Zum Inhalt springen

Sündenvergebung und Israel


DwGwf
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salam liebe Muslims

Ich beschäftige mich immer noch mit dem Koran und der Bibel, wenn auch nur schleppend. Trotz des wenigen Konsums von Bibel und Koranversen treten immer noch fragen auf deswegen fang ich jetzt auch direkt an.

Zudem möchte ich auch sagen das ich die ganzen bibel und Koranverse nicht im Kopf hab, also zeigt bitte etwas verständnis.

 

Soo

Nach dem Islam gehören teile der Bibel auch zu den Gott gesandten Bücher, darunter auch die Thora in der geschrieben steht das man die Sünden mit Blut Sühnen muss. Findet man im 3.Buch Mose.

Man musste es tuhen! Und Gott im Koran wird als Allverzeihend Barmherzig beschrieben, (auch in der Bibel) doch muss man keine Sühneopfer Gott darbringen sondern "nur" Reue zeigen und um vergebung bitten damit die Sünden vergeben werden. Nun zu meiner 1.Frage: Wieso kann Gott jetzt die Sünden ohne Blut vergeben wenn es in seinen vorherigen Geboten so geschrieben steht ? Gott ändert sich doch nicht oder ? Vielleicht gibt es auch einen verse im Koran der auf dieses Thema eingeht ? Würde mir sehr Helfen thx im Voreauß.

 

Zu Israel:

Jeder sollte die Geschichte von Abraham, Isaak und Jakob kennen also erspar ich euch und mir das :D

Die 12 Stämme Israels wurden dann später aus Ägypten geführt bekamen die Thora von Moses usw. Schon damals wurde Prophezeit das Israel fremden Göttern dienen wird, das sie unter alle Heiden verstreut werden und das sie von allen verfolgt werden. (Prophezeiung erfüllt?) Doch genauso steht geschrieben das Gott Israel nicht vergessen wird und sie eines Tages wieder in ihr Land führen wird. So steht es in der Bibel, sollte es dann nicht auch so im Koran sein ? Oder ein Hinweis darauf geben ? Ich habe keine Ahnung von der situation im fernen Osten (Auf jeden Fall zuwenig) und möchte deswegen ganz vorsichtig Fragen, wenn es so wäre, wäre Israel heute nicht zurecht in Israel ? Und nochmal Thx im Vorrauß

Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bismillah

Guten Abend

 

Gott vergibt Sünden auch ohne Vergeltung. Es gibt Verse, wo Gott sagt, dass es besser ist keine Vergeltung auszuüben. Es heißt in einer Überlieferung ungefähr: "Sei barmherzig damit Gott barmherzig mit dir ist." Gott, der Erhabene, vergibt sogar bevor die die Sünden begangen werden. Man kann sich auch durch Sühneleistungen von Sünden reinigen, wenn Gott will.

 

Laut den Rabbinern heißt es ja, dass erst der erwartete Messias die Juden in das gelobte Land führen darf.

Das was die Besatzer machen hat auch nichts mit dem Judentum zu tun. Der Zionismus ist keine von Gott herabgesandte Religion. Das sind Verbrecher und Unterdrücker..

 

Möge Gott dich auf den Weg leiten.

 

Gute Nacht

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

zu 1. und 2. woher weiss du das diese nicht verfälscht wurden?

 

Nochmal zu 2.:

Damit sind die Muslime gemeint. Die heutigen Juden haben nicht mit den damaligen zu tun.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nasser-Eddine

Salamu Aleikum

 

Die Thora und Bibel sind verfälscht bzw. Dort stehen menschen Worte drinne, da die Bücher damals so verändert wurden zum eigenen Nutzen ist es nicht wunderlich zu sehen das sowas drinn steht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

OK, aber kannst du mir diese verse zeigen ? Ich will sehen warum Gott die Sünden jetzt auch ohne Blut vergibt denn vor dem Islam MUSSTE man mit Blut Sühnen.

 

Das Argument hab ich schon erwartet... Ich weiß das die Bibel im Islam als verfälscht ansieht trotzdem brauch man nicht als erstes Argument zu bringen das die Bibel verfälscht sei, denn schließlich gibt es ja auch erfüllte Prophezeiungenwie z.B. die oben genannte das Israel verstreut und verfolgt wird. Und ich glaub sogar genau in diesem Kapitel wird erwähnt das ER Israel auch wieder zurück in ihre Heimat bringt.

Nicht Böse verstehen, ich denke beim Thema Israel sollte man schon etwas Präziser sein als "die Bibel ist verfälscht".

Es war doch das von Gott auserwählte Volk, steht wirklich nichts im Koran über die Rückkher in ihre Heimat, denn in der zweiten Sure im Koran redet Gott doch auch über Israel.

Wenn wir dieses Thema Objektiv Diskutiert haben könnt ihr mir sagen das die Bibel unglaubwürdig und im Islam als verfälscht angesehen wird :)

Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh was vergessen ^^'

Woher nehmen die Rabbiner diese These, um sowas zu behaupten muss es doch einen explizieten beweis aus der Thora geben.

Die Prophezeiung auf die ich mich hier bezieh erwähnt keinen Messias.

Ich hab Leider nicht soviel Ahnung vom Thema Israel/Palästina. Also heißt ich Blick da nicht durch. Es kann schon sein das die Machthabenden Juden und Zionisten viele Falsche Taten und Sätze der Außenwelt Präsentieren. Mir gehts aber nicht nur um die Juden sondern um die 12 Stämme Israels (Juda ist auch einer) von denen manche Heute unauffindbar sind. Sagt Gott im Koran nichts dazu ? Das sind Gründe für Kriege ! Oder sagt Gott nichts dazu, weil man sich dazu auf die anderen herabgesandten Schriften verlassen soll ? Seht ihr das ist ohne Aussage von Gott zu sehr Interpretierbar was man jetzt machen soll. Also meine Frage bleibt die selbe: Gibt es einen Verse über die Rückkehr Israels in seine Heimat ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Ich kenne keinen Vers, dass die Juden in der Zukunft nach Israel zurückkehren werden. Der Qur'an legt nicht so einen Wert darauf, wo in welches Land hier auf Erden das Volk X Y Z zurückkehrt, sondern setzt den Schwerpunkt eher auf die wahre Heimat und Rückkehr aller Menschen, das Jenseits! Man kann nur spekulieren, ob ein Prophet so etwas schon einmal früher prophezeit hat und wenn das Wissen darüber für uns Heilsrelevant wäre, so würde man es im Qur'an oder den Überlieferungen finden. Wenn die Bibel so etwas sagt und es dann auch so geschehen würde, könnte man vermuten, dass dies auf eine wahrhaftige Prophezeiung von Gott zurückgehen könnte, denn nicht alles in der Bibel muss falsch sein.

 

Die Bibel hat jedoch nie behauptet das Wort Gottes zu sein oder vollständig von Gott zu stammen. Die Bibel wurde etwa 300 nach Christus kanonisiert und auf 73 bzw. 66 Bücher festgelegt. Nirgendwo findet sich ein Hinweis in der Bibel, dass Gott mit all diesen Büchern zufrieden wäre. Woher sollen wir wissen, dass die richtigen Bücher dort reinkamen und nicht auch falsche, die nicht von Gott stammen, hineingelangt sind.

 

Und selbst wenn wir sagen würden, dass die Bibel tatsächlich auf die Propheten zurückgeht, welche die Bibel beschreibt, woher sollen wir wissen, dass diese Propheten keine Fehler gemacht haben und wohlmöglich uns sogar angelogen haben, denn die Bibel zeichnet ein Bild von den Propheten, das von Lügnern bis Ehebrechern und Mördern, die aus eigenen Gelüsten handeln, reicht?

 

Die Christen bestehen darauf, dass die Propheten solche Eigenschaften hatten und nur Jesus absolut sündlos wäre und sie sagen sogar, er ist der einzige Mensch, aus dessen Mund nichts falsches gekommen ist! Wenn die Propheten also wirklich so waren, wie sie es behaupten, dann wäre eine Verfälschung nicht nur durch die normalen Menschen danach möglich, sondern ebenso durch die Propheten selber. Die Propheten sind also nicht vertrauenswürdig und somit kann man auf ihre Schriften nicht bauen.

 

Im Islam ist das anders. Die Propheten gelten zu 100% als sündenlos und vertrauenswürdig und man legt auch darauf Wert, dass beispielsweise Überlieferungen von vertrauenswürdigen Menschen übermittelt werden. Aber was nützt mir das, wenn nicht nur die Überlieferer richtig schlimme Menschen sind, sondern auch die Propheten selber, von denen überliefert wird?

 

Welcher Nicht-Muslim würde dem Qur'an Vertrauen schenken, wenn ein Muslim ihm erzählen würde, was für ein Sünde, Lügner und schlimmer Mensch der Prophet Muhammad (s.) gewesen ist? Könnte da noch jemand irgendein Vertrauen auf seine Botschaft haben?

 

Wir Schiiten sind die einzige Strömung, welche den Propheten (s.) nicht nur absichtliche Sünden abspricht, sondern ebenso unabsichtliche Fehler und das nicht nur in der Botschaft, sondern auch in den Haram-Angelegenheiten und dies können wir mit Qur'an sowie unseren Überlieferungen nachweisen, ebenso können wir es von der Vernunft her nachweisen, dass ein fehlerloser Mensch in Sachen Vertrauenswürdigkeit einem Lügner und Verbrecher haushoch überlegen ist.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Salam liebe Muslims

 

Ich z.B. bein kein Muslim.

 

Ich beschäftige mich immer noch mit dem Koran und der Bibel, wenn auch nur schleppend.

 

Warum machst Du das, und was erwartest Du?

 

Trotz des wenigen Konsums von Bibel und Koranversen treten immer noch fragen auf deswegen fang ich jetzt auch direkt an.

 

Es gibt in diesem Forum einen Teilnehmer, der sich ebenfalls mit seinem Christsein und dem Koran auseinander setzt. (christ-koran) Vielleicht kann er Dir eine Hilfe sein...

 

Grüsse,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Ich hab Leider nicht soviel Ahnung vom Thema Israel/Palästina.

 

Die Meinung fast aller Muslime (nicht nur hier) ist ziemlich "einseitig". Wobei es in der Tat nicht wirklich einfach ist, die Politik Israels gegenüber den palästinensischen Arabern als positiv zu empfinden.

 

Seht ihr das ist ohne Aussage von Gott zu sehr Interpretierbar was man jetzt machen soll. Also meine Frage bleibt die selbe: Gibt es einen Verse über die Rückkehr Israels in seine Heimat ?

 

Es gibt eine Gruppe von ultraorthodoxen Juden, die den weltlichen Staat Israel ablehnen (obgleich sehr viele von ihnen in ihm leben), vor allem die Neturei Karta:

 

"Neturei Karta (dt. „Wächter der Stadt“ [sc. Jerusalem]) ist eine 1935 entstandene ultraorthodoxe jüdische Gruppierung, die aus religiösen Gründen den Zionismus und den Staat Israel vehement ablehnt."

 

Es ist also nicht ganz einfach, das Thema Israel.

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mahdi_mohajjer

Salam lieber Kai,

 

findest du es nicht etwas frech uns vorzuwerfen dass wir einseitig sind? Vielleicht kommt es anders rüber als du es gemeint hast- aber wir werfen dir ja auch nicht vor einseitig zu sein, nur weil du eine andere Meinung hast? Vielleicht kannst du dich mit dem Gedanken anfreunden dass unsere Sichtweise eine andere ist, viele von den GEschwistern Dinge durchgemacht haben, die einem Deutschen oder Nicht-Nahöstler noch nie wiederfahren sind (und insha Allah auch nie werden)- dann ist es meiner Meinung nach sehr verständlich, wenn jemand eine feste Meinung zu etwas hat, und sich nicht von jemanden der die Umstände nicht kennt eines besseren belehren lassen will.

 

Liebe Grüße,

 

Wsalam,Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

findest du es nicht etwas frech uns vorzuwerfen dass wir einseitig sind?

 

In wie weit ist es frech, zu behaupten, daß jemand einseitig ist, wenn die andere Seite nahezu mit "dem Rücken zur Wand" steht...

 

Warum bist Du so aggressiv?

 

wenn jemand eine feste Meinung zu etwas hat, und sich nicht von jemanden der die Umstände nicht kennt eines besseren belehren lassen will.

 

Und das tut hier jemand?

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mahdi_mohajjer

Salam aleikom,

 

verzeihe falls ich aggressiv erscheine- ich war in keinster Weise wütend, verärgert oder boshaft- ich meinte das als ganz normale Frage :-) Findest du dass wir mit dem Rücken zur Wand stehen? Meiner Meinung nach tun wir das nicht. Wir haben sogar ziemlich viel Spielraum :-)

 

Naja in einigen Fällen braucht man gwisse Kenntnise über die Lage in den Gebieten, um darauf eingehen zu können. Ich sehe es dass wir Deutschen immer versuchen alle zu bewerten oder über alles eine Meinung einzunehmen, bevor wir uns überhaupt angemessen informiert haben, und alle zwei Seiten eines Problems betrachtet haben. Z.B. Im Libanonkrieg waren in DEutschland die Gemüter heiss, alle nannten Libanon den Aggressor ohne darauf zu achten wer denn den Krieg überhaupt begonnen hat? Das war sicehrlich nicht der Libanon, sondern das Zionistische Regime. Leider wird es bei uns in Deutschland nicht genug hinterfragt, ob es denn nicht vielleicht falsch ist, was in der deutschen Presse und der deutschen Geselschaft an Fehlinformationen über Islam, Muslime und deren Länder bzw politischen Probleme kursiert.

Verzeihung falls du dich angegriffen gefühlt hast- das war gewiss nicht mein Ziel des vorherigen Beitrages.

 

Wsalam,Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

verzeihe falls ich aggressiv erscheine- ich war in keinster Weise wütend, verärgert oder boshaft- ich meinte das als ganz normale Frage

 

Du hast scheinbar die Begabung aus den Texten immer das maximal Gegensätzliche herauszulesen.

 

Findest du dass wir mit dem Rücken zur Wand stehen?

 

Nö - die Israelis.

 

Meiner Meinung nach tun wir das nicht. Wir haben sogar ziemlich viel Spielraum

 

Das ist kein Wunder, nur scheinen Einige einen ständigen Rechtfertigungszwang zu haben...

 

Naja in einigen Fällen braucht man gwisse Kenntnise über die Lage in den Gebieten, um darauf eingehen zu können.

 

Dieses Argument hört man öfters. Manchmal ist es auch eine Rhetorische Aussage, die unterstellt, daß die Gegenseite sowieso nicht mitstreiten kann...

 

Verzeihung falls du dich angegriffen gefühlt hast- das war gewiss nicht mein Ziel des vorherigen Beitrages.

 

Nö, eher ein Déjà-vu,

 

LG,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Die Thora und Bibel sind verfälscht bzw. Dort stehen menschen Worte drinne, da die Bücher damals so verändert wurden zum eigenen Nutzen ist es nicht wunderlich zu sehen das sowas drinn steht.

 

Und wodurch ergibt sich diese Aussage? Und warum wäre eine solche Verfälschung heilsrelevant?

 

Grüsse,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam liebe Muslims

und auch Frieden an alle andersgläubige

So ungefähr hab ich mir die Argumentation die Bibel ist verfälscht vorgestellt Alja3fariyy :) Auf jeden fall besser als "Die Bibel ist verfälscht" ohne irgendwelche begründungen.

 

Ich werde heute nicht ausführlich Antworten das werde ich die Tage mache- Nur damit ihr nicht denkt ich hab meine zugangsdaten vergessen, oder so . ;)

Ich habe aber vllt zwei Verse gefunden. VLLT ! Ich kenne den Kontext dieser Verse nicht und ich dachte mir ihr könnt das überprüfen.

Wenn Gott will bis die Tage

Salam

 

Quran Karim/Sure Isra Vers 104:

Und nach ihm sprachen Wir zu den Kindern Israels: «Wohnet in dem Lande; und wenn die Zeit der zweiten Verheißung kommt, dann werden Wir euch hinzubringen als eine Schar, gesammelt (aus den verschiedenen Völkern).»

 

Quran Karim/Sure Isra Vers 4:

Und Wir hatten den Kindern Israels in der Schrift klar gelegt: «Siehe, ihr werdet gewißlich zweimal im Land Verderben anstiften, und ihr werdet gewißlich unmäßig hoffärtig und herrisch werden.»

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Quran Karim/Sure Isra Vers 104: [...]

 

Was ich schade finde, ist daß es scheinbar keine überkonfessionelle "Koranschule" gibt, bzw. nicht geben kann. Sprich, ein Erklärungswerk, daß unreligiös lehrt, den Koran zu verstehen, ohne daß gleich ein islamisches Gedankenkonstrukt dazu gelehrt wird.

 

Somit ist man als Nichtmuslim immer auf Muslime angewiesen, die jedoch dazu neigen, auch noch nichtkoranische Elemente dazuzulehren.

 

Ich glaube, daß ist auch das allgemeine Problem vieler nicht-sunnitischen muslimischer Eltern mit dem Islam-Unterricht in den Schulen...

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Im Islam ist das anders. Die Propheten gelten zu 100% als sündenlos und vertrauenswürdig und man legt auch darauf Wert, dass beispielsweise Überlieferungen von vertrauenswürdigen Menschen übermittelt werden. Aber was nützt mir das, wenn nicht nur die Überlieferer richtig schlimme Menschen sind, sondern auch die Propheten selber, von denen überliefert wird?

 

Ja, aber letztendlich ist das aus z.B. christlicher Sicht auch nur ein "Beweis durch Behauptung".

 

Sprich: Christen glauben an die Dreieinigkeit Gottes und den Kreuzestod Jesus als Erlösung von Schuld und Sünde.

 

Muslime glauben an die Einmaligkeit Gottes, Mohammeds als Gesandter Gottes und den Koran als die wörtliche Offenbarung Gottes an den Propheten Mohammed ist.

 

Beide Glaubensinhalte basieren prinzipiell auf "Glauben" und nicht "Wissen".

 

Während es für die christliche Lehre nicht heilsrelevant ist, ob die eine oder andere Stelle in der Bibel nun falsch, verfälscht oder korrekt überliefert wurde (es reicht, die schriftliche Bibel als "von Gott inspiriert" zu bezeichnen), ist es für alle islamischen Konfessionen wichtig, den Koran Buchstabe für Buchstabe als wörtliche Offenbarung Gottes zu betrachten.

 

Welcher Nicht-Muslim würde dem Qur'an Vertrauen schenken, wenn ein Muslim ihm erzählen würde, was für ein Sünde, Lügner und schlimmer Mensch der Prophet Muhammad (s.) gewesen ist? Könnte da noch jemand irgendein Vertrauen auf seine Botschaft haben?

 

Eben. Deswegen gibt es Nichtmuslime.

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Quran Karim/Sure Isra Vers 104:

Und nach ihm sprachen Wir zu den Kindern Israels: «Wohnet in dem Lande; und wenn die Zeit der zweiten Verheißung kommt, dann werden Wir euch hinzubringen als eine Schar, gesammelt (aus den verschiedenen Völkern).»

 

Quran Karim/Sure Isra Vers 4:

Und Wir hatten den Kindern Israels in der Schrift klar gelegt: «Siehe, ihr werdet gewißlich zweimal im Land Verderben anstiften, und ihr werdet gewißlich unmäßig hoffärtig und herrisch werden.»

 

[17:104] Khoury

 

Und nach seinem Ableben sprachen Wir zu den Kindern Israels: «Bewohnt das Land. Wenn dann das Versprechen des Jenseits (Wa'd-ul-Akhirah) eintrifft, bringen Wir euch als gebündelte Schar herbei.»

 

وَقُلْنَا مِن بَعْدِهِ لِبَنِي إِسْرَائِيلَ اسْكُنُوا الْأَرْضَ فَإِذَا جَاءَ وَعْدُ الْآخِرَةِ جِئْنَا بِكُمْ لَفِيفًا ﴿١٠٤

 

Abu Ja'far At-Tusi (r.) erklärt: "Damit ist der Tag der Auferstehung (Yawm-ul-Qiyamah) gemeint und das Jenseits (Akhirah)." [At-Tibyan Fi Tafsir-il-Qur'an unter 17:104]

 

يعني يوم القيامة وهي الكرة الآخرة

 

Dass die Kinder Israels (Jakobs) das Land bewohnen sollen, war ein Befehl an sie, die angesprochen wurden und nicht an die heutigen Menschen, die sich Juden nennen. Die Juden können in Palästina wohnen, wie die Araber auch dort wohnen können. Von Ansichten, dass nur Juden oder nur Araber dort wohnen dürften halte ich nichts.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam liebe Muslims

und auch Frieden an alle andersgläubige

So ungefähr hab ich mir die Argumentation die Bibel ist verfälscht vorgestellt Alja3fariyy smile.png Auf jeden fall besser als "Die Bibel ist verfälscht" ohne irgendwelche begründungen.

 

Ich werde heute nicht ausführlich Antworten das werde ich die Tage mache- Nur damit ihr nicht denkt ich hab meine zugangsdaten vergessen, oder so . zwinker.gif

Ich habe aber vllt zwei Verse gefunden. VLLT ! Ich kenne den Kontext dieser Verse nicht und ich dachte mir ihr könnt das überprüfen.

Wenn Gott will bis die Tage

 

salam.gif

 

Da ich nicht daran glaube, dass die Propheten (a.) Sünder und Lügner waren, glaube ich auch nicht daran, dass sie ihre Botschaft verfälscht haben. Wären sie aber so gewesen, wie es die Bibel ja selber bezeugt, so könnte man sich nicht auf ihre Schriften verlassen. Wie gesagt, wenn ein Muslim den Qur'an anbieten und den Propheten (s.) als schlimme und unvertrauenswürdige Person darstellen würde, so hätte auch keiner Vertrauen in den Qur'an, was auch normal wäre.

 

Wir glauben hingegen daran, dass nicht nur Jesus (a.), sondern alle Propheten (s.) sündenlose Menschen sind, denen man 100% Vertrauen kann und sie somit nur vertrauenswürdige Schriften überbringen ohne, dass wir uns Sorgen machen müssten, die Propheten (a.) hätten die Botschaft selber entstellt, aufgrund ihres zweifelhaften Charakters.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam Liebe Muslime und Andersgläubige die in diesem Forum aktiv sind ;)

 

Ich nimm mir nochmal die Freiheit mich kurz vorzustellen :D

Ich würde euch gerne meinen Namen sagen aber ich genieße die Anonymität des Internets

Ich bin jetzt 19 Jahre Jung, habe die Schule auf dem ersten Bildungsweg leider nicht ernst genommen und mache gerade meinen Realschulabschluß nach.

(Ganz kurz Offtopic ihr könntet mir ja sagen ob man das an meinem Schreibstil so dolle merkt das ich "nur" Hauptschüler bin :P)

Ich bin ein denker und irgendwann denkt jeder an den Tod und das niemand diesem Schicksaal entkommen kann und davor hatte ich Angst sowie bestimmt jeder es hat/hatte, auch wenn man nicht darüber Redet.

Die Folge aus dieser Angst war mich mit Gott zu beschäftigen, ich hab mir Videos auf Youtube angeschaut mir eine Bibel und den Koran zugelegt, mir Islamische auslegungen und Christliche auslegungen von Diesem Gott angehört. Es gefielen mir beide nur es gab da ein Problem die Kreuzigung Jesu..

Ich kann von mir behaupten das das fundament meines Glaubens gelegt ist und ich an Gott den Allmächtigen glaube aufgrund meiner Gebete die mir eine gewisse bestätigung geben was ich nicht erklären kann und natürlich der Beweise durch die erfüllten Prophetien.

Die sache mit Jesus, sorgte und sorgt immer noch für Verwirrung soviel ich auch in der Mosche war ein paar sachen möchte man einfach nicht aussprechen z.B. die argumentation von Christlichen Predigern..Geh ich gleich ein bischen näher drauf ein.

Wenn ihr noch was bestimmtes wissen wollt fragt ruhig, mir fiel jetzt nichts mehr wichtiges ein.

 

 

salam.gif

 

Da ich nicht daran glaube, dass die Propheten (a.) Sünder und Lügner waren, glaube ich auch nicht daran, dass sie ihre Botschaft verfälscht haben. Wären sie aber so gewesen, wie es die Bibel ja selber bezeugt, so könnte man sich nicht auf ihre Schriften verlassen. Wie gesagt, wenn ein Muslim den Qur'an anbieten und den Propheten (s.) als schlimme und unvertrauenswürdige Person darstellen würde, so hätte auch keiner Vertrauen in den Qur'an, was auch normal wäre.

 

Wir glauben hingegen daran, dass nicht nur Jesus (a.), sondern alle Propheten (s.) sündenlose Menschen sind, denen man 100% Vertrauen kann und sie somit nur vertrauenswürdige Schriften überbringen ohne, dass wir uns Sorgen machen müssten, die Propheten (a.) hätten die Botschaft selber entstellt, aufgrund ihres zweifelhaften Charakters.

 

wasalam.gif

 

Ich möchte jetzt nicht STellung für die Bibel nehmen das ist ein anderes Thema, nur falls es sich in dieser Diskussion ergibt das diese Kapitel gefälscht sein müssen.

 

Es geht mir um die Selbsterlösung die Gott in der Thora den Israelis gegeben hat und wieso diese nicht mehr im Islamischen Gesetz geschrieben steht.

 

Ich kann mir vorstellen das ihr darüber nichst hören wollt aber ich will ehrlich sein und euch erklären warum mir diese Sündenvergebung so wichtig ist. Diese Selbnsterlösung durch das Blut der Tieropfer soll im Christentum auf das Blut des Messias hinweisen, es gibt auch Opferpraktiken in der Thora die dies Bestätigen... Nur leider bin ich unvorbereitet und finde die genaue Praxis leider nicht^^'. Ich kann sie euch aber erklären, sie geht cr wie folgt: Mann muss 2 Tauben bereitstellen, eine von diesen ausbluten lassen und das blut in einem Behälter sammeln, dann die andere Taube in dessen Blut tunken und sie davon fliegen lassen. Naja so ungefähr. Ich werde es noch nachher verbessern. Auf jeden Fall geht es aber um das abbild der Kreuzigung von Jesus, dessen Leib ja gestorben sein soll und seine Seele aufgefahren sein soll. Also jetzt stellt sich die Frage Zufall ? Ich finde dies ist ein wichtiges Thema und sollte schon von Gott im Koran angesprochen worden sein, weil der Allmächtige doch gewusst haben muss das das dort zuviel Raum zum Interpretieren gibt und dies für verwirrung sorgen kann. Also wenn ich ehrlich bin.. wenn ich so den direktvergleichmache Koran-Bibel unterstützen beide sich in ihren aussagen doch in der Kreuzigungsgeschichte Jesu schenken sie sich nichts und DAS sorgt (bei mir) für sehr viel verwirrung..

 

Ich hoffe ich konnte meine frage für euch nun besser einordnen

 

 

Das mit Israel interessiert mich, weil es ja das von Gott auserwählte Volk war/ist und Gott ja der Erbarmer und der Verzeiher aller Sünden ist und das Er auch seinem Volk verzieht. Auch wenn sie es halt nicht verdient hätten, wir sind halt nur Menschen und können nicht mit Gottes Maßstab die Gerechtigkeit messen.

 

Ich habe mich auch eigentlich Intensiv mit dem Thema Endzeit und das Ende der Welt beschäftigt sowohl im Islam als auch im Christemtum. Dort wird die Prophezeiung über die Heimkehr Israels "Bestätigt", diese Leitet dann die Endzeit ein und es wird hitzig hergehen um Israel.Ich hab wirklich nicht sehr viel Ahnung davon, das werde ich mir noch aneignen müssen, aber das sollte jeder mitbekommen haben das es heute dort wirklich seeehr hitzig hergeht um Israel und in Israel. Zudem habe ich mich ja auch mit der Endzeit im Islam auseinandergesetzt und die Muslime erwarten ja in kürze Imam al Mahdi der ja auch die Endzeit einleitet. Kann es sein das sich dies dann doch überlappt und doch Stimmen kann ? Dies kann doch wenn man das jetzt so sieht auch kein Zufall sein oder ?

Okay soviel dazu, was aber ist mit dieser Sure die wurde heir noch nicht geklärt:

Quran Karim/Sure Isra Vers 4:

Und Wir hatten den Kindern Israels in der Schrift klar gelegt: «Siehe, ihr werdet gewißlich zweimal im Land Verderben anstiften, und ihr werdet gewißlich unmäßig hoffärtig und herrisch werden.»

 

 

 

 

Okay ganz kurz nochmal Off Topic wir sind ja alle Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland bzw der EU und wollen unsere Privatspähre behalten also seht euch mal an was die BDR/EU da wieder gemacht hat.

 

Ich hoffe auf eure verständigen Antworten

Salam

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Opfer im Alten Testament: Ein sündiger Mensch opfert ein Tier

 

Opfer im Neuen Testament: Gott opfert einen sündlosen Menschen

 

Zwei unterschiedliche Ideen und nicht das selbe und selbst wenn diese Ideen von den besagten sündigen Verbrechern (Propheten) stammen, so ist kein Verlass darauf, dass sie von Gott stammen und nicht doch eine Neigung sind, die irgendwo angefangen hat und dann ausgebaut wurde. Eine nette Geschichte, die man aus Emotionen heraus akzeptiert und nicht weil man sie aus einer vertrauenswürdigen Quelle hat.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Danke für die Antwort aber hättest du ein bischen zwischen den Zeilen in meinem Beitrag gelesen, hättest du gemerkt das ich das schon weiß.

 

Ich hoffe das war nicht alles

 

Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

@DwGwf: ja, dieser Effekl kommt hier häufiger vor, manchmal bekommt man Dinge zu hören, die völlig unstrittig sein, aber es gibt als "Beissreflexe", die soetwas triggern.

 

Ansonsten verstehe ich nicht, was Du eigentlich wirklich möchtest. Möchtest Du Dir ein synkretisches Weltbild zusammenbasteln bzw. eine synkretische Religion?

 

Du findest im Christentum Antworten auf viele Fragen und Du findest auch hier im Islam Antworten auf viele Fragen. Aber, ob es einen Mittelweg zwischen diesen beiden Religionen gibt, glaube ich nicht. Vor allem die Religiösität im Christentum ist banal einfach. Im Islam muss man als Gläubiger schon sehr viel beachten, damit man ein gottgefälliges Leben führen kann.

 

LG,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

Neeeiin auf garkeinen Fall will ich eine Mischreligion gründen, ich orientiere mich an den Fundamente der bereits vorhandenen Religionen. Viel eher will ich Wahrheit.

Ich stimme dir auch voll und ganz zu das es keinen Mittelweg gibt. Entweder oder!

 

Das mit der Endzeit wahr bestimmt dann doch zuviel auf einmal, weil es dann noch diese Einstimmigkeit gab. Fürs erste möchte ich jetzt erstmal erklärt bekommen warum die Tieropfer abgeschafft wurden. Mit Beweis aus Koran ode sunna

Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Im Alten Testament scheint das Opfer sehr oft als Zeichen der Reue gefordert zu werden:

 

Und der Herr rief Mose, und er redete zu ihm aus der Stiftshütte und sprach: Rede zu den Kindern Israels und sprich zu ihnen: Wenn jemand von euch dem Herrn eine Opfergabe darbringen will,so sollt ihr eure Opfergabe vom Vieh darbringen, [und zwar] vom Rind und vom Kleinvieh. Ist seine Opfergabe ein Brandopfer vom Rind, so soll er ein makellosesd männliches Tier darbringen; zum Eingang der Stiftshütte soll er es bringen, damit es ihn wohlgefällig mache vor dem Herrn. Und er soll seine Hand auf den Kopf des Brandopfers stützen, so wird es ihm wohlgefällig angenommen und für ihn Sühnung erwirken. Dann soll er das junge Rind vor dem Herrn schächten; die Söhne Aarons aber, die Priester, sollen das Blut darbringen und es ringsum an den Altar sprengen, der vor dem Eingang der Stiftshütte steht. [3. Buch Mose 1:1-6]

 

Wenn ein Fürst sündigt und aus Versehen irgend etwas tut, wovon der Herr, sein Gott, geboten hat, daß man es nicht tun soll, und so Schuld auf sich bringt, und seine Sünde wird ihm bewußt, die er begangen hat, so soll er einen makellosen Ziegenbock, ein männliches [Tier], zum Opfer bringen; und er soll seine Hand auf den Kopf des Bockes stützen und ihn schächten an dem Ort, wo man das Brandopfer zu schächten pflegt vor dem Herrn; es ist ein Sündopfer. Und der Priester soll mit seinem Finger von dem Blut des Sündopfers nehmen und es auf die Hörner des Brandopferaltars tun; das [übrige] Blut aber soll er an den Fuß des Brandopferaltars gießen; und all sein Fett soll er auf dem Altar in Rauch aufgehen lassen, gleich dem Fett des Friedensopfers. So soll der Priester ihm Sühnung erwirken für seine Sünde, und es wird ihm vergeben werden. Wenn aber jemand vom Volk des Landes aus Versehen sündigt, indem er etwas tut, von dem der Herr geboten hat, daß man es nicht tun darf, und Schuld auf sich bringt, und seine Sünde wird ihm bewußt, die er begangen hat, so soll er eine makellose Ziege, ein weibliches [Tier], zum Opfer bringen für seine Sünde, die er begangen hat, und er soll seine Hand auf den Kopf des Sündopfers stützen und das Sündopfer schächten an der Stätte des Brandopfers. Der Priester aber soll mit seinem Finger von seinem Blut nehmen und es auf die Hörner des Brandopferaltars tun und alles [übrige] Blut an den Fuß des Brandopferaltars gießen. Alles Fett aber soll er von ihm wegnehmen, wie das Fett von dem Friedensopfer weggenommen wird, und der Priester soll es auf dem Altar in Rauch aufgehen lassen zum lieblichen Geruch für den Herrn. So soll der Priester für ihn Sühnung erwirken, und es wird ihm vergeben werden. [3. Buch Mose 4:22-31]

 

Zu opfern ist aber nicht die einzige Möglichkeit, um Reue zu zeigen und Vergebung zu erlangen, denn auch lesen wir im Alten Testament folgendes:

 

Man wird dich von den Menschen ausstoßen, und bei den Tieren des Feldes wirst du dich aufhalten; und man wird dich mit Gras füttern wie die Ochsen und dich vom Tau des Himmels benetzen lassen; und es werden sieben Zeiten über dir vergehen, bis du erkennst, daß der Höchste Macht hat über das Königtum der Menschen und es gibt, wem er will! Weil aber davon die Rede war, man solle den Wurzelstock des Baumes belassen, so wird auch dir dein Königtum wieder zuteil werden, sobald du erkennen wirst, daß der Himmel herrscht. Darum, o König, laß dir meinen Rat gefallen und brich mit deinen Sünden durch Gerechtigkeit und mit deinen Missetaten durch Barmherzigkeit gegen Elende, wenn dein Wohlergehen dauerhaft sein soll!‹ [Daniel 4:22-24]

 

Und es geschah im vierten Jahr Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs von Juda, da erging dieses Wort vom Herrn an Jeremia: Nimm dir eine Buchrollea und schreibe alle Worte darauf, die ich zu dir geredet habe über Israel und über Juda und über alle Völker, von dem Tag an, da ich zu dir geredet habe, von den Tagen Josias an bis zu diesem Tag! Vielleicht werden die vom Haus Juda auf all das Unheil hören, das ich ihnen anzutun gedenke, und umkehren, jeder von seinem bösen Weg, so daß ich ihnen ihre Missetaten und ihre Sünden vergeben kann! [Jeremia 36:1-3]

 

Wenn der Himmel verschlossen ist und es nicht regnet, weil sie gegen dich gesündigt haben, und sie dann zu diesem Ort hin beten und deinen Namen bekennen und sich von ihrer Sünde abwenden, weil du sie gedemütigt hast, so höre du es im Himmel und vergib die Sünde deiner Knechte und deines Volkes Israel, indem du sie den guten Weg lehrst, auf dem sie wandeln sollen; und laß es regnen auf dein Land, das du deinem Volk zum Erbe gegeben hast! [1. Könige 8:35-36]

 

Warum könnte aber das Opfern von Vieh viel häufiger gefordert worden sein als beispielsweise die Barmherzigkeit gegenüber Elenden (Armen)? Da kann ich nur Vermutungen anstellen und eine davon wäre, dass die Kinder Israels möglicherweise sehr spezialisiert auf die Haltung von Vieh waren und ihren Lebensunterhalt zumeist damit absicherten. Da das Vieh also in den weltlichen Angelegenheiten sehr wertvoll war, tat es natürlich dem Ego besonders weh, es für Gott opfern zu müssen, bewies aber auch, dass sie ihre Reue ehrlich und ernst meinen:

 

Verlockend ist den Menschen gemacht worden die Liebe zu dem, was man begehrt: Frauen, Söhne, ganze Zentner von Gold und Silber, gekennzeichnete Pferde, Vieh und Ackerland. Dies ist Nutznießung des diesseitigen Lebens. Aber bei Gott ist die schöne Heimstatt. [Koran 3:14]

 

O ihr, die ihr glaubt, tötet nicht das Jagdwild, während ihr im Weihezustand seid. Wer es von euch vorsätzlich tötet, hat als Auflage ein Stück Vieh abzugeben, gleich dem, was er getötet hat - darüber sollen zwei gerechte Leute von euch urteilen -, dies als Opfertier, das die Kaba erreichen soll. Oder er hat als Sühne Bedürftige zu speisen oder das Entsprechende an Fasten zu leisten. (Dies,) damit er die schweren Folgen seines Verhaltens kostet. Gott verzeiht, was vorher geschah. Wer es aber wieder tut, an dem rächt sich Gott. Und Gott ist mächtig und übt Rache. [Koran 5:95]

 

Ein Grund dafür, dass das Tieropfer in der Botschaft von Muhammad (s.) nicht so eine zentrale Rolle spielt wie in der Botschaft von Moses (a.), könnte jener sein, dass die Botschaft von Moses (a.) auf die Lebensumstände der Kinder Israels angepasst war, zu denen er entsandt wurde und diese vielleicht wie schon gesagt sehr in der Viehhaltung spezialisiert waren, während die Botschaft von Muhammad (s.) an die Völker der ganzen Welt gerichtet ist und nicht jedes Volk seinen Schwerpunkt auf diesem Gebiet hat. So legt der Islam mehr Wert auf Handlungen zur Sündenvergebung, die man auch vollziehen kann, ohne in der Viehhaltung spezialisiert zu sein, also eine allgemeine Möglichkeit für jedes Volk:

 

Gott fordert von niemandem mehr, als er vermag. Ihm gereicht zum Vorteil, was er erworben hat, und ihm gereicht zum Schaden, was er begangen hat. Unser Herr, belange uns nicht, wenn wir vergessen oder sündigen. Unser Herr, lege auf uns keine Last, wie Du sie auf die gelegt hast, die vor uns lebten. Unser Herr, lade uns nichts auf, wozu wir keine Kraft haben. Verzeihe uns, vergib uns und erbarme dich unser. Du bist unser Schutzherr, so unterstütze uns gegen die ungläubigen Leute.» [Koran 2:286]

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...