Sign in to follow this  
Followers 0
Der Fremde

Das Gebet Teil 1

6 posts in this topic

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

O Herr öffne mir mein Herz, und mache mir meine Aufgabe leicht,

und löse den Knoten in meiner Zunge damit sie meine Rede verstehen.

 

 

 

 

 

 

Das Gebet ist der Pfeiler der Religion, wenn es akzeptiert wird werden alle guten Taten akzeptiert und wenn es abgelehnt wird werden alle guten Taten abgelehnt. Der Pfeiler hält das Zelt aufrecht wenn man diesen wegnimmt bricht das Zelt zusammen. Dies ist die Lage des Gebets was die Religion anbetrifft, Imam Jafar al Sadik (as) sagte: Ich kenne nichts Wichtigeres von dem Wissen, als das Ritualgebet:

 

Das Wissen über die Religion, der Tauhid, die Gerechtigkeit, dass Prophetenthum, dass Imamentuhm, dann die Taten und Pflichten usw. das WICHTIGSTE davon ist das GEBET. Imam Jafar al Sadik (as) sagte: WISSET nach dem Tod wird keiner unsere Fürsprache erhalten, der das Gebet als unwichtig sieht.

 

Das Gebet ist Wichtig, Wichtig, Wichtig! Einer fragte den Imam (as) nach den großen Sünden.

 

Der Imam (as) zählte auf das Shirk (Allah einen Sohn beigesellen), einen Menschen zu töten was Allah (swt) verboten hat, und die Eltern schlecht zu behandeln auch wenn man nur zu ihnen sagt: (O Mama oder O Papa….) dies sind einige der großen Sünden.

 

Nach dieser Aufzählung fragte der Mann den Imam (as): „Du erwähntest nicht das Vernachlässigen oder das komplette Unterlassen des Gebets das dies einer der Großen Sünden ist“.

 

Der Imam (as) sagte: „Du fragtest mich nach den großen, Sünden die ein Moslem tut, und der das Gebet vernachlässigt ist ein KAFIR, KAFIR!“ So sieht es aus, liebe Geschwister das Ritualgebet ist eine Pflicht, die Erfüllung ist sehr wichtig in der Religion, alle Moslems wissen es. Sogar wenn ihr die Ungläubigen, die Christen, die Juden, die Buddhisten, die Hindus, fragt was die Moslems in ihren Glauben tun. Das erste was sie euch sagen werden ist, das die Moslems beten. Wenn nur einer mit dem Gedanken spielt zu sagen nein, wer sagt dass das Gebet wichtig ist, ist ein Kafir, ausgetreten aus der Religion. Oder wenn einer das Gebet nicht leugnet, jedoch es NICHT durchführt ist er ein FASIK (Sündiger). Wenn man ihn vor den RICHTER der Shari3a stellen würde und man stellt fest dass er nicht betet, würde er gepeitscht werden, wenn er dies noch weiterte zweimal wiederholen würde, wird die STRAFE härter. Doch was ist härter als die Strafe ALLAHS im Jenseits?? NICHTS!

 

 

 

Es gibt 2 Arten des Gebets:

 

1. Pflicht Gebet (Ritualgebet) und

 

2. Musta7ab (freiwilliges Gebet)

 

Die ersten Pflichtgebete sind das Morgengebet, das Mittagsgebet, das Nachmittagsgebet, das Abendgebet, das Nachtgebet. Dies sind die 5 verpflichtenden Ritualgebete worüber ich die ganze Zeit gesprochen habe die am wichtigsten sind.

 

Das ist der erste Teil von den Pflichtgebeten (die 5 Ritualgebete), dazu kommen zwei von den verpflichtenden Gebeten:

 

  • das Tawaf gebet z.B.: (das Gebet nach der Umkreisung der Kaaba)
  • der älteste Sohn ist verpflichtet seinem verstorbenen Vater die nicht erfüllten Gebete nachzuholen und die nicht erfüllten Fastentage.

Ob der Vater diese Gebete oder Fastentage nicht durchführen konnte oder ob er es bewusst nicht durchführte egal aus welchem Grund, der älteste Sohn muss dies für ihn nachholen.

 

 

 

 

 

Was noch Pflicht ist, ist auch folgendes: wenn ein Mensch bewusst oder unbewusst seine Gebete nicht verrichtet oder nicht verrichten konnte diese nachzuholen z.B.: Jemand hat 10 oder 20 Jahre nicht gebetet und dann hat Allah (swt) ihn rechtgeleitet, er muss diese versäumten Gebete nachholen und wenn er Angst hat, das er diese nicht schafft nachzuholen dann schreibt in seinem TESTAMENT das er noch Gebete nachzuholen hat. Damit seine Nachkommen nach seinem Tod die Gebete für ihn nachholen. Das bedeute nicht das man sich denkt: ich habe mein Testament geschrieben und die Sache ist erledigt, da die anderen nach meinem Tode diese nachholen

 

!NEIN! er ist Verpflichtet seine Gebete solange er lebt nachzuholen und mit voller Anstrengung.

 

Das bedeutet er muss nachholen, nachholen, nachholen soweit es in seiner Macht steht, bis er alles nachgeholt hat. Alle die ungläubig waren zählt dieses nachholen ab den Zeitpunkt wo sie zum ISLAM konvertiert sind.

 

Wenn er dann dies nicht schaffte weil der Tod eingetroffen ist, so hat er ja sein Testament geschrieben, sein ältester Sohn z.B. holt dies alles für ihn nach.

 

Was noch Pflicht ist, ist das TOTEN gebet, wenn einer verstirbt über die Leiche zu beten. Diese Art von Gebet braucht kein Wuduh (Reinheitswaschung)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

brüder das ist so wunderschon

weist du ich habe gestan noch das thema in meiner familie gehabt weil meine oma am freitag ja verstorben ist

das ist wunderschon gewessen danke lieberbruder

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam

brüder das ist so wunderschon

weist du ich habe gestan noch das thema in meiner familie gehabt weil meine oma am freitag ja verstorben ist

das ist wunderschon gewessen danke lieberbruder

wa salam

 

Salam liebe schwester mein beileid allah yerahma das war nur teil 1 von 50 folgen noch mehr sachen Inshallah bleib dran

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Gebet Teil 2

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

O Herr öffne mir mein Herz, und mache mir meine Aufgabe leicht,

und löse den Knoten in meiner Zunge damit sie meine Rede verstehen.

 

 

Das tägliche Gebet besteht aus zwei Teilen:

 

1. Wajib ( Pflicht )

 

2. Musta7ab ( Freiwillig )

 

 

 

Die verpflichtenden Gebete sind die 5 Ritualgebete und beinhalten 17 Ruku3 (Verneigungen), der Fajr oder Sub7 (Morgengebet) enthält 2 Ruku3, das Su7ur (Mittagsgebet) 4 Ruku3, der Asr (Nachmittagsgebet) 4 rtuku3, der Magrib (Abendgebet) 3 Ruku3, das Isha (Nachtgebet) 4 Ruku3. Diese Regel gelten wenn man nicht auf Reise ist, wenn man aber auf Reise ist, werden der Suhr, Asr, und isha, werden die 4 Ruku3 auf 2 Ruku3 reduziert. Der Fajr und der Magrib werden so durchgeführt wie sie sind, es ändert sich nichts, das sind die VERPFLICHTENDEN von den täglichen 5 Ritualgebeten.

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt zu den Nauafil al Ratiba (Zusatzgebete) diese sind Musta7ab (Freiwillig)

 

Diese haben bestimmte Zeiten wo man sie betet, die Nauafil betragen insgesamt 34 Ruku3,

 

Nafilatul sub7 also das Bonusgebet fürs Morgengebet sind 2 Ruku3 Diese betet man vor dem Morgengebet, man betet Nafilatul sub7 2 Ruku3.

 

Aber das Nafilatu Suhr sind 8 Ruku3, also das Mittaggebet ist nur 4 Ruku3 doch ihr Nafila (Bonusgebet) beträgt 8 Ruku3 und sie wird gebetet vor dem Mittagsgebet, es muss aber die Mittagszeit eintreffen das heißt es muss die Zeit des mittagsgebet eingetroffen sein, um diese zu beten erst danach betet man das Suhr (Mittagsgebet).

 

Die Nauafil werden wie folgt ausgeführt man betet sie 2 rucku3 dann wieder 2 usw. ähnlich wie das Morgengebet, nach jedem 2 Ruku3 den Gruß durchführen, dann wieder von Anfang usw. bis man die Zahl erreicht hat. Wenn man die Nafila des Mittagsgebet verrichtet hat erst dann betet man das Suhr (Mittaggebet).

 

Die Nafila des Asr (Nachmittagsgebet) wird genau so durchgeführt vor dem Asr Gebet.

 

Nafilatul Magrib beträgt nur 4 Ruku3 wird aber nach dem Magribgebet (Abendgebet) gebetet anders als die ich davor erklärt hatte. Nafilatul Isha (Nachtgebet) beträgt 2 Ruku3 während man kniet zählt aber als 1 Ruku3.

 

Jetzt zu dem bekannten Salatul LAIL (das Gebet der Nacht), beträgt 11 Ruku3 oder wir sagen es so salatul lail beträgt 8 Ruku3 und der Schaf3 2 Ruku3, und der Uatr 1 Ruku3, ergibt 11 ruku3 was das Salatul lail ist.

 

Wenn wir die ganzen Nauafil addieren ergeben sie 34 Ruku3, wenn wir diese 34 Ruku3 noch mal addieren zu den 17 verpflichtenden Ruku3 ergeben sie 51 Ruku3 insgesamt dies sind die ZEICHEN einen WAHREN GLÄUBIGEN Mu2min. Also ein wahrer gläubiger wonach wir streben Inshallah sein Gebete betragen 51 Ruku3 vergisst nicht die 34 ruku3 davon sind keine Pflicht nur die 17 Ruku3 also nur die 5 Ritual Gebete.

 

Wa salam alleikum

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Gebet Teil 3

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

O Herr öffne mir mein Herz, und mache mir meine Aufgabe leicht,

und löse den Knoten in meiner Zunge damit sie meine Rede verstehen.

 

 

 

 

Es gibt viel Dinge und Arten, die Musta7ab (Freiwillig) sind, deswegen sehen viele es als uninteressant, als nicht wichtig an und führen diese Nauafil (Bonusgebete) nicht aus, ja und diese Nauafil sind wichtig sie haben ihren bestimmten Sinn. Es gibt Überlieferungen, die besagen dass die Nauafil eine große Rolle spielen damit die guten Taten akzeptiert werden. Man sollte die Nauafil jedes Gebetes beten, die Nauafil kann man sogar nachbeten wenn man es aus egal welchen Grund nicht beten konnte, man holt sie einfach dann nach. Es gibt eine Überlieferung, die besagt das ALLAH (swt) zu den ENGELN sagt: Meine Engel, seht euch meinen DIENER an der holt etwas nach was ich ihm nicht als Pflicht angeordnet habe. Allah (swt) ist sozusagen STOLZ auf seinen Diener.

 

Man sollte die Nauafil wenn man sie nicht rechtzeitig beten konnte nachholen, es schadet doch nichts, im Gegenteil es ist eher positiv.

 

Wenn man es nachholen möchte, kann man es so aussprechen: „Ich bete das Nauafil des Suhr (Mittagsgebet) Qaada2an, oder ich bete das Nauafil des Isha Qada2an.“

 

Die Nauafil könnte man so beten: man liest nur die Sure Al Fatiha (die Öffnende) man muss nicht wie im Ritualgebet eine weitere Sure hinterher lesen. Natürlich gibt es bestimmte Nauafil wo man bestimmte Koranverse reseziert aber die, mit der wir uns jetzt befassen, kann man so leicht beten wie ich sie hier aufschreibe und zwar nur mit der Sure Al Fatiha.

 

Das was ich euch hier beschreibe, ist anzuwenden um sich das Nauafil gebet zu erleichtern. Man könnte auch nach der Al Fatiha eine Ayat lesen oder auch eine Sure,

 

oder man kann auch die Nauafil im Sitzen beten, wenn man keine Lust hat aufzustehen beispielsweise.

 

Man kann auch Salatul Lail im Sitzen beten oder die Nafilatul Suhr usw. Aber das Plicht Gebet (Die 5 Ritualgebete) muss man im Stehen beten es sei denn man ist krank usw.

 

Es ist auch erlaubt, die Nauafil im Sitzen oder im Gehen oder beim Fahren zu vollrichten. Stellt euch vor, jemand ist auf dem Weg zur Moschee und es trifft die Zeit ein. Dann betet er auf dem Weg zur Moschee die NAUFIL im Fahren oder Gehen usw. das ist erlaubt, aber es ist natürlich besser wenn man sie genau wie das Ritualgebet vollrichtet, und zwar im Stehen in Richtung Mekka. Ihr fragt euch, wie man im Gehen oder Fahren beten soll? Egal ob in Richtung Qibla oder nicht, man braucht kein Sujud, keine Bewegung. Man spricht die Absicht, sagt Allahu Akbar und liest al Fatiha und eine weitere Sure wenn man möchte. Die bewgungen Ruku3, Sujud, usw. macht man mit dem Kopf indem man ihn z.B. bei Ruku3 den kopf bisschen runter bewegt und den Sujud noch ein bsischen mehr runter macht usw. Also man kann ihn leicht bewegen wie das normale Gebet nur per Gedanken sich vorstellen dies bis er das komplette Gebet erledigt hat.

 

Natürlich muss er die Reinheitswaschung haben das bedeutet er muss im WUDUH sein.

 

 

 

Bei weiteren Fragen stehe ich zu Verfügung

 

 

 

wa salam alleikum

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 69 Posts
    • 14729 Views
    • Naynawa
    • Naynawa
    • 5 Posts
    • 1954 Views
    • 010010shia
    • 010010shia
    • 23 Posts
    • 714 Views
    • privat_
    • privat_
    • 6 Posts
    • 274 Views
    • privat_
    • privat_
    • 2 Posts
    • 315 Views
    • AymanK
    • AymanK

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.