Zum Inhalt springen

Woher nehmt ihr die Gewissheit ?


Gaelo
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Zum Musik verbot: Ich glaub auch unter euch Shiten seid ihr da nicht so einig, den in diesem Thread steht.

http://www.shia-foru...422#entry420422

 

von Husayni

 

Bilder aufhängen an sich ist ja nicht verboten, wobei Musik hören schon.

 

Imam Ali Rida (as.) sagte:"Das Zuhören von Musik ist einer der größten Sünden." (Quelle: Mustadrakul Wasael)

 

Imam as Sadiq (a.) sagte: "Das Haus, in dem Musik gespielt wird ist nicht sicher vor plötzlichen Katastrophen. Gebete an einem solchen Ort werden nicht beantwortet. Es wird keine Engel an diesem Ort geben. " (Leider keine Quellenangabe vorhanden)

 

 

Hier findest du weitere Überlierfungen: http://www.shia-foru...umente-spielen/

 

Und hier findest du einen Artikel darüber: http://www.shia-foru...rhaltungsmusik/

 

Ich fang dann mal damit an was ich gestern abend nicht mehr machen konnte. Ich sags gleich, mein ziel ist es nicht zu provozieren oder zu beleidigen.

Es wird etwas lang.

 

[editiert]

 

Es gibt noch mehr smile.png Ich schau mal wo ich die anderen Infos auftreiben kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

salam.gif

Das Thema hatten wir schonmal, ich habs mal für Dich kopiert smile2.gif :

Der Prophet (s) hatte sich etwas entsagt,um seine Frauen zufriedenzustellen.Einzelheiten sind dem Quran nicht zu entnehmen, und deshalb offensichtlich unbedeutend.

Der Prophet Muhammad(s) habe in Abwesenheit seiner Frau Hafsa,die zu ihrem Vater zu Besuch gegangen war, an dem Tag,der Hafsa zustand,mit seiner Magd(Maria,die Ägypterin) verkehrt,und Hafsa war darüber sehr erbost.Er versprach ihr,sich von der Magd fernzuhalten,um Hafsa zufriedenzustellen,doch müsse diese das Geheimnis bewahren.Aber sie erzählte es der Aischa weiter.Da leistete der Prophet (s)den Eid,er werde sich von allen seinen Frauen einen Monat fernhalten,und dieser Koranvers wurde geoffenbart.

 

Nach anderen Darstellungen ging es darum, dass Hafsa und Aischa sich verabredet hätten, dem Propheten(s) fälschlicherweise zu sagen,er habe einen unangenehmen Geruch vom Honig,den er bei einer anderen seiner Frauen aß. Da gelobte der Prophet(s),auf den Honig zu verzichten.

 

Unabhängig vom Hintergrund ist aber hier die eigentliche Aussage des Korans,dass kein Mensch sich entgegen dem, was Allah(swt) erlaubt und verbietet,von einem anderen Menschen leiten lassen darf,nicht einmal einem so nahestehenden wie dem Ehegatten.

Darauf deutet nicht zuletzt auch die Wiederholung dieses Themas am Ende der Sure,wo auf die Frauen Noahs,Lots und Pharaos hingewiesen wird.wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salamu alaykum

 

Zum Musik verbot: Ich glaub auch unter euch Shiten seid ihr da nicht so einig, den in diesem Thread steht.

 

 

Das Musik einfach verboten ist stimmt nicht, welche Musik verboten ist liegt am Menschen selbst wenn mich z.b Hip Hop Musik an gedenken Gottes abhält und Sachen verbeitet die gegen die Verbote Gottes sind dann sind sie verboten.

Könntest du dir bei Drowning pool irgendetwas mit Gott vorstellen mrgreen.gif ?

 

 

 

Der Prophet (s) hatte sich etwas entsagt,um seine Frauen zufriedenzustellen.Einzelheiten sind dem Quran nicht zu entnehmen, und deshalb offensichtlich unbedeutend.

Der Prophet Muhammad(s) habe in Abwesenheit seiner Frau Hafsa,die zu ihrem Vater zu Besuch gegangen war, an dem Tag,der Hafsa zustand,mit seiner Magd(Maria,die Ägypterin) verkehrt,und Hafsa war darüber sehr erbost.Er versprach ihr,sich von der Magd fernzuhalten,um Hafsa zufriedenzustellen,doch müsse diese das Geheimnis bewahren.Aber sie erzählte es der Aischa weiter.Da leistete der Prophet (s)den Eid,er werde sich von allen seinen Frauen einen Monat fernhalten,und dieser Koranvers wurde geoffenbart.

 

Nach anderen Darstellungen ging es darum, dass Hafsa und Aischa sich verabredet hätten, dem Propheten(s) fälschlicherweise zu sagen,er habe einen unangenehmen Geruch vom Honig,den er bei einer anderen seiner Frauen aß. Da gelobte der Prophet(s),auf den Honig zu verzichten.

 

 

 

Ich find es immer wieder toll wie Islam Hasser und Christliche Sites nur mit den Sunni Hadith argumentieren können.

 

Außerdem fängt der Auto unten an nur seinen Senf dazu zu geben ohne einen einzigen Beweis.

 

 

Nach den islamischen Quellen habe Mohammed sich von Sauda (einer seiner Frauen) trennen wollen, weil sie alt geworden war. Aber Sauda habe gefeilscht, um auf jeden Preis mit ihm zu bleiben (es waren den Frauen des "Propheten" Vorteile im Jenseits versprochen worden, aber das galt nach einer Scheidung nicht mehr). Bisher hatte jede Frau Mohammeds ihren eigenen Tag, an dem sie allein mit ihm die Nacht verbracht. Sauda aber musste auf ihre Nacht verzichten, um weiter Mohammeds Frau zu bleiben. Darüber sei der Vers 4:128 "offenbart" worden

 

Als eine Frau von Rasulalllah saas hat man auch nicht Vorteile im Paradies ich sehe auch nicht wo das überliefert worden sei.

33:30-31

 

Was sie hat ist wenn sie eine Sünde begeht bekommt sie doppelte Strafe und für eine gute Tat doppelten Lohn und man sollte lesen für wen eine vorzügliche Versorgung im Paradies bereitet ist nähmlich den gutes tuenden.

 

 

Die Ehe mit Zainab bint Dschahsch war mehr als ungewöhnlich. Sie war die Frau seines Adoptivsohnes. Einmal war Mohammed zu Besuch, und sein Sohn war nicht dabei. Er begehrte sie, nachdem er sie leicht bekleidet zu Gesicht bekommen hatte.Zainab liess sich von Mohammeds Sohn scheiden, damit Mohammed sie heiraten konnte. Weil dies nach damaligem Gesetz als Inzest galt, schlugen die Wellen der Empörung hoch, und so bedurfte es einer "göttlichen Offenbarung" zur Rechtfertigung Mohammeds

 

Seit wann ist es Inzest wenn man mit jemanden verkehrt der nicht mit dir Verwandt ist?

Und ausserdem kann sie sich nicht geschieden haben ;) ein Wiederspruch vom lächerlichen Autor.

 

 

Du machst einen Fehler bei deiner Wahrheitssuche nach der richtigen Religion es ist nicht nur auf den Islam bezogen bzw. auf die Schiiten du suchst nach der Haar in der Suppe ich muss dich enttäuschen hier wirst du es nicht finden die Autoren haben keine Ahnung von Quran und Sunnah und werfen mit Versen und Ahadith um sich rum wenn der Autor bescheid wüsste, wüsste er das eine Frau sich nicht einfach scheiden lassen kann.

Und noch etwas der Autor geht ja davon aus das der Quran vom Propheten saas ohne echte Offenbarungen geschrieben wurde.

Wieso sollte dann der "Schreiber" schreiben das er in seiner Seele etwas verborgen hatte?

 

 

Wasalamu alaykum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

As Salamu aleikum,

 

Die Verpflichtung/Verbote sollte man eher als Voraussetzungen verstehen. Also wenn du zu diesem Ziel gelangen willst, dann "musst" du dies und jenes einhalten. Wenn man sich in die Uni einschreibt, dann muss man auch vorher Abitur oder ähnliches haben, Semesterbeiträge zahlen, usw. Man betrachtet diese Dinge auch nicht als Verpflichtungen, sondern als notwendige Voraussetzungen.

 

Es sind Voraussetzungen, um auf den Weg zur Glückseligkeit zu gehen und somit zu Gott gelangt.

Wie viele Ratgeber gibt es, die einem Menschen glücklich machen sollen?

Der Islam ist also viel mehr ein Leitsystem, der die wahre Natur des Menschen betont und ihm zu seiner Vollkommenheit leiten will. Der Islam sagt, dass die Glückseligkeit nicht in der Befriedigung der Begierden und Leidenschaften besteht, sie aber dennoch wichtig sind. Weil sie in gemäßigter Ausführung, den Menschen voranbringt und ihm auch ein Bewusstsein gibt. Es geht darum, den Intellekt bzw. den Verstand über die Kräfte der Begierde, Zorn und Vorstellungen herrschen zu lassen, und dass das Herz es begehrt.

 

Das Herz ist der Ort der Liebe, der Persönlichkeit, kann aber auch der Ort des Hasses werden. Wenn das Herz aber das begehrt und liebt, was der Verstand ratet und urteilt, dann ist man glücklich, auf ewig.

Der Verstand gilt als der Träger der Vernunft, und auf Vernunft gründet Gott seine Gebote und Verbote, die zu ihm führen.

 

Denn wenn man sein Leben, seine Liebe, seine Gedanken und Träume auf das Ewige gründet, dann wird man auch ewig, auch die Liebe und somit das Glücklich-sein.

 

Für mich ist es die schiitische Lehre, die genau das lehrt. Sie hat die Vernunft auf das Pferd der Liebe gesattelt. Wohin immer die Vernunft will, da will auch die Liebe hin. Und dieses Beispiel ist eigentlich nicht passend, weil wenn die Liebe die Vernunft als Anführer hat, dann sind sie eins. Sie widersprechen sich nicht.

Und erst wenn es eine Disharmonie zwischen den beiden gibt, so ist der Mensch unglücklich, weil seine Liebe auf Ungewissheit gründet und immer erwarten muss, dass er enttäuscht wird.

Und deswegen ist, vor allem in der schiitischen Lehre, die Gewissheit das Höchste. Gewissheit ist Sicherheit und Ewigkeit, Zufriedenheit und Glückseligkeit.

"Und diene deinem Herrn, bis die Gewissheit zu dir kommt". Denn der Gottesdienst, der mit Gewissheit ausgeführt wird, ist der edelste Gottesdienst . Deswegen ist Wissen so wichtig, weil es wie Nahrung für die Gewissheit ist. Die Vernunft ebnet den Weg dahin und die Liebe ist der Motor. Und am Ende dieses Weges wird nicht mal die Vernunft in der Lage sein, dieses göttliche Licht zu erklären, weil Gott keinen Grund hat, sodass Er begründet werden kann und die Seele wird im ständigen Zustand des Staunens seins....

 

Mulla Sadra sagte: So gibt es kein Lebewesen, dessen Anliegen es nicht auch ist, das größtmögliche und äußerste, was es für sich selbst gibt, zu erlangen, solange es nicht daran gehindert wird. Für die Art des »Menschen« nun gibt es eine besondere Vollkommenheit seiner wesentlichen Substanz und der Verwirklichung seiner Wirklichkeit, in der ihn keines der Geschöpfe übertrifft, wie ihn darin auch nichts und niemand überragt. Und dieses Etwas ist seine Verbindung mit den Intelligibilia (Verstandesobjekte) und seine Nachbarschaft zum Schöpfer und der Abstraktion von den materiellen Dingen."

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Bei allem Respekt, aber ich verstehe nicht wieso du mit dieser Thematik beginnst ?

Musik ist doch erstmal einer der unwichtigsten Gründe für einen Nichtmuslim, um den Islam kennen zu lernen.

Frage bezüglich Allah (swt.) wieso es einen Gott geben muss ? Oder wieso Er Gesandte und Propheten entsandte etc.

Wieso Fasten, Beten, Hadsch, Zakat, etc.

 

Oder von mir aus bezüglich den Religionen etc.

 

Wa Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

 

Bruder

 

diese Fage ist gut. Wer die Grundlagen kennt der versucht dann die Details zu erforschen.

Außerdem ist die Frage bezüglich der Musik nicht unwichtig. Wie wir wissen ist Musik die eine Person von Allah swt erntfernt haram.

 

Ich finde es nur Schade das ich so spät bin. Ich kann die Frage nicht mehr Lesen die der Bruder gestellt hatte.

Naja ich hoffe seine Frage wurde beantwortet.

 

wasalm

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mahdi_mohajjer

Salamu alaykum

 

 

 

 

Das Musik einfach verboten ist stimmt nicht, welche Musik verboten ist liegt am Menschen selbst wenn mich z.b Hip Hop Musik an gedenken Gottes abhält und Sachen verbeitet die gegen die Verbote Gottes sind dann sind sie verboten.

Könntest du dir bei Drowning pool irgendetwas mit Gott vorstellen mrgreen.gif ?

 

 

 

Der Prophet (s) hatte sich etwas entsagt,um seine Frauen zufriedenzustellen.Einzelheiten sind dem Quran nicht zu entnehmen, und deshalb offensichtlich unbedeutend.

Der Prophet Muhammad(s) habe in Abwesenheit seiner Frau Hafsa,die zu ihrem Vater zu Besuch gegangen war, an dem Tag,der Hafsa zustand,mit seiner Magd(Maria,die Ägypterin) verkehrt,und Hafsa war darüber sehr erbost.Er versprach ihr,sich von der Magd fernzuhalten,um Hafsa zufriedenzustellen,doch müsse diese das Geheimnis bewahren.Aber sie erzählte es der Aischa weiter.Da leistete der Prophet (s)den Eid,er werde sich von allen seinen Frauen einen Monat fernhalten,und dieser Koranvers wurde geoffenbart.

 

Nach anderen Darstellungen ging es darum, dass Hafsa und Aischa sich verabredet hätten, dem Propheten(s) fälschlicherweise zu sagen,er habe einen unangenehmen Geruch vom Honig,den er bei einer anderen seiner Frauen aß. Da gelobte der Prophet(s),auf den Honig zu verzichten.

 

 

 

 

Ich find es immer wieder toll wie Islam Hasser und Christliche Sites nur mit den Sunni Hadith argumentieren können.

 

Außerdem fängt der Auto unten an nur seinen Senf dazu zu geben ohne einen einzigen Beweis.

 

 

 

 

Als eine Frau von Rasulalllah saas hat man auch nicht Vorteile im Paradies ich sehe auch nicht wo das überliefert worden sei.

33:30-31

 

Was sie hat ist wenn sie eine Sünde begeht bekommt sie doppelte Strafe und für eine gute Tat doppelten Lohn und man sollte lesen für wen eine vorzügliche Versorgung im Paradies bereitet ist nähmlich den gutes tuenden.

 

 

 

 

Seit wann ist es Inzest wenn man mit jemanden verkehrt der nicht mit dir Verwandt ist?

Und ausserdem kann sie sich nicht geschieden haben zwinker.gif ein Wiederspruch vom lächerlichen Autor.

 

 

Du machst einen Fehler bei deiner Wahrheitssuche nach der richtigen Religion es ist nicht nur auf den Islam bezogen bzw. auf die Schiiten du suchst nach der Haar in der Suppe ich muss dich enttäuschen hier wirst du es nicht finden die Autoren haben keine Ahnung von Quran und Sunnah und werfen mit Versen und Ahadith um sich rum wenn der Autor bescheid wüsste, wüsste er das eine Frau sich nicht einfach scheiden lassen kann.

Und noch etwas der Autor geht ja davon aus das der Quran vom Propheten saas ohne echte Offenbarungen geschrieben wurde.

Wieso sollte dann der "Schreiber" schreiben das er in seiner Seele etwas verborgen hatte?

 

 

Wasalamu alaykum

 

 

 

Salam,

 

wer den Prophet SAWS studiert hat und gut genug kennengelernt hat, der wird wissen dass der Prophet SAWS seine Augen vor einer unbekannten Frau auf jeden Fall zu Boden schlagen würde, und seine Gedanken unter Kontrolle hatte. der Prophet war einer der Unfehlbaren, das heisst Er SAWS weiss ganz sicher wie er sich islamisch korrekt zu verhalten hat, was beweist dass der Text ganz sicher nicht richtig ist.

 

Wsalam,Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

JamilabdAllah

slm

 

Imam Ali as sagte sinn.: Über jede Wahrheit ist eine Wirklichkeit/Tatsache.

 

Die Stufen in der Religion kann man kurzgefasst in drei Teile aufteilen bzw. ihre Rangstufen: das erste was kommt ist der Islam (das heißt Gottergebenheit). Du beabsichtigst also Gott als Gott zu akzeptieren. Das zweite eine Stufe höher ist der Iman, dass heißt du beabsichtigst nicht nur Gott als Gott zu akzeptieren, du glaubst auch an seine Regeln, Gebote und Verbote. Die letzte Stufe und höchste ist die Gewissheit, die für mich bedeutet, dass du nichts anderes mehr siehst als Gott. Heißt alles was du tust, tust du aus Überzeugung, du hast quasi dein Nafs aufgegeben und es in die Hände Gottes gelegt.

 

Aber dies sind auch Stufen, die man gehen muss. Das heißt keiner kann sofort Gewissheit haben, wenn er nicht akzeptiert und praktiziert hat.

 

Um Gewissheit zu bekommen, brauch man natürlich Wissen. Man sollte Wissen, wie muss Gott sein um Gott zu sein? Wie zeigt sich Gott uns? Wie macht er sich aufmerksam? Wie müssen seine Propheten sein? Woher erkenne ich wer ein Prophet ist? Wie sind die Gesetze? usw. usf.

 

und am Ende kommt das Ergebnis, was fest begründet sein muss.

 

und ich kenne kein Gesetz vom Islam, was nicht logisch ist.

 

stell dir mal vor es gebe kein Alkohol: ich denke, dass die Kriminaliatitätsrate deutlich fallen würde, ich denke, dass viele Mütter noch ihre Kinder in den Arm halten würden und nicht einmal pro Woche einen Baum aufsuchen müssten. Wir Muslime sagen nicht, dass Alkohol absolut schlecht ist. Aber wir sagen, seine Nachteile sind größer als seine Vorteile. Und wenn durch dieses Gebot eine Menschenseele gerettet werden kann, so ist das als wenn man die ganze Menschheit errettet hätte.

 

Gott ist unser Schöpfer und er will, dass wir die Kapazitäten, die er uns gibt voll ausschöpfen, er will, dass wir Menschen werden und dass wir uns wie Menschen benehmen. Wir brauchen Grenzen und wir brauchen Regeln, denn überall wo quasi Grenzen und Regeln aufgehoben sind, entsteht Chaos (siehe jährlich 1. Mai)

 

Anmerkung: alle Überlieferungen über unseren Propheten saas die dem Quran widersprechen entsprechen nicht der Wahrheit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

 

 

Salam,

 

wer den Prophet SAWS studiert hat und gut genug kennengelernt hat, der wird wissen dass der Prophet SAWS seine Augen vor einer unbekannten Frau auf jeden Fall zu Boden schlagen würde, und seine Gedanken unter Kontrolle hatte. der Prophet war einer der Unfehlbaren, das heisst Er SAWS weiss ganz sicher wie er sich islamisch korrekt zu verhalten hat, was beweist dass der Text ganz sicher nicht richtig ist.

 

Wsalam,Mahdi

 

Salamu alaykum

 

ja Bruder das ist richtig aber ein Axiom um das was du sagst als richtig geltend zu sehen muss man an die Unfehlbarkeit des Propheten saas glauben aber der Bruder Gaelo tut das ja nicht er sieht ihn saas als einen normalen Menschen also musste ich so argumentieren also ob er saas ein ganz normaler Mensch wie du und ich ist astaghfirullah.

 

Wasalamu alaykum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...