Zum Inhalt springen

US-Soldatinnen an die Front (Anfrage)


Abdulah-HH
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/56430-us-soldatinnen-durfen-sollen-kaempfen/

 

ich beziehe mich auf das o.g. Unterforum "Islam & Politik", da ich keine Schreibrechte verfüge.

 

Einigen User finden das für ungut, das US-Soldatinnen an die forderten Front geschickt werden können.

 

Warum soll das schlecht sein ?

 

Wenn weibliche Personen das wollen, warum sollte man das verbieten ? Widerspricht das nicht gegen das geschlechtliche Gleichheitsprinzip ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Einigen User finden das für ungut, das US-Soldatinnen an die forderten Front geschickt werden können. Warum soll das schlecht sein?

 

Weil das bei symmetrischen Kriegen den Aufwand (getrennte Unterkünfte etc.) erhöht. Vor allem auf U-Booten.

 

Wenn weibliche Personen das wollen, warum sollte man das verbieten? Widerspricht das nicht gegen das geschlechtliche Gleichheitsprinzip?

 

Man muss das nicht verbieten - sondern einfach nicht vorsehen, wenn man es nicht will.

 

Aber die Kriege werden sich durch Virtualisierung eh verändern. Und virtuelle Kämpfer können auch Frauen sein.

 

Grüsse,

Kai (auch aus Hamburg?)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum sollen Frauen und Männer in getrennten Kabinen zum Beispiel in U-Booten untergebracht werden? Es kommt mir so vor als wenn es zwei verschiedenen Spezies aus zwei verschiedenen Welten stammen.

 

ps: Ich komme aus der Umgebung von Hamburg.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aurora borealis

Als erstes könnte einer der Moderatoren Bitte das Thema im allgemein offenen Bereich einmal zusammenführen?

Bei aller Liebe in der Logistik, bei den Fernmeldern, bei der Inst und besonders bei den Sanis kein Problem. Weil diese Kräfte sind in der Masse rückwärtig eingesetzt. Nur was mache ich wenn eine 20 jährige einen Schuss einfängt und schreiend vor der Stellung liegt? Ich müßte eigentlich jedem Soldaten, welcher versucht die Frau zu retten in den x treten, aber andererseits würde ich es auch machen. Denn wie heißt es im Lied vom guten Kamerad, was am Grab eines Gefallenen deutschen gespielt wird: "...Will mir die Hand noch geben derweil ich ebend lad. Kann dir die Hand nicht geben bleib du im ewiegen Leben mein guter Kamerad."

Nur was will ich mit einer Sanitäterin auf dem Gefechtsfeld, wenn die Männer sich mehr um sie als um alles andere Sorgen und ehrlich der Unterschied zwischen Soldat und Söldner ist der eine Kämpft für seine Lieben und der andere ...

Andererseits weiss ich, dass vorallem die Infanterieplatoons der US - Army dann massiv mit weiblichen Hispanos aufgefüllt werden und da ist dann die Frage was ist Besser: Armut und Stumpfsinn, Prostitution und Drogen oder Armee und vielleicht ein besseres Leben. Frei nach Stendal "Rot und Schwarz" Uniform oder Sutane.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

 

Warum sollen Frauen und Männer in getrennten Kabinen zum Beispiel in U-Booten untergebracht werden?

 

Das fragst Du hier - in einem schiitischen Forum??? Wenn schon zu Friedenszeiten in vielen Bereichen Männer und Frauen in unterschiedlichen Rollen leben - wie bitte soll denn das im Krieg sein?

 

Obwohl im Iran ja Frauen in Verhüllung Waffen präsentieren, glaube ich nicht wirklich, dass diese an der Front kämpfen sondern im rückwärtigen Bereich ihre Aufgaben erfüllen werden.

 

Verwundert,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Hallo,

 

http://www.shia-foru...ollen-kaempfen/

 

ich beziehe mich auf das o.g. Unterforum "Islam & Politik", da ich keine Schreibrechte verfüge.

 

Einigen User finden das für ungut, das US-Soldatinnen an die forderten Front geschickt werden können.

 

Warum soll das schlecht sein ?

 

Wenn weibliche Personen das wollen, warum sollte man das verbieten ? Widerspricht das nicht gegen das geschlechtliche Gleichheitsprinzip ?

 

 

Findest du es gut dass Menschen andere Menschen töten?

 

Warum soll ein Mensch egal ob Mann oder Frau einen anderen Menschen töten sollen?

 

Ich finde es schon eine Zumutung für einen Mann, an die Front zu ziehen und dort anderen Menschen das Leben zu nehmen! Die Frage ist nicht warum ist es schlecht dass Frauen an die Front gehen. Sondern die Frage ist "Warum ist es schlecht dass Menschen an die Front gehen?" Warum sollen Männer oder Frauen gegen andere Frauen und Männer kämpfen, angst einjagen, besetzen, foltern, einsperren, Krieg führen, TÖTEN?????

 

Insbesondere Frauen sind -auch wissenschaftlich bewiesen- zum Leben schenken da, nicht zum Leben nehmen! Warum soll man also eine Frau unter dem Vorwand der Emanzipation, Gleichberechtigung oder der angeblichen Freiheit an die Front schicken, nur weil man keine Männer mehr hat und Sie eventuell jetzt für eigene Zwecke ausnutzen kann? Frauen konnte man eben schon immer gut reinlegen. Die Werbung macht gut mit und schon hat man etliche Soldatinnen die sich gleichberechtigt und frei fühlen um ihre Emanzipation zu Tage zu legen und zu zeigen: "Ätsch, was die Männer können das können wir auch". Toll, kriegste ein Sternchen und was dann??????

 

An Frieden denkt wohl keiner was? Oder daran mal mit den Kriegen aufzuhören und die Kriegstreiberei mal runterzuschrauben, würde mich nicht wundern dass anstelle dessen bald auch noch Kinder an die Front geschickt werden und ihnen eingebleut wird: "was eure Mütter können das könnt ihr doch auch, oder?????"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Friedes ei mit euch,

 

ich hatte in Erinnerung einmal Fotos von weibliche Basij gesehen zu haben. Hier

ein Link http://www.telegraph.co.uk/news/picturegalleries/worldnews/3166889/Female-members-of-Irans-Basij-militia-attend-a-training-session.html

 

Es sind 6 Bilder aus dem Training von weiblichen Basij-Milizen. Was machen die US-Soldatin anders?

Beides für mich sehr fragwürdig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bismihi ta'ala,

a salamu aleikum wa rahmatullah,

 

der Unterschied ist, dass die iranischen Schwestern nicht an die Front geschickt werden. EIne militärische Ausbildung zu genießen bedeutet nicht gleich, dass man deswegen auch an die Front geschickt.

Das islamische Gesetz hierfür ist klar- die Frauen sind nicht zum bewaffneten Kampf verpflichtet.

 

Sie werden militärisch ausgebildet, damit sie im Falle der Selbstverteidigung, oder der Verteidigung von Gruppen, hinter der Front, falls der Feind so weit vorrücken sollte, z.B. durch eine Kommando-Aktion mit Helikoptern, wie sehr oft im Libanon geschehen, wissen, wie sie reagieren sollen.

Außerdem schadet es nicht, wenn sie hinter der Front, in Lazaretten usw. auch in der Lage sind sich dort zu verteidigen- wiederum, falls der Feind dorthin vorrücken sollte.

 

wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

An Frieden denkt wohl keiner was? Oder daran mal mit den Kriegen aufzuhören und die Kriegstreiberei mal runterzuschrauben, würde mich nicht wundern dass anstelle dessen bald auch noch Kinder an die Front geschickt werden und ihnen eingebleut wird: "was eure Mütter können das könnt ihr doch auch, oder?????"

 

Ich denke, hier im EU-Europa sind wir schon recht weit gekommen, was die Kriegsgefahr und Kriegstreiberei angeht. Es herrscht ein tiefer innerer Frieden in der Achse Polen-Deutschland-Frankreich. Das war Jahrhunderte lang eine Utopie. Zur Zeit bedroht uns in Europa nur der Export der innerislamischen Kriege aus dem Haus des Friedens...

 

Bedenke, wer anderen helfen möchte, muss selbst Vorbild sein. Und was die Überwindung ewiger Feindschaften angeht, ist die EU doch auf gutem Wege.

 

Ja, ich weiss - dieser Artikel provoziert wieder Widersprüche - aber anders kann ich es nicht erkennen.

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Mihriban Ö:

 

Wenn ein Land einen anderes Land grundlos angreift, soll das angegriffenes Land nicht das Recht haben sich zu Verteidigen ? Militärische Maßnahmen gehen leider nicht ohne töten. Deine Ausführungen gehen an meine Fragestellung vorbei. Vielmehr kritisiere ich, dass einige User absichtlich oder unterschwellig, das Recht der Frau absprechen, wenn sie als Soldatinnen an die Front wollen (freiwillig). Wenn das Männer wollen oder evtl. müssen, warum soll das auch nicht für Frauen gelten?

 

Abdullah

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

Ich denke, hier im EU-Europa sind wir schon recht weit gekommen, was die Kriegsgefahr und Kriegstreiberei angeht. Es herrscht ein tiefer innerer Frieden in der Achse Polen-Deutschland-Frankreich. Das war Jahrhunderte lang eine Utopie. Zur Zeit bedroht uns in Europa nur der Export der innerislamischen Kriege aus dem Haus des Friedens...

 

Bedenke, wer anderen helfen möchte, muss selbst Vorbild sein. Und was die Überwindung ewiger Feindschaften angeht, ist die EU doch auf gutem Wege.

 

Ja, ich weiss - dieser Artikel provoziert wieder Widersprüche - aber anders kann ich es nicht erkennen.

 

Kai

 

 

 

der Schein trügt. Auch auf deiner dreier Achse herrscht kein Friede. Warte mal ab wenn es wirklich um ihre eigenen Belange geht, wie dann jder von ihnen reagieren würde. Ein Staat der keine Gottgestellten Regeln hat stellt seine eigenen Regeln und die kann er dann auch jederzeit wieder abschaffen. Wenns ums Ged geht werden die sich auch noch in die Haare kriegen! Ich glaube im Westen ist der Gott nur Geld. Es geht alles um die Wirtschaft und diese anzukurbeln, von den Belangen der Menschen redet schon lange niemand mehr!

 

Export innerislamischer Kriege...! Das ich nicht lache. Wer finanziert denn diese innerislamischen Kriege? Wohl doch auch nur der vergötterte Westen, USA und Israel. Die Zionistenlobby ist reich und gibt sein Geld schön aus damit die Salafisten und co hier schön den Isalm in den Dreck ziehen können. Komm darum bitte nicht mit Export und solchen Sachen. Das sind doch politische Spiele die mittlerweile jeder durchschaut hat! Übrigens mischt Deutschland schön mit im Kriegstreiben, in dem sie Israel Atom U Botte schenkt, und Frankreich Militäreinsätze nach Mali macht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Weil die Scharia es gebietet?

 

Kai

 

Warum habe ich bei deinem Geschreibsel nur das Gefühl dass du nicht sachlich sondern nur provokativ schreibst? zwinker.gif

 

Entweder bist du unwissend oder du tust unwissend, aber wie dem auch sei, die Schria verbietet das grundlose Töten von Menschen! Aber wer noch nicht einmal das ABC des Islam kennt, der sollte sich zurückhalten mit solchen Aussagen! Nicht zu wissen ist keine Schande, aber nicht wissen zu wollen, oder gar eventuell wissend zu sein aber die Menschen irre zu leiten finde ich Betrug, nicht nur an den anderen sondern auch an einem selber.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

aber wie dem auch sei, die Schria verbietet das grundlose Töten von Menschen!

 

Was war nochmal die Ausgangsfrage? Da wollte jemand pazifistisch sein, keine Menschen sollen getötet werden, ich erwähne die Scharia und Du antwortest entrüstet "die Schria verbietet das grundlose Töten"

 

Also erlaubt sie das Töten (in einem gewissen Rahmen...)

 

Mit Unverständnis,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

 

 

Was war nochmal die Ausgangsfrage? Da wollte jemand pazifistisch sein, keine Menschen sollen getötet werden, ich erwähne die Scharia und Du antwortest entrüstet "die Schria verbietet das grundlose Töten"

 

Also erlaubt sie das Töten (in einem gewissen Rahmen...)

 

Mit Unverständnis,

Kai

 

Was ist denn da so Missverständlich? Wenn dich jemand angreift, mit der Absicht dich oder deine Familie zu töten, dann wartest du ab bis er alle ermordet? Wehrst du dich überhaupt nicht? Das wäre gegen das natürliche Verhaltensmuster dass dem Menschen angeboren ist.

 

Und hiermal aus dem Recht: diejenige Verteidigung, die zur Abwehr eines gegenwärtigen, rechtswidrigen Angriffs erforderlich ist (§ 32 StGB, § 227 BGB). Die Notwehr(-Lage) stellt einen Rechtfertigungsgrund dar, sodass die Notwehrhandlung selbst nicht rechtswidrig und daher weder strafbar noch zivilrechtlich unerlaubt ist. Sie umfasst die Verteidigung gegen rechtswidrige, gegenwärtige oder wenigstens unmittelbar bevorstehende Angriffe auf Leib, Leben oder andere Rechtsgüter (z. B. Vermögen, Ehre). Notwehrhandlungen sind auch gegen schuldlos Handelnde (insbesondere Kinder, Geistesgestörte) zulässig. Die Verteidigung ist nicht nur dem Angegriffenen, sondern, als Nothilfe, zum Schutz seiner Rechtsgüter auch jedem anderen gestattet. Zwischen dem angegriffenen Recht und der Beeinträchtigung des Angreifers findet eine Güterabwägung grundsätzlich nicht statt; der Verteidiger darf also z. B., wenn eine Körperverletzung nicht anders abzuwehren ist, den Angreifer auch schwer verletzen oder gar töten (Grundsatz: Das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen).

 

Im Rahmen der Selbsthilfe ist das Recht zu Notwehr und Nothilfe auch im Völkerrecht anerkannt. Notwehr ist hier das Recht eines Staates auf individuelle oder (bei Bündnissen) kollektive Selbstverteidigung oder zur Abwehr von Gefahren für die Unabhängigkeit und Unverletzlichkeit der Grenzen.

 

Soviel zum Deutschen Recht, dass also auch die Tötung aus einem bestimmten Grund heraus erlaubt. Steht die Scharia also nicht alleine da, wo es in manchen Fällen erlaubt ist zu töten. Ich kann mir vorstellen dass das in jedem Gesetzbuch der Welt so, oder so ähnlich sein wird, wenn es ein Mindestmaß an Gerechtigkeit vorsieht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt werden vpm Linken schon die marschierenden Chinesen-Püppchen bejubelt- unfassbar. Meine Kommentare dazu waren ja auch entsprechend....

Erst schimpfen sie auf den Genderwahn im Westen, teilweise berechtigterweise , aber bei Chinesen ist das plötzlich "Emanzipation".

Mal ganz davon abgesehen, dass diese "oben Männlein, unten Weiblein"- Püppchen für mich alles andere als eine "Augenweide" darstellen und sehr feminin finde ich diese Marschiererei auch nicht, aber das ist wohl Geschmacksache. Und die blöde Krawatte darf natürlich auch nicht fehlen.

 

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/02/10/eine-augenweide-soldatinnen-der-chinesischen-volksbefreiungsarmee/

 

China ist im Westen angekommen - jedenfalls geistig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Soviel zum Deutschen Recht, dass also auch die Tötung aus einem bestimmten Grund heraus erlaubt. Steht die Scharia also nicht alleine da, wo es in manchen Fällen erlaubt ist zu töten. Ich kann mir vorstellen dass das in jedem Gesetzbuch der Welt so, oder so ähnlich sein wird, wenn es ein Mindestmaß an Gerechtigkeit vorsieht.

 

Das deutsche Recht bestraft Tötungen nicht, die aus solchen Gründen erfolgen und auch weitere wie Nothilfe/Unfälle etc. Die Scharia hingegen gebietet Tötungen unter bestimmten Umständen. Diese sollten Dir bekannt sein.

 

Grüsse,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

oh wie schön, dass wir hier einen Islamexperten sitzen haben, der uns die Sharia erklärt. Dass z.B. bei Mord auch auf die Todesstrafe verzichtet werden kann, wenn die Angehörigen des Ermordeten sich damiit einverstanden erklären, war Dir wohl wiederum nicht bekannt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

was hat die Gnade gegenüber einem Täter mit den Tötungsaufrufen zu tun...?

 

Kai

es gibt keine "Tötungsaufrufe", das Bekämpfen der Gegner bezieht sich auf akute Kriegssituationen, aber das weißt du doch selber. Manchmal denke ich du willst hier nur provozieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

warum wirst Du jetzt "persönlich", nur weil Du es nicht zugeben mag, dass es halt Tötungsaufrufe im Koran gibt. Sie sind nun mal da und ggf. wird man als Muslim darauf angesprochen.

 

Was mich halt stört ist, wenn man auf der einen Seite pazifistisch erscheinen möchte, aber auf der anderen Seite keine Probleme mit der Todesstrafe zu haben.

 

Das ist zumindestens für mich ein Widerspruch. Ja - in Fällen von Kriegen etc. gelten ja eh andere Regeln.

 

Wobei ich generell ein Problem hier mit der Leugnung von Menschenrechten - egal welcher Art - wo doch die meisten Opfer von Menschenrechtsverletzungen (in islamischen/arabischen Ländern) doch vor allem die Schiiten in Arabien betrifft!

 

wieder mal verwundert,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

An Frieden denkt wohl keiner was? Oder daran mal mit den Kriegen aufzuhören und die Kriegstreiberei mal runterzuschrauben, würde mich nicht wundern dass anstelle dessen bald auch noch Kinder an die Front geschickt werden und ihnen eingebleut wird: "was eure Mütter können das könnt ihr doch auch, oder?????"

 

Die nächsten relevanten Kriege findern virtuell statt und/oder wirtschaftlich.

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...