Zum Inhalt springen

Zum Islam konvertieren


Uli
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

mal angenommen, ich sage für mich der Islam ist die richtige Religion für mich. Wie konvertiere ich zum Islam? Und gleich noch eine hinterher: Ist es Bedingung arabisch zu können?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Also deine Annahme ist schon Mal wirklich schön #salam# .

 

Wenn du dir genügend Wissen angeeignet hast, dass du bezeugen kannst, dass es kein Gott gibt außer den einen Gott, und dass Muhammad der Gesandte Gottes ist, dann bist du schonmal bereit.

 

Es geht eigentlich ganz einfach, du sagst (wie o.g) die Bezeugungsformel auf: Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt, außer den einen Gott, und dass Muhammad der Gesandte Gottes ist.

Auf arabisch wird es so ausgesprochen: Ash hadu an la ilaha illa Lah, wa ash hadu anna Muhammad rasulal-lah.

 

Du musst es, wie gesagt, mit wahrhaftiger Überzeugung aussprechen, entweder vor Zeugen oder alleine, denn Allah genügt als Zeuge.

 

Für das Gebet ist es obligatorisch, dass du es auf arabisch aufsagst. Weil wenn du die Suren auf deutsch rezitierst, dann haben sie nicht mehr die wirkliche Bedeutung.

 

Weiteres zur gegebener Zeit inshallah.

 

Und ganz wichtig: Immer Nachhaken und Fragen.

 

Ich wünsch dir was.

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Al_Hawra_Zainab

Salam Bruder Uli,

 

ich gratuliere dir, obwohl es nur ein Annahme ist #salam# Meist ist der erste Gedanke der bedeutendste.

 

Sooo, wie du zum Islam konvertierst:

Ich nehmen mal an diejenigen die zum Islam konvertieren wollen, haben sich mit dieser heiligen Religion intensivst befasst und wollen es aus Liebe zu Allah und seinen Propheten (s) und seiner Ahlul Bayt (as) tun, somit ist man eigentlich schon im Herzen konvertiert.

Aber die Krönung der Konvertierung ist, dass man die Schahada (das Glaubensbekenntnis) spricht, auf deutsch lautet sie:

  • Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt
  • Ich bezeuge des Mohamed (s) sein Prophet/Gesandter ist

Und nach diesen zwei Sätzen ist man offiziell Moslem (und die Neu-konvertierten bekommen meistens viele islamische Geschenke :) , nicht, dass du es jetzt wegen den Geschenken tust #salam# )

Ja und wenn man konvertiert ist, sollte man natürlich beten, fasten, Almosen spenden und die Pilgerfahrt nach Mekka vollziehen (eben die fünf Säulen einhalten).

 

Inshallah konnte ich dir helfen.

 

W salamat

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das wird natürlich schonmal ein Problem. Ich meine das Glaubensbekenntnis auf arabisch zu sagen ist kein Problem. Aber dann das Beten auf arabisch.

Also wäre es auf jeden Fall von Vorteil arabisch zu können bevor man konvertiert. Aber wo kann ich das so schnell lernen?

Ich habe und werde mich noch intensivst mit dem Islam beschäftigen. Ich habe jede Menge Bücher gekauft, aber bis ich die alle gelesen habe, wird noch ein Jahr vergehen. Habt Ihr irgendwelche Hinweise für mich? Ich habe schon ein Gebetbuch, in dem alles genau erklärt wird, ich habe Die Sunna und ich habe den heilgen Koran.

Aber wie Ihr seht, ich bin total durcheinander, wenn ich jetzt auch noch arabisch lernen muss, bevor ich konvertiere.....?

Sagt mir einfach mal was Ihr machen würdet, wenn Ihr an meiner Stelle wäret?

 

Und vielen Dank für die schnellen Antworten!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

du mußt kein arabisch können bevor du konvertierst Bruder.

Ich an deiner Stelle würde das Glaubensbekenntnis als erstes aussprechen,wenn du dir der Sache sicher bist.

Dann anfangen zu beten,usw.

Leider habe ich im Moment keine Zeit Bruder, inschaallah schreibe ich später.

 

ws

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

Aber wie Ihr seht, ich bin total durcheinander, wenn ich jetzt auch noch arabisch lernen muss, bevor ich konvertiere.....?

 

Die einzige Voraussetzung, um zu konvertieren ist deine Überzeugung, dass es nur einen Gott - Allah (swt) - gibt und dass Muhammad :) Sein Gesandter ist. Sobald du diese Überzeugung in dir trägst und es bezeugst, in dem du die Schahadah aussprichst, bist du Muslim.

 

Du solltest in dem Fall keine Sekunde warten mit der Konvertierung. Was dein Arabisch betrifft, so macht dir keine Sorgen, denn solange du im Gebet, was die Aussprache angeht, dein Bestes gibst, werden deine Gebete gültig sein. Du kannst während des Gebets z.B. einen Zettel in der Hand halten, von dem du alles abliest, wenn du Schwierigkeiten hast, es dir zu merken. Für jedes Problem gibt es eine Lösung :D

 

Hier findest du eine Gebetsanleitung mit Transliteration:

http://islamischer-weg.de/iw0044.htm

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam Bruder,

ich bin auch deutsche und bin vor 12 Jahren Moslem geworden.Also das mit dem beten ist nicht schwer zu lernen,da sehr viele Sachen gleich gesprochen werden.Man kann als erstes auch einen Zettel in die Hand nehmen und es dann immer wieder ablesen.Ich könnte dir auch ein Buch schicken wo man das beten und waschen erlernen kann.

Im Internet gibt es viele Videos wo man die Ausprache vom Gebet erlernen kann.Den Koran kannst du auch auf deutsch lesen,obwohl es kein vergleich ist zum arabischen.

 

Friede sei mit dir (wa salam)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

#bismillah#

 

Zumal du unterscheiden musst. Das Ritualgebet also das Pflichtgebet muss in arabischer Sprache rezitiert werden,die Schwester hat dir bereits eine Transliteration dazu gegeben, das ist immer dasselbe und wenn du das erst ein paar Male getan hast,dann wird dir Allah swt inshaAllah, den Rest erleichtern. ^^

Die Bittgebete,sprich die persönlichen Gebete zu Allah die kannst du in jeder x beliebigen Sprache machen.

 

Möge Allah dir deinen Weg erleuchten .

 

Wa Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam aleikum

 

mit dem Zettel in der Hand, so hab ich in meiner Anfangszeit auch gebetet.

Das die Herabsendung des Quran 23 Jahre gedauert hat, hat ja nen Grund, sodass

die Muslime, damals auch nicht verpflichtet waren alles auf einmal zu machen, sondern ALLAH hat

ihnen 23 Jahre Zeit gegeben, las dir auch Zeit u denk nicht, du muesttest alles auf einmal machen u lernen!

Wie gesagt ALLAH hat den Quran in einer Zeit von 23 Jahren herabgesandt, sodass die Muslime lange Zeit hatten,

alles Schritt fuer Schritt zu lernen!

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...