Zum Inhalt springen

Wie hält das Gebet von Sünden fern?


al-mualim
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salam Aleykum,das ist ein Auszug aus dem Buch " Logic for Islamic Rules" von Ayatullah Makarem Shirazi. Es wird dort die Frage gestellt inwiefern das Gebet einen Muslim vor Sünden bewahrt. Ich möchte einige Teile davon hier übersetzen.

 

 

Frage: Gemäß des Quran soll das Gebet einen Muslim vor dem Begehen von Sünden fernhalten.

Im Quran steht :

 

Verlies, was dir vom Buch (als Offenbarung) eingegeben wird, und verrichte das Gebet. Gewiß, das Gebet hält davon ab, das Schändliche und das Verwerfliche (zu tun). 29:45

 

Wir sehen aber das viele Muslime beten aber trotzdem sündigen. Wie müssen wir die Aya verstehen?

 

 

 

Antwort: Zunächst sollten wir uns daran Erinnern daß das Gedenken an Allah und vor den Sünden bewahrt.Jemand der Allah vergißt denkt nicht über seine falschen Taten nach und versucht seinen Nafs zu befriedigen. Das Gegenteil davon ist das Erinnern an Allah ,welches uns vor den Gelüsten bewahrt. Das Gedenken an Allah welcher all unsere Sünden sieht,egal ob groß oder klein und der weiß was wir denken. Um sich selber kontrollieren zu können ,ist der richtige Weg das Gedenken an Allah,das sich im klaren sein über die Strafe der Sünden und den Lohn für diejenigen welche Allahs Gebote achten. Die Gottesfürchtigen werden im Quran unter anderem so beschrieben:

 

Männer, die weder Handel noch Kaufgeschäft ablenken vom Gedenken Allahs, von der Verrichtung des Gebets und der Entrichtung der Abgabe, die einen Tag fürchten, an dem Herzen und Augenlicht umgekehrt werden.23:37

 

 

Amir ul Muminun (as) sagte bezüglich des Gedenken an Allah folgendes:

 

Allah der erhabenste hat den Muslimen Licht in die Herzen gelegt durch dessen Licht ihe Ohren hören und ihre Augen sehen,und sie so das schlechte ablassen und ihrem Herrn gehorchen . Najul Balagha Predigt 222

 

Imam Ali erklärt hier daß das Vergessen von Allah die Augen Blind und die Ohren taub macht.Das führt einen zum Ungehorsam gegenüber Allah.

 

 

Imam Baqir (as) sagte zu einem seiner Gefährten:

 

Gedenket immer Allahs ,denn daß ist ein Hindernis zwischen einem Gläubigen und einer schlechten Tat. Bihar ul Anwar Band 1 Seite 486

 

 

Asbagh ibn Nutaba übrliefert das Imam Ali (as) sagte:

 

Erinnert Allahs zu zwei Zeiten. Einmal wenn bevor ihr dabei seit eine Sünde zu begehen,und erinnert euch an Allah wenn ihr eine Sünde begeht,das ist noch wichtiger,denn diese Erinnern und Gedenken ist eine Blockade zwischen der Person und der Sünde.

 

 

Das Gebet ist eine Art dieses Gedenkes und der Erinnerung an Allah,im Heiligen Quran lesen wir folgendes:

 

Gewiß, Ich bin Allah. Es gibt keinen Gott außer Mir. So diene Mir und verrichte das Gebet zu Meinem Gedenken. 20:14

 

 

Das Gebet ist Gottesdienst und führt dazu daß man Allah näher kommt,so ist es auch gekoppelt mit dem Gedenken an Allah.Der Effekt des Gebets in unserer Seele ,es stärkt unsere Spiritualität und läßt uns Allahs Gedenken.Menschen die nicht von Sünden fernbleiben tun dies aufgrund mangeldem Gottgedenken. Natürlich muß ein Gebet aufrichtig und mit Liebe verrichtet werden, und nicht aus Gewohnheit oder durch Zwang verrichtet werden.

 

 

Der Vers "Das Gebet hält euch von Sünden fern" bedeutet nicht das ein Mensch immun gegen Sünden wird,sondern es bedeutet das Aufgrund des Gottgedenkens ein Mensch seine Aufmerksamkeit Allah widmet und sich dadurch von Sünden fernhält.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 12 Jahre später...
Mikail Mohammadi

Salam Aleykum

Es gab mal einen der einer unserer Imame (as) gefragt hat, wie man erkennen kann ob das Gebet akzeptiert wurde, der Imam (as) antwortete.

Wenn ein Mensch nach dem Gebet sündigt, zeigt dies das sein Gebet nicht akzeptiert wurde.

Ich weiß nicht mehr genau welcher Hadith das war.

Ist aber logisch wenn wir im Gebet als Pflicht immer die Al-Fatiha rezitieren in dem man bittet das Allah einem den Geraden führt und danach zu sündigen zeigt das das Gebet nicht akzeptiert wurde.

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...