Zum Inhalt springen

Konzentrationsstörungen


tammam
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salam

 

ich hab mal ne frage und zwar, lern ich den ganzen tag wie ne wahnsinnige und kann alles, dann in den Prüfungen habe ich voll die Konzentrationsstörungen bzw. ich mach totale Leichtsinnsfehler oder hab sogar einen Black out?? Woran liegt das?? Gibt es dafür Tabletten?? Ich kann zwar alles aber in der Prüfung mach ich totale leichtsinnsfehler und wenn ich heim komm und das nochmal mache kann ich alles ohne Fehler??

 

Oder seit 1 jahr vergiss ich einfach sagen, bsp. mein lehrer sagt was im unterricht und ich will es grad aufschreiben und dann häng ich schon wieder weil ich nimmer weiß was er gesagt hat obwohl es nur sekunden davor war?????

 

Kann man dagegen was machen??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Salam Schwester ,

 

du erzähltst gerade meine Geschichte.#heul#

Genau so bin ich auch, wenn ich zuhause lerne und dann in der Prüfung bin mach nur die dümmsten Fehler.#augenroll#, obwohl ich das kann.

Was du machen kannst: Ich habe mir Surat Yasin geholt als kleines Heftchen. Ich lege es dann immer auf meinem Tisch während der Klausur. Diel Lehrer erlauben es.

 

Ich denke aber auch das dein Problem ein bisschen mit Angst verbunden ist.

Du musst dir klar werden, bevor du in die Arbeit gehts das du das alles kannst. Denn alleine dieser Gedanke macht die mächtig stark.

 

Was auch gut ist mach dir Karteikarten , da kannst du noch so durcheinander sein , das vergisst du trortzdem nicht.

 

Ich hoffe das es besser wird und inshallah wirst du in deinen kommenden Klasuren erfolgreich sein.

 

wasalm

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Vielleicht liegt ja dein Problem daran, dass du den ganzen Tag lernst?

Man sollte das Lernen gut einplanen und ca. 1-2 Stunden am Tag lernen, weil du dich sonst überlastest. Wenn du z.B. weißt, dass du in einem Monat eine Prüfung schreibst, dann mach dir einen Lernplan wann du was lernst. Und dann planst du noch die Zeit für die Wiederholung ein.

Was auch sehr gut beim Lernen hilft ist, sich mit leckeren Sachen zu belohnen, wenn du Pause machst. :-D Das natürlich auch in Maßen, hehe. :)

 

Das würde dir die Nervösität abnehmen, weil du dich sicher vorbereitet hast, und dass nicht in kurzer Zeit.

 

InshaAllah wirst du deine Prüfungen gut bestehen.

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

 

Das würde dir die Nervösität abnehmen, weil du dich sicher vorbereitet hast, und dass nicht in kurzer Zeit.

 

 

#wasalam#

 

salam,

Nervostität abnehmen vllt. aber Kilo zunnehmen vorallem, was du sagst #mrgreen#

 

 

 

Versuch mal ausgeschlafen in so eine Prüfung reinzugehen, ausprobieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Bist du auch öfters müde? Ich bin früher nach der Arbeit (hab nur 4-5 Std gearbeitet) immer eingenickt, konnte mich kaum konzentrieren, war immer müde. Dann bin ich zum Arzt gegangen und er hat dann festgestellt, dass mein Eisenwert bei 5 ist. Das ist sehr wenig. Seit dem ich Eisenpräparate nehme, wurde es besser.

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Ich kann dir auch Karteikarten sehr empfehlen. Mir hat das immer zum Erfolg geholfen.

Aber Flüchtigkeitsfehler sind mir trotzdem nicht selten passiert, 5+5 waren dann plötzlich 55 oder 25, solche Fehler fallen ja sogar Grundschülern auf, aber ich setzt mich in der Klausur immer so unter Zeitdruck, dass mir dann sowas dummes passiert. Ich kann aber vor einer Klausur, egal wie gut ich vorbereitet bin, nie richtig schlafen, weil ich angst habe, dass ich dann zu wenig gelernt habe oder im Schlaf was vergessen könnte, aber sowas kann man ja nicht abschalten ^^.

Solltes aber auch mal einen CheckUp machen lassen, wenns die an Eisen mangelt, wird das sicherlich auch dadurch kommen.

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Also meine persönlichen Erfahrungen besagen, dass Sauerstoff vor einer Klausur sehr gut ist und wirklich hilft.

Einmal habe ich vor der Klausur meinen Taschenrechner Zuhause vergessen und bin 10 min vor der Klausur noch schnell nach Hause gerannt und habe ihn geholt. Ich war danach zwar sehr erschöpft, habe aber von 350 Studenten (mit 6 anderen Studenten) die beste Note geschrieben :D

 

Deshalb, einfach mal vor einer Klausur joggen gehen #mrgreen#

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

salaam ich hab auch seit einiger zeit konzentrationsstörungen es ist ganz kommisch und unangenehm es kamm sogar dazu das ich bei der arbeit mal eine Kundin nicht abkassiert hab und sowas ist mir vor her nie passiert... Aber hatte auch in den letzten monaten eine schwere Zeit hinter mir und viel stress und schlafstörungen deswegen denk ich das es irgend wie damit zu tun hat .... Aber ich kann dir ein tip geben lern nicht zuviel und stress dich nicht lern in abständen und mach mal pause und lenk dich dan von deinen prüfungen und das lernen usw. ab dann wird es nshala besser... meine mama sagt wenn ich gelernt habe wusste sie ich werde schlechte noten schreiben...

Versuch immer ausgeschlafen in deinen prüfungen zu gehen und schokolade könnte ja helfen:D

 

nshala wird es bald wieder besser...

 

wa salam

 

 

ps.:

Das hatte ich meiner kleinen schwester gezeigt wo die ihre abiprüfungen hatte .:

 

 

 

Die wichtigsten Tipps vor der Prüfung

Nach wochenlanger Vorbereitungszeit steht dann am Ende die eigentliche Prüfung. Was anfangs noch ganz weit entfernt ist, steht plötzlich unmittelbar bevor. Wenn die Vorbereitungszeit gut geplant und strukturiert wurde, sind die eigentlichen Vorbereitungen abgeschlossen. Man wird das Lernpensum bewältigt haben, die wichtigsten Inhalte sind verstanden, man hat auch an alle Lerninhalte gedacht und gut geübt. Die meisten Studenten sind in dieser Situation zwar sehr gut vorbereitet aber sehr nervös.

 

Im Prinzip sollte die aktive Phase der Prüfungsvorbereitung 3 Tage vor der eigentlichen Prüfung abgeschlossen sein. Wer jetzt Fakten nicht verinnerlicht hat, wird auf den letzten Drücker kein weiteres Wissen erwerben und im Langzeitgedächtnis speichern können. Die wichtigsten Tipps vor der Prüfung sollte man genau anwenden, damit man perfekt vorbereitet in die Prüfung gehen kann.

 

  • Tipp: Jetzt nichts Neues mehr hinzulernen. Wer jetzt noch neue Fakten lernt, wird nur verunsichert und kommt durcheinander.

Die einzigen Vorteile, die es hat, sich 3 Tage vor der Prüfung noch mit dem Stoff zu befassen, sind:

 

1. Verankerung des Wissens im Langzeitgedächtnis

 

2. Erlangung der inneren Ruhe

 

3. Wissen: Ich habe alles getan

 

4. Selbstsicherheit, dass man den Stoff verstanden hat.

 

Jetzt ist es an der Zeit, allerhöchstens das Lernskript noch einmal zu überfliegen. Wenn vorher die Lernphasen kontinuierlich durchgeführt worden, ist nichts mehr unklar und es handelt sich nur noch um ein überfliegen der Unterlagen. Das Lernen sollte nun nicht mehr im Vordergrund stehen, vielmehr sollte man innerhalb der 3 Tage versuchen, sich zu entspannen, einem Hobby nachzugehen oder sich mit Freunden zu treffen. Ein wenig Ablenkung vor der Prüfung ist genau das, was man braucht, um neue Kraft für die Prüfung zu tanken.

 

  • Tipp: Gönnen Sie sich eine Auszeit! Sammeln Sie neue Kräfte!

Dann kommt der Tag, an dem die Prüfung stattfindet. Um Hektik am Morgen zu verhindern, sollte man auf jeden Fall folgende Punkte beachten:

 

  • Vorbereitung:
    Am besten ist, man legt alle Unterlagen und Materialien, die für die Prüfung dringend benötigt werden, am Abend schon zusammen. Dazu gehört auch, dass man die wichtigen Dokumente und ausreichend Essen und Getränke bereitstellt. Wer abends vorbereitet, muss am nächsten Morgen nicht hetzen.
  • Ausschlafen:
    Wer am Tag der Prüfung ausgeschlafen ist, kann sich besser konzentrieren. So sollte man am Abend vor der Prüfung nicht zu schwer essen, nach Möglichkeit für mindestens 8 Stunden Schlaf sorgen.
  • Wecker stellen!
    Es ist wichtig, dass man entspannt in eine Prüfung geht. Dazu gehört auch, dass man entspannt aufsteht und den Tag beginnt. Wer den Wecker rechtzeitig stellt, hat Zeit genug, wach zu werden und zu frühstücken.
  • Gesund frühstücken:
    Ein leerer Geist studiert nicht gern. – Ein leerer Geist kann auch keine Prüfung bestehen. Ein gesundes Frühstück aus Müsli und Obstsaft ist genau das Richtige, um die grauen Zellen in Schwung zu bringen. Den Kaffee sollte man besser weglassen: Das Koffein reizt die Nerven und macht einen nervösen Studenten nur noch nervöser.

  • das ist der link von der seite pruefungsratgeber.de da sind einige gute tipps vieleicht ist es hilfreich.....

http://www.pruefungsratgeber.de/die-wichtigsten-tipps-vor-der-pruefung/

  • lg. wa salam
     

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...