Sign in to follow this  
Followers 0
Akhasafa

Über das Herz, die Wilayah und Iman

7 posts in this topic

Bismillahi-r-Rahmani-r-Rahim

As-Salamu 'aleykum

 

Ich möchte hier - wie der Titel schon andeutet - die Verbindung von Herz, Wilayah und Iman erläutern.

 

Beginnen möchte ich mich mit den Worten aus dem Qur'an:

 

[2:118] Und diejenigen, die nicht wissen, sagen: "Warum spricht Allah nicht zu uns oder sendet uns ein Zeichen (Aya)?"

So, wie sie reden, redeten auch diejenigen vor ihnen. Ihre Herzen sind einander gleich. Wir haben die Ayat klargemacht für Leute, die überzeugt sind.

 

Hier heißt es: "diejenigen, die nicht wissen, sagen: >>Warum spricht Allah nicht zu uns oder sendet uns ein Zeichen (Aya)?<<", woraus man schließt, dass diejenigen, die nicht wissen, sich fragen, warum Allah nicht zu ihnen spricht oder ihnen Zeichen sendet. Weiter heißt es: "So, wie sie reden, redeten auch diejenigen vor ihnen. Ihre Herzen sind einander gleich.", und darin erkennt man, dass diejenigen, die nicht wissen, nicht das reine Herz [Qalb] dafür haben, da ihre Herzen verstockt sind und aus diesem Grund hören sie es nicht, dass Allah swt. zu ihnen spricht. Diejenigen aber, die ein reines Herz [Qalb] besitzen, dass sind jene, welchen die Ayat offenbart sind und die davon überzeugt sind; es sind jene, zu denen Allah swt. spricht.

 

So heißt es an anderer Stelle:

 

[49:14]Die Wüstenaraber sagen: "Wir glauben." Sprich: "Ihr glaubt nicht; sagt vielmehr: »Wir haben den Islam angenommen«, und der Glaube [iman] ist noch nicht in eure Herzen eingedrungen." Wenn ihr aber Allah und Seinem Gesandten gehorcht, so wird Er euch nichts von euren Werken verringern. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig.

 

Sie glauben nicht, haben aber den Islam angemommen. Daraus geht hervor, dass es einen Unterschied zwischen einem Muslim und einem Mu'min gibt. Das Wort Iman, was für gewöhnlich mit "Glaube" übersetzt wird, sollte aber auch besser mit "Sicherheit im Glauben" oder mit "Überzeugung" übersetzt werden. Und diejenigen, denen der Iman ins Herz gedrungen ist, dass sind die wahren Mu'miniin.

 

Ebenso heißt es:

 

[5:41] O du Gesandter, es sollen dich nicht jene betrüben, die hastig dem Unglauben verfallen, die mit dem Munde sagen: "Wir glauben", jedoch im Herzen nicht glauben.

 

So erkannt man, dass das Herz mit dem Iman in ganz enger Verbindung steht.

 

Der Qur'an erwähnt die Verse, in denen vom Herz [Qalb] gesprochen wird, meist im Zusammenhang mit dem Verstehen und Begreifen.

So heißt es in folgenden Versen:

 

[6:25] Und unter ihnen gibt es manche, die dir zuhören. Aber Wir haben auf ihre Herzen Hüllen gelegt, so daß sie ihn (den Qur'an) nicht verstehen, und in ihre Ohren Schwerhörigkeit. Auch wenn sie jedes Zeichen sähen, glaubten sie nicht daran. Wenn sie zu dir kommen, um mit dir zu streiten, sagen diejenigen, die ungläubig sind: "Das sind nur Fabeln der Früheren."

 

[7:179] Wir haben ja schon viele von den Dschinn und den Menschen für die Hölle erschaffen. Sie haben Herzen, mit denen sie nicht verstehen; sie haben Augen, mit denen sie nicht sehen; und sie haben Ohren, mit denen sie nicht hören. Jene sind wie das Vieh. Aber nein! Sie irren noch weiter ab. Jene sind (überhaupt) die Unachtsamen.

 

[8:2] Die (wahren) Gläubigen [Mu'minuun] sind ja diejenigen, deren Herzen sich vor Ehrfurcht regen, wenn Allahs gedacht wird, und die, wenn ihnen Seine Zeichen [Ayat] verlesen werden, es ihren Glauben [iman] mehrt, und die sich auf ihren Herrn verlassen,

 

[17:46] Und Wir legen Hüllen auf ihre Herzen, so daß sie ihn (den Qur'an) nicht verstehen, und in ihre Ohren Taubheit. Und wenn du im Qur'an deinen Herrn nennst, Ihn allein, so wenden sie ihren Rücken in Widerwillen ab.

 

[30:58-59]. Wir haben ja den Menschen in diesem Qur'an allerlei Gleichnisse geprägt. Und wenn du zu ihnen mit einem Zeichen kommst, sagen ganz gewiß diejenigen, die ungläubig sind: "Ihr bringt nur Falsches."

So versiegelt Allah die Herzen derjenigen, die nicht wissen.

 

Das dürfte erstmal genügen.

 

Wir erkennen also:

Ein offenes und reines Herz ist ist vonnöten, um zu verstehen und zu begreifen. Und nur ein offenes und reines Herz kann Iman erlangen.

Beim oben zitierten Vers (7:179) lesen wir: "Jene sind wie das Vieh". Warum werden sie mit dem Vieh verglichen? Der Mensch ist mit Verstand ['Aql] gesegnet, ein Tier aber nicht.

Darum werden jene, die keinen Verstand ['Aql] oder Geist [Ruh] haben (oder besser: nicht erkennen und benutzen), mit dem geistlosen Vieh verglichen.

Aber sie sind noch schlimmer wie das Vieh, wie der Qur'an sagt. Wieso? Das ist deshalb so, da ein Tier keine Möglichkeit hat den Verstand zu benutzen, weil ihm ja gar kein wirklicher 'Aql gegeben wurde - der Mensch jedoch besitzt Verstand und darum ist derjenige, der ihn nicht benutzt und sich abwendet, noch schlimmer als Vieh.

 

Im Arabischen (mit dem Hebräisch verwandt) bedeutet Lub [لُبّ] (geschrieben mit den Buchstaben LB; Lam-Ba) auch Geist, Kern und Verstand.

Das Hebräische Wort (und Hebräisch ist mit dem Arabischen verwandt) Leb [לֵב] (geschrieben mit den Buchstaben LB; Lamed-Beth) bedeutet Herz, aber auch Vernunft und Verstand.

So findet man ebenfalls im Tanakh (d.h. den 5 Büchern Mose plus der restlichen Bücher des Alten Testaments), dass dort das Herz [Leb - לֵב] auch die Bedeutung von Verstand hat und in Übersetzungen dann auch so übersetzt wird.

Im arabischen Wort für Herz, also Qalb [قَلْب] (geschrieben mit den Buchstaben QLB; Qaf - Lam - Ba), ist das Wort Lub [لُبّ] enthalten

Und es ist bekannt, dass die Gelehrten sagen, dass der Verstand ['Aql] im Herzen sitzt oder sich dort offenbart.

 

Es ist wohlbekannt, dass in der schiitischen Literatur und den Überlieferungen der 'Aql eine große Rolle einnimmt und geehrt wird. Dazu gibt es etliche Beispiele.

 

Ich werde nun ein paar Ahadith aufführen mit Bezug auf das Herz und den Verstand, einige davon hab ich aus anderen Threads dieses Forums rauskopiert:

 

Imam Musa (a.s.) sprach: "Allah hat bei den Menschen zwei Argumente, ein äußeres Argument und ein inneres Argument. So besteht das äußere aus den Gesandten, Propheten und Imamen; der Friede sei mit ihnen. Das innere aber ist der Verstand."

(Bihar ul Anwar, Band 1, S. 147)

 

Imam as Sadiq (a.) sagte: "Die Dunkelheit des Herzens ist die schlimmste Art der Dunkelheit."

 

Sheikh al-Mufid erzählt in seinem Buch Al-Irschad, dass Abu Shakir Daysani zu Imam as-Sadiq (a.s.) sagte: "Du weißt, dass wir nichts akzeptieren, bevor wir es nicht sehen, hören, schmecken, riechen oder tasten mit unseren Sinnen." Imam as-Sadiq antwortete: "Du hast die fünf Sinne erwähnt, doch sie werden die Wahrheit niemals finden, es sei denn, ihre Ergebnisse werden durch den Weg des Verstandes gelenkt, auf die gleiche Weise, wie Dunkelheit nicht beseitigt werden kann außer mittels einer Lampe."

(Kitab al-Irschad, Mufid, S.281)

 

Imam as-Sadiq (a.s.) sprach: "Wenn Du einen Stein siehst, der sich aufwärts bewegt, weißt Du, dass jemand ihn geworfen hat. Dieses Wissen ist nicht durch Deine Augen zu Dir gelangt, sondern auf dem Weg des Verstandes, weil es der Verstand ist, der schlussfolgert, dass ein Stein sich nicht selbst in die Luft werfen kann."

(Bihar al-Anwar, Bd. 3, S.146 f.)

 

Imam Ali (a.s.) sagte: „Wer nicht Herr seiner Triebe ist, kann nicht Herr seines Verstandes sein."

 

Der heilige Prophet (s.) sagte: "Wenn eure Herzen nicht verstreut wären und ihr nicht so geschwätzig wärt, so würdet ihr ohne Zweifel das hören, was ich höre."

(Mizan al Hikmah) Zu dieser Hadith möge man sich den oben genannen Vers (2:118) ins Gedächtnis rufen.

 

Imam as-Sadiq (a.s.) sprach: "... Du dachtest, Dinge könnten einzig mittels der Sinne wahrgenommen werden. Lass es Dir gesagt sein, dass die Sinne Dich nicht direkt zu den Dingen führen, und wir kennen die Dinge nur durch den Weg des Herzens. Somit ist es das Herz, das unsere Sinne führt und den Sinnen die Dinge präsentiert, die Dinge, von denen Du (fälschlicherweise) behauptest, dass sie dem Herzen nur dank der Sinne bekannt sind ... Das Herz reflektiert mit Hilfe des Verstandes, den es besitzt. Der Allmächtige Gott hat das Herz zum Verwalter des Körpers gemacht, und der Mensch hört und sieht mittels der Augen. Das Herz ist der Richter und Maßstab des Körpers. Sollte das Herz zögern, kann der Körper nicht weitergehen, sollte es weitergehen, kann der Körper nicht zögern.

Sinne sehen und hören durch das Herz. Sollte es den Sinnen befehlen, gehorchen sie. Sollte es sie aufhalten, stoppen sie. Auch Freud und Leid befallen den Menschen durch das Herz und lassen es ihn ertragen. Wenn die Sinne versagen und schlecht werden, funktioniert das Herz weiter; aber mit dem Verfall des Herzens verschwinden alle Sinne - der Mensch sieht nicht, noch hört er."

(Bihar al-Anwar, Bd. 3, S.159)

 

Zum Qur'anvers:

[33.4] Allah hat keinem Manne zwei Herzen in seinem Innern gegeben

sagte Imam Ali (a.): "Die Liebe zur Ahlulbayt kann nie mit der Gefolgschaft ihrer Feinde exisitieren, denn es gibt keine zwei Herzen in einer Brust. Jener, der ein Freund unserer Feinde ist, ist nicht unser Freund, selbst wenn er behauptet, er schließe sich uns an/sei einer unserer Anhänger, noch akzeptieren wir ihn als unseren Verbündeten und Anhänger."

 

(sinngemäße Übersetzung)

Über Abu Abdullah (Imam Sadiq)(a.s), dass er sagte, als einer ihn fragte:

Was ist der Verstand?

Er sagte:

Das ist das, womit man dem Barmherzigen dient und das Paradies gewinnt.

Der Mann fragte:

Und hatte Mu'awiya Verstand?

Der Imam sagte:

Er hatte dieses verwerfliche und böse Ding. Es ähnelt dem Verstand aber ist kein Verstand.

(Bihar Al Anwar, Kitab Al 'aql wal jahl.)

 

Was hat dies alles mit der Wilayah und dem Imamat zu tun?

 

Wir wissen, dass unser geliebter Amir al-Mu'miniin 'Ali (a.) in der Kaaba, dem BaytAllah, geboren wurde. Warum wurde er in der Kaaba geboren? Was bedeutet das? Die eigentliche Kaaba, das BaytAllah, ist nichts anderes als das Herz [Qalb]. Und wir wissen, dass sich im Herzen das Licht [Nur] offenbart, der 'Aql [Verstand]. Wir wissen auch, dass die (wahren) Mu'miniin nur diejenigen sind, denen der Iman ins Herz gedrungen ist. Oder sagen wir es anders: Die Mu'miniin sind nur diejenigen, denen der IMAM ins Herz gedrungen ist. Denn darum heißt es auch Ahl al-Bayt (Leute des Hauses) oder anders: Leute des Herzens.

 

Es ist bekannt, dass die Imame (a.s.), wenn sie von ihrer Wilayah sprachen oft eine Handbewegung auf ihre Brust machten, um damit auf das Herz zu deuten.

Imam al-Baqir (a.s.) sagt in al-Kafi: "Ich schwöre bei Allah, dass das Licht der Imame in den Herzen der Mu'miniin heller ist, als das Licht der Mittagssonne" (sinngemäße Übersetzung)

 

Im folgenden Vers heißt es:

[49:17] Sie halten es dir als eine Gnade vor, daß sie den Islam angenommen haben. Sprich: "Haltet mir eure Annahme des Islam nicht als eine Gnade vor. Vielmehr hält Allah euch Seine Gnade vor, indem Er euch zu dem Glauben [iman] geleitet hat, wenn ihr wahrhaftig seid."

 

Und es heißt, dass, als Imam 'Ali (a.) bei Ghadir Khumm vom Propheten (s.) zum Amir al-Mu'miniin erwählt wurde, folgender Vers offenbart wurde:

[5:3] Heute habe Ich euch eure Religion [Diin] vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet

 

Das ist der Tag des Iman, zu dem wir geführt werden sollen.

 

Denn es heißt in einer Hadith, dass der Prophet (s.) zu 'Ali (a.) sprach:

"Du wirst für die Auslegung (Ta'wil) des Korans kämpfen, wie ich für seine Herabsendung (Tanzil) gekämpft habe."

 

Die Herabsendung [Tanzil] ist das Äußere [Zahir], wohingegen die Deutung [Ta'wil] das Innere [batin] ist. Denn jeder ließt die Herabsendung, aber nicht alle verstehen es, wie es auch heißt:

[17:46] Und Wir legen Hüllen auf ihre Herzen, so daß sie ihn (den Qur'an) nicht verstehen

 

Wir sollen vom Tanzil, dem Zahir, zum Ta'wil, dem Batin, kommen.

 

Der Ta'wil des Qur'an wird auch durch diesen Vers hervorgehoben:

[7:53] Warten sie auf etwas (anderes) als auf seinen (des Qur'ans) Ta'wil (Deutung)? An dem Tag, da sein Ta'wil (Deutung) eintrifft, werden diejenigen, die es zuvor vergessen haben, sagen: "Die Gesandten unseres Herrn sind wirklich mit der Wahrheit gekommen!"

 

Und es geht aus den Überlieferungen der Imame (a.) hervor, dass sie sagten, dass bei ihnen das Ganze das Buches, der Zahir und der Batin ist. Ebenso heißt es, dass die Imame diejenigen sind, die den Ta'wil [die Deutung] des Qur'an kennen. Sie kennen die Deutung [Ta'wil] der "mehrdeutigen Verse" [Ayat mutashabihat] und der "eindeutigen Verse" [Ayat muhkamat].

 

Sehen wir uns diesen Vers des Qur'an an:

[3.7] Er ist es, Der das Buch (als Offenbarung) auf dich herabgesandt hat. Dazu gehören eindeutige Verse [Ayat muhkamat] - sie sind die Mutter des Buches [umm al-Kitab] - und andere, mehrdeutige [mutashabihat]. Was aber diejenigen angeht, in deren Herzen Abkehr ist, so folgen sie dem, was davon mehrdeutig ist, im Trachten nach Irreführung [Fitna] und im Trachten nach ihrer (falschen) Deutung [Ta'wil]. Aber niemand weiß ihre Deutung [Ta'wil] außer Allah UND diejenigen, die im Wissen fest gegründet sind [ar-Rasikhuna fi'l-'Ilmi], - sie sagen: "Wir glauben daran (oder anders: sind überzeugt davon); alles ist von unserem Herrn." Aber nur diejenigen bedenken, die Verstand besitzen.

 

Zu diesem Vers gibt es eine Überlieferung, in welcher Jafar as-Sadiq (a.) (sinngemäß) sagt: "Wir (d.h. die Imame) sind die Rasikhuna fi'l-'Ilmi und wir kennen den Ta'wil des Qur'an."

 

Interessant in diesem Vers ist auch, dass erwähnt wird, dass diejenigen "in deren Herzen Abkehr ist" dem Mehrdeutigen davon folgen und Fitna dadurch stiften, denn sie kennen die wahre Deutung [Ta'wil] nicht. Warum kennen sie die wahre Deutung [Ta'wil] nicht? Weil es diejenigen sind, "in deren Herzen Abkehr ist". Die Imame kennen aber den Ta'wil, denn sie sind "diejenigen, die im Wissen fest gegründet sind" [ar-Rasikhuna fi'l-'Ilm]. Und wer das Licht im Herzen hat, der findet die Deutung [Ta'wil] des Qur'an, durch die Gnade Allahs - und dann sprechen sie: "Wir glauben daran (sind überzeugt davon)", denn "nur diejenigen bedenken, die Verstand besitzen [wa ma yadhakkaru illa oluu al-Albabi] "

 

Diejenigen, die den Ta'wil der mehrdeutigen Verse [Ayat mutashabihat] nicht kennen, haben viele Leute in die Irre geführt mit ihren Verdrehungen - und so war es zuvor schon mit den vorigen Büchern, Taurat und Indschil und den falschen Gelehrten:

 

[57:16] Ist es denn nicht Zeit für diejenigen, die glauben, daß ihre Herzen demütig werden vor Allahs Ermahnung und vor dem, was von der Wahrheit herabgekommen ist, und daß sie nicht wie diejenigen sind, denen zuvor die Schrift gegeben wurde, es ihnen aber zu lang gedauert hat, und so ihre Herzen sich verhärtet haben? Und viele von ihnen sind Frevler.

 

[5:13] Dafür, daß sie ihr Abkommen brachen, haben Wir sie verflucht und ihre Herzen hart gemacht. Sie verdrehen den Sinn der Worte, und sie haben einen Teil von dem vergessen, womit sie ermahnt worden waren. Und du wirst immer wieder Verrat von ihnen erfahren - bis auf wenige von ihnen. Aber verzeihe ihnen und übe Nachsicht. Gewiß, Allah liebt die Gutes Tuenden.

 

Wir wissen, was vom sogenannten "Donnerstagsunglück" davon überliefert ist, was 'Umar sagte:

 

Sahih al-Bukhari Hadiths: 9.468 und 7.573 Ibn Abbas erzählte:

 

Als die Zeit des Todes des Propheten sich näherte, waren einige Männer im Haus und unter ihnen war 'Umar Ibn al-Khattab.

 

Der Prophet sagte: "Kommt näher und lasst mich ein Schreiben für euch schreiben, nach dem ihr nie vom rechten Weg abgehen werdet." 'Umar sagte: "Der Prophet ist ernsthaft krank, und ihr habt den Quran. Allah's Buch genügt uns." Die Leute im Haus unterschieden und stritten sich. Einige von ihnen sagten, "Kommt näher, so dass der Apostel Allahs ein Schreiben für euch schreiben kann, nach welchem ihr nicht in die Irre gehen werdet", während die anderen sagten, was 'Umar sagte. Als sie viel Lärm machten und außerordentlich vor dem Propheten stritten, sagte er zu ihnen, "Geht weg und verlasst mich." Ibn 'Abbas hatte gesagt, "Es war eine große Katastrophe, dass ihr Streit und Lärm den Propheten davon abhielt, eine Anweisung für sie zu schreiben."

 

Das Buch Allahs allein genügt nicht. Denn jede abgeirrte Sekte und Gemeinschaft hat den Qur'an. Aber viele missdeuten ihn und führen ihre armen Schafe in die Irre und begehen viel Übel und Unrecht damit.

Möge Allah swt. uns davor bewahren, solche zu werden. Möge Allah uns ein Licht in unser Herz senden und möge das Schwert des Geistes, das Wort Allahs, die Götzen in unserem Herzen vernichten. Keiner soll blind in der Dschahiliyya verbleiben und umhertappen, sondern jeder möge die Augen seines Herzens öffnen, dem Imam az-Zaman erkennen und seine Autorität anerkennen.

 

Zum Abschluss:

Wir haben also gesehen, dass das Imamat, die Wilayah und Iman untrennbar sind und mit dem Herz [Qalb], dem BaytAllah, zusammenhängen.

Es hat sehr lange gedauert, dies alles zusammenzusuchen und zu tippen. Hätte ich mehr Zeit, hätte ich noch mehr sagen können und alles noch schöner gestalten können.

Bei Bedarf bring ich - inschaAllah - noch andere Ahadith, um das Gesagte zu stützen und/oder werde noch weiteres hinzufügen.

Ich würde mich auch freuen, wenn ihr weitere Ahadith oder Literatur dazu aufführen könnt und möchtet.

 

Ganz zum Abschluss will ich noch sagen:

[3:8] Unser Herr, lasse unsere Herzen nicht abschweifen, nachdem Du uns rechtgeleitet hast, und schenke uns Erbarmen von Dir aus. Du bist ja der unablässig Schenkende.

Amin

 

 

Und wenn das hier in den falschen Bereich gepostet wurde, tut es mir leid. Dann könnt ihr es ja verschieben :)

 

wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

as-Sallamu 3alaykum bruder

 

BarakALLAHu fik für deine sehr schöne arbeit.. harte arbeit zahlt sich immer aus, man muss nur geduldig sein..

 

ALLAH swt ist mit dir!!

gute nacht geschwister und schlaft schöööööööön..

 

fe Ammanullah

Share this post


Link to post
Share on other sites

#wasalam#

 

Freut mich, dass es dir gefallen hat, Bruder.

 

ALLAH swt. ist mit UNS!

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Wie schon angesprochen, bringe ich noch einen weiteren Hadith, passend für das Thema und unterstützend für das zuvor Gesagte.

 

Sudair sagte: Ich hörte Abu Dscha'far (Imam Muhammad al-Baqir -a.), als wir rauskamen. Er nahm meine Hand und richtete sich zu Allahs Haus und sagte: "Oh Sudair, den Leuten wurde geboten zu diesen Steinen zu kommen, Tawaf zu vollziehen, dann zu uns zu kommen und uns den Treueeid zu bekunden. Das ist, was Allah sagte: >>Und Ich bin wahrlich Allvergebend für denjenigen, der bereut und glaubt und rechtschaffen handelt und sich hierauf rechtleiten lässt.<< [20:82] Dann zeigte er mit seiner Hand auf seine Brust und sprach: "Unsere Wilayah!". Dann sagte er: "Oh Sudair, soll ich dir jene zeigen, die von Allahs Weg abwenden?" Und dann schaute er zu Abu Hanifa und Sufyan al-Thauri, die damals in den Moscheen ihre eigenen Ermahnungssitzungen hatten, und sprach: "Das sind jene, welche die Menschen von Allahs Wege abwenden, ohne Rechtleitung von Allah und ohne deutliches Buch. Sie sollten zuhause bleiben, bis die Leute niemanden mehr finden, der ihnen von Allah swt. und seinen Gesandten (s.) erzählt, so dass sie zu uns kommen, damit wir ihnen berichten.".

(Usul al-Kafi)

 

Wie oben schon berichtet, wissen wir, dass mit der Kaaba im inneren und geistigen Sinne das Herz [Qalb] gemeint ist, in welchem sich das Licht [Nur] Allahs, der Imam, offenbart.

 

In einer weiteren Hadith aus al-Kafi wird berichtet, dass Imam al-Baqir (a.) sah, wie die Menschen Tawaf um die Kaaba machten und dann sprach, dass dies die Art von Tawaf ist, wie Tawaf in der Zeit der Ignoranz [Dschahiliyya] gemacht wurde. Er sagt dann, dass das, was den Menschen eigentlich befohlen wurde, ist, Tawaf zu machen, dann zum Imam zu kommen, den Treueschwur zu geben und die Hilfe für die Imame zu bekunden, schließlich also die Anerkennung der Wilayah der Imame (a.).

 

In einer Hadith aus al-Kafi wird gesagt, dass Amir al-Mu'minin 'Ali (a.) das Tor [bab] zu Allah ist, einzig durch welches die Menschen Allah näher kommen - was ebenso für jeden der anderen Imame (a.) gilt.

 

Ebenso heißt es in einer anderen Hadith, dass wer stirbt, ohne seinen Imam zu kennen, in einem Zustand der Ignoranz stirbt.

Und es ist klar, dass Ignoranz das Gegenteil von 'Aql [Verstand; Vernunft] und 'Ilm [Wissen] ist.

 

Einige werden hier sicherlich die Hadith kennen, in welcher Abu Abdullah (Jafar as-Sadiq - a.) der Armee des Verstandes ['Aql] die Armee der Ignoranz [Jahl] gegenüberstellt - zu finden in Usul al-Kafi im Kitab al-'Aql wa-'l-Jahl [buch des Intellekts und der Ignoranz]

 

Versteht also, in jedem Menschen findet ein innerer Krieg statt zwischen der Armee des 'Aql [Verstandes; Intellekts] - die wie die Schi'a, die Armee von Amir al-Mu'minin (a.), ist - und der Armee der Ignoranz [Jahl] - die wie die Armee von Mu'awiya ist.

 

Erkennt also auch: Jeder Tag ist Aschura und jeder Ort ist Kerbela - und zwar in uns selbst!

Wir dürfen nicht zulassen, dass das Licht aus unserem Herz ausgelöscht wird.

 

 

Und liebe Geschwister, Ihr seid recht herzlich eingeladen, noch weitere Ahadith zu bringen oder was anderes beizutragen. Ich würde mich freuen.

 

Möge Allah swt. uns beistehen.

 

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

#salam#

 

Mashallah, ich danke Bruder.

Allah (swt) belohne dich vielfach.

 

Ich freue mich auf neue Ahadith, inshallah.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Wer Englisch versteht, dem kann ich dieses Buch ans Herz legen:

The divine guide in early Shi'ism: The sources of esotericism in Islam

 

 

Bei Google Books kann man sich reinlesen.

 

Ich verlinke auf die Seite 48 des Buches, die passend zu dem Thema:

 

http://books.google....9f1rFAC&pg=PA48

 

Wenn euch Google Books die Seite nicht anzeigt, dann entfernt alles in der Linkadresse, was hinter PA48 im Link steht und drückt dann auf Enter, dann müsste es funktionieren

 

Ihr könnt oben links auch nach Begriffen wie 'Aql, Heart usw. suchen, um eine Übersicht zu erhalten.

 

 

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Ich möchte dir auch ganz herzlich danken, jazaakum'Allahu kheiran wa barak'Allahu feekum.

 

Das ist ein sehr schöner Vortrag, den ich mit großem Interesse gelesen habe. Insha'Allah folgen noch weitere solcher Beiträge von dir.

 

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 11 Posts
    • 788 Views
    • muslima90
    • muslima90
    • 1 Posts
    • 271 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama
    • 5 Posts
    • 680 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama
    • 1 Posts
    • 479 Views
    • Laser62
    • Laser62
    • 1 Posts
    • 557 Views
    • Siratul Maarifah
    • Siratul Maarifah

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.