Baran

Iran Wahlen 2013 + Umfrage

Wer wird die Präsidentschaftswahlen 2013 in Iran gewinnen?   41 members have voted

  1. 1. Wer wird die Präsidentschaftswahlen 2013 in Iran gewinnen?

    • Dr. Saeed Jalili
      24
    • Dr. Mohammad Baqer Qalibaf
      5
    • Dr. Ali Akbar Velayati
      4
    • Dr. Gholam Ali Haddad Adel
      0
    • Hassan Rohani
      8
    • Mohammad Reza Aref
      0
    • Mohammad Gharazi
      0
    • Mohsen Rezaei
      0

Please sign in or register to vote in this poll.

245 posts in this topic

bismillah.gif

 

salam.gif

Dr. Hassan Rohani ist der neue Präsident der Islamischen Republik Iran.

 

Ich gratuliere ihm und seinen Anhängern diesen Wahlsieg.

 

IMAGE635034679202180977.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

Nun ist es offiziell: Dr. Hassan Rohani ist mit 51 % bald Präsident der Islamischen Republik Iran. Gerade eben wurde dies vom Innenministerium bekannt gegeben. Inshallah ist er gut für dieses Amt geeignet (ich glaube inzwischen, dass er besser geeignet ist als Jalili). Inshallah wird er die Probleme des Landes lösen und seine Wahlversprechen einhalten. Ich glaube das wir Iraner nun unseren neuen Präsidenten unterstützen sollten, damit er mit Erfolg arbeiten kann.

Salawat für unseren neuen Präsidenten! Auf das er ein erfolgreicher Präsident seien wird smile2.gif ...

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikom geehrte Geschwister, ich möchte auch den Anhängern von Rohani gratulieren zum Wahlsieg. Ensha Allah schaffen sie es ihre Ziele zu erreichen und das Land im Wohlstand (sowohl was den Glauben als auch was Finanzen und Sicherheit angeht) zu führen. Alhamdulilah, dass die Wahlen so friedlich abgelaufen sind. Marg bar monafeghin, marg bar zedeh velayate faqih, marg bar amrika marg bar esrael marg bar englis. Ich küsse die Füße des Revolutionsführers Seyyed Ali Khamenei (möge Allah SWT) ihn beschützen- möge die I.R.I. in vollem Glanz erstrahlen. Wsalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismillah-r-Rahmani-r-Rahim.

SalamAleikum,

 

auch ich möchte alle Menschen in Iran, alle Shiiten und Andersdenkende Menschen für den neuen Präsident von islamischen Republik Iran gratulieren, ob man bewusst oder unbewusst von sein Existenz InshaAllah profitiert. InshaAllah wird er seine Pflichten erfüllen und möglichst alle Probleme beseitigen.

 

An dieser Stelle möchte ich auch zur allen Geschwister, die auf andere Kandidaten gesetzt haben, sagen, dass Niemand hier traurig und enttäuscht sein soll. Da Allah (swt) derjenige ist, der über alle Dinge bescheid weiß und die Gläubigen nicht enttäuschen wird, so lasst uns mit den Gedanken verbinden, dass Allah (swt) unsere Duas (Bittgebete) bezüglich der Wahlen gehört und auch erüllt hat, nur wir wissen es vielleicht nicht.

Also postiv nach vorne schauen und für eine erfolgreiche Zukunft für alle Unterdrückten dieser Welt , ob sie Muslime sind oder Nicht-Muslime und auf schnellstmögliche Rückkehr des al-Qaim (aj) beten.

 

Allahumma Ajjel Waliyekal Faraj..

 

WaSalam.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

weiß jemand wann der Amtsantritt sein wird?

Ich hätte mir einen Wahlsieg von Qalibaf gewünscht, vor allem dieser enorme Unterschied hat mich erstaunt, genauso wie 1,2 Mio ungültige Stimmen, ich meine so schwer zu verstehen sind diese Wahlzettel wirklich nicht.

Mal sehen was Rohani von seinen Versprechen er einhalten kann und wird. Ich hatte ihn bisher nicht so ernst genommen gehabt und daher auch nicht sehr auf seine Taten im Wahlkampf geachtet, aber was ich so lese, verwundert mich doch sehr.

Enshallah wird er sich die guten Eigenschaften seiner Vorgänger aneignen und von den schlechten sich fern halten.

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikom,

 

ich glaube nicht dass die Wahlzettel schwer zu verstehen sind, vielleicht haben diejenigen ja mit Absicht falsch abgestimmt? Oder sie wussten wirklich nicht wie sie die Zettel ausfüllen?

 

Wasalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

hier ein paar interessante Zeilen zum neuen Präsidenten:

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/06/15/hassan-ruhani-hat-die-prasidentschaftswahlen-im-iran-gewonnen/

Zu den vielen ugültigen Stimmen, da können womöglich auch einige tatsächlich mit Absicht ungültig gestimmt haben,

Menschen die mit gar keinen der Kandidaten zufrieden waren.

Passiert hier in Deutschland auch bei Wahlen.

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismillah

As-Salamu 'alaikum,

 

ich gratuliere, da mein Imam gratuliert hat. Die Wahlen werden ohne Zweifel akzeptiert und wir hoffen das Beste. Nichtsdestotrotz ist es sehr schade, dass Ruhani gewaehlt worden ist. Ich bin bekuemmert. Die folgenden Zeilen sind meine persoenliche Meinung und ich moechte nicht, dass dies zu Fitna fuehrt. Ich respektiere jede Meinung, die begruendet ist. So moechte ich meine mit euch teilen und begruenden.

 

Leider haben die Konservativen verschiedene Kandidaten im Rennen gehabt, die Reformer waren schlau und haben einen Ruhani eingesetzt und Aref hat sich zurueckgezogen. Strategisch geschickt. Was aber Ruhani angeht, so sollte er sich fuer sein Wahlprogramm schaemen. Imam Khamenei ist Marja' und Waly, aber Ruhani will jetzt auf einmal die Rechte der Frauen zurueck holen? Was moechte er damit sagen? Hat der Waly es verpasst, den Frauen ihre Rechte zu geben? Und andere merkwuerdige Sachen wie Pressefreiheit stehen in seinem Wahlprogramm.

 

Was die Atomfrage angeht, so spricht er ganz direkt gegen den Imam. Der Imam setzt auf Widerstand, nicht auf Annaeherung. Der Imam ist dagegen, dass man den Forderungen nachgibt. All das aber will Ruhani. Er will sich den Forderungen beugen und sich dem Westen annaehern, damit sich der Westen vielleicht erbarmen moege und die Sanktionen aufhebe. Zudem gehoert er zum Lager von Rafsanjani, Khatami und so weiter. Ich haette sehr gerne mehr von Dr. Jalili gesehen und gehoert. All das und mehr ist Grund fuer meine Enttaeuschung. Der Imam ist ohne Zweifel einsamer geworden.

 

Aber nein, unsere Antwort darauf ist ganz klar!

 

Mein Fuehrer, du bist nicht allein. Ich sage nicht, dass derjenige, der nun gekommen ist, dein Herz zum Schmerzen bringen wird. Aber wisse: Sollte diesmal, sei es nun ein Reformer oder ein Konservativer, deinem Herzen Schmerzen zufuegen, werden dich deine jungen Soldaten nicht im Stich lassen. Mit dem kleinsten Zeichen deinerseits werden wir zu dem, das du willst. Deshalb, sei unbesorgt, o Stellvertreter des Imams meiner Zeit!

 

Allah ist mit uns, wir werden uns vier Jahre gedulden.

 

Was-Salamu 'alaikum

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Salman 'Aliy

 

Ich teile deine Meinung. Ruhanis Politik-Programm ist populistisch und nützt mehr dem Westen. Er mag die Wahlen gewonnen haben und dies gilt es zu respektieren, aber wenn er eine Politik gegen den Islam führen möchte, dann wird er auf Widerstand stoßen. Er sollte eine Zierde für Imam Khamenei sein und nicht versuchen dem Westen durch unislamische Versprechungen zu gefallen. Die Leute erwarten von ihm in erster Linie einen wirtschaftlichen Aufschwung und damit sollte er sich befassen. Wir sollten ihn auf jeden Fall alle unterstützen, solange er nicht von der Linie des Imams abweicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Iranische Präsidentschaftwahlen 2013: Sieg der Islamischen Revolution - Niederlage des Imperialismus

 

Die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen in der Islamischen Republik Iran wurden veröffentlicht und bezeugten einmal mehr einen erdrutschartigen Sieg der Islamischen Revolution und eine erniedrigende Niederlage der imperialistischen Mächte dieser Welt. Unter einer hohen Wahlbeteiligung von ca. 75% wurde Hassan Rohani mit 50,71% als elfter Präsident der Islamischen Republik gewählt.

Seine Anhänger feierten übe die Nacht hinweg ihren Kandidaten und das leuchtende Fest der Demokratie in der Islamischen Republik Iran. Der Imam der Muslime, Ayatollah ul-Udhma Seyyed Ali Khamenei, gratulierte in seinem Schreiben zur Wahl dem neuen Präsidenten und wünschte ihm viel Erfolg bei der Bewältigung der staatlichen Angelegenheiten, sowie der Erfüllung seiner Wahlversprechen. Weiterhin forderte er auf, dass anstelle der Konkurrenz und Spannung im Wahlkampf nun Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen den Anhängern der Kandidaten treten solle. Der gewählte Präsident sei der Präsident des gesamten Volkes und müsse bei der Erreichung seiner Ziele von diesem unterstützt werden, fuhr der Führer der Islamischen Revolution fort. Weiterhin bedankte er sich bei den Kandidaten für ihren Wahlkampf, sowie dem Volk, den Gelehrten und Vorbildern der Nachahmung, als auch den herausragenden Persönlichkeiten in Wissenschaft, Politik und Kultur für ihre Aufforderung zur Beteiligung an den Wahlen, durch welches sie ein politisches Epos geschrieben haben. Im Besonderen bedankte er sich abschließend bei den nationalen Medienanstalten für ihre ausführliche und ehrliche Berichterstattung und wünschte ihnen den göttlichen Segen.

 

Neben den ehrlich gemeinten Gratulationsbotschaften von Seiten der Freunde und Unterstützer der Islamischen Revolution, überschlugen sich förmlich die westlichen Herrscher und Hofberichterstatter in ihrer Freude zur Wahl Hassan Rohanis. Statt wie vor vier Jahren bei der letzten Wahl ihre Gültigkeit in Frage zu stellen und sich in Manipulationsvorwürfen gegenseitig zu überbieten, gratulierten sie ihm zu Wahlsieg und boten ihre Zusammenarbeit an. Dieses Phänomen konnte man auch eindrucksvoll im Inland beobachten, wo der ehemalige Präsident Hashemi Rafsanjani Iran als demokratischstes Land der Welt feierte und alle zur Ehrung des Wahlergebnisses aufforderte. Beobachter mussten bei dieser Einschätzung schmunzeln und wünschten sich dieselbe Erklärung von ihm vor vier Jahren bei den letzten Wahlen, als er bereits im Vorfeld indirekt ihren korrekten Ablauf hinterfragte.

 

Der gewählte Präsident der Islamischen Republik Iran und von Khatami ernannte ehemalige Chefunterhändler bei den Atomgesprächen mit der P5+1 Gruppe gratulierte in seiner Dankesbotschaft zu seinem Sieg dem iranischen Volk und bezeichnete es als eigentlichen Sieger der Wahlen. Weiterhin würdigte Hassan Rohani namentlich die ehemaligen Präsidenten Khatami und Hashemi für ihre Unterstützung seines Wahlkampfes. Abschließend drückte er die Bereitschaft aus allen Liberalen, Unabhängigen und Prinzipientreuen die Hand zu drücken, was von ihm als Zeichen gedeutet wird alle Bewegungen im Volk in seiner künftigen Regierung repräsentieren zu wollen.

 

Das zionistische Regime forderte seine Hundeführer im Westen nach Bekanntgabe der Ergebnisse zur Aufrechterhaltung ihrer Druckausübung zum Sturz der Islamischen Ordnung unter dem Vorwand des Streits um das nukleare Programm Irans auf. Es bleibt abzuwarten wie sich der neue Präsident angesichts diesem Gebell gegenüber jenem Wachhund in West-Asien und seiner Herren positionieren wird. Beobachter weisen hierbei auf die Worte des geehrten Revolutionsoberhauptes hin und beten für seinen Erfolg im Hinblick auf die Verteidigung der Rechte des Volkes in jeder Angelegenheit. Möge er insha Allah Erfolg haben.

 

Der Verwunderung einiger Menschen bezüglich des klaren Sieges Hassan Rohanis entgegnen Experten mit dem Hinweis auf die extrem negative Stimmung im Volk gegenüber der aktuellen Regierung und die mit ihr in Verbindung stehenden Probleme. Unfairerweise wurden diese von einigen Kandidaten im Wahlkampf mit den Prinzipialisten in Verbindung gebracht, was trotz ihrer entschiedenen Einwände, Ahmadinejad habe sich niemals als Prinzipientreuer vorgestellt, vom Volk größtenteils so übernommen wurde. Natürlicherweise konnte sich dann jener Kandidat besonders profilieren, welcher sich am meisten von der aktuellen Regierung distanzieren und abgrenzen konnte, was sich in der Person Hassan Rohanis niederschlug.

 

Abschließend wird darauf verwiesen, dass der Urheber dieser Analyse nicht der Verfasser dieses Essays ist, sondern tatsächlich ein angesehener Experte und revolutionärer Gelehrter. Dieser Hinweis wurde aus dem Grund geliefert, dass der Wahlkampf nun vorüber ist und wir keine Zeit mit Schuldzuweisungen und ähnlichen Dingen verschwenden sollten, gilt es doch nun die Kräfte zu bündeln und sich gemeinsam an die Arbeit zu machen. Diese Revolution gehört dem Imam der Zeit (aj.), wird von ihm beschützt und von seinem Stellvertreter verwaltet. Gewiss stellt diese Prüfung Gottes für uns eine Lektion dar und gewiss wird er die Knoten unserer Mägen im Diesseits und Jenseits vergellten, sollten wir unsere Pflicht im Wahlkampf geleistet haben und die richtigen Schlüsse aus ihrem Ergebnis ziehen. Gewiss wird auch irgendwann unsere Zeit kommen, in welchem eine Regierung an die Macht kommt, welche kongruent zu den hohen Prinzipien der Islamischen Revolution ist. Dafür ein Salawat auf Mohammad (s.) und seine reine Nachkommenschaft. Alhamdolellah rabb al-alamin.

 

ya Ali

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

 

weiß jemand wann der Amtsantritt sein wird?

Soweit ich weiß wird Hodschatul-islam walmoslemin Dr. Hassan Rohani inshallah am 3.August Ahmadinejad als Präsident der Islamischen Republik Iran ablösen.

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikom,

 

 

ohne Zweifel wäre wenn es nur um die Atomfrage gehen würde, Jaili besser geeignet. Ich denke nun ist es eh nicht mehr zu ändern, ensha Allah wird Rohani seine Pflichten und Aufgaben gut erfüllen und dazu beitragen dass die immer westlicher denkende Geselschaft sich auf islamische Werte beruht und erstmal wieder abkühlen.

 

Wisst ihr Geschwister, die Fitneh von 1388 war schlimm- seht es mal so- jetzt kühlen die Gemüter wieder ab, diejenigen die wütend waren und kochten werden bis in 4 jahren hoffentlich zurück zur Vernunft kommen und dann können in vier Jahren alle zusammen einen Kandidaten favorisieren der ensha Allah auch gewinnt. Ensha Allah wird Rohani sich genauso für diejenigen einsetzen die für Jalili oder Velayati gestimmt haben, es wäre mein persönlicher Wunsch. Nur so kann man die Einheit wahren und für Ruhe sorgen- und das ist was die I.R.I. jetzt braucht, damit das Volk sich miteinander versöhnt. Gute Dinge brauchen eben nun mal Zeit.

 

Wsalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

salam.gif

 

Märtyrer Abdol-Majid Rahimi:

 

 

Immer wenn ich die Nachrichten des Landes höre und ich traurig werde, denke ich einen Moment daran, dass der Schatten des Waly ul-Faqih über unseren Köpfen ist und so vergesse ich sehr schnell all meinen Kummer und meine Sorgen und gehe dann die Niederwerfung der Dankbarkeit (Sajdat ush-Shukr) zu vollziehen, dafür, dass die Angelegenheiten des Landes in den Händen des Stellvertreters des Ma'sums ist.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

salam.gif

 

Märtyrer Abdol-Majid Rahimi:

 

 

Immer wenn ich die Nachrichten des Landes höre und ich traurig werde, denke ich einen Moment daran, dass der Schatten des Waly ul-Faqih über unseren Köpfen ist und so vergesse ich sehr schnell all meinen Kummer und meine Sorgen und gehe dann die Niederwerfung der Dankbarkeit (Sajdat ush-Shukr) zu vollziehen, dafür, dass die Angelegenheiten des Landes in den Händen des Stellvertreters des Ma'sums ist.

 

wasalam.gif

 

Salam aleikom,

 

ahsant Bruder!

Wsalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Allah sonumuzu hayir etsin..kheir inshallah..

Die oben beschriebene Analyse trifft den Nagel auf den Kopf....

Glückwunsch an Rohani und seine Anhänger..

Für mich persönlich muss ich das Ergebnis noch verdauen...aber da mein Favorit sowieso an der Spitze der Revolution steht mache ich mir nicht allzu viele Gedanken,sondern bete für den Imam ul Umma h und das Erscheinen unseres Imam Mahdis af.

Janam fadaye rahbar..

 

Fi aman Allah

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

As salam alaykum,

 

Ich möchte meine Meinung bzgl. Dr. Rouhani nicht äußern. Weil ich ihn nicht kenne. Aber ich kenne seine Unterstützter und diese Leute bereiten mir Sorgen. Trotzdem würde ich gerne einige Fragen hier aufwerfen, weil ich den Standpunkt des zukünftigen Präsidenten, der islamischen Republik Iran zu verschiedenen Thematiken nicht kenne.

 

1.) Wie steht Rouhani zur Hisbollah und dem Syrien-Konflikt?

2.) Welche Ansätze hat er bzgl. der Verbesserung der Wirtschaftslage vorgestellt?

3.) Wie steht er zu den Vereinigten Staaten und die Sanktionen gegen den Iran ?

 

(..) Weiß vllt. jemand, wer sein Marja ist?^^

 

Alhamdulillah, das einzige was meine Sorgen schwinden lässt, ist die Stellung von Ayatollah Khamenei (h). Rouhani wird und kann keinen Weg neben den Weg des Wali al Faqih lange und erfolgreich einschlagen.

 

Wa salam alaykum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikom,

 

wer interessiert ist und sich einige Interviews und Wahlprogramme von Hassan Rohani ansehen will, der kann auf PRESS TV und Youtube fündig werden.

 

der Link ist: http://www.youtube.c...VatEH4vv6OOE4u8

 

Leider geht der Link bei mir nicht auf in Iran, daher kann ich euch nicht sagen was drinnen ist, aber es dürften mehrere Interviews und Wahlprogramme von Rohani sein, welche dabei helfen sollten diese oben genannten Fragen zu beantworten. Über den Atomkonflikt weiß ich jedoch weil ich es selbst im Fernsehen verfolgt habe, dass er das Programm nicht aussetzen will und die Sanktionen der Amerikaner brechen will. Das sagte Ahmadinejad auch schon, und ich finde er hat sich dafür dass die Sanktionen so hart sind nicht schlecht getan. Er konnte sie umgehen- ensha Allah kann Rohani das auch, wenn er sie nicht voll bekämpft.

 

Wsalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

SalamAleikum,

 

Zwei Fragen:

 

1. Nehmen wir an Rohani würde den Islam in Iran und auch ausserhalb von Iran Schaden hinzufügen und er würde Ayatollah Khamenei (h) widersprechen, kann man ihn nicht auf dem Befehl von Sayyed Khamenei verbannen?

 

2.Bruder Abu Zar hat bei seinem letzten Beitrag ein Artikel bezüglich auf Rohanis Wahlsieg gepostet.( http://nocheinpartei...-iran-gewonnen/)

Ist dieser Artikel wirklich glaubwürdig, in der gesagt wird, dass "die aus dem Westen sich umsonst für den Wahlsieg von Rohani freuen?"

Man zeigt im TV dass USA gratuliert hat.

Müssen wir auf das Schlimmste gefasst sein oder können wir die Aussagen dieser geposteten Artikel mehr oder weniger Glaube schenken?

 

WaSalam.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikom,

 

ich vertrete ebenfalls die Meinung dass die Amerikaner und der Westen sich umsonst freuen. Rohani hat vom Anfang an gesagt, dass die iranische Geselschaft keine Abstriche machen wird, und dass das Blut der Märtyrer zu keinem Preis verkauft wird und dass die I.R.I. nicht von ihrem Recht abrücken wird, egal auf welchem Feld. Wir sollten vorsichtig sein, etwas vorzuwerfen was nicht gegeben ist. Ich denke nicht dass der Revolutionsführer (möge Allah SWT ihn beschützen) ihn zur wahl antreten lassen würde, wenn es ersichtlich wäre dass er etwas kaputt machen will. Rafasnjani wurde nichtzugelassen, das hat seine Gründe, aber wer denkt dass Rohani nun machen kann was er will der irrt sich. Erinnert euch an Ahmadinejad, wie oft wurde er zurecht gewiesen? Es ist nie zu spät, jeder Präsident kann entlassen werden oder zurechtgewiesen werden, zu jeder Zeit. Genaudeswegen ebsteht zu keiner Zeit Gefahr für die I.R.I. oder den Weg der I.R.I. und ich bin mir ganz sicher dass Rohani bei vielen seiner Punkte Abstriche machen werden muss, allein aus dem Grund weil es keinen Präsident gibt der Fehlerlos ist. Man sollte sich aber nicht auf die SUche nach Fehlern begeben, um eine Person rufschädigen zu können.

 

In einem Hadith vom geehrten Propheten (SAWS) heisst es: "Wer einen Mumin in seiner Ehre Rufschädigung zufügt, dem ist als hätte er die Kaabah mit Dreck beschmiert."

 

 

Wasalam, Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum,

 

Vom äußeren erscheint er mir am sympathischsten, aber das Äußere hat ja nicht immer etwas zu sagen ^^, sieht man ja bei Khatemi und co. Naja, das Volk hat gewählt und diesem Menschen Vertrauen zugesprochen, jetzt muss man diesem die Chance geben dieses Vertrauen mit guten Taten zu erwidern. In einem islamischen Staat spielt das Volk natürlich einer der größten Rollen, ansonsten darf sich der jeweilige Staat nicht als islamischen Staat ausgeben. Sich an den Westen anzunähern heißt nicht immer, dass man dabei die islamischen Prinzipien außer Acht lässt. Inshallah wird er seine Arbeit gut machen und den shiitischen Islam in einladender Form repräsentieren, ohne dabei auf die shiitischen Werte zu verzichten und Schwäche zu zeigen.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

SalamAleikum,

 

also kann man einen Präsidenten entlassen, wenn er die Muslime schadet und die Zionisten in deren Verbrechen stärkt. Danke für die Antwort.

InshaAllah wird Rohani wie Sayyed Khomeini (ra) versuchen die Menschen egal welche Herkunft, das Gefühl geben, dass man zusammen gehört und friedliches zusammanleben und zusammenarbeiten garantieren, was wiederum die schnelle Rückkehr der Imam der Muslime, Imam Mahdis (aj) bedeuten könnte.

 

InshaAllah geht es bei der Unzufriedenheit der Wahlsieg um die Sicherheit, das Wohl, die Rechtleitung der Menschen und nicht um die Bedürfnisse von manchen Persönlichkeiten und ihre Anhänger.

 

WaSalam.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikom,

 

möge Allah SWT die Ummah beschützen und das Übel von ihnen fernhalten. Und ensha Allah wird alles mit dem Segen Allahs sWT geschehen

 

Wsalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

 

salam.gif

 

wenns danach geht, was der Westen "wünscht", dann sind sie doch erst zufrieden, wenn die Islamische Republik fällt und einer an die Macht kommt, der einen kapitalismus- und US-hörigen Kurs fährt. Aber da ist der Wächerrrat vor - alhamdulillah. Jalili wird aber von den deutschen Medien am meisten verhetzt, dann kann er ja nicht ganz falsch liegen.

Witzig übrigens, dass die westlichen Medien, die früher kein gutes Haar an Ahmadinejad gelassen haben, ihn jetzt als den großen Freiheitskämpfer gegen die "Konservativen" verkaufen wollen.

 

Das ist ein offener Irrtum. Der Westen will die Islamische Republik nicht stürzen. Sie wollen es von Innen her aushöhlen und verändern, was sie seit Jahren machen. Hunde-Gassi-Führen gab es früher nicht, heute schon. Habe ich selbst gesehen.

 

Früher konnte man sich darauf verlassen, wen Westen lobt, ist für die Islamische Republik gefählich, wen er angreift gut. Das gilt aber schon seit sehr lange nicht mehr #!# Das Polit-Spiel ist viel komplexer geworden. So wie der Westen Mursi als Marionette in Ägypten einsetzt, setzt er auch die Salafia ein. Den einen loben sie, den anderen bekämpfen sie augenscheinlich. Wer gewinnt, ist immer der Dritte. So war es vllt auch im Iran. Vllt #!# Einerseits setzen sie Mousawi ein und förderten ihn anderseits Ahmadinejad mit dem Hintermann Mashai, den sie offiziell bekämpften.

 

Allah weiß nur das Ganze.

 

Mit islamischen Grüßchen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

salam.gif

 

 

Bruder Mousawi, du bist nicht mehr Moderator? Ich war ebenfalls in Mashhad,wieso haben wir uns nicht gesehen?^^

 

Erstens lieber Bruder wird mein Name Musawi geschrieben. Der andere war der Präsidentenkandidat vor vier Jahren. Nicht gesehen? Nun soweit ich weiß, sind wir dort nicht alleine gewesen #lol#. Vllt hatte ich ja VIP-Audienz bei Imam Rida as.gif hehehe frieden.gif

 

Moderator? Schon lange nicht mehr Bruder. Fällt Dir das jetzt auf? Gott sei Dank weniger Verpflichtung. hehehe

 

Was ich zum Thread sagen wollte, wieso zieht sich Mohammad Gharazi nicht zurück? Er hat docht nicht wirklich ne Chance gegen die anderen Kandidaten. Das beschäfitgt mich schon die ganze Zeit.

 

Dabei sein ist alles. Auch Rezai ist dabei gewesen, zum wie vielten mal und ist klar gewesen: keine Chance!

 

Mit isl. Grüßchen ;)

Wieder zu Hause :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 5 Posts
    • 290 Views
    • Tulip
    • Tulip
    • 3 Posts
    • 297 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 8 Posts
    • 439 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 6 Posts
    • 596 Views
    • mahdi_mohajjer
    • mahdi_mohajjer
    • 16 Posts
    • 507 Views
    • Sulfikar
    • Sulfikar

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.