Neumuslim

ANFRAGE zur Konsultation

3 posts in this topic

Salam aleikum

 

ich wollte zunaechst einmal klarstellen, dass es mir nicht darum geht Fitna zu stiften,

sondern lediglich neutral u unparteiisch u ohne Vorurteile zu forschen

um die Wahrheit herauszufinden

 

deswegen hab ich an ein paar Sunniten folgende Anfrage gestellt:

 

Salam aleikum

 

ich bin 2002 zum Islam uebergetreten

 

und habe das Buch ,,Al-Muradscha´at - Die Konsultation" gelesen

und wollte fragen, ob es da von sunnitischer Seite ein ,,Antwortbuch" gibt, das ENTSPRECHEND DER REIHENFOLGE

in diesem Buch auf JEDES EINZELNE ARGUMENT EINGEHT und es ,,auseinander nimmt"Am besten waeren e-books(oder wenigstens Websiten), da

ich hier in Damaskus schlecht an deutschsprachiges Material drankomme!

 

falls ihr nicht wisst, welches Buch ich meine dann klickt einfach auf den Link

 

http://www.irab.de/veroeffentlichungen/irabbuch.html

 

Wassalam

 

Daraufhin habe ich unter anderem folgende Antwort erhalten(nenne aber bewusst keinen Namen)

 

Das Machwerk "Al-Murādscha´āt" von Sayyid Abdalhussain Scharaffuddin al-Musawi, der auch ein nicht weniger übles Buch über den Prophetengefährten Abū Huraira - Allah habe Wohlgefallen an ihm - geschrieben hat, ist mir bekannt. Mit der deutschen Übersetzung des letzteren habe ich mich eingehend beschäftigt und daran gesehen, welch durchtriebener Lügner der Verfasser ist. Leider ist mir nicht bekannt, ob derzeit bereits jemand an einer deutschen Übersetzung einer Antwort auf "Al-Murādscha´āt" arbeitet, im Arabischen scheint es mehrere zu geben. So heißt es im Vorwort einer davon, die ich mir aus dem Netz heruntergeladen habe (http://www.waqfeya.net/), daß der angebliche Briefwechsel zwischen dem Verfasser Scharaffuddin al-Musawi und dem damaligen Scheich al-Azhar vor dem Ersten Weltkrieg erfunden ist. Al-Musawi behauptet, Schicksalschläge und widrige Umstände hätten ihn jahrzehntelang davon abgehalten, diesen Briefwechsel zu veröffentlichen. Tatsächlich aber sind in seiner Biographie und den historischen Ereignissen keine solchen Umstände zu finden, sondern der Grund hierfür dürfte darin zu suchen sein, daß er abgewartet hat, bis jener Scheich al-Azhar und alle, die mit ihm zusammen waren und ihn kannten, verstorben waren, damit niemand diesen Briefwechsel in Abrede stellen und widerlegen konnte. Die darin vom Scheich al-Azhar gemachten Zugeständnisse an die angeblichen Beweise der Schiiten und deren Anerkennung sind also frei erfunden

 

BITTE DIESEN BEITRAG NICHT DIREKT LOESCHEN U NICHT SAUER WERDEN, ICH WOLLTE NUR FRAGEN, WAS IHR DAZU SAGT, WEIL ICH NACH DER WAHRHEIT SUCHE!!!!

 

WASSALAM

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

#salam#

 

Es ist unglaublich was für Verleumdungen seitens der anderen Richtung wieder fabriziert werden. Es ist immer wieder das selbe Trauerspiel, wenn man auf etwas nicht antworten kann, bezichtigt man es einfach der Lüge. Wie oft musste ich schon hören, dass das und jenes eine Lüge ist und dieser und jener ein Lügner. Aber etwas einfach als Lüge abzustempeln, wird nichts an der Beweiskraft ändern. Sayyed Sharaf-ud-Din bringt Argumente, über die man diskutieren kann, aber das was ihm vorgeworfen wird ist lächerlich. Ich möchte jetzt nicht darüber schreiben, wie die Lage des Sayyeds war, wieso er es und wann er es veröffentlicht hat. Denn das hat mit uns jetzt sehr wenig zu tun, und wenn sogar der Sheykh das nie anerkannt hatte, was ändert das an den Aussagen? Diese Ahadith die erwähnt werden sind nicht abhängig vom Sayyed. Diese Beweise sind nicht abhängig vom Sayyed. Das dazu.

 

Das irgendwelche Argumente "widerlegt" worden sind bezweifle ich. Ich hab schon sehr oft gehört, dass irgendwelche Beweise der Shia widerlegt worden sind. Ich sah es mir an und was ich las war nichts anderes als Schwachsinn. Es werden Dinge verdreht und Beweise gebracht, die mehr als lächerlich sind. Zum Beispiel sagte man, die Ahl us-Sunnah wäre die wahre Anhängerschaft Ali ibn Abi Talibs (a.). Warum? Weil die Sihah as-Sitta bei ihnen mehr Überlieferungen von Ali ibn Abi Talib überliefert, als unser Al-Kafi. Ob diese Aussage stimmt oder nicht, was ist das für eine Beweisführung? Und davon gibt es én masse. Oder, dass der Prophet (saas) zwar gesagt habe, es kommen 12 Khalifen nach mir, jedoch nicht, ob sie gut oder schlecht sein würden. Also sind die schlechten Khalifen trotzdem die 12 vom Propheten (saas) prophezeiten Khalifen.

 

Und vieles was um einiges lächerlicher ist, diese Aussagen sind ja noch mit ach und krach zu verkraften. Die anderen aber verdienen es nicht einmal erwähnt zu werden. Man höre den Reden von Sayyed Kamal Haydari zu, was man dort Tag für Tag hört ist unglaublich. Aber solange es keine wahre Argumentation seitens der Anderen gibt, braucht man sich auch keine Gedanken zu machen. Sollen die ein Argument bringen womit sie irgendwas widerlegen, dann sehen wir mal, ob es denn wirklich eine Widerlegung ist, oder ob es nur ein Hirngespinst war. Denn auch muss man sagen, die Salafiyyah vor allem, drehen und wenden vieles.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#rose#

 

Wenn das alles nur erfunden ist, muss man sich doch mal ganz genau fragen, wie es dann kam, dass Sheikh Salim al Bishri - der ja angeblich nie diese Korrespondenz mit Allamah Sharafuddin hatte - in seiner Funktion der Al Azhar Universität die Shia/Jafariya offiziell als 5. Rechtsschule anerkannte... Schon seltsam oder? Jaja wir Märchenerzähler wieder, wahrscheinlich stammen die entsprechenden Fatwas auch aus einer Märchenkiste :)

 

#rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
    • 32 Posts
    • 1960 Views
    • Abdulah-HH
    • Abdulah-HH
    • 1 Posts
    • 711 Views
    • Abdulah-HH
    • Abdulah-HH
    • 21 Posts
    • 1604 Views
    • Muhsin ibn Batul
    • Muhsin ibn Batul

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.