Zum Inhalt springen

einen verwandten heiraten?


Nour
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salam,

 

hab mal wieder ne frage,und zwar stimmt es das unser prophet mal gesagt haben soll,dass man nahe verwandte (sprich cousin/cousine) zur heirat eher meiden sollte?

 

 

wie steht ihr zu diesem thema,würdet ihr einen aus der familie heitaten wollen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

hab mal wieder ne frage,und zwar stimmt es das unser prophet mal gesagt haben soll,dass man nahe verwandte (sprich cousin/cousine) zur heirat eher meiden sollte?

 

 

wie steht ihr zu diesem thema,würdet ihr einen aus der familie heitaten wollen?

 

#bismillah#

 

ich kenne so eine Aussage zwar nicht, aber ich bin ehrlich gesagt nicht so dafür, den Cousin 1. Grades zu heiraten, zumindest wenn es zu oft vorkommt. Auch wenn es erlaubt ist, gerade noch. Dazu hab ich schon mal was geschrieben, aber ich finde den Thread nicht mehr. Imam Ali (a.s.) und Fatima (a.s.) waren nicht so eng verwandt, da Imam Ali (a.s.) der Sohn vom Onkel des Propheten (s.a.s.) war, nicht des Bruders, es ist also ein bisschen weiter weg.

 

Inzucht kann auf Dauer nicht gut sein. Es muss mal frisches Blut in die Familie #salam#

 

Ich hätte es nicht so gern, wenn meine Tochter den Sohn des Bruders meines Mannes heiraten würde.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

biologisch wäre es sehr riskant, denn wenn es irgendwelche erbkrankheiten in der familie gibt, wird das kind über 90% die krankheit auch haben.

außerdem mischen sich die familienangörige ganz oft ein, weil ja beide verwandte von ihnen sind. es wäre nichts für mich....

 

ich weiß nicht, ob der Prophet saa. gesagt hat, heiratet nicht nähere verwandte. aber wäre doch unlogisch oder, warum hat er dann seine tochter, Fatima sa. mit seinem kusin verheiraten

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam ...

 

bei so engen Verwandtenehen gibt es, vor allem wenn es immer wieder vorkommt, statt der knapp 3 Prozent angeborener Behinderungen dann über 8 Prozent.

 

Aber es ist weder im Islam noch von staatlicher Seite her verboten. Vielleicht erlaubt der Islam es deshalb, weil es unter bestimmten Bedingungen in kleineren Gruppen Situationen gibt, in denen nur Partner aus der eigenen Familie gewählt werden können. Dann ist die Erlaubnis sinnvoll! Gibt es aber eine größere Auswahlmöglichkeit, denke ich, dass man schon zusehen sollte, dass die Partnerwahl nicht im engeren Familienkreis stattfindet.

 

Wassalam

Rajaa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam

jetzt bin ich aber verletzt #bismillah# also ich und mein cousin sind auch glücklich und zu frieden.

hört sich jetzt witzig an, ich habe gehört das man keine fremden heiraten soll, also wohl eher familiäre eben.

 

der bio-lehrerin meiner cousine zufolge müssten ich und meine geschwister alle schwerbehindert sein wegen meinen eltern und deren eltern.

 

für mich klingt diese diskussion immer so, es sollen sich jetzt alle trennen die mit einem verwandten verheiratet sind, sorry ich weiß ihr meint das nicht so aber es kommt mir so rüber. zu dem denke ich das allah im endeffekt darüber entscheidet ob das kind dieser partner eine krankheit bekommt.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Ich weiß nicht warum viele Menschen dagegen sind. Immerhin hat es Allah s.w.t. für halal erklärt und meiner bescheidenen Meinung nach, erlaubt Allah nichts was dem Menschen wirklich schadet ...

 

Liebe Grüße

 

#salam#

 

Batul

 

#salam#

 

es muss ja nicht schaden, und es besteht auch kein Grund, dass sich einige hier wieder angegriffen fühlen #bismillah# . Ferner hat keiner hier behauptet, dass es haram ist.

 

Aber beim Thema Zeitehe sind ja auch so viele dagegen, obwohl es erlaubt ist. Messt ihr nicht ein bisschen mit zweierlei Maß? Nur weil etwas erlaubt ist, muss es nicht angeraten sein, es zu tun.

Auch ein Admin darf wohl - ab und zu wenigstens - seine Meinung sagen, oder?

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam baci ...

 

natürlich sind nicht "alle" behindert, das wär ja auch Quatsch! Davon redet ja niemand, aber man darf doch Tatsachen erwähnen, damit es jeder vorher wissen kann. Das ist keine Meinungsäußerung, sondern eine messbare Größe, die man objektiv feststellen kann.

 

Bei nicht verwandten Partnern sind 3 von 100 Kindern behindert, bei Verwandten acht von hundert, also ungefähr 2 von 25. Das ist mehr, aber nicht "alle". Und wegen solche einer Sache löst man doch keine Ehen auf?

 

Wir sollten meiner Meinung nach bei allem mit überlegen, ob eine Erlaubnis zwar immer gilt, aber für bestimmte Lebenslagen sinnvoller ist als für andere. Und diese Erlaubnis der Verwandtenehe wird manchmal sehr nützlich sein, in anderen Situationen aber ist sie vielleicht nicht notwendig. Bei Ehen zwischen Cousin und Cousine im 2. Grad (wenn schon die Eltern Cousins sind) ist übrigens die Gefahr schon viel geringer.

 

Wassalam

Rajaa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

es muss ja nicht schaden, und es besteht auch kein Grund, dass sich einige hier wieder angegriffen fühlen #zwinker# . Ferner hat keiner hier behauptet, dass es haram ist.

 

Aber beim Thema Zeitehe sind ja auch so viele dagegen, obwohl es erlaubt ist. Messt ihr nicht ein bisschen mit zweierlei Maß? Nur weil etwas erlaubt ist, muss es nicht angeraten sein, es zu tun.

Auch ein Admin darf wohl - ab und zu wenigstens - seine Meinung sagen, oder?

 

:)

 

:(

 

Das war jetzt auch nicht auf dich persönlich bezogen! Und hab mich auch nicht persönlich angegriffen gefühlt, weil meine Cousins für mich eh aussscheiden #salam##as# Es ging mir nur um die Ablehnung mit der Begründung, dass dadurch das Risiko einer Übertragung von Erbkrankheiten höher ist als in einer Ehe mit nicht so engen Verwandten...Darauf bezog sich meine Kritik und nur darauf. Denn diesen Kritikpunkt habe ich schon so oft gehört-nicht nur hier im Forum! Ich bin eben davon überzeugt, dass Allah s.w.t. uns nichts erlaubt was uns direkt schaden könnte...

 

Liebe Grüße

 

#as#

 

Batul

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

hab mal wieder ne frage,und zwar stimmt es das unser prophet mal gesagt haben soll,dass man nahe verwandte (sprich cousin/cousine) zur heirat eher meiden sollte?

 

 

wie steht ihr zu diesem thema,würdet ihr einen aus der familie heitaten wollen?

 

#salam#

 

ich kenne so eine Aussage zwar nicht, aber ich bin ehrlich gesagt nicht so dafür, den Cousin 1. Grades zu heiraten, zumindest wenn es zu oft vorkommt. Auch wenn es erlaubt ist, gerade noch. Dazu hab ich schon mal was geschrieben, aber ich finde den Thread nicht mehr. Imam Ali (a.s.) und Fatima (a.s.) waren nicht so eng verwandt, da Imam Ali (a.s.) der Sohn vom Onkel des Propheten (s.a.s.) war, nicht des Bruders, es ist also ein bisschen weiter weg.

 

Inzucht kann auf Dauer nicht gut sein. Es muss mal frisches Blut in die Familie :)

 

Ich hätte es nicht so gern, wenn meine Tochter den Sohn des Bruders meines Mannes heiraten würde.

 

#salam#

 

salam,

 

wieso nicht?also ich würde, glaube ich, meine tochter jemanden aus der familie lieber geben wollen,als einem total fremden,von dessen herkunft ich leider gar nichts weiss!Es muss jetzt nicht direkt cousin/cousine 1. grades sein,weil wie schon oft erwähnt wurde,diese kombinierung oft krankheiten hervorrufen kann!

familienangehörige kennt man gut,weiss wie sie drauf sind,kennt die positiven und negativen seiten!das spricht meiner meinung nach mehr von vorteil #zwinker#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#zwinker#

 

aber schwester was ist wenn sich die ehepartner nicht verstehen ???

 

Daran sieht man doch den Vorteil, wenn man den jenigen kennt, der verheiratet werden soll.

 

In diesem fall würde ich gegen dieHeirat sprechen, denn diese st u.U. mit Schwierigkeiten verbunden.

 

Muss man denn nicht beide zu Verheiratenden fragen, ob sie den anderen überhupt heiraten wollen.

 

Hier ist doch die wahrscheinlichkeit hoch, dass einer der beiden verneint.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#zwinker#

 

wieso nicht?

 

 

die Antwort gibst du dir doch selber:

 

 

Es muss jetzt nicht direkt cousin/cousine 1. grades sein,weil wie schon oft erwähnt wurde,diese kombinierung oft krankheiten hervorrufen kann!

 

lies doch mal, was ich geschrieben habe. Hier handelt es sich eindeutig um den Cousin 1. Grades. Ich hoffe, ich habe mich jetzt genug gerechtfertigt? :)

 

 

Alles andere hat was für sich, deutet aber auf altes Stammesdenken und ist heute nicht mehr notwendig.

 

Wers unbedingt will und die beiden auch sonst zusammenpassen, soll es halt tun, aber niemanden schief angucken, der dagegen ist.

 

 

Pflicht ist das nämlich auch nicht. #salam#

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

As Salamun Alaikum,

 

erst wünsche ich euch einen gesegneten Ramadhan!

 

 

Mir würde die Vorstellung auch sehr schwer fallen meinen cousein 1.grades zu heiraten. Es ist halt in Europa nicht üblich innerhalb der Familie zu heiraten. Auch wenn es früher mal sehr üblich war.

 

Man sollte aber nicht grundsätzlich immer abgeneigt sein, weil es ja auch viele Vorteile hat.

 

Dieses "stammesdenken" finde ich auch nicht in ordnung, ",... dann kenne ich seine herkunft, ...." als würde man ein Vieh züchten #salam# , wo nur eine bestimmte herkunft in frage kommt.

 

 

wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast orient/okzident

#salam#

salam,

In der Sure "die Frauen", steht das mann senen Cousin Heiraten kann. Ob es uns gefällt mit so nahen verwandten zu Heiraten oder nicht ist ein anderes Thema.

Tatsache ist, es wird Millionen mal praktiziert ohne das es zu Problemen gekommen ist.

Abid

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam ...

 

naja, mit Herkunft kann man schon auch meinen, dass es besser ist, wenn man weiß, wie derjenige groß geworden ist, man kennt die Art, wie in der Familie miteinander umgegangen wird, kennt die Interessen und so weiter. Das muss mit Stammesdenken nichts zu tun haben.

 

Weiss man gar nichts vom Hintergrund, kann es trotz großer Sympathie der Brautleute oft böse Überraschungen geben! Aber es muss nicht unbedingt jemand aus der Verwandtschaft sein, es kann auch jemand aus der angeheirateten Verwandtschaft oder von engeren Freunden interessant sein. Dann kennt man die familiären Hintergründe auch. Und die Zuneigung wollen wir auch nicht außer Acht lassen. Wenn sich die jeweiligen eventuellen Schwiegereltern blendend verstehen, bedeutet das noch lange nicht, dass die jungen Leute das auch tun!

 

Die Familie zu kennen schadet aber trotzdem nicht. Ich erinnere mich an einen ärgerlichen Fall im Bekanntenkreis, da hat die zukünftige Schwiegerfamilie das Vorleben des Bräutigams verschwiegen, und erst nach der Eheschließung kam raus, dass er zwei Wochen später für ein Jahr eine Haftstrafe antreten musste! :schock:

 

Wassalam

Rajaa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast orient/okzident

Salam,

Frisches Blut hin und her, wenn es nicht ausdrücklich verboten ist und auch der Quran keine abstufungen vornimmt, dann empfehle ich euch:"Auf zum nächsten Cousin und unter die Haube mit euch!!!(kleiner Spass)

Abid

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Salam, möchte auch mein Senf dazu geben:

 

Die in unserer Familie auftretende Muskelschwunderkrankung wird auf die permanente Inzucht unserer Vorfahren (der Freiherren von Esch, sie sollen wohl damals nur die Heirat unter einander erlaubt haben.) zurück geführt. #salam#

 

Salam wa

fi Amanillah

Fatimah Zahraa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam

jetzt bin ich aber verletzt #salam# also ich und mein cousin sind auch glücklich und zu frieden.

hört sich jetzt witzig an, ich habe gehört das man keine fremden heiraten soll, also wohl eher familiäre eben.

 

der bio-lehrerin meiner cousine zufolge müssten ich und meine geschwister alle schwerbehindert sein wegen meinen eltern und deren eltern.

 

für mich klingt diese diskussion immer so, es sollen sich jetzt alle trennen die mit einem verwandten verheiratet sind, sorry ich weiß ihr meint das nicht so aber es kommt mir so rüber. zu dem denke ich das allah im endeffekt darüber entscheidet ob das kind dieser partner eine krankheit bekommt.

 

#salam#

 

 

Dazu muß man folgendes sagen....

Wenn man nahe Verwandte Heiratet besteht Statistisch gesehen eine höhere Gefahr das die Kinder aus dieser Ehe an Mißbildungen leiden.

 

Dies !!muß!! aber nicht der Fall sein, da Genetik etwas recht komplexes ist.

Diese Zahlen, das Heirat und Verwandschaft zu mehr mißbildungen führt, sind ja auch nicht aus der Luft geriffen sondern sind Zahlen die ein Festes Fudament haben.

 

Also bleibt nur folgendes zu Sagen.

Wenn man das macht, erhöht man das Risiko. Was aber nicht heißt das es automatisch zu Mißbildungen kommt.

Je öfter das geschieht (innerhalb einer Familie) desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Mißbildung.

 

Und wenn Menschen diese Meinung aufstellen, dann trun sie das nicht um anderen Menschen weh zu tun oder um sie zu verletzen. Sondern sie vor den möglichen Risiken zu warnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...