Zum Inhalt springen

Zeitehe


Akhi Ulrich
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Seid gegrüsst,

 

 

die Zeitehe wäre, ein fortschrittliches, modernes Element, auch für die deutsche Gesellschaft!Und eine Hoffnung, für manches junge Paar.Eltern sind oft ähnlich.

 

bis dann, Ulrich #mrgreen#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Seid gegrüsst,

 

 

die Zeitehe wäre, ein fortschrittliches, modernes Element, auch für die deutsche Gesellschaft!Und eine Hoffnung, für manches junge Paar.Eltern sind oft ähnlich.

 

bis dann, Ulrich #mrgreen#

 

Ulrich ich glaube nicht dass die deutschen soetwas wie die Zeitehe benötigen, sie machen es doch einfach so #schock# .

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam!

 

Ich persönlich würde auch gern wissen, unter welchem Aspekt Zeitehen für unsere Gesellschaft interessant wären.

 

Mal abgesehen davon - meine persönliche Meinung dazu ist, entweder man heiratet - und zwar ohne "Verfallsdatum" - oder man lässt es. Wenn man heiratet, sollte man im Falle einer Scheidung schon seinem Partner weiterhin verpflichtet sein, in Sachen Unterhalt (zumindest bei Bedarf) und so. Ansonsten reicht für mich auch eine feste Beziehung. Ich lebe mit meinem Mann schon seit fast 5 Jahren in eheähnlicher Gemeinschaft (plus Kind), für uns ist das vollkommen okay und wir nehmen unsere Beziehung sehr ernst. Ich brauche nicht unbedingt das Etikett Ehe, obwohl das in mittelfristiger Zukunft schon vorgesehen ist.

 

Eine Zeitehe ist bei Muslimen unter Anderem dafür da, um Haram-Taten vorzubeugen. Für mich als Nichtmuslim ist dieser Fall aber nicht gegeben, daher sehe ich den Sinn dahinter nicht so ganz. Aber, wie schon gesagt, vielleicht erklärst du uns das ja nochmal ausführlicher. Fände ich sehr interessant.

 

Wa Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Seid gegrüsst,

 

 

die Zeitehe wäre, ein fortschrittliches, modernes Element, auch für die deutsche Gesellschaft!Und eine Hoffnung, für manches junge Paar.Eltern sind oft ähnlich.

 

bis dann, Ulrich #mrgreen#

 

 

Salam

 

Bevor ich dieses Posting gesetzt hatte, habe ich Mushin ibn Batul, meinen Text vorgelegt.Er antwortete, mit der Frage:" Wie meinst Du das?"

 

Ich denke, dass eine Partei, wie DIE GRÜNEN, eine Diskussion darüber aufnehmen könnten.Allerdings muss die Zeit, für eine gesetzmässige Umsetzung, noch reifen.Eine Zeitehe, schliesst eine feste Beziehung, in die sie mündet, nicht aus.

 

 

Gruss, Ulrich

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

In der nichtmuslimischen Gesellschaft ist ein sogenannter One-Night-Stand schon Gang und Gäbe. Manche machen es bewusst, weil sie keine feste Beziehung möchten (auch für so etwas können Zeitehen geschlossen werden). Doch manchmal ist es auch eine spontane Tat, oft auch unter Alkoholeinfluss (was mal wieder beweist, wie viel Schaden Alkohol anrichtet), die eben oft auch mit Fremdgehen einhergeht. Und so werden eben viele Beziehungen zerstört, wenn der Partner oder die Partnerin herausbekommt, dass fremdgegangen wurde. Wer nimmt das schon so einfach hin? Und auch, wenn man nicht in einer festen Partnerschaft ist, jammern nachher viele, weil sie sich zu etwas haben hinreissen lassen, was sie im Nachhinein gar nicht wollten. Weil es eben aus einer spontanen Laune heraus oder unter Alkoholeinfluss zustande kam.

 

Die Zeitehe ist eine Verpflichtung. Man überlegt sich vorher, ob man dies überhaupt möchte, wie lange man sie abschließen möchte, was die Brautgabe sein soll, die auch in der Zeitehe Pflicht für den Mann ist. Dazu kommt, dass ein muslimischer Mann nicht einfach so mit einer Frau alleine in einem Raum sitzen darf. So dass es auch nicht zu einer spontanen Tat kommen kann. Eine Zeitehe ist also wohlüberlegt.

Genau hier wäre es interessant für die nicht-muslimische Gesellschaft, denn sie würde Fremdgehen und spontanem Hingeben der Begierden vorbeugen. Das würde viele Beziehungen im Vorfeld schon schützen. Und alles, was die kleinste Einheit, nämlich die Familie schützt, ist auch etwas Positives für die größere Einheit, nämlich die Gesellschaft.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#mrgreen#

 

was ich so denke ist, dass allgemein "die Sharia" (Gesetztgebung) nur eine gesellschaft nutzlich sein kann, in der die Menschen an Gott glauben, weil es besteht nicht nur als Zeitehe, sondern sie ist ein Ganzes.

die Gesetztgebung hat das Funktion, der Mensch und die Gesellschaft, eine Optimale Kilma zum Wachtum und Entfaltung zu ermöglichen bzw. eine Ordnung herzustellen, in der klare Verhältnisse herrschen,...in anderen Worten mehr Gleichgewicht, welche zu Grechtigkeit führen soll. Eine Grechtigkeit basiert auf gottliche Vernünft!

 

grüß

Haji

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#mrgreen#

 

was ich so denke ist, dass allgemein "die Sharia" (Gesetztgebung) nur eine gesellschaft nutzlich sein kann, in der die Menschen an Gott glauben, weil es besteht nicht nur als Zeitehe, sondern sie ist ein Ganzes.

die Gesetztgebung hat das Funktion, der Mensch und die Gesellschaft, eine Optimale Kilma zum Wachtum und Entfaltung zu ermöglichen bzw. eine Ordnung herzustellen, in der klare Verhältnisse herrschen,...in anderen Worten mehr Gleichgewicht, welche zu Grechtigkeit führen soll. Eine Grechtigkeit basiert auf gottliche Vernünft!

 

grüß

Haji

 

Salam

 

Es ist aber sicher nicht verkehrt, Nicht-Muslimen die islamischen Gesetze näherzubringen und zu erklären. Es kann immer sein, dass sie die Gesetze verstehen und vielleicht, inschaallah, irgendwann den Nutzen derer für die Gesellschaft erkennen und so auch den Weg zu Gott finden, wenn ihnen klar wird, WARUM diese Gesetze so perfekt für den Menschen sind. Daher ist es nicht falsch, wenn man in kleinen Schritten anfängt. Denn jeder lange Weg fängt mit dem ersten Schritt an, ebenso wie der Quran nicht in einer Minute offenbart wurde und nicht alle gleich am ersten Tag Muslime wurden.

Wenn jemand also erkennt und versteht, welchen Nutzen die Zeitehe für die Gesellschaft hat, wäre das ein erster Schritt.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...