Al_Mahdi

Duhur + Assr bzw Maghrib + Isha zusamenbeten

10 posts in this topic

Salam Alaikum,

 

1. warum beten wir shiiten Duhur und Assr bzw Maghrib und Isha direkt hintereinander ?

die sunniten sagen zb dies dürfe man nicht, und es wird ja auch bei uns viel wert darauf gelegt das man das gebet pünktlich verrichtet.

 

2. ich hab von einem hadith gehört, der davon erzählt das imam ali as das assr gebet verpasst haben soll, und dann allah swt die zeit / oder die erde in ihrem lauf zurück drehte damit er das gebet nicht verpasst. wenn dieser hadith stimmen sollte, dann hat imam ali as die gebete ja auch getrennt gebetet oder nicht?

 

und gibt es beweise das der prophet saaw die gebete getrennt bzw zusammenfassend gebetet hat?

was ist die richtige art in diesem zusamenhang zu beten?

 

rein logisch wäre ja das man die gebete getrennt betet, denn duhur ist eine andere zeit als assr usw.

 

ich wäre über eine schlüssige antwort sehr dankbar !

 

wasalam :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

slm

 

ich werde jetzt auf deine Fragen nicht eingehen, weil es genug zu finden gibt zu diesem Thema. möchte gerne aber auf die logik geschichte eingehen.

Die Definiton, wann Isha ist, ist bei den Schiiten und Sunniten gleich. Ich erlebe momentan in Berlin, dass nämlich hier gar kein Isha vorhanden ist. Heißt ich bete ja rein theoretisch nur 4 Gebete, da ich aber als Schiite meine Gebete zusammenlegen darf habe ich damit kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hoffe es vertreten nicht alle forenmitglieder deine ansicht bezüglich meiner fragen, und es wird doch jemand antworten.

trotzdem danke.

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

selam,

 

komisch jetzt hat der unfehlbare Imam ra. etwa das gebet vergessen? und allah swt dreht ihm noch die zeit zurück? davon habe ich noch nie gehört :D

 

Wasselam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Die Geschichte ist etwas anders als man denkt.

Der Prophet saas und Imam ali As waren in der Wüste unterwegs und suchten Schutz vor einem Sandsturm.

Sie wussten gar nicht wie Spat es ist!

Soweit ich mich erfinden kann haben sie Dan geschlafen und als der sturm vorbei war merkten sie das die Zeit schon zu Spat war.

Also beteten sie zu Allah das er ihnen hielfe und Allah hat daraufhin die Erde etwas zurückgedreht damit es wieder Mittag ist und die beiden konnten ihr Gebet nun korrekt verrichten.

 

Das ist eines der Wunder vom Propheten saas also

Ich bitte um etwas anstand wenn es um so hohe Persönlichkeiten geht auch wenn du Bruder dich nicht zu den shiiten zählst musst du dich nicht darüber lustig machen !

 

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

komisch jetzt hat der unfehlbare Imam ra. etwa das gebet vergessen? und allah swt dreht ihm noch die zeit zurück?

 

Der Imam (as) hat das Gebet natürlich nicht vergessen. Er war nicht in der Lage zu beten, da er (as) im Krieg war (so habe ich es jedenfalls gehört).

Allah (swt) ließ die Sonne zurückgehen, damit der Imam (as) das Gebet nicht verpasst.

Das zeigt seinen (as) hohen Stellenwert bei Allah (swt).

 

 

 

#wasalam#

 

Edit: Schwester Karima war schneller. Die Geschichte mit dem Sandsturm habe ich noch nicht gehört #schaem#

Share this post


Link to post
Share on other sites

slm

 

im Kitab al irshad finden wir folgende Erzählung

 

Das Ereignis, wie er sie das erste Mal zurückschickte, überlieferte Asma´ bint

´Umais, von Umm Salama, der Gattin des Propheten (s.), von Dschabir bin

´Abdillah al - Ansari, von Abu Sa´id al-Chudri und einer Gruppe von Gefährten

(des Propheten, s.): Eines Tages hielt sich der Prophet (s.) in seinem (Imam ´Alis,

a.) Haus auf, und ´Ali (a.) war bei ihm. Da kam Dschibril (a.) zu ihm, kam und

sprach vertraut mit ihm über Allah den Erhabenen. Als die Offenbarung über ihn

kam, benutzte er (der Prophet, s.) den Oberschenkel des Fürsten der Gläubigen (a.)

als Kissen, und er hob seinen Kopf nicht von ihm, bis die Sonne unterging. Dadurch

zwang er den Fürsten der Gläubigen (a.), das Nachmittagsgebet sitzend zu

verrichten und die Verbeugung (ruku´) und die Niederwerfung (sadschda) durch

Gesten anzudeuten. Als er (der Prophet) aus seiner Trance erwachte, fragte er den

1 Heiliger Qur´an: 72: 1-2

241

Fürsten der Gläubigen (a.): „Hast du das Nachmittagsgebet verpasst?“ „Ich konnte

nicht im Stehen beten aufgrund deiner Lage, Gesandter Allahs, und aufgrund

des Zustandes, in dem du warst, als du die Offenbarung bekamst“, antwortete er

(a.). Da sagte er (der Prophet, s.) zu ihm: „So bitte Allah, dass Er für dich die Sonne

zurückschicken möge, damit du es (das Nachmittagsgebet) stehend und in seiner

Zeit beten kannst, wie du es verpasst hast. Denn Allah wird es dir gewähren wegen

deines Gehorsams gegenüber Allah und Seinem Gesandten.“ Der Fürst der Gläubigen

(a.) bat Ihn darum, die Sonne zurückzusenden, und sie kehrte zu ihm zurück,

bis sie ihre Position am Himmel zur Zeit des Nachmittagsgebets (wieder) erreicht

hatte. Der Fürst der Gläubigen (a.) verrichtete das Nachmittagsgebet zu seiner Zeit,

dann ging sie unter. Asma sagte: „Bei Allah, wir hörten bei ihrem Untergang ein

Quietschen wie das Quietschen einer Säge im Holz.“ 1

Ihre (der Sonne) Zurücksendung zu ihm (´Ali, a.) nach dem Propheten ereignete

sich, als er den Euphrat bei Babylon überqueren wollte. Viele seiner Gefährten

waren damit beschäftigt, sich um ihre Tiere und ihr Gepäck zu kümmern. Er (Imam

Ali, a.) verrichtete mit einer Gruppe, die bei ihm war, das Nachmittagsgebet. Bis

zum Sonnenuntergang hatten die Leute ihre Überquerung noch nicht beendet, und

viele von ihnen versäumten das Gebet, und sie versäumten (auch) den Vorzug, mit

ihm (Imam Ali, a.) zusammen zu beten. Sie sprachen darüber. Als er (a.) ihre Worte

darüber hörte, bat er Allah, Den Erhabenen, die Sonne zu ihm zurückzusenden,

damit alle seine Gefährten das Nachmittagsgebet zu seiner rechten Zeit mit ihm

zusammen beten konnten. Allah gewährte ihm dies und sandte sie zurück zu ihm,

und der Himmel wurde (wieder) so wie zu der Zeit des Nachmittagsgebets. Als er

mit den Leuten den abschließenden Gruß (im Gebet) gesprochen hatte, ging die

Sonne unter, und man hörte ein lautes pochendes Geräusch, das die Leute erschreckte.

Vielfach lobpriesen sie Allah, erklärten Seine Einheit, baten Ihn um

Vergebung und priesen Allah für die Gnade, die Er ihnen gezeigt hatte. Die Berichte

darüber haben weite Kreise gezogen und Die Erwähnung (dieses Ereignisses)

verbreitete sich unter den Menschen. Sayyid Ibn Muhammad al-Himyari (r.) rezitierte

(darüber) folgendes (Gedicht):

„Die Sonne wurde zu ihm zurückgebracht, als er die Zeit für das Nachmittagsgebet

versäumt hatte und Maghrib (Zeit des Abendgebets) nahe war, so dass ihr Licht so

schien wie zur Zeit des Nachmittagsgebets. Dann fiel sie wie ein herabfallender

Stern. Ein anderes Mal wurde sie für ihn zurückgesandt in Babylon, und sie war

nicht zu einem arabischen Volk zurückgesandt worden, außer dass das erste und

das zweite Mal miteinander zusammenhängen, damit es eine Erklärung für eine

wundersame Angelegenheit sei.“

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Vielen dank für die korrekte Geschichte. Subhanaallah da wird einem wieder einmal bewusst wie mächtig Allah doch ist!

Subhanallah!!!

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Subhanallah!

Möge Allah (swt) dich reichlich belohnen, Bruder JamilabdAllah.

#rose#

 

 

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 10 Posts
    • 1753 Views
    • MAHDI 313
    • MAHDI 313
    • 5 Posts
    • 940 Views
    • Ansarshi3a
    • Ansarshi3a

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.