JabalAmel

Frage an Aisha, die Mutter der Gläubigen

206 posts in this topic

Idris, auf die Ahadith die ich gepostet habe hast du nicht geantwortet, aber ich denke mal du weißt es besser als Bukhari und Muslim und erklärst sie wieder für Müll oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

الدليل الأربعون [ما ورد في مثالب أعداء أهل البيت عليهم السلام] مما يدل على امامة أئمتنا الاثني عشر، أن عائشة كافرة مستحقة للنار،

 

Hier ist die Aussage von Al-Qummi(Wenn du möchtest kann ich dir auch den ganzen Absatz zeigen). Auch wird ähnliches von Al-Tusi und Al-Bahrani überliefert.

 

Noch eine Frage die du nicht beantwortet hast

 

Ist Aisha(ra) nach eurer Ansicht eine Abtrünnige (Kafira)?

 

Ich werde dann dem nächst auf eure Beiträge antworten.

Edited by idris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

Ich lasse das Urteil, wie sie am Tage des Yaumil Qiyama aufersteht bei Allah swt

 

Was die Aussage von Muhammad Tahir al Qummi al Shirazi angeht, so scheint es doch ein bisschen aus dem Kontext gerissen zu sein. Er sagt nie, dass es seine Meinung ist, sondern das sunnitische Hadith darauf hinweisen, dass es den Anschein macht. So erwähnt er die Sahih Überlieferung von Bukhary in der es heißt: die Beschimpfungen des Muslim ist Frevel und seine Bekämpfung ist kufr.

 

Und das Bittgebet überliefert in Sunan an Nasa'i:

 

"Derjenige, dessen Herr [maula] ich bin, von dem ist auch Ali sein Herr [maula]. Oh Gott, sei der Freund dessen, der ihn zum Freund hat und sei der Feind dessen, der ihn zum Feind hat."

 

Und Aisha hat ihn bekämpft und war somit ein Feind Ali's. Was sie nun ist, dass soll jeder für sich selbst entscheiden

 

Und ich bitte dich zu sagen, dass jener Gelehrter in sein Buch schreibt. Du benutzt das Wort überliefern und das macht den Anschein, das Gelehrte xy dies von dem Propheten saas oder einem Imam gehört hat, dass ist sehr irreführend

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif ,

 

Wir stellen fest, dass Aisha ein erbitterter Feind von Imam Ali (a.) und dessen Söhnen war und das sie bis zu ihrem Tod nicht von dieser Feindschaft abließ.

Wir stellen fest, dass sie den Propheten (s.) des öfteren kränkte, ihn beleidigte und in anderen Ahadith sogar sein Prophetentum in Frage stellte.

Wir stellen fest, dass Allah (t.) sie im Quran tadelt und sie vor Plänen gegen den Propheten (s.) warnt und ihr mit dem Höllenfeuer droht.

Wir stellen fest, dass der Prophet seine Frauen vor dem Bellen der Hunde von Hawab warnte und Aisha zu weinen begann, als sie am besagten Tag von ihnen angebellt wurde.

Wir stellen fest, dass sie sich über den Tod Imam Alis (a.) freute und das sie Imam Hasan (a.) verweigerte neben seinem Großvater begraben zu werden.

 

Diese Liste lässt sich so weiter führen und man könnte Bücher darüber schreiben. All dies haben wir in schiitischen Überlieferungen vom Prophet (s.) und den Imamen nach ihm berichtet bekommen und wir finden die selben Überlieferungen in den Büchern der AhluSunnah, die von vielen ihrer Gelehrten sogar als Sahih eingestuft werden und sich in ihren wichtigsten Büchern befinden. Dabei spielt es für uns keine Rolle ob sie von Person X oder Y als Sahih eingestuft werden, weil wir unsere eigenen schiitschen Quellen haben und die sunnitschen für uns keine nennenswerte Rolle spielen, auch wenn wir damit immer wieder Brüder und Schwestern zum Madhab der Ahlulbayt rechtleiten konnten und es weiter tun werden.

 

Aber nun stellt @idris uns die Frage, ob wir Aisha für eine Kafira halten oder nicht.

Man kann jetzt eine Gegenfrage stellen und fragen, was uns ein solches Urteil über Aisha bringt. Die Antwort ist:

 

Rein gar nichts.

 

Für uns bedeuten die oben genannten Feststellungen, dass wir uns von Aisha distanzieren, dass wir keine Ahadith von ihr annehmen, weil wir glauben, dass man da durch irregeleitet werden kann. So wiederholte Imam Jaffar (a.) stets, dass Aisha bint Abi Bakr zu den berühmten historischen Personen gehörte, die immer wieder über seinen Großvater Muhammad (s.) gelogen hat und die Menschen durch sie von der Führerschaft Alis ibn Abi Talib (a.) distanzierte.

Aber die Frage ob Allah (t.) ihren Islam akzeptiert oder nicht, hat uns nicht zu interessieren und hat keinerlei Bedeutung für unsere Religionsausübung. Jeder muss sich vor Allah (t.) für seine Ansichten rechtfertigten und er wird am Yaum al Qiyyama entscheiden, ob sie islamisch gehandelt und gelebt habt oder nicht.

So schreibt Qummi (r.), dass viele sunnitische Ahadith darauf hindeuten, dass Aisha außerhalb des Deens starb und dafür wird er sich dann vor Allah (t.) rechtfertigen.

Genauso wirst du dich dafür rechtfertigen müssen @idris, dass du Aisha reine Absichten unterstellst, als sie am Tag der Kamelschlacht gegen Imam Ali (a.) los zog und das Blut von unzähligen Muslimen vergießen ließ.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

Ich werde auf die Beiträge antworten, sobald ich mehr Zeit dazu finde, Inshaallah.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

Ich versteh nicht, was du für eine Antwort haben möchtest. Zu der ersten Aussage berichten sunnitische Tafasir, dass Ereignis mit Hafsa und Aisha, wie sie eine Intrige gegen den Propheten saas vollzogen und ihn sogar anlügten. Ist das nicht nifaq und kufr? Beachte bitte, dass es verschiedene Arten von Kufr gibt: groß und klein

 

Das ist doch absolut lächerlich dies als kufr, egal groß oder klein, oder nifaq zu bezeichnen. Es ging um Eifersucht Aisha(ra) gegen eine andere Mutter der Gläubigen, Frau des Propheten(sallallahu alaihi wa sallam). Aisha(ra) wollte mit dieser 'Intrige' die Aufmerksamkeit des Propheten(sallallahu alaihi wa sallam) für sich gewinnen. Des Weiteren sagt Allah im Quran:

 

Wenn ihr beide (Frauen des Propheten) euch Allah reumütig zuwendet, so sind eure Herzen bereits (dazu) geneigt.[...] [66:4]

 

Zu der Vergiftungssache: auch hier findet man Berichte aus sunnitischen Quellen, die erwähnen, dass Aisha dem Prophet saas ein Medikament gab ohne seine Erlaubnis

 

Aber es gibt ein Unterschied zwischen Medikament und Gift. Ich habe nach Vergiftung gefragt und nicht nach Abreichung eines Medikamentes.

Edited by idris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke diese Überlieferungen passen ganz gut.

 

Und das Bittgebet überliefert in Sunan an Nasa'i:

 

"Derjenige, dessen Herr [maula] ich bin, von dem ist auch Ali sein Herr [maula]. Oh Gott, sei der Freund dessen, der ihn zum Freund hat und sei der Feind dessen, der ihn zum Feind hat."

 

Und Aisha hat ihn bekämpft und war somit ein Feind Ali's.

 

Der Prophet (s.a.a.s) trat aus dem Haus der Aisha und sagte: "Der Ausgangspunkt des Unglaubens ist von hier, von wo die Hörner des Satan heraufkommen werden!" (Sahih Muslim)

 

1. Der Prophet (s.a.a.s) zeigte während einer Predigt in die Richtung des Hauses von Aisha und sprach: "Dort ist die Zwietracht, dort ist die Zwietracht, dort ist die Zwietracht, von wo das Horn des Satans aufsteigt!" (Sahih Al-Bukhari)

 

Erstmal will ich auf einen anderen Punkt eingehen, bevor ich auf die Hadithe eingehe.

Diese und andere Überlieferungen zeigen, dass der Prophet (sallallahu alaihi wa sallam) Aisha(ra) warnt und andere Menschen vor Aisha(ra) warnt. Also wusste der Prophete(sallallahu alaihi wa sallam), dass Aisha(ra) eine Heuchlerin ist und diese Heuchlerei nach dem Tod des Propheten(sallallahu alaihi wa sallam) klar zum Vorschein bringen wird. Er (sallallahu alaihi wa sallam) entschied sich trotzdem mit einer Heuchlerin und Kafira (audhubillah) zu leben, obwohl Allah (swt.) im Quran sagt:

 

Vielleicht wird sein Herr ihm, wenn er sich von euch scheidet, an eurer Stelle bessere Frauen als euch geben, muslimische, gläubige, gehorsame, reuige, fromme, fastende (Frauen), Thaiyibat und Jungfrauen. [66: 5]

 

Das heißt, dass der Prophet (sallallahu alaihi wa sallam) Heuchlerin und Kafira als Ehefrauen vor einer Frau mit den im Vers erwähnten Eigenschaften bevorzugt (audhubilla).

Irgendwie kommt es mir so vor, als ob der Prophet(sallallahu alaihi wa sallam) allgemein Heuchler und Kuffar bevorzugte( audhubillaa), nach eurer Argumentation, so z.B. hat er zwei seiner Töchter Uthman bin Affan(ra) zu Ehefrauen gegeben, obwohl auch dieser nicht rein war(audubillah).

An so etwas kann kein aufrichtiger Muslim glauben!

 

Komm jetzt bitte nicht mit dem Einwand, dass es auch das Haus des Propheten war.

So nun zu den beiden Überlieferungen die du auf Aisha(ra) beziehen willst. Dafür sollten wir uns weitere Überlieferugen angucken um zu sehen, ob damit der Prophet(sallallahu alaihi wa sallam) Aisha(ra) (Haus) meinte.

 

Diese Überlieferungen sind folgenden Seiten angepasst:

 

http://www.sahih-bukhari.com/

http://alhamdulillah...e=Hadith-Muslim

 

 

 

Bukhari Volume 5, Book 59, Number 670 ;Muslim Kapitel 1 Nr 83

 

Überliefert von Abu Masud: Der Prophet(saw.) winkte/hebte seine Hände Richtung Yemen und sagte: Glaube ist dort. Die Härte und Unerbittlichkeit sind die Qualitäten jener Farmer, welche mit ihren Kamelen beschäftigt sind und der Religion keine Aufmerksamkeit geben ( ist in Richtung Osten), von wo die Hörner des Kopfes Satans herauskommt; diese sind die Stämme Rabia und Murdar.

 

Bukhari Volume 5, Book 59, Number 672 :

Von Abu Huraira

Der Prophet sagte: Glaube ist im Jemen, während Prüfungen/Darngsale von dort(Osten) erscheinen, wo die Hörner des Kopfes Satans herauskommen.

 

Muslim Kapitel: 41, Nummer: 6940

 

Salim bin Abdullah überliefert auf der Autorität seines Vaters, dass Allahs Gesandter (saw.), während er sein Gesicht zum Osten wendete, sagte: Aufruhr wird von dieser Seite erscheinen,wahrlich, der Aufruhr wird von dieser Seite erscheinen, wahrlich, der Aufruhr wird von dieser Seite erscheinen- die Seite von wo die Hörner des Teufels erscheinen.

 

Bukhari Volume 9, Book 88, Number 212 :

 

Vom Vater Salims: Der Prophet(saw.) stand neben der Kanzel auf (zeigte in Richtung Osten) und sagte: “Heimsuchungen sind dort! Heimsuchungen sind dort! Von wo das Horn des Satans erscheinen wird.” oder er sagte “das Horn der Sonne.”

 

Bukhari Volume 9, Book 88, Number 214 :

 

Überliefert von Ibn Umar

Der Prophet sagte: Oh Allah! Segne unser Sham! Oh Allah segne unser Yemen. Die Leute sagten: Oh Gesandter Allahs! Und auch unser Najd. Ich denke beim dritten mal sagte der Prophet: Dort (in Najd) ist der Ort des Erdbebens und Prüfungen/Drangsale/Heimsuchungen und von dort werden die Hörner Satans erscheinen.

 

Welcher Najd hier gemeint ist kann durch folgende Überlieferung geklärt werden.

 

Sahih Muslim Kapitel: 41, Nummer: 6943

 

Ibn Fudail überliefert auf der Autorität seines Vater, dass er Salim bin Abdullah bin Umar die Worte sagen hörte: “O Leute des ‘Iraq, wie merkwürdig ist es, dass ihr über die kleineren Sünden fragt, aber die großen Sünden verübt? Ich hörte meinen Vater, Abdullah bin Umar, erzählen, dass er den Gesandten Allahs (saw.) hörte, als dieser mit seiner Hand Richtung Osten zeigte: ‘Wahrlich, die Aufruhr wird von dieser Seite kommen, von wo die Hörner des Satans erscheinen werden, und ihr werdet einander eure Nacken schlagen.

 

Tafsir At-Tabarani

 

Ibn Abbas überliefert, dass der Prophe(saw.) ein Bittgebet machte und sagte: O Allah, gewähre Deinen Segen auf unser Scham und Yemen. Eine Person unter den Leuten sagte: O Prophet Allahs! und Iraq? Er sagte: Wahrlich, dort ist das Horn des Satans, und die Prüfungen und Drangsale werden wie sich auftürmenden Wellen kommen, und wahrlich Härte und Grobheit ist im Osten.

 

Somit haben wir gesehen, dass damit nicht Aisha(ra) oder ihr Haus gemeint ist!

Es gibt ein Buch, welches sich sehr intensiv mit diesem Thema beschäftigt.

Diese Überlieferung zeigt, dass mit Ahl ul Bayt eben nicht die Frauen gemeint sind.

Das ist eine sehr misslungene Schlussfolgerung, aber khair.

Slm

 

Ich lasse das Urteil, wie sie am Tage des Yaumil Qiyama aufersteht bei Allah swt

 

Was die Aussage von Muhammad Tahir al Qummi al Shirazi angeht, so scheint es doch ein bisschen aus dem Kontext gerissen zu sein. Er sagt nie, dass es seine Meinung ist, sondern das sunnitische Hadith darauf hinweisen, dass es den Anschein macht. So erwähnt er die Sahih Überlieferung von Bukhary in der es heißt: die Beschimpfungen des Muslim ist Frevel und seine Bekämpfung ist kufr.

 

 

Dazu kommt noch was, Inshaallah.

Und ich bitte dich zu sagen, dass jener Gelehrter in sein Buch schreibt. Du benutzt das Wort überliefern und das macht den Anschein, das Gelehrte xy dies von dem Propheten saas oder einem Imam gehört hat, dass ist sehr irreführend

Ok, Inshaallah werde ich versuchen.

Edited by idris

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Wir stellen fest, dass Aisha ein erbitterter Feind von Imam Ali (a.) und dessen Söhnen war und das sie bis zu ihrem Tod nicht von dieser Feindschaft abließ.

Wir stellen fest, dass sie den Propheten (s.) des öfteren kränkte, ihn beleidigte und in anderen Ahadith sogar sein Prophetentum in Frage stellte.

Wir stellen fest, dass Allah (t.) sie im Quran tadelt und sie vor Plänen gegen den Propheten (s.) warnt und ihr mit dem Höllenfeuer droht.

Wir stellen fest, dass der Prophet seine Frauen vor dem Bellen der Hunde von Hawab warnte und Aisha zu weinen begann, als sie am besagten Tag von ihnen angebellt wurde.

Wir stellen fest, dass sie sich über den Tod Imam Alis (a.) freute und das sie Imam Hasan (a.) verweigerte neben seinem Großvater begraben zu werden.

 

 

Auf die meisten Dinge habe ich schon geantwortet, aber eine Sache habe ich noch nicht erwähnt die mehrere male schon Erwähnung fand. Diese ist,dass Aisha(ra) sich weigerte Hassan(ra) neben dem Gesandten Allahs(sallallahu alaihi wa sallam) zu begraben. Diese Aussage ist genauso Haltlos wie alle bisherigen auch.

Gucken wir Inshaallah:

 

Al-Hussain (ra) fragte Aisha(ra) um Erlaubnis seinen Bruder zu begraben(d.h.neben dem Propheten(saw.)) Sie gab ihm die Erlaubnis. [ Al-Kamil 3/315 von Ibn Athir(rah)]

 

Al-Hussain(ra) schickte jemanden zu Aisha(ra) um zu fragen (Erlaubnis bitten), seinen Bruder zu begraben. Sie akzeptierte.” [Al-Bidayah wa Al-Nihayah 8/46 Ibn Kathir(rah)]

 

Wir finden solche Überlieferungen auch in anderen Büchern, die klar besagen, dass Aisha(ra) die Erlaubnis gab!!!

Es war Marwan ibn Hakim und einige weitere seines Gleichen die sich dagegen stellten.

 

 

die selben Überlieferungen in den Büchern der AhluSunnah, die von vielen ihrer Gelehrten sogar als Sahih eingestuft werden

 

Von kaum einem Gelehrten, mein lieber.

Aber nun stellt @idris uns die Frage, ob wir Aisha für eine Kafira halten oder nicht.

Man kann jetzt eine Gegenfrage stellen und fragen, was uns ein solches Urteil über Aisha bringt. Die Antwort ist:

 

Rein gar nichts.

 

Anscheinend muss diese Frage sehr wohl von Bedeutung sein!

Guck dir das an :

 

Allamah Baqir Majlisi schrieb in Biharul Anwar ( 22/233): "Allah (swt) sagt im Qur'an ["Allah legt denen, die ungläubig sind, das Beispiel von Noahs Frau und von Lots Frau vor] (66:10), I (sprich Allamah Baqir Majlisi) sagte: Es ist kein Geheimnis für den anspruchsvollen Kritiker (Leser/Betrachter) und den Intelligenten und Wissenden, was in diesen Versen erwähnt ist, ist eine Enthüllung, in der Tat eine ausdrückliche Erklärung der Heuchelei von Aisha und Hafsah sowie ihr kufr (Unglaube)."

 

Das heißt, hier werden Aisha und Hafsa(ra) mit den Ungläubigen Frauen der Propheten Nuh und Lut (as) verglichen, im Bezug auf ihrem Nifaq(Heuchelei) und kufr(Unglaube).

 

Abu Ja'far al Tusi schrieb in seinem Buch Al Iqtisad:" Aisha(ra) war hartnäckig darüber, einen Krieg gegen Ali(ra) zu führen und sie bereute dies nicht. Dies beweist ihr Kufr und ihr darauf verbleiben.

 

Das heißt, dass sie Kafira wurde und auch nicht davon abkam!

 

Yusuf al Bahrani sagte bezüglich Aisha, in seinem Buch Shihab al Thaqib (S.236) : In der Tat ist sie abtrünnig nach dem Tod der Prpheten ( s.a.w.) geworden, wie die Fülle der Menschen/Leute die abtrünnig davor wurden.

 

Hier erwähnt er ganz klar, dass sie eine Abtrünnige ist!

 

Von Al Qummi (Kitab al Arba'een):

Der vierzigste Beweis, ( was uns an Mängel der Feinde Ahl al Bait überliefert wurde) dass Beweis über die Imamah unserer zwölf Imame(as) ist, dass Aisha Kafira ist und das Höllenfeuer verdient.

Es ist eine Notwendigkeit der Wirklichkeit unserer Religion und die Wirklichkeit unserer zwölf Imame (as)

weil diejenigen die sich zu den drei Khalifen bekennen, (sagen) dass sie eine gläubige war und sie zu ehren und zu respektieren,während all diejenigen die sich zu der Imamat der zwölf Imame(as) bekennen, bekennen, (dass sie) durch ihr Wesen La'nah( Fluch) und Allah (swt) 's Strafe verdient.

 

Al-Qummi sagt sogar, dass dies ein allgemeiner Glaube der 12er Shiiten ist und bestätigt auch, dass ihr sie als Kafira ansieht.

 

Meine Frage die sich stellt (habe ich bereits gestellt) ist folgende:

 

Erst mal ist es interessant, dass Ammar(ra) sagt, dass Aisha(ra) die Frau des Propheten(sallallahu alaihi wa sallam) im Diesseits (ist ja klar), aber auch im Jenseits ist. Wenn wir, des Argumenteswillen, akzeptieren, dass Aisha(ra) trotz ihrere großen Fehler die Frau des Propheten(sallallahu alaihi wa sallam) sein konnte und dies kein Problem wäre,wie die Frau des Lut(as), so kann es jedoch nicht sein, dass sie die Frau des Propheten(sallallahu alaihi wa sallam) im Paradies ist. Wenn wir uns die Fehler angucken, so sind diese sehr, sehr,sehr schwerwiegende, sie hat Hass gegen die 'Ahlul Bait' (und dem Propheten) empfunden, welches sich in der Schlacht von Jamal entlud. Jemand der gegen die Ahlul Bait Hass empfindet kann kei Muslim sein! Des Weiteren müsste sie auch eine Heuchlerin sein, denn auf der einen Seite wird von Aisha (ra) überliefert, dass diese sagte, dass die Liebe zu Ali(ra) vom Iman kommt und auf der anderen Seite empfindet sie Hass ihm gegenüber. Man könnte hier eine Menge Punkte aufführen. Das würde heißen, dass sie eine Heuchlerin bzw. Kafira war. Jetzt stellt sich die Frage ob eine Frau, die Ehefrau eines Propheten im Paradies sein kann, wenn sie keine Gläubige ,bzw. Heuchlerin oder Kafira war?Können die Frauen Nuh(as) und Lut(as) ins Paradies?

Entweder muss man zu dem Schluss kommen, dass sie eine gläubige Muslima war und über sie viel gelogen wird oder dass sie keine aufrichtige Gläubige war( Heuchlerin oder Kafira). Wenn man sich für die zweite Lösung entscheiden sollte, muss man aus dem Quran und Sunnah belegen können, dass Heuchler und Kuffar ins Paradies eintreten können.

In Hadithen wird das nämlich bestätigt, dass Aisha(ra) im Paradies die Ehefrau des Propheten (sallallahu alaihi wa sallam) ist.

Ein Beispiel hast du schon oben aus Bukhari erwähnt.

 

 

Ein weiteres ebenfalls von Ammar(ra)

Von Arib Ibn Hamid der sagte: An dem Tag von Jamal, Ammar bin Yasir(ra) sah eine Versammlung, so fragte er: Was ist das? So wurde ihm gesagt: Ein Mann verflucht Aisha(ra) und schmäht sie.

So ging er (Ammer(ra)) zu ihm und sagte: Du bist getadelt und du bist angeprangert bzw.zurückgewiesen! Schmähst du die Habibah(Geliebte) des Propheten(sallallahu alaihi wa sallam)? Tatsächlich ist sie die Frau des Propheten(sav) im Paradies!

[Fadha’il Al-Sahabah von Imam Ahmad Nr.1647]

 

 

Es gibt einen Hadith, der besagt, dass wenn ein Muslim einen anderen Muslim als Kafir(Ungläubig) bezeichnet, einer von beiden aufjedenfall Kafir(Ungläubig) ist. Nunja, dass Aisha(ra) Gläubige ist, bezeugen Allah (mit Mutter der Gläubigen im Quran. Wenn sie Kafira nachdem Tod des Propheten (saw) wurde, hätte Allah sicherlich eine andere Wortwahl für sie benutzt) und Al Hassan (ra) und Ammar bin Yasir (ra) und Ibn Abbas (ra) und weitere!!!! Deshalb könnte es für einen gefährlich werden, wenn er Aisha(ra) als Kafira oder Heuchlerin bezeichnet!!!!

Edited by idris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

Die Überlieferungen sagen eindeutig, er zeigte zum Haus Aisha und andere Überlieferung damit zu erklären, heißt für mich, dass du denkst der Prophet redete willkürlich, aber ich denke, dass das was er sagt gut überlegt war.

 

Und auch sagt Al Qummi es ist gibt Hinweise, dass sie Kafira ist und erwähnt zwei authentische Ahadith

 

Und bei allen Respekt nur weil ein Sahabi sowas sagt, heißt es nicht, dass es so sein muss

 

Übrigens übersetzt die Azhar Übersetzung folgenden Vers 66:4 so:

 

Ihr sollt euch beide (Ehefrauen des Propheten) reumütig zu Gott wenden, weil eure Herzen abgewichen sind. Wenn ihr euch aber gegen ihn zusammenschließt, so steht Gott, sein Gebieter, ihm bei, desgleichen Gabriel und die rechtschaffenen Gläubigen. Auch die Engel werden ihm dann Beistand leisten.

 

Schon ein gewaltiger Unterschied zu deiner

 

Und zu der Sache mit der Heirat. Der Grund warum es der Prophet saas erlaubte muss nicht sein, weil sie ausgezeichnete Männer waren, so sehen wir im Quran, dass Lut as zum Beispiel seine Töchter seinem Volk angeboten hat und auch Asia as hiratete den Pharao. Also wie du siehst, zeigt uns der Quran, dass die Heirat von Gläubigen Menschen nicht darauf schließt, dass der Gegenpart auch gläubig sein muss

 

Stell dir lieber mal die Frage warum hat der Prophet saas Abu Bakr, umar und Uthmann abgelehnt wo es um die Hand Fatimas sa ging?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Entschuldigung,wollte nur kurz anmerken,dass Eifersucht und Neid keine unbedeutenden Sünden sind...sie gehören zu den großen Sünden und der Prophet saas nannte sie eine Krankheit des Herzens.Das Herz gilt als der Ort in dem die Liebe zu Allah t sein soll.Wenn nun Krankheit im Herzen ist,diesen Wortlaut gibt es im Koran ,ist weniger Platz für Allah t.Deshalb sind Eifersucht und Neid Sünden,sie zerstören den Iman.

Aisha muss keine Mumina und keine Kafira gewesen sein...sie kann eine Muslima mit Sünden und Fehlern sein wie alle anderen Menschen.

Manche Sunniten sagen auch ,dass sie im Alter tauba gemacht hat und ein bescheidenes und zurückgezogenes Leben bevorzugte.

Nach der Überlieferung über die Hunde von hawab...sagt der Prophet saas,dass er weiss,dass eine seiner Frauen eine Sünde begehen wird,indem sie sich gegen seine Familie stellt.Er sagte er weiss nicht welche Frau..und er wünschte er wäre zu der Zeit am Leben ,um für diejenige bei Allah t um Vergebung zu bitten.Und er bittet sie nicht in Versuchung zu kommen.

Der Rest ist Geschichte..

Share this post


Link to post
Share on other sites
In Hadithen wird das nämlich bestätigt, dass Aisha(ra) im Paradies die Ehefrau des Propheten (sallallahu alaihi wa sallam) ist.

 

Welche Ahadith? Sunni Ahadith? Wenn ja finde ich es wirklich sehr sehr lächerlich, wieso sollten wir an sunni Hadith glauben, wie willst du uns damit überzeugen? Du willst doch auch keine Ahadith der Shia, also dann wäre es logisch, wenn du mit den Ahadith der Shia argumentierst, den sonst ist es nur ein Axiom.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Das mit der Eifersucht steht im Nahj ul balagha..

Den hadith über hawab ist in diesem Thread gepostet(sunn.Quellen)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Den hadith mit aisha ist die Frau im Diesseits und im Jenseits gibt es glaub ich in zwei Versionen.

Einmal wird überliefert nur mit Diesseits und einmal mit Diesseits und Jenseits...

Wenn jemand mehr weiss oder sogar den Hadith findet könnter er ihn posten..ich such auch nochmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

Ich möchte auch nochmal anmerken, dass es mit dir eigentlich kein Sinn macht zu diskutieren

 

1. unterstellst du jedem schiitischen Gelehrten, Muhaddith und Maufassir der Lüge. Vielmehr bezichtigst du die Ashab il Aimmah as der Lüge.

2. wenn wir dir sunnitische Überlieferungen bringen so interpretieren wir sie falsch

3. ist das hier eine Diskussion die wie ein Bruder schon vorher sagte keine Relevanz hat am Tage des jüngsten Gerichts. Denn ich habe bis jetzt keine schiitische Überlieferung gelesen und sunnitische, wo drin steht, dass man wegen Aisha befragt wird. Doch las ich sunnitische Hadithe in der es heißt, man wird befragt nach der Wilaya Imam Ali

4. werde ich die Gleiche Position annehmen wie du und keine sunnitische Ahadith mehr akzeptieren (weder in diesem Thread noch in dem anderen) ergo: wenn du mich überzeugen willst von deiner Ansicht so mache es anhand von schiitischen Quellen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Ist Najd im Irak nach deiner Erklärung?

Eigentlich ist Najd ein Ort im heutigen Saudi Arabien und ist ziemlich genau der Ort wo im 18.Jahd der Wahabismus seine Ursprünge hatte

Ein Schelm wer Böses dabei denkt..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

Die Überlieferungen sagen eindeutig, er zeigte zum Haus Aisha und andere Überlieferung damit zu erklären, heißt für mich, dass du denkst der Prophet redete willkürlich, aber ich denke, dass das was er sagt gut überlegt war.

 

Das einzige was ich hier sehe ist deine Ignoranz und Unwissenheit. Du hast mir zwei Hadithe vorgelegt, mit zwei Überlieferungswegen. Ich habe dir weiter sieben Überlieferungen ( und da gibt es noch weitere) die klar zeigen, dass damit die in die Richtung gedeutet wurde und nicht auf das Haus von Aisha(ra).

Ehrlich gesagt habe ich gar keine Lust mehr mit dir zu diskutieren!

 

Und auch sagt Al Qummi es ist gibt Hinweise, dass sie Kafira ist und erwähnt zwei authentische Ahadith

Er sagt klip und klar, dass der Glaube der 12er Imamiten(seiner Ansicht nach) ist, dass Aisha(ra) Kafira ist. Wie er dies Begründet, ist erstmal zweiträngig. Tatsache ist, dass er dies sagt!

 

Übrigens übersetzt die Azhar Übersetzung folgenden Vers 66:4 so:

 

Ihr sollt euch beide (Ehefrauen des Propheten) reumütig zu Gott wenden, weil eure Herzen abgewichen sind. Wenn ihr euch aber gegen ihn zusammenschließt, so steht Gott, sein Gebieter, ihm bei, desgleichen Gabriel und die rechtschaffenen Gläubigen. Auch die Engel werden ihm dann Beistand leisten.

 

Stimmt... aber meine Übersetzung habe ich von :

 

Abu Rida

Ahmed von Denffer

Max Henning

 

Ich halte mich an die Mehrheit der anerkannten deutsch Übersetzungen.

 

auch Asia as hiratete den Pharao.

 

Sie war schon vorher mit ihm verheiratet. Sie wurde erst später Muslima, weshalb der Pharao sie töten ließ.

Diese Ausreden sind schwach.

Stell dir lieber mal die Frage warum hat der Prophet saas Abu Bakr, umar und Uthmann abgelehnt wo es um die Hand Fatimas sa ging?

 

Uthman (ra) hat nicht nur eine Tochter des Propheten (sallallahu alaihi wa sallam) geheiratet, sonder zwei. Nachdem die erste Tochter verstarb hat der Prophet(sallallahu alaihi wa sallam) ihm eine weitere Tochter zur Ehefrau gegeben. Und die Argumentatio, dass der Prophet (sallallahu alaihi wa sallam) nur eine Tochter hatte ist scwach, sowohl aus der sunnitischen als auch aus der shiitischen!!!

 

 

Ich möchte auch nochmal anmerken, dass es mit dir eigentlich kein Sinn macht zu diskutieren

 

1. unterstellst du jedem schiitischen Gelehrten, Muhaddith und Maufassir der Lüge. Vielmehr bezichtigst du die Ashab il Aimmah as der Lüge.

2. wenn wir dir sunnitische Überlieferungen bringen so interpretieren wir sie falsch

3. ist das hier eine Diskussion die wie ein Bruder schon vorher sagte keine Relevanz hat am Tage des jüngsten Gerichts. Denn ich habe bis jetzt keine schiitische Überlieferung gelesen und sunnitische, wo drin steht, dass man wegen Aisha befragt wird. Doch las ich sunnitische Hadithe in der es heißt, man wird befragt nach der Wilaya Imam Ali

4. werde ich die Gleiche Position annehmen wie du und keine sunnitische Ahadith mehr akzeptieren (weder in diesem Thread noch in dem anderen) ergo: wenn du mich überzeugen willst von deiner Ansicht so mache es anhand von schiitischen Quellen

 

Und bei allen Respekt nur weil ein Sahabi sowas sagt, heißt es nicht, dass es so sein muss

 

Damit werde ich die Diskussion beenden. Ich schrieb nämlich, dass von Ammar bin Yassir(ra)(Zustimmung von Al Hassan(ra)) und Ibn Abbas(ra) und anderen dies bestätigt wird. Du sagst mir, dass wenn ein Sahabi wie Ammar bin Yassir (ra) dies sagt, muss es nicht so sein. Obwohl du und ich und die Gelehrten nicht mal ein Staubkorn unter den Füßen dieser Sahaba sind, willst du mir sagen, dass er Unsinn geredet hat und du bzw. die Gelehrten es besser als er wissen.

Das kannst du jemand anderen erzählen, aber mir nicht. Damit ist es vorbei. Ich diskutiere nicht mehr mit dir PUNKT

 

p.s. auf den anderen Thread bekommst du eine (eventuell noch letzte)Antwort

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Es ist nicht wichtig wieviele Leute etwas sagen oder übersetzen,sondern ob sie richtig übersetzen.

Auch wenn 10Mio Unsinn reden bleibt es Unsinn.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Slm

 

Salam

Es ist nicht wichtig wieviele Leute etwas sagen oder übersetzen,sondern ob sie richtig übersetzen.

Auch wenn 10Mio Unsinn reden bleibt es Unsinn.

 

Wenn dies mehrere ANERKANNTE Übersetzung besagen, weiß ich nicht wie du dies als 'Unsinn' bezeichnen kannst. Auf der anderen Seite nur eine Übersetzung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist Najd im Irak nach deiner Erklärung?

 

Dies geht aus den Hadithen heraus. Des Weiteren ist dies nicht meine Erklärung, sondern die Erklärung der großen Gelehrten.

Imam Bukhari hat sie im Kapitel Die Heimsuchung wird aus dem Osten kommen erwähnt.

Des weiteren findet man Erklärungen von Imam Ibn Hajar in sein Fath al-Bari, Imam An Nawawi in seinem Sharh Muslim und weitere Gelehrten, die auf den Osten (Iraq) bezogen.

 

Eigentlich ist Najd ein Ort im heutigen Saudi Arabien und ist ziemlich genau der Ort wo im 18.Jahd der Wahabismus seine Ursprünge hatte

Ein Schelm wer Böses dabei denkt..

Ich denke die erwähnten Gelehrten hatten keinen Grund den Wahabismus zu verteidigen, da sie viele Jahrhunderte vorher lebten.

Edited by idris

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif ,

 

sie haben allen Grund Najjd zu verteidigen, schließlich sprach der Prophet (s.) in einer authentischen Überlieferung, dass die Hörner von Iblis la. dort erscheinen werden.

Über jene Persönlichkeiten die aus Najjd stammen brauchen wir ja nicht näher einzugehen.

 

Ich finde die Ausrede, dass mit Najjd ein Ort im Irak gemeint ist, eine der lustigsten die ich lesen durfte. Übrigens behauptet das nicht nur @idris, sondern diese wahrhaft jeder Vernunft entbehrenden Behauptung ist gerade bei den Salafis, also den Nachfahren der Bani Umayya und der Kinder Muawiyyas la., extrem beliebt. Bei allem Respekt, aber hier kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln und ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass du dieses Argument selber glaubhaft findest...

 

Hier noch mal ein bisschen Erdkundeunterricht:

 

hijaz-najd-map-1-150.jpg

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Wenn falsch übersetzt wird..bleibt es falsch.

Und dies ist auch das Problem bei vielen Koranübersetzungen.Auch die von dir genannten machen hierbei keine Ausnahme.

Im Übrigen macht die Übersetzung keinen Sinn...denn wenn ihre Herzen dem bereuen schon zugeneigt wären,müsste Allah t sie nicht warnen vor ihrer eigenen Verfehlung.Der Vers unterstreicht,dass sie nichts ausrichten können,weil Allah t den Propheten saas immer bewahren wird vor Schaden.Später hat auch der Prophet saas wie schon erwähnt mit der Warnung von Hawab sie nochmals verwarnt...also kann das nicht sein mit eure Herzen sind dem zugeneigt.Sonst müssten sie nicht mehrmals verwarnt werden.

Übrigens laut Karte liegt Najd ÖSTLICH von Medina...und nicht der Irak.Deshalb kann auf

keinen Fall Irak gemeint sein.

Ich sagt nichts über Wahabi Gelehrte und

dergleichen...nur dass der Prophet saas sagt,dass von dort aus der Unglaube seinen Lauf nehmen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaykum,

 

Es ist schon lange nicht mehr ersichtlich, worüber hier diskutiert wird. Hört auf die Themen drunter und drüber zu nehmen, so versteht niemand worum es geht.

Thema für Thema und nicht von einem zum anderen und wieder zurück.

 

@Idris, Leider bist du meiner Frage mit der Steinigung der Affen ausgewichen.Ich weiß, dass dieser Hadith über die vor-islamische Zeit spricht und das dies nichts direkt mit Glaubensfundamente zu tun hat. Aber das ist keine Erklärung. Fakt ist dieser Hadith wurde in eurem wichtigsten Buch nach dem Qur'an aufgenommen. Während allseits bestätigte Überlieferungen von euch willkürlich, als Dai'f bezeichnet werden, frage ich mich warum dieser äußerst fragwürdige Hadith, als Sahih eingestuft wird?

Deswegen werde ich den Hadith nochmals posten, auf das du mir dann eine Erklärung hierfür gibst. Es interessiert mich wirklich, habe viele Sunniten und Nawaseeb gefragt, niemand hatte eine Antwort.

 

Bukhari V5 B58 N188 berichtet von'Amr bin Maimun:

Während der vorislamischen Zeit der Unwissenheit sah ich einen weiblichen Affen, der von einer Anzahl anderer Affen umgeben war. Diese haben das Weibchen gesteinigt, weil es sich unerlaubtem Beischlaf hingegeben hat. Auch ich habe dann beim Steinigen geholfen.

 

1.Amr ibn Maimun, hat Affen gesehen, wie sie einen anderen Affen steinigen, wegen Unzucht.

2.Anscheinend kennt Amr ibn Maimun, die Affensprache und kannte daher den Grund.

3.Und als ob das nicht reicht, hilft er den Affen bei der Steinigung mit und steinigt ebenfalls den unzüchtigen Affen.

4.Und die Affen haben Amr ibn Maimun erlaubt der Steinigung beizutreten.

 

Der Sahih von Bukhary ist eine Sammlung von Ahadithen, worin einige gemäß der Shia authentisch sind (wenige) und die Mehrheit an Überlieferungen im Verlaufe der Zeit erfunden worden ist um die Geschichte zu manipulieren und die beschämenden Wahrheiten über das Verhalten einiger nach dem Ableben des Propheten zu vertuschen. Interessanterweise überlieferte Al-Bukhary sehr viel von den Gegnern der Ahlulbayt (a) und sehr wenig von der Ahlulbayt (a) selbst. Meinungen zufolge, kannte Muhammad ibn Ismail (Bukhary) 100.000 - 900.000 Ahadithe, hat aber komischerweise davon nur 7.000

(mit Wiederhohlungen und darunter sind Ahadithe enthalten, die sich nur geringfügig unterscheiden oder auch unkomplette Ahadithe,die irreführend sind) niedergeschrieben.Das entspricht 7 % und wenn es mehr Ahadithe, als 100.000 waren, dann noch weniger. Ein Blick auf die Personenmit der größten Anzahl an überlieferten Ahadith im Sahih al‐Bukhari zeigt folgendes:

 

- Aisha bint Abi Bakr überliefert in diesem Märchenbuch über 1000 Überlieferungen

- Abu Huraira, der größte Lügner und einer der großen Gegner der Ahlulbayt (a) seiner Zeit überliefert über 900 Überlieferungen

- Anas ibn Malik, ebenfalls ein Lügner und Gegenr der Ahlulbayt (a) überliefert über 750 Überlieferungen

 

Mehr als 50 % der Überlieferungen im Sahih von Bukhary werden von 4 Personen überliefert.

Also mehr als die Hälfte wird nur von 4 Leuten überliefert.

 

Nun richten wir unser Augenmerk auf die Ahlulbayt-Mitglieder (a) und prüfen wie viele Überlieferungen Bukhary von ihnen nahm:

- Ali ibn Abi Taleb (a) überliefert 79 Ahadithe

- Al-Hassan ibn Ali (a) überliefert 7 Ahadithe

- Al-Hussayn ibn Ali (a) überliefert 2 Ahadithe

- Fatima az-Zahra (a) überliefert kein einziges Hadith (aber einige Ah adithe erwähnen Sie)

 

Alle 4 kommen nicht mal auf 90 Überlieferungen in diesem 'Sahih'. Die nähersten zum Propheten und die ersten seiner Religion, die wissendsten der Umma! Ihr solltet euch schämen noch von Liebe zur Ahlulbayt (a) zu sprechen. Aisha gehört nicht zur Ahlulbayt und das erkennt man eben an die Anzahl ihrer Ahadithe. Bukhary würde nicht soviel von einem Ahlulbaytmitglied überliefern!

 

Ihr habt die Überlieferungen von Malik, Aisha & Co. so in den Himmeln gepriesen in den Jahrhunderten, sodass alle anderen Tausenden Überlieferungen,welche Bukhary nicht aufgenommen hatte automatisch, als Dai'f bezeichnet worden sind, weil sie die Sichtweise eurer Lügen-Erähler widersprechen. Dies führte aber letzendlich, zu den wiedersprüchigen Ahadithe, welche dort verzeichnet worden sind.Wie kann alles in diesem Buch Sahih sein, wenn die Berrichte sich sogar gegenseitig wiedersprechen.

 

z.b.: Ibn Abbas berrichtet im Sahih von Bukhary :'Der Prophet vollzog die Gebetswaschung durch einmaliges Abwaschen der Körperteile. '

 

An andere Stelle heißt es dann: Abdullah ibn Zaid berrichtet: 'Der Prophet vollzog die Gebetswaschung durch zweimaliges Abwaschen der Körperteile. '

 

Beide Überlieferungen enthalten unterschiedliche Aussagen über die Sunna des Propheten bzgl. des Waschens, aber beide Ahadith werden als Sahih eingestuft. Wie soll man nun die Sunnah des Gesandten befolgen ?

 

Nun habe ich eine weitere Frage bzgl. eines anderen Ahadith:

Band 4, Buch 51, Nummer 4:

Berrichtet von Al-Aswad:

In der Gegenwart von 'Aisha haben manche Personen erwähnt, dass der Prophet, 'Ali in seinem Testament als Nachfolger bestimmt hatte.'Aisha sagte, "Wann soll er ihm, im Testament ernannt haben?
(weiter auf Englisch) Verily when he died he was resting against my chest (or said: in my lap) and he asked for a wash-basin and then collapsed while in that state, and I could not even perceive that he had died, so when did he appoint him by will?"

http://www.islamicit...ri/051.sbt.html

 

Gibt es eine Erklärung für diesen Hadith ? Wo doch die Nawaseeb immer und immer wieder die Menschen mit der Behauptung konfrontieren, 'die Rafida sehen Ali als ersten Nachfolger an'. Waren diese Menschen zu der Zeit Aishas auch Rafida oder Übertreiber bzgl. Ali ? Wie können diese Leute Ali (a), als vom Propheten ernannten Nachfolger sehen, wo es doch angeblich damals klar war das es Abu Bakr ist ? Und warum überspringt man Umar und Uthman ?Haben die Leute damals den jungen Ali für würdiger angesehen als die restlichen 3 ?

 

Achja und wieder mal, muss Aisha eine Vorzüglichkeit Alis, durch eine Lüge verdecken,denn wenn Sie sagt,dass der Prophet auf ihrem Schoße starb , dann ist das gemäß unserem Verständnis von der 'Sira des Propheten' nicht richtig und eine Lüge!

 

Hier nochmal eine Fatwa von Sheikh Assim al Hakeem über die Authentizität von Bukharys Sahih:

 

Frage;There is a hadith in sahih Bukhari the Prohet Ibrahim (AS) lied three times? Is this authentic. Are all the ahadith of sahih Bukhari authentic?

 

 

 

Antwort: All hadiths from sahih Bukhary are authentic

 

In dieser Fatwa fragt ein verwirrter Sunni Bruder, den Nasibi Sheikh über einen Hadith im Bukhary wo angeblich

der Prophet Ibraheem 3mal lügt und der Bruder ist wahrscheinlich geschockt sowas über einen Propheten,Gesandten und Imam zu hören.Und deswegen fragt er den Sheikh ob wirklich alles richtig ist im Sahih und die Antwort seht ihr ja.Kein Respekt vor Khalilallah Ibrahim (a).

 

http://www.assimalhakeem.net/node/5662

 

Wa salam alaykum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaykum,

 

Ein großer Imam der Ahl’ul Sunnah, Abdul Hamid Ghazzali berrichtet folgendes in seinem Klassiker Ihya Ulum-id-din:

“Einmal war da eine (lautstarke) Auseinandersetzung zwischen dem Propheten und Aisha, wo Abu Bakr, als Richter/Schlichter anwesend war. Aisha sagte zu dem Propheten: ‘Du hast gesprochen, aber nicht nur die Wahrheit’. Daraufhin gab Abu Bakr ihr solch einen Schlag (Backpfeife),dass das Blut began aus ihrem Munde zu fließen. Dann sagte er: ‘Du' Feind, wird er die Wahrheit sprechen?.

Ihya Ulum-id-din von Imam Ghazzali, Band 2 Seite 36, Chapter “Die Geheimnisse der Heirat” – Englische Übersetzung von Maulana

Fazlul Karim.

 

Eine mildere Version von dieser Überlieferung finden wir im Musnad von Ahmad ibn Hanbal (Band4 Seite 275).

 

Wie ist das Urteil über jemand der seine Mutter schlägt (Aisha ist ja Umm al Mumineen),sodass sie blutet?Wie kann Abu Bakr die Mutter der Gläubigen schlagen ?

Ist Aischa, die Tochter Abu Baks oder seine Mutter ?

 

Sahih Muslim Book 009, Hadith Number 3506.

 

 

Sahih Muslim Book 09. Divorce

 

Chapter: Mere giving of option of divorce to women does not make divorce effective, but when it is really intended.

Jabir b. 'Abdullah (Allah be pleased with them) reported: Abu Bakr (Allah be pleased with him) came and sought permission to see Allah's Messenger (may peace be upon him). He found people sitting at his door and none amongst them had been granted permission, but it was granted to Abu Bakr and he went in. Then came 'Umar and he sought permission and it was granted to him, and he found Allah's Apostle (may peace be upon him) sitting sad and silent with his wives around him. He (Hadrat 'Umar) said: I would say something which would make the Holy Prophet (may peace be upon him) laugh, so he said: Messenger of Allah, I wish you had seen (the treatment meted out to) the daughter of Khadija when you asked me some money, and I got up and slapped her on her neck. Allah's Messenger (may peace be upon him) laughed and said: They are around me as you see, asking for extra money. Abu Bakr (Allah be pleased with him) then got up went to 'Aisha (Allah be pleased with her) and slapped her on the neck, and 'Umar stood up before Hafsa and slapped her saying: You ask Allah's Messenger (may peace be upon him) which he does not possess. They said: By Allah, we do not ask Allah's Messenger (may peace be upon him) for anything he does not possess. Then he withdrew from them for a month or for twenty-nine days. Then this verse was revealed to him: "Prophet: Say to thy wives... for a mighty reward" (xxxiii. 28). He then went first to 'Aisha (Allah be pleased with her) and said: I want to propound something to you, 'Aisha, but wish no hasty reply before you consult your parents. She said: Messenger of Allah, what is that? He (the Holy Prophet) recited to her the verse, whereupon she said: Is it about you that I should consult my parents, Messenger of Allah? Nay, I choose Allah, His Messenger, and the Last Abode; but I ask you not to tell any of your wives what I have said He replied: Not one of them will ask me without my informing her. God did not send me to be harsh, or cause harm, but He has sent me to teach and make things easy.

 

Sahih Mulsim Book 004, Number 2127:

....She said: When it was my turn for Allah's Messenger (may peace be upon him) to spend the night with me, he turned his side, put on his mantle and took off his shoes and placed them near his feet, and spread the corner of his shawl on his bed and then lay down till he thought that I had gone to sleep. He took hold of his mantle slowly and put on the shoes slowly, and opened the door and went out and then closed it lightly. I covered my head, put on my veil and tightened my waist wrapper, and then went out following his steps till he reached Baqi'. He stood there and he stood for a long time. He then lifted his hands three times, and then returned and I also returned. He hastened his steps and I also hastened my steps. He ran and I too ran. He came (to the house) and I also came (to the house). I, however, preceded him and I entered (the house), and as I lay down in the bed, he (the Holy Prophet) entered the (house), and said: Why is it, O 'A'isha, that you are out of breath? I said: There is nothing. He said: Tell me or the Subtle and the Aware would inform me. I said: Messenger of Allah, may my father and mother be ransom for you, and then I told him (the whole story). He said: Was it the darkness (of your shadow) that I saw in front of me? I said: Yes. He struck me on the chest which caused me pain (lakazani lakzatan shadidatan), and then said: Did you think that Allah and His Apostle would deal unjustly with you? ...

 

Und jetzt such wieder die ganzen Foren ab, für eine Ausrede für diese Ahadithe und poste uns diese Inschallah rein, wenn du sie hast.

Dann kommen sicherlich Ausreden wie, das richtige Wort was in der Überlieferung genannt wird ist nicht schlagen sondern was anderes....

Traurig, wie lange soll eure Märchen noch weiter gehen?

 

Wa salam alaykum

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif ,

 

 

Sie fragen uns weshalb wir solche Menschen als Nawasib bezeichnen, aber beschuldigen ohne mit der Wimper zu zucken Nabiuna Ibrahim (a.) der Lüge. Möge Allah (t.) jene Menschen verfluchen, die solche Lügen über die Imame und Propheten glauben und verbreiten.

 

Der letzte Hadith genügt um zu beweisen, dass Bukhari (abgesehen von ein paar Hadithen) "reif für die Mülldeponie" ist. Dieser Hadith ist übrigens nur eine Stichprobe. Es lassen sich zahlreiche weitere finden. Dieses Doktrin der absoulten Authenzität aller Hadithe in Bukhari ist unhaltbar.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Your content will need to be approved by a moderator

Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   You have pasted content with formatting.   Remove formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    • 6 Posts
    • 1452 Views
    • Latif
    • Latif
    • 7 Posts
    • 1456 Views
    • DerSunnite
    • DerSunnite
    • 4 Posts
    • 965 Views
    • Samiraaa
    • Samiraaa
    • 2 Posts
    • 746 Views
    • Nadine 1996
    • Nadine 1996
    • 6 Posts
    • 1247 Views
    • Shia-Muslim
    • Shia-Muslim

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.