Sign in to follow this  
Followers 0
Shia-Forum

Khawarij_1, Khawaridsch

12 posts in this topic

In der Zeit, vermutlich ab Umar Ibn Al Chatab als Kalif bildete sich eine Sekte, die als Chawaridsch bezeichnet wurde.

Diese Gruppe/Sekte waren laut meinen Informationen das eigentliche Problem Alis in seiner Amtszeit und letztendlich war es ein Chawaridsch, der ihn umbrachte.

Diese Sekte hatte Fortbestand bis in die Zeit von Jaffar As Sadiq . Danach waren sie verschwunden. Aus diesem Grund gab Jaffar As Sadiq das Grab von Ali bekannt, weil er vorher befürchtete, daß die Chawaridsch das Grab Alis #zwinker#, wenn sie seinen Ort kennen würden, schändem würden.

 

Der Interesse halber und weil ich selbst befürchte, daß wieder eine ähnliche Gruppe entstehen könnte, frage ich, ob jemand etwas über diese Gruppe/Sekte weiss.

 

Ali erwähnt sie in Nahj aL Balagha als überfromm, sich an die Schale des Islams klammernd oder klebend und unwissend.

Sie verstehen nicht den Inhalt des Qurans.

 

Bitte aus allen Bereichen:

 

Lebensstil,

Aqeeda etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu Alykum

wie kommst du darauf, dass sie erst entstehen könnten ? Die Chawaridsch sind den Wahabiten sehr ähnlich und usner prophet s.a.a hatte Imam Ali befohlen gegen sie zu kämpfen. Sie taten nach außen hin sehr islamisch und unser Prophet s.a.a beschrieb sie :" Sie lesen den Quran mit schönen Stimmen (tun die Wahabiten zwar meiner Meinung nach nicht, aber viele mögen sie), aber bei Allah es geht nicht tiefer als bei ihren Stimmbändern (gemeint ist, dass es ihre Herzen selbst nicht erreicht) und man denkt sie wären sehr gottesfürchtig. Wenn du sie im Sujuud siehst, dann glaubst du noch niemals richtig gebetet zu haben (weil es so perfekt aussieht).

Sie kleideten sich einfach und waren gegen Imam Ali (obwohl sie zuvor mit ihm waren) und gegen Muawija. Deshalb halten die Wahabiten auch nichts von ihnen, aber sonst könnte man fast sagen sieht man familiäre ähnlichkeiten.

Ich mein nicht, dass jeder wahabie so ist, denn es gibt nicht die Wahabiten, so wie es auch nicht die Schiiten gibt. Aber auf viele trifft es zu, nach außer hin sehr fromm zu tun und in der Familie sein wahres Gesicht zu zeigen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sie entstanden, wie ich schon angegeben hatte, durch die "unkontrollierte" Raumgewinnung des Islams durch Uma und Uthamann.

Gerade aus der Ähnlichkeit mit den Wahabiten möchte ich mehr über die Chawaritsch erfahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

02.05.2005 23:51: RE: Chawaridsch

 

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

Salam alaikum

 

sowas ich noch gehört habe ist, dass sie eigentlich sehr unwissend waren und einmal ein Krieg mit ihnen dadurch beendet wurde, dass jemand den Quran auf die Lanze spießste und sie dann aufhörten weil man ja nicht gegen den Quran kämpfen könnte und eben "überfromm " waren. Aber vielleicht findet man in den Geschichtsbüchern etwas über sie?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

zahra schrieb:

Salam alaikum

 

sowas ich noch gehört habe ist, dass sie eigentlich sehr unwissend waren und einmal ein Krieg mit ihnen dadurch beendet wurde, dass jemand den Quran auf die Lanze spießste und sie dann aufhörten weil man ja nicht gegen den Quran kämpfen könnte und eben "überfromm " waren. Aber vielleicht findet man in den Geschichtsbüchern etwas über sie?

 

wa salam

 

 

Stimmt, und dieser Jemand war Muawia ibn Abu Sufian (l.a.) in dem Krieg Siffin.

Ich habe das Buch Die Imame und ihr Weg, sowie Schule Ahl Baits gelesen in dem das drinsteht.

Im Buch von Mataharry (radiallanhu anhu), das durch eine seiner Vorlesungen entstand, steht drin daß sie z.B.: in ihrer Aqeeda haben:

 

1. Ali , Muawia und Uthmann sind Kafir. Ali deswegen, weil er nicht bereuen wollte, daß ein Schiedsgericht gemacht wurde (nach dem Krieg von Siffin).

2. Die Mahkama, (Das angesprochene Schiedsgericht)

 

und noch zwei weitere.

 

Sie sahen sich übrigens auch als einzige Muslime auf der Erde an.

 

Ihr hattet schon angesprochen, daß sie den Wahabiten sehr ähneln. Ich selbst habe den Eindruck, daß sie der Tebligh Chama mehr ähnelt, die ich nicht zu den Wahabiten, wie in einem anderen Threat dargestellt wird. Dies ist allerdings sowohl von mir als aiuch von dem jenigen, der es gesagt hat, eine persönliche Meinung. Kann schließlich beides (allerdings nicht gleichzeitig) stimmen!

 

Die Tebligh Jama will laut eigenem Statut die Sunna Rassullu llah wiederbeleben.

Allerdings gehen dort auf Reisen, die teilweise überhaupt nichts gelesen haben. Aber sollen vor den Leuten einen entsprechenden Bayan (Rede, Chutba) halten.

 

Dies sind meine Hauptgründe, warum ich mehr über die Chawaridsch erfahren möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#zwinker#

 

Weitere Informationen über die Chawaridsch:

 

Die Chawaridsch waren vom Anschein (vielleicht auch vom inneren her) fromme Menschen.

 

Eine Begebenheit (ebenfalls aus Die Imame und ihr Weg):

 

Als die Chawarisch es zu bunt trieben sah sich Ali (as) gezwungen sie unter Beobachtung zu stellen und richtete sein Lager in der Nähe der Chawarisch auf.

Er #as# schickte Ibn Abbas (ra) zu den Chawarisch um mit Ihnen zu reden!

Er kam unverrichteter Dinge zurück und berichtete:

Die Chawarisch haben aufgrund ihrer vielen Gottesanbetung (Sudschud) verhornte Stirne und ihre Hände sehen aus wie die Knie der Kamele und sie tragen alte zerschlissene Kleidung.

 

Er traute sich nicht gegen sie etwas zu unternehmen, weil sie so "überfromm" waren.

 

Ali (as) ging daraufhin selbst zu den Chawarisch und redete mit Ihnen.

Er lies ein Banner der Sicherheit aufstellen und forderte die 12000 (erst jetzt nenne ich die Zahl um die es ging) Chawarisch auf sich unter das Banner zu stellen (sprich sich Ali(as) zu fügen).

8000 der 12000 sind unter das Banner.

Die übrigen 4000 sagten, können wir nicht, das ist Kufr.

Daraufhin zückte Ali (as) das Schwert. In dieser Schlacht kamen ausser ich glaube 10 (sagen wir ein paar) alle der Chawarisch (von den 4000) ums Leben.

Einer der Überlebenden war Ibn Muldschrim, der Mörder Alis (as).

 

In Nahj Al Balagha sagt Ali(as)

 

Keiner ausser mir (von den Gläubigen) war in der Lage gegen die Chawaridsch was zu unternehmen.

Weiterhin sah er es als Ehre an sie (die restlichen 4000) zu bekämpfen.

 

Ich hoffe ihr könnt noch mehr Informationen posten!

 

 

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

As-salamu alaikum,

 

außerdem war es keineswegs so, dass sie unwissend waren, im Gegenteil. Imam Ali (a.s.) hatte seine Anhänger ermahnt, mit ihnen ncht über den Quran zu diskutieren, da sie ihn besser wüssten als sie, wozu der Ausspruch passt, dass nur er allein mit ihnen diskutieren konnte. Ihr Fehlgehen war einzig und allein, dass sie das Imamat als solches und den Wahren Imam nicht anerkannten, und das führte zu ihrem Untergang. Auch hier sehe ich eine Parallele zu den Wahabiten: Sie reden scheinbar sehr gelehrt von "Quran und Sunnah", , sie wissen viel von Quran und Hadith auswendig, aber sie kennen nicht die wahre Stellung von Imam Ali (a.s.).

 

wassalam,

Fatima

Share this post


Link to post
Share on other sites

Asalamualaikum,

 

quasi, in gewisserweise fleißig. Fleißig im auswendiglernen, fleißig im ibadat, doch am ende handelt es sich nicht um ibadat, sondern um Turnübungen.

 

Iblis ist weit wissender, als alle diese, jene und wir zusammen. Doch am Ende handelt es sich eben nicht um Wissen, sondern um die Ablehnung von Wissen.

 

wasalam.

Mustafa

Share this post


Link to post
Share on other sites

#zwinker#

 

Iblis ist weit wissender, als alle diese, jene und wir zusammen. Doch am Ende handelt es sich eben nicht um Wissen, sondern um die Ablehnung von Wissen.

 

 

Die Aussage könnte man auch so interpretieren:

 

Er weiss alles, hat aber überaupt nichts verstanden!!

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam alaikum gefunden auf

http://home.t-online.de/home/dierssen.ulrich/islam.htm :

 

13.1. Châridschiten

»Ausziehende«, auch als Ibâditen bezeichnet. 657 aus Protest gegen Ali entstanden, der eine Gottesentscheidung einem menschlichen Schiedsgericht unterwirft. Ali besiegte seine Feinde, die sich um Mohammeds Witwe Aïscha geschart hatten, stimmte aber einem Vergleichsangebot des Statthalters Syriens, Mu`âwiya, zu. Seine innerparteilichen Gegner nutzten diese Schwäche zu ihren Gunsten aus. Sie ermorden Ali 661.

 

Lehre:

Vor Allah zählt nur absolute Reinheit. Der Führer der Gläubigen muß sie vorweisen. Allah bestätigt diesen durch Vollmacht und Erfolg. Alle anderen Gesichtspunkte spielen keine Rolle. Es gibt keinen Glauben ohne Werke. Die Häupter der Gemeinde müssen den »besten Moslem« suchen und den Sündhaften absetzen.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

As-salamu alaikum

 

Lehre:

Vor Allah zählt nur absolute Reinheit.

 

Nun, dann hätten sie ja Imam Ali (a.s.) anerkennen müssen, denn er war der Einzige, der absolut rein war, da er zur Ahl al - Bait gehörte.

 

Der Führer der Gläubigen muß sie vorweisen. Allah bestätigt diesen durch Vollmacht und Erfolg. Alle anderen Gesichtspunkte spielen keine Rolle. Es gibt keinen Glauben ohne Werke. Die Häupter der Gemeinde müssen den »besten Moslem« suchen und den Sündhaften absetzen.

 

Ich weiß , dass das nicht dein Text ist, aber das ist ja mehr als widersprüchlich: Auf der einen Seite "bestätigt Allah den Führer durch Vollmacht und Erfolg". diese Vollmacht wurde Imam Ali (as.s) bei Ghadeer Khumm gegeben, auch im Quran wird bestätigt, dass er "waliyullah" ist. Dann heißt es, der "beste Muslim" muss "gesucht " werden. Wenn er von Allah schon die Vollmacht hat, was gibt es dann noch zu suchen?

 

 

wassalam,

Fatima

Share this post


Link to post
Share on other sites

:D

 

Ich weiß , dass das nicht dein Text ist, aber das ist ja mehr als widersprüchlich: Auf der einen Seite "bestätigt Allah den Führer durch Vollmacht und Erfolg". diese Vollmacht wurde Imam Ali (as.s) bei Ghadeer Khumm gegeben, auch im Quran wird bestätigt, dass er "waliyullah" ist. Dann heißt es, der "beste Muslim" muss "gesucht " werden. Wenn er von Allah schon die Vollmacht hat, was gibt es dann noch zu suchen?

 

Das Problem ist, dass sie bei Ghadir Khumm vielleicht nicht dabei waren und daher eigene Gedanken in den Islam brachten und sogar Imam Ali #sas# in der Schlacht von Siffin als Kafir erklärten.

Angefangen hatte das, weil sie mehr Ehre vor einem Stück Papier, wo das Wort Allahs draufsteht, Angst hatten, als vor dem Iman #sas# selbst.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.