Sign in to follow this  
Followers 0
Shia-Ritter

Mutah

55 posts in this topic

Alsalam alikum

 

 

Eine Ehe hat immer eine sexuelle Komponente. Es gibt doch einen Spruch, der besagt, dass die Heirat für einen Menschen dann zur Pflicht wird, wenn dieser seine körperlichen Bedürfnisse nicht mehr beherrschen kann. Das zeigt, dass der Islam durchaus dieses Motiv für eine Eheschließung akzeptiert, auch wenn es sicherlich nicht der einzige Beweggrund ist.

 

 

verwechsle nicht den Zweck der normalen Ehe mit dem Zweck der Zeitehe

 

Das Problem ist, dass du nicht tief genug den Zweck betrachtest. Du betrachtest es so oberflächlich.

 

 

Die Zeitehe als bloße "Versorgungsehe" ist nicht nachvollziehbar, denn um einen Menschen zu versorgen, bedarf es m.E. keiner Eheschließung. Ich kann genauso gut Geld oder materielle Güter spenden, damit ein anderer Mensch versorgt ist und es ihm an nichts fehlt.

 

Es gibt Dinge welche nicht von einem Mann oder einer Frau getan werden können, wenn sie nicht mahram sind.

 

 

Und das ist der Punkt der Zeitehe.

 

 

So wie ich Shia-Ritter verstanden habe, sagt er, dass eine Zeitehe nicht für Sex ist, sondern für Versorgung und Unterhalt geschlossen wird. Hier habe ich eingeworfen, dass keine Zeitehe eingegangen werden muss, um eine Versorgung durch Geld u.ä. zu gewährleisten. Wie du sagt, es reichen Spenden völlig aus. Wenn also in einer Zeitehe der Mann keine Verpflichtungen hat, dann muss er die Frau, die er ausschließlich materiell unterstützen will, überhaupt nicht heiraten.

 

 

Manchmal braucht der Mann Unterstützung, nicht nur die Frau. Aber um Unterstützung von Frauen anzunehmen, muss sie für ihn mahram sein.

 

Beispiel

 

Wenn ein Mann sich seine ganzen Knochen gebrochen hat,er kann sich überhaupt nicht bewegen und kann die natürlichen Dinge nicht erledigen und hat niemanden, der ihm hilft.

 

Wie kann er eine Krankenschwester, die nicht mahram für ihn ist, seinen Körper waschen lassen?

 

Das würde haram sein.

 

Hier löst die Zeitehe das Problem für den Mann, und der Mann wird die Unterstützung der Frau erhalten, ihr ein Gehalt im Namen der Mitgift(mahr) zahlend.

 

 

 

 

Auf jeden Fall zeigt es, dass Shia-Ritters Interpretation der "Versorgung" und des "Unterhalts" nicht stimmen kann

 

Es ist nicht meine Interpretation. Die Hadith ist sehr deutlich.

 

Nimm diesen Text eines Gelehrten, um zu wissen, dass es sich nicht um meine Interpretation handelt:

 

Großayatollah Sheikh Yusuf Saneei sagte:

 

Die Zeitehe im Islam wurde grundlegend für die notwendigen Sachverhalte gegründet. Sie ist nicht dafür die Sache in rechtlicher Weise gesetzlich zu machen oder ersatzhalber für die normale Ehe, und wer auch immer seine Frau nah bei sich hat und fähig ist seine sexuellen Bedürnisse zufrieden zustellen, so ist die Zeitehe für ihn ein Problem, gemäß meiner Meinung, gewiss ist es verboten und nicht gesetzlich, denn es führt das zu die Standsicherheit zersetzen. Daneben gibt es 100 von anderen Nebeneffekte und Schäden, welche verursacht werden.

 

Und über die Probleme der Jugend, müssen wir eine Lösung für die Gründe finden, welche sie nicht eine normale Ehe eingehen lassen.

 

 

Schaut euch Montakhab al-Ahkam, masala/problem 595 an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Eine Ehe hat immer eine sexuelle Komponente. Es gibt doch einen Spruch, der besagt, dass die Heirat für einen Menschen dann zur Pflicht wird, wenn dieser seine körperlichen Bedürfnisse nicht mehr beherrschen kann. Das zeigt, dass der Islam durchaus dieses Motiv für eine Eheschließung akzeptiert, auch wenn es sicherlich nicht der einzige Beweggrund ist.

 

 

verwechsle nicht den Zweck der normalen Ehe mit dem Zweck der Zeitehe

 

Eine Ehe ist für mich eine Ehe, dabei ist es doch egal ob ich mit meinem Mann bis an mein Lebensende verheiratet bin oder wir uns unvernehmlich nach einer bestimmten Zeit trennen. Außerdem hat jeder normale Mensch Bedürfnisse, außer er ist krank.

 

Manchmal braucht der Mann Unterstützung, nicht nur die Frau. Aber um Unterstützung von Frauen anzunehmen, muss sie für ihn mahram sein.

 

Beispiel

 

Wenn ein Mann sich seine ganzen Knochen gebrochen hat,er kann sich überhaupt nicht bewegen und kann die natürlichen Dinge nicht erledigen und hat niemanden, der ihm hilft.

 

Wie kann er eine Krankenschwester, die nicht mahram für ihn ist, seinen Körper waschen lassen?

 

Das würde haram sein.

 

Hier löst die Zeitehe das Problem für den Mann, und der Mann wird die Unterstützung der Frau erhalten, ihr ein Gehalt im Namen der Mitgift(mahr) zahlend.

 

Ich habe lange über dein Beispiel nachgedacht und bin zu dem Schluß gekommen, dass der Islam hierfür eine Ausnahme (damit ist nicht eine Zeitehe gemeint) haben muss. Drei Punkte, die mir spontan dazu einfallen:

 

1. Eine Krankenschwester ist nicht ausschließlich für einen einzigen Patienten da. Soll der Patient alle seine Krankenschwestern heiraten, damit sie ihn waschen können? => nicht praktikabel

 

2. Die Krankenschwestern müssten alle ledig sein, aber in der Realität haben viele von ihnen selber eine Familie => nicht praktikabel

 

3. Das Waschen kann die Ehefrau des Mannes oder ein anderes Familienmitglied übernehmen.

 

Es ist nicht meine Interpretation. Die Hadith ist sehr deutlich.

 

Du zitierst aber nur ein Hadith. Wer sagt, dass das richtig ist?

 

Nimm diesen Text eines Gelehrten, um zu wissen, dass es sich nicht um meine Interpretation handelt:

 

Großayatollah Sheikh Yusuf Saneei sagte:

 

Die Zeitehe im Islam wurde grundlegend für die notwendigen Sachverhalte gegründet. Sie ist nicht dafür die Sache in rechtlicher Weise gesetzlich zu machen oder ersatzhalber für die normale Ehe, und wer auch immer seine Frau nah bei sich hat und fähig ist seine sexuellen Bedürnisse zufrieden zustellen, so ist die Zeitehe für ihn ein Problem, gemäß meiner Meinung, gewiss ist es verboten und nicht gesetzlich, denn es führt das zu die Standsicherheit zersetzen. Daneben gibt es 100 von anderen Nebeneffekte und Schäden, welche verursacht werden.

 

Und über die Probleme der Jugend, müssen wir eine Lösung für die Gründe finden, welche sie nicht eine normale Ehe eingehen lassen.

 

Der Sheikh sagt nicht, was die "notwendigen Sachverhalte" sind. Ich lese heraus, dass er die Zeitehe für einen verheirateten Mann verbietet. Es gibt sicher Sheikhs, die etwas anderes sagen.

 

#salam#

Buna

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alsalam alikum

 

 

Eine Ehe ist für mich eine Ehe, dabei ist es doch egal ob ich mit meinem Mann bis an mein Lebensende verheiratet bin oder wir uns unvernehmlich nach einer bestimmten Zeit trennen.

 

 

F: Was ist das Urteil des Muslim-Student, welcher eine unterbrochene Ehe eingehen möchte und diese Ehe nach dem Beenden des Studiums beenden möchte, um nach Hause zurück zu kehren, der "aqed" wird aber ein normaler "aqed" sein, welcher für die normale Ehe genutzt wird.

 

A: Die Absicht der Ehe ist, dass sie fortgeführt wird und ewig ist, um eine haltbare Familie zu gründen.

 

 

Sheikh Makarem Sherazi sagte:

Die Absicht der Ehe ist nicht nur um die sexuellen Bedürfnisse zu erfüllen; die Frau ist der Lebenspartnerfür den Mann und die Erzieherin der Kinder.

 

:Olive-->:Olive">Schau dir den Band 2, Seite 125 des Buches Tafsir al-Amthal an

 

 

Schau dir das Buch Qararat wa tawsiat majma al-feqh al-islam, Seite 44 an.[/color]

 

 

Außerdem hat jeder normale Mensch Bedürfnisse, außer er ist krank.

 

Der Unterschied liegt zwischen dem Menschen und dem Tier

 

Ein Mensch kann sein Verlangen kontrollieren,

 

das Tier jedoch kann das Verlangen nicht kontrollieren, es wird also sich irgendeneinen Weg suchen, um sein Verlangen zu erfüllen.

 

 

Allah hat uns also Verlangen gegeben, um unseren Glauben zu prüfen. Werden wir Allah befolgen

 

oder werden wir unsere Verlangen befolgen?

 

 

Einige Leute versuchen sich selbst zu betrügen, indem sie mit den islamischen Regeln spielen. Sie versuchen also die Islamischen Gesetze zu nutzen, um ihre Verlangen zu erfüllen.

 

 

Und das ist falsch.

 

Denn wir müssen dem Islam folgen, wie Allah es möchte, nicht wie wir möchten.

 

 

Und die Person, welche ihr Verlangen nicht kontrollieren kann, ist definitv krank und braucht einen Arzt.

 

 

1. Eine Krankenschwester ist nicht ausschließlich für einen einzigen Patienten da. Soll der Patient alle seine Krankenschwestern heiraten, damit sie ihn waschen können? => nicht praktikabel

 

2. Die Krankenschwestern müssten alle ledig sein, aber in der Realität haben viele von ihnen selber eine Familie => nicht praktikabel

 

Es scheint mir, als ob du nicht gut liest, was ich schreibe und das du mich nicht verstehen kannst, so wie die anderen es tun.

 

 

Ich habe nicht die Krankenschwestern gemeint, die im Krankenhaus sind.

 

Ich meinte eine spezielle Krankenschwester, welche angestellt werden kann, um nur einen Patienten zu bedienen. Es ist nicht notwendig, das sie eine Krankenschwester ist. Ich habe dieses Wort nur benutzt, um die Pflicht klarzustellen, welcher sie nachgehen wird. Es könnte eine normale Dienerin sein, welche Acht auf den Patienten gibt.

 

 

Ich hoffe, dass du es nun verstehst, denn diese Sache ist sehr bekannt im Nahen Osten.

 

 

3. Das Waschen kann die Ehefrau des Mannes oder ein anderes Familienmitglied übernehmen.

 

Sollte er eine Familie haben, so handelt es sich nicht um einen besonderen Fall.

 

Der besondere Fall ist, wenn der Patient niemanden hat und vereinsamt ist.

 

 

Du zitierst aber nur ein Hadith. Wer sagt, dass das richtig ist?

 

Was meinst du mit korrekt?

 

Die Hadith?

 

Solltest du die Hadith gemeint haben, so werde ich sicher sein, das du ohne Wissen argumentierst und das ist eine sehr schlechte Angewohnheit. Denn viele Leute verfielen der Hölle, wegen solch einer Gewohnheit, wie der Imam (as) sagte:

 

 

Die Hadith ist korrekt (sahih), niemand kann das Gegenteil sagen.

 

 

 

 

Der Sheikh sagt nicht, was die "notwendigen Sachverhalte" sind. Ich lese heraus, dass er die Zeitehe für einen verheirateten Mann verbietet. Es gibt sicher Sheikhs, die etwas anderes sagen.

 

 

Der Shekh hat es dem verheirateten Mann verboten.

 

Und er hat es den Singles nicht erlaubt, denn er sagte, dass sie für die den Grund, welcher sie nicht heiraten lässt, eine Lösung finden müssen. Denn der Shekh lehnt die Zeitehe als Lösung der Jugend-Bedürnisse ab.

 

 

Wenn es einen anderen Shekh gibt, welcher etwas anderes sagt, so muss er seinen Beweis liefern, andernfalls ist seine Aussage wertlos.

 

Ich würde gerne folgende Hadith zeigen, um zu wissen, dass das Heiraten nur für das Befriedigen der sexuellen Bedürfnisse verboten ist.

 

Der heilige Prophet sagte: Allah verflucht jeden "dawak" der Männer und jede "dawaka" der Frauen.

 

 

:Olive-->:Olive">Schau dir Seite 8 des Bandes 22 von wasael al-Shia an.[/color]

 

 

*Dawak= derjenige, der schnell heiratet und sich schnell scheidet, nur für Sex.

 

 

 

Imam Jaffar al-Sadeq sagte: Allah hasst jeden "metlaq" und "dawak".

 

:Olive-->:Olive">Schau dir Seite 8 des Bandes 22 von wasael al-Shia an.[/color]

 

 

*Metlak= derjenige, der sich schnell scheidet

 

 

 

Imam Jaffar al-Sadiq sagte: Heirate, aber scheide dich nicht, Allah mag diese "dawaks" von Männern und Frauen nicht

 

 

:Olive-->:Olive">wasael al-Shia, B 22, S 9[/color]

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Du zitierst aber nur ein Hadith. Wer sagt, dass das richtig ist?

Was meinst du mit korrekt?

 

Die Hadith?

 

Solltest du die Hadith gemeint haben, so werde ich sicher sein, das du ohne Wissen argumentierst und das ist eine sehr schlechte Angewohnheit. Denn viele Leute verfielen der Hölle, wegen solch einer Gewohnheit, wie der Imam (as) sagte:

 

Die Hadith ist korrekt (sahih), niemand kann das Gegenteil sagen.

 

Was soll das bitte?

 

Ich bin momentan unschlüssig, ob ich überhaupt noch mit dir reden will, weil du nicht diskutieren kannst, ohne persönlich zu werden. Deine Belehrung in allen Ehren, aber halte dich etwas zurück, ja?

 

#salam#

Buna

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

mal ganz abgesehen davon, dass einiges, was hier gesagt wird, gegen die Fatwas der Maraje´sind, wie z..B dass es für einen verheirateten Mann verboten sei. ABer vielleicht wissen es manche ja besser... :?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

mal ganz abgesehen davon, dass einiges, was hier gesagt wird, gegen die Fatwas der Maraje´sind, wie z..B dass es für einen verheirateten Mann verboten sei. ABer vielleicht wissen es manche ja besser... :?

 

#salam#

 

:?

 

Dass ein bestimmter Sheikh das verbietet, na gut. Völlig indiskutabel ist aber die Tatsache, dass die Meinung von anderen Gelehrten überhaupt nicht akzeptiert wird und noch dazu davon ausgegangen wird, dass sie Unrecht haben:

 

Der Shekh hat es dem verheirateten Mann verboten.

 

Und er hat es den Singles nicht erlaubt, denn er sagte, dass sie für die den Grund, welcher sie nicht heiraten lässt, eine Lösung finden müssen. Denn der Shekh lehnt die Zeitehe als Lösung der Jugend-Bedürnisse ab.

 

 

Wenn es einen anderen Shekh gibt, welcher etwas anderes sagt, so muss er seinen Beweis liefern, andernfalls ist seine Aussage wertlos.

 

Somit ist die gesamte Diskussionsgrundlage weg :? .

 

#salam#

Buna

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam,

also jetzt stell ich die frage, doch nochmal hier rein.

Nochmal zu mutah #salam#

Muss der wille, die frau dem islam näher zu bringen, bei einer mutah zw. einem moslem und einer christen wirklich sein? Ein bruder meinte das so, aber das wurde hier nirgendwo gesagt.

Und wie ist es jetzt nochmal mit den eltern.

Wenn man mit einer christen mutah macht, müssen dann die eltern davor bescheid wissen? Ihr habt das doch verneint, also muss der vater das auch nicht erfahren?

Und nochmal zum ehevertrag. Denn schließt man doch nur mündlich ab, oder? Und man ist nicht gezwungen, darin den geschlechtsverkehr, zu erwähnen, oder?

Bitte, um beantwortung dieser fragen, dann lass ich euch auch in ruhe #salam#

danke

wsalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
also jetzt stell ich die frage, doch nochmal hier rein.

Nochmal zu mutah #salam#

Muss der wille, die frau dem islam näher zu bringen, bei einer mutah zw. einem moslem und einer christen wirklich sein? Ein bruder meinte das so, aber das wurde hier nirgendwo gesagt.

Und wie ist es jetzt nochmal mit den eltern.

Wenn man mit einer christen mutah macht, müssen dann die eltern davor bescheid wissen? Ihr habt das doch verneint, also muss der vater das auch nicht erfahren?

Und nochmal zum ehevertrag. Denn schließt man doch nur mündlich ab, oder? Und man ist nicht gezwungen, darin den geschlechtsverkehr, zu erwähnen, oder?

Bitte, um beantwortung dieser fragen, dann lass ich euch auch in ruhe :?

 

#salam#

 

Musst du nicht Hausaufgaben machen? :?

 

#salam#

Buna

Share this post


Link to post
Share on other sites
uhhhhhhhhhhh.............. #salam# #salam# :?

 

#salam#

 

War nicht böse gemeint, aber du bist noch so jung, da solltest du andere Dinge im Kopf haben :? .

 

:?

Buna

Share this post


Link to post
Share on other sites
hmm.......man oh man

 

Das Leben ist hart #salam# . Man bekommt nicht immer das zu hören, was man hören will. Aber vielleicht antwortet noch jemand auf deine Fragen.

 

#salam#

Buna

Share this post


Link to post
Share on other sites

ne, das stört mich nicht so sehr, sollange meine fragen beantwortet werden.

wsalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#dh#

 

also gut, eigentlich wollte ich wirklich nicht, weil dazu schon genug g esagt wurde, aber du gibst ja keine Ruhe.

 

 

Muss der wille, die frau dem islam näher zu bringen, bei einer mutah zw. einem moslem und einer christen wirklich sein?

 

Ich habe bei keinem Gelehrten derartiges gelesen.

 

Wenn man mit einer christen mutah macht, müssen dann die eltern davor bescheid wissen? Ihr habt das doch verneint, also muss der vater das auch nicht erfahren?

 

Er muss nicht zustimmen unbedingt, aber ich fände es höchst unfair, das Mädchen ohne den Eltern was zu sagen zu heiraten? Aber das kann dem Jungen egal sein, den Ärger hat dann das Mädchen. Ist doch praktisch.

 

Und nochmal zum ehevertrag. Denn schließt man doch nur mündlich ab, oder? Und man ist nicht gezwungen, darin den geschlechtsverkehr, zu erwähnen, oder?

 

den würde ich schriftlich abfassen, mit allen möglichen Klauseln, gegen eventuelle Gedächtnisverluste.

 

#depri#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam,

es wurde zwar schon ausführlich besprochen, aber meine fragen kamen nich vor #dh#

Also vieeeeeeeeeelen dank nochmal! #depri#

wsalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dass ein bestimmter Sheikh das verbietet, na gut. Völlig indiskutabel ist aber die Tatsache, dass die Meinung von anderen Gelehrten überhaupt nicht akzeptiert wird und noch dazu davon ausgegangen wird, dass sie Unrecht haben:

 

 

Sie haben nicht Unrecht, jedoch verstehst du die anderen Gelehrten falsch.

 

Keiner unserer Gelehrten erlaubt es, wenn sie aber darüber reden, so reden sie darüber "hokum".

 

Du musst zwischen "hokum" und "ela ghaya" unterscheiden.

 

In "hokum" ist die Mutah eine Ehe und alles was in einer normalen Ehe stattfindet, kann in der Mutah-Ehe stattfinden, außer das Erbe.

 

Jedoch ist "ela ghaya" der Mutah-Ehe nicht wie die "ela ghaya" der normalen Ehe. Es gibt also Grenzen und Dinge welche nicht geschehen sollten in der Mutah-Ehe, obwohl es in einer normalen Ehe ist.

 

Ich weiß, dass es ein wenig kompliziert ist zu verstehen. Du solltest aber einen Hintergrund in Usool al-feqh haben, um den Punkt zu verstehen.

 

Somit ist die gesamte Diskussionsgrundlage weg #zwinker# .

 

Durch dich ist sie verloren gegangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mal ganz abgesehen davon, dass einiges, was hier gesagt wird, gegen die Fatwas der Maraje´sind, wie z..B dass es für einen verheirateten Mann verboten sei.

Makarem Schirazi, der von Shia-Ritter zitiert wurde, ist auch Marja'. #zwinker#

 

 

Wa Salaam

 

 

P.s.

@Administratoren:

Die Art und Weise, wie in diesem Thread miteinander umgegangen wird, finde ich echt eine Katastrophe. Vielleicht mögen sich die Verantwortlichen in Zukunft weniger um die "political" und mehr um die "social correctness" im Forum kümmern. Ich glaube, dass viele Geschwister für eine Hilfestellung in sozialer Kompetenz dankbar wären.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mal ganz abgesehen davon, dass einiges, was hier gesagt wird, gegen die Fatwas der Maraje´sind, wie z..B dass es für einen verheirateten Mann verboten sei.

Makarem Schirazi, der von Shia-Ritter zitiert wurde, ist auch Marja'. #zwinker#

 

#heul#

 

mag sein, aber sagen das auch Imam KHamenei und Ayatollah Sistani? Man kann ja wohl kaum die Meinung eines Marjas nehmen, die dann absolut setzen garniert mit lauter Ausdrücken die man vielleicht erst mal übersetzen sollte. Jedenfalls möge man mir bitte mal zeigen, wo z.B. Ayatullah Sistani so etwas gesagt haben soll.

 

 

 

@Administratoren:

Die Art und Weise, wie in diesem Thread miteinander umgegangen wird, finde ich echt eine Katastrophe. Vielleicht mögen sich die Verantwortlichen in Zukunft weniger um die "political" und mehr um die "social correctness" im Forum kümmern. Ich glaube, dass viele Geschwister für eine Hilfestellung in sozialer Kompetenz dankbar wären

 

ob sie dankbar wären, weiß ich nicht, aber den Umgangston hier habe ich bereits moniert. Dieses ständige Persönlich- Werden sowie der arrogante Ton gewisser User, die sich wohl ausschließlich als Prediger verstehen "Du verstehst falsch" "Du musst" usw. klingt schon wirklich derart von oben herab, das ist nicht mehr auszuhalten.

 

:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

mal ganz abgesehen davon, dass einiges, was hier gesagt wird, gegen die Fatwas der Maraje´sind, wie z..B dass es für einen verheirateten Mann verboten sei.

Makarem Schirazi, der von Shia-Ritter zitiert wurde, ist auch Marja'. #zwinker#

 

#heul#

 

mag sein, aber sagen das auch Imam KHamenei und Ayatollah Sistani? Man kann ja wohl kaum die Meinung eines Marjas nehmen, die dann absolut setzen garniert mit lauter Ausdrücken die man vielleicht erst mal übersetzen sollte. Jedenfalls möge man mir bitte mal zeigen, wo z.B. Ayatullah Sistani so etwas gesagt haben soll.

 

 

 

@Administratoren:

Die Art und Weise, wie in diesem Thread miteinander umgegangen wird, finde ich echt eine Katastrophe. Vielleicht mögen sich die Verantwortlichen in Zukunft weniger um die "political" und mehr um die "social correctness" im Forum kümmern. Ich glaube, dass viele Geschwister für eine Hilfestellung in sozialer Kompetenz dankbar wären

 

ob sie dankbar wären, weiß ich nicht, aber den Umgangston hier habe ich bereits moniert. Dieses ständige Persönlich- Werden sowie der arrogante Ton gewisser User, die sich wohl ausschließlich als Prediger verstehen "Du verstehst falsch" "Du musst" usw. klingt schon wirklich derart von oben herab, das ist nicht mehr auszuhalten.

 

:)

 

 

Was ist an "du verstehst falsch" so schlimm? Wenn er meinen beitrag falsch versteht, sag ich ihm das, und korrigiere ihn. Ganz einfach. Ansonsten, weiß ich nich was ihr hier so schlimm findet. ein beispiel wäre gut. Außer "du verstehst falsch". (Ich fühl mich nicht angepsorchen, war nur ein beispiel)

 

wsalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
mag sein, aber sagen das auch Imam KHamenei und Ayatollah Sistani? Man kann ja wohl kaum die Meinung eines Marjas nehmen, die dann absolut setzen garniert mit lauter Ausdrücken die man vielleicht erst mal übersetzen sollte. Jedenfalls möge man mir bitte mal zeigen, wo z.B. Ayatullah Sistani so etwas gesagt haben soll.

 

Salam Alaikum

 

Nach Seyyed Sistani ist es nicht verboten, der Mann sollte allerdings nicht eine Christin oder Jüdin heiraten (bzw. ist es makruh), wenn er schon mit einer Muslimin verheiratet ist.

 

Ich such nochmal, insha´allah finde ich die Fatwa!

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte aus respekt gegenüber der gelehrten!

Sayyed sistani oder ayatullah sistani

danke

wsalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam Alaikum

 

Entschuldigung #zwinker# ich bessere es sofort aus!!!

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam Alaikum

 

Hab´s gefunden:

 

§ Question : I want to do Muta’h marriage, what are the rules?

 

§ Answer : Temporary marriage has the following rules:

If you have already a Muslim wife, you can marry another Muslim woman. You cannot have Muta’h contract with a woman from ahle-kitab (People of the Book) unless your Muslim wife agrees with it. If she disagrees, it is haram (illegal). Temporary marriage with a kafir (an unbeliever who does not belong to Ahle Kitab) is absolutely forbidden.

However, in temporary marriage, you will have to read Sigha and you should follow the rules of a permanent marriage. In the Sigha, you will mention time (duration) and Mahr (dowry). Without specifying them marriage would be void. Moreover, it is necessary to read the sigha either yourself or make someone else your wakil (representative) to read it on your behalf.

This is how the Sigha (Verbal Contract) should be read by both sides:

First the wife says: MATTA'TUKA NAFSI FIL MUDDATIL MA'LUMA 'ALA AL-MAHRIL MA'LOOM.

Then the man says: QABILTU

 

Or he can say: ATAZAWWAJOKA FIL AL-MUDDATIL MALOOMA ALA AL-MAHRIL MA'LOOM

The woman says: Qabiltu

 

Quelle: www.sistani.org

 

EDIT: Hier steht zwar nichts von makruh, habe es aber an anderer Stelle schon mal gelesen.

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
Salam Alaikum

 

Hab´s gefunden:

 

§ Question : I want to do Muta’h marriage, what are the rules?

 

§ Answer : Temporary marriage has the following rules:

If you have already a Muslim wife, you can marry another Muslim woman. You cannot have Muta’h contract with a woman from ahle-kitab (People of the Book) unless your Muslim wife agrees with it. If she disagrees, it is haram (illegal). Temporary marriage with a kafir (an unbeliever who does not belong to Ahle Kitab) is absolutely forbidden.

However, in temporary marriage, you will have to read Sigha and you should follow the rules of a permanent marriage. In the Sigha, you will mention time (duration) and Mahr (dowry). Without specifying them marriage would be void. Moreover, it is necessary to read the sigha either yourself or make someone else your wakil (representative) to read it on your behalf.

This is how the Sigha (Verbal Contract) should be read by both sides:

First the wife says: MATTA'TUKA NAFSI FIL MUDDATIL MA'LUMA 'ALA AL-MAHRIL MA'LOOM.

Then the man says: QABILTU

 

Or he can say: ATAZAWWAJOKA FIL AL-MUDDATIL MALOOMA ALA AL-MAHRIL MA'LOOM

The woman says: Qabiltu

 

Quelle: www.sistani.org

 

EDIT: Hier steht zwar nichts von makruh, habe es aber an anderer Stelle schon mal gelesen.

 

Wa Salam

 

#zwinker#

 

danke, das ist doch endlich mal was Handfestes.

 

#heul#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 50 Posts
    • 2273 Views
    • Muslim001
    • Muslim001
    • 7 Posts
    • 883 Views
    • Fatimatuzzehraaa
    • Fatimatuzzehraaa
    • 60 Posts
    • 7599 Views
    • *Mehdi*
    • *Mehdi*
    • 3 Posts
    • 725 Views
    • Shia133
    • Shia133
    • 5 Posts
    • 923 Views
    • *Mehdi*
    • *Mehdi*

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.