Zum Inhalt springen

Einmal Schläger - immer Schläger?


Naynawa
 Teilen

Empfohlene Beiträge

#bismillah#

#salam#

 

Leider ist Gewalt gegenüber Frauen in nicht seltenen Fällen in der Ehe präsent. Ich kenne leider einige Frauen (teilweise auch persönlich), die entweder von ihren (Ex-)Ehemännern geschlagen wurden, oder es immernoch werden.

 

In allen Fällen gibt es einige Gemeinsamkeiten, nämlich dass die Männer sich immer wieder für ihre Vergehen entschuldigen, Reue zeigen und ihren Frauen versprechen und versichern, dass sie es nicht wiederholen würden, es aber dennoch wieder vorkommt, teilweise sogar auf eine schlimmere Weise. Bei den Frauen erkennt man auch ähnliche Verhaltensweisen, nämlich, dass sie Mitleid mit ihren Männern empfinden und scheinbar nie die Hoffnung aufgeben wollen, dass sie sich eines Tages ändern würden und diese Gewalt ein Ende findet. In (leider) nur wenigen (mir bekannten) Fällen entscheiden sie sich zur Scheidung, aber auch hier nicht ganz von alleine, sondern nur mit Hilfe anderer, die sie in ihrer Entscheidung bestärken und ihnen diese Hoffnung auf Besserung nehmen müssen, damit die Frau diesen Schritt wagt. Es soll auch Fälle geben, wo die Frauen sich scheiden lassen wollen, ihnen aber eine Scheidung erschwert wird.

 

Mich würde interessieren, ob etwas an dieser Hoffnung, welche diese Frauen hegen, dran ist? Halten sie nur an einem Wunschtraum fest oder kann es möglich sein, dass ein schlagender Mann eines Tages mit seiner Gewalt aufhört? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit hierfür? Würdet ihr jeder geschlagenen Frau die Scheidung empfehlen oder gibt es andere praktische und realisierbare Möglichkeiten, um dieses Problem zu lösen?

 

Wenn eine Frau sich in dem Fall scheiden lässt, dann konnte sie sich von diesem Leid befreien, aber ändert es etwas an der Gewohnheit dieser Männer? Denn sie werden doch bestimmt eines Tages eine andere Frau heiraten und dann fängt vielleicht ihr Leiden an...

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 85
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • Naynawa

    9

  • Jasmina

    9

  • KARIMA2

    9

  • *Jasmin*

    10

Top-Benutzer in diesem Thema

Salam

 

Ich würde den Männern raten eine Therapie zumachen.So können sie den Frauen zeigen das sie es wirklich ernst meinen.Was soll man einer Frau raten die vom eigenem Mann grün und blau geschlagen wird?Die Kinder stehen meist daneben und müssen alles mitansehen.Es ist schon ein sehr grosses Problem und ich denke die Zahl geschlagener Frauen ist sehr hoch.Viele erzählen nichts aus Schamgefühl oder weil sie denken sie haben selber Schuld.Tja die Männer üben Macht aus wenn sie zur besinnung kommen überkommt sie das schlechte Gewissen.Bitten um Verzeihung ,machen Geschenke o.ä.Für ein paar Tage ist wieder alles in Ordnung und der Kreislauf beginnt von vorne .

Ich selber kenne einige Frauen die sich Jahre unterworfen ,demütigen ,schlagen lassen haben.Wenn ich so überlege sind die Ehen alle geschieden.Ein Mann hat richtig Probleme gemacht ,so das die Frau aus ihrem Heimatland fliehen musste.Die Kinder sind schon gross und leben bei der Mutter,der Vater lebt alleine weit weg von ihnen.Manchmal besuchen sie ihren Vater,aber die Bilder von der geschlagenen Mutter werden niemals weggehen.

Den geschiedenen Frauen geht es nun gut.

Es wäre schön,wenn die Männer eine Therapie machen würden,obwohl sie bestimmt nicht für alle das richtige sein wird.

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Es ist schwierig bis unmöglich, da eine pauschale Aussage zu machen, da dieses Verhalten - so verwerflich es ist - aus den verschiedensten Gründen heraus erfolgen kann. In manchen Fällen ist eine nachhaltige Verhaltensänderungen wahrscheinlicher oder unwahrscheinlicher als in anderen. Bei manchen hilft ne Therapie (wobei es schon fast ein Ding der Unmöglichkeit ist, einen solchen Mann dazu zu überreden), bei anderen gar nichts.

 

Ich würde jeder Frau, die auf Dauer unter massiver Gewalt ihres Ehemannes leidet, und er nicht bereit ist, aktiv etwas dagegen zu unternehmen, zur Scheidung raten. Denn dann ist es kein haltbarer Zustand mehr, zumal frau auch an sich und eventuelle Kinder denken muss. Wenn dem Mann einmal "die Hand ausrutscht" ist es schlimm genug, aber verzeihbar. Wenn es zur Gewohnheit wird (und manchmal rutschen mit der Zeit nicht mehr nur Hände aus, sondern auch Füße, Gürtel, was weiß ich), muss entweder eine 180° Wendung her, und zwar vom Mann aus (sprich: Therapie oder sonstwas, zumindest ne Beratung), oder die Frau sollte in ihrem eigenen Interesse die Scheidung verlangen. In jedem Fall sollten betroffene Frauen sich nicht scheuen, entsprechende Beratungsstellen aufzusuchen.

 

Ich weiß nicht, ob ich da eine "seltsame" Einstellung habe, aber ich könnte meinem Mann fast alles leichter verzeihen als dass er mich schlägt. In meinen Augen ist ein Mann, der (s)eine Frau schlägt, kein richtiger Mann.

 

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ANSAR HEZBOLLAH

#bismillah#

 

#salam#

 

männer die frauen schlagen haben keine ehre. besonders männer die es immer wieder tun. aber man soll manche frauen nicht als unschuldige opfer sehen. manche von ihnen zwingen ihre männer zur gewalt.in diesen fall müssen beide sich verändern.

 

eine ehe mit gewalt ist keine ehe.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Salamu alaykum wr wb,

 

die erste Frage, die wir uns alle an dieser Stelle stellen müssen ist: Was ist der Auslöser, dass der Mann seine Frau schlägt.

Provoziert sie ihn? ....

 

Gewalt ist nie eine Lösung und wenn ein Mann seine Frau schlägt, so ist es lediglich ein Beweis dafür, dass er keine Kontrolle über sein Ich hat und nicht mit dem Verstand handelt.

Leider handeln wir Frauen sehr emotional und hoffen immer wieder auf eine Besserung von dem Mann, doch nur wenige Männer verstehen. Ich denke, dass eine Frau ihrem Mann immer wieder eine Chance geben sollte, aber jede Chance muss richtig genutzt werden. Man kann die erste Chance geben und schweigen, denn der Mann könnte ja seinen Fehler wirklich bereuen. Wenn er seine Frau wieder schlägt, so sollte man ihm wieder eine Chance geben bis eine gewisse Grenze erreicht wird. Wird diese Grenze überschritten, oder besser gesagt; wird das bestimmte von der Frau gesetzte Maß überschritten, so sollte sie die Scheidung einreichen und ihrem Mann klare Grenzen setzen. Grenzen sollten noch vor der Scheidung versucht eingesetzt zu werden. Eine Alternative wäre die Sachen zu packen und zu den Eltern zu fahren und dort eine Weile, unter dem Aufwand: ich mache Urlaub bei meinen Eltern, zu wohnen. Wenn der Mann dann nicht versteht worum es wirklich geht und wie er seine Frau verletzt und demütigt, indem er sie schlägt, dann ist ihm nicht zu helfen. Bei allem respekt :) .... Dann käme die Scheidung. Wenn die Frau merkt, dass er sich wirklich verändert hat und sie wirklich liebt und sich bessern will, dann sollte sie sich einigen und sich von neu kennenlernen.

 

Auch wenn die Frau nicht so einfach vergisst, aber es ist ein Ansatz :)

 

Wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Bei mir stellt sich dann die Frage ,Wovon mache ich die Chancen abhängig?Es kann doch dann nicht sein das man mit z.b.mit einem blauen Auge sagt :Ok ich gebe ihm noch eine Chance ,das nächste mal ist die Nase gebrochen und die nächste Chance wird fällig?Der Mann sollt direkt nach dem erstem Schlag gestoppt werden und man sollte ihm keine Chance geben für den nächsten Schlag.Dies muss dem Mann bewusst gemacht werden.

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Vielen Dank für die Antworten, inschallah kommen noch mehr...

 

manche von ihnen zwingen ihre männer zur gewalt.

 

Kannst du näher erläutern, was du damit meinst? Inwiefern kann ein Mann dazu gezwungen werden Gewalt anzuwenden?

 

die erste Frage, die wir uns alle an dieser Stelle stellen müssen ist: Was ist der Auslöser, dass der Mann seine Frau schlägt.

Provoziert sie ihn? ....

 

Die erste Frage würde ich mir auch stellen. Denn erkennt man die Ursache bei ihm, dann wäre das ein hilfreicher Schritt zur Besserung, wenn der Mann daran interessiert ist.

Aber deine zweite Frage erweckt den Anschein, als könne man der Frau eine Teilschuld geben, wenn sie geschlagen wird und eine Rechtfertigung dafür finden?

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Welche größere menschliche Demütigung kann eine Frau erleiden, als dass sie von ihrem Mann, dem sie sich gegeben hat, damit er sie glücklich macht und Liebe gibt, geschlagen wird und er ist dafür verantwortlich, dass es ihr gut geht.

Ich verachte solche Männer. Sie sind sehr schwach und können ihre Macht nicht anders zeigen bzw. bekommen, als dass sie ihre körperlich schwächeren Frauen schlagen, denn es geht dabei fast immer um Machtausübung. Was für eine niedere Verfassung.

So wie der Prophet (sas) sagte: "Ich wundere mich über den, der seine Frau schlägt, diesweil es ihm weitaus mehr gebührt, geschlagen zu werden! Schlagt eure Frauen nicht! Dieses wird euch teuer zu stehen kommen!"

 

Einige Frauen können sehr schlimm sein und einfach nur nervenzerreißend. Aber rechtfertigt dies eine körperliche "Bestrafung" oder Gewaltanwendung? Viele Frauen sind sehr emotionsgesteuert, man kann mit vielen anderen Dingen auf ihre "nervende" Art reagieren.

 

Die Verzeihung solcher einer Tat bedeutet eigentlich die Verzeihung bzw. die Akzeptierung seiner Angewohnheit. Verzeihen sollte man sowas nur, wenn der Mann eine Therapie macht und seine Gewohnheit und "Ausrutscher" von einem Profi abgewöhnen lässt. Aber eine Entschuldigung und ein paar Tränen sind sicherlich nicht ausreichend.

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Salamu alaykum wr wb

 

@ Sr. Vivi69:

 

Liebe Schwester, ich kann kein Maß für die Frauen setzen die geschlagen werden. Jede Frau muss selber wissen wo ihre Grenzen sind. Aber ich rate jeder Frau, auch wenn es nicht einfach ist mindestens eine 2te Chance zu geben, denn die verdient jeder. Eine Frau, auch wenn sie gedemütigt wurde, muss stark bleiben und versuchen ihre Ehe zu retten. Wenn aber das von der Frau gesetze Maß überschritten wurde, dann sollte man klare Grenzen setzen. Jede Frau weiss wie viele Chancen sie geben kann. Aber das mindeste ist, dass man eine weitere, also mindestens eine zweite Chance gibt, damit man sich am Tag der Auferstehung vor Allah(Swt) rechtfertigen kann.

 

 

@ Sr. Naynawa:

 

Eine Frau würde eine Teilschuld tragen, wenn sie ihn provozieren würde, ABER es ist und kann keine Rechtfertigung für sein Fehlverhalten sein. Es gibt bestimmte Grenzen, die man nicht überschreiten sollte. Wenn sie ihr provoziert, wie auch immer, dann muss sie damit rechnen, dass sie, Mann und Frau, sich streiten werden. Aber der Mann hat nie das Recht, das Recht seiner Frau zu nehmen, also sie zu schlagen, demütigen und verletzen.

 

Edit: Teilschuld= sie trägt die Schuld für ihr Handeln (in unserem Fall Provokation)und er für sein Handeln.

Niemand hat gesagt, dass sie ein teil seiner Schuld trägt. Jeder trägt die Schuld seines Handelns.

 

.

 

Die Verzeihung solcher einer Tat bedeutet eigentlich die Verzeihung bzw. die Akzeptierung seiner Angewohnheit.

 

Liebe Schwester,

wir Menschen wurden erschaffen. Wir begehen fehler. Mal größere, mal kleinere. Bei einigen braucht man mehr Zeit um sie zu vergessen oder zu verbessern. Eine Tat, sei es nun das schlagen oder betrügen oder was auch immer, sollte mit der Zeit verziehen werden. Warum? Ganz einfach. Die Antwort habe ich bereits genannt. Wir sind Menschen und begehen fehler, größere oder kleinere.

Wenn du einen Fehler begehst und ihn wirklich aufrichtig bereust und versuchst dich zu bessern erwartest du doch auch, dass man dir verzeiht. Fehler werden begangen, aber gütige Menschen verzeihen. Wir wollen, dass Allah(Swt) uns verzeiht, also unsere GESAMTEN SÜNDEN verziegt, aber wir sind nicht in der Lage eine Sünde unseres Gegenüber zu verzeihen? Wir als Muslime, eins unsere Grundsätze im Galuben ist doch die Gerechtigkeit. Wie können wir dann von Allah(Swt) verlangen, dass er uns verzeiht, aber im gleichen Moment verzeihen wir nicht? Egal wie bitter das Geschehen war oder ist, es vergeht, denn unser richtiges Leben wartet noch auf aus :)

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Es soll wohl ein Muster geben, dass Frauen, die Töchter von Schlägern sind, sich selbst wieder einen Mann suchen, der sie schlägt. Aber das ist jetzt ein Extremfall.

 

Die Art von Mann, über die wir hier sprechen, scheint eine agressive Person zu sein, die entweder allgemein agressiv ist oder seine Wut nur an seiner Frau herauslässt. So eine Person hat Probleme mit sich selber.

 

Ich finde, dass Verallgemeinerungen auch in so einem Fall nicht getroffen werden können, da es auf jede Einzelbeziehung und die Person an sich ankommt. Sicherlich trifft es nicht zu, dass jemand, der einmal jemanden schlägt, dann immer wieder jemanden schlagen wird. Das würde dieser Person jegliche Auswegsmöglichkeiten nehmen.

 

Das, was Schwester Da3met Karbala sagt klingt sehr vernünftig. Denn jeder hat eine Chance verdient.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Tat, sei es nun das schlagen oder betrügen oder was auch immer, sollte mit der Zeit verziehen werden. Warum? Ganz einfach. Die Antwort habe ich bereits genannt. Wir sind Menschen und begehen fehler, größere oder kleinere.

 

Schwester, meinst du damit, dass ein Ehebruch verziehen werden sollte?

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ANSAR HEZBOLLAH
Kannst du näher erläutern, was du damit meinst? Inwiefern kann ein Mann dazu gezwungen werden Gewalt anzuwenden?

 

#bismillah#

 

#salam#

 

es gibt frauen, die auf die schlimmste art und weise ihren ehemann beschimpfen, sachen nach ihnen werfen usw.

 

Aber deine zweite Frage erweckt den Anschein, als könne man der Frau eine Teilschuld geben, wenn sie geschlagen wird und eine Rechtfertigung dafür finden?

 

 

schwester dam3et karbala hat dazu eine schöne antwort gegeben.

 

Eine Frau würde eine Teilschuld tragen, wenn sie ihn provozieren würde, ABER es ist und kann keine Rechtfertigung für sein Fehlverhalten sein.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Salamu alaykum wr wb

 

Schwester, meinst du damit, dass ein Ehebruch verziehen werden sollte?

 

Nein, ich meinte Betrug im juristischen Sinne, nicht im umgangssprachlichen Sinne :)

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam

 

das thema ist eigentlich ein sehr schweres Thema.Leider wedern heutzutage sehr viele Frauen geschlagen,unterdrückt oder mishandelt.Psychische misshandlung gibt es auch,genauso wie sexuelle usw.Der msibrauch ist vielfältig und man sollte immer genau hinsehen.

 

Klar sagen jetzt viele,wen mein mann mich einmal schlegen wird,ist schluss.So einfach ist das dan aber wirklich gar nicht!

Ich sehe vorallem in ausländischen familien häufig,das geschlagen wird,nicht nur die Frau sondern meist auch Kinder.Wen man dan fragt ,warum Frau das zulässt,heisst es meist,er habe ja das recht dazu(bestimmte muslimische gruppen vertreten diese meinung) und weiteres,sagen viele,was soll man den machen.die familie würde sie verstossen,oder gar umbringen.A la ehrenmord.

 

Ja das darf man nicht vergessen!

Leider haben häufig migrantenfrauen,die kaum Deutsch können einen ziemlich schlechten schutz.Sie sind nicht integriert,wissen notfalls nicht wohin und wüssten nicht mal,das man die polizei holen kann,da sie meist denken,Polizei ausschaffen.

ich sehe das nun mal so.Die Fauen werden auch in eine sogenannte schlägertradition reingeboren.mama schlug,Papa schlug und natürlich schlug der Papa auch die Mama.es ist also in ihren augen schon fast normal,das man schlägt und meist schlagen die wiederum ihre kinder und werfen sich sozusagen vor den eigenen mann,stellen ihre bedürfnisse total in den hintergrund,sie müssen ja eh und haben keine andere wahl.

Viele frauen und mädchen werden immer noch zwangsverheiratet und die Männer lassen dan ihren frust,von ungewollter hochzeit usw. an ihren frauen aus.Oder sie koppieren schlichtweg den Vater,der hat ja auch so bekommen was er wollte.eine mundtote frau,die sich nicht wehrt.

 

Bei den deutschen Frauen ist es aber auch fast ähnlich.die meisten sind hausfrauen geworden,haben kein earbeit mehr.sie isolieren sich und haben kaum kontakte nach drausen.

ie tun was der Mann sagt und wen geschlagen wird,wissen sie zwar,wohin sie notfalls gehen können,aber haben angst,das se alleine es nicht packen und alleine untergehen würden.oder eben der schein muss gewahrt werden,von der glcklichen familie.

 

Ich habe mal eine diskusion von Frauen mitgelesen,wo eine Frau von ihrem mann regelmässig geschlagen wurde und sich hilfesuchend an die frauen wannte.anonym eben im internet.Sie sagte ganz klar,ich bin doch schuld an dem und ich habe fehler gemacht.

Es ist klar,das der Mann es soweit bringt,das die frau denkt sie sei schuld und sie sei ein nichts,das nichts könne usw.

wen dan noch kinder im spiel sind,wird es heikel.

den da bedroht der mann auch ganz klar.wen du gehst nehme ich die kinder oder ich bringe euch um.

 

Ich kann hier nur von mir selber reden.meine Mutetr war auch Opfer häuslicher gewalt und wir kinder ebenfalls.Wir wurden als dumme nuss,ohne kopf,ohne verstand immer wieder gedemütigt.Mein vaters lieblingsspruch war''ein schlag auf den hinterkopf fördert das denkvermögen''

meine mutter wurde psychisch iemlich nter druck gesetzt.Er bringe sich um und uns dan auch mal usw.Der ledergürtel war schneller gezoge als wir davonlaufen konnten und wir wurden regelrecht gegeneinander aufgestachelt.

meine mutter konnte lange zeit sich nicht scheiden lassen,weil damals die gesetzgebung meiner mutter so ziemlich alles genommen hätte.erst als das entlich kam,war die scheidung ziemlich schnell durch.aber und das war ja das problem,selbst danach hat er seine spiele gedreht,lügen verbreitet über uns und meine mutter hat fast alles freunde verloren und eben das ganze dorf war danach gegen uns eingestellt.Es war ziemlich hart und tränenreich und wir alle haben einen ziemlich grossen psychischen schaden erlebt und sien teilweise auch in behandlung.

 

es ist also wirklich nicht einfach sich einfach mal so scheiden zu lassen.

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Es geht mir um das Bitten der Verzeihung, also das "Wie". Das Bitten um Vergebung bei Allah besteht ja auch nicht darin, dass man nur sagt: Allah bitte verzeih mir. (Vielleicht wenn es eine Sache zwischen Allah und dem Diener alleine ist.) Nein, man muss jedem das Recht wiedergeben, das man weggenommen hat, alles, was unrecht angeeignet wurde, wieder abgeben usw. Es ist also nicht nur eine verbale Sache, sondern auch eine handelnde, denn nur so besinnt sich das Herz.

 

Wenn die Konsequenz meiner schlechten Tat, gut gemacht wird, indem ich nur Verzeihung sage, dann werde ich diese Tat mit Sicherheit wiederholen. Und das ist bei diesem Thema hier öfters der Fall. Also ein schlagender Mann, der einfach seine Frau nur sagen muss, am besten unter Tränen: Verzeihe mir. ist mit höchster Wahrscheinlichkeit ein Wiederholungstäter.

 

Wie gesagt, wenn der Mann, der einmal geschlagen hat, sich zu einer Therapie oder ähnlichem bereit erklärt, dann verzeihe ich ihn nicht nur, sondern mache alles mögliche, damit er (und somit ich) wieder glücklich wird. Wenn der Mann diese Therapie ablehnt, dann tut er dies, weil es für ihn eine Schwäche darstellt und dann hat er immer noch nicht gecheckt, dass das Schlagen eines Schwächeren absolute Schwäche ist.

 

Dieses Thema geht mir sehr nahe, auch wenn ich nie von jemandem geschlagen wurde. Aber diese Vorstellung, dass man nach Hause kommt und der Gedanken einem beschäftigt, dass der Psycho mich wieder schlagen kann, ist einfach grauenhaft.

Jeder macht Fehler und man sollte keine Angst haben, dass der liebende Partner damit auf Schläge oder sonstiger Gewalt reagiert. Die Ehe ist eine Insitution der Zuneigung, Vertrauen, Ruhe und Beratung. Ein einziger Schlag bedeutet nicht nur ein Ausrutscher oder einen schlechten Tag, sondern das liegt einer gravierende Vorgeschichte in der Ehe und falsches Verständnis von Gemeinschaft zugrunde.

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Selbst wenn aus unserer Sicht (der hoffentlich Aussenstehenden) für so eine betroffenen Frau die Scheidung als beste Lösung erscheinen mag, so ist doch die Frage, wie es mit dieser Frau weiter gehen soll?!

 

Kommt sie alleine sprachlich, finanziell usw zurecht? Bekommt sie Unterstützung/Rückendeckung von Freunden und Familie?

Wenn der Mann sie in der Ehe schlägt, was wäre er bereit zu tun, wenn sie auch nur den Gedanken einer Scheidung aussprechen würde? Was würde er noch tun, wenn sie erst geschieden sind?

 

Vielleicht harren manche der betroffenen Frauen lieber in so einer Ehe aus, als den großen Schritt ins Ungewisse zu wagen!

Vor diesem Hintergrund finde ich es eigentlich sehr wichtig, dass eine (junge) Frau unbedingt eine Berufsausbildung machen sollte, und mindestens die deutsche Sprache beherrscht (bezogen auf immigrierte Frauen natürlich), damit sie in so einem Fall vom Mann unabhängig sein kann (man weiß ja nie was die Zukunft für einen bereit hält)!

 

Ich kenne einen Fall, bei dem der Mann tatsächlich zu unrecht ( also ich meine die Frau hatte sich nicht falsch verhalten oder ihn provoziert oder so) die Frau misshandelte, und seine Mutter bestätigte ihn in diesem Verhalten. Auch das direkte Umfeld spielt also eine Rolle!

 

Etwas anderes, oder vielleicht auch das gleiche "in Grün" ist die Tätlichkeit gegenüber dem Ehemann!

Ich kenne eine Frau, die ihren Mann schlägt, provoziert und demütigt. Er ist eher der friedliebende ...

Bei ihr denke ich tatsächlich "Einmal Schlägerin, immer Schlägerin"..

 

Der erste Schritt zur Besserung ist die Einsicht, sagt der deutsche Volksmund, und wenn ein erwachsener Mensch denselben Fehler (so er ihn auch als Fehler anerkennt) immer wieder begeht, ist keine Besserung zu erwarten!

 

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Liebe Schwester, ich kann kein Maß für die Frauen setzen die geschlagen werden. Jede Frau muss selber wissen wo ihre Grenzen sind. Aber ich rate jeder Frau, auch wenn es nicht einfach ist mindestens eine 2te Chance zu geben, denn die verdient jeder. Eine Frau, auch wenn sie gedemütigt wurde, muss stark bleiben und versuchen ihre Ehe zu retten. Wenn aber das von der Frau gesetze Maß überschritten wurde, dann sollte man klare Grenzen setzen. Jede Frau weiss wie viele Chancen sie geben kann. Aber das mindeste ist, dass man eine weitere, also mindestens eine zweite Chance gibt, damit man sich am Tag der Auferstehung vor Allah(Swt) rechtfertigen kann.

 

Geschlagene Frauen sind oft nicht in der Lage 1. angemessene Grenzen zu setzen und 2. diese Grenzen selbst einzuhalten. Wie Schw. Karima sagte, ist die häusliche Gewalt meist mit psychischer Gewalt verbunden. Sie werden zusätzlich von ihren Männern seelisch so runtergemacht, dass sie sich selbst die Schuld für den Ehestress geben und bei sich die Fehler suchen, anstatt bei dem wirklich Schuldigen. Deshalb brauchen sie die Hilfe anderer, die ihnen die Augen öffnen und Kraft und Halt geben.

 

Die Art von Mann, über die wir hier sprechen, scheint eine agressive Person zu sein, die entweder allgemein agressiv ist oder seine Wut nur an seiner Frau herauslässt. So eine Person hat Probleme mit sich selber.

 

Ja, das stimmt, dass solch eine Person ein inneres Problem hat, aber mit Aggressivität hat das nicht direkt etwas zu tun. Ein Mann, der eine Frau schlägt, übt wie Schw. Jasmina darlegte, Macht aus. Derselbe Mann kann sich aber gleichzeitig scheuen jemanden seinesgleichen zu schlagen. Und umgekehrt gibt es aggressive und gewaltbereite Männer, die jeden schlagen würden, nur ihre eigenen Frauen nicht. Das Schlagen und Demütigen eines Schwächeren ist mit dem Drang denjenigen zu beherrschen und kontrollieren verbunden.

 

Wenn eine Frau bereits als Kind Opfer häuslicher Gewalt geworden ist, dann wird sie später, wenn sie an einen Mann gerät, der ebenfalls häusliche Gewalt ausübt, sein Verhalten eher dulden. Es gibt Frauen, die sehr unterwürfig sind und sich unterdrücken lassen würden. Manchmal werden solche Frauen sogar gelobt, dafür, dass sie geduldig sind und für ihre Familie all dieses Leiden ertragen. Aber ein Mensch darf sich nicht unterdrücken lassen, so steht es im heiligen Quran...

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Ich finde die Frage wirklich sehr interessant, wüsste aber wirklich nicht, was ich einer Frau anderes raten würde, als einfach wegzugehen und sich von ihm zu trennen. Ich kenne eine Frau, die ständig von ihrem Mann geschlagen wird, auch den Mann kenne ich ganz gut. Wir kennen uns familiär schon seit Jahren. Der Mann war auch als Junge schon sehr aggressiv, er wurde von seinen Eltern sehr verwöhnt, ich würde aber auch behaupten, sein Vater hat ihn sehr hart erzogen. Also er wurde ab und zu handgreiflich, wenn der Sohn was abgestellt hat, hat ihm aber alles gekauft, was er wollte. Heute macht er das selbe mit seiner Frau. Ich habe wirklich kein Verständnis für dieses Verhalten, auch als sie hochschwanger war, hat er sich nicht davor gescheut sie zu schlagen und wenn dann wieder alle beruhigt waren, kam die Entschuldigung in Tränen "Aber ich liebe dich doch.." und die arme Frau ist so blind vor Liebe, dass sie es schon seit fast 3 Jahren mitmacht.

Ich habe ich schon längst geraten sich scheiden zu lassen, aber sie hat angst um ihre Kinder, da der Vater auf das Sorgerecht bestehen würde, mit Gewalt (versteht sich). Sie würde mir aber auch niemals von selbst aus berichten (nichtmals die Eltern wissen davon), dass und was er mit ihr angestellt hat, wenn ich es nicht selbst mitbekommen würde. In meinen Augen ist das ganz klar Misshandlung, pysisch und psychisch.

Wie soll man denn solch einem Menschen raten, sich therapieren zu lassen? Ich bin mir sicher, sowohl seine Freunde als auch seine Familie wissen alle, dass dieser Mensch Hilfe braucht, aber wie soll man einem Menshen sagen, hey hörmal du bist nicht ganz dicht, lass dir helfen.

Ich bin der Meinung, dass ein Mann, wenn er einmal handgreiflich wurde, es immer wieder tun wird, wenn ihm die Frau nicht gaaanz klar zeigt, dass er sowas nicht mit ihr machen kann. Erst dann merkt erst vielleicht, was er ihr da antut und lernt daraus.

Ich kann es mir persönlich nicht vorstellen, allein der Gedanke daran, dass mein Mann, dem ich meine ganze Liebe gebe und dem ich mein Leben opfern würde, mich dann für etwas dummes schlägt, mir wehtut und mich demütigt. Mir würde es das Herz brechen und ich wüsste auch nicht, wie ich das verkraften würde. InshaAllah werden wir solche Situationen nicht erleben müssen, aber falls es la sama7Allah dazu kommen sollte, wird eine 2. Chance wirklich erst dann gegeben, nachdem er sichtlich dafür gebüßt hat und Reue zeigt. Sowas sollte man nicht einfach so über sich ergehen lassen, ich gehe doch auch nicht hin und pfeffer ihm eine, weil er was falsches gesagt hat.

 

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

Interessantes Thema...

Also zuerst möchte ich mal an den Hadtih erinnern(sinngemäß):Unterdrücken und unterdrücken lassen ist haram.

Eine Frau welche sich schlagen lässt,lässt sich zugleich unterdrücken und demütigen.

Der Mann(in dem Fall) ist der Unterdrücker.

Diese Situation darf in so einem Zustand nicht sein.Weil Haram.

Ich denke wenn Sie Ihm erstmal klarmacht ,in einem neutralen Gespräch,das es SO nicht weitergehen kann,er aber nichts ändert sollte sie erstmal eine Trennung vollziehen,KEINE Scheidung!.Sie geht zB zu ihren Eltern oder zu ihrer Schwester oder einer Freundin,und lebt dort ein paar Tage.

Und es sollte keinen Kontakt geben,denke ich.

Da hat man,besonders ER viel Zeit nachzudenken.

Wenn sie dann beschließt wieder zukommen sollte wieder ein Gespräch folgen,und es muss eine Frist gesetzt werden bis wann sie von Ihm Verbesserung sehen kann,zB 2 Wochen,und so sollte es immer weiter gehen,sollte er aber rückfallig werden,dann das ganze Spiel nochmal...sie trennt sich,lebt eine zeit woanders usw.

Wenn DANN wieder nichts klappt denke ich wäre eine Scheidung angebracht.

Oder man lässt sich nicht scheiden und lebt einfach getrennt....das halte ich persöhnlich für sehr sinnvoll.

 

Aber am allerwichtigsten sind die Kinder!Und eine Frau und Mutter muss Verantwortung tragen und zusehen,dass ihre Kinder ein schönes Leben haben.Wenn es für sie ok ist sich schlagen zu lassen-bitteschön-aber wenn Kinder da sind -NEIN- dann muss sie Mumm zeigen und dementsprechend handeln.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Ein wichtiges Thema, was hier diskutiert wird. Dazu möchte ich auch etwas beitragen.

 

In einer guten Ehe sollte man immer bereit sein, dem anderen für seine Fehler zu verzeihen. Jedoch beim zuschlagen sollte man darüber nachdenken, ob ein Mann wirklich in einer absoluten Ausnahmesituation zuschlägt, seine Entschuldigung aufrichtig ist, er sich ansonsten tadellos seiner Frau gegenüber verhält und sie auch verbal gut behandelt. Diesem Mann kann man durchaus eine zweite Chance geben.

Jedoch Männer, von denen ich nicht wenige schon als psychopatisch bezeichne, die ihre Frauen regelmäßig schlagen, sie verbal niedermachen, beleidigen und demütigen, sollten, wenn die Frau trotzdem ein wenig durchhält, die Scheidung auf jeden Fall in Erwägung ziehen und, bevor sie seelisch ganz am Boden liegt, auch auf die Scheidung bestehen, wenn keine Chance auf eine Veränderung besteht. Eine Frau kann noch so selbstbewusst durchs Leben gehen, begegnet sie so einem Mann, wird er sie langsam aber sicher zerstören, seelisch und körperlich. Nicht von heute auf morgen. Aber langsam... Denn sie hat den schlimmsten Feind in ihrem eigenen Haus, dem Platz, an dem sie eigentlich Geborgenheit und Schutz erfahren sollte.

 

Viele dieser Männer können äusserst charmant sein, sich verstellen, im Freundeskreis beliebt sein. Und wenn sie die Frau für sich gewonnen haben, zeigen sie nach und nach ihr wahres Gesicht. Aber dann hat die Frau meistens schon verloren. Es ist nicht einfach, aus so einer Ehehölle rauszukommen. Doch es geht, man kann es schaffen. Aber, das stimmt, braucht man dafür wirklich gute Freundinnen oder helfende Familienmitglieder.

Eine Therapie nützt nur, wenn der Mann auch einsieht, dass er einen Fehler gemacht hat. Wenn er jedoch eigentlich denkt, dass er ihm Recht ist, dass die Frau ihn soweit gebracht hat, weil sie dickköpfig ist, dass er sie doch nur auf den richtigen Weg bringen will, dass er ja schließlich die "Verantwortung" trägt, wird er niemals zum Therapeuten gehen. Ja er wird fragen, was er da eigentlich soll....

Doch egal, wie man es dreht und wendet, ein Mann hat NIEMALS das Recht, eine Frau zu schlagen. Sollte sie ihn provozieren, hat er andere Möglichkeiten. Sollte sie eine hysterische Zicke sein, kann er sich scheiden lassen, sie zurück zu den Eltern bringen oder auch erst mal Rat bei anderen holen. Aber schlagen? Niemals !! Keine Frau kann jemals (!!!) einen Mann zur Gewalt zwingen(!!!). Das ist unmöglich. Ist ein Mann wirklich so schwach, dass er diese Ausrede benutzen muss und die Schuld den Frauen gibt? Ist er so ein Schwächling, dass er sich auf diese Weise (angeblich) "wehren" muss? Leider ist es so. Diese Männer sind Schwächlinge. Aber nicht, weil die Frauen sie provozieren, sondern weil sie selbst ein Problem haben. Und weil sie auf Grund ihrer mangelnden Intelligenz nicht in der Lage sind, Konflikte anders zu lösen. Wie gesagt, es ist ein Unterschied, ob eine Frau ihren Mann zur Weißglut bringt, ihn vielleicht auch attakiert und er im Affekt zuschlägt, oder ob er es ständig macht, weil er einen gravierenden Charakterfehler hat.

 

Die meisten Männer, die zuschlagen, haben keine zickigen Frauen. Es ist ein Problem der Männer, nicht der Frauen. Sie haben kein Selbstbewusstsein, werden vielleicht draussen niedergemacht und suchen ein Ventil bei jemandem, der schwächer ist, oder möchten einfach nur Macht spüren, die sie auf diese Art ausspielen. In meinen Augen sind gerade solche Männer extrem schwach, weil sie sich einfach nicht anders verhalten können, außer mit Gewalt, ob verbal oder körperlich. Der Auslöser für Gewalt des Mannes ist beim Mann zu suchen. Extrem selten bei der Frau.

 

Nun betrachte ich mal eine Frau, die in so einer Situation steckt. Anfangs wird sie vielleicht noch glauben, dass es ein Versehen war, dass er es vielleicht nicht noch einmal macht. Macht er es öfter, glaubt sie, dass er sich vielleicht ändert. Sie wird die verbalen Attacken, Demütigungen und Beleidigungen hinnehmen und Ausreden für ihn suchen. Sie wird es niemandem erzählen. Sie wird die Schläge einstecken und evtl. Folgen verstecken. Sie wird weiterhin glauben, dass in dem Mann doch was Gutes stecken muss und dass er Gründe hat, dass sie vielleicht einen Fehler gemacht hat. Manche Frau weiß, dass sie eigentlich nichts falsch gemacht hat, sucht aber weiterhin Rechtfertigungen für ihn. Sie mag auch Angst haben, Angst vor ihm, Angst vor dem Alleinsein, Angst es alleine nicht zu schaffen. Oder sie denkt, gerade als Muslima, dass es ihre Prüfung ist...

Eine Frau sollte sich in so eine Situation überlegen, ob sie mit dieser fehlenden Liebe, diesem mangelndem Respekt leben kann. Jede Frau hat etwas besseres verdient. Es stellt sich auch die Frage, inwieweit das überhaupt Liebe ist, denn eine Frau verliebt sich in der Regel in einen Mann, weil sie ihn und seinen Charakter ansprechend findet. Wenn er sich im Laufe der Ehe dann äusserst schlecht ihr gegenüber verhält, was bleibt dann noch, was sie lieben kann? Und sie weiß eben, dass es mit seiner Liebe auch nicht weit her sein kann. Also aus welchem Grund sollte sie mit ihm zusammenbleiben? Sie lebt ihn Angst zu Hause, sie ist froh, wenn sie ihren Ehemann nicht sieht, wenn er aus dem Haus ist. Sie hat Angst, zu reden, weil schon ein "wie war dein Tag" zu einer neuen Attacke führen kann, weil ihm der Ton nicht gefällt, sie hat Angst, zu kochen, weil sowieso alles nicht schmeckt, sie macht das Heim schön, aber er sieht es nicht, statt dessen bemängelt er alles, nichts kann man so jemandem Recht machen. Im schlimmsten Fall nimmt er sich auch mit Gewalt, was eigentlich zum schönsten in der Ehe gehören sollte. Ich kann jeder Frau, die diese Dinge erlebt, nur raten, sich von diesem Mann schnellstmöglich zu trennen. Ich spreche aus Erfahrung. Vergessen kann man so etwas nie. Verzeihen? Nein, ich für meinen Fall werde niemals verzeihen! Das muss jede Frau für sich selbst entscheiden. Aber wenn es dem Mann nach seinen Taten, weil er doch ein wenig Kenntnis von seiner Religion hat, nur darum geht, dass die Frau ihm verzeiht, dann hat er etwas grundlegendes immer noch nicht verstanden. Er denkt immer noch nur an sich, genauso wie während der Taten auch.... Und Reue kann man nicht wirklich von so jemandem erfahren. Ich habe erlebt, wie jemand auf den Koran schwört, aber kaum dass er sich umgedreht hat, weitermacht, als wäre nix gewesen....

 

@Zahraa: Warum nur getrennt leben? Warum keine Scheidung? Soll die Frau etwa weiterhin an so einem Mann gebunden sein? Hat sie kein Recht auf richtiges Glück? Nein, sorry, für diese Frauen ist es das beste, geschieden zu werden, damit sie diese Last los werden und neu anfangen können, sonst hat der Mann ja jederzeit ein neues Druckmittel gegen sie und sie muss weiterhin in Angst leben und ist an jemanden gebunden, der ihr die Hölle auf Erden bereitete....

Weißt du, meine Scheidung damals war einer der glücklichsten Tage in meinem Leben. Was ja eigentlich die Hochzeit sein sollte....

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

So ziemlich alle Fälle von Gewalt in der Ehe, die ich persönlich kenne, konnten nur durch die Trennung entschärft werden, und das oft nachdem die Frauen etliche Male verziehen und neue Chancen gegeben hatten. Leider ist es tatsächlich auch ein klassisches Phänomen bei massiv betroffenen Frauen, dass sie Entschuldigungen für ihre Männer suchen und sich selbst die Schuld geben, für das, was ihnen angetan wird. Solange, bis nichts mehr geht. Und oft schaffen sie auch die Trennung nicht ohne Hilfe von außen.

 

Wenn man solche Fälle kennt, reagiert man sehr allergisch auf Ratschläge, die aufs ewige Verzeihen hinauslaufen. Aber das hat Schwester Dam3et Kerbela glaub ich gar nicht gemeint, sie schrieb ja selbst, jede Frau muss ihre Grenze selbst setzen. Manche geben 30 weitere Chancen, andere gar keine. Es ist auch sehr situationsabhängig, und falls es tatsächlich ein einmaliger Ausrutscher war, sollte man nicht gleich aufgeben. Das wird eine Frau in dieser Situation hoffentlich auch richtig erkennen - und so verstehe ich Schwester Dam3et Kerbela eigentlich. Wenn es aber wiederholt passiert, dann rate ich nur: Nichts wie weg...

 

Allerdings kann der Beitrag auch tatsächlich so verstanden werden, dass eine Frau geduldig ertragen sollte, Hauptsache die Ehe bleibt bestehen (das klang in einem Satz aus der Antwort an Schwester Vivi so raus), aber da ja auch von der Grenze die Rede ist, die die Frau sich selbst setzen sollte, denke ich, auch das ist nicht so absolut gemeint.

 

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Schwestern,

 

ich hab hier ein gedicht, das ich sehr sehr zutreffend finde.

 

 

Ein Mensch, der sich sehr schlecht benahm,

spürt zwar in tiefster Seele Scham.

Jedoch, sofern er kein Gerechter,

benimmt er fortan sich noch schlechter,

weil du für seine falsche List

ein wenn auch stummer Vorwurf bist.

Dies ist der Grundsatz, dem er huldigt:

»Es klagt sich an, wer sich entschuldigt!«

Auch ist ihm dieser Wahlspruch lieb:

»Die beste Abwehr ist der Hieb!«

Und, da er sich einmal beleidigt,

bleibt ihm nur, daß er sich verteidigt,

indem er, sich in dir betrachtend,

in dir sein Spiegelbild verachtend,

dasselbe zielbewußt verrucht

endgültig zu zertrümmern sucht..

 

 

 

Ja, wer kann da widersprechen...

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam

 

was soll man eigentlich tun,wen der mann darauf behart,das der koran schläge erlaubt.also wie sollte man das erklähren,das es eben nicht so ist.

Ich höre (besonders von vielen shiiten!)das man seine frau schlagen darf,hättet ihr fatwas zu dem thema,von sämtlichen rechtsgelerten.

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...