Zum Inhalt springen

Vielehe


rocmeout
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 93
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • Fatima Özoguz

    15

  • Aurora borealis

    16

  • sharh

    8

  • belkis

    9

salam.gif

 

Der Mann muss die Frauen nicht gleichviel.lieben.

Er muss sie nur gleich behandeln.Das ist eher objektiv zu betrachten.

Also bekommen sie von Allem den jeweilig ihnen zustehenden Anteil von Zeit,Geschenken,Unterhalt usw.durch ihren Ehemann.

 

Naja, wenn ein Mann die zweite Frau "mehr liebt" ändert sich automatisch auch sein Verhalten gegenüber der anderen Frau. Das kann ein Mann bzw ein Mensch nicht kontrollieren, das liegt in unserer Natur. Und wenn das die andere Frauen zu spüren bekommt beginnt die Ungerechtigkeit, was wiederum eine Sünde für den Mann ist. Deswegen ist es halt wirklich sehr selten, dass heutzutage ein Mann in eine Vielehe eingehen kann.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

Der Mann entscheidet ,ob er gerecht sein kann oder nicht.Ob er es dann tatsächlich war,entscheidet Allah t.

Ich stelle es mir auch sehr schwer vor...ich habe oft das Gefühl nicht mal meinen Mitmenschen gerecht zu werden...Allah t weiss es besser

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

salam.gif ,

 

ich finde das man sich in dieser Thematik an unseren großen Marje´ und Gelehrten orientieren soll. Die meisten von ihnen waren und sind glücklich mit einer Partnerin, so auch Sayyid Khomeini (r.).

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

 

dass heutzutage ein Mann in eine Vielehe eingehen kann.

 

dieses "heutzutage" liest man ja sehr oft.Meine Frage: War es früher leichter, und wenn ja, warum? Ist das nicht so ein bisschen diese "Früher-war-alles-besser"- Nostalgie?

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aurora borealis

Nun früher was alles besser! Nein im Ernst meine Mutter hat von ihrer Großmutter noch gelernt, das der Geschlechtsverkehr der Frau keine Freude bereitet und nein das war in Deutschland und nicht irgendwo. Ansonsten galt und gilt der Mann in den meisten Regionen der Welt immer noch als Versorger der Familie, nur in Europa und dort besonders unter Sozialarbeitern wird gegendert das sich die Balken biegen.

Aus meiner Sicht ist es recht einfach, welche Erwartung hatte eine Frau 1013 / 1213 / 1413 / 1613 /1813 bzw. 2013 an den Mann den sie ehelicht egal ob in Orient oder Ozident in den niederen Ständen wie Handwerker, Bauern usw.? Sie erwartete sich das der Mann sie versorgt und dies war in der Regel in diesen Ständen auch dem Mann nur bei einer Frau möglich und damit erledigte sich die Mehrehe. Was aber wenn jetzt 1213 ein Mann starb und eine Witwe oder eine Waise hinterließ? Die Antwort ist einer der Männer aus der Verwandschaft mußte ein Maul mehr stopfen und mußte die Frau heiraten.

In den höheren Ständen war es halt so, dass man die Frauen nach politischen Überlegungen ehelichte und mit diesen möglichst Kinder als Unterfand hatte. Aber welche Erwartung hat eine Frau heute an die Ehe?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Früher war es vermutlich einfacher eine zweite Frau zu heiraten, da eine Frau damals finanziell von ihrem Mann abhängiger war und es nicht

die selben Einflüsse von außen gab, die sagen wie eine Ehe sein muss, wie heute.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

aurora: Absolut korrekt, so sehe ich das auch .

 

Welche Erwartungen haben Frauen heute...die muslimische Frau hat auch heute den Anspruch, versorgt zu werden, egal ob sie selbst berufstätig ist oder nicht. Allerdings macht sich diese Genderitis auch schon bei den Frauen bzw. jungen Mädchen bemerkbar, und das hat den Familien nicht gut getan, da es sie instabiler gemacht hat.

Die Medien reden ihnen allen möglichen Unsinn ein, wie eine Ehe zu sein hat, und das ist m.E. genauso schlimm wie die ständigen Einmischungen der Schwiegermutter, die es in Einwandererfamilien noch häufig gibt.

Man darf keine Einmischungen von außen zulassen - auch nicht von den Medien.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Einflüsse von außen wird man nicht verhindern können, da diese oft schon im Kindesalter vermittelt werden.

Dazu zählt das Verhalten der Eltern zueinander und die Aufgaben die Beide übernehmen. Ebenfalls werden in

Kinderfilmen Normen vermittelt. Wie kann ein Kind verhindern, dass es beeinflusst wird? Man muss später daran

arbeiten die falschen Normen und Werte zu beseitigen, was oft sehr schwer ist.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aurora borealis
Khalilullah schrieb: Einflüsse von außen wird man nicht verhindern können, da diese oft schon im Kindesalter vermittelt werden.

Ja und nein in einem systemisch anders geführten Staat werden ich die mediale Beeinflussung der Jugend durch die Presse in anderer als meiner Sicht kaum verhindern können. Hier sind die Eltern mehr gefordert ihre Kinder im Sinne ihrer Einstellung zu erziehen und sich zwangsläufig mit den externen Anfeindungen auseinander zusetzen.

In Staaten wo die Ansichten der Eltern die staatstragenden Einstellungen sind, kann ich den Eltern in soweit helfen, dass ich die externen Einflüsterungen für die Jugend unterbinde bzw. besser mich staatlich mit den "Feindsendern" auseinandersetze. Weil nichts einen größeren Reitz als das Verbotene hat.

Was aber in jedem Fall richtig ist, ist das

Man muss später daran arbeiten die falschen Normen und Werte zu beseitigen, was oft sehr schwer ist.
ein abweichendes Verhalten, welches nur in dem Kontext einer Minorität ein inadäquates Verhalten ist, aber von der Majorität in einem Gebiet geduldet bzw. sogar zur Norm erhoben wird später zu revidieren ist fast unmöglich.

Auf die Ehe zurückzukommen, wieviele Ehen halten heute unter dem Einfluss der Medien und der Genderitis tatsächlich ein Leben lang? Ich glaube aktuell werden mehr als 50 % der Ehen geschieden und wenn ich mich da mit älteren Menschen unterhalte welche schon Gold , Diamant und sehr selten zwar die Gnadenhochzeit hatten dann sagen diese ob sie dies in der heutigen Zeit noch erreichen würden wissen sie nicht, aber Mann und Frau muss die Eigenarten des Gegenüber berücksichtigen und sich daran anpassen und darauf eingehen und sich im Streiten zusammenraufen und viele sagen auch, dass die Liebe bei ihnen erst nach der Ehe gewachsen ist und nicht wie heute immer postuliert vor der Eheschließung bestand.

Nur was ist heute? Da wird die individuelle Freiheit und die Bedürfnisbefriedigung zu dem Moment formuliert, wo das Bedürfnis entsteht und das da selbst das Zusammenleben von nur zwei Menschen ein Problem ist ist ersichtlich und auch für die Gesellschaft ist es ein Problem, weil jeder sich nur für sich verantwortlich fühlt.

Im klassischen Sinn sind Frau und Mann sich aber gegenseitig und natürlich auch für ihre Kinder verantwortlich. Dieser Aspekt wird heute gerne vergessen bzw. rein auf das finanzielle in Gesetzen begrenzt um den Staat vor den Kosten zu schützen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

ein abweichendes Verhalten, welches nur in dem Kontext einer Minorität ein inadäquates Verhalten ist, aber von der Majorität in einem Gebiet geduldet bzw. sogar zur Norm erhoben wird später zu revidieren ist fast unmöglich.

 

Und genau hier ist ein großes Problem. Wenn diese Generation diese Einflüsse nicht ablegen kann, wie wird es dann erst mit der nächsten aussehen?

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

Der Mann entscheidet ,ob er gerecht sein kann oder nicht.Ob er es dann tatsächlich war,entscheidet Allah t.

Ich stelle es mir auch sehr schwer vor...ich habe oft das Gefühl nicht mal meinen Mitmenschen gerecht zu werden...Allah t weiss es besser

 

Salam,

was meinst du mit gerecht werden? Meinst du das man IMMER allen Frauen gerecht sein soll? Das ist unmöglich aber trotzdem würde ich von der Vielehe nicht abraten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

Ich hatte es vorher erklärt..also die gleiche Anzahl von Tagen oder Nächten verbringen...gleiche Art Unterhalt..gleiche Geschenke...usw.

@Ali Afghani und sharh würdet ihr denn mit den Frauen in einer Wohnung/Haus leben wollen?Und wieviele Frauen würdet ihr in Dauerehe heiraten wollen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

Ich weiss ,dass man nicht muss..wollte nur wissen wie ihr euch das vorstellt.

Meinen Respekt hast du Bruder,weil es gibt nicht viele Männer,die so eine Verantwortung übernehmen wollen..mashallah

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Ich habe schon selber an Vielehe gedacht aber man findet nicht leicht Frauen die es akzeptieren.

 

wasalam.gif

 

salam.gif

 

hast du denn wenigstens eine? briggin.gif Hast du dir mal überlegt, was das alles kostet, abgesehen von dem ganzen anderen Stress, der dann auf dich wartet? Mir scheint, hier gehen einige mit ziemlich unrealistischen Vorstellungen ran. Das Leben ist keine Story aus 1001-Nacht.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

wenn die Frauen alle arbeiten gehen, dann sind die Kosten das geringste Problem.

 

salam.gif

 

dann muss ich dich mal aufklären über ein vermutlich fundamentales Missverständnis: Im Islam ist es nicht vorgesehen, dass die Frau arbeitet. Der Mann ist für ihren und den Lebensunterhalt der Kinder zuständig. Und wenn jede 3- 4 Kinder bekommt...das wird aber teuer! briggin.gif

 

Und Frauen, die freiwillig für den Harem ihres Mannes arbeiten, muss man wohl auch erst mal finden. Ihr macht mir echt Spaß heute! rofl.gif

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

wenn die Frauen alle arbeiten gehen, dann sind die Kosten das geringste Problem.

 

Slm

 

Auch wenn die Frauen arbeiten muss der Ehemann in einer Dauerehe die Kosten tragen. Miete, Kleidung und Ernährung. Ob man zusammen oder getrennt von den Frauen lebt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...