Zum Inhalt springen

Recht auf Scheidung


zeinab72
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 57
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • Karim

    2

  • Amin_ir

    1

  • Fulk

    2

  • Zahraa1

    2

Top-Benutzer in diesem Thema

#salam#

 

Stimmt es das die Frau , im Islam das Recht auf sofortiger Scheidung hat ?

Wenn ja, wie kann man zu diesem Recht kommen wenn der Mann sich weigert die Scheidung auszusprechen.

 

 

#salam#

 

:?

 

nein, die Frau kann sich nicht so ohne weiteres scheiden lassen. Es kommt ja auf den Einzelfall an, aber du musst möglichst einen Geistlichen finden, der mit dir und deinem Mann spricht, damit er die Scheidung aussprechen kann. Möglichst aber sollte eine Scheidung vermieden werden, unter Aufbietung aller Mittel.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast ANSAR HEZBOLLAH

ya karim

 

 

as-salamu aleykum,

 

ich habe gehört (und das muss nicht stimmen!) dass es kein grund ist für die frau sich scheiden zu lassen wenn sie den mann nicht liebt. #salam# wenn das wahr ist dann frage ich mich warum??? islam ist ja gerecht. wie kann er dann jemand dazu zwingen,mit jemanden zu leben den man nicht liebt??? das war nur eine frage. ich weiss nicht einmal ob es wahr ist. #salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam ...

 

vielleicht weiß jemand von den Geschwistern, wo man das finden kann - ich glaube es gibt sogar einen Hadith, dass eine Frau geschieden wurde, weil sie eine Abneigung gegen den Mann hatte.

 

Zwischen "nicht lieben" ("nicht verliebt sein") und "Abneigung" ist aber natürlich noch ein großer Unterschied! Gerade weil die Frauen doch auch körperlich ohne Einschränkung für den Mann da sein sollen (außer bei Krankheit) ist klar, dass eine Frau nicht zur Ehe gezwungen sein kann, wenn sie sich unüberwindbar vor dem Mann ekelt.

 

Aber deshalb ist es ja auch sehr wichtig, dass sich die Paare vor der Ehe gründlich genug kennenlernen und etliche Gespräche führen. Man muss nicht jahrelang miteinander zu tun haben - aber es ist schon wichtig rauszufinden, ob man sich vor der Nähe des zukünftigen Partners vielleicht grault!

 

Soviel ich weiß gibt es auch die Möglichkeit, dass die Frau das Recht auf eigenständige Scheidung in den Ehevertrag mit aufnimmt - Sinn kann das schon geben, auch wenn Scheidungen wenn irgendwie möglich vermieden werden sollten.

 

Wassalam

Rajaa

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

vielleicht weiß jemand von den Geschwistern, wo man das finden kann - ich glaube es gibt sogar einen Hadith, dass eine Frau geschieden wurde, weil sie eine Abneigung gegen den Mann hatte.

 

Also ich meine diese Hadis schonmal gelesen zu haben. Und da ich bis jetzt nur Hadis von "Sahih Al- Bokhari" gelesen habe, wird sie wohl darin sein, was aber nicht heißen muss, dass sie nicht auch in anderen Hadissammlungen sein kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

mit diesem Hadith hab ich so meine Probleme, da es, wie so oft, keinerlei hinweise auf den Hintergrund gibt. Denn Frauen neigen dazu, aus emotionalen Zuständen heraus zu handeln, deswegen haben sie auch nicht das uneingeschränkte Scheidungsrecht. Im Islam gibt es keine Zwangsehe, und daher frage ich mich, woher eine Abneigung kommen kann. Höchstens durch extreme Vorkommnisse wie Gewalt, und dann kann die Frau auch zu einem islamischen Geistlichen gehen, im Islamischen Staat auch vor Gericht und gegen ihren Mann klagen, er muss ihr außerdem auch Schmerzensgeld zahlen.

 

@Ansar:

Wenn ich ein Mann wäre, würde ich gar nicht wollen, dass die Frau bei mir bleibt, nur weil sie mich plötzlich nicht mehr mag. Umgekehrt natürlich auch, ich würde nicht bei einem Mann bleiben wollen, der nur aus Pflichtgefühl mit mir verheiratet bleibt. Es steht dem Mann ja dann frei, sie freizugeben. Nur ist halt die Frage, ob sie dann glücklicher wird. Wenn nun eine Frau sich von ihrem Mann trennen will, mit dem sie mehrere Kinder hat, nur weil sie nicht mehr die "berühmten Schmetterlinge " im Bauch verspürt , die Familie also dadurch praktisch zerstört, dann einen anderen heiratet, der sie nach kurzer Zeit verlässt, das kann es doch auch nicht sein. Der erste Mann wollte sie natürlich nicht w ieder heiraten. Exakt solche Fälle habe ich leider schon erlebt, weil aus kindischen Launen heraus solche schwerwiegenden Entschlüsse gefällt werden. Die Ehe ist kein Kinderspiel, kann aber Kinderseelen schädigen, wenn man sie als ein solches betrachtet!

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

Assalamu alaykum

 

eine Ehe sollte niemand leichtfertig aufs Spiel setzten.

Wenn der Mann seine Frau aufrichtig liebt und sie gut behandelt, wird die Frau in der Regel diese Zuneigung erwiedern können. Gefühle verschwinden nicht so einfach, wenn beide sich mit Liebe, Güte und Respekt behandeln.

 

Sollte aber der Mann die Frau irgendwann schlecht behandeln, z.B. ständig beleidigen oder sogar schlagen, dann wird die Liebe der Frau zerstört. Frauen neigen leider dazu, dass lange auszuhalten, an so einer Beziehung festzuhalten, weil sie Hoffnung haben, dass der Mann dieses üble Verhalten irgendwann aufhört. Vor allem hofft sie es, wenn er ein Muslim ist, da er ja wissen müsste, dass es Haram ist.

Aber irgendwann wird der Tag kommen, an dem die Frau nicht mehr kann, und einen Schlussstrich ziehen.

In diesem Fall hat die Frau auch ein Recht auf Scheidung. Kein vernünftiger Scheich wird der Frau sagen, sie muss bei ihrem prügelnden Ehemann bleiben.

Genauso wenig muss sie bei ihm bleiben, wenn er anfängt, Alkohol zu trinken oder Schweinefleisch zu essen.

 

Aber vor dem Scheidungsersuchen bei einem Scheich sollten immer Vermittlungsgespräche stattfinden. Dass kann eine Ehe manchmal retten, manchmal aber funktioniert das nicht.

Einige Männer sehen ihre Fehler nicht mal ein.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...
Sollte aber der Mann die Frau irgendwann schlecht behandeln, z.B. ständig beleidigen oder sogar schlagen, dann wird die Liebe der Frau zerstört. Frauen neigen leider dazu, dass lange auszuhalten, an so einer Beziehung festzuhalten, weil sie Hoffnung haben, dass der Mann dieses üble Verhalten irgendwann aufhört. Vor allem hofft sie es, wenn er ein Muslim ist, da er ja wissen müsste, dass es Haram ist.

Aber irgendwann wird der Tag kommen, an dem die Frau nicht mehr kann, und einen Schlussstrich ziehen.

In diesem Fall hat die Frau auch ein Recht auf Scheidung. Kein vernünftiger Scheich wird der Frau sagen, sie muss bei ihrem prügelnden Ehemann bleiben.

Genauso wenig muss sie bei ihm bleiben, wenn er anfängt, Alkohol zu trinken oder Schweinefleisch zu essen.

 

Aber vor dem Scheidungsersuchen bei einem Scheich sollten immer Vermittlungsgespräche stattfinden. Dass kann eine Ehe manchmal retten, manchmal aber funktioniert das nicht.

Einige Männer sehen ihre Fehler nicht mal ein.

 

Wasalam

 

 

du sprichst genau das aus was ich gerade mit meinem Mann durchmache.Ich fühl mich so hilflos.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

ich selbst habe diesen Hadith nicht gelesen, aber ein sehr belesener Imam sagte mir, daß ausweislich dieses Hadithes die Frau sogar das Recht zu Scheidung hat, wenn der Mann keine schlimmen Dinge getan hat, sie ihn aber partout nicht mehr liebt.

Nur der Unterschied ist, dass sie die Scheidung nicht von sich selbst aus aussprechen kann, sondern daß der Weg über einen zur Scheidung befugten Geistlichen geht, der die Scheidung durchführt, wenn sich nichts mehr retten lässt. Aber das Recht zur Scheidung hat sie. Und zwar auch ohne daß der Mann sich grober Verfehlungen der Frau gegenüber schuldig gemacht hat.

 

#oops#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Hier kenne ich eine Frau, die mit einem Scheich verheiratet ist. Sie leben aber schon viele Jahre getrennt, sie hier, er im Libanon.

 

Sie ist schon durch sämtliche islamischen Gerichte gezogen, aber er stimmt der Scheidung nicht zu, und sie bekommt kein Recht, weil keiner sich wagt, ihm zu widersprechen, weil er ein (im Libanon) bekannter Scheich ist.

 

Das finde ich so übel!

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Hier kenne ich eine Frau, die mit einem Scheich verheiratet ist. Sie leben aber schon viele Jahre getrennt, sie hier, er im Libanon.

 

Sie ist schon durch sämtliche islamischen Gerichte gezogen, aber er stimmt der Scheidung nicht zu, und sie bekommt kein Recht, weil keiner sich wagt, ihm zu widersprechen, weil er ein (im Libanon) bekannter Scheich ist.

 

Das finde ich so übel!

 

Wasalam

 

salam

 

und wieso stimmt er nicht zu, wenn er ohnehin nicht mit ihr zusammen ist? Warum ist sie hier, er im Libanon? Eigentlich kann sie nur Deutsche sein #oops#

 

Nur weil einer Sheikh ist, heißt das noch lange nichts, das musste ich auch schon feststellen.

 

wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Nein, sie ist Libanesin.

 

Er will nicht zustimmen, weil er nicht will, dass sie einen anderen heiratet. Reines Besitz- und Machtdenken.

 

Aber er hat schon eine andere, soweit ich weiß.

 

Wasalam

 

#oops#

 

und warum ist sie dann hier? Hier gabs auch mal so einen Fall, aber dann hat der Mann letztendlich zugestimmt, jetzt ist die Frau mit einem anderen verheiratet. Ob der besser ist, sei dahingestellt.

 

:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Sie ist hier aufgewachsen, ihre ganze Familie (Eltern, Geschwister usw.) sind hier.

Er wollte (oder musste?? das weiß ich nicht genau) zurück. Aber das war schon nach der Trennung, so wie es mir gesagt hat.

Seitdem war sie auch nicht mehr im Libanon, weil er ihr gedroht hat, ihr sofort die Kinder (3 Jungs, bei der Trennung waren sie noch sehr klein) wegzunehmen, wenn sie auch nur einen Fuss ins Land setzt.

 

Nach islamischen Recht kann er sie zwar bekommen, wenn sie 7 Jahre alt sind, aber sie waren eben bei der Trennung noch viel kleiner, und ich kann sie schon verstehen, das sie ihre Kinder nicht so einfach hergeben möchte. So etwas finde ich immer eine extrem schwere Situation. Aber eine wirkliche Einigung wird da auch nie stattfinden.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

ich hab gelesen, dass imam ali as seine soldaten während eines krieges, nach drei monaten zu ihren frauen geschickt hat. warum tut er das dann? und warum erst nach 3 monaten?

vielleicht sind sie dann nicht "automatisch" geschieden, aber irgendwas anderes #oops#: :schock:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

ich hab gelesen, dass imam ali as seine soldaten während eines krieges, nach drei monaten zu ihren frauen geschickt hat. warum tut er das dann? und warum erst nach 3 monaten?

vielleicht sind sie dann nicht "automatisch" geschieden, aber irgendwas anderes #salam#: :schock:

 

#oops#

 

das hat er sicherlich gemacht, damit die Frauen wissen, dass ihre Männer noch am Leben sind und sich nicht Sorgen machen. Das ist doch eine völlig andere Situation!

 

:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Sagt mal, wie ist denn das eigentlich im schiitischen Islam? Ein schiitischer Bruder hat mir gesagt, die Frau könne die Scheidung nicht erlangen, wenn der Mann es nicht will.

Wenn der Mann die Zustimmung zur Scheidung verweigert, kann die Frau nicht geschieden werden. Punkt.

 

Stimmt das?

 

(Ganz anders habe ich es nämlich von einem sunnitischen Imam gehört.)

 

Iyman.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

nein, es ist nicht schwierig, sondern der Weg führt nur über einen zur Scheidung befugten islamischen Gelehrten. Die Frau kann, wenn sie die Scheidung will und nichts anderes vereinbart ist, die Scheidung nicht selbst aussprechen. Aber ihre Scheidung bekommt sie. Auf jeden Fall, nur das Prozedere läuft über den Scheikh, der dann auch feststellt, ob die Frau nur aus einer emotionalen Erregung heraus die Scheidung will, oder ob sie ernsthaft und besonnen bei ihrer Entscheidung ist.

 

Was ich gerne wissen wollte ist, ob die Frau nach schiitischem Islam überhaupt keine Scheidung erlangen kann. Also auch über einen Hoca oder Scheikh nicht.

Ist es der Schiitin absolut unmöglich die Scheidung zu erlangen, wenn sie es nicht in dem Ehevertrag vereinbart hat?

 

Iyman.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

nein, es ist nicht schwierig, sondern der Weg führt nur über einen zur Scheidung befugten islamischen Gelehrten. Die Frau kann, wenn sie die Scheidung will und nichts anderes vereinbart ist, die Scheidung nicht selbst aussprechen. Aber ihre Scheidung bekommt sie. Auf jeden Fall, nur das Prozedere läuft über den Scheikh..

 

#oops#

eine scheidung kann immer nur ein scheikh machen, anders als bei den sunniten, die nur drei mal ein wort sagen müssen (männer) und sie sind geschieden...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...