7assan ibn 3ali

Zina-kein Marja

36 posts in this topic

#bismillah#

#happy#

 

Wenn ein Kind auf einer Verbotenen Art (Zina) zur Welt kommt ist es ein Haram-Kind, Er darf nicht ein Marja werden, es ist verboten ihn zufolgen, aber wieso? Es kann doch nichts dafür das seine Eltern Zina begangen haben.

 

Wieso darf er trotz der Sünde seiner Eltern kein Marja werden?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

asalam,

 

gute Frage. Dies habe ich mich auch immer gefragt, jedoch konnte mir bisher keiner eine Antwort geben. Hat jemand Ahnung?

Zudem ist es etwas fies und falsch ausgedrückt, zu sagen, dass das Kind ein "Haram Kind" sei. Es ist ein Kind, das durch eine Haramtat erzeugt wurde #salam#

ws

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

das würd mich mal interessieren los leute bin nicht mehr lang wach #salam#

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Wenn ein Mensch als Frau au die Welt kommt, dann kann sie doch nichts dafür, oder? Wieso darf sie dann kein Marja, Richter, Vorbeter werden? #salam#

 

Hossein

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

Wenn ein Mensch als Frau au die Welt kommt, dann kann sie doch nichts dafür, oder? Wieso darf sie dann kein Marja, Richter, Vorbeter werden? #salam#

 

Hossein

 

slm Bruder

 

geht leicht in die Qiyas-Richtung #salam#

 

Sie kann Vorbeter sein, aber nur für Frauen. Aber ein Kind was durch Zina entstanden ist, darf überhaupt nicht vorbeten!

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

Wenn ein Mensch als Frau au die Welt kommt, dann kann sie doch nichts dafür, oder? Wieso darf sie dann kein Marja, Richter, Vorbeter werden? #salam#

 

Hossein

 

#salam#

 

Es gibt einige Maraji', die die Marja'iyya auch für Frauen gutheißen. Dass manche Maraji das aber verbieten, ist nicht, weil sie eine Ungerechtigkeit ggü. der Frau ausüben wollen, sondern die Frau soll nicht solch einer hohen Verantwortung ausgesetzt sein. Und der Islam hat die Verpflichtungen der Frau und des Mannes mit deren Natur in Einklang gebracht. Das soll nicht bedeuten, dass Frauen nicht fähig sind eigene Urteile aus dem Quran und Sunna heraus zu finden, nein im Gegenteil Frauen können Mujtahids werden. Ich glaube, das waren die Töchter des Sheikh al Tusi die Rechtswissenschaftlerinnen wurden.

 

Ich denke schon, dass ein uneheliches Kind schon Marja sein darf. Das ist ähnlich wie ein Professor, aber dass es halt nicht nachgeahmt werden darf. Ich bitte euch aber jetzt nicht dagegen zu protestieren. Es ist nicht so, weil das Kind für immer und ewig schlecht ist, da muss inshallah eine andere Weisheit dahinter stecken. Ich denke, dass es was mit der Erziehung des Kindes zu tun hatte.

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
slm Bruder

 

geht leicht in die Qiyas-Richtung #salam#

 

Sie kann Vorbeter sein, aber nur für Frauen. Aber ein Kind was durch Zina entstanden ist, darf überhaupt nicht vorbeten!

 

Doch Bruder, darf er. Wenn es z.B. zwei Kegel gibt, dann darf der wissendere Kegel vorbeten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Als Allah swt die Frau erschuf gab er ihr einst mehr als dem Mann.

Eine Frau darf keiner nachahmen, jedoch darf sie sich selbst als Marja nehmen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

ich verstehe nicht, warum solch ein kind kein marja werden darf?

 

im islam muss doch niemand für die sünden anderer grade stehen, das passt doch nicht zusammen?

 

gibt es fatwas der gelehrten darüber, dass es verboten ist, oder ist das nur so ein gerede?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

ich verstehe nicht, warum solch ein kind kein marja werden darf?

 

Weil er durch eine Haram-Tat erzeugt wurde. Es kann nichts dafür. Es könnte sein das du Schweinefleisch isst, das dich jemand bezahlt (Haram-Geld) du weisst das jedoch nicht, aber trotzdem leidet deine Seele, trotzdem verleitet dich etwas Haram Sachen zumachen, vielleicht geht das ja nicht diese Richtung.. Allahu A3lam

 

gibt es fatwas der gelehrten darüber, dass es verboten ist, oder ist das nur so ein gerede?

 

Habe leider keine Fatwa für dich aber ich versichere dir das, dass nicht nur Gerede ist.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

 

 

Weil er durch eine Haram-Tat erzeugt wurde. Es kann nichts dafür. Es könnte sein das du Schweinefleisch isst, das dich jemand bezahlt (Haram-Geld) du weisst das jedoch nicht, aber trotzdem leidet deine Seele, trotzdem verleitet dich etwas Haram Sachen zumachen, vielleicht geht das ja nicht diese Richtung.. Allahu A3lam

 

 

salam,

 

dies ist kein ausreichendes argument oder beispiel, um diese behauptung zu beweisen oder nachvollziehbar zu machen..

ws

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

es ist einfach so,wenn ein Kind in Haram gezeugt wurde ,kann es Auswirkungen auf das Kind haben in Gesundheitlicher und sogar Psychischer Hinsicht.

Alles hat Auswirkung bei der Zeugung sogar die Ernährung vor der Zeugung,das hat einmal mein Mann in einer Muhadara gehört .

Der Sayed sagt in der Muhadara,wenn ein Kind Haram gezeugt wurde ,dann KANN es sein das er später schlecht wird oder schlechte Eigenschaften entwickelt,deshalb darf er kein Marja werden.

 

salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Ich kenne das auch so, Schwester Zehra.

 

Das ist dem stillen ähnlich, die Amme der man das Kind zum stillen gibt soll gute Eigenschaften haben, shiitin sein und kein zina Kind geboren haben usw. denn diese Eigenschaften gehen über die Muttermilch an das Kind über.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikm

 

das ist doch absoluter Quatsch, ich möchte nicht weissen was noch verbreitet wird. Ich habe diese Frage mal einem Marja gestellt:

 

Der Grund ist der, dass über ihn nicht schlecht gesprochen werden soll. Wenn also jemand Vorbeter sein würde, und Leute täten erfahren er sei "Unehelich " geboren, dann würde es " wie so oft " maches mal Gerede geben und diesen Mann in Verlegenheit bringen. Genauso ist das mit dem Marja sein etc. Nicht mehr und nciht weniger.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
Salam alaikm

 

das ist doch absoluter Quatsch, ich möchte nicht weissen was noch verbreitet wird. Ich habe diese Frage mal einem Marja gestellt:

 

Der Grund ist der, dass über ihn nicht schlecht gesprochen werden soll. Wenn also jemand Vorbeter sein würde, und Leute täten erfahren er sei "Unehelich " geboren, dann würde es " wie so oft " maches mal Gerede geben und diesen Mann in Verlegenheit bringen. Genauso ist das mit dem Marja sein etc. Nicht mehr und nciht weniger.

 

wa salam

 

#bismillah#

 

Danke liebe Schwester...

Außerdem will ich gar nicht wissen, wie viele Kinder es gibt, die ehelich und von gläubigen Menschen gezeugt wurden und dennoch schlecht wurden. Beispiel aus der Geschichte: Jafar al Kazzab, Sohn von Imam Hadi as und Bruder von Imam al Askari as.

 

Es ist oft so, dass Regelungen nötig sind nicht wegen der direkt Betroffenen, sondern wegen der Leute, die sich unter bestimmten Umständen in übler Nachrede üben... Ein anderer Grund wäre ehrlich gesagt unlogisch und würde meinem Verständnis von Gerechtigkeit widersprechen, denn z.B. ein Mensch, der von Nichtmuslimen unehelich gezeugt wurde und später zum Islam konvertiert, stünde ja sonst ziemlich dumm da. Außerdem gleicht dieses Gerede von "die Sünde der Eltern kann auf das Kind übergehen, durch Muttermilch übertragen werden" und sonstwas absolut der aus dem Christentum bekannten Erbsünde. Der Islam kennt diese aber nicht, im Gegenteil, der Koran sagt klar und deutlich, dass jeder für seine eigenen Taten zur Rechenschaft gezogen wird und nicht für die seiner Eltern...

 

 

Und zu den weiblichen Rechtsgelehrten: Da gibts weit mehr Beispiele als nur die Töchter von Sheikh Tusi #salam# Die Hauza für Frauen wurde ja nicht aus Spaß errichtet...

 

 

Wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
#bismillah#

 

Danke liebe Schwester...

Außerdem will ich gar nicht wissen, wie viele Kinder es gibt, die ehelich und von gläubigen Menschen gezeugt wurden und dennoch schlecht wurden. Beispiel aus der Geschichte: Jafar al Kazzab, Sohn von Imam Hadi as und Bruder von Imam al Askari as.

 

slm

 

Wenn ich mich nicht irre, bereute Jafar ibn Ali diese Tat und wurde später Jafar at tawwab genannt.

 

korrigiert mich wenn ich falsch liege

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es ist oft so, dass Regelungen nötig sind nicht wegen der direkt Betroffenen, sondern wegen der Leute, die sich unter bestimmten Umständen in übler Nachrede üben... Ein anderer Grund wäre ehrlich gesagt unlogisch und würde meinem Verständnis von Gerechtigkeit widersprechen, denn z.B. ein Mensch, der von Nichtmuslimen unehelich gezeugt wurde und später zum Islam konvertiert, stünde ja sonst ziemlich dumm da. Außerdem gleicht dieses Gerede von "die Sünde der Eltern kann auf das Kind übergehen, durch Muttermilch übertragen werden" und sonstwas absolut der aus dem Christentum bekannten Erbsünde. Der Islam kennt diese aber nicht, im Gegenteil, der Koran sagt klar und deutlich, dass jeder für seine eigenen Taten zur Rechenschaft gezogen wird und nicht für die seiner Eltern...

 

 

#bismillah#

 

Traurig, dass mein Beitrag als "Gerede" abgestempelt wird.

 

2497. It is recommended that the wet-nurse, whose services are obtained for a child, should be Shia Ithna-Asheri, sane, chaste, and good looking; and it is Makrooh for a wet-nurse to be a non-Shia Ithna-Asheri or ugly, ill-humoured or illegitimate. It is also Makrooh to entrust the child to a wet-nurse who has given birth to an illegitimate child

 

http://sistani.org/local.php?modules=nav&a...59&pid=3090

 

Imam Ali (as.) warnte: "Lasst nicht geistesgestörte, psychisch-kranke Frauen eure Kinder stillen, da ihre Milch Einfluss auf die Natur des Säuglings hat."(Wasa'il, B.15, S.188)

 

Imam Baqir (a) sprach: "Lasst gesunde, gute Frauen eure Kinder stillen, denn die Milch nimmt Einfluss auf das Kind. Die Eigenschaften der stillenden Frauen finden Zugang zu ihm."(Wasa'il, B.15, S.189)

 

http://www.shia-forum.de/index.php?showtopic=8060

 

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam alaikum

 

1.es ging nicht um das Stillen sondern, dass ein Vorbeter der nicht Ehelich gezeugt wurde, ein schlechter Mensch sein könnte... Vom Stillen war nicht dir REde!

 

2. Es können doch auch 2 Shiiten sein die Zina begehen, und nicht geisteskrank sind.

 

3. Und es kann doch auch sein, dass dieses Uneheliche Kind gar nicht gestillt wird. Was dann? Dann wäre lt der Fatwa von dir ja wieder "alles in Ordnung".

 

Was das Stillen betrifft, so geht es ja einzig allein um die Nährstoffe, darum ist es besser wenn eine gesunde Frau stillt. Mit einer geistig kranken . könnte ja auch das ganze Verahlten drum herum gemeint sein, so dass sie vielleicht nicht gute Lebensmittel isst, denn in der Stillzeit gibt es Lebensmittel die man als Frau meiden oder gar nicht konsumieren sollte!

 

Die Ausgangsfrage bezog sich ja ganz allein um die Tatsache dass dieses Kind "Unehelich " gezeugt wurde.

 

Frage: Was ist mit all jenen Frauen, die vielleicht hässlich sind, oder nicht fromm oder keine Shiiten sind, sollen die alle ihre Kinder nicht stillen, weil diese dann "schlecht " sind? Und was ist mit kranken Frauen, oder geistig beminderten Frauen sollen diese auch alle das Kind nicht stillen????

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah# Schwester,

 

Die Fatwa bezog sich nur auf das auswählen einer Amme, nicht auf die Mutter selbst, denn da ist doch klar, dass sie selber ihr Kind stillen soll.

 

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam Aleykum

 

also ich tue mich sehr schwer mit dem Begriff "Haram Kind"... Mit solch einer betitelung urteilt man nicht über die Eltern, die diesen fehler gemacht haben, sondern über das Kind. Denn das Kind wird mit solchen betitelungen aufs äusserste verletzt wenn es das mal hören würde. Es würde vielleicht sogar zum aussenseiter!!

 

Sind denn Kinder im Islam nicht HEILIG??? und der Islam sagt nicht dieses und jenes Kind sind heilig, und dieses und jenes kind sind es nicht, sondern ALLE Kinder sind etwas Heiliges.

 

Wie schon vorher gefragt würde mich interessieren was ist mit den Kindern die vor der Konvertierung der Eltern zum Islam unehelich gezeugt wurden?!

 

Mein Neffe wurde unehelich gezeugt. Seine Charaktereigenschaften sind sehr liebenswert, er ist sehr hilfsbereit und hat klare Ziele vor augen, die manch ein schiite nicht hat!

 

Also wo bitte ist da die schlechtigkeit? Einige aus dem Forum kennen meinen Neffen und wissen das er trotz "HARAM-ZEUGUNG" einer der liebenswertesten Menschen ist die ich kenne.

 

w.salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

 

einen marja ahmt man doch nach!

Also amt man dessen verhalten nach und sieht auch das verhalten der eltern,wen nun ein marja unehelich gezeugt wurde,kann es sein,das andere muslime das dan nicht mehr als eine schwere sünde ansehen und dan auch zina begehen,der marja wurde ja auch so gezeugt also ist es dan ja nicht so tragisch.Man muss etwas weiter denken,liebe geschwister.Ein marja ist immer ein vorbild,also sollte er auch vorbildlich gezeugt werden.

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam 3alaikum

 

 

Salam Aleykum

 

also ich tue mich sehr schwer mit dem Begriff "Haram Kind"... Mit solch einer betitelung urteilt man nicht über die Eltern, die diesen fehler gemacht haben, sondern über das Kind. Denn das Kind wird mit solchen betitelungen aufs äusserste verletzt wenn es das mal hören würde. Es würde vielleicht sogar zum aussenseiter!!

 

Man redet ja nicht von Haram Kind es geht doch einzig und allein darum,das ein uneheliches Kind kein Marja werden kann.

 

Sind denn Kinder im Islam nicht HEILIG??? und der Islam sagt nicht dieses und jenes Kind sind heilig, und dieses und jenes kind sind es nicht, sondern ALLE Kinder sind etwas Heiliges.

Kinder sind ein Geschenk Allah(swt) jedes einzelne,kein Kind wird ausgeschlossen auch nicht das Kind was unehelich geboren worden ist.

 

Wie schon vorher gefragt würde mich interessieren was ist mit den Kindern die vor der Konvertierung der Eltern zum Islam unehelich gezeugt wurden?!

ändert trotzdem nichts daran das sie unehelich geboren worden sind,das heisst auch sie können kein Marja werden.

 

Mein Neffe wurde unehelich gezeugt. Seine Charaktereigenschaften sind sehr liebenswert, er ist sehr hilfsbereit und hat klare Ziele vor augen, die manch ein schiite nicht hat! Also wo bitte ist da die schlechtigkeit? Einige aus dem Forum kennen meinen Neffen und wissen das er trotz "HARAM-ZEUGUNG" einer der liebenswertesten Menschen ist die ich kenne.

 

Das ist doch wunderbar,spielt das jetzt so eine Grosse rolle weil er kein Marja werden kann? das ändert doch nichts an seinem Carakter,er wird weiterhin seine ziele verfolgen.Und hier wird nicht von schlechtigkeit geredet.

Nur weil er unehelich geboren wurde heisst das nicht das er ein schlechter Mensch ist.

 

eine sache ist klar es geht allein darum das ein uneheliches Kind kein Marja werden kann/darf.Es ist ein Gesetzt und eigentlich auch volkommen verständlich.Es sind die vorrausetzungen und die müssen eingehalten werden.

 

 

Sayd fadlallah A4,4:Die Autorität selbst muss männlich, vernünftig, ehelich geboren, über Gutes Gedächtnis verfügen und muss im Alter der Verantwortungsreife sein. Die Autorität muss dem Pfad der unfehbaren zwölf Imame, Gottessegen und Frieden auf sie Alle (Salawatu Allah wa salame aleyhim ajmain), verpflichtet sein.

 

 

Daran können wir nichts ändern.Vergleichbar mit anderen Berufe die existieren,jeder einzelne davon hat Vorraussetzungen ehe man sie arbeiten kann.Und nicht jeder kann mal ebend Richter oder Polizist werden wen die Vorrausetzungen nicht stimmen.

 

 

Zur realität zurück,wer von den Kindern hier die unehelich Geboren sind streben nach dem Ziel Marja zu werden?Das ist nicht mal ebend ne ausbildung die man in 3 jahren absovieren kann.Ganz besondere Menschen haben die Chance Marja zu werden. er bleibt doch immer noch Muslim und kann seine Pflichten weiterhin erfüllen genau wie du und ich.wie jeder andere.Und allah(swt) liebt diese Kind genau wie jedes andere.Und nimand hat das recht ein uneheliches Kind was den weg des Islams geht als schlecht darzustellen oder Ihn zu erniedrigen.wer das tut....tuts von sich aus.... aber das hat dan nichts mehr mit dem Islam zu tun.

 

 

 

 

Salam 3alaikum

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

Bei deiner fettgedruckten Aussage fehlt die Angabe, nach wessen Rechtssprechung sie getroffen wurde ^^ Es gibt durchaus Gelehrte, die sagen, dass der Gelehrte, bei dem man Taqleed macht, nicht notwendigerweise ein Mann sein muss #salam# (Beispiel: Ayatullah al Uzma Janaati trifft diese Aussage)

 

Und übrigens, es gibt ja durchaus Konvertiten, die an einer Hauza studieren - was, wenn sie in diesem Studium so aufgehen und so gute Leistungen erbringen, dass sie tatsächlich irgendwann mal theoretisch gesehen diesen Rang erreichen könnten? Es stünde ihnen die Sünde ihrer Eltern - welche jenen noch nicht mal als Sünde bewusst wäre, da sie Nichtmuslime wären - im Wege. Das wäre ein ziemlich komplizierter Sachverhalt, finde ich...

 

Ich möchte die Regelung, dass ein Marja ehelich geboren sein muss, auf keinen Fall anzweifeln, aber ich denke auch eher, dass das Problem hier nicht der Fehler seiner Eltern, sondern die Reaktion der Gesellschaft darauf wäre... Wa ALLAHu a'alam...

 

Wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam 3alaikum

 

 

#bismillah#

 

Und übrigens, es gibt ja durchaus Konvertiten, die an einer Hauza studieren - was, wenn sie in diesem Studium so aufgehen und so gute Leistungen erbringen, dass sie tatsächlich irgendwann mal theoretisch gesehen diesen Rang erreichen könnten? Es stünde ihnen die Sünde ihrer Eltern - welche jenen noch nicht mal als Sünde bewusst wäre, da sie Nichtmuslime wären - im Wege. Das wäre ein ziemlich komplizierter Sachverhalt, finde ich...

 

kompilziert wäre es nicht nur schade.Ich denke man kommt trotzdem nicht an dem Gesetzt vorbei.

Aber finde ich sollte man trotzallem alhamdudillah sagen als Konvertierte,den Allah(swt) hat denen die chance gegeben und ihn den wahren weg gezeigt.das ist doch das wichtigste.

 

 

Salam 3alaikum

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

 

 

Und übrigens, es gibt ja durchaus Konvertiten, die an einer Hauza studieren - was, wenn sie in diesem Studium so aufgehen und so gute Leistungen erbringen, dass sie tatsächlich irgendwann mal theoretisch gesehen diesen Rang erreichen könnten? Es stünde ihnen die Sünde ihrer Eltern - welche jenen noch nicht mal als Sünde bewusst wäre, da sie Nichtmuslime wären - im Wege. Das wäre ein ziemlich komplizierter Sachverhalt, finde ich...

 

 

Wassalam

 

#salam#

 

Aber kirchlich verheiratete Eltern machen ja kein zina, d.h. das es auch keine zina Kinder sind. Diese Ehe zählt auch im Islam als eine richtige "Ehe". Das wurde kürzlich erst diskutiert hier im Forum.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 6 Posts
    • 305 Views
    • Furqan
    • Furqan
    • 1 Posts
    • 652 Views
    • ANSAR HEZBOLLAH
    • ANSAR HEZBOLLAH
    • 15 Posts
    • 829 Views
    • Fatimatuzzehraaa
    • Fatimatuzzehraaa
    • 5 Posts
    • 1022 Views
    • sanatibax
    • sanatibax
    • 29 Posts
    • 4407 Views
    • Meftun
    • Meftun

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.