Neumuslim

wie mit event. islamgeneigter Mutter umgehen(wie vorgehen)?

9 posts in this topic

Salam aleikum

 

einen gesegneten Ramadan!

 

Seit einer Woche ging es mit meiner Uroma bergab und gestern frueh ist sie gestorben

und mein Opa liegt im Krankenhaus weil sein Bein nicht mehr durchblutet wird...deswegen koennte es sein, dass sein Bein amputiert werden muss...

 

jedenfalls hat mir ein muslimischer Freund, der meine nichtmuslimische Mutter ueber mich auch gut kennt mir folgendes geschrieben:

,, Meine Frau war letzter Woche mit ihrer Freundin(ebenfalls Muslima) im Rathaus-bei deiner Mutter.

Als sie ins Zimmer rein gingen, hat deine Mutter angefangen ganz stark zu weinen und danach sagte sie: Ich arbeite seit Jahren in diesem Rathaus, bis jetzt habe ich hier nie geweint und in dem Augenblick als ich angefangen habe zu weinen, kommt ihr rein, das hat was zu bedeuten, das hat was zu bedeuten, das hat was zu bedeuten...

Das mir meine Frau erzählt...

Möge ALLAH deinen Eltern Rechtleitung geben..."

 

Ich wollte nun um Tipps bitten, wie ich nun mit meiner nichtmuslimischen Mutter umgehen kann(wie vorgehen)...

da ich ja im Ausland bin..und auch momentan nicht die Moeglichkeit habe, nach Deutschland zu fliegen bin ich auf email und Telefon beschraenkt...(allerdings wollen mich meine Eltern inshaALLAH naechstes Jahr in Qom, Iran besuchen)

Desweiteren bitte ich um eure Dua und Bittgebete fuer die Rechtleitung meiner nichtmuslimischen Eltern und Verwandten...

in diesem gnaden-und segenreichen Monat und auch danach

 

PS: ich habe gehoert es soll ein Christ mit Imam Hussein (aleihi assalam) in Kerbala Maertyrer geworden sein...

kennt ihr den Namen dieses Christen und wisst ihr wo ich die Biographie oder Infos im Internet zu diesem Christen finde???

Welche Biographien/Infos zu Christen, die eine besondere Beziehung zum Islam, zum Propheten(sas) oder zu den Ahlulbait(as)

oder zu Muslimen allgemein hatten koennten noch fuer Christen interessant sein???

 

Nochmals einen segensreichen Ramadan

Masalama

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikom geehrter Bruder,

erstmal meine Anteilnahme für den Verlust- und möge Allah SWT ihrer Seele gnädig sein.

bitte korrigiere mich falls ich das falsch verstanden habe- aber was hat der Vorfall dass ein Muslim in das Zimmer deiner Mutter reinkommt, und sie gerade am weinen war, damit zu tun dass sie den Islam gerne annehmen würde? Vielleicht habe ich einfach den Draht dazwischen nicht gefunden- das kann sehr gut sein (fasten und kopfweh zugleich^^)

 

Aber falls du nur Tipps brauchst im Umgang mit deiner islam-interessierten Mutter da würde ich dir die folgenden Punkte empfehlen

 

1. Zeig ihr dass der Islam den Respekt gegenüber der Mutter pflegt, und dass dies nach Gott und den Imamen das wichtigste ist- die Ehre der Mutter zu wahren und zu ihr gütig zu sein.

2. Versuche ihr in Schritten zu zeigen wie du deine Religion lebst, damit es für sie vertraut wird, und sie sich davor nicht zu fürchten braucht- das hilft ihr dabei zu verstehen dass die negativen Dinge die sie über den Islam und Muslime im TV sieht als falcsh erkennt.

 

3. Dränge deine Mutter in keinem Fall zum Islam oder dazu Islam oder Muslime so zu sehen wie du- du kannst ihr durch Bücher und durch deine Handlungen zeigen dass deine Sichtweise die richtigere ist- aber setze sie dabei nicht unter Druck- denn sie lernt

 

4. Bete für sie, dass sie eines Tages den Islam erkennen und als Wahrheit akzeptieren wird.

 

5. Wenn sie den Islam nicht annehmen möchte, dann akzeptiere das, und frage sie nicht andauernd dannach- das wird als Drang empfunden und es könnte genau das Gegenteil hervorrufen- dass sie sich vom Islam entfernt oder das bereits gewonnene einfach verwirft.

 

Ich wünsche dir viel Glück

 

Wsalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Auch von mir einen gesegneten Monat Ramadan.

Inshallah möge deine Uroma in Frieden Ruhen.

 

Ich habe es jetzt so verstanden, dass deine Mutter in einer für sie sehr schwierigen Zeit ist und vllt o. wahrscheinlich um Hilfe bei Allah swt. gebeten hat.

Und in dem Moment kommen Muslime in ihr Büro. (Korrigiere mich bitte wenn ich daneben liege)

Ich kann mir sehr gut vorstellen und nachvollziehen, dass es für deine Mutter ein Zeichen war.

Subhan'allah wa Alhamdulilah!

 

Wenn sie schon dazu neigt, dann wird sie Inshallah den richtigen Weg finden.

Vllt solltest du ihr besonders jetzt von den Vorzügen der einzig wahren Religion des Islams erzählen und ihr Nahe bringen was für dich der Islam bedeutet.

Ich denke, dass die Reise in den Iran bestimmt auch noch einen Teil dazu beitragen wird.

Möge Allah swt. ihr beistehen und sie rechtleiten.

Möge Allah swt. auch deinem Opa beistehen.

 

Wen Allah rechtleitet, den kann niemand in die Irre führen, und wen Allah in die Irre gehen lässt, den kann niemand rechtleiten.

Er leitet recht, wen Er will, und lässt in die Irre gehen, wen Er will.

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikum

 

erstmals danke euch...

 

so wie Schwester ,,Maha 1991" das verstanden hat wird es wohl ungefaehr gewesen sein....ich war ja selbst auch nicht dabei...

aber so wie der Bruder es mir schrieb, dessen Frau in das Buero meiner Mutter kam war es wohl ungefaehr so...

 

ich wollte noch etwas ergaenzen...

 

2009 haben meine Eltern und Schwester mich in Damaskus besucht (war nur ne Woche)

und einmal haben meine Mutter und meine Schwester mit den Frauen in der Moschee das Abendgebet mitgebetet...

 

ich weiss nicht, ob das jetzt wircklich was zu bedeuten hat, oder ob es,, nur" die emotionale Wirkung war, weil die Menschen dort so herzlich

und gastfreundlich sind...was meine Familie sichtlich beeindruckte...

 

das Problem ist, dass meine Eltern (aber auch meine Schwester) in einer Umgebung wohnen, in der so gut wie keine Muslime sind...(praktizierende Muslime sind dort erst recht selten) und vor ein paar Monaten sind meine Eltern in ein noch kleineres Dorf eines Nachbarlandkreises gezogen in dem es erst recht keine Muslime gibt...und der Shaitan arbeitet ja auch immer...und in Deutschland hat man so viel Ablenkung...die Medien...die Arbeit...die neue Wohnung...

und meinen Eltern fehlt einfach auch der Kontakt zu Muslimen u als meine Familie fuer nur eine Woche in Damaskus war ist ja auch schon wieder ueber vier Jahre her!

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Ramadan Karim liebe Geschwister #rose#

So wie es aussieht, sucht deine Mutter Halt- und mit dem Eintritt der beiden Muslimas, hat deine Mutter ihren Halt in der Religion gefunden, kann den ersten Schritt bzw. Den ersten griff um diesen Halt zu greifen nicht alleine Machen. Das ist auch überaus logisch, denn wir Menschen sind oft dazu geneigt, geschubst werden zu müssen um den ersten Schritt zu machen. Jeder Mensch braucht Motivation! :)

 

Jeder von uns kann sicher bestätigen, dass er vor allem in schweren Zeiten Halt und kraft in der Religion findet alhamdulillah.

Und genau das Sucht deine Mutter.

 

Natürlich ist das schwer ihr vom Ausland aus zu helfen, jedoch geehrter Bruder, es gibt so viele schöne Koranverse und Hadithe mit denen man Briefe und Emails wunderschöner verzieren kann. Sie erhalten dann die Wirkung einer versteckten Botschaft.

 

Daher würde ich dir Raten, schreibe deiner Mama eine liebe Email und immer wenn du merkst, jetzt könnte ein Hadtih bzw ein Koranvers perfekt dazu passen, und ihr Kraft und Mut schenken, dann füge ihn ein ;)

Möge Allah (swt.) eure Taten annehmen insha'Allah #rose#

 

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

As Salamu aleikum,

 

 

das tut mir Leid, möge Allah swt es euch erleichtern.

Du kannst ja sagen, dass es gerade der Fastenmonat Ramadan (an dieser Stelle, euch allen einen gesegneten Monat Ramadan) und dass es der Monat der Vergebung ist, in dem man einen Neuanfang starten kann, in dem man stark über sein Leben nachdenkt und um natürlich Gott näher zu kommen. Vielleicht findest du so ein schönes kleines Bittgebet, was du ihr mitschicken kannst.

 

Möge Allah swt es euch erleichtern.

 

Zu Imam Al Hussein (as): Es kämpfte ein ehemaliger Christ, John bin Huwai, er war ein ständiger Gefährte von Imam Ali, Imam al Hassan und Imam al Hussein (as).

 

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam Aleykum ,

Mein Beileid lieber bruder . Mach deiner Mutter als aller erstes klar , dass der Islam leider überall falsch verstanden wird und erzähl ihnen vielleicht von den Geschichten der imame ( wenn du Videos oder sonst was brauchst schreib mir einfach ) . Vielleicht kannst du auch über die wissenschaftlichen wunder des qurans reden . Aber sei niemals aufdringlich . Was deine Mutter sehr rühren wurde wäre von imam sajjad (as.) Das recht deiner Mutter .

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 1 Posts
    • 181 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 1 Posts
    • 251 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.