Zum Inhalt springen

Nationalstolz


Gast Muslimbro
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salamu Aleikum

 

Ich denke Bruder Kerbala hat das nicht verallgemeinert auf alle deutschen bezogen. Wie in anderen Ländern auch, gibt es auch in Deutschland schwarze Schafe.

 

Hat sich die Situation der Muslime hier in letzter Zeit sehr verändert und die Angriffe nehmen schon fast tagtäglich zu. Fragen sie einige Schwestern mit Hijab (Kopftuch) was sie manchmal auf den Straßen miterleben.

 

Manchmal ist es schon sehr frustrierend.

 

Wa Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Karl Schmidt
Ich denke Bruder Kerbala hat das nicht verallgemeinert

Wa Salam

 

Ach ja ? Wo denn ?

Und es stimmt , den Frust kann ich fast spüren - an der Verachtung mit der man mir täglich begegnet. ( oder Frag mal meine Frau )

Karl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#rofl#

 

Nicht um den Bruder verteidigen zu wollen - das kann er selbst weitaus besser! - aber:

Ich verstehe es so: was ihn stört, sind sicher nicht die, die versuchen, vorurteilsfrei auf Muslime zuzugehen. Es dürfte wohl eher die fehlende Wärme und Herzlichkeit im täglichen Leben sein. Und da sind uns die Muslime aus den verschiedensten Ländern einfach voraus...

 

#lol#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Assalamu alaykum

 

sehr geehrter Herr Schmidt, (ich weiß nicht wie ich Sie sonst anreden soll...)

 

Wo und wann empfinden sie denn die Verachtung?

 

Nun, ich kann nur für mich persönlich sprechen, aber ich begegne nur denen mit Verachtung, die mich auf der Straße anrempeln, mich anspucken, mir dumme Sprüche hinterherrufen usw.

 

Ansonsten bin ich immer ausgesucht freundlich, komme mit vielen Menschen ins Gespräch. Denn ich möchte den Islam mit der Besten Art und Weise presentieren, um den Nicht-Muslimen zu zeigen, dass wir keine Monster und keine Terroristen sind. Und ich kenne viele, die es mir gleichtun.

 

Also wenn sie schlechte Erfahrung machen, dann nicht mit gläubigen Muslimen, sondern eher mit Herkunfts-Muslimen, die meist nicht den Islam in bester Art und Weise vertreten, sondern ihm eher schaden.

Da gibt es einen grossen entscheidenden Unterschied.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salamu Aleikum

 

Und es stimmt , den Frust kann ich fast spüren - an der Verachtung mit der man mir täglich begegnet. ( oder Frag mal meine Frau )

 

Könnten sie diese "Verachtung" von der Sie sprechen, vielleicht etwas genauer darlegen???

 

Wa Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Karl Schmidt
#rofl#

 

Nicht um den Bruder verteidigen zu wollen - das kann er selbst weitaus besser! - aber:

Ich verstehe es so: was ihn stört, sind sicher nicht die, die versuchen, vorurteilsfrei auf Muslime zuzugehen. Es dürfte wohl eher die fehlende Wärme und Herzlichkeit im täglichen Leben sein. Und da sind uns die Muslime aus den verschiedensten Ländern einfach voraus...

 

#lol#

 

Hmm , also ich stehe in der Pflicht ? Als ob ICH ausgewandert wäre ?

Als in unserem Haus eine türkische Familie eingezogen ist , hab ich , weil ich selber schon zwei mal im Ausland gelebt hab , mir alle Mühe gegeben. Ich hab sie drei Wochen lang jedesmal freundlich gegrüsst , wenn sie mir begegnet sind - ich hab nur einen verächtlichen Blick geerntet. Später hab ich erfahren , das sie meine Frau ( die im Sommer mit einem kurzen Rock und T-shirt bekleidet ist) für eine Schlampe halten. Schöne Wärme und Herzlichkeit der Muslime. Ich hab aber auch schon wirklich nette Muslime kennengelernt , das möcht ich auch nicht verschweigen , zu unseren engsten Freunden gehören einige Muslime , sie nehmen ihren Glauben aber auch nicht so todernst.

@ Cara

sag einfach Karl zu mir

#applaus#

Karl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salamu Aleikum

 

karl hat folgendes geschrieben

Ich hab aber auch schon wirklich nette Muslime kennengelernt , das möcht ich auch nicht verschweigen , zu unseren engsten Freunden gehören einige Muslime , sie nehmen ihren Glauben aber auch nicht so todernst
.

 

Was ist das denn für eine Aussage??? #rofl#

Was hat das damit zu tun das sie Ihren glauben nicht richtig ausleben?

Wollen sie damit sagen, das Muslime die Ihren glauben richtig ausleben nicht nett sein können.

Vielleicht sollte man immer erst bei sich selber anfangen bevor man bei anderen anfängt.

 

Wa Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam und noch mal guten Tag Karl #rofl#

 

gerade die Türken sind oft in eine vollkommen fremde, für sie unbegreifliche Welt gekommen. Ich habe sehr lange in Köln gewohnt und kannte dort viele Türken.

Und auch jetzt wohne ich zufällig mitten unter Türken.

 

Sie sind nicht immer einfach, aber meistens sehr nett.

In Köln war ich noch keine Muslima, und es dauerte, bis sie mich akzeptierten, manche haben auch eine weltfremde Ansicht. Aber es sind nicht alle so. Meine Nachbarn hier sind alle sehr nett. Tragen selbst im Sommer T-Shirts.

Weißt du, eine schlechte Erfahrung macht nicht alle Muslime aus. Und von Türken auf den Islam zu schließen geht auch nicht wirklich.

 

Hier im Forum wirst du Muslime kennenlernen, die ihren Glauben ernst nehmen. Und die troztdem sehr nett, freundlich, kultiviert und belesen sind.

 

Aber du stehst bei niemandem in der Pflicht, es gibt überall gute und schlechte Menschen, ob Deutsch oder Ausländisch.

 

Doch eines kann ich dir aus Erfahrung sagen. Ich war schon in einigen Ländern, z.B. Italien, Rumänien, Ungarn, Libanon, Syrien.

Und überall sind die Menschen gastfreundlicher als hier. Überall würden sie einem das letzte Hemd geben, nur aus Freundlichkeit.

Hier in Deutschland ist das Klima wesentlich kühler. Nur die Österreicher übertreffen das noch. (Weiß ich aus aus eigener Erfahrung)

 

Und nun stell dir mal vor, Menschen, die es gewohnt sind, überall freundlich empfangen zu werden, überall reingebeten zu werden, überall ein Schwätzchen halten können, solche Menschen kommen nach Deutschland, wo es üblich ist, die Leute an der Haustür stehen zu lassen (z.B. die Nachbarn), wo im Laden kaum noch jemand ein freundliches Wort sagt, solche Menschen sehen das Land wie einen Kühlschrank und schotten sich dann leider nach aussen ab. Es gibt Menschen, die sind locker und können damit umgehen, weil sie selbst extrovertiert sind. Aber viele können sowas nicht, sie machen dicht. Aus Angst, aus Unkenntnis des Fremden oder aus Zurückhaltung.

 

Und wie gesagt, manche schlagen über ihre Stränge, wenn sie beleidigend werden. Dass ist selbstverständlich nicht korrekt. Aber das kann dir überall passieren, da könnte ich dir Geschichten erzählen von deutschen Nachbarn, die auch nicht besser waren.

 

Wasalam, Friede sei mit dir

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Karl Schmidt

@ Cara

Stimmt schon , die deutschen sind etwas komisch , aber auch die Gastfreundschaft in anderen Ländern die du meinst ist oft nur Scheinheilig. Es wird aber keiner gezwungen nach Deutschland zu gehen.

Niemand muss hier bleiben , wenn es ihm nicht gefällt. Nehmen wir an , ich lebe im Libanon und schreibe in einem deutschen Forum wie schön es hier ist. Die Landschaft und das Wetter , nur die Moslems , die sind zum an die Wand klatschen , würde ich mir da Freunde machen ?

Karl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Karl Schmidt
Salamu Aleikum

 

Naja Herr Schmidt, wenn sie mit so einer Aussage ankommen (auch wenns indirekt war) das gläubige Muslime nicht nett sein können, müssen sie auch mit solchen argumenten rechnen.

 

Schönen tag noch

 

Wa Salam

 

Sorry , aber das ist deine Auslegung , weil es dir so besser in den Kram passt. #rofl#

Erstaunlich find ich , das die Mehrheit Verständniss für Kerbalas Aussage sucht. Da werden die Vorurteile von der Realität überholt.

Karl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Karl Schmidt
Salamu Aleikum

 

Sorry ' date=' aber das ist deine Auslegung , weil es dir so besser in den Kram passt. [/quote']

Aber sie haben es bis jetzt noch nicht wiederlegt, dass sie es nicht so meinen #rofl#

 

Wa Salam

 

 

"Ich hab aber auch schon wirklich nette Muslime kennengelernt , das möcht ich auch nicht verschweigen , zu unseren engsten Freunden gehören einige Muslime , sie nehmen ihren Glauben aber auch nicht so todernst."

 

Wer lesen kann , ist klar im Vorteil ! Hier geht es um zwei verschieden Gruppen , oder ?

Karl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

ich hab nur einen verächtlichen Blick geerntet. Später hab ich erfahren , das sie meine Frau ( die im Sommer mit einem kurzen Rock und T-shirt bekleidet ist) für eine Schlampe halten. Schöne Wärme und Herzlichkeit der Muslime. Ich hab aber auch schon wirklich nette Muslime kennengelernt , das möcht ich auch nicht verschweigen , zu unseren engsten Freunden gehören einige Muslime , sie nehmen ihren Glauben aber auch nicht so todernst.

 

Das ist wohl der ausschlaggebende Satz. Du stellst es so dar, dass gläubige Mulime nicht herzlich und freundlich sind, ausser die die ihren Glauben nicht so ernst nehmen.

Also zählen zu deinen Freunden die Muslime, die eher westlich leben. Das sind Herkunfts-Muslime.

Genau wie die vielen Pseudo-Christen, die eigentlich auch mit Religion nichts am Hut haben.

 

Aber man sollte nicht von einer schlechten Erfahrung, die man mit Nachbarn gemacht hat, auf alle Muslime schließen. Aber das tust du, ausser bei denen, die ihren Glauben nicht so ernst nehmen. Die sind nett und gehören zu deinen Freunden.

Ich könnte dir eine ganze Liste von Erfahrungen geben, in denen ich mit Verachtung behandelt wurde. Und ich bin Deutsche, trage aber eben Kopftuch. Sage ich deswegen, ach die ollen Christen........die sind ALLE doof..........

 

Weißt du, wie oft ich freundlich auf andere zugegangen bin und abgewiesen wurde??? Deswegen schließe ich damit nicht auf andere.

 

Und was die Gastfreundlichkeit angeht. Sie sind nicht scheinheilig, sondern einfach warmherziger. Die Menschen sind einfach so, ohne wenn und aber.

 

Und ehrlich gesagt mir sind freundliche Menschen, die ihren Unmut verbergen, auch wenn sie schauspielern, lieber, als welche die mich ständig anpampen, weil ihnen irgendeine Laus über die Leber gelaufen ist, für die ich nichts kann.

Ich lasse meine schlechte Laune auch nicht an Leute aus, die nichts dafür können, das ich schlechte Laune habe.

 

Leider ist das hierzulande eher andersrum.

 

Und solche Menschen würde ich auch mit Vorliebe gegen die Wand klatschen, auch wenn ich es mir niemals anmerken lassen würde.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#rofl#

 

herr karl, sie machen doch das selbe, wie bruder karbala, obwohl sie es bei ihm kritisieren. sie verallgemeinern etwas, was sie nur von ihren nachbarn und einigen anderen noch kennen. bruder karbala hat auch bestimmt schlechte beispiele unter der deutschen bevölkerung kennengelert.

 

wenn sie genau das selbe machen, können sie ihn gar nicht kritisieren...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Mohammed

 

Salam Bruder, ehrlich gesagt, ich würde gern im Libanon wohnen. Es ist einfach eine schönere Art zu leben.

Es ist fliessender. Ach, ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. Aber die Menschen sind einfach glücklicher.

Sogar die Ärmeren nehmen das Leben einfach so, wie es kommt und sagen alhamdullah. Das finde ich schön. Es gibt nicht soviele künstlich verursachte und zwischenmenschliche Probleme.

Die Politik und das andere lasse ich jetzt mal weg. Ich rede nur von der Lebensart der Libanesen.

 

Es gibt auch andere Länder, in denen die Menschen eine ähnliche Lebenseinstellung haben.

 

Aber der Libanon ist geografisch und landschaftlich einfach auch wunderschön, das kommt noch dazu.

 

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salamu Aleikum

 

Ich kann dir schon zustimmen Schwester. Libanon ist sehr schön und wenn die politische Lage unten anders wäre und es eine Zukunft gäbe, würde uns mit Sicherheit niemand hier halten.

 

Nur als "Mann" hat man natürlich eine Gewisse Verantwortung. Die Kinder müssen in die Schule, Wohnung und halt noch sonstige Ausgaben. Die Leute die unten aufgewachsen sind, finden schon schwer arbeit, wie ist es dann bei jemandem der hier aufgewachsen ist und nichtmal arabisch schreiben kann. Irgendwo als Bauarbeiter zu arbeiten hab ich keine lust.

 

Ich will nicht sagen, das ich nicht gerne hier bin, aber was die Lebensfreude angeht ist es doch ein Unterschied wie Tag und Nacht.

So denken aber ziemlich alle Jungs hier in meinem Alter (ich bin 22), die hier aufgewachsen sind. Wenn du jetzt die gleichaltrigen Mädchen hier fragst, die wollen am liebsten so schnell wie möglich runter und dort leben.

 

Hoffe du weißt was ich so ungefähr meine #rofl#

 

Wa Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Karl Schmidt
#rofl#

 

herr karl, sie machen doch das selbe, wie bruder karbala, obwohl sie es bei ihm kritisieren. sie verallgemeinern etwas, was sie nur von ihren nachbarn und einigen anderen noch kennen. bruder karbala hat auch bestimmt schlechte beispiele unter der deutschen bevölkerung kennengelert.

 

wenn sie genau das selbe machen, können sie ihn gar nicht kritisieren...

 

Tut mir Leid , aber da gibt es einen entscheidenden Unterschied , bzw mehrere. Ich habe nie und nirgendwo gesagt , das ich Moslems zum an die Wand klatschen finde !!!!!!!! Was soll also diese Behauptung , ich mache das selbe ????? Ich habe erzählt , das ich versucht habe einen guten Kontakt herzustellen , aber auf Ablehnung gestossen bin. Was mich stört ist , wenn jemand aus dem Iran hier lebt ,die sozialen Errungenschaften und den Schutz dieses Landes genießt aber die Menschen die das erreicht haben , zum an die Wand klatschen findet. Selbst wenn ich Moslems kritisiere ( und ich verallgemeinere bestimmt nicht ) macht es einen Unterschied , dieses zu tun und gleichzeitig in einem moslemischen Land zu wohnen. Ist es wirklich so schwer zu verstehen , was ich meine ?

 

@ Cara

>Das ist wohl der ausschlaggebende Satz. Du stellst es so dar, dass gläubige Mulime nicht herzlich und freundlich sind, ausser die die ihren Glauben nicht so ernst nehmen.<

 

NEIN - hab ich nicht - und würde ich auch nicht tun , lies es einfach noch mal !

Karl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam,

 

Mein Zitat:

salam, Lieber Unordung aber warme Menschen als Ordnung und Menschen zum gegen die Wand klatschen!!!

salam

 

 

Die Bedeutung:

 

Es wäre töricht von mir, ein ganzes Volk über einen Kamm zu ziehen.

Da ich deutsche Freunde habe, Muslime kenne, die deutscher Herkunft sind, dürfte doch wohl klar sein, das mein Zitat etwas anderes meinte, als hier verstanden wurde.

Es gibt so wunderbare Menschen die sich Nachbarn nennen, wenn sie Ausländer sind, ist man in der Regel schnell mit ihnen befreundet, lädt sich gegenseitig ein und man mag sich auch recht schnell.

Wenn der Nachbar aber ein Deutscher ist, gehe ich auf meine Erfahrungen zurück und suche Krampfhaft nach einem Erlebnis, das mich hätte jetzt sagen lassen, das alles was ich jetzt noch schreiben werde eigentlich falsch sein muß, dem ist aber nicht so!

Die, die man an die "Wand klatschen kann" sind solche, die im Hausflur ihr Mund nicht aufkriegen können um zu grüßen. Es ist nicht schwer: "Tach" zusagen und dann in seiner geliebten Anonymität zu verschwinden.

Die bei jeder lauteren Bewegung in seiner eigenen Wohnung die Polizei rufen und im Supermarkt sich aufregen, das es nicht schnell genug voran geht. Es Nervt einfach, weil mann nicht den Weltrecord im Einkaufen erreichen möchte.

Es sind solche Deutsche, die mit Höflichkeit wenig anfangen können und Höflichkeit unsererseits als Schwäche empfinden.

Die nicht Kollegial denken können und Kleinkariert sind.

Selbst auf dem Arbeitsplatz wird man bis auf ein paar Ausnahmen nicht richtig "Warm" mit ihnen.

Es sind solche, die ihre eignen Verwandten nicht ausstehen können und deshalb auch nicht Liebenswert mit anderen umgehen.

Fleiß und preußische Disziplin ist schön aber beeibdruckt mich nicht im geringsten.

Es sind solche, die ständig über alles Meckern müssen, eine Volkskrankheit auf jeder Arbeitsstelle und auf jedem Wochenmarkt.

Zum Schutze meiner guten deutschen Freunde muss ich aber sagen, das sie ausgesprochen Angenehm wirken, wenn sie Weltmännich auftreten, gebildet sind und Bereitschaft zeigen, dich und deine Kultur kennenzulernen, diese sind aber eine verschwindene Minderheit.

Ja jetzt werden manche meinen, das kan er doch nicht sagen, das stimmt so nicht, dann sage ich: "Es stimmt zumindestens für mich"

Ich kenne keinen freundlichen Menschen gleich Deutscher oder Ausländer, der nicht die Kälte und Kleinkariertheit in diesem Land angeprangert hätte.

Wie sagte eins mein deutscher Arbeitskollege:

" Kerbala" ein echter Deutscher wärmt sich an einem Eisblock!"

salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...