kilicaslan

ANGRIFF AUF GAZA HILFSKONVOI!

63 posts in this topic

eines wird überhaupt nicht Berichtet.(ausser die türkischen Sender)

Undzwar zur gleiche Zeit wurde eine türkische Marinestützpunkt am Mittelmeer der nähe Stadt Aktakya mit Raketenwerfern angegriffen. Es wurden 7 türkische Soldaten durch den Angriffe getötet. Es wird wie bekannt immer wieder Angriffe auf die Armee Einrichtungen ausgeübt, jedoch nicht in diesem Gebiet . Und es ist sehr Auffällig das diese Terorgruppen an dem selben Tag mit dem Angriff auf das Hilfkonvoi ausgeübt wurde.

 

Die Zeitspanne und das Gebiet inden die Angriffe erfolgten sind gleiche. Es gab immer wieder Hinweise das Israil die Terorgruppen untestützt, jedoch gab es keine Beweise.

Die beiden Angriffe besagen laut türkische Experten dass israil sich für "one minute" konflikt damit Rechten möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam,

 

auch nicht schön was manche auf den schiffen gemacht haben.

 

 

 

 

 

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
salam,

 

auch nicht schön was manche auf den schiffen gemacht haben.

 

 

 

 

 

wassalam

 

 

#schaem#

#salam#

 

äh..was meinst du mit nicht schön?

 

 

Hättest du etwa diese Mörder zu einer Tasse Kaffee eingeladen oder wie? #rose#

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#schaem#

#salam#

 

äh..was meinst du mit nicht schön?

 

 

Hättest du etwa diese Mörder zu einer Tasse Kaffee eingeladen oder wie? #rose#

 

#salam#

salam,

 

 

 

 

 

nein aber zu einem chai  #lol#

 

ich mag keinen kaffee

 

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#schaem#

 

war jemand bei der kundgebung, ich konnte leider nicht. wie viele menschen waren ungefähr da?

Share this post


Link to post
Share on other sites

#schaem#

auch nicht schön was manche auf den schiffen gemacht haben.

 

 

Hier sollte man sich doch eine Frage stellen. #salam#

 

Ist dies vor oder nach dem Schusswechsel mit den Opfern passiert?

 

 

Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe gerade erfahren dass von einem Bekannten der Bruder sich auch dort befunden hat.. ob er noch lebt ist unklar..

______________________-

ist man eigentlich wenn man auf dieser weise stirbt maertyrer??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Namen Allahs.

 

As salamu aleykom wr., wb.,

 

Allahu Akbar, möge Allah (s.w.t.) mit Frieden sein, die ihr Leben aufopferten, um bedürftige Palästinenser zu retten, insha'Allah.

 

 

In Allahs Schütz.

wsalam aleykom.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#schaem#

Assalamu Alaikum,

 

wollen sie damit vielleicht auf Sayyed Hassan (h.) "antworten"?. Das tyrannische Vorgehen und die zeitliche Nähe, sowie der Ort, würden zumindest diese Vermutung nahe legen.

 

Ahsanti, so sieht es nämlich aus. Sie scheinen richtig frustriert zu sein, wenn sie ihre Wut an andere Unschuldige rauslassen, weil sie genau wissen, dass sie der Partei Gottes nichts anhaben können.

 

Möge Allah swt sie verfluchen....Möge Er swt sie bestrafen und ihnen niemals vergeben.

 

Allahuma il3an kulli zalem.

Allahuma 3ajel bi Faraj Sa7ib al 3asri wal Zaman al Imam al Mahid (aj).

 

 

Wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#schaem#

 

Ich war vorhin einfach nur sprachlos. La3natullah 3aleihon für ihre teuflischen Aktivitäten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam,

YA ALLAH! Al la'natu alayhum! Wenn ich schon so außermir vor Wut, Zorn und Trauer bin, ...wie geht es den Familienangehörigen dieser unterdrückten Zivilisten??? Ya ALLAH wir bitten um Gedult!

Ya Sahibu Zaman AL AJJAL #schaem#

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#schaem#

 

Die Deutschen Medien berichten auch verschieden darüber,

 

Ich fand die Nachrichten von Prosieben z.b. so richtig geheuchelt!

In den Nachrichten darüber stellen sie sich so dermaßen auf die Israelische Seite indem sie alles verzerrt und kritisch darstellen und sogar die lächerlichen Behauptungen seitens der Israelis erwähnen, das die Hilfeaktivisten was mit der alqaida und hamas zutun hätten...

 

Ntv fand ich so mittelmäßig.. auch eher schlecht..

 

Doch Gut fand ich die Nachrichten von RTL!

sie haben das absolute Argument genannt, das trotz aller Vorwürfe die der Besatzung der Schiffe gemacht wird, man beachten soll, das es Internationales Gewässer war und dies somit überhaupt ein verbotener Zugriff der Israelis auf die Schiffe war.

 

Ich hab mir heute sagen lassen das Zdf und Prosieben zionistisch seien, weiß jemand vllt mehr darüber?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#schaem#

Assalam Alaikum,

 

auch nicht schön was manche auf den schiffen gemacht haben.

Ich möchte dir wirklich nichts unterstellen Schwester doch in deinem Beitrag hast du den Angriff dieser Brecher internationaler Gesetze und Mörder unschuldiger Aktivisten gar nicht kommentiert aber die Reaktion von Leuten unterschiedlicher Nationalitäten, Herkünfte und Überzeugungen, die alles hinter sich gelassen haben, um in großer Not geratenen Menschen zu helfen und nur deswegen von Mördern in internationalen Gewässern angegriffen wurden und sich im Gegenzug verteidigen wollten, bezeichnest du mit unschön, abgesehen davon, dass man an den Bildern wirklich nicht vieles erkennen kann aber das ist zweitrangig. Wenn man so was liest, denkt man diese Schiffe waren an der Küste von Haifa oder Tel Aviv und Israel fühlte sich bedroht.

 

Wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

von den deutschen sollte man nicht viel erwarten, da sie sich immer noch Schuldig gegen über Juden fühlen.

Sie würden höchsten einen Appel ausprechen, aber mehr nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#schaem#

#salam#

 

Erdogan hält gerade eine Rede. Ich muss sagen sie ist sehr gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
#schaem#

#salam#

 

Erdogan hält gerade eine Rede. Ich muss sagen sie ist sehr gut.

 

Salam,

 

die Rede war super gut. Er hat gesagt, dass Türkei hinter Palästina steht geauso wie Israel hinter Terror steht. Und noch vieles mehr!

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

sehr traurig was geschehen ist, ändert aber leider trotzdem nichts an der Tatsache, dass die ganze Geschichte in zwei Wochen wieder vergessen sein wird, so wie jede andere unterdrückerische Aktion gegen Palästina, Libanon & Co.

 

Wsalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

Ägypten öffnet Gaza-Streifen

 

Ägypten hat am Dienstag seine Grenze zum Gazastreifen geöffnet und damit die von Israel verhängte Blockade des Küstenstreifens gelockert. Bis auf weiteres könnten Palästinenser die Grenze ungehindert passieren, sagten ägyptische und palästinensische Behördenvertreter.

 

Der ägyptische Grenzübergang Rafah ist der einzige zum Gazastreifen, der nicht vollständig von Israel kontrolliert wird. Seit der Machtübernahme der radikalen Hamas in dem Palästinensergebiet vor drei Jahren hat Ägypten den Übergang nur selten geöffnet.

 

 

weiteres hier:

 

http://www.20min.ch/news/ausland/story/-Si...Augen--28192343

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

normal ist es das deutschland immer bekannt gibt wenn deutsche in so fällen dabei sind...

 

aber diesmal wird nichts gesagt und es wird abgelenkt mit dem rücktritt von köhler...

 

#schaem#

Share this post


Link to post
Share on other sites
salam

 

Ägypten öffnet Gaza-Streifen

 

Salam.

 

Aber auch nur beschränkt und keine umfassende Öffnung. Menschen dürfen sich über die Grenzen bewegen und einzelne Sachen mitnehmen, aber keine voll beladenen LKW's dürfen durch.

Khaled Mashaal, Führer des politischen Büros der Hamas hat Mubarak dem Zionist angeboten, europäische Beobachter oder wen auch immer dahin zu stellen und die LKW's vor der Grenzübertretung zu durchsuchen um sicher zu gehen, dass keine Waffen dabei sind.

 

Aber ob Ägypten darauf eingeht ist fraglich..

 

Das Blut der Martyrer von gestern hat den Gaza-Bewohnern etwas Luft zum atmen gebracht, und inshallah sind sie bald ganz frei.

 

Wa Salam.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#schaem#

 

Salam,

 

Findet ihr das nicht Komisch immer wenn irrgend sowas passiert hat Deutschland was anderes zu tuhen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

#wasalam#

 

Folgendes habe ich gefunden:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

anlässlich des völkerrechtswidrigen Militärangriffs Israels vom Montagmorgen auf einen internationalen Hilfskonvoi starten wir hessenweit den anliegenden Aufruf zur Verurteilung der israelischen Militäraktion und Aufhebung der Gaza-Blockade durch Israel.

 

In Solidarität mit den getöteten und verletzten Hilfsaktivisten, ihren Familienangehörigen und den seit Jahren in Blockade lebenden Menschen in Gaza rufen wir auf zu einer Kundgebung am

 

Samstag, dem 05. Juni 2010 um 13:30 Uhr

auf dem Frankfurter Römer

In der Anlage übermittlen wir Ihnen den Aufruf und bitten um Ihre Beteiligung und Unterstützung. Ich möchte Sie ferner herzlich bitten, den Aufruf über Ihren Verteiler an andere Friedensbewegte weiterzuleiten.

 

Mit isl. Grüßchen #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

#wasalam#

 

Angriff auf Gaza Flotilla: Was nun?

 

Für Völkerrecht und Menschenrechte:

 

Boykott – Investitionsstop – Sanktionen gegen Israel (BDS)

 

 

 

Die internationale Staatengemeinschaft kommt ihren völkerrechtlichen Ver-

 

pflichtungen nicht nach, Druck auf Israel als Besatzungsmacht auszuüben. Und das trotz

 

  • Angriff auf die Gaza Flottila und Tötung von Menschenrechtsaktivistinnen und- aktivisten
  • Vertreibung und politischer Rechtlosigkeit der Palästinenser seit 61 Jahren

  • andauernder Angriffe auf die palästinensische Zivilbevölkerung, so während der Invasion des Gazastreifens 2008/2009, die 1.400 Menschen das Leben kostete
  • einer über 41 Jahre dauernden Besetzung von Ostjerusalem, dem Westjordanland und dem Gazastreifen
  • des völkerrechtswidrigen Siedlungsbaus und der Enteignung von palästinensischem Land
  • einer sich verschärfenden Diskriminierung der palästinensischer Bürgerinnen und Bürger Israels

 

Weil die Staatengemeinschaft versagt hat, treten zivilgesellschaftliche Gruppen in aller Welt für Boykott, Investitionsstop und Sanktionen gegen Israel ein. Darunter Gewerkschaften u.a. in Italien, Norwegen und Südafrika, zahlreiche internationale Organisationen und Prominente wie Bischof Tutu, die Philosophin Judith Butler, die Schriftstellerin Naomi Klein und dem Juristen Richard Falk. Dem schließen auch wir uns an. Zugleich treten wir allen Formen von Rassismus entgegen, gleichgültig, gegen wen er sich richtet.

 

 

 

Was bedeutet Boykott?

 

 

 

Durch einen Boykott nutzen Menschen an der Basis der Gesellschaft ihre Macht, indem sie sich verweigern. So wurde z.B. durch den Nichtkauf von Waren aus Südafrika der Zusammenbruch des rassistischen Apartheidregimes dort beschleunigt.

 

Konsumentinnen und Konsumenten können einen direkten Einfluss ausüben, indem sie alle Firmen boykottieren, die von der israelischen Besatzungspolitik profitieren.

 

 

 

Zum Beispiel Agrexco: Die israelische Firma vermarktet Blumen, Gemüse und Obst – in Discounter-Filialen und Bioläden. Die Markennamen sind: Carmel, Carmel Bio Top, Jaffa, Jordan Plains, Alesia, Dalia. Ein Teil davon stammt aus Siedlungen, werden aber nicht als solche gekennzeichnet. Zwei große italienische Supermarkt-Ketten bieten daher nunmehr keine israelischen Waren in ihrem Sortiment an.

 

 

 

Zum Beispiel Künstler und Akademiker: Elvis Costello, Santana, Gil Scott Heron, Ken Loach und andere Künstler sind Boykottaufrufen gefolgt und sagen Auftritte in Israel ab, solange sich Israel verweigert, menschen-und völkerrechtliche Verpflichtungen einzuhalten. Ebenso lehnen internationale AkademikerInnen institutionelle Kooperationen mit und Teilnahmen an Konferenzen an israelischen Universitäten ab, die mit ihren Forschungsarbeiten Völkerrechtsverstöße vorbereiten und palästinensischen Studierende diskriminieren.

 

 

Was bedeutet Investitionsstop/De-Investment?

 

 

 

Unternehmen sollen nicht mehr in Israel investieren, oder sich zumindest aus der Besatzungswirtschaft zurückziehen. Das zeigt der israelischen Öffentlichkeit, dass weltweit die Unterdrückung der Palästinenser abgelehnt wird.

 

 

 

Zum Beispiel Deutsche Bank: Elbit Systems ist der größte israelische Rüstungskonzern. Der Konzern kooperiert eng mit der israelischen Armee und stellt elektronische Kameras und Sichtgeräte her, die entlang der Mauer eingesetzt werden. Die Mauer ist 2004 vom Internationalen Gerichtshof in Den Haag für völkerrechtswidrig erklärte.

 

Elbits Unterstützung der Mauer veranlasste norwegische, schwedische und niederländische Rentenfonds dazu, ihre Aktien aus Elbit Systems zu verkaufen. Am 28. Mai 2010 folgte auch die Deutsche Bank diesem Beispiel und entschied sich, auf Druck von BDS- und Menschenrechtsaktivisten, seine Elbit Aktien zu verkaufen.

 

 

Was bedeuten Sanktionen?

 

 

 

Es ist nötig,

 

  • den Assoziierungsvertrag zwischen der Europäischen Union und Israel so lange auszusetzen, bis Israel die Besatzung beendet
  • ein Waffenembargo gegen Israel und den ganzen Nahen Osten zu verhängen

 

Nutzen Sie Ihren Einfluss, um die Menschenrechte zu verteidigen!

 

 

 

Mehr Informationen, auch zu den Berliner BDS- Gruppen, unter:

 

 

 

- Boykott, Divestment and Sanction

 

http://www.bds-info.ch/

 

bds-eurocoord@lists.riseup.net

 

 

- Palestinian Campaign for the Academic and Cultural Campaign of Israel

 

http://www.pacbi.org/

 

 

- Berliner Akademischer Boykott

 

bacademic.b@googlemail.com

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Freunde,

 

hier ein erster Bericht von der Demonstration in Berlin

 

Am 1. Juni gab es auch in Berlin erneute Protestkundgebungen und eine Demonstration aus Protest gegen den brutalen Angriff des israelischen Militärs auf die humanitäre Free Gaza Flotte. An den Protestaktionen in Berlin nahmen insgesamt über 1000 Menschen teil.

Bereits um 16 Uhr und um 17 Uhr gab es Kundgebungen u.a. vor dem Auswärtigen Amt mit hunderten DemonstrantInnen, woran sich Menschen aus der Türkei, PalästinenserInnen und verschiedene Linke Gruppen sowie israelische FriedensaktivistInnen und Anarchists Against the Wall beteiligten.

 

Antifagruppen riefen für den Tag zu einer Demonstration ab 19 Uhr Alexanderplatz auf. Das Spektrum der DemonstrantInnen war so breit gefächert wie es die Zusammensetzung der FriedensaktivistInnen der vom israelischen Militär angegriffenen humanitären Free Gaza Flotte waren.

Antifas, AnarchistInnen, Autonome, Anarchists Against The Wall, Menschen aus der Türkei, VertreterInnen linker türkischer Gruppen und KurdInnen, israelische FriedensaktivistInnen, PalästinenserInnen aufgerufen von der Palästinensischen Gemeinde, DKP, Linkspartei und viele mehr beteiligten sich an der Demonstration, zu der an diesem Tag spontan aufgerufen wurde.

 

Durch diese bunte Mischung bestimmt war die am lautstärksten und am meisten gerufene Parole: "Hoch die Internationale Solidarität". Mit Megafonen wurden Redebeiträge verlesen.

Die Spannbreite der Parolen reichte von direkter Ablehnung der israelischen Militäraktionen, des Militarismus in Israel und Solidarität mit dem Widerstand der PalästinenserInnen bis hin zu antifaschistischen Parolen wie auch Parolen, die den Kapitalismus als Hauptursache der weltweiten Unterdrückung kennzeichnen.

Auch Deutschland als internationaler Waffenliferant in Krisenregionen wurde gebrandmarkt.

 

Bereits am Alexanderplatz sind zahlreiche Polizeiwannen aufgefahren. Als die Menge der DemonstrantInnen anwuchs wurden Vorkontrollen versucht.

 

Nach verschiedenen Auftaktreden, die über die Vorfälle aufklärten und die israelische Militäraktion verurteilten, ging die Demo zügig los über die Karl Liebknecht Strasse, Unter den Linden und dann zum Auswärtigen Amt.

 

Vor dem Auswärtigen Amt forderten SprecherInnen der Demo zügige Aufklärung der Ereignisse und vor allem ein Ende der menschenrechtswidrigen Blockaden des Gaza Streifens. Auch das Recht der PalästinenserInnen auf Widerstand wurde unter grossem Applaus betont.

 

Nach dieser Zwischenkundgebung zog die Demo weiter um zur Volksbühne in der Nähe des Karl Liebknecht Haus - Parteisitz der Linkspartei - zu gelangen um die PolitikerInnen zu begrüssen, die inzwischen unversehrt aus der israelischen Haft nach Berlin zurück waren. In den Seitenstrassen war zu sehen das viel Polizei postiert wurde.

 

Vor der Abschlusskundgebung gab es einen kurzen Zwischenstopp vor dem deutschen Faschisten Bekleidungsladen Thönsberg dessen Fensterscheiben inzwischen nicht mehr sehr durchsichtig wirken und der wirklich creativ und bunt mit Farbe verziert ist, um gegen die menschenverachtende und rassistische Politik von Faschisten aufmerksam zu machen.

 

Bei der Abschlusskundgebung an der Volksbühne gab es Redebeiträge von SprecherInnen der Demo, einem türkischen Gewerkschaftsaktivisten, der palästinensischen Gemeinde sowie von der deutsch-arabischen Gesellschaft.

 

Weitere Protestaktionen auch in Berlin wurden angekündigt sowie weitere Solidaritätsaktionen für die Beendigung der menschenverachtenden Blockade des Gaza-Streifens.

 

Die ersten Bilder findet man hier: http://www.flickr.com/photos/kietzmann/set...57624063453057/ und hier: http://www.flickr.com/photos/kietzmann/set...57624184685122/

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

das war die erste welle und wie wir wissen sind wellen stark,die ersten brechen die mauer nicht,aber wen stetig eine nach dem anderen aufschlägt zerbricht die mauer irgendwan.....

 

 

Die zweite welle ist gestartet:

 

http://www.20min.ch/news/dossier/nahost/story/27827844

 

mögen sie erfolgreich sein,inschaallah.

 

ich bitte euch macht duas für sie,das engel sie beschützen und begleiten wie im krieg 2006.

Ich bitte euch hebt eure stimme und geht an jede veranstaltung an jede demo an jede info!Es ist wichtig das wir den palästinensern den unterdrückten zeigen das wir sie nicht vergessen haben.

Möge allah sie beschützen.

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 3 Posts
    • 440 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 4 Posts
    • 414 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 14 Posts
    • 6924 Views
    • Muhsin ibn Batul
    • Muhsin ibn Batul
    • 1 Posts
    • 255 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama
    • 8 Posts
    • 1219 Views
    • Sulfikar
    • Sulfikar

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.