeben hat ? Wären diese Gefühle nicht so stark, dass man befürchtet , dass der Mann dadurch eine Sünde begehen könnte, gäbe es im Islam nicht diese Zeitehe, die einem Mann unter anderem die Möglichkeit gibt, diese Gefühle loszuwerden.

 

Es gibt tatsächlich solche Fälle wie z.B. meine Cousine, die waren 7 Jahre lang verlobt, ohne Kateb Kteb und heiraten konnten die vorher nicht, weil die finanzielle Lage es nicht erlaubt hat. Nun kann man von diesen Mann der bereits 34 Jahre alt ist, nicht weiter erwarten seine Gefühle zu unterdrücken denn 7 Jahre fasten wird wohl keiner #salam#

Dieser Mann hat es auf eine clevere Art und Weise gemacht, er ist eine Zeitehe eingegangen und das mehrmals ohne es der Verlobten zu sagen , denn sie hätte ebenfalls diese Beziehung beendet und um das zu vermeiden und damit er keine Sünde eingeht, blieb ihn nichts anderes übrig, als es im geheimen zu machen.

 

Ich wüsste nicht wie ich in dieser Situation reagieren würde, aber ich würde ihm sagen, dass wenn er sowas machen sollte, es lieber für sich behalten sollte denn sonst fürchte ich, dass ich es ablehnen würde und ihn somit dazu bringen, eine Sünde zu begehen.

 

Man sollte in solchen Situationen versuchen seine Emotionen ( in diesem Fall Eifersucht) bei Seite zu legen, denn jemanden dazu bringen eine Sünde zu begehen ist nicht so harmlos wie man denkt.

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Leider ist es so, dass der Mann sich z.B. im Ausland befindet, und dieses noch für längere Zeit.

Wo ist das Problem? Einige sagen, "was er vor der Heirat" tat,ist mir egal, uninteressant.Aber wenn ich mir sicher bin ihn zu heiraten,und er eine Ehe auf Zeit eingehen würde, dann würde ich ihn nicht mehr heiraten...

????

Ist das nicht ein Widerspruch in sich selbst?

Schaut mal, es gibt unterschiedliche Männer... Manche fasten, andere können sich so beherrschen, usw

AAber: Es gibt auch Männer, die einen hmmm wie soll ich sagen... sehr ausgeprägtes Bedürfnis haben.Und es fällt ihnen alles andere als leicht.

Wenn der zukünftige Mann also sein Bedürfnis nicht länger unterdrücken kann, dann frage ich euch: Was soll er tun außer einer Zeitheirat?

Da frage ich dann zurück, was ist mit den Bedürfnissen der Frau? Kann er es nicht einrichten, entweder seine Frau mitzunehmen, wenn er im Ausland lebt, z.B. wegen Arbeit? Oder regelmäßig zu seiner Frau heimkehren?

 

Was ist so schlimm daran? Soll er lieber eine Sünde begehen?

Das hatte ich schon vorher mal gefragt, warum immer nur die Wahl zwischen Sünde und Mutah? Sind denn die Männer alle so schwach oder triebgesteuert? Es mag Ausnahmen geben, die wirklich einen starken Trieb haben, aber solche Männer sollten eh nicht von Frauen geheiratet werden, die lieber monogam leben möchten mit ihrem Mann. Diese sollten von Frauen, die nichts gegen andere Ehefrauen neben sich haben, geheiratet werden, dass sollte der Mann aber VOR der Eheschließung, bzw. vor dem Eheversprechen klären.

 

Ich verstehe das nicht...Auch wenn ihr verheiratet seid, so hat der Mann das Recht eine Zeitehe einzugehen! Allah (swt) hat es ihm erlaubt...Er braucht euer Einverständnis nicht. Deshalb verstehe ich die Aufregung nicht. Was macht ihr denn wenn er das während der Ehe macht?

Wollt ihr euch scheiden lassen, wozu ihr ebenfalls kein Recht habt???

Natürlich sollte der Mann so etwas nicht tun, wenn er weiß dass er seine Frau damit verletzt.... Das Recht hat er trotzdem..

Traurig, wenn ein Mann seine Frau dazu zwingt, mit ihm verheiratet zu bleiben, obwohl sie darunter leidet, wenn er sich des öfteren mit anderen Frauen vergnügt. Da frag ich mal ganz ehrlich, hier im Westen ist dies Gang und Gäbe, dass die Männer sich mit anderen Frauen vergnügen. Ok, sie heiraten nicht, weil es hier eben nicht üblich ist, aber wo bitte schön ist in der Praxis der Unterschied? Für mich ist es ein Unding, dass die Zeitehe für so etwas missbraucht wird. Und für mich ist es absolut unverständlich, dass etwas bei Nicht-Muslimen verurteilt wird, aber bei Muslimen als erlaubt angesehen ist, weil man ja die Zeitehe schließt. Ich kann nur noch den Kopf schütteln....

 

Jetzt würden die meisten sagen, dass er seine Gefühle unterdrücken sollte ect. aber wie lange darf man das von einem Mann erwarten ? Sind das nicht diese Gefühle, die ihm Allah swt. gegeben hat ? Wären diese Gefühle nicht so stark, dass man befürchtet , dass der Mann dadurch eine Sünde begehen könnte, gäbe es im Islam nicht diese Zeitehe, die einem Mann unter anderem die Möglichkeit gibt, diese Gefühle loszuwerden.

Und hier möchte ich dich auch fragen, was ist mit den Gefühlen und Bedürfnissen der Frau?

 

Es gibt tatsächlich solche Fälle wie z.B. meine Cousine, die waren 7 Jahre lang verlobt, ohne Kateb Kteb und heiraten konnten die vorher nicht, weil die finanzielle Lage es nicht erlaubt hat. Nun kann man von diesen Mann der bereits 34 Jahre alt ist, nicht weiter erwarten seine Gefühle zu unterdrücken denn 7 Jahre fasten wird wohl keiner #augenroll#

Dieser Mann hat es auf eine clevere Art und Weise gemacht, er ist eine Zeitehe eingegangen und das mehrmals ohne es der Verlobten zu sagen , denn sie hätte ebenfalls diese Beziehung beendet und um das zu vermeiden und damit er keine Sünde eingeht, blieb ihn nichts anderes übrig, als es im geheimen zu machen.

Ich wüsste nicht wie ich in dieser Situation reagieren würde, aber ich würde ihm sagen, dass wenn er sowas machen sollte, es lieber für sich behalten sollte denn sonst fürchte ich, dass ich es ablehnen würde und ihn somit dazu bringen, eine Sünde zu begehen.

Man sollte in solchen Situationen versuchen seine Emotionen ( in diesem Fall Eifersucht) bei Seite zu legen, denn jemanden dazu bringen eine Sünde zu begehen ist nicht so harmlos wie man denkt.

Hier möchte ich dich auf den sehr beeindruckenden Beitrag von Br. Taha hinweisen. Anstatt die beiden versuchen, zu heiraten, muss jahrelang Geld gespart werden, nur damit die "finanzielle" Lage stimmt.

Aber ich kenne auch so jemanden, der seine Zukünftige viele Jahre hat warten lassen, weil er nach dem großen Geld im Ausland strebte und erst heiraten wollte, wenn er ihr eine "standesgemäße" Hochzeit bieten kann, die dort eben üblich ist und die sie auch erwartet und verlangt hat. Er hat auch Zeitehen gemacht, sogar, als er noch in ihrer Stadt wohnte. Aber als sie es erfuhr, hat sie es beendet. Warum? Weil sie weit weg war, sich für ihn aufgehoben hat, andere Heirats-Angebote ablehnte, nur um zu hören, dass er andere Frauen hat. Wie demütigend!! Aber andersrum, wäre sie bescheidener gewesen in ihren Wünschen, wäre es vielleicht anders ausgegangen. (Obwohl, naja, bei dem eher nicht, denn er war einer der extremen Ausnahmen.) Naja, bei so etwas müssen beide Seiten etwas tun, damit so etwas gar nicht erst geschieht. Hier übrigens der Link zu dem Beitrag von Br. Taha. Das sollte viele mal zum nachdenken bringen.

 

http://www.shia-forum.de/index.php?s=&...st&p=290245

 

Wasalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Gekürzter Auszug aus Ayatollah Morteza Motahharis (r.) Buch "Stellung der Frau im Islam":

 

Modernes Leben und Zeitehe

 

Den Ehepartnern erwachen aus der Dauerehe mehr Verantwortung und Pflichten. Daher gibt es kaum Mädchen und Jungen, die schon zu Beginn ihrer Volljährigkeit, d.h. während sie bereits voll unter dem Druck ihres Geschlechtstriebes stehen, imstande sind, diese Verantwortung auch zu übernehmen. Es ist eine Charakteristik unserer Zeit, dass der Abstand zwischen der biologischen Reife und der sozialen Mündigkeit zur Gründung einer Familie immer größer wird. Wenn Sie heute einem 18 jährigen Schüler, der auf Höhe seiner sexuellen Reife steht, vorschlagen zu heiraten, wird er Sie auslachen, ebenso eine 16 jährige Schülerin. Es ist praktisch unmöglich, dass sie in diesem Alter die Bürde der Dauerehe und die Verantwortung eines Lebens, das mit vielen Verpflichtungen gegenüber dem Ehepartner und den Kindern verbunden ist, auf sich zu nehmen.

 

Welche Alternativen gibt es?

 

Vorläufige Enthaltsamkeit, sexueller Kollektivismus oder Zeitehe? Es wäre interessant zu wissen, was unter diesen Umständen mit der Natur des Menschen und seinem sexuellen Trieb geschehen soll. Soll der Mensch dahingehend beeinflusst werden, dass die Volljährigkeit verzögert wird, bis wir unsere Ausbildung beendet haben, weil uns heutzutage die Umstände nicht erlauben, mit 18 bzw. 16 Jahren zu heiraten?

 

Sind die jungen Menschen bereit, eine Zeit lang wie Mönche zu leben, Entbehrungen auf sich zu nehmen und ein asketisches Leben zu führen, bis eine Möglichkeit für die Dauerehe gefunden worden ist? Angenommen, ein junger Mensch ist bereit, eine vorläufige Enthaltsamkeit zu akzeptieren, wird sich die Natur diesem Zwang soweit anpassen, dass die zu erwartenden gefährlichen psychischen Folgen dieses Verzichts, die durch die moderne Psychologie festgestellt wurden, ausbleiben?

 

Es bleiben nur zwei Alternativen: Wir überlassen die jungen Menschen sich selbst, erlauben einem jungen Mann, unzählige Mädchen zu verführen und sehen großzügig darüber hinweg, wie ein Mädchen zu mehreren Männern uneheliche Beziehungen unterhält und ein Kind nach dem anderen abtreibt; denn es entspricht nach Meinung kurzsichtiger Interpreten dem Geiste der Menschenrechtserklärung, wenn Mann und Frau gemeinsam und Schulter an Schulter marschieren, auch wenn der Weg ins Ungewisse führt.

 

Werden solche Jungen und Mädchen mit solchen uneingeschränkten Beziehungen während ihrer Ausbildung später die Männer und Frauen fürs Leben sein, wenn sie die Dauerehe miteinander eingehen?

 

Die zweite Alternative ist die freiere Zeitehe. Die Zeitehe hält an erster Stelle die Frau davon ab, gleichzeitig die Partnerin mehrerer Männer zu sein. Das führt unweigerlich zur Selbstbeschränkung des Mannes. Wenn eine Frau ausschließlich einem bestimmten Mann gehört, so gehört er umgekehrt auch ausschließlich dieser bestimmten Frau.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Jahre später...

Salam alaykom

 

Ich habe dazu aber noch eine frage, die ich durch die suchfunktion nicht gefunden habe.. und zwar wenn ich mutah mit einem Mädchen,  die noch jungfrau ist, machen will muss sie ja die erlaubnis ihres vaters einholen.. ist das auch so wenn man keine sexuellen angelegenheiten haben wird.. also wirklich nur damit es nicht haram ist ihre hände zu halten oder zu umarmen.. ?

 

Wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

SalamAleikum,

 

die Kommentare habe icht gelesen und abgestimmt habe ich damit ich die Ergebnisse sehen kann.

 

Meine Meinung zur dieser Angelegenheit wäre, wenn die Frau mir etwas bedeuten würde, dann würde ich nicht mal Ansatzweise an so eine Lösungsweg denken.

Man sollte sich die Frage stellen, wie würde ich reagieren, wenn meine Frau oder meine zukünftige Frau die ich gerad kennen gelernt habe mir so eine Frage stellen würde oder überhaupt auf so eine Gedanke kommen würde, unabhängig davon ob es Halal oder Haram für die Frau ist?

Es wäre Verrat, weil man die Akzeptanz, Gutherzigkeit und Liebe der Frau ausnutzen würde.

 

Meine bescheidene Meinung.

WaSalam.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Salam!

 

Ich wollte mal was dazu sagen,

wir sind doch hier in einem nicht Muslimischen land und da sieht man nur aufreizende Mädchen, ich denke wenn er sowas mit einer nicht Muslimin macht ist das doch nicht so schlimm oder ?? Die nicht Muslimas machen das ja auch ohne und ihnen ist das meistens (nicht alle) egal.

 

 

salam.gif

 

Wie bitte? Wer gibt dir das Recht nicht muslimische Frauen als Freiwild für muslimische Männer anzusehen nur weil Ihr Benehmen und ihre Kleidung dir nicht gefällt? Du lebst doch auch unter Ihnen. Wie kannst Du dann erwarten von nicht Muslimischen Frauen und Männern akzeptiert zu werden??

 

Zum Thema selbst:

Sicher es ist jedem Mann erlaubt Zeitehen einzugehen aber muß es denn sein wenn Er sich für die Ehefrau entschieden hat mit der Er alt werden möchte und Kinder haben? Wenn die Beiden sich einig sind sollten Sie nicht so lange warten bis zur Hochzeit. Und auch sollte Er seine Vorstellungen von der Ehe und eventueller Zeitehen oder weiteren Ehefrauen neben der Ersten offen mit Ihr besprechen. Nicht alle Frauen kommen damit klar ihren Mann zu teilen.

Würde ein muslimicher Mann auch ohne weiteres Akzeptieren das seine zukünftige Frau schon einige Zeitehen hinter sich hat und sich "sexuell Ausgetobt hat" vor der Dauerehe?? Es ist eine sehr persönliche und emotionale Entscheidung für jede/n Frau oder Mann.

Das ganze zu Verheimlichen ist auch nicht immer die Lösung da die meisten Geheimnisse doch irgendwann ans Licht kommen.

Warum nicht mit der Auserwählten die Zeitehe eingehen? Was hat ne Andere was die eigene Frau nicht hat??

Meine Persönliche Meinung

 

ws Salime

Bearbeitet von Nour-al-Zahraa
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Lakritze ist Halal, aber ich kann Lakritze nicht ausstehen. Ich erkläre es für keinen Haram, aber ich mag es nicht. Wenn jemand die Zeitehe nicht gutheißt, ist das sein Recht und es besteht auch keine Pflicht eine bestimmte Person zu heiraten. Wenn jemand eine/n Frau/Mann ablehnt, wegen seiner Zeitehe-Tätigkeiten, dann steht ihm das frei und ist vielleicht sogar besser als dann eine Ehe zu führen, die ständig von diesem Störfaktor beeinflusst wird. Jeder Mensch ist anders, anderen machts vielleicht nichts aus, auch gut.

 

wasalam.gif

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Salam ue Aleikum

 

Auch wenn Zeitehe Halal ist, ich persönlich würde keinen Mann heiraten der Zeitehe gemacht hat und machen möchte. Ich meine jeder Mensch hat ein Kopf zum denken, und wenn man umbedingt eine Frau liebt dann geht man doch keine Zeitehe ein. Was ist das denn dann bitte für eine Liebe?

 

Allgemein ich bin für Zeitehen ganz dagegen und verstehe nicht wieso welche so etwas tun.

Naja jedermans sache

 

WaSalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Heutzutage gibt es eben nicht immer die Möglichkeit, dass Eltern vorhanden sind, die man um Erlaubnis fragen kann, die für einen arrangieren können. Weil sie entweder eine ganze andere Religion und Kultur haben oder weil sie eben gar nicht vorhanden sind oder aus undefinierbaren Gründen (noch) kein Einverständnis geben wollen. Und ja ich bin eine Befürworterin der Zeitehe unter manchen Umständen, weil ich selber in einer verzwickten Situation stecke. Ich hatte aber noch nie die Befürchtung mein Partner würde es nicht ehrlich meinen, denn er würde oft nichts lieber als heiraten. Aus diesem Grund finde ich es einfach total situations und kontextabhängig. Das wie mit allen Dingen im Leben, man kann sie als was schlechtes instrumentalisieren oder sie eben in einer Hinsicht nutzen, die einem vor schlechtem bewahrt.

Achja damit meine ich aber die Zeitehe an sich. Wenn jemand um meine Hand anhält und dann davor mit wem anderen eine Zeitehe eingeht, na dann aufwiedersehen ;)

wassalam,

 

Lilaa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bismillah

Salamu alaykum

 

Man kann doch nicht etwas nicht befürworten, was Allah (awj) grundsätzlich erlaubt hat. Man kann sagen, "ich würde sie nicht praktizieren", aber dagegen sein ist doch das eigene Wort gegen das Wort Gottes, des Erhabenen, Der die Zeitehe für Seine Diener als Gnade von Ihm erlaubt hat wie Imam Ali (as) sagt. Man muss es nicht tun, sowie Bruder AlJa'fariyy es mit der Schokolade erklärt hat.

Man kann nicht die Zeitehe für sich selbst definieren indem man sagt "ich bin ein Befürworter der Zeitehe unter gewissen Umständen", denn Allah, der Gott und der Gesetzgeber hat die Regeln festgelegt. Die Zeitehe ist schlecht wenn sie falsch praktiziert wird. Aber dafür haben wir alhamdulillah sehr wissende Gelehrte, die die Regeln aus den Überlieferungen der Ahlulbayt (as) herausfiltern.

 

Vielleicht sind die Ablehnenden diejenigen, die später auf dieses Geschenk zurückgreifen.

Kher inshallah

Salamu alaykum

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 8 Monate später...

Es ist schon traurig zu sehen wie manche ihr eigenes verlangen und ihrer Eifersucht dem Glauben vorrang geben.......

Was zählt ist halal und haram nichts anderes.......

 

 

Wenn keine Eltern da sind... dann gibt es Onkel und Großeltern..... und dann Brüder und dann gibt es entfernte mänliche verwante......

 

aber man kann sich ja alles biegen wie man will zwinker.gif

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Salam,

 

ja, man kann es sich immer biegen wie man will ;)

 

Im Ernst, wenn man jemanden wirklich liebt und heiraten will dann kann man warten. Wie machen es denn die Sunniten, bei denen es garkeine Zeitehe gibt, die sind auch nicht gestorben!

Außerdem müssen wir Frauen auch warten, wer sagt, dass uns das leicht fällt?

Ich mag es garnicht, wenn der Frau die Lust abgeschrieben wird.

 

wa salam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.


×
×
  • Neu erstellen...