Sign in to follow this  
Followers 0
Naynawa

Fatwa über Hijab

36 posts in this topic

#augenzu#

Von Imam Khamene'i:

Q: If a wife does not observe ḥijāb, should her husband compel her to wear ḥijāb by quarrel and fight?

A: The husband does not have the right to compel his wife to wear the obligatory ḥijāb and to perform her shar‘ī duties through quarreling, fighting and hitting. He is only allowed to kindly enjoin her to good and forbid her from evil by verbal means.

 

Ein Mann darf seine Frau nicht dazu zwingen Hijab zu tragen...

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
:D

Von Imam Khamene'i:

Q: If a wife does not observe ḥijāb, should her husband compel her to wear ḥijāb by quarrel and fight?

A: The husband does not have the right to compel his wife to wear the obligatory ḥijāb and to perform her shar‘ī duties through quarreling, fighting and hitting. He is only allowed to kindly enjoin her to good and forbid her from evil by verbal means.

 

Ein Mann darf seine Frau nicht dazu zwingen Hijab zu tragen...

 

:D

 

:D

 

das würde ich daraus aber auch wiederum nicht lesen. Er darf sie nicht zwingen, indem er mit ihr streitet oder gar Gewalt anwendet. Aber er kann z.B. sie daran hindern, das Haus zu verlassen...das würde ich jedenfalls in so einem Falle tun, wenn ich ein betroffener Ehemann wäre #as# Auf jeden Fall hat der Mann ein Recht darauf, dass kein fremder Mann seine Frau ohne Hijab sieht, denn das ist sein Exklusivrecht.

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#as#

 

Ein Mann darf nie eine Frau zu irgend etwas zwingen, egal ob Muslim, Christ, oder sonstiges.

Share this post


Link to post
Share on other sites
:D

Von Imam Khamene'i:

Q: If a wife does not observe ḥijāb, should her husband compel her to wear ḥijāb by quarrel and fight?

A: The husband does not have the right to compel his wife to wear the obligatory ḥijāb and to perform her shar‘ī duties through quarreling, fighting and hitting. He is only allowed to kindly enjoin her to good and forbid her from evil by verbal means.

 

Ein Mann darf seine Frau nicht dazu zwingen Hijab zu tragen...

 

:D

 

:D

 

das würde ich daraus aber auch wiederum nicht lesen. Er darf sie nicht zwingen, indem er mit ihr streitet oder gar Gewalt anwendet. Aber er kann z.B. sie daran hindern, das Haus zu verlassen...das würde ich jedenfalls in so einem Falle tun, wenn ich ein betroffener Ehemann wäre #as# Auf jeden Fall hat der Mann ein Recht darauf, dass kein fremder Mann seine Frau ohne Hijab sieht, denn das ist sein Exklusivrecht.

 

 

#salam#

 

das ist doch wieder zwang. die frau hat dann keine adere chance als hijab zu tragen. wenn es dem mann wirklich so wichtig ist, soll er eine heiraten, die bereits hijab trägt. ich denke nicht, dass es oft der fall ist, dass eine hijabtragende frau ihren kopftuch während der ehe ablegt. ist eher ausnahme.

 

@fatima: gut, dass du kein mann bist #dry#

Share this post


Link to post
Share on other sites
:D

Von Imam Khamene'i:

Q: If a wife does not observe ḥijāb, should her husband compel her to wear ḥijāb by quarrel and fight?

A: The husband does not have the right to compel his wife to wear the obligatory ḥijāb and to perform her shar‘ī duties through quarreling, fighting and hitting. He is only allowed to kindly enjoin her to good and forbid her from evil by verbal means.

 

Ein Mann darf seine Frau nicht dazu zwingen Hijab zu tragen...

 

:D

 

:D

 

das würde ich daraus aber auch wiederum nicht lesen. Er darf sie nicht zwingen, indem er mit ihr streitet oder gar Gewalt anwendet. Aber er kann z.B. sie daran hindern, das Haus zu verlassen...das würde ich jedenfalls in so einem Falle tun, wenn ich ein betroffener Ehemann wäre #as# Auf jeden Fall hat der Mann ein Recht darauf, dass kein fremder Mann seine Frau ohne Hijab sieht, denn das ist sein Exklusivrecht.

 

 

#salam#

 

das ist doch wieder zwang. die frau hat dann keine adere chance als hijab zu tragen. wenn es dem mann wirklich so wichtig ist, soll er eine heiraten, die bereits hijab trägt. ich denke nicht, dass es oft der fall ist, dass eine hijabtragende frau ihren kopftuch während der ehe ablegt. ist eher ausnahme.

 

@fatima: gut, dass du kein mann bist :D

 

Das finde ich auch #dry##no#

Nein, aber man sollte niemanden zwingen. Und wenn du sie nicht rauslässt, ist das ja wieder zwingen.

Wie zahraa schon gesagt hat. Halt gleich von Anfang an, eine Frau mit Hejab heiraten!

Fe Amen Allah

wsalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#frieden#

 

das stimme ich euch durchaus zu, dass man gleich eine Frau mit Hijab heiraten sollte, wenn man so einen Wert darauf legt, das habe ich ja in einem anderen Thread geschrieben. Aber es kann doch sein, dass der Mann früher nicht praktizierte, ihm das also egal war, und er sich in Richtung Islam verändert? Soll er deswegen gleich die Frau auswechseln, oder lieber auf gute Art und Weise amr bil ma´ruf machen?

 

#oops#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assalamu alaykum

 

wenn er es auf gute und liebevolle Art macht, ist es doch richtig. Aber einsperren ist Zwang. Keine Frau wird es unter diesen Umständen gerne machen und vor allem wird sie es nicht für Allah Taala machen, sondern nur wegen dem Mann, damit sie wieder raus darf.

 

Eher sollte er sie aufklären oder einen Scheich oder Sayyid dazuholen, der es ihr brauchbar erklären kann, warum ein Hijab sinnvoll und von Allah Taala vorgeschrieben ist.

Dann wird sie es auch aus den richtigen Gründen tragen.

 

Stell dir mal vor was passiert, wenn sie unter Zwang mit Hijab rausgeht und im nächsten Kaufhaus auf die Toilette geht und alles wieder auszieht. Was hat der Mann damit erreicht?

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
Assalamu alaykum

 

wenn er es auf gute und liebevolle Art macht, ist es doch richtig. Aber einsperren ist Zwang. Keine Frau wird es unter diesen Umständen gerne machen und vor allem wird sie es nicht für Allah Taala machen, sondern nur wegen dem Mann, damit sie wieder raus darf.

 

Eher sollte er sie aufklären oder einen Scheich oder Sayyid dazuholen, der es ihr brauchbar erklären kann, warum ein Hijab sinnvoll und von Allah Taala vorgeschrieben ist.

Dann wird sie es auch aus den richtigen Gründen tragen.

 

Stell dir mal vor was passiert, wenn sie unter Zwang mit Hijab rausgeht und im nächsten Kaufhaus auf die Toilette geht und alles wieder auszieht. Was hat der Mann damit erreicht?

 

Wasalam

 

#oops# genauso denke ich auch #frieden#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#frieden#

 

Inshallah geht es euch allen gut.

 

Assalamu alaykum

 

wenn er es auf gute und liebevolle Art macht, ist es doch richtig. Aber einsperren ist Zwang. Keine Frau wird es unter diesen Umständen gerne machen und vor allem wird sie es nicht für Allah Taala machen, sondern nur wegen dem Mann, damit sie wieder raus darf.

 

Eher sollte er sie aufklären oder einen Scheich oder Sayyid dazuholen, der es ihr brauchbar erklären kann, warum ein Hijab sinnvoll und von Allah Taala vorgeschrieben ist.

Dann wird sie es auch aus den richtigen Gründen tragen.

 

Stell dir mal vor was passiert, wenn sie unter Zwang mit Hijab rausgeht und im nächsten Kaufhaus auf die Toilette geht und alles wieder auszieht. Was hat der Mann damit erreicht?

 

Wasalam

 

Sehe ich genauso. Zwang ist immer falsch und bringt nicht die erwünschte Wirkung. Man sollte das Kopftuch aus Herzem und für Allah tragen und nicht für den Ehemann.

 

Außerdem kann sich dadurch sogar eine Distanz oder gar Entfernung zum oder vom Islam bei der Frau entwickeln, wenn sie so unter Zwang unter dem Ehemann zu leiden hat.

 

Möge Allah euch alle reichlich belohnen und beschützen.

 

Va Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Wenn ich eure Beiträge so durchlese, muss ich feststellen, dass ihr indirekt die Rechtssprechung der islamischen Republik dann in Frage stellt. Denn im Iran ist es Gesetz Hijab zu tragen. Und nach eurer Auslegung, dürfte man an einer Frau dieses nicht aufzwingen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Inshallah geht es euch allen gut.

 

#salam#

 

Wenn ich eure Beiträge so durchlese, muss ich feststellen, dass ihr indirekt die Rechtssprechung der islamischen Republik dann in Frage stellt. Denn im Iran ist es Gesetz Hijab zu tragen. Und nach eurer Auslegung, dürfte man an einer Frau dieses nicht aufzwingen.

 

#salam#

 

Ich persönlich bin dafür es den Frauen selbst entscheiden zu lassen, ob sie ein Hijab tragen wollen. Der Iran ist doch ein brilliantes Beispiel dafür, dass der Zwang zur Doppelmoral geführt hat, dass man in den eigenen vier Wänden und außerhalb eine andere Person ist. Außerdem empfinde ich manche Bedeckung, die ein Hijab sein soll, als eine Farce des Hijabs. #salam#

 

Da finde ich es besser, diejenigen, die es im Grunde nicht tragen wollen, tragen keinen Kopftuch als daraus eine Lächerlichkeit zu machen.

 

Zwang in solchen Fragen ist nie gut.

 

Aufklärungskampagnen und praktisch eine "Hijabwerbungsstaatslobby" würde ich für produktiver halten.

 

Möge Allah euch alle reichlich belohnen und beschützen.

 

Va Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

Wenn ich eure Beiträge so durchlese, muss ich feststellen, dass ihr indirekt die Rechtssprechung der islamischen Republik dann in Frage stellt. Denn im Iran ist es Gesetz Hijab zu tragen. Und nach eurer Auslegung, dürfte man an einer Frau dieses nicht aufzwingen.

 

#salam#

 

#salam#

 

mich kannst du ja nicht meinen, oder? Allerdings ist das ein Unterschied zwischen Iran und hier. Denn in einer islamischen Gesellschaft muss es eine bestimmte Schamgrenze eingehalten werden, während das in einer säkularen Privatsache ist. Ich bleibe jedenfalls dabei ,dass der Mann ein Recht hat, dass kein fremder Mann, d.h. ein "Unbefugter", seine Frau ohne Hijab sieht. Die Fatwa bezieht sich lediglich auf die Art und Weise, wie er es vermittelt. Nach deiner Argumentation würde Imam Khamenei ja dann seinem eigenen Gesetz widersprechen, deshalb kann es nicht so gemeint sein, wie es einige hier verstehen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam,

 

Da der Islam im Iran nicht nur "Privatsache" ist , sondern das tragende Gesellschaftsmodell schlichthin ist, ist auch die öffentliche Moral nicht Angelegenheit des einzelnen, sondern der Gemeinschaft und des Staates.

Da die Bedeckung eine tiefverwurzelte Tradition im Iran darstellt, ist die Bedeckung an sich fördernt für die bleibende Moral im Iran.

Der Hijab wird zur einer sinnvollen Prävention gegen Körperausbeutung und Triebhaftigkeit.

Wenn dies nicht von allen Iranern gleichsam verstanden wird, muss das nicht heissen, das das Gesetzt deshalb aufgehoben wird und jedem Bürger als Vertrauenspfand in die Hand gedrückt werden kann.

Der Staat verpflichtet sich zur Ordnung im Lande und der Hijab erfüllt dabei seinen Zweck aufs ganze.

Sicher sollte jede Handlung bewusst und Freiwillig oder besser aus Gottesliebe heraus erfolgen, doch da die islamischen Gesetze auch zur aufrechterhaltung der islamischen Gesellschaft dienen, kann mann nicht alles dem Bürger überlassen.

salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

Wenn ich eure Beiträge so durchlese, muss ich feststellen, dass ihr indirekt die Rechtssprechung der islamischen Republik dann in Frage stellt. Denn im Iran ist es Gesetz Hijab zu tragen. Und nach eurer Auslegung, dürfte man an einer Frau dieses nicht aufzwingen.

 

#salam#

 

#salam#

 

mich kannst du ja nicht meinen, oder? Allerdings ist das ein Unterschied zwischen Iran und hier. Denn in einer islamischen Gesellschaft muss es eine bestimmte Schamgrenze eingehalten werden, während das in einer säkularen Privatsache ist. Ich bleibe jedenfalls dabei ,dass der Mann ein Recht hat, dass kein fremder Mann, d.h. ein "Unbefugter", seine Frau ohne Hijab sieht. Die Fatwa bezieht sich lediglich auf die Art und Weise, wie er es vermittelt. Nach deiner Argumentation würde Imam Khamenei ja dann seinem eigenen Gesetz widersprechen, deshalb kann es nicht so gemeint sein, wie es einige hier verstehen.

 

#salam#

 

#salam#

 

Wie hat er es denn dann gemeint? Könntest du mir das evlt. erklären?

 

@Karbala, Gute Erklärung #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

Wenn ich eure Beiträge so durchlese, muss ich feststellen, dass ihr indirekt die Rechtssprechung der islamischen Republik dann in Frage stellt. Denn im Iran ist es Gesetz Hijab zu tragen. Und nach eurer Auslegung, dürfte man an einer Frau dieses nicht aufzwingen.

 

#salam#

 

#salam#

 

mich kannst du ja nicht meinen, oder? Allerdings ist das ein Unterschied zwischen Iran und hier. Denn in einer islamischen Gesellschaft muss es eine bestimmte Schamgrenze eingehalten werden, während das in einer säkularen Privatsache ist. Ich bleibe jedenfalls dabei ,dass der Mann ein Recht hat, dass kein fremder Mann, d.h. ein "Unbefugter", seine Frau ohne Hijab sieht. Die Fatwa bezieht sich lediglich auf die Art und Weise, wie er es vermittelt. Nach deiner Argumentation würde Imam Khamenei ja dann seinem eigenen Gesetz widersprechen, deshalb kann es nicht so gemeint sein, wie es einige hier verstehen.

 

#salam#

 

#salam#

 

Wie hat er es denn dann gemeint? Könntest du mir das evlt. erklären?

 

@Karbala, Gute Erklärung #salam#

 

#salam#

 

Kerbalas und auch meine Erklärung beziehen sich auf die Kleiderordnung im islamischen Staat. In der Fatwa ging es aber darum, wie der Mann seiner Frau den Hijab besser nahebringen kann, also aufs Privatleben. So wie ich Imam Khamenei verstehe, soll der Mann ihr schon die Bedeutung des Hijabs nahebringen, aber nicht durch Streit oder gar Schlagen, wie es ja da steht. Aber das bedeuet keineswegs, dass er alles einfach hinnehmen soll.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

da sollte man aber abwägen, was wichtiger ist. ist es besser die menschen zum glauben zu zwingen, wovon die folge ist, dass die menschen sich vom islam distazieren. was ist besser, die menschen mit zwang zu "moralisieren", oder sie frei zu lassen, sodass sie in einer religiösen gesellschaft sowieso sich für die religiösen pflichten entscheiden.

 

es ist doch lächerlich, nur wegen hijab, das zu bewirken, dass sie sich vom islam entfernen.

 

es ist auch sehr interessant, dass die meisten iranerinnen in deutschland gleich ihr kopftuch ablegen. ich denke, der grund ist, dass sie nicht mehr denken, dass es Allah´s wille ist, dass man sich bedeckt, sondern dass es nur der staat will. wenn man dann nicht mehr in iran lebt, ist man auch nicht mehr verpflichtet, hijab zu tragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

da sollte man aber abwägen, was wichtiger ist. ist es besser die menschen zum glauben zu zwingen, wovon die folge ist, dass die menschen sich vom islam distazieren. was ist besser, die menschen mit zwang zu "moralisieren", oder sie frei zu lassen, sodass sie in einer religiösen gesellschaft sowieso sich für die religiösen pflichten entscheiden.

 

es ist doch lächerlich, nur wegen hijab, das zu bewirken, dass sie sich vom islam entfernen.

 

es ist auch sehr interessant, dass die meisten iranerinnen in deutschland gleich ihr kopftuch ablegen. ich denke, der grund ist, dass sie nicht mehr denken, dass es Allah´s wille ist, dass man sich bedeckt, sondern dass es nur der staat will. wenn man dann nicht mehr in iran lebt, ist man auch nicht mehr verpflichtet, hijab zu tragen.

 

#salam#

 

nein, das liegt vielmehr daran, dass nur eine bestimmte Sorte Iranerinnen hierherkommt. Die, die wirklich überzeugt vom Islam sind, kommen entweder gar nicht erst her, oder nur, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, oder sie tragen weiterhin Hijab. die, die du meinst, sind die, die dem Westen hinterherlaufen.

 

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

aber wenn sie dem westen hinterherlaufen, kommen sie doch nciht regelmäßig zur moschee, oder? sie machen vor der tür direkt ihre kopftücher ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

Ist es etwa wichtiger seine Sicherheit für die Freiheit der Mitmenschen zu opfern?

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

Ist es etwa wichtiger seine Sicherheit für die Freiheit der Mitmenschen zu opfern?

 

#salam#

 

wie meinst du das jetzt? #salam#

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

Ist es etwa wichtiger seine Sicherheit für die Freiheit der Mitmenschen zu opfern?

 

#salam#

 

wie meinst du das jetzt? #salam#

 

#salam#

 

#salam#

 

Lies dir den Satz nocheinmal durch. #salam#

 

Ich würde ihn so Beschreiben: Dadurch, dass mittels Nicht-Tragens des Hejab, die islamische Moral gefährdet ist, muss ich die Freiheit meiner Mitmenschen die nicht Hejab tragen wollen, opfern, um meine eigene Sicherheit zu gewähren? :>

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

Ist es etwa wichtiger seine Sicherheit für die Freiheit der Mitmenschen zu opfern?

 

#salam#

 

wie meinst du das jetzt? #salam#

 

#salam#

 

#salam#

 

Lies dir den Satz nocheinmal durch. #salam#

 

Ich würde ihn so Beschreiben: Dadurch, dass mittels Nicht-Tragens des Hejab, die islamische Moral gefährdet ist, muss ich die Freiheit meiner Mitmenschen die nicht Hejab tragen wollen, opfern, um meine eigene Sicherheit zu gewähren? :>

 

#salam#

 

salam,

 

Ich würde es eher so beschreiben. Da ich als Muslim an dir positive Wirkung des Hijabs glaube, gehe ich davon aus, das selbst eine nicht Muslimin ihren Nutzen aus dem Hijab ziehen kann.

Worum es eigentlich geht, ist die Frage nach dem Zwang.

Gesellschaften sind immer zwängen durch die Obrigkeit ausgesetzt.und nicht alle empfinden das als richtig und doch muss man Anfangen,Gesetze zu verabschieden, nach der Regel, nach Vernunft und Notwendigkeit.

salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

 

wir diskutieren jetzt auf zwei Ebenen. Hijab in einem islamischen Staat, und andererseits wie ein Mann das seiner Frau klarmacht. Das müssten wir trennen.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
#salam#

 

wir diskutieren jetzt auf zwei Ebenen. Hijab in einem islamischen Staat, und andererseits wie ein Mann das seiner Frau klarmacht. Das müssten wir trennen.

 

#salam#

 

salam,

 

Ohne das Gespräch läuft nichts und ohne Erkenntnis seitens der Frau auch nichts. Wenn sie es nicht über die Vernunft erkennen möchte, würde ich als Muslim sie nicht Heiraten wollen.

Ein Segen ist zumindestens eine Frau die den Hijab so trägt, das sie wie eine gute Repräsentantin des Islams wirkt.

Zwang ausüben auf die Frau,ist der falsche Weg.

salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assalamu alaykum

 

der Unterschied liegt doch auf der Hand.

 

Eine Frau kann nicht zum Glauben gezwungen werden, demzufolge kann sie nicht dazu gezwungen werden, den Hijab aus religiösen Gründen zu tragen. Hier in Deutschland trägt sie dann eben gar nichts, weil die westliche Schamgrenze sowieso jenseits von Gut und Böse liegt.

 

Aber ein Staat kann seine Bürger schützen, indem er ihnen bestimmte Verhaltensregeln nahelegt. Dazu gehört auch der Auftritt in der Öffentlichkeit.

In vielen Gegenden von Spanien oder Italien ist es z.B. verboten, mit Strandkleidung (z.B. Bikinioberteil oder Männer nur in Badehose) in die Stadt zu gehen.

Im Iran liegt die Schamgrenze eben höher.

 

In jedem Land gibt es Verkehrsregeln. In Deutschland darf man über keine rote Ampel fahren oder über Fussgängerüberwege wenn dort einer steht. In Rumänien z.B. (so war es auf jeden Fall vor 10 Jahre) darf man vor keiner roten Ampel stehenbleiben, da wird man weggehupt oder weitergeschoben. In Libanon hält man am besten gar nicht erst an. Auch hier sind die Schmerzgrenzen sehr unterschiedlich.

 

Jedes Land hat das Recht, festzulegen, wie die Gesellschaft am besten geschützt wird.

 

Und nur, weil sich eine Frau ausreichend bedecken soll, wird sie noch nicht zum Islam gezwungen. Es wird eben nur die Gesellschaft beschützt mit Gesetzen und Regeln. Ob das nun Gesetze bezüglich der Kleidung sind oder Gesetze für Autofahrer.

(Nur die Gesetze von Allah Taala haben den größten Nutzen für die Menschen. Leider wissen das eben viele nicht. Sogar im Strassenverkehr ist es am besten, sich islamisch zu verhalten....)

 

Aber wenn ein Muslim seine eigene Frau zum Hijab zwingen will, dann weil er ihr den Islam aufzwingen will oder seinen eigenen egoistischen Willen. Das ist eben in meinen Augen beides grundfalsch und wird ganz gewaltig nach hinten losgehen für den Mann. Früher oder später.

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 1 Posts
    • 431 Views
    • Momo
    • Momo
    • 1 Posts
    • 675 Views
    • Nxaana
    • Nxaana
    • 3 Posts
    • 556 Views
    • Hayat12
    • Hayat12
    • 4 Posts
    • 672 Views
    • lenovo
    • lenovo
    • 16 Posts
    • 2639 Views
    • Ali
    • Ali

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.