Sign in to follow this  
Followers 0
TaHa

Aktien

32 posts in this topic

#bismillah#

 

#salam#

 

Gibt es Geschwister, die Aktien besitzen/besassen? Von welchen Unternehmen habt ihr Aktien gekauft? Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu Aleikum

 

Wenn man sich mit dem Börsengeschehen auskennt kann man sicherlich

Geld damit verdienen.

Als aktiver Trader muss man schon sehr viel Zeit investieren, z.b

immer die aktuellen Nachrichten der Wirtschaft verfolgen etc.

Oder du hast einen Anlagehorizont von mehreren Jahren, dann solltest

du dir Solide Unternehmen aussuchen die momentan unterbewertet sind

und sie einfach laufen lassen.

 

Ich hatte letztens Daimler Aktien für 48 Euro erworben. Die sind dann

gut 20% gestiegen auf 58 Euro. Dann hat die Erde in Japan gebebt und

schon sind die Märkte in die Tiefe geschossen :)

 

Ein sehr schnelllebiges Geschäft.

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Mich würde interessieren, warum du Daimler Aktien erworben hast? Welche Informationen waren relevant für dich? Und haben für dich auch ethische Fragestellungen eine Rolle gespielt? (Also ob das Unternehemen an Unrecht beteiligt ist oder nicht)?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu Aleikum

 

Also ich achte schon darauf das die Aktien Islamtauglich sind.

Sonst wäre es auch nicht gestattet Aktien zu kaufen.

 

Teilweise habe ich auf die Analystenmeinungen geachtet, da würd

ich aber nicht immer zuviel Wert drauf legen.

Daimler ist halt ein solides Unternehmen was gut aus der Kriese

gekommen ist und die nächsten Jahre sicherlich nicht Pleite gehen

wird.

Das KGV war günstig bewertet deswegen hatte ich mich für Daimler

entschieden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kurs-Gewinn-Verh%C3%A4ltnis

An welche Aktien denkst du denn Bruder?

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismihi ta'ala,

a salamu aleikum wa rahmatullah,

 

also vom Kapitalmarkt habe ich nicht so viel Ahnung, aber ich habe vor Jahren mal einen älteren Mann gesehen, der wohl schon in recht jungem Alter an der Börse akviv war und mit der Zeit sehr viel Geld damit gemacht hat (vielleicht Warren Buffet, ich weiß es nicht mehr). Jedenfalls hat er zwei wichtige Regeln für das Aktiengeschäft genannt:

 

1. Lege dein Geld nur in Unternehmen an, deren Geschäft du verstehst.

2. Wenn du nicht vor hast eine Aktie mindestens zehn Jahre zu behalten, dann solltest du sie nicht mal zehn Minuten behalten.

 

 

Insgesamt ist mir das aber alles zu kapitalistisch. Wenn ich irgendwann mal ein bisschen Geld übrig haben sollte, investiere ich es incha ALLAH nicht in die Unternehmen irgendwelcher gieriger und eigennütziger Kapitalisten, sondern z.B. incha ALLAH in eine Moschee oder Hussainiya in meiner Nähe. (Mein Wort in Gottes Ohr #augenroll# )

 

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Ich kann die Skepsis verstehen, dass man Wertpapiere als Kapitalistisch einstuft. Aber wir sollten das Ganze realistischer betrachten. Denn Aktiengesellschaften sind normaler Bestandteil unserer Wirtschaft. Wenn man sich an einem Unternehmen beteiligt, weil man es für "profitabel" hält und dabei die ethischen Maßstäbe beachtet, finde ich, ist islamisch gesehen nichts dagegen auszusetzen. Auch in der islamischen Republik Iran gibt es beispielsweise eine Börse (übrigens eine der am besten wachsenden der Welt trotz Boykotte etc.).

 

Es ist nicht falsch, dass Muslime sich am Wirtschaftsleben beteiligen. Sie müssen nur für sich die ethischen Regeln beachten. Vielleicht sollten gerade die Muslime mit ihren Beteiligungen an ethischen korrekten Unternehmungen ein Zeichen für die Unterstützung dessen setzen. Allah u Alem.

 

#salam#

 

PS: Die Tipps von Warren Buffet klingen wirklich vernünftig!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismihi ta'ala,

a salamu aleikum wa rahmatullah,

 

akhi, gerade weil ich es realistisch betrachte, betrachte ich es mit Skepsis.

 

Das heißt nicht, dass man nicht am Wirtschaftsleben teilnehmen soll. Wenn das so wäre, dann könnten wir ja auch nicht mehr arbeiten oder gar einkaufen gehen.

Aber Beteiligung am Wirtschaftsleben heißt ja nicht gleich, dass man große Kapitalgesellschaften unterstützen muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Lieber Bruder Murtadha,

 

kannst du mir eine Argumentation verlegen, die gegen eine Beteiligung an einem Aktienunternehmen spricht, vorausgesetzt, die Unternehmung ist ethisch und islamisch einwandfrei? Vielleicht gibt es Aspekte, die ich außer Acht gelassen habe.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

mich würd mal interessieren wie ihr überhaupt herausfindet ob ein Untenehmen ethisch richtig handelt? DIe Homepage des Unternehmens kann doch keine sichere/ genügende Quelle sein.

 

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

salam.gif

 

wenn man die Aktien, u.a. wie von Buffet genannt hält und das entsprechende Unternehmen auch ethisch nicht problematisch ist, kann man sich auch bedenkenlos an Ihnen beteiligen.

Dir würde dann ein äußerst kleiner Anteil davon gehören. Es wäre genauso, wie wenn du mit deinem Cousin gemeinsam einen Laden aufmachst und ihr beide Eigenkapitalgeber seid.

 

Aktien kann man in Deutschland ausschließlich über Aktienmakler halten, mit denen du über jede Bank in Kontakt treten kannst. Übrigens musst du dort auch ein Depot eröffnen, sodass der Gang zur Bank obligatorisch ist.

 

Dort werden Sie dich dann auch insha allah über sämtliche Vorgänge gründlich informieren.

 

Allerdings sollte man wirklich gut über die entsprechenden Unternehmen Bescheid wissen, so ist beispielsweise die Daimler AG auch in der Waffenproduktion aktiv.

 

ya Allah

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

As-salamu 'Aleikum,

 

 

hast du schon einmal daran gedacht, es im Devisenhandel zu probieren?

 

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Die Seite die ich hier gepastet habe, war wohl nicht so gut wie ich gedacht hatte.Habe deshalb meinen Beitrag bearbeitet und den Link entfernt.

 

wasalam

Edited by vivi69

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich will euch ja nicht die laune verderben liebe Brüder und Schwester, aber ist der Handel mit Aktien nicht so etwas wie lotto Spielen bzw. Geld aus Geld machen, also sowas ähnliches wie zinsen.

 

Ich weiss ja nicht, aber mir kommt es so vor, dass diese Sache nicht ganz "Islam Konform" ist.

 

Mit Aktien rumhantieren und dass schnelle Geld machen. Liebe Geschwister ist das euer ernst?

 

Ich werde immer wieder überrascht in diesem Forum. Das muss man euch lassen, ihr seid immer für eine Überraschung gut ;)

 

 

 

Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

ich will euch ja nicht die laune verderben liebe Brüder und Schwester, aber ist der Handel mit Aktien nicht so etwas wie lotto Spielen bzw. Geld aus Geld machen, also sowas ähnliches wie zinsen.

 

Nein, Aktienkauf bedeutet, dass man sich an einem Unternehmen beteiligt und das ist an sich definitiv als Halal zu betrachten. Es ist keineswegs mit Glücksspiel zu betrachten. Zinsen ist es auch nicht, da man auch an Verlusten beteiligt wird.

Ich weiss ja nicht, aber mir kommt es so vor, dass diese Sache nicht ganz "Islam Konform" ist.

 

Mit Aktien rumhantieren und dass schnelle Geld machen. Liebe Geschwister ist das euer ernst?

 

Genau das ist die Problematik. Dein Gefühl spielt keine Rolle, denn Aktienhandel an sich ist definitiv erlaubt. Es ist lediglich eine Unternehmensbeteiligung.

 

Ich werde immer wieder überrascht in diesem Forum. Das muss man euch lassen, ihr seid immer für eine Überraschung gut ;)

 

Deine Verurteilung hat keine islamische Basis und ist völlig überflüssig. Es sei dir angeraten in Zukunft dich vorher mit einem Thema zu beschäftigen und es nicht nach deinem eigenen Gutdünken zu beurteilen. Der Islam ist keine "Das finde ich Haram"-Religion.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Nun bei dieser Ausage muss ich aber doch widersprechen.Aktienhandel an sich ist defenitiv erlaubt.

Man sollte wohl schon darauf achten welche Aktien man kauft.

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber man kauft doch Aktien mit der Absicht, Geld zu verdienen. Genauso, wie beim Fussball Lotto. Wenn man auf die richtige Mannschaft tippt, gewinnt man Gel. Und wenn man bei den Aktien auf das richtige Unternehmen tippt, gewinnt man auch Geld.

 

Man verdient nicht, man Gewinnt. Ich sehe da keinen wirklichen Unterschied zum Glücksspiel.

 

Ihr sagt, es ist Halal. Gab es zu den Zeiten des Propheten etwa auch schon sowas wie Aktienhandel. Ich glaube nicht. Und womit begründet ihr, dass es Halal ist? Einfach so, weil es ein gelehrter als Halal erlaubt hat?

 

Und Aktienhandel kann auch überhaupt nicht zur Sucht werden, neiiiin.

 

Wisst ihr eigentlich, wieviele Familien schon wegen diesem Aktienhandel zu grunde gegangen sind. genauso wie beim Glücksspiel.

 

 

Mich würde es einfach interessieren, warum es Halal ist und wie ihr das begründet. Dass ihr einfach sagt, ja es ist halal, dass reicht mir nicht aus. Und mein Verstand sagt mir, dass da etwas faul ist. Soll ich jetzt meinen Verstand ausschalten und alles glauben, was mir irgendwelche Gelehrte oder andere Brüder und Schwester sagen, ohne darüber nachzudenken um meine Zweifel aus dem Weg zu räumen?

 

Ich hoffe, ihr versteht meine Besorgnis. Immer wenn ich leute über dieses Thema sprechen höre, fällt früher oder später der Begriff ZOCKEN, und dass ist es ja im Grunde genommen auch. Zocken. Ein Glücksspiel. Man kann ja nie wissen, welches Unternehmen Gewinn macht.

 

Genau das ist die Problematik. Dein Gefühl spielt keine Rolle

 

Aber mein gefühl und mein Verstand waren es doch, die mich zum Islam geführt haben. Der Koran ist ein Buch frei von wiedersprüchen und voll von Wahrheiten und Wissenschaftlichen Fakten. Wie kann man da sagen, dass der Verstand oder das Gefühl keine Rolle spielen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Aber man kauft doch Aktien mit der Absicht, Geld zu verdienen.

 

Die Absicht Geld zu verdienen ist nicht falsch und nicht schlecht. Man geht auch arbeiten, um Geld zu verdienen.

 

Genauso, wie beim Fussball Lotto. Wenn man auf die richtige Mannschaft tippt, gewinnt man Gel. Und wenn man bei den Aktien auf das richtige Unternehmen tippt, gewinnt man auch Geld.

 

Zunächst einmal ist im Islam der Analogieschluß (Qisas) verboten.

 

Zudem ist der Vergleich unzutreffend. Beim Aktienkauf beteiligt man sich am Unternehmen und es ist kein Glück, sondern die Unternehmen arbeiten damit und machen entweder Gewinn oder Verluste. Man ist dann mit an den Verlusten und Gewinnen beteiligt.

 

 

Ihr sagt, es ist Halal. Gab es zu den Zeiten des Propheten etwa auch schon sowas wie Aktienhandel. Ich glaube nicht.

 

Zu Zeiten des Propheten gab es auch keine Autos. Das ist also kein Grund etwas abzulehnen.

 

Und womit begründet ihr, dass es Halal ist? Einfach so, weil es ein gelehrter als Halal erlaubt hat?

 

Solange etwas nicht Haram ist, ist es Halal, ganz einfach. Der Islam ist keine Verbotsreligion. Wenn zudem die Rechtmäßigkeit eines Sachverhalts durch einen Rechtsgelehrten verifiziert wird, dann ist es zweifellos problemlos.

 

Und Aktienhandel kann auch überhaupt nicht zur Sucht werden, neiiiin.

 

Wisst ihr eigentlich, wieviele Familien schon wegen diesem Aktienhandel zu grunde gegangen sind. genauso wie beim Glücksspiel.

 

Ich glaube wirklich, dass du dich erst einmal ein wenig mit kaufmännischen Fragestellungen beschäftigen solltest. Denn es gibt nur einen Teilbereich des Aktienhandels (Optionsscheine etc.) die problematisch sind und islamisch wahrscheinlich auch nicht korrekt wären. Aber wir reden von einer ganz normalen Aktienbeteiligung.

 

Es gibt auch viele Familien, die (finanziell) zugrunde gegangen sind, weil sie ein Unternehmen hatten. Könnte man also deshalb daraus schließen, dass es Haram ist? Nein.

 

Mich würde es einfach interessieren, warum es Halal ist und wie ihr das begründet. Dass ihr einfach sagt, ja es ist halal, dass reicht mir nicht aus. Und mein Verstand sagt mir, dass da etwas faul ist.

 

Lieber Bruder,

 

wie bereits oben erwähnt, ist alles Halal, bis das Gegenteil (durch das Rechtsurteil eines Rechtsgelehrten) bewiesen ist.

 

 

Soll ich jetzt meinen Verstand ausschalten und alles glauben, was mir irgendwelche Gelehrte oder andere Brüder und Schwester sagen, ohne darüber nachzudenken um meine Zweifel aus dem Weg zu räumen?

 

Du kannst darüber nachdenken und deine Zweifel aus dem weg räumen. Aber um es abschließend beurteilen zu können, braucht man sowohl Kenntnisse vom Aktienhandel, wie auch vom islamischen Recht. Das scheint beides, das ist deinen Aussagen zu entnehmen, nicht bei dir vorhanden zu sein. Es ist demnach viel schlimmer ein Urteil lediglich aus dem Bauchgefühl zu treffen. Dementsprechend bleibt dir also letztendlich nichts anderes übrig, als das Urteil der Gelehrten anzunehmen.

 

Ich hoffe, ihr versteht meine Besorgnis. Immer wenn ich leute über dieses Thema sprechen höre, fällt früher oder später der Begriff ZOCKEN, und dass ist es ja im Grunde genommen auch. Zocken. Ein Glücksspiel. Man kann ja nie wissen, welches Unternehmen Gewinn macht.

 

Es mag Leute geben, die den Aktienhandel falsch verstehen und es als Glücksspiel betrachten. Aber das macht die Sache nicht Haram. Das ist das Problem der Leute, die es missbrauchen.

 

Ich kann aber natürlich dennoch deine Bedenken nachvollziehen. Dennoch ist es wichtig, dass du den Sachverhalt nicht aus Emotionen heraus beurteilst.

 

Aber mein gefühl und mein Verstand waren es doch, die mich zum Islam geführt haben. Der Koran ist ein Buch frei von wiedersprüchen und voll von Wahrheiten und Wissenschaftlichen Fakten. Wie kann man da sagen, dass der Verstand oder das Gefühl keine Rolle spielen?

 

Wir müssen unterscheiden zwischen den islamischen Rechtsgesetzen und der Wahrheitsfindung. Zur Erkenntnis der Wahrheit muss jeder Mensch seinen eigenen Verstand und sein Herz einschalten und jeder hat die Möglichkeit die Wahrheit (also den Islam zu erkennen).

 

Was aber das islamische Recht angeht, so muss dieses von Experten in diesem Gebiet ausgelegt werden. Das sind Menschen die Jahrzehnte lang studieren und Kenntnisse von diesem Gebiet haben.

 

Das heisst, das Aktienhandel erst dann als Haram erklärt werden könnte, wenn es Rechtsgelehrte gibt, die dieses grundsätzlich als verboten erklären. Bisher ist mir kein solcher Gelehrter, weder von den Schiiten noch von den Sunniten bekannt.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auf mehreren Seiten gelesen, dass es auch Rechtsgelehrte gibt, die es komplett ablehnen und dass sich die Rechtsgelehrten noch heute darüber streiten, ob es Halal oder Haram ist. Die einen sagen so, die anderen so. Also sind meine Zweifel nicht völlig aus der Luft gegriffen, wenn sogar einige rechtsgelehrte der Meinung sind. Oder unterscheidet man bei der Aussagekraft von Rechtsgelehrten auch nach ihrer beliebtheit etc?#

 

 

naja bruder, danke für deine Antwort, aber ich denke wir sollten uns eine weitere Diskussion ersparen. Ich sage ja nicht dass es Haram ist ich sage aber auch nicht dass es Halal ist. Ich sage einfach, dass Allah es am besten weiß und somit ist dass Thema für mich nicht mehr von bedeutung. Ich werde auf jeden Fall die Finger davon lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Lieber Bruder C++,

 

es ist nachvollziehbar, dass du für dich selbst die "Finger davon lassen" möchtest, da du es für dich nicht in Ordnung findest. Das ist in Ordnung.

 

Was aber die Sache der Rechtsgelehrten angeht, so habe ich dies nur von sunnitischen (wahabitischen) Gelehrten gelesen. Wenn du Sunnite bist, ist dies natürlich bindend für dich.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

salam.gif

 

Der Aktienhandel ist vom Glücksspiel strikt zu trennen, da mit dem Geld gearbeitet wird und du dich somit am Unternehmen beteiligst. In meinem vorherigen Beitrag habe ich bereits ein Gleichnis aufgeführt.

 

Das Unternehmen gehört dann zu einem winzigen Bruchteil dir und du kannst auf der Jahreshauptversammlung mitentscheiden welche Strategie das Unternehmen wählen soll. Damit hat es mit Glücksspiel rein gar nichts zu tun.

 

Man muss jedoch wissen an was für ein Unternehmen man sich beteiligen will, da man für sämtliche Aktivitäten und Produkte nun mitverantwortlich ist (wie bereits mit der Involvierung der Daimler AG in der Waffenproduktion oben erwähnt).

 

Ich hoffe dieser Beitrag hat zur Klarstellung dieser Angelegenheit beigetragen.

 

ya Allah

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

hast du schon einmal daran gedacht, es im Devisenhandel zu probieren?

 

HAst du Erfahrungen damit gemacht? Kannst du bisschen darüber erzählen?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Unternehmen gehört dann zu einem winzigen Bruchteil dir und du kannst auf der Jahreshauptversammlung mitentscheiden welche Strategie das Unternehmen wählen soll

 

Bruder, glaubst du ernsthaft, dass du für das Unternehmen mitentscheiden könntest? Selbst wenn du Anteile in höhe von Millionen besitzen würdest bei einem Unternehmen wie VW BMW etc. würden sie keinen Pfifferling auf deine Meinung geben.

 

Das Interessiert doch auch überhaupt keinen. Die Leute investieren ihr Geld da rein, weil sie Profit schlagen wollen.

 

Der ganze Aktienmarkt im Westen ist doch unislamisch. Die ganzen Unternehmen sind Anti-islamisch eingestellt, warum sollte ich da überhaupt mein Geld reinstecken? Die großen Unternehmen sind doch alle Pro Isrealisch und pro zionistisch. Da stimmst du mir docher sicherlich zu oder nicht?

 

Die Leute wollen doch nuur Kapital schlagen aus der ganzen Sache.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

 

Bruder, glaubst du ernsthaft, dass du für das Unternehmen mitentscheiden könntest? Selbst wenn du Anteile in höhe von Millionen besitzen würdest bei einem Unternehmen wie VW BMW etc. würden sie keinen Pfifferling auf deine Meinung geben.

 

Wenn du einen bestimmten Anteil hast, hat deine Stimme auch Gewicht. Zudem haben die Kleinaktionäre gemeinsam auch ein Gewicht.

 

Der ganze Aktienmarkt im Westen ist doch unislamisch. Die ganzen Unternehmen sind Anti-islamisch eingestellt, warum sollte ich da überhaupt mein Geld reinstecken? Die großen Unternehmen sind doch alle Pro Isrealisch und pro zionistisch. Da stimmst du mir docher sicherlich zu oder nicht?

 

Nein, das ist nicht zutreffend. Es kann sein, dass dieses auf ein Großteil der Unternehmen zutrifft, aber eine solche Pauschalisierung ist nicht hilfreich bei einer Diskussion. Es gibt durchaus Unternehmen, die in dieser Hinsicht neutral sind.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bruder, glaubst du ernsthaft, dass du für das Unternehmen mitentscheiden könntest? Selbst wenn du Anteile in höhe von Millionen besitzen würdest bei einem Unternehmen wie VW BMW etc. würden sie keinen Pfifferling auf deine Meinung geben.

 

Das Interessiert doch auch überhaupt keinen. Die Leute investieren ihr Geld da rein, weil sie Profit schlagen wollen.

 

Der ganze Aktienmarkt im Westen ist doch unislamisch. Die ganzen Unternehmen sind Anti-islamisch eingestellt, warum sollte ich da überhaupt mein Geld reinstecken? Die großen Unternehmen sind doch alle Pro Isrealisch und pro zionistisch. Da stimmst du mir docher sicherlich zu oder nicht?

 

Die Leute wollen doch nuur Kapital schlagen aus der ganzen Sache.

 

 

bismillah.gif

salam.gif

 

Wenn dir ein Anteil gehört, dann kannst du auch mitentscheiden. Der Vorstand muss sich an die Entscheidungen, welche auf der Jahreshauptversammlung getroffen wurden halten, da die Aktionäre die Eigentümer des Unternehmens sind, andernfalls würde er sofort abgewählt werden.

 

Und selbstverständlich investieren die Leute ihr Geld in Aktien, um daraus Gewinne zu erzielen. Alles andere ergäbe gar keinen Sinn. Wie bereits Bruder TaHa erwähnt hat, sind nicht alle Unternehmen anti-islamisch.

 

ya Allah

 

wasalam.gif

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Ein Bruder möchte wissen, ob Devisenhandel nach Ansicht Imam Khameneis erlaubt ist?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 3 Posts
    • 546 Views
    • Muhammad Huseyn
    • Muhammad Huseyn
    • 2 Posts
    • 576 Views
    • Mika'il
    • Mika'il
    • 8 Posts
    • 1607 Views
    • Hassan B
    • Hassan B
    • 12 Posts
    • 1207 Views
    • Mohammed
    • Mohammed

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.