Zum Inhalt springen

Schöne Sprüche


Azad

Empfohlene Beiträge

#salam#

 

Einige schöne Sprüche, die ich in einer Seite

gefunden habe:

 

Als der Prophet Ibrahim sterben sollte, fragte ihn ein Engel, was ihm von allen Dingen am schwersten zu ertragen gewesen sei. Er antwortete: Dass ich mein Kind opfern sollte, dass ich mein Vater im Höllenfeuer sah, dass ich ins Feuer geschleudert wurde, alles das ist nichts gegen das sterben. Darauf antwortete der Engel: Das, was nach dem Tode kommt, ist so schwer, dass das Sterben daneben eine Erholung ist.

 

 

Einen armen Mann, wird sein Hemd welches sein einziger Besitz, zu Hause hat ist geklaut. Der Dieb will das Hemd einen Makler verkaufen, doch dieser will sich erst erkundigen, ob die Ware helal ist. Da kommt des Wege der arme Mann daher. Er sieht sein Hemd und die beiden und sagt: ich kenne das Hemd, das kannst du ruhig kaufen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Der Todesengel Azrail trifft bei Suleyman einen Jüngling und sieht ihn mit scharfen Blicken, verwundert an. Den Jüngling packt die Angst, und er bittet den Propheten Suleyman, ihn nach einem fernen Lande bringen zu lassen. Suleyman lässt ihn von einer Wolke/Wind nach Indien bringen. Als nach einpaar Tagen der Todesengel wieder bei Suleyman erscheint, fragt ihn der Prophet, warum er jenen Jüngling so scharf angeblickt habe. Der Engel antwortete: ich wunderte mich, ihn hier anzutreffen, da ich doch Befehl hatte, seine Seele innerhalb von drei Tagen nach Indien zu holen.

 

Ein reisender Mann kommt in die Moschee und bittet den Imam, man möge für ihn spenden, er wurde auf seiner Reise ausgeraubt, ihm sei nichts mehr geblieben. Da kam eine junge Frau und überbrachte den Imam eine kleine Kiste mit Goldstücken. Der Imam dachte sich, ich will ein paar Tage warten, ob die Frau wieder etwas davon zurückhaben will. Nach zwei Tagen kam tatsächlich die Frau und überreichte noch zwei Armreifen. Der Imam fragte ganz erstaunt, warum sie auch noch die goldenen Armreifen bringe, sie habe doch schon genug gegeben? Da sagte die junge Frau, ich sah im Traum meinen Platz im Paradies und all die Goldstücke die ich gab, aber meine Armreifen sah ich nicht. Darauf sagte mir ein Paradiesbewohner, du siehst hier nur das, was du gespendet hast. Deshalb kam ich nocheinmal um auch meine Armreifen zu spenden.

 

Einst ging ein Mann über die Sira-Brücke und in der Mitte der Brücke fiel er von ihr. Doch während seines Fall, kam ein Schiff, ähnlich dem einer Moschee und fing ihn auf. Ein Engel sagte: weil du unermüdlich die Leute auffordertest in die Moschee zu kommen, soll heute die Moschee deine Rettung sein.

 

Um zu sterben wirst du geboren und erzogen. Um ins Jenseits zu gelangen, musst du leben und den Tod kosten. Um ins Paradies zu gelangen, musst du gottgefällige Taten vollbringen. Um ins Höllenfeuer geworfen zu werden, musst du teuflische Taten vollbringen.

 

Ein siegesreicher Ringer findet in seinem Schopf (Haar) ein weißes Haar. Darauf fängt er das weinen an und spricht: So viele Männer habe ich niedergerungen, aber dieses weißes Haar zwingt mich nieder. Mit allen Männern nahm ich es auf, aber vor diesem Haar bin ich Machtlos.

 

Eine Ameise sieht eine Wespe, die höchst vergnügt herumfliegt. Die Ameise fragt die Wespe, warum sie so vergnügt sei? Darauf sagte die Wespe: Warum soll ich nicht vergnügt sein? Ich setzte mich nieder, wo immer ich mag, und nasche von jeder Speise, die mir behagt. Ich durchfliege die Weiten, wie es mir spaß macht. Warum also sollte ich traurig sein? Während sie spricht, fliegt sie in einen Fleischerladen und setzt sich aufs hängende Fleisch. Da kommt der Fleischer und haut mit seinen Beil auf die Wespe, die in zwei Teilen zu Boden fällt. Da nimmt die Ameise ein Teil der Wespe und sagt: Wer, wie du, nur das tut, was ihm spaß macht, mit dem nimmt es kein gutes Ende.

 

Und der ist doch sehr schön und lustig:

Der Lehrer fragt die Schüler: Seht ihr mich? Worauf sie antworteten: Ja, worauf er sagte: Also existiere ich. Der Lehrer fuhr fort: Seht ihr die Tafel? Worauf sie sagten Ja, worauf er sagte: Also existiert die Tafel. Er fuhr weiter fort: Seht ihr den Tisch? Worauf sie antworteten Ja, worauf er sagte: Also existiert der Tisch. Dann fragte er: Seht ihr Allah? Worauf die Schüler antworteten: Nein, worauf der Lehrer sagte: Also existiert Allah nicht. Da stand ein Junge auf und sagte zu der Klasse: Seht ihr den Verstand des Lehrers? Worauf die Schüler sagten: Nein, darauf sagte der Junge, also existiert der Verstand des Lehrers nicht.

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...