Zum Inhalt springen

Ist Musik haram?


Sumeyyeh
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Assalamu alaykum meine liebe Geschwister,

 

ich hab eine Frage, die mir sehr wichtig ist. Ist Musik haram? Ich habe in der Moschee gelernt, dass Musik zu hören Haram ist, also man darf keine Saiteninstrumente und Klavier hören...weil Allah hasst (verflucht) diese Dinge. Aber z.B. Trommel ist das erlaubt.

 

Soviel ich weiss oder gehört habe, dass die Schia sagen, dass man Musik mit Instrumente (ausser Trommeln) hören darf, ohne irgendwelche schlechte Gedanken zu machen.

 

Ich hoffe, Ihr könnt mich weiterhelfen, wie das mit Musik ist. Steht irgendwo im Koran, dass Musik haram ist?

 

Wa salam Sumeyyeh #zwinker#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bismihi Ta'ala.

 

Salamun alaykum ua Rahmatullah Schwester Sumeyyeh.

 

Heutzutage gibt so viele Arten der Musik, wie zum Beispiel religiöse, klassische, pop, jazz, und und und.

 

Im heiligen Quran steht in der 31. Sure (Sure Luqman) im Vers 6:

 

"Und unter den Menschen gibt es solche, die leeres Gerede vorziehen, um (Menschen) ohne Wissen von Allahs Weg hinweg in die Irre zu füh ren, und um damit Spott zu treiben. Solchen (Menschen) harrt eine schmähliche Strafe."

 

Hier steht "die leeres Gerede vorziehen" es bedeutet auf arabisch "lahwal-hadith", es kommt von "lahu" dieses "lahu" bedeutet Vergnügen (bzw. frevelhaftes Vergnügen).

 

Dieser Vers wird auf die Musik bezogen. Jedoch nur auf die Musik, welche nach Ansicht des Brauchs als vergnügende bzw. stimulierend gewertet wird. Ich betone noch mal "die nach dem Brauch" als vergnügend gilt. Denn es gibt viele die sagen, "ach, ich höre die und die musik aber nur so ohne vergnügende oder ohne dass ich was fühle". Nein allein der Brauch zählt. Die beurteilung dessen ist dem religiös erwachsenen überlassen.

 

Die vergnügende, stimulierende Musik ist jene, die sich zu Veranstaltungen des Ungehorsams (frevel=fisq) und Vergnügen eignen. Maßgebend für die Beurteilung dafür ist allein der Brauch.

 

Es gibt Hadithe (Überlieferungen) die besagen, dass der erste der die Musik einführte, bzw. sich dafür engagierte, Iblis (der teufel) war.

 

Andere Hadithe besagen, dass wenn jemand zu Hause Musik, welche Haram ist hört, keine Engel in sein Haus kommen.

 

Das heißt, Musik die nicht den oben genannten Kritieren entspricht, ist halal . Zum Beispiel klassische Musik ohne Gesang ist halal. Oder ein Instrument wie zum Beispiel Keyboard oder so zu spielen ist an sich nicht haram, erst wenn dies zum Vergnügegen, bzw. Frevelhaften eingesetzt wird.

 

Außerdem liebe Geschwister, ist es nicht viel besser den heiligen Quran zu hören und zu rezitieren, denn es ist ein himmlicher Text der uns wirklich was bringt.

 

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen Schwester. Es tut mir leid, dass ich immer so durcheinander schreibe #zwinker#

 

fee amanillah

 

wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam Alaikum,

 

den habe ich doch schon verlinkt, aber doppelt hält besser. #zwinker# Hier muss man aber betonen, dass die Bewertung in der Verantwortung des Mukallif selbst liegt, daher kann nicht pauschal gesagt werden: "dies ist halal, dies ist haram."

 

ws

Fatima

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Monate später...

Hier ist die Meinung von Ayatullah Sistani zum Thema Musik:

 

Received from - Syed Mohamed Masum Abedi

 

546. Question: Many questions are asked concerning permissible and forbidden music.

 

Is it correct to say that the music that arouses sexual, lustful urges and promotes unstable and degrading behaviour is the forbidden one?

 

And is it correct to say that the music that soothes the nerves or causes relaxation, the music that forms the background of a scene in a movie to increase the effect of the scene on the viewers, the music that is used for physical exercise during workouts, the music that dramatizes a particular scene by its tune, or the one that arouses the zeal [in soldiers] is the permissible one?

 

Answer: Forbidden music is the music that is suitable for entertainment and amusement gatherings, even if it does not arouse sexual temptations. Permissible music is the music that is not suitable for such gatherings, even if it does not soothe the nerves like the martial music and that played at funerals.

 

 

 

547. Question: Just as many questions are asked about halãl and harãm music, many questions are asked about halãl and harãm songs.

 

Is it correct to say that harãm songs are those that arouse sexual, lustful urges and promote unstable and degrading behaviour?

 

Is it correct to say that songs that do not arouse lustful desires, but elevate the souls and thoughts to lofty levels like religious songs of praise dedicated to the Prophet Muhammad (s.a.w.) and the Imams (a.s.), or the songs that lift the spirits and morale [of the fighters] and the like are halãl songs?

 

Answer: All songs (al-ghinã’) are harãm. Based on the definition that we accept, al-ghinã’ is the entertaining expression by way of tunes that are common to those who provide entertainment and amusement. In this prohibition, we should include the recitation of the Holy Qur’ãn, supplications (du‘ãs), and songs of praise of Ahlul Bayt (a.s.) uttered to the accompaniment of those tunes [that are used by the entertainers]. The prohibition of reciting other non-entertaining expressions —like songs intended to lift the morale [of fighters]— is based on compulsory precaution. However, the tune that cannot be described as such is not harãm by itself.

 

 

 

548. Question: Is it permissible to listen to religious songs in praise of Ahlul Bayt (a.s.) that are accompanied with music?

 

Answer: Songs (al-ghinã’) are harãm absolutely. However, singing praise [of the Prophet or the Ahlul Bayt] that is sung with a good tune but is not in ghinã’ form is without problem. As for the music, it would be allowed, if it is not suitable for entertainment and amusement gatherings.

 

 

 

549. Question: Is it permissible to soothe the senses by listening to the reciter of the Qur’ãn who recites in a vibrant, quavering tone?

 

Answer: If the tune used in its recitation is not ghinã’, there is no problem in listening to it.

 

 

 

550. Question: Some of the reciters, singers or chanters adopt the tunes of sinful people [i.e., harãm entertainers] and then sing or chant with their tunes poems in praise of the Prophet (s.a.w.) and his family—the result is that the context is different from that of the sinful people, yet the tune is suitable to theirs. Is it forbidden to sing in this way? Is it forbidden to listen [in this case]?

 

Answer: Yes, based on obligatory precaution it is forbidden.

 

 

 

551. Question: Is it permissible for women to sing in the a wedding party in whatever tune, even if it is suitable for the gatherings of sinful people? Is it permissible for them to use musical instruments while singing that night? Is it permissible for them to sing, wearing henna [on the bride’s hand and feet], or on the eve of the seventh night [after the marriage]? Or is the permission restricted to the marriage eve?

 

Answer: Based on compulsory precaution, they should refrain from it, even on the marriage eve, let alone other occasions. As for the issue of music, its rules have already been mentioned earlier.

 

 

 

552. Question: Is it permissible to listen to revolutionary songs accompanied by sounds of piano, lute, drum, wind-pipe, and electronic piano?

 

Answer: If the music accompanying it is that which is suitable for entertainment and amusement gatherings, it is not permissible to listen to it.

 

 

 

553. Question: What is the meaning of the phrase: "common among sinful people"?

 

Answer: This expression is not mentioned in our fatwas (religious edicts). What we have mentioned in defining al-ghinã’ is "the tunes that are common for those who provide entertainment and amusement;" whose meaning is clear.

 

 

 

554. Question: A non-practicing Muslim has recently become more committed [to Islam]. Is it permissible for him to softly hum what he remembers from the past songs by himself or in front of his friends?

 

Answer: If it falls in the category of al-ghinã’, then it is not allowed.

 

 

 

555. Question: There are certain songs in foreign languages that the teachers of linguistics recommend listening to in order to expedite the learning process of that language. Is it permissible to listen to such songs for that purpose?

 

Answer: If it falls within the category of al-ghinã’ as explained earlier, it is not allowed.

 

 

 

556. Question: Musical instruments are of different kinds. Sometimes they are used in musical gatherings and sometimes for soothing the soul. Is it then permissible to buy these instruments, manufacture them, deal in them, or play them to soothe the soul or listen to the ir sounds when someone else is playing them?

 

Answer: It is not permissible to deal in the instruments of harãm entertainment: neither selling nor buying, just as it is not permissible to manufacture them and accept remuneration for making them. "An instrument of harãm entertainment" means that its physical shape—that gives its value and eventually the purpose for acquiring it— is not suitable except for use in harãm entertainment.

 

 

 

557. Question: Is it permissible to manufacture, sell, or buy musical instruments that are made for children’s play? And is it permissible for adults to use them?

 

Answer: If the music that is suitable for entertainment and amusement gatherings comes out of it, then it is neither permissible to deal in, nor are adults allowed to use them.

 

 

 

558. Question: In government schools of the United Kingdom and may be some other countries also, students have to take part in dance classes to the sound of special musical tunes that synchronize the movements of the students while they are dancing.

 

(a) Is it permissible to attend such classes?

 

( Is it obligatory on the parents to prevent their children from attending such classes if the young boy or girl is inclined towards attending them?

 

Answer: (a) It is not permitted, if it has any negative effect —which is quite common— on their religious upbringing. Rather, it is not permitted at all, as a matter of obligatory precaution.

 

( Yes, it is obligatory. Also please refer to the answer to question no. 563 below.

 

 

 

559. Question: Is it permissible to learn dancing?

 

Answer: It is not allowed at all, as a matter of obligatory precaution.

 

 

 

560. Question: Is it permissible to organize dance parties where each husband dances only with his own wife to the sound of soothing musical tunes, wearing dresses that are not indecent?

 

Answer: It is not allowed.

 

 

 

561. Question: Is it permissible for women to dance in front of other women or for men to dance in front of other men in a gender-wise segregated gathering with or without music?

 

Answer: Dancing of women in front of women or dancing of men in front of men is problematic, as a matter of obligatory precaution, one must refrain from it. The rules governing music have already been discussed earlier.

 

 

 

562. Question: Is it permissible for a wife to dance for her husband with music or without music?

 

Answer: It is allowed as long as dancing is not accompanied with harãm music.

 

 

 

563. Question: Some schools in the West make it obligatory that their male and female students learn dancing. This dancing is neither accompanied by the common song, nor is it for entertainment; it is part of the educational curriculum. So, is it harãm for the parents to allow their sons and daughters to attend such classes?

 

Answer: Yes, if it contravenes the religious upbringing. Rather it is, based on obligatory precaution, forbidden absolutely, if the student has reached the age of maturity — except if he has a valid reason for approving of it; for example, if he follows a mujtahid who allows it. In the latter case, nothing prevents him from allowing his child to take part in [such activity.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam alaikum

 

lieber bruder IslamicREV, ich danke für diese deine postings, aber könntest du bitte auch eine übersetzung liefern?

denn ich beherrsche die englische sprache nicht in dem maß, um den text zuverstehen.

den die engl. seiten von imam sisatni und imam khamene´i habe ich gefunden, aber ich kann sie eben nicht lesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Monate später...
  • 4 Jahre später...

Salam Aleikum,

 

In einem anderen Thread, in dem Hadithe gesammelt werden, steht:

 

Imam Baqir (a.) sagte: "Derjenige, der Musik anhört, dem wurde für diese Sünde als Strafe, das Feuer (der Hölle) von Allah dem Allmächtigen versprochen. Es ist offensichtlich, dass das Anhören von Musik eine große Sünde ist, sonst wäre ihr nicht die Hölle als Strafe versprochen worden. Es könnte von der Tradition des Gesangs abgeleitet sein, welche eine Sünde aus der gleichen Kategorie ist."

 

Ist das wirklich richtig? Auch wenn man ein sehr guter Muslim ist und alle Gebote bzw. Verbote Allah's befolgt?

Oder wird man nur für eine bestimte Zeit in die Hölle geworfen? Stammt der Hadith aus einer sicheren Quelle?

 

Sind alle Lieder - egal ob mit Haram- oder Halal-Musik - haram, außer die über dem Islam?

 

Ich hörte früher Carmina Burana an. Ist dieses Lied bzw. nur die Musik davon eurer Meinung nach haram?

 

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 5 Monate später...

Salam,

sorry das ich das Theam wieder "Hochpushe" aber ist Fernsehen nicht auch leeres gerede #tv#? Wenn ich mir jetzt eine Zeichentricksendung anschaue ist es auch leeres gerede, oder?

Die Vögel singen doch auch, aber ist das auch Haram für die Vögel? Gott hat sie ja geboren das sie singen #engel##irrit##verwirrt##nachdenken#

w salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

sorry das ich das Theam wieder "Hochpushe" aber ist Fernsehen nicht auch leeres gerede #tv#? Wenn ich mir jetzt eine Zeichentricksendung anschaue ist es auch leeres gerede, oder?

Die Vögel singen doch auch, aber ist das auch Haram für die Vögel? Gott hat sie ja geboren das sie singen #engel##irrit##verwirrt##nachdenken#

w salam

 

asalam aleykum

 

Das mit den Vögeln hat mich jetzt doch zum SChmunzeln gebracht. Lieber Bruder (nehm ich mal an). Es geht doch hier um Musik und menschlichen Gesang, nicht um die tierische Sprache.Für Tiere gibts doch eh kein halal/haram, also kann Vogelgesang nie haram für sie sein. smile.gif

 

Zum TV kann ich nur sagen, dass es drauf ankommt, was du schaust. Wenn dir etwas nutzt und dich weiterbringt, z.B. eine muslimische Diskussion, oder eine wissenschaftliche Sendung, dann ist es kein leeres Gerede. Wenn du dir aber z.B Promi-Klatsch oder Musik-Videos auf MTV anguckst, wird dich das geistig wohl nicht weiterbringen. Es ist nur ein Zeitvertreib, der dich von den wichtigen Dingen des Lebens abhält. Genauso würde ich ich Zeichentricksendung einstufen, es sei denn, es ist eine lehrreiche.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

ich sehe das mit Fernsehsendungen genauso wie du Schwester, jedoch finde ich es nicht verwerflich, wenn man MAL etwas schaut, was nicht so wertvoll vom Inhalt ist.

Schließlich kann man einfach nicht 24h/Tag lernen, das geht nicht. Ich rede ja auch manchmal mit jemandem über das Wetter oder sonstwas, ist ja im Prinzip das gleiche.

 

Und was die Musik angeht, ich denke schon, dass ein Mensch irgendwie einen Rhythmus im Blut hat.

Wir haben einen CD Spieler im Kinderzimmer. Mein Sohn war gerade mal ein halbes Jahr, krabbelte dort hin, schaffte es das Radio anzumachen und tanzte dann dazu.

Und auch er hat bereits als Baby Melodien gesungen... "aaaa, lalalalaaaaa" damit maeine ich jetzt nicht nur das normale lallen oder silbenüben, sondern er hat es wirklch betont wie bei Liedern auch.

 

Ich finde Lieder gut, sie helfen uns auch etwas einzuprägen.

Jeder kennt es doch, dass man Liedtexte viel leichter merken kann als Texte auf Papier. Das kann eine gute Gedächtnisstütze sein.

 

Es muss sich ja nicht um Lieder handeln mit Inhalten wie "ich kaufe mir Drogen und mach Party...blablabla" sondern etwas sinnvolles, es gibt sehr viele schöne Lieder, die einen auch an positive Dinge erinnern und einen dazu animieren gut zur Ehefrau oder zur Mutter zu sein, die Natur zu ehren usw.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Ja klar hört oder sieht jeder mal bewusst oder unbewusst etwas, was nicht gerade von großem Nutzen ist.

 

Ich denke, dass es darum geht zu erkennen, dass es im Leben auch um wichtigere Dinge geht. Z.B. wenn man mal Xfactor oder ähnliche Sendungen guckt, sagen mache Kandidaten, dass die Musik ihr Leben sei oder sie sich ein Leben ohne Musik nicht vorstellen können. Das ist natürlich Quatsch.

 

Manchmal stelle ich mir vor, ob ich Propheten Muhammad sas.gif, wenn er zu mir zu Besuch kommen würde, das auch zeigen würde, was ich gerade gucke oder höre. Die Frage beantwortet sich meist von selbst heul.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam Aleikum,

 

In einem anderen Thread, in dem Hadithe gesammelt werden, steht:

 

Imam Baqir (a.) sagte: "Derjenige, der Musik anhört, dem wurde für diese Sünde als Strafe, das Feuer (der Hölle) von Allah dem Allmächtigen versprochen. Es ist offensichtlich, dass das Anhören von Musik eine große Sünde ist, sonst wäre ihr nicht die Hölle als Strafe versprochen worden. Es könnte von der Tradition des Gesangs abgeleitet sein, welche eine Sünde aus der gleichen Kategorie ist."

 

Ist das wirklich richtig? Auch wenn man ein sehr guter Muslim ist und alle Gebote bzw. Verbote Allah's befolgt?

Oder wird man nur für eine bestimte Zeit in die Hölle geworfen? Stammt der Hadith aus einer sicheren Quelle?

 

Sind alle Lieder - egal ob mit Haram- oder Halal-Musik - haram, außer die über dem Islam?

 

Ich hörte früher Carmina Burana an. Ist dieses Lied bzw. nur die Musik davon eurer Meinung nach haram?

 

Grüße

 

Ist die Übersetzung korrekt? Authentizität des Hadiths?

 

Im Quran steht, dass die schönen Dinge des Lebens den Menschen erlaubt sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aliyun*Walyullah

bismillah.gif

salam.gif

 

Jede Musik, die dazu geeignet ist, auch an Veranstaltungen der Lust und der Sünde gebraucht zu werden, ist verboten, unabhängig davon, ob gesungen wird, oder es sich nur um instrumentelle Musik handelt. Zudem ist auf die stimulierende Wirkung der Musikrichtung zu achten, sodass man nicht generell sagen kann, dass bspw. klassische Musik erlaubt wäre, da es für den einen oder anderen auch eine stimulierende Wirkung entfalten könnte. Dadurch wäre es für ihn haram.

 

Das heißt aber nicht, dass Rock- oder Pop- oder Technomusik für denjenigen erlaubt wären, für den sie keine solche Wirkung entfalten würde, da diese Musik auch und besonders für Veranstaltungen der Lust und der Sünde verwendet werden kann, selbst wenn der Text sogar islamisch wäre, weshalb die Musik von Interpreten wie z.B. Sami Yousof, von einigen als kritisch eingestuft wird.

 

ya Ali

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

salam.gif

 

Jede Musik, die dazu geeignet ist, auch an Veranstaltungen der Lust und der Sünde gebraucht zu werden, ist verboten, unabhängig davon, ob gesungen wird, oder es sich nur um instrumentelle Musik handelt. Zudem ist auf die stimulierende Wirkung der Musikrichtung zu achten, sodass man nicht generell sagen kann, dass bspw. klassische Musik erlaubt wäre, da es für den einen oder anderen auch eine stimulierende Wirkung entfalten könnte. Dadurch wäre es für ihn haram.

 

Das heißt aber nicht, dass Rock- oder Pop- oder Technomusik für denjenigen erlaubt wären, für den sie keine solche Wirkung entfalten würde, da diese Musik auch und besonders für Veranstaltungen der Lust und der Sünde verwendet werden kann, selbst wenn der Text sogar islamisch wäre, weshalb die Musik von Interpreten wie z.B. Sami Yousof, von einigen als kritisch eingestuft wird.

 

ya Ali

 

 

 

wasalam.gif

 

Salam,

 

 

was aber wenn die Musik den Menschen dazu stimuliert Gottes zu Gedenken oder Anteilnahme an sozialen Missständen zu zeigen. Ich würde Sami Yusuf eher im erlaubten Bereich verorten.

 

wassalam

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...