Zum Inhalt springen

Schwul sein haram?


Fatmimaa
 Teilen

Empfohlene Beiträge

#bismillah#

 

#salam#

 

Gibts beim Iphone die Bearbeiten taste nicht? So hättest du es einfach editieren können ohne einen doppelpost zu machen.

Die Frage des Themas müsste doch eigentlich schon beantwortet sein: Ja es ist haram schwul zu sein.

 

Homosexualität ist keine Krankheit, sondern eine falsche Ausrichtung des shahvat (Begierde/Bedürfniss).Ist es neuerdings medizinisch bewiesen worden das schwul sein eine angeborene Krankheit oder ein Gendefekt ist? Weil bisher ist mir sowas noch nie zu Ohren gekommen und ich sehe es nur als faule Ausrede der Schwulen an, um sich selber rechtfertigen zu können.

 

Lasst euch nicht vom Westen und ihren ach so toleranten und Menschenfreundlichem Auftreten täuschen, noch im 19jhdt wurden Schwule verfolgt, gehen wir nicht mal ganz so weit weg, zu Hitlers Zeiten wurden Schwule auch getötet.

 

Ich weiss nicht seit wann dieser "schwul ist cool" Trend "in" geworden ist, aber im Islam hat sowas nichts zu suchen. Ein Schwuler kann kein Mumin sein und ein Mumin kann nicht schwul sein. Wenn nun ein Moslem (kein mumin, einfach moslem) denkt das er sich vom gleichen Geschlecht angezogen fühlt und sie wollen ihn verheiraten mit einer Frau so muss er die Begierde (shahvat) in sich dem Islam zuliebe bekämpfen und unnatürlichen Triebe kontrollieren und beherrschen lernen.

 

Wisst ihr was die offizielle Strafe für welche gilt die öffentlich bei einer homosexuellen Handlung erwischt werden? Der Tod.

Ich denke kaum das jetzt hier noch einer der die Schwulen in Schutz nehmen möchte Allahs Urteilsfähigkeit in Frage stellt.

 

(hätte nie gedacht das in einem islamisch/schiitischen Forum so häufig über dieses selbe Thema diskutiert wird -.-)

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Gibts beim Iphone die Bearbeiten taste nicht? So hättest du es einfach editieren können ohne einen doppelpost zu machen.

Warum gleich so aggresiv? Ein bisschen Nachsicht würde nicht schaden....

 

Die Frage des Themas müsste doch eigentlich schon beantwortet sein: Ja es ist haram schwul zu sein.

Homosexualität ist keine Krankheit, sondern eine falsche Ausrichtung des shahvat (Begierde/Bedürfniss).Ist es neuerdings medizinisch bewiesen worden das schwul sein eine angeborene Krankheit oder ein Gendefekt ist? Weil bisher ist mir sowas noch nie zu Ohren gekommen und ich sehe es nur als faule Ausrede der Schwulen an, um sich selber rechtfertigen zu können.

Lasst euch nicht vom Westen und ihren ach so toleranten und Menschenfreundlichem Auftreten täuschen, noch im 19jhdt wurden Schwule verfolgt, gehen wir nicht mal ganz so weit weg, zu Hitlers Zeiten wurden Schwule auch getötet.

Ich weiss nicht seit wann dieser "schwul ist cool" Trend "in" geworden ist, aber im Islam hat sowas nichts zu suchen. Ein Schwuler kann kein Mumin sein und ein Mumin kann nicht schwul sein. Wenn nun ein Moslem (kein mumin, einfach moslem) denkt das er sich vom gleichen Geschlecht angezogen fühlt und sie wollen ihn verheiraten mit einer Frau so muss er die Begierde (shahvat) in sich dem Islam zuliebe bekämpfen und unnatürlichen Triebe kontrollieren und beherrschen lernen.

Wisst ihr was die offizielle Strafe für welche gilt die öffentlich bei einer homosexuellen Handlung erwischt werden? Der Tod.

Ich denke kaum das jetzt hier noch einer der die Schwulen in Schutz nehmen möchte Allahs Urteilsfähigkeit in Frage stellt.

Es gibt einige "Studien", die Homosexualtät als Krankheit ausweisen möchten. Diese kommen übrigens nicht von Homosexuellen selbst, die es als Ausrede benutzen wollen, sondern von anderen, die es auf diese Weise versuchen zu erklären, weil sie es selbst nicht verstehen und oft sogar einen Weg aus dieser "Krankheit" suchen wollen, um sie zu "heilen". Ein Homosexueller sucht keine Ausrede, weil es für sie normal ist und zu ihrem Leben gehört.

 

Was die Verfolgung angeht: Es gab immer Zeiten und Länder, in denen Homosexuelle verfolgt oder anerkannt wurden. Und es gibt auch schon seit Anbeginn der Menschheit Homosexualität. Fakt ist, dass bis jetzt niemand weiß, was der Auslöser dafür ist. Und so schnell wird man das auch nicht erforschen. Niemand kann mit Gewissheit sagen, ob es eine Krankheit, ein Gendeffekt, eine psychische Störung oder einfach schlechte Erfahrung mit dem anderen Geschlecht oder sogar Narzissmus ist, der bestimmte Menschen in diese Richtung treibt.

 

Wer sagt dir eigentlich, dass ein homosexueller Mensch, der seine Begierden nicht (!!) auslebt, sondern statt dessen ein frommes islamisches Leben führt, kein Mumin werden kann? Da man nicht weiß, was diese Gefühle auslöst, kann man auch nicht wissen, was es bedeutet, wenn man dieses Verlangen beherrscht, wie gläubig dieser Mensch werden kann und wie Allah swt. diesen Menschen belohnt. Du hast offensichtlich eine bestimmte Meinung zu diesem Thema und lässt dich dadurch dazu verleiten, ein Urteil zu sprechen über etwas, wovon du noch offensichtlicher wenig Wissen hast. Ganz zu schweigen davon, dass dieses Urteil einzig bei Allah swt. liegt, nicht bei uns. Niemand hat hier nämlich Allahs Urteilskraft in Frage gestellt. Es geht auch nicht um ein "In-Schutz-nehmen", sondern darum, dass sich letztendlich jeder allein vor Allah swt. für sein Verhalten verantworten muss. Die Gelehrten sagen, man kann versuchen, so jemanden auf den Recht Weg zu verhelfen (was also bedeutet, dass auch eim Homosexueller den rechten Weg finden und gläubig werden kann), oder dass man sich von ihnen fernhalten sollte. Aber dies muss auch jeder für sich entscheiden, wie er diesen Menschen begegnet, wie man alles selbst entscheiden und vor Allah swt. verantworten muss.

 

(hätte nie gedacht das in einem islamisch/schiitischen Forum so häufig über dieses selbe Thema diskutiert wird -.-)

Wie es in einem Forum üblich ist, wird diskutiert, auch über ein Thema öfters. Offensichtlich gibt es immer wieder Geschwister, die sich mit dem Thema beschäftigen. Was spricht dagegen? Und ist es nicht sinnvoll, wenn die Geschwister gerade hier, in einem ISLAMISCHEN Forum darüber diskutieren und nachfragen, als woanders, wo sie im schlimmsten Fall falsche Informationen bekommen? Man sollte dieses Nachfragen nicht herab würdigen, es ist wichtig, dass immer wieder nachgehackt oder gefragt wird.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

 

Warum gleich so aggresiv? Ein bisschen Nachsicht würde nicht schaden....

 

 

Es gibt einige "Studien", die Homosexualtät als Krankheit ausweisen möchten. Diese kommen übrigens nicht von Homosexuellen selbst, die es als Ausrede benutzen wollen, sondern von anderen, die es auf diese Weise versuchen zu erklären, weil sie es selbst nicht verstehen und oft sogar einen Weg aus dieser "Krankheit" suchen wollen, um sie zu "heilen". Ein Homosexueller sucht keine Ausrede, weil es für sie normal ist und zu ihrem Leben gehört.

 

Was die Verfolgung angeht: Es gab immer Zeiten und Länder, in denen Homosexuelle verfolgt oder anerkannt wurden. Und es gibt auch schon seit Anbeginn der Menschheit Homosexualität. Fakt ist, dass bis jetzt niemand weiß, was der Auslöser dafür ist. Und so schnell wird man das auch nicht erforschen. Niemand kann mit Gewissheit sagen, ob es eine Krankheit, ein Gendeffekt, eine psychische Störung oder einfach schlechte Erfahrung mit dem anderen Geschlecht oder sogar Narzissmus ist, der bestimmte Menschen in diese Richtung treibt.

 

Wer sagt dir eigentlich, dass ein homosexueller Mensch, der seine Begierden nicht (!!) auslebt, sondern statt dessen ein frommes islamisches Leben führt, kein Mumin werden kann? Da man nicht weiß, was diese Gefühle auslöst, kann man auch nicht wissen, was es bedeutet, wenn man dieses Verlangen beherrscht, wie gläubig dieser Mensch werden kann und wie Allah swt. diesen Menschen belohnt. Du hast offensichtlich eine bestimmte Meinung zu diesem Thema und lässt dich dadurch dazu verleiten, ein Urteil zu sprechen über etwas, wovon du noch offensichtlicher wenig Wissen hast. Ganz zu schweigen davon, dass dieses Urteil einzig bei Allah swt. liegt, nicht bei uns. Niemand hat hier nämlich Allahs Urteilskraft in Frage gestellt. Es geht auch nicht um ein "In-Schutz-nehmen", sondern darum, dass sich letztendlich jeder allein vor Allah swt. für sein Verhalten verantworten muss. Die Gelehrten sagen, man kann versuchen, so jemanden auf den Recht Weg zu verhelfen (was also bedeutet, dass auch eim Homosexueller den rechten Weg finden und gläubig werden kann), oder dass man sich von ihnen fernhalten sollte. Aber dies muss auch jeder für sich entscheiden, wie er diesen Menschen begegnet, wie man alles selbst entscheiden und vor Allah swt. verantworten muss.

 

 

Wie es in einem Forum üblich ist, wird diskutiert, auch über ein Thema öfters. Offensichtlich gibt es immer wieder Geschwister, die sich mit dem Thema beschäftigen. Was spricht dagegen? Und ist es nicht sinnvoll, wenn die Geschwister gerade hier, in einem ISLAMISCHEN Forum darüber diskutieren und nachfragen, als woanders, wo sie im schlimmsten Fall falsche Informationen bekommen? Man sollte dieses Nachfragen nicht herab würdigen, es ist wichtig, dass immer wieder nachgehackt oder gefragt wird.

 

Wasalam

 

#bismillah#

 

#salam#

 

Zuerst einmal, ich habe den Bruder ganz normal gefragt ob sein iPhone die Bearbeiten Taste nicht unterstützt? (kenne mich mit iPhone nicht aus), ich verstehe nicht wie du das direkt als aggressiv missinterpretierst ?

 

Ok für den Schwulen ist es normal und gehört zum Leben dazu, aber für Allah ist es eben eine Sünde die er wie wir wissen mit der Vernichtung des Volkes von Nabi lot (as) bestraft hat, siehst du? Im islam ist nicht unser persönliches Gefühlsleben wichtig sondern das Leben in einer Gemeinschaft und wenn Allah die Homosexualität als Todsünde und als Verderben der Gesellschaft ansieht, dann ist diese Ansicht Pflicht.

 

Ich sagte ein Mumin kann nicht schwul sein und umgekehrt, du unterstelltest oder urteiltest über mich direkt das ich wenig Wissen über dieses Thema habe, wer sagt aber eigentlich das ich alles was ich weiss auch geschrieben habe? Du sagst ich würde urteilen aber schaust nicht mal was du selbst tust aber egal.

Ein Mumin ist ein Gläubiger Moslem der sich der Perfektion nähern möchte so wie unsere ganzen Gelehrten z.B. Ich wusste nicht das zur Perfektion auch homosexuelle Neigungen gehören, also Fazit ein Mumin kann keine anormalen Eigenschaften in sich tragen.

 

Die "Studien" die du angeführt hast sind schwache, denn wenn die Medizin wirklich bewiesen hätte das schwulsein eine Krankheit wäre, gäbe es auch ein Heilmittel dagegen. Oder zumindest würden Forscher an einem Heilmittel arbeiten, ausserdem würde diese Nachricht sofort um die Welt gehen.

 

Es darf hier diskutiert werden, aber bei so einem Thema wo die Antwort vollkommen klar ist, braucht man nicht dieselbe Frage immer und immer wieder stellen. Haram bleibt haram und wird nicht mit der Zeit makrouh.

 

Es stimmt jeder wird sich alleine vor Allah verantworten müssen aber nicht nur das, da wir als islamische ummah (gemeinschaft) leben tragen wir eine noch viel grössere verantwortung. Jedes Wort jede Tat in der Öffentlichkeit hat Auswirkungen auf die Ummah, diese Verantwortung tragen wir . Der Islam lehrt uns nicht einsiedlerisches gurumässiges leben (wo schwul sein dann ja auch nicht ganz so schlimm wäre weil wem schadet der schon ausser sich selbst?) sondern das Zusammenleben in der Gemeinschaft. Darum auch die Todesstrafe wenn ein schwules Paar öffentlich bei einer Aktion erwischt wird, damit diejenigen es sehen und es sie abschreckt und allah verzeiht diesen beiden einen grossteil ihrer sünden dadurch das sie im diesseits schon für ihr Vergehen getötet wurden und sie werden weniger im Barzakh leiden müssen.

 

Bevor nochmal eine fehlinterpretation von wegen aggressiv kommt: ich bin völlig entspannt gewesen beim Schreiben hatte sogar nen smyle auf den lippen #cool#

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Hast du denn einen islamischen Beweis dafür (Quran, Hadith, Fatwa...), dass allein homosexuelle Neigungen einen zu einem Nicht-Mu'min machen? Der Islam fordert von uns Neigungen, die zu unislamischem Verhalten führen können, zu unterdrücken oder zu kontrollieren und wenn jemand mit homosexuellen Neigungen das schafft und all die Gesetze Gottes einhält und seine Neigungen nicht preisgibt, wofür soll Gott ihn dann bestrafen?

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Wollen wir am besten erstmal das hier klären: was verstehst du unter Mu'min?

 

Zwischen Moslem und Mumin liegen Dimensionen. Moslem ist jemand der Shahdatayn aufgesagt hat mindestens ein Elternteil muslimisch ist oder der Großvater Moslem war. Moslem ist auch jemand der 5mal am Tag betet und im Monat Ramadhan fastet, aber das sind die Pflichten, also er muss es tun. Mumin ist jemand der über die Pflichten hinaus sich anstrengt Allahs wohlgefallen zu erlangen und sieht in der Ahlul Bayt (as) seine perfekten Vorbilder.

 

Es gibt zahlreiche Hadithe vom Propheten #sas# und von den Aimma #as# wo sie doch nachdrücklich auf eine Ehe hinweisen, auch wenn zu heiraten im Islam nicht Pflicht ist, so hat es gravierende Vorteile. Ich kenne keinen grossen Shiitischen Gelehrten der nicht verheiratet ist. In einem Hadtih heisst es, das der Iman also der Glauben mit der Ehe sich vervollkommnet. Fazit jemand der homosexuelle Neigungen hat wird nicht heiraten können da er sich von Frauen angewieder fühlt daher ist auch sein Iman nicht vollständig und er ist kein Mumin, durchaus aber Moslem.

 

Ein Mumin liebt den Quran, Sura für Sura Ayat für Ayat, er verinnerlicht den Quran. Nun ein Moslem mit homosexuellen Neigungen wird wohl wahrscheinlich die Geschichte von Lot im Quran kennen, aber er kann es nicht verinnerlichen da er selber solche Neigungen hat. Ein Mumin wird wohl ekel im bezug auf Lots Volk und ihren Sünden empfinden und die Strafe Allahs als Gerecht empfinden, der Moslem mit homosexuellen Neigungen wiederum nicht.

 

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Jemand, der alle Glaubensgrundsätze verinnerlicht hat und sein Leben nach den Gesetzen Gottes ausrichtet.

 

Für dich scheinen homosexuelle Neigungen die Folge oder Ursache eines schwachen Glaubens zu sein, also du verbindest sie mit einer Glaubensschwäche. Und dafür würde ich gerne islamische Quellen sehen, denn mir war nicht bekannt, dass allein das Vorhandensein von bestimmten Trieben jemanden aus dem Mu'min-Sein ausschließen. Denn seine Triebe zu kontrollieren, um kein Haram zu begehen, ist doch etwas Gutes, wofür man von Gott belohnt wird, vorallem, wenn diese stark sind und es mit einer Anstrengung verbunden ist.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Fazit jemand der homosexuelle Neigungen hat wird nicht heiraten können da er sich von Frauen angewieder fühlt daher ist auch sein Iman nicht vollständig und er ist kein Mumin, durchaus aber Moslem.

 

Was ist, wenn jemand trotz dieser Neigungen heiratet und eine Familie gründet? Durch homosexuelle Neigungen müssen keine Ekelgefühle gegenüber dem Ehepartner entstehen. Er kann ihn höchstens nicht anziehend oder attraktiv finden, aber auch das kommt in Ehen, wo beide heterosexuell sind, vor.

 

Ein Mumin liebt den Quran, Sura für Sura Ayat für Ayat, er verinnerlicht den Quran. Nun ein Moslem mit homosexuellen Neigungen wird wohl wahrscheinlich die Geschichte von Lot im Quran kennen, aber er kann es nicht verinnerlichen da er selber solche Neigungen hat. Ein Mumin wird wohl ekel im bezug auf Lots Volk und ihren Sünden empfinden und die Strafe Allahs als Gerecht empfinden, der Moslem mit homosexuellen Neigungen wiederum nicht

 

Es kann sein, dass ein Muslim mit diesen Neigungen so denken könnte. Dann würde er Kufr begehen, wenn er die Bestrafung Gottes als ungerecht ansieht. Aber es kann auch sein, dass er sich bewusst ist, dass diese Neigungen unnatürlich sind und es eine äußerst abscheuliche Tat darstellt, wenn er diese Neigungen auslebt. Können wir das ausschließen?

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Jemand der seinen Ehepartner nicht attraktiv findet lebt unter der ständigen Gefahr, dass er durch die Einflüsterungen des Shaytans früher oder später seine Neigungen dann doch mit einem Mann ausleben würde.

 

Wenn er seine Lebenspartnerin nicht attraktiv oder anziehend findet, dann würde er doch logischerweise auch selten GV mit ihr haben weil es für ihn eben eine Überwindung wäre, aber Frauen haben ja auch Bedürfnisse und wenn diese nicht befriedigt werden? Das könnte auf beiden Seiten zu noch mehr Probleme führen, vor allem hier in Europa wo Homosexualität und Seitensprünge als das normalste der Welt angesehen werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...

Im Namen Allahs des Gnädigen des Barmherzigen

Assalamu alaikum

 

Inshaallah geht es euch allen gut?

Bitte, versteht mich jetzt nicht falsch #schaem#

 

Homosexualität ist haram, weil es der Natur wiederspricht. Was ist die Natur? Bedeutet sie, dass sich Menschen fortpflanzen und weiterentwickeln müssen? Wenn ja, dann müssten Verhütungsmittel ebenfalls haram sein, da es der Natur wiederspricht und die fortpflanzung/weiterentwicklung verhindert. Oder nicht?

 

Wassalam #rose#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mawlati az-Zahra

#bismillah#

#salam#

 

Vorab: Mir fehlt die Zeit alles genau zu lesen, also verzeiht falls ich einiges wiederhole #rose#

 

Homosexualität an sich ist ja nicht direkt Haram, es ist so gesehen erst einmal "nur "eine Krankheit der Seele.

Denn für bestimmte Neigungen und Gefühle, die man entwickelt kann man manchmal nichts. Haram ist eig. nur diese Neigung zu akzeptieren und sie auszuleben. Ein homosexueller Mensch hat den Jihad all diese Gefühle, Neigungen etc. zu unterdrücken und ein weitgehend normales leben zu führen. Insh'Allah - hoffend auf Allahs Barmherzigkeit - kann diese Krankheit vergehen, wenn man wirklich standhaft ist und die Prüfung besteht.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im Namen Allahs des Gnädigen des Barmherzigen

Assalamu alaikum

 

Möchte niemand antworten oder weiß keiner die Antwort?

Wenn keiner die Antwort kennt, könntet ihr mir helfen und sagen wem ich die Fragen stellen kann und wo ich eine Antwort bekomme?

 

Wassalam und vielen Dank im vorraus #happy#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

dem Ruf der Natur folgen heisst das man sich mit dem Geschlecht paart mit dem man sich Fortpflanzen kann.

Schwul oder Lesbisch sein bzw die Neigungen u.d Gedanken sind nicht Haram sondern das ausleben audhu billahi wie oben schon gesagt wurde fuer manche sind Frauen der Jihad und fuer andere das selbe Geschlecht.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Ich konnte nicht alles durchlesen, aber wollte nur kurz etwas anmerken bzw. eine Frage in den Raum werfen.

 

Heiraten ist eine Pflicht, richtig? Also die Ehe gehört zur Tradition unseres Propheten u. seiner Ahlulbeit a., die wir auf alle Fälle zu befolgen haben... Man vervollständigt seinen Glauben dadurch ....

 

Was ist mit einem Muslim, der ganz große Probleme mit dieser "Neigung" hat; sprich mit dem, der es nicht in irgend einer Weise rechtfertigt? Er sieht sich nicht in der Lage jemals mit einer Frau eine Ehe einzugehen. Er sagt selbst immer, dass er unglaublich gerne "normal" wäre, heiraten würde, aber er könne dies keiner Frau antun. So, kurzum die Heirat ist praktisch ausgeschlossen für diese Person, so gerne er das wolle.

Soll ein Mensch, der diese Neigung hat, auf eine Ehe verzichten? Ist es vielleicht seine Prüfung sein Leben alleine zu leben; seinen Glauben somit nicht zu vervollständigen?

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

 

salam.gif

 

Homosexualität ist haram, weil es der Natur wiederspricht. Was ist die Natur? Bedeutet sie, dass sich Menschen fortpflanzen und weiterentwickeln müssen? Wenn ja, dann müssten Verhütungsmittel ebenfalls haram sein, da es der Natur wiederspricht und die fortpflanzung/weiterentwicklung verhindert. Oder nicht?

 

Die Verbindung zwischen Mann und Frau ist nicht nur auf Basis der Fortpflanzung eine natürliche Sache. Es ist eine Ergänzung auf allen Ebenen. Dies bezieht sich auch auf die sexuelle Ebene. Auch Sexualität ist ein Gottesdienst, solange sie Halal ist und innerhalb einer legitimen Ehe stattfindet. Da Allah nur die Verbindung zwischen Mann und Frau erlaubt und nicht die gleichgeschlechtliche Verbindung, fehlt auch der göttliche Segen der Vereinigung bei homosexuellen Handlungen. Nicht nur das der Segen fehlt, es ist gänzlich eine Sünde. Das bedeutet, dass jede homosexuelle Handlung von Gott entfernt und den Menschen erniedrigt, weil er die Natur Gottes nicht bestätigt.

 

Der Mensch also, der diese Neigung hat, und dies ist sicherlich eine Prüfung des Erhabenen, und sie kontrolliert und sie in die Schranken weist und sie versucht so auszuüben, wie Allah es wünscht, der wird sicherlich eine höhere Belohnung Allahs erhalten. Allah beurteilt die Menschen und ihre Leistungen natürlich nach ihren Grundvoraussetzungen.

 

Auch wenn jemand eine homosexuelle Neigung hat, so ist es wohl in den seltensten Fällen so, dass er sich vor dem anderen Geschlecht auf sexueller Ebene eckelt. Wenn es also um die Befriedigung der sexuellen Triebe geht, so kann diese Person durchaus also mit einer Frau schlafen und so zumindest den Trieb selbst zu befriedigen. Imam Ali (a.s) sagte auch, dass es bei Dunkelheit keinen Unterschied macht wie die Frau aussieht, der man sich näher (sinngemäß).

 

Übrigens wird auch eine Frau sicherlich eine hohe Belohnung erhalten, wenn sie gezielt einen solchen Mann heiratet, dem man vielleicht solche Züge bereits ansieht.

 

Und Allah weiß es am Besten.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...