Zum Inhalt springen

Motivationsprobleme mit Schülern


Azra
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salam,

 

 

ich gebe nebenbei in einem Verein Nachhilfe, genauer gesagt bin ich bei der Hausaufgabenbetreeung. Die Kinder kommen da hin und sollen selbstständig ihre Hausaufgaben machen, ich helfe ihnen wenn sie Fragen haben. Die Kinder sind sehr unmotiviert, sie haben nie Lust was zu machen und ich muss sie ganze Zeit ermahnen, ihre Aufgaben zu erledigen, wenn ich ihnen Aufgaben gebe, weil sie keine Hausaufgaben aufbekommen haben an dem Tag, heißt es immer " Ich kann das nicht", " Das ist zu schwer", "Ich verstehe das nicht", und wenn ich kurz ins Nebenzimmer gehe, um Bücher rauszusuchen, werden sie immer sehr laut und ich muss sie dann wieder ersteinmal ruhig kriegen. Dabei können sie eigentlich viel mehr als sie sich zutrauen, sie sind nur zu faul und denken, dass es sich eh nicht lohnt sich anzustrengen. Wie kann ich sie dazu bringen, sich mehr Mühe zu geben, habt ihr vielleicht Tips zur Motivation?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam# liebe Schwester,

 

versuch es doch mit kleinen Spielchen für die Konzentration zu Beginn. Wenn die Schüler Spaß haben, erkennen sie, dass es doch Spaß machen kann, zur Nachhilfe zu kommen und dabei auch noch etwas zu lernen, beides in einem,Hausaufgaben und Spiele. Auch sollen die Schüler eine gute Bindung zu dir gewinnen, das ist das A und O, denn wenn sie erst vertraut sind mit dir, dann ist die Lernatmosphäre auch angenehmer inshallah ;)

 

frag die Kinder nach ihrem Alltag, rede mit ihnen über Probleme und ganz besonders, lobe sie für richtige Hausaufgaben und Lösungen, das motiviert immer :P

 

was auch empfehlenswert wäre, sie für ihr gutes Benehmen zu belohnen. Jeder der im Unterricht sich gut verhalten hat, bekommt zum Ende des Kurses eine Überraschung oder zwischendurch mal Plätzchen mitnehmen, das lockert die "Lernstimmung" gerade Kinder brauchen mal Naschzeug, um wieder motiviert zu werden. Was auch nicht schlecht wäre, wenn sie brav waren, dann spielst du am Ende noch 5-10 Minuten ein Spiel als Belohnung und als Dank, dass sie sich gut verhalten haben.

 

Schreibe mit ihnen zusammen Regeln auf Plackate auf und klebe diese an die Wand, sie sollen die Regeln gemeinsam mit dir zusammen stellen, damit zeigst du ihnen auch, dass sie wichtig sind und ihre Meinung auch ;) und du hälst immer die Regeln präsent vor Augen

 

aber bitte das Spielen darf natürlich nur einen kleinen Anteil im Unterricht einnehmen und nicht zu oft belohnen, sonst geht das in die Hose #lol#

am Ende wollen sie nur Belohnungen, sonst lernen sie gar nix #augenroll#

 

inshallah konnte ich dir weiter helfen, möge Allah swt dich für deine Arbeit belohnen inshallah #rose#

 

einen gesegneten Abend

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam

 

wie alt sind die kinder?

 

wasalam

 

Salam, es kommen 4.-9. Klässler zur Nacchilfe

 

 

Danke Schwester Saman, deine Ratschläge waren sehr hilfreich, werde auf jeden Fall das morgen mal ausprobieren, vielen Dank für deine Mühe :)

 

Wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Selam,

ich würde die strenge Lehrerin spielen :)

Am besten hälst du einen Vortrag, was mit Leuten passiert, die keinen guten Abschluss haben.

Das hat mich motiviert.

Wenn die Motivation fehlt, dann sind die Kinder Schuld und nicht du.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neiinnnnnnnn!!!!!!!!!

Ich bin selber Schüler und hasse das wie die Pest und werde dann noch traurieger und depressiv !!!

Auf gar keinen Fall machen!!!!!

Stenge Lehrer werden bis auf den tot gehasste!!!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem lieben Lehrer hats auch nicht geklappt.

Man kann nicht immer nur nett sein.

Sonst passoert das, was die Schwester oben im Thread geschrieben hat.

Ausserdem meinte ich, sie soll zum richtigen Zeitpunkt streng sein und nicht willkürlich bestrafen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam Alaykum:)ich als Schülerin hab erst dann richtig Freude am Lernen und Mitmachen im Unterricht, wenn der Lehrer die Stunden witzig gestaltet. Ich mein jetzt nicht, dass er jeden Tag 10 Witze oder so und erzählen soll,nein, aber Humor sollte der haben, dass er uns oft zum Lachen bringt. So macht alles wirklich viel mehr Spaß und das Verhältniss sollte, meiner Meinung nach, nicht wie dieses typische Lehrer-Schülerbeziehung, wo der Lehrer alles machen und befehlen darf und der Schüler nur nicken soll. Es sollte eher eine freundschaftliche Beziehung sein. Ich kann mich zum Beispiel ziemlich gut mit meinem Deutschprofessor verstehen, weil er nicht dieser typische Lehrer ist. Er bringt uns öfters zum Lachen, wir reden auch mit der Klasse über aktuelle Themen oder wir äußern unsere Meinungen zu bestimmten Themen. So ist das alles viel lebendiger und macht einem recht viel Spaß, auch wenn es Stunden gibt, wo wir richtig nach der Deutschstunde Kopfschmerzen haben, weil wir viel gearbeitet haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke schön für eure Ratschläge liebe Geschwister.

 

 

Ja, manchmal muss ich streng sein, weil die einem sonst auf der Nase herumtanzen, aber ständig bestrafen und ermahnen will ich ja auch nicht. Das Problem ist einfach, dass sie sich die Aufgaben ein mal kurz ansehen und dann meinen, sie können das nicht, sie geben auf bevor sie es überhaupt versucht haben. Ich möchte sie gerne dazu bringen, dass sie sich mehr zutrauen, auch wenn sie mal etwas mehr arbeiten müssen, um die Aufgabe zu lösen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...