Zum Inhalt springen

SYLVESTER (Gedicht)


Fatimah Zahraa
 Teilen

Empfohlene Beiträge

SYLVESTER

Fatimah Zahraa

 

Gerummse, Geknatter,

Gedonner. Seit Tagen

bunte tanzende Lichter

die gen Himmel jagen.

Welch unangenehmer Duft,

wenn Geschoß um Geschoß

in der Luft verpufft.

Und dann ist es

unausweichlich soweit.

Gekommen ist die Zeit

von trunkenem Gegröhle

und "Prost Neujahr"-Geschrei.

Man sehnt sich nur noch Frieden

und Ruh herbei. Geböller

die an den Nerven zerren.

Wie kann ich mich

dagegen sperren.

Die Gedanken eilen fort

zu all jenem Ort,

wo hungernde Menschen

dem Tode nahe, sitzen.

Ihre Luft geschwängert von

Aussichtslosigkeit.

Wie viele von ihnen wären

durch Nahrung statt Böller

von Hunger-Qualen und -Tod

befreit.

Wie viele neue Brunnen könnten

Durstenden Wasser schenken.

An all diese Dinge muß ich denken.

Das Herz krampft sich zusammen,

die Augen werden tränenschwer und

ich wünsche mir die Hungernden und

Durstenden zu diesen Menschen her.

Ich wollt sie könnten sehen all die

Verhungernden und Verdurstenden,

die genau in diesem Augenblick

nach al-Barsakh gehen. Sie sollen

ihnen Rede und Antwort stehen und

in ihre brechenden Augen sehen.

Ich wünschte mir, sie säßen selbst

in trockenster Steppe,

in glühend heißem Wüstensand,

bis sie die Verantwortung für die

Gottgegebenen Mittel erkannt.

Nach einer Stunde noch immer

vielstimmig lautstarkes Gegröhle.

Befindet sich jetzt hier des

Neandertalers Höhle?

Man fühlt sich so fremd und fehl

in dieser Welt, möchte ihr nur noch

entfliehen und in die Ferne ziehen.

Morgen wird man wieder lesen können,

wieviel Geld wurde verpulvert

unter dem irdenen Himmelszelt,

anstatt es sinnvoll auszugeben,

zur Errettung einer leidenden Welt.

Die Umwelt noch mehr belastet,

anstatt sie zu erhalten.

Wie lange will der Mensch sich noch

so rücksichtslos verhalten?

Der Planet Erde, gepreßt in

Sinnlosigkeit, Machtgier und Mord!

Wie lange fährt der Mensch

in Unmenschlichkeit noch so fort.

Stimmen der Vernunft, sie kommen

gegen Unmoral nicht an.

Möge der Allgewaltige Schöpfer

durch den Fürsten der Zeit uns

erlösen aus diesem traurigen Bann

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:)

 

exakt auf den Punkt gebracht, kann man sagen. Aber das gilt nicht nur für Sylvester, da wird es nur augenfälliger. Wenn wir mal ehrlich sind, geben wir allerhand für nutzloses Zeug aus, und das das ganze Jahr über!

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:)

 

Jetzt muss man sich mal folgendes Szenarium vorstellen. Während tausende auf den Straßen herumtanzen, herumballern und ihre Geld in Rauch auflösen, setzt man 10 Äthiopische Kinder mittern auf die Straße und die dürfen dann mal sehen wie die andere welt mit Besitz umgeht.

Wie würden wohl die Menschen schauen, wenn an ihnen halbverhungerte Kinder vorbeiziehen würden.

So mach einer würde vielleicht, seine Knaller verstecken und in Scham versinken.

salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salamu Alykum

 

Auch ich möchte mich den Geschwistern anschließen. :) MashaAllah, das Gedicht spricht mir aus dem #uebel#-zen.

 

Besonders haben mir diese Zeilen gefallen:

Wenn wir mal ehrlich sind, geben wir allerhand für nutzloses Zeug aus, und das das ganze Jahr über!

Ahsanti, ich bin mal wieder absolut deiner Meinung! Genau das waren meine zweiten Gedanken, nachdem ich dem Gedicht meine Zustimmung gab.

Wir reden so oft über "die oben", die Reichen" und "die anderen". Aber tun wir wirklich alles, was wir tun könnten? Auch wenn wir keine Böller in die Luft jagen, kaufen wir doch vieles, was wir nicht unbedingt zum Leben benötigen und ein anderer auf der Welt bitter nötig hätte.

 

 

Wie würden wohl die Menschen schauen, wenn an ihnen halbverhungerte Kinder vorbeiziehen würden.

So mach einer würde vielleicht, seine Knaller verstecken und in Scham versinken.

Als Kind hab ich mir immer überlegt, wie sich wohl Kinder aus einem Kriegsgebiet fühlen würden, wenn sie mitbekommen würden, dass man für eine "Bombenstimmung" auch noch Geld bezahlt. #salam#

 

Vielen Dank liebe FatimahZahraa für deine Anregung.

 

Fie Amanillah was Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...