Jasmina

Allah erhört uns!

5 posts in this topic

#bismillah#

 

Allah segne den ehrenwerten Propheten Muhammad und seine reine edle Familie

 

Allah hört uns!

 

von Zeynep T.

 

 

Mein Herz pocht ganz schnell. Ich höre meinen Herzschlag. Ich weiß nicht, an was ich denken oder was ich fühlen soll. Ich sitze im Auto und fahre durch die Straßen Teherans. Neben mir sitzen mein Bruder und mein Vater. Ich schaue aus dem Fenster und wünsche mir nichts Sehnlicheres als: Ya Rab, erfülle meinen Wunsch.

 

Die Weltbevölkerungsanzahl umfasst im Jahr 2011 ungefähr 6 Milliarden Menschen. 1,57 Milliarden sind Muslime, 2,2 Milliarden sind Christen und 13,5 Millionen sind Juden. Und wie viele von ihnen glauben wirklich an den einzigen Gott? Und wie viele davon bekennen sich mit Herz und Seele zu seiner Existenz? Ist unser Glaube bedingt? Muss uns Allah erst einen Wunsch erfüllen, um seine Existenz unter Beweis zu stellen?

 

So wie jeder Mensch kam ich ab einem bestimmten Alter in Zweifel. Gibt es denn Gott wirklich? Wo ist er? Wieso hilft er mir nicht? Wieso habe ich mit so vielen Problemen zu kämpfen? Hat er nicht genug Kraft, um mir zu helfen? Hört mich Allah? Hört mich Allah…

 

Ich habe viele Überlegungen diesbezüglich gemacht und durch viele Qur´anverse wurden meine Fragen beantwortet. Nur eine einzige nicht…wieso werden meine Wünsche nicht erfüllt? Verständlicherweise hat jeder Mensch gewisse Wünsche und Pläne. Ich wollte ein einziges Mal erleben, dass Allah mir einen Wunsch erfüllt, einen Wunsch, den ich stets in meinen Bittgebeten erwähne.

 

Im Sommer flogen wir in den Iran. Ich hatte die Ehre, Imam al-Ridha, den 8. Imam zu besuchen. Es war einer der schönsten Erlebnisse. Schon seit längerem hatte ich den Iran nicht besucht. Doch nun wurde mir die Gelegenheit gegeben meine Träume wahr werden zu lassen. Ich machte wie jeder andere viel Bittgebet und verbrachte 2 Nächte beim Imam. In einen dieser Nächte hatte Imam Mahdi, der letzte Imam, Geburtstag. Das war natürlich eine doppelte Chance Allah um die Erfüllung meiner Wünsche zu bitten.

 

Nach einigen Tagen reisten wir wieder zurück nach Teheran. An einem Morgen kamen wir müde zu Hause an. Woher sollte ich zu dem Zeitpunkt wissen, dass es eines meiner unvergesslichen Tage sein wird?

 

Ich sitze im Auto und denke nach,…ich denke darüber nach, dass Allah mir so viel gegeben hat. Er hat mir, schon bevor ich diese Wünsche geäußert habe, mir alles was ich mir ersehnt hätte, gegeben. Er gab mir eine religiöse Familie, schulischen Erfolg und viele treue Freunde. Er erlaubte mir, ihm allein zu dienen.

 

Wir steigen aus dem Auto und gehen durch viele Tore durch. Plötzlich fängt mein ganzer Körper an zu zittern. Ich weiß nicht, ob ich weinen oder lachen soll.

 

Es gibt oft Momente im Leben, in denen wir uns ernsthaft darüber Sorgen machen, wieso wir nicht das bekommen, was wir uns wünschen. Was machen wir bloß falsch? Ist die Art und Weise, wie wir vor Allah auftreten falsch? Hindern unsere Sünden uns daran Allah näher zu kommen und dadurch auch unseren Wünschen? Gewiss bricht Allah nicht sein Versprechen:

 

„Bitte mich, und ich werde Eure Bitte erhören“. (Heiliger Qur´an 40:60)

 

Vielleicht sehen wir einfach gewisse Dinge nicht, vor denen uns Allah bewahren möchte. Immerhin kennen wir das Verborgene nicht, wie unsere Vorbilder, die Imame und der Prophet.

 

Wir müssen warten. Sie lassen uns nicht rein. Wieso sollten sie auch? Wir haben keinen Termin vereinbart. Mein Cousin versucht alles, aber vergeblich. Meinem Vater wurde als einziger der Zutritt gewährt. Der Gebetsruf ist im Radio zu hören. Ein klares Signal für mich und meinen Bruder: Allah wird uns diesen Wunsch nicht erfüllen. Wir fangen an zu weinen. Ich danke Allah, dass wir es wenigstens soweit geschafft haben. Mein Bruder versucht sich und mich mit den Worten zu trösten: Sei nicht traurig, das nächste Mal wird es klappen.

 

Wenn man sich den heiligen Qur’an genauer anschaut, so kriegt man auf diese Frage sicherlich eine Antwort. Das Verborgene ist für uns Menschen unbekannt. Wir sehen gewisse Angelegenheiten aus einer einzigen Perspektive. Doch Allah ist allwissend, er sieht uns aus allen Perspektiven und möchte uns vor unseren eigenen Wünschen, die in Wirklichkeit negative Auswirkungen für uns haben könnten, beschützen.

„Doch es mag sein, dass euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, dass euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.“ (Heiliger Qur´an 2:216)

 

Plötzlich kommt ein Anruf. Man möchte unseren Familiennamen und unseren Pass. Wie soll man das Gefühl in solch einem Moment beschreiben? Ich betrete seinen Garten. Wir werden in einen kleinen Raum geführt. Alle haben sich zum Gebet aufgestellt. Es sind ungefähr 30 Personen anwesend. Und ganz vorne, ja, ganz vorne steht er, meine Augen erblicken ihn. Er führt das Gebet. Außer der Stille höre ich mein eigenes Schluchzen im Raum. Ich kann meine Augen nicht mehr von ihm wenden. Sein Licht füllt den ganzen Raum. Nachdem Gebet dürfen wir zu ihm.

 

Mein Vater versucht mit ihm zu reden. Unsere Zungen sind wie verknotet. Was und wie sollten wir mit ihm sprechen? Er sprach für uns ein Bittgebet aus und erkundigte sich über unser Wohlergehen. Er fragte, woher er wir kommen und was wir beruflich tun. Mein Vater beantwortete seine Fragen. Wie oft klagen wir Menschen, wie oft weinen wir…nur weil wir unserem Herzen nicht gerecht werden können. Wie oft zweifeln wir an der Gnade und Stärke Allahs? Er hat uns mehr als nur genug gegeben aber wir sind nicht mal in der Lage, ihm zu danken. Das einzige, was dem Menschen leicht fällt ist, mehr zu verlangen. Diese Erkenntnis sollte viel schmerzvoller sein als alles andere. Vielleicht gewährt uns Allah irgendwann wieder, Imam Chamenei zu sehen. Ich bekam durch meinen Vater seinen Schal -auf ewig ein Beweis, dass Allah mich hört.

 

 

muslim-essay

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

Mashallah, schwester! Ich habe so geweint, als ich Deinen Beitrag gelesen habe. #heul# Subhanallah! Du hast Recht, wir sehen oft nicht was Allah swt. für uns tut. Aber solche Beiträge wie Deiner erinnern uns immer wieder daran.:-DDanke!

Wasalam Fida #rose#

Share this post


Link to post
Share on other sites

SALAM

leieb schwester du hattest ein wunderschönes Erlbeniss heul.gif danke das du es mit uns geteilt hasst rose.gif

wa slm

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

As Salamu aleikum,

 

ich habe dieses Erlebnis leider nicht erlebt. Also bitte nichts falsches denken hehe.

 

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 1 Posts
    • 36 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama
    • 16 Posts
    • 8637 Views
    • Lovingislam
    • Lovingislam
    • 1 Posts
    • 284 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama
    • 2 Posts
    • 510 Views
    • Der hassan
    • Der hassan
    • 16 Posts
    • 8125 Views
    • sahin
    • sahin

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.