JabalAmel

Frage an Aisha, die Mutter der Gläubigen

206 posts in this topic

#bismillah#

#salam#,

 

eine bestimmte Frau, Um Auffa al Abdiyya fragte Aisha einst: "Oh Mutter Gläubigen. Was ist deine Meinung bezüglich einer Frau, die ihr eigenes Kind tötet?

Aisha antwortete, dass eine solche Frau in die Hölle kommt. Daraufhin fragte Um Auffa: "Was wird mit einer Frau passieren, welche 20.000 ihrer eigenen Kinder an einer Stelle zu der selben Zeit tötet?". Aisha war erbost über diese Unterstellung, schrie Um Auffa an und ging weg.

(Iqd ul Farid, Band 3, Seite 108)

 

Einmal schickte sie (Aisha) einen Boten zu ihrem Neffen, Ibn Abil-Ateeq zu gehen und ihn zu beten, sein Maultier zu ihr zu schicken um zu Reiten. Als ihr Neffe die Nachricht erhielt, sagte er zu dem Boten: "Sagen Sie der Mutter der Gläubigen, dass wir bei Allah, die Flecken die in der Kamelschlacht vergossen wurden, noch nicht gewaschen haben. Will sie nun eine Schlacht der Esel beginnen?"

(Baladhuri in Ansab al-Ahsraf, Band 1, Seite 431)

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif ,

 

die Quellen sind unten angegeben verehrter Akhi. Ich weiß nicht einmal, ob ein sunnitscher Gelehrter diese Aussagen ernsthaft kommentiert hat. Wieso auch, wenn keiner von ihnen kritisch hinterfragt.

Selbst wenn das in Bukhari stehen würde, würden sie es umdeuten und zugunsten Aisha drehen.

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

@ ShiaShia

 

(Iqd ul Farid, Band 3, Seite 108)

 

Diese Quelle ist kein Beweis, da sie ein arabisches Literatur Buch (beinhaltet Benehmensregel, Gadicht usw.) ist und kein Hadith oder ähnliches Buch.

 

Zu der zweiten Quelle habe ich nichts gefunden.

 

ws-salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif ,

 

Diese Quelle ist kein Beweis

siehst du was ich meine Bruder @ShiaShia. Nicht umsonst nannte Amir ul Mumineen (a.) die "Sheikhein" und deren 2 Töchter Asnam der Qureisch und verglich sie mit dem Samari und der golden Kuh der Israeliten.

Es ist ein Fakt dass Aisha den Tod von tausenden Muslimen zu verantworten hat, nachdem sie ihr Haus verlies, was Allah swt. ihr Quran im verboten hat.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

Lächerlich, man nimmt, egal von wo man irgendetwas findet,alles um Hz.Aisha(ra) schlecht zu machen. Seien diese Quellen auch Bücher die nichts mit dem Glauben zutun haben und kaum Überlieferungsketten beinhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif ,

 

wie gesagt, wir haben 12 Imame und genug Aussagen vom besten Geschöpf der Menschheit, Sayyiduna Muhammad (s.), die ein klares Bild von Aisha zeigen.

Die Geschichte ist ein Beweis für ihre Feindschaft gegenüber Imam Ali (a.) und seiner Nachkommenschaft. Wir werden bi iznillah nie vergessen, wie sie Imam Hassan (a.) verweigerte, neben seinem Großvater begraben zu werden.

Ich finde es lächerlich, wie man so etwas einfach verleugnen kann.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

Das heißt, indirekt, dass du auf die Mutter der Gläubigen (gemäß dem quran) Hz.Aisha(ra) Takfir machst, also für Kuffar erklärst.

Da sie deiner Meinung nach Hass gegen Hz.Ali(ra) empfand und damit ja prinzipiell eine Nasibi wäre oder habe ich da was falsch verstanden, lieber JabalAmel?

 

ws-salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif ,

 

Aisha hat gemäß dem Quran gegen den Willen Allah swt. gehandelt, nachdem sie ihr Haus verlassen hat. Wir halten uns aus Respekt vor dem Propheten (s.) über ihr Urteil zurück, aber vergessen wir nicht, dass die Ehefrauen zwei anderer Propheten (Noah a., Lut a. ) von Allah swt. zu Ungläubigen erklärt werden, nachdem er den zwei Töchtern von Umar und Abu Bakr in der selben Sure gedroht hat, sie durch bessere, gläubige Frauen zu ersetzen.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

Aisha hat gemäß dem Quran gegen den Willen Allah swt. gehandelt, nachdem sie ihr Haus verlassen hat. Wir halten uns aus Respekt vor dem Propheten (s.) über ihr Urteil zurück, aber vergessen wir nicht, dass die Ehefrauen zwei anderer Propheten (Noah a., Lut a. ) von Allah swt. zu Ungläubigen erklärt werden, nachdem er die zwei Töchter von Umar und Abu Bakr in der selben Sure gedroht hat, sie durch bessere, gläubige Frauen zu ersetzen.

 

Aus deiner Antwort kann man sehen, dass die Mutter der Gläubigen Hz.Aisha(ra) eigentlich Kafira ist, aber weil sie die Frau des Propheten (sallallahu alaihi wa sallam) ist, sprecht ihr das nicht aus. Habe ich das so richtig mitbekommen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif ,

 

nein, ich urteile nicht so wie du z. B., der an Fatwas von 4 "Imamen" glaubt, die Takfir auf die Shia´t Alis machten. Ich überlasse das Urteil Allah swt. . Wer bin ich um so etwas für mich zu beanspruchen?

Es darf uns aber nicht verwehrt sein über die Fehler Aishas zu sprechen, welche der islamischen Welt bis heute schaden und die Menschen von der Führung/Wilaya Alis (a.) distanzierten.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif ,

 

Wir werden bi iznillah nie vergessen, wie sie Imam Hassan (a.) verweigerte, neben seinem Großvater begraben zu werden.

Ich finde es lächerlich, wie man so etwas einfach verleugnen kann.

 

wasalam.gif

 

Salam,

wo ist jetzt Imam Hasan a.s. vergraben und liegt Imam Ali. a.s. auch neben dem Propheten a.s.?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

wie hätte Imam Hasan a.s. neben dem Propheten begraben werden, wenn beide Plätze vergeben waren?

Wollte man ihm hinter dem Propheten begraben?

Und wie war die Reaktion der Ahlalbayt, das Umar und Abu Bakr neben dem P. M. a.s. begraben werden? Und wer hat das bestimmt, das sie dort begraben werden und wer hat sie begraben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

salam.gif

 

Wollte man ihm hinter dem Propheten begraben?

 

 

...Imam Hasan (a.) hatte in seinem letzten Wunsch an Imam Husain (a.) u.a. geäußert: "... Wenn ich verschieden bin, schließe meine Augen, wasche und hülle meinen Körper ins Leichentuch ein und lasse mich auf meiner Bahre zu dem Grabe meines Großvaters (s.) bringen, auf dass ich meinen Bund mit ihm erneuere. Dann bringe mich zurück zu dem Grabe meiner Großmutter Fatima bint Asad und lasse mich dort begraben. Und du wirst erfahren, oh Sohn meiner Mutter, dass das Volk vermutet, dass ihr mich bei ALLAHs Gesandtem bestatten wollt, und sie werden sich versammeln, um euch daran zu hindern. Bei ALLAH, ich beschwöre dich, dass du nicht einmal einen Schröpfkopf voll Blut vergießen sollst in der Ausführung meines Befehls."

...

 

 

 

http://eslam.de/begriffe/h/hasan_ibn_ali.htm

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

wie hätte Imam Hasan a.s. neben dem Propheten begraben werden, wenn beide Plätze vergeben waren?

Wollte man ihm hinter dem Propheten begraben?

Und wie war die Reaktion der Ahlalbayt, das Umar und Abu Bakr neben dem P. M. a.s. begraben werden? Und wer hat das bestimmt, das sie dort begraben werden und wer hat sie begraben?

 

bismillah.gif

salam.gif ,

 

Imam Hassan (a.) hätte so begraben werden sollen wie es ihm gebührt, nämlich in der Nähe seines Großvaters (s.). Statt dessen liegt die Familie des Propheten (s.) in mehreren Ländern zerstreut begraben.

Nicht mal seine eigene Tochter, die Herrin der Frauen im Pardies, wurde in seiner Nähe begraben. Fatima (a.) fürchtete sich davor, dass Abu Bakr und seine Anhänger wissen wo ihr Grab liegt und sie befahl, es ihnen nie mitzuteilen.

 

Und wer bestimmte nun , dass Abu Bakr und Umar neben Sayyiduna Muhammad (s.) begraben werden? Drei mal darfst du raten. Als Uthman auch dort begraben werden sollte, drohte ein Krieg zwischen der Shia´t Ali und den Anhängern der Tyrannen. Letz endlich kam es ja auch zu Kriegen zwischen den 2 Parteien. Haqq gegen batil und da Imam Ali (a.) der wohl beste Feldherr der Geschichte war, gewann er beide Kriege: Sowohl gegen Aisha, als auch gegen Muawiyya.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

von JamalAmel

 

nein, ich urteile nicht so wie du z. B., der an Fatwas von 4 "Imamen" glaubt, die Takfir auf die Shia´t Alis machten. Ich überlasse das Urteil Allah swt. . Wer bin ich um so etwas für mich zu beanspruchen?

Es darf uns aber nicht verwehrt sein über die Fehler Aishas zu sprechen, welche der islamischen Welt bis heute schaden und die Menschen von der Führung/Wilaya Alis (a.) distanzierten.

 

aus deinem Link

Wir betrachten sie als ein Feind des Propheten (s.) und ein Feind seiner Familie, welche die Feindschaft zur Ahlulbayt nie hinter sich lies.

 

Feind Ahle Muhammads großartig darzustellen.

 

Damit ist es klar, ob du/ihr dies ausspricht oder nicht. Ein Feind des Propheten kann kein Muslim sein.

Das stimmt jedoch nicht, da Allah die Frauen des Propheten (sallallahu alaihi wa sallam) den ehren Titel Mütter der Gläubigen gab. Deine Erklärung diesbezüglich ist unzureichend.

Abgesehen davon akzeptiert nur ein Gläubiger Mensch die Frauen des Propheten (sallallahu alaihi wa sallam) als seine Mütter, wie Allah im Quran sagte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaykum,

 

Umm al Mumineen sind sie weil die Frauen des Propheten (s), nach dem Propheten, niemand mehr heiraten dürfen.

Deswegen Mutter der Gläubigen weil eine 'Mutter' darf ihr 'Sohn' nicht heiraten.

 

"Der Prophet steht den Gläubigen näher als sie sich selbst, und seine Frauen sind ihre Mütter ... "

 

Wa salam alaykum

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Slm" lieber Idris,

 

Das stimmt jedoch nicht, da Allah die Frauen des Propheten (sallallahu alaihi wa sallam) den ehren Titel Mütter der Gläubigen gab. Deine Erklärung diesbezüglich ist unzureichend..

 

Beweis mir aus Ahadith vom Propheten (s.), dass sie diesen Titel erhielten, weil er ein Ehrentitel ist, denn nur ein Gläubiger akzeptiert? Eine weitere Frage und bitte denk daran, wie wichtig die Weisungen im Quran sind: Hat Aisha gegen Allahs Willen gehandelt, als sie in der Kamelschlacht ihr Haus verlies oder nicht?

Und bleibt in euren Häusern und stellt euch nicht zur Schau wie in der früheren Zeit der Unwissenheit.“ (Heiliger Koran 33:33)

 

In der Tat ist es aber so, dass nur ein Gläubiger die Wilaya vom Prinzen der Gläubigen (a.) akzeptiert und das kann ich dir in Ahadith beweisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaykum,

 

Jeder islamische Historiker bestätigt,dass Aischa bint Abi Bakr, nicht gut zu sprechen war auf Ali (a) und seine Familie.

Sie wirkte elekrisiert in den Überlieferungen wenn über die Vorzüge Alis gesprochen wurde. Was hat ihr Ali (a) überhaupt getan?

 

Nach dem Tode des Propheten setzte sie sich als einzige Frau gegen den Befehl Allahs und seinem Gesandten ein und verließ ihr Gemach und zettelte zusammen mit Talha (l) und Zubayr (l) und anderen irregegangenen Gefährten des Propheten (s), die Kamelschlacht an. Fazit: Über 20.000 Tote.

 

Aischa bint Abu Bakr hat auch in einigen anderen Hadithen gezeigt was sie von den Vorzügen Ali ibn abi Taleb (Manaqib Ali ibn abu Talib) hält.

Denn manchmal erwähnt sie ein Vorzug in einer Überlieferung,hat aber die Person vergessen um die es sich eigentlich handelte (um Ali al Murtadha).

 

Sie verweigerte Ali ibn Abu Taleb den Treueeid und sie opponierte gegen die Ahlulbayt (a). Sie war gegen die Beisetzung von Imamuna al Ghaly Al-Mujtaba (a) neben seinem Großvaters al Nabial al-Mustafa (s).

 

Sie opponierte gegen Fatima as Siddiqa (a) mit ihrem Vater Abu Bakr bezgl. das 'Land von Fadak',eine erbliche Hinterlassenschaft des Propheten für seine Tochter Fatima az Zahraa (a), welches ihr aber nach dem Tod ihres Vaters durch den unrechtmäßigen Kalifen verwehrt wurde.

 

Aischa bint Abi Bakr wurde oft im Qur'an getadelt,nach schiitischen und sunnitischen Tafasir des Qur'an al Majid. Erwähnenswert ist dabei die Intrige die sie zusammen mit der Tochter Umars,Hafsa bint Umar, einer anderen Prophetenfrau gegen Zainab bint Dschahasch ®,einer weiteren Prophetenfrau durchführten.

Zaynab ® bereitete für den Propheten einen sehr schmackhaften Honig vor. Aischa war eine sehr eifersüchtige Frau (mehr als die Norm einer normalen Frau zulässt zu sein). Um den Honig von Umm al Mumineen Zaynab ® schlechthaft zu machen bezichtigten Hafsa und Aischa,den edlen Propheten Muhammad (s),

des üblen Mundgeruchs. Daraufhin offenbarte Allah (t) ein Vers aus dem Qur'an,welcher Hafsa und Aischa wegen disbezüglichen Verhalten tadeln udn warnt (ließ 66:1).

 

Und ihr Totengebet leitete niemand geringeres als Abd al Rahman ibn Sakhr, allias Abu Hurayrah.Der Mann,der heutzutage und in allen Tagen bis heute,soviel Schaden der islamische Umma zugefügt hat,wie kaum ein anderer.

 

Wa salam alaykum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaykum,

 

Aischa bint Abu Bakr hatte auch eine große Abneigung gegenüber Uthman ibn Affan, der 3.Kalif,welcher von einem wütenden Mob in seinem Palast erstürmt und ermordet wurde.Bis heute wissen die sunnitischen Gelehrten nicht,wer Uthman getötet hat,aber es gibt eine fast 100% Antwort darauf,die ist allerdings gefährlich für die sunnitische Aqida und ihr Standpunkt über das Zusammenleben der Sahaba und das alle Sahaba gut waren.

Man sollte aber diesbezüglich einen anderen Thread eröffnen,wenn noch keiner diesbezüglich existiert.

 

Nun was ich erwähnen wollte, ist der bekannte Ausspruch von Aischa bint Abi Bakr bezüglich dem 3.Kalifen der Ahlul Sunna:

 

Aischa bint Abi Bakr pflegte zu sagen: 'Tötet Nathal! Denn er ist ein Ungläubiger geworden.'

 

ولقد كنت تقولين: اقتلوا نعثلا فقد كفر.

 

Dieser Ausspruch wurde von vielen sunnitischen Historiker und Hadith Gelehrte bestätigt.

Nach dem Tode Uthman's war ihre Parole,aufgrund ihres Hasses auf Ali (a):

'Die Himmeln sollen lieber auf die Erde fallen,als dass Ali ibn abi Talib Kalif wird.'

 

Und das dreiseste von ihr ist,dass sie die Rache für Uthmans Ermordung ausruft,nach dem Sie vorher für seine Ermordung, die Muslime aufgerufen hat.

 

Diesbezüglich überlieferte Al Tabari in seinem 'Tarikh' und ibn Kathir in seinem 'Tarikhul Kamil', folgende Diskussion zwischen Aischa bint Abi Bakr und Ubayd ibn Abi Salma:

 

(....) Dann wandte Aischa (ihr Antlitz) in Richtung Mekka und sagte: 'Wahrlich,Uthman starb als Unschuldiger. Bei Allah! Ich werde sein Blut rächen ".

Ubayd antwortete ihr: 'Du rufst jetzt zur Rache Uthman's aus, obwohl du diejenige warst,welche doch sagte 'Tötet, Nathal, diesen Juden".

 

Hier ist die komplette Überlieferung:

 

كتب إلي علي بن أحمد بن الحسن العجلي أن الحسين بن نصر العطار قال حدثنا أبي نصر بن مزاحم العطار قال حدثنا سيف بن عمر عن محمد بن نويرة وطلحة بن الأعلم الحنفي قال وحدثنا عمر بن سعد عن أسد بن عبدالله عمن أدرك من أهل العلم

أن عائشة رضي الله عنها لما انتهت إلى سرف راجعة في طريقها إلى مكة لقيها عبد بن أم كلاب وهو عبد بن أبي سلمة ينسب إلى أمه فقالت له مهيم قال قتلوا عثمان رضي الله عنه فمكثوا ثمانيا قالت ثم صنعوا ماذا قال أخذها أهل المدينة بالاجتماع فجازت بهم الأمور إلى خير مجاز اجتمعوا على علي بن أبي طالب فقالت والله ليت أن هذه انطبقت على هذه إن تم الأمر لصاحبك ردوني ردوني فانصرفت إل مكة وهي تقول قتل والله عثمان مظلوما والله لأطلبن بدمه فقال لها

ابن ام كلاب ولم فوالله إن أول من أمال حرفه لأنت ولقد كنت تقولين اقتلوا نعثلا فقد كفر

 

Diese und viele andere Berichte zeigen wer Aischa bint Abi Bakr wirklich war.Leider haben die Sunniten ein anderes Bild von ihr,aufgrund der Menge an fabrizierten Aahadithe,welche über ihre angeblichen Vorzüge sprechen.

 

Wa salam alaykum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Schön ausgeführt Bruder möge Allah swt dich belohnen.

Ich wollte nur anmerken,dass die Islamwissenschaftler und Historiker im Westen genau das gleich Bild Aishas ermittelt haben,wie du es dargestellt hast.Und sie stützen sich ausschließlich auf sunnitische Ahadith.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   You have pasted content with formatting.   Remove formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    • 6 Posts
    • 1672 Views
    • Latif
    • Latif
    • 7 Posts
    • 1592 Views
    • DerSunnite
    • DerSunnite
    • 4 Posts
    • 1015 Views
    • Samiraaa
    • Samiraaa
    • 2 Posts
    • 783 Views
    • Nadine 1996
    • Nadine 1996
    • 6 Posts
    • 1295 Views
    • Shia-Muslim
    • Shia-Muslim

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.