Zum Inhalt springen

Kann ich, wenn ich schwul bin, Muslim werden?


Gast Mul
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

Ich beschäftige mich seit geraumer Zeit aus Interesse mit dem Islam. Und doch habe ich eine Frage, die mir sehr wichtig ist.

 

Kann ich, wenn ich schwul bin, nicht zum Islam konvertieren? Also, ist das ein Hinderungsgrund?

 

Ich muss dazu sagen, dass ich schon seit 8 Jahren geoutet bin und seit 5 Jahren in einer festen Beziehung mit meinem Freund lebe.

 

Ich finde, der Islam ist eine wirklich schöne Religion. Doch habe ich oft gelesen, dass es Haram ist. Doch bezweifle ich stark, dass ich jemals hetero werden könnte. Ich war immer schon, na ja, wie soll ich das sagen, etwas emotionaler. Ich habe einfach schon sehr früh gemerkt, dass mich Männer mehr anziehen als Frauen. Ich habe eigentlich auch ausschließlich weibliche Freundinnen. Ich finde sie auch hübsch und so, doch eine Beziehung mit einer von ihnen kann ich mir einfach überhaupt nicht vorstellen.

 

Das wäre einfach nicht dasselbe.

 

Wenn ich also in einer monogamen Beziehung mit meinem Freund lebe, den ich über alles liebe, weil er der liebste Mensch ist, den ich jemals getroffen habe, ist es mir dann verboten Muslim zu werden?

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Hallo Mul,

 

im islamischen Kontext ist es keine Sünde, solche Neigungen zu empfinden, diese auszuleben ist jedoch schon eine. Muslim sein heisst nun mal auch, seinen inneren Schweinehund zu bekämpfen(wir sprechen hierbei von der "großen Anstrengung") . Bei dem einen ist es der Alkohol, bei dem anderen die Frauen und in deinem Fall wären das wohl homosexuelle Handlungen. Wenn du schon Muslim wärst, würden homosexuelle Taten nicht zu deinem Rauswurf aus dem Islam führen, allerdings sollte man sich mit der Annahme des Islams vornehmen, dessen Werte die seine zu machen. Der Islam kann hierbei ein guter Katalysator sein, schlechte Angewohnheiten endgültig los zu werden. Ich bin zwar kein Gelehrter, aber wenn du dir ehrlich vornimmst, das Schlechte in dir zu besiegen, sehe ich keinen Grund, warum du nicht Muslim werden solltest. Du wirst sicherlich viele Brüder finden, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Viele Grüße und alles Gute auf dem Weg zur Rechtleitung!

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Es ist schön, dass der Islam dir gefällt. Darf ich fragen, was genau die Dinge sind, die dir gefallen?

 

Im Islam ist eine homosexuelle Beziehung verboten. Damit will er u.a. bewahren, dass der Mensch sich nicht mehr fortpflanzt. (Deutschland stirbt ja bekanntlich aus hehe).

 

Wenn du dein Freund zum Freund hast, weil er der liebste Mensch der Welt ist, so kann auch eine Frau der liebste Mensch der Welt sein.

 

Jedenfalls ist es nicht gottgefällig homosexuell zu sein. Und im Islam strebt der Mensch das Gefallen Gottes an :)

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#(Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen)

#salam# (Friede sei mit dir),

 

darf ich fragen, was du genau meinst mit: Ich finde die Religion wirklich schön.

 

Die Frage ist hier, wer darf sich Moslem nennen?

Im Allgemeinen wird es jedem zugestanden, sich Moslem zu nennen, der die Shahada, das öffentliche Glaubensbekenntnis, verkündet:

,,Ich bezeuge, dass es keine Gottheit außer Allah gibt und Muhammad der Gesandte Gottes ist."

 

Nur müssen diesem Bekenntnis auch Taten folgen.

Man unterscheidet zwischen Exoterischen und Esoterischen, dem Islam und dem Iman (Glauben). Hier kommt dann die Unterscheidung zur Geltung zwischen einem Moslem und einem Mu'min.

Wenn du konvertieren möchtest, dann wisse, dass du es aus reiner und tiefer Überzeugung tun solltest. Möglicherweise gehörst du auch noch zu denjenigen, die zwar erkannt haben, dass dies der Richtige weg ist, aber aus Mangel an Wissen und innerer Überzeugung noch nicht so weit sind, um den Islam wirklich zu verinnerlichen, in ihrem Denken, ihrem Fühlen und ihrem Leben.

Das ist ein Prozess und keiner erwartet von dir am Anfang deines Weges ein vollkommener und fehlerfreier Moslem zu werden.

Aber wisse, wenn du dich nach der Konversion aufrichtig mit dem Islam, seinen Glaubenslehren, dem Verboten und Geboten, v.a. dem Qura'n beschäftigst, wirst du deine gegenwärtige Lebensweise nur schwer so weiterleben können. Und ich meine nicht nur kopfmäßig, sondern auch gefühlsmäßig.

 

Bete zu Allah (t), dass er dir diesen Weg vereinfachen und ebnen möge, sodass es dir leichter fällt, dich an seine Lehren zu halten.

Ich beziehe dich in meine Gebete mitein.

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Wir nehmen die Religion ernst und ich hoffe das du kein fake bist. Tut, mir leid aber man kann nicht vorsichtig genug sein, zumal du dich auch erst vor kurzem angemeldet hast. Möchte, dir das nicht unterstellen:).

Wir können, dir nicht verbieten was zu werden. Zumal die Glaubensüberzeugung aus Herzen kommen muss und nicht durch zwang. Also, ich bin strikt gegen eine auslebung der Homosexuellen liebe in der Gessellschaft was leute Privat machen geht mich nichts an.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

AliBinAbuTalib

Hallo Mul,

 

Unser heiliger Prophet erzählte uns folgende Geschichte:

 

Einer der Kinder Israels brachte 99 Menschen um, und dann wollte zu Allah zurückkehren. Er fragte die Menschen, wen er fragen könnte. Sie sandten ihn zu einem Priester. Er fragte den Priester: Ich brach 99 Leute um, und will mich bereuen. Der Prieseter sagte ihm: Du kannst dich nicht bereuen. Draufhin brachte er ihn um, und somit brachte er den 100.ten um. Er fragte weiter, und die Leute schickten ihn zu einem wissenden Gelehrte. Er fragte ihn: Ich habe 100 Menschen umgebracht und möchte es bereuen. Der Gelehrte sagte ihm natürlich kannst du dich bereuen, jedoch verlasse deine Stadt, wo viele Sünder leben und wandere zur Stadt so und so.

 

Der Mann packt seine Sachen und wandert aus. Auf dem Weg stirbt er, und die Engel kommen um seine Seele zu nehmen. Da streiten sich die beiden Engel der Ungläubigen und die Engel der Gluuabigen. Die Engel der Ungläubigen wollten seine Seele zur Hölle nehmen, da sie von ihm noch keine einzige gute Tat sahen. Und die Engel der Gläubigen wollten ihn zum Paradies nehmen, da er sich bereut hat. Allah schickte einen Engel der ihnen sagt: Messt den Abstand zwischen ihm und der bösen und guten Stadt, sollte er näher zur alten Stadt, dann nehmen seine Seele die Engel der Ungläubigen, und sollte er näher zur Stadt der guten Menschen, dann nehmen seine Seele die Engel der Gläubigen.

 

Obwohl der Mann näher zur Stadt der Ungläubigen war, bewegt Allah seine Leiche, bis er zur Stadt der Gläubigen näher wird. Und so nehmen die Engel der Gläubigen seine Seele.

 

Du bis nun Schwul, weil du deinen Genuss noch mehr liebst als deinen Herrn. Wenn du den Islam annimmst, und Allah swt. kennst, dann wirst du ihn mehr als deinen Genuss lieben, und dich verändern. Aber verzögere keine Minute daran, und nimm den Islam an, und bitte Allah um Vergebung für deine Sünden.

 

viel Erfolg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mumin,

 

erstmal Danke für deine Antwort #schaem#

 

Ich seh das genau so wie du, dass der Islam ein guter Katalysator sein kann schlechte Angewohnheiten loszuwerden.

Aber ich glaub echt nicht, dass ich hetero werden könnte. Ich war immer schon bisschen emotionionaler und so. Also, man merkts mir schon an. Jetzt nicht extrem, bin jetzt nicht tukig oder so. Ist bisschen schwer zu erklären. Hoffe, man verstehts auch so?

 

 

Hallo Jasmina

 

auch dir danke für deine Antwort #rose#

 

Ich sags mal so, ich mag meine Freundinnen und so und ich hab sie auch alle lieb, aber ich war noch nie in ne Frau verliebt. Sie haben mich noch nie interessiert. Bei Männern ist das einfach anders. Und wenn ich mit ner Frau zusammen wäre, dann würde einfach was fehlen.

 

Wenn ich mal was fragen darf: Also wenns nicht gottgefällig ist homosexuell zu sein, warum bin ichs dann?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Weil es eine Prüfung ist.

Es gibt aber auch Menschen die wortwörtlich im falschen Körper wohnen.

Verhalst du dich wie eine Frau?

Du musst wissen in Islam ist zum Beispiel geschlechtsumwandlung erlaubt und nicht verboten!

Vermutlich bist du ja eigentlich kein Mann sondern eine Frau.

Konnte ja sein ;-)

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Assalamu Alaikum,

die ganz kurze Antwort lautet:

Es ist nicht verboten Muslim zu werden. Es ist sogar verpflichtend.

Aber die Sünde, die du begehst, gehört im Islam zu den großen Sünden, die nahezu unverzeihlich sind. D.h., wer diese Sünde begeht, ohne vor seinem Tod zu bereuen, verdient die Hölle. Wie andere Geschwister bereits betont haben, es ist nicht verboten falsche Gefühle zu haben, wenn man sie nicht kontrollieren kann. Es ist jedoch verboten falsche Handlungen zu vollziehen.

 

Es ist auf jeden Fall besser Muslim zu werden egal unter welchem Umstand, da Allah selbst ein Stäubchen Gutes belohnt. Und der Islam und seine Praktizierung sowie die Aneignung von religiösem Wissen steigern die Gottesfurcht im Herzen und die Weltsicht aber auch die Bedürfnisse und die Interessen, so dass du imstande werden kannst, davon abzulassen und deine Gefühle zu kontrollieren.

 

Es ist nicht gottesgefällig Homosexualität auszuleben. Sollte man also homosexuell sein, dann ist es geboten, sich selbst zu zügeln, was eine weitere Prüfung für dich darstellt. Es gibt Menschen, die zur Gewalt neigen, und können sich nicht vorstellen, dass sie sich selbst in einem Moment des Zorns kontrollieren können, aber das ist durchaus möglich und der Islam ist dem Menschen eine große Stütze, wenn man ehrlich ist und Geduld hat.

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

 

 

Hallo Jasmina

 

auch dir danke für deine Antwort #rose#

 

Ich sags mal so, ich mag meine Freundinnen und so und ich hab sie auch alle lieb, aber ich war noch nie in ne Frau verliebt. Sie haben mich noch nie interessiert. Bei Männern ist das einfach anders. Und wenn ich mit ner Frau zusammen wäre, dann würde einfach was fehlen.

 

Wenn ich mal was fragen darf: Also wenns nicht gottgefällig ist homosexuell zu sein, warum bin ichs dann?

#bismillah#

 

Hallo Mul,

 

emotional Entscheidungen zu treffen, ist nicht immer das richtige. Also abzuwarten, was das Bauchgefühl gerade sagt oder das Herz, ist gefährlich.

Im Islam ist Vernunft und Herz nicht voneinander getrennt. Sie bedürfen sich einander. Und das Herz sollte vor allem nicht, dem abgeneigt sein, was die Vernunft für richtig erklärt. Und auch sollte die Vernunft das Herz, also die Liebe, als ihren Motor sehen, wie ein französischer Chirurg mal sagte: „Vernunft ist wie der Scheinwerfer eines Automobils, der den Weg weist; Liebe ist wie der Motor, der es in Bewegung setzt. Jeder von ihnen ist ohne den anderen unvollkommen. Insbesondere ein Motor ohne Scheinwerfer ist wie die blinde Liebe lebensgefährlich und katastrophal“. (Alexis Carrel)

 

Außerdem ist derjenige, der emotional ist, nicht unbedingt homosexuell hehe.

Nicht alles, was der Mensch macht oder denkt oder wovon er überzeugt ist, ist gottgefällig. Nur kannst du es ja nicht verleugnen, dass Mann und Frau füreiander gemacht worden sind, ansonsten gäbe es ja keine Menschen auf der Welt. (Wobei ich die Beziehung zwischen Mann und Frau jetzt nicht lediglich auf die sexuelle Beziehung beschränken will)

 

Wie kam es denn dazu, dass du homosexuell geworden bist? Viele werden es ja wegen eine einschneidenen Vorfalls in ihrem Leben oder durch bestimmte Gewohnheiten. Wenn es so ist, dann kann man das auch wieder umändern. Klingt jetzt gerade ziemlich emotionslos hehe, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man davon nicht wegkommen kann. Von einer Alkoholsucht kann man ja auch wegkommen.

Ich will dich mit meinen Beispielen nicht irgendwie kränken, sondern nur etwas verständlicher machen. :)

 

Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Volk von Lut und die Stadt, die unter dem Steinregen versank

 

Auch das Volk Luts nahm die Warnung leicht. Da entsandten Wir einen Steinregen gegen sie. Luts Haus aber erretteten Wir im Morgengrauen. Als eine Gnade von Uns. So belohnen Wir die Dankbaren. Er hatte sie bereits vor Unserer Strafe gewarnt; sie aber schlugen die Warnung in den Wind. (Sure al-Qamar: 33-36)

 

Das Volk Lots bezichtigte die Gesandten der Lüge (Damals) als ihr Bruder Lot zu ihnen sprach: "Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein? Seht, ich bin euch ein treuer Gesandter. So fürchtet Allah und gehorcht mir! Und ich verlange dafür keinen Lohn von euch. Seht, mein Lohn ist allein beim Herrn der Welten. Nähert ihr euch ausgerechnet Männern und haltet euch von den Frauen fern, die euer Herr für euch geschaffen hat? Aber nein! Ihr seid ein hemmungsloses Volk!" Sie sagten: "Wenn du nicht nachgibst, o Lut, wirst du bestimmt vertrieben!" Er sprach: "Seht, ich verabscheue euer Verhalten. (Sure Asch-Schu'ara': 160-168)

 

MUL der Islam ist offen nimm die warnung an und lass das schwu.... sein das ist was ganz schlimmes.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karima #augenroll#

 

Nö, ich verhalt mich nicht wie ne Frau.

Ich bin bisschen nah am Wasser gebaut, halt bei Liebesfilmen und traurigen Filmen muss ich halt meistens weinen.

Bin halt bisschen zickig manchmal und schmolle auch mal gern. Bin aber mit meinem Körper ganz zufrieden wie er ist. Kann mich da nicht beklagen #schaem#

Wenn ich mal was fragen darf: Wieso ist im Islam ne Geschlechtsumwandlung erlaubt, aber schwul sein ne Sünde?

 

 

Hallo Shah Ismail

 

Nö, bin kein Fake. Ich mein meine Fragen vollkommen ernst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karima #augenroll#

 

Nö, ich verhalt mich nicht wie ne Frau.

Ich bin bisschen nah am Wasser gebaut, halt bei Liebesfilmen und traurigen Filmen muss ich halt meistens weinen.

Bin halt bisschen zickig manchmal und schmolle auch mal gern. Bin aber mit meinem Körper ganz zufrieden wie er ist. Kann mich da nicht beklagen #schaem#

Wenn ich mal was fragen darf: Wieso ist im Islam ne Geschlechtsumwandlung erlaubt, aber schwul sein ne Sünde?

 

 

Hallo Shah Ismail

 

Nö, bin kein Fake. Ich mein meine Fragen vollkommen ernst.

 

 

Geschlechtsumwandlung das ist nicht ganz richtig, damusst du noch mal besser lesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie kam es denn dazu, dass du homosexuell geworden bist? Viele werden es ja wegen eine einschneidenen Vorfalls in ihrem Leben oder durch bestimmte Gewohnheiten. Wenn es so ist, dann kann man das auch wieder umändern. Klingt jetzt gerade ziemlich emotionslos hehe, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man davon nicht wegkommen kann. Von einer Alkoholsucht kann man ja auch wegkommen.

Ich will dich mit meinen Beispielen nicht irgendwie kränken, sondern nur etwas verständlicher machen. :)

 

Salam

 

Also gemerkt hab ichs das erste Mal so mit 13. Ein Erlebnis gabs nicht. Also bin jetzt nicht mal unglücklich in n Mädel verliebt gewesen und hab mir dann gedacht, nö, jetzt nur noch Männer. Ich fand Männer einfach immer schon attraktiver. So richtig gemerkt hab ichs halt als ich das erste Mal so richtig verknallt war.

 

Mal so ne Gegenfrage: Könntest dir vorstellen was mitm gleichen Geschlecht anzufangen und so von deiner Heterosexualität loszukommen, wie n Alkoholiker von seiner Alkoholsucht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also gemerkt hab ichs das erste Mal so mit 13. Ein Erlebnis gabs nicht. Also bin jetzt nicht mal unglücklich in n Mädel verliebt gewesen und hab mir dann gedacht, nö, jetzt nur noch Männer. Ich fand Männer einfach immer schon attraktiver. So richtig gemerkt hab ichs halt als ich das erste Mal so richtig verknallt war.

 

Mal so ne Gegenfrage: Könntest dir vorstellen was mitm gleichen Geschlecht anzufangen und so von deiner Heterosexualität loszukommen, wie n Alkoholiker von seiner Alkoholsucht?

 

#bismillah#

 

salam,

 

Nein ich könnte es mir nicht vorstellen. Ich und meine Überzeugung erachten die Heterosexualität als die natürliche Ausrichtung des Menschen. Du erachtest sicherlich auch die Homosexualität als natürlich, aber mit dem Islam wäre die Auslebung dessen nicht vereinbar.

 

Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam# und hallo,

 

einige Gelehrte erlauben die Geschlechtsumwandlung in Ausnahmefällen.

Bei diesen Gelehrten ist es dann erlaubt, eine solche Umwandlung durchzuführen, wenn es andernfalls zu massiven psychischen Problemen sowie zu islamisch gesehen verwerflichen Handlungen - in dem Fall vor allem das Ausleben homosexueller Neigungen - führt.

 

Daran erkennt man recht deutlich auch, wie groß die Sünde ausgelebter Homosexualität ist - man erlaubt Eingriffe, die ja massiv den Menschen in der Gestalt, in der er erschaffen wurde, verändern, damit eben die Homosexualität im eigentlichen Sinne nicht mehr ausgelebt wird. Bspw. ein Mann, der Männer als Sexualpartner bevorzugt und sich eher als Frau fühlt, für den ist das eine Lösung, da er nach einer Umwandlung zur Frau eben optisch seinem Gefühl entspricht, eben eine Frau ist und immernoch auf Männer steht. Das kann man dann als Heterosexualität definieren - muss man aber nicht.

Ich gestehe ganz ehrlich: Mit der Gechlechtsumwandlungsthematik konnte ich mich noch nicht recht anfreunden :)

 

Wenn du, lieber Tobias, dich als Mann fühlst, dann ist sowas aber natürlich keine Lösung für dich. :)

Die Geschwister haben ja bereits angesprochen, dass homosexuelle Neigungen zu empfinden, was man ja meist nicht kontrollieren kann, an sich nicht verboten ist. Wenn das Ganze dann aber in die Praxis umgesetzt wird, zählt es im Islam zu den schwersten Sünden.

Jedoch ist auch ein großer Sünder vom Glauben nicht ausgeschlossen, solange er das Bekenntnis ablegt und verinnerlicht.

 

Ich kann dir nur raten, dich intensivst mit dem Islam auseinander zu setzen, in dich zu gehen, und letztlich die Entscheidung zu treffen, die für dich die richtige ist. Allerdings musst du dann auch bereit sein, die Konsequenzen zu tragen. Im Falle einer Entscheidung für den Islam hieße das eben auch, von der Auslebung homosexueller Neigungen möglichst abzusehen.

 

Du sagtest ja in deiner Vorstellung (herzlich willkommen übrigens ;) ), dass du jüdischen Ursprungs bist. Hast du das Judentum auch praktiziert bzw. tust es noch? Auch dort sind ja homosexuelle Beziehungen meines Wissens verboten, daher meine Frage nach dem Praktizieren. Wie bringst du es damit in Einklang?

 

Versteh mich nicht falsch, aber ich gehe davon aus, dass göttliche Religionen, allen voran die abrahamitischen Religionen, keine "überflüssigen" oder "unbegründete" Botschaften enthalten. Alles, was sie gebieten, hat einen Sinn. Psalmen, Thora, Evangelium und allen voran der Koran bringen den Menschen eine ganz grundlegende und in sich schlüssige Ordnung, für das Individuum und die Gesellschaft. Moralvorstellungen und auch die Institution Familie spielen da eine äußerst wichtige Rolle, und das nicht ohne Grund. Auch gibt es einen Grund, warum Gott Adam eine Eva zur Seite stellte und nicht einen Otto oder so :)

 

Ich bin mir im Klaren darüber, dass es überaus schwer sein kann, eigene Neigungen, Interessen, den inneren Schweinehund zu überwinden, und das ist ja aber, was der Islam letztlich verlangt - dass wir erkennen und annehmen, dass Gott und der Glaube wichtiger sind als all das, denn das Stillen unserer Neigungen haben wir hier im Diesseits, der Glaube und was wir für Gott getan haben, was wir für Ihn und den Glauben für Anstrengungen und Mühseligkeiten auf uns nehmen, was wir in Gottes Namen an Gutem tun, das begleitet uns noch im Jenseits. Und die Zeit, die wir auf Erden verbringen, ist ein Wimpernschlag im Vergleich zum Jenseits. Dementsprechend sollten wir Prioritäten setzen.

 

Inshallah wirst du den für dich richtigen Weg finden. Ich wünsche dir das beste.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jasmina,

 

also könnte ich nie Muslim und schwul sein?

 

Ich kenne die Lot-Texte schon. Hab mir das schon durchgelesen. Aber ich finde darin keine konkrete Erwähnung, dass Homosexualität ein Verbrechen wäre. Vielmehr lese ich darin von Vergewaltigungen und Ehebruch, weil die Männer ja verheiratet waren. Ich lese da auch den Vorwurf heraus, dass die Männer ihre Frauen vernachlässigt haben und dass der Auslöser der Zerstörung der war, dass sich die Leute an Lots Gästen vergehen wollten.

Und, wenn ich von mir sprech, ich fall bestimmt nicht über alles und jeden her. Ich besteh auch nicht nur aus Trieb und lass mich davon leiten. Machst du ja bestimmt auch nicht, oder? Für mich ist Liebe zwischen zwei Menschen was wunderschönes und Sex mit einem Menschen, den man liebt und der einen auch liebt, ist auch etwas wunderschönes. Ich hatte auch noch nie mit jemandem Sex, den ich nicht geliebt hab, also immer nur in ner Beziehung. Und was ist daran falsch? Ich geh nicht fremd, ich hab nur Augen für meinen Freund und finds als das schönste, wenn er glücklich ist. Das ist doch kein Verbrechen, oder?

In der Lot-Geschichte ist auch keine Rede von Gefühlen. Das ist ja keine Geschichte über Werte wie Liebe oder Freundschaft.

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Homosexuelle Taten des Mannes sind im Islam einer der schlimmsten Sünden, und dies unabhängig von verheirateter Mann oder ledig, dies spielt bei den homosexuellen Taten der Männer keine Rolle.

 

Soweit ich weiß werden homosexuelle Taten von Frauen als Zina(Unzucht) eingestuft, was schlimm genug ist.

Homosexuelle Taten von Männern jedoch, sind eine Sonderkategorie die schlimmer als Zina ist.

 

Du müsstest also vollkommen darauf verzichten.

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Askari,

 

mir fehlt da halt n Teil in der Argumentation. Weil ihr das ja nur als Trieb betrachtet und mit Alkoholsucht vergleicht.

Sorry, will hier auch niemanden beleidigen oder so. Aber für mich wirkt das halt so...

 

Außerdem wird man eigentlich nicht erst für das Ausleben seiner "Homosexualität" bestraft, wenns 4 Augenzeugen gibt, die einen sozusagen dabei direkt sehen?

 

Und das mitm Geschlechtsumwandeln. Wenn das wirklich erlaubt ist, dann versteh ich das nicht.

Sorry, aber wenn ihr mir sagt ich soll hetero werden, dann kann man auch genauso sagen, dass n Mensch, der sich im falschen Körper fühlt einfach seinen inneren Schweinehund überwinden soll und normal werden soll, indem er betet und sich zu Allah bekennt.

 

Hab da mal ne allgemeine Frage. Wie ist das, wenn irgendwann medizinisch erwiesen wird, dass Homosexualität angeboren ist, genauso wie Heterosexualität. Ist das dann immer noch als ne Sünde?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Der Gesandte Allahs saas. sagte: schaut nicht mal auf den Schambereich eines anderen Mannes.

 

Es gibt keine Ausnahmen hinsichtlich des Homosexuellen Verkehrs.

 

Du müsstest dich davon lösen, wenn du Muslim sein willst.

 

Auch wenn es dir schwer fallen sollte oder es dich traurig machen sollte, jeder Mensch der nach den Regeln des Islams leben will, und nach dem Wohlgefallen Allahs strebt, muss sich von seinen Sündhaften Neigungen trennen bzw. lossagen, ansonsten würde er seine Begierde über den Willen Allahs stellen und das ist Shirk (Polytheismus/Götzendienst) und wirft einen aus der Religion.

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Erstmal finde ich es schön, dass du am Islam interessiert bist.

 

Das ist doch kein Verbrechen, oder?

 

Es gibt auch andere Dinge, die im Islam verboten sind, aber auf dem ersten Blick nicht verwerflich oder wie ein Verbrechen erscheinen. Wieso ist es verboten ein Glas Wein zu trinken? Warum darf man nicht ein Stück Schweinefleisch essen? Wieso ist es so schlimm, wenn man einmal das Gebet nicht verrichtet? Was soll passieren, wenn ich einmal einem Mann die Hand gebe? Etc. Diese Sünden haben vielleicht auf dem ersten Blick nicht den Anschein wirklich schlimm zu sein, aber sie schaden uns und unserer Seele, auch ohne, dass wir es bewusst merken. Sie haben, neben anderen schlechten Folgen, eine negative Auswirkung auf unser spirituelles Bewusstsein. Jede Sünde, die wir begehen, ohne dass wir sie bereuen und von ihr ablassen, schwächt unseren Glauben.

 

Es ist gut, wenn man hinterfragt, aber nicht immer erkennt und verinnerlicht man sofort die Bedeutung eines Gebots oder Verbots. Wichtig ist, dass wir erstmal akzeptieren, dass alle islamischen Regeln einen Sinn haben, auch wenn wir noch nicht hinter jedem Sinn gekommen sind. Es kann auch eine ganz einfache Antwort auf deine Frage geben: Allah (swt) hat dir verboten deine Triebe mit einem Gleichgeschlechtlichen zu befriedigen, weil Er schauen möchte, was dir wichtiger ist: Diese Welt und ihre Versuchungen, oder die Welt danach, wenn wir für all unsere Taten und Glaubensansichten zur Rechenschaft gezogen werden. Spätestens dann, wirst du es bereuen, dich von deinen Neigungen leiten gelassen zu haben und wirst einsehen, dass es sich überhaupt nicht gelohnt hat. Aber du wirst dann nicht die Chance bekommen, wieder zurück auf die Erde geschickt zu werden, um "es wieder gut zu machen".

 

Nimm den Islam an und sprich das Glaubensbekenntnis, wenn du dich dafür entschieden hast. Du wirst als jemand, der eine gleichgeschlechtliche Beziehung führt, erstmal ein "sündiger Muslim" sein, aber - so Gott will - wirst du mit der Zeit, wenn du dir mehr Wissen angeeignet und einen festen Glauben bekommen hast, dich von selbst von der Homosexualität abwenden, auch wenn du es dir im Moment noch überhaupt nicht vorstellen kannst. Du wirst, wenn du dich mehr mit dem Islam beschäftigst, anfängst zu beten, fasten etc. und andere Dinge machst, die dich näher zu Gott bringen, eine Entwicklung durchgehen und dich - so Gott will - zum Positiven verändern und dann von selbst von den großen Sünden Abstand nehmen.

 

Sorry, aber wenn ihr mir sagt ich soll hetero werden, dann kann man auch genauso sagen, dass n Mensch, der sich im falschen Körper fühlt einfach seinen inneren Schweinehund überwinden soll und normal werden soll, indem er betet und sich zu Allah bekennt.

 

Gott hat uns aber erlaubt, unseren Körper zu verändern, sei es durch Schönheitsoperationen oder einer erforderlichen Geschlechtsumwandlung.

 

Hab da mal ne allgemeine Frage. Wie ist das, wenn irgendwann medizinisch erwiesen wird, dass Homosexualität angeboren ist, genauso wie Heterosexualität. Ist das dann immer noch als ne Sünde?

 

Was ist, wenn die Neigung zu Kanibalismus und Pädophilie ebenfalls als angeboren erwiesen werden würde bzw. als eine Veranlagung mit einer biologischen Ursache? Auch wenn eine schlechte Neigung angeboren ist, so darf man sich nicht von seinem Körper beherrschen lassen, sondern muss lernen seinen Körper zu kontrollieren.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nimm den Islam an und sprich das Glaubensbekenntnis, wenn du dich dafür entschieden hast. Du wirst als jemand, der eine gleichgeschlechtliche Beziehung führt, erstmal ein "sündiger Muslim" sein, aber - so Gott will - wirst du mit der Zeit (......)

 

 

 

#salam#

 

Man kann den Islam nicht nur mit seiner Zunge annehmen, das ist bedeutungslos.

 

Jemand der sein Nafs und seine Begierde über die Gesetze Allahs stellt, der begeht Shirk und solange man Shirk begeht kann man kein echter Moslem sein, da Shirk(Götzendienst) einen aus der Religion wirft.

 

Allah hat kein Volk wegen der Unzucht vernichtet, aber wegen der Homosexualität schon.

 

Ich weiß das du es gut meinst Schwester, aber wir können die Gesetze Allahs nunmal nicht passend machen, die Menschen müssen sich nach den Gesetzen richten.

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Naynawa,

 

ich verstehe nicht wie du mich mit nem Kanibalen oder Kinderschänder vergleichen kannst?

Sorry, aber ich finde, das eine ist nicht das andere. Ein Kanibale tötet und isst Menschenfleisch und ein Kinderschänder vergewaltigt kleine Kinder gegen deren Willen und fügt diesen nicht nur körperlichen, sondern auch psychischen Schaden zu. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Wenn man von Mord, Menschenfressern und Kindervergewaltigern spricht und das mit jemandem wie mir vergleicht. Weil ich niemanden töte und niemandem Schmerz zufüge, niemanden unterdrücke, quäle, foltere oder ähnliches.

Sorry, aber mit solchen Argumentationen wäre ich echt vorsichtig.

 

Das nächste: Gott erlaubt Schönheitsoperationen. Aber die Schönheitschirurgie wurde vom Menschen erschaffen und nicht von Gott?

Und, wenn ich Muslim wär, dann wärs auch kein Problem so wie ich ausseh, oder? Also mit Piercings, Tattoos und bunten Haaren? Oder?

 

Im Judentum beispielsweise darf ich mich nicht tätowieren lassen. Von daher hab ich da schon gesündigt. Weil es im Judentum so ist, dass Jahwe uns unseren Körper so gegeben hat wie er ist und dieser nicht absichtlich beschädigt werden darf. Wenn mans ganz genau nimmt, dann darf man sich nicht mal Ohrlöcher stechen lassen. Da hab ich auch gesündigt. Ich müsste, rein theoretisch alle meine Tattoos (joa, und das sind so 8 Stück #cool# ) meine 20 mm Ohrlöcher und meine ganzen Piercings zuwachsen lassen.

 

Also im Judentum wär ne Geschlechtsumwandlung ne Sünde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Allah sagt Er hat kein Volk wegen der Unzucht vernichtet, aber wegen der Homosexualität schon.

 

 

 

Wo genau steht das, wenn ich mal fragen darf?

Also ne genaue Übersetzung?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wo genau steht das, wenn ich mal fragen darf?

Also ne genaue Übersetzung?

 

 

#salam#

 

 

Ein Beispiel wär diese Überlieferung des dreifachen Urenkels des Propheten saas.

 

Imam Sadiq (a.s.) sprach: "Das Verbot des homosexuellen Geschlechtsverkehrs (zwischen Männern) ist größer als das Verbot der Unzucht (zwischen Männern und Frauen). Gott vernichtete Gemeinden (Gesellschaften) wegen des Verbots des homosexuellen Geschlechtsverkehrs, doch er vernichtete niemanden wegen der Unzucht."

 

(Wasa´il-usch-Schi´ah, B.20, S.329)

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...