Sign in to follow this  
Followers 0
Muhsin ibn Batul

Einige Verse, die zum Nachdenken anregen (sollten)...

11 posts in this topic

bismillah.gif

salam.gif

 

Allah der Erhabene fordert uns sehr oft dazu auf nachzudenken: "Wollt ihr denn nicht nachdenken?" (6.50)

 

Gerade jetzt im Monat Ramadan, dem Monat des Quran, sollten wir uns mehr und mehr Gedanken machen, über die Worte des heiligen Buches und versuchen sie zu verstehen und durch die neuen Erkenntnisse, Allah dem Erhabenen näher zu kommen.

 

Wie ihr wisst, ist der Quran ein göttliches Buch und die Verse in diesem Buch passen alle so zusammen, wie Puzzelteile. Es liegt nur an uns, dass wir diese Puzzelteile richtig zusammenlegen und die vielen Erkenntnisse daraus ziehen.

 

Ich möchte gerne drei Quranverse in den Raum werfen und würde gerne eure Meinungen und Ansichten dazu hören. InshaAllah werden dies erfolgreiche Diskussionen, durch die wir unseren Erkenntnisstand steigern können.

 

Allah der Erhabene sagt im heiligen Quran in der Sure al-Isra', Vers 44:

 

"Die sieben Himmel und die Erde und wer darinnen ist, sie lobpreisen Ihn; und es gibt kein Ding, das Seine Herrlichkeit nicht preist; ihr aber versteht ihre Lobpreisung nicht. Wahrlich, Er ist langmütig, allverzeihend."

 

تُسَبِّحُ لَهُ ٱلسَّمَـٰوَٲتُ ٱلسَّبۡعُ وَٱلۡأَرۡضُ وَمَن فِيہِنَّ‌ۚ وَإِن مِّن شَىۡءٍ إِلَّا يُسَبِّحُ بِحَمۡدِهِۦ وَلَـٰكِن لَّا تَفۡقَهُونَ تَسۡبِيحَهُمۡ‌ۗ إِنَّهُ ۥ كَانَ حَلِيمًا غَفُورً۬ا

 

Und auf der anderen Seite, sagt Allah der Erhabene im heiligen Quran in der Sure Al-A'raf, Vers 179:

 

"Wir haben viele der Dschinn und der Menschen erschaffen, deren Ende die Hölle sein wird! Sie haben Herzen, die nicht verstehen; und sie haben Augen, mit denen sie nicht sehen; und sie haben Ohren, mit denen sie nicht hören. Sie sind wie das Vieh; ja sie sind (sogar) noch weiter abgeiirt. Sie sind fürwahr unbedacht/achtlos/(in einem Schlaf der Unachtsamkeit)."

 

وَلَقَدۡ ذَرَأۡنَا لِجَهَنَّمَ ڪَثِيرً۬ا مِّنَ ٱلۡجِنِّ وَٱلۡإِنسِ‌ۖ لَهُمۡ قُلُوبٌ۬ لَّا يَفۡقَهُونَ بِہَا وَلَهُمۡ أَعۡيُنٌ۬ لَّا يُبۡصِرُونَ بِہَا وَلَهُمۡ ءَاذَانٌ۬ لَّا يَسۡمَعُونَ بِہَآ‌ۚ أُوْلَـٰٓٮِٕكَ كَٱلۡأَنۡعَـٰمِ بَلۡ هُمۡ أَضَلُّ‌ۚ أُوْلَـٰٓٮِٕكَ هُمُ ٱلۡغَـٰفِلُونَ

 

Und gleich im Vers danach heißt es im Vers 180:

 

"Allahs sind die schönsten Namen; so rufet Ihn an mit ihnen. Und lasset jene sein, die Seine Namen verketzern, Ihnen soll Lohn werden nach ihrem Tun."

 

وَلِلَّهِ ٱلۡأَسۡمَآءُ ٱلۡحُسۡنَىٰ فَٱدۡعُوهُ بِہَا‌ۖ وَذَرُواْ ٱلَّذِينَ يُلۡحِدُونَ فِىٓ أَسۡمَـٰٓٮِٕهِۦ‌ۚ سَيُجۡزَوۡنَ مَا كَانُواْ يَعۡمَلُونَ

 

Bedenkt bitte, dass es keine Zufälle gibt im heiligen Quran.

 

salam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Allah der Erhabene sagt im heiligen Quran in der Sure al-Isra', Vers 44:

 

"Die sieben Himmel und die Erde und wer darinnen ist, sie lobpreisen Ihn; und es gibt kein Ding, das Seine Herrlichkeit nicht preist; ihr aber versteht ihre Lobpreisung nicht. Wahrlich, Er ist langmütig, allverzeihend."

 

تُسَبِّحُ لَهُ ٱلسَّمَـٰوَٲتُ ٱلسَّبۡعُ وَٱلۡأَرۡضُ وَمَن فِيہِنَّ‌ۚ وَإِن مِّن شَىۡءٍ إِلَّا يُسَبِّحُ بِحَمۡدِهِۦ وَلَـٰكِن لَّا تَفۡقَهُونَ تَسۡبِيحَهُمۡ‌ۗ إِنَّهُ ۥ كَانَ حَلِيمًا غَفُورً۬ا

 

 

 

Salam aleikom geehrter Bruder,

 

vielen Dank für diesen wundervollen Thread, und die Möglichkeit unser Wissen zu erweitern. Eine Frage zu dem Koranvers habe ich. Kann es sein dass garnicht wir Menschen damit gemeint sind? Immerhin wird gesagt "ihr aber versteht ihreLobpreisung nicht"

Soll das also heißen dass wir nicht mitbekommen dass auch andere Tiere oder Gegenstände oder Seelen auf dieser Welt Lobpreisung tätigen, aber wir eben nicht alles was auf dieser Welt passiert mitbekommen können? Spricht wir sind nicht das Wissenste was es gibt- auch wenn der Mensch sich dafür hält. Oder soll es bedeuten dass egal wie sehr wir Ihn SWT lobpreisen, unsere Lobpreisungen die der anderen Seelen nicht im Geringsten erreicht (von der Menge her?) oder hat es eine komplett andere Bedeutung, die ich noch nicht herauslesen konnte? Das wäre es erstmal für den Anfang. Vielen Dank

 

Wsalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Danke für deinen Beitrag, Bruder. Ich werde die Diskussion erstmal eine Zeit lang laufen lassen, inshaAllah, bis ich meine Ansicht zu diesen Versen preisgebe.

 

Ich möchte euch aber einen Tipp geben: jeder Name bzw. Eigenschaft, die sich Allah zu schreibt am Ende eines Verses, hat stets direkten Bezug auf den Vers selbst. Es gibt also, wie gesagt, keine Zufälle. Versucht die Verse nicht abgehackt zu verstehen. Ein Puzzelteil alleine reicht nicht, ist zu ungenau und gibt keine Auskunft. Legt die Puzzelteile zusammen, dann ergibt sich ein klares Bild, inshaAllah. Ich habe nochmal einige Dinge markiert in den Versen, inshaAllah wird es dadurch deutlicher.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikom,

 

danke Bruder Muhsin ;) dann möchte ich noch folgendes hinzufügen, aber wie gesagt es ist nur eine Vermutung und ist vielleicht sogar falsch. Allah SWT vergibt uns unsere Überheblichkeit gegenüber anderen Seelen, also unserem Denken, dass wir die besten Diener Allah SWT sind und dem falschen Denken, dass es keinen um uns herum gibt, der unseren Gottesdienst überbietet (also keine anderen Lebewesen) Aber es ist nur eine Vermutung und höchstwahrscheinlich sogar falsch- vielleicht haben die andren Geschwister eine bessere Idee- oder können es besser verstehen?

 

Wsalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamun alaykom geehrte geschwister,

 

Ich denke, dass Allah swt. möchte das wir denken über die sachen die wir nicht sehen, denn das wir sehen ist ja klar aber nicht ausreichend.

Je mehr wir nachdenken, desto mehr wird einiges klar, allein wenn wir schon über eine verse nachdenken, zeigt schon das wir über Allah t. und seine Schöpfung nachdenken. Dies machen ja nur Menschen die die güte Allah t. und ein bischen wissen von ihm haben möchte.

 

Über Allah swt. namen denken, bedeutet schon für uns über seine Eigenschaften nachzudenken. Wer sich mit diesem beschäfftigt, versucht sich in eigenen persönlichkeit diese anzueignen, damit passiert, dass die schlechten weniger werden und die guten Göttliche eigenschaften mehr werden.

 

Über seine Schöpfung nachzudenken, da kommt schon automatisch das wort Subahanallah.

Allein die Galaxien, millionen von sternen und alles ist im bahn, ohne das was durcheinander kommt. Allein das die Erde mit dermaßen geschwindigkeit dreht und trotzdem wir es kaum merken. Subehanallah...

Jedes kleintier und großtiere preisen Allah t. Vielleicht jede sekunde und wir merken es nicht.

Das schöne am Morgen ist, wenn jede schläft, zu hören wie die Vögeln zwitschern, ich denke das dies nicht nur zwitschern ist sondern dhikr.

Die lebenswichtige sachen um zu überleben sind unsichtbar, wie sauerstoff unsere Organe und unsere seele.

Subehanallah...

Ich bin keine gelehrte oder studierende, bitte vergibt mir wenn ich fehler habe und klärt mich auf. Es sind jeglich das bischen was ich mir denke.

 

Wenn Allah t. Sagt, nicht einmal ein blatt fällt vom Baum ohne mein Befehl dazu. Dann müssze eigentlich das wissen die wir haben, nicht von uns kommen sondern von Allah swt.

Je mehr man denkt und zubwissen mag, versteht man das man garnichts weiss.

 

Ich weiss nicht ob jetzt mein Beitrag überhaupt dazu passt

 

W.s

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Vielen Dank für deine Antwort, Schwester.

 

Aber nochmal ehrenwerte Geschwister: versucht die Verse zusammen zu verstehen, nicht getrennt. Bisher habt ihr jeweils einen Vers hergenommen und versucht ihn zu verstehen, aber der Quran lässt sich auf diese Weise nicht deuten. Ihr müsst die Verse miteinander vereinen und so verstehen, als würden diese Verse im Quran genau so hintereinander stehen.

 

Ich geb euch ein Beispiel, vielleicht wird dann deutlich was ich meine. Einerseits sagt Allah swt im heiligen Quran:

 

„Alif. Lam. Ra. Dies ist ein Buch, das wir zu dir hinabgesandt haben, damit du die Menschen aus den Finsternissen ans Licht herausbringst..“ (14.1)

 

In einer ganz anderen Sure sagt Allah (swt) dann: „Allah ist das Licht der Himmel und der Erde..“ (24.35)

 

Wenn wir uns jetzt einfach vorstellen, dass diese Verse in der selben Sure hintereinander stehen würden, was würden wir daraus verstehen? Dass Allah der Erhabene uns den Quran gesandt hat, damit er uns ans Licht, das heißt zu IHM führt. Versucht diese Methode jetzt auf die obigen Verse anzuwenden.

 

Vielleicht geht die Thematik auch zu tief die in die Gnostik ein, oder ich habe einfach ein ganz merkwürdiges Verständnis smile.png

 

Ich erwarte noch Beiträge von Schwester belkis und Schwester Jasmina, die beiden Schwestern sind doch Spezialisten für solche Dinge. :D

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamun alaykum geehrter Bruder Muhsin,

 

Auf ein neues...da ich per handy schreibe, habe ich kein möglichkeit die mit den farben zu schreiben, deshalb schreibe ich diese absatz mäßig.

 

Blau gekennzeichnet:

"Die sieben Himmel und die Erde und wer darinnen ist, sie lobpreisen Ihn, und es gibt kein Ding, das seine Herrlichkeit nicht preist;

Ihr...d.h. Menschen und Dschinn's verstehen die lobpreisungen nicht, weil wir Herzen haben die nicht verstehen.

 

(Warum? Abschnitt grün)

Weil wir abgeiirter sind als das Vieh. Aber Allah ist Langmütig mit Uns (Menschen und Dschinn)

 

Rot.

Sie sind (Menschen u. Dschinn) sind achtlos/ in einem Schlaf der Unachtsamkeit, so rufet Allah mit seinem schönsten Namen, denn Er ist allverzeihend.

 

InshaAllah ist es im geringsten richtig. :-(

 

W.s

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

@Bruder Muhsin..ich bin eher Spezialistin im Fragenstellen..hehe.Aber der Thread regt wirklich zum Nachdenken an und es ist eine Herausforderung,Verse nicht einzeln zu betrachten.Ich weiss nicht wieso das so ist.

 

Seit gestern denke ich über diese Verse nach...im Zusammenhang..und versuche es mal..

 

Ich verstehe es so,dass die meisten der Jinn und Menschen aufgrund ihres unachtsamen/achtlosen Umganges mit ihrem Verstand,nicht in der Lage sind zu erkennen,was sogar Tiere und Pflanzen (ohne Verstand) erkennen.Nämlich den Schöpfer aller Existenzen.Mit der Erkennung Allahs t geht dann die Lobpreisung seiner Majestät durch Seine Namen einher.

Durch Seinen Langmut und seine Barmherzigkeit erhalten wir dennoch stets die Möglichkeit zur Bekennung seiner Herrlichkeit und Lobpreisung,auch wenn wir weiter abgeirrt sind als Vieh.

Oder Allah t lädt uns dazu ein,durch die Anrufung mit seinen Eigenschaften Seine Herrlichkeit zu erkennen und nicht mehr wie abgeirrtes Vieh zu sein,deren Lobpreisung wir nicht mal erkennen,obwohl sie existent ist.

Das ist bestimmt alles falsch..und ich werde auch weiter darüber nachdenken..vielleicht erkenne ich noch etwas anderes...

Vielen Dank für diese Denkaufgabe..möge Allah t dich schützen und segnen.

 

Fi aman Allah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikom,

 

ich finde den Zusammenhang den Schwester belkis erwähnte garnicht mal so falsch-lange habe ich nach einer Möglichkeit gesucht es zu binden. Was mir daran immer wieder auffällt egal wie oft ich es durchlese- die unheimlich große Wichtigkeit darin dass Allah SWT uns immer wieder nahe legt dass uns vergeben wird, wenn wir nur einsichtig wären.

 

Vielleicht geht es ja auch um die Ignoranz die von uns Menschen ausgeht- immer daran zu denken dass wir das Beste und Höchste auf der Welt sind- und dass es etwas/jemanden um uns herum gibt, der vielleicht im Gottesdienst noch viel mehr vertieft ist als wir. Gerade die beiden letzten roten Verse bestätigen es ja nur, dass Allah SWT uns vergeben will, dass Er SWT nur darauf wartet dass wir um Vergebung bitten- denn wer nicht um Vergebung bittet kann auch nicht vergeben werden.

 

Wie gesagt, alles ohne Gewähr, vielleicht ists es auch einfach nur falsch meine Gedankengänge- ich bitte dies im Vorhinein zu entshculdigen.

 

Wsalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Wie folgt der bescheidene Versuch, eines unfähigen, schwachen Menschen, der versucht sich den Bedeutungen der Worte seines Allmächtigen und Allweisen Herrn zu nähern.. Ich erhebe keinen Anspruch auf Richtigkeit und ich behaupte auch nicht, dass dies die einzig wahre Auslegung dieser Verse sei (Gott behüte). Das ist lediglich mein eigenes Verständnis dieser Worte und die wahre Deutung liegt bei Allah, dem Erhabenen. Gerne kann auch über diese Gedankenansätze diskutiert werden.

 

Zunächst einmal beginnen wir mit dem ersten Vers: "Die sieben Himmel und die Erde und wer darinnen ist, sie lobpreisen Ihn; und es gibt kein Ding, das Seine Herrlichkeit nicht preist; ihr aber versteht ihre Lobpreisung nicht. Wahrlich, Er ist langmütig, allverzeihend."

 

In diesem Vers müssen wir mehrere Dinge behandeln. Die erste Angelegenheit ist: wie sieht diese Lobpreisung aus? Ist das wörtlich gemeint oder nur bildlich? Darüber kann man streiten, darauf ist aber auch nicht unbedingt unser Hauptaugenmerk gerichtet. Es gibt auch einige andere Verse, die über dieses Lobpreisen sprechen. Wie auch immer, Gelehrte wie Allamah Tabatabai (r.) neigen dazu, dass damit die Wirklichkeit des Preisens gemeint ist und nicht nur etwas Bildliches. Auch muss man sagen, dass in dem Vers das Wort "tafqahu" genutzt wurde und nicht "tasma'u" das bedeutet es ist etwas was man versteht, aber nicht unbedingt durch seine Sinnesorgane. Wie auch immer..

 

Wenn wir uns nun den Ausschnitt ansehen, der danach kommt: "ihr aber versteht ihre Lobpreisung nicht". So stellt sich hier die Frage: Ist damit gemeint, dass es unmöglich ist, dass wir diese Lobpreisungen verstehen? Das heißt, könnte es niemals eintreten, dass ein Mensch diese Lobpreisungen versteht? Wenn dies der Fall wäre, aus welchem Grund sollte Allah (swt) dann diese Dinge überhaupt erwähnen? Das heißt Allah (swt) würde somit eine Beweisführung darlegen, mit etwas, was für uns nie bewiesen sein wird. Nicht mal für einen kleine Gurppe von Menschen.

 

Weiter nutzt Allah (swt) in diesem Vers bei der Verneinung das Wort "la". Diejenigen die der arabischen Sprache mächtig sind, wissen, dass es mehrere Möglichkeiten gibt im Arabischen etwas zu verneinen. Einmal mit "la" und einmal mit "lan". La ist eine einfache Verneinung, die nicht auf ein unmögliches Eintreten einer Angelegenheit hindeutet. "Lan" hingegen deutet auf ein unmögliches Eintreten einer Sache ein. Und wenn wir nun in den heiligen Quran blicken, so sehen wir, dass Allah (swt) diese Verneinung mit "lan" an manchen Stellen genutzt hat und zwar an den Stellen, an denen es uns unmöglich sein wird, dass diese Sache eintritt:

 

"Und als Moses zu der bestimmten Zeit kam und sein Herr zu ihm sprach, sagte er: "Gott, zeige Dich mir, dass ich Dich anschaue!" Gott sprach: "Du wirst Mich niemals (lan) sehen können.." (7:143)

 

An dieser Stelle hat Allah (swt) das Wort "lan" genutzt. Warum? Weil es unmöglich sein wird Allah swt jemals zu erblicken. Weder im Diesseits, noch im Jenseits. Es ist etwas unmögliches, das auf Ewig unmöglich verbleiben wird. Jedoch im obigen Vers hat Allah (swt) nicht gesagt: "wa lakin lan tafqahun tasbihahum". Er sagte "la". Dadurch können wir erkennen, dass es sehr wohl möglich sein kann, dass ein Mensch diese Lobpreisungen versteht. Lasst uns an dieser Stelle ganz außer Acht lassen, dass z.B. als Rasul Allah die Steine in die Hand nahm, diese Tasbih in seinen Händen gemacht haben usw. Denn man könnte dann behaupten, das seien lediglich prophetische Wunder oder Eigenschaften.

 

Lasst uns stattdessen den Quranvers weiter betrachten. Wie oben schon erwähnt, hat jeder Name bzw. Eigenschaft, die sich Allah zu schreibt am Ende eines Verses, stets direkten Bezug auf den Vers selbst. Es gibt also, wie gesagt, keine Zufälle. Wenn wir uns nun den obigen Vers ansehen, dann sehen wir das Allah (swt) nach dem er sagt: "ihr aber versteht die Lobpreisungen nicht", was hinzufügt? "Wahrlich Er ist langmütig, allverzeihend." Diese zwei Eigenschaften dürfen wir auf keinen Fall einfach übersehen, denn diese sind eine der Hauptstützen für unsere Beweisführung.

 

Wir wissen, dass der Mensch schwach erschaffen wurde, wie der heilige Quran sagt und wir wissen, dass der Mensch Fehler und Sünden begeht und wir wissen, dass Allah der Erhabene im Gegensatz dazu der Allverzeihende ist und uns vergibt. Jetzt stellt sich uns an dieser Stelle aber die Frage: welche Sünde oder welchen Fehler haben jene begangen in diesem Vers, damit Allah sich als allverzeihend beschreibt?

 

Wenn wir den Vers genauer betrachten dann sehen wir, dass der einzige Fehler in diesem Vers welcher ist? "Ihr aber versteht (la tafqahu) ihre Lobpreisungen nicht". Wie ist das möglich, oh Allah? Jemand, der die Lobpreisungen der Schöpfung nicht versteht, ist also fehlerhaft?

 

Lasst uns jetzt an dieser Stelle zum zweiten Vers übergehen: "Sie haben Herzen, die nicht verstehen (la yafqahun)." Zufällig nutzt Allah (swt) in diesem Vers dasselbe Wort wie in dem obigen und zwar: "la yafqahun". Nicht "la yafhamu" nicht "la ya'lamu" usw.

 

Was ist eine Folge dessen, dass sie nicht verstehen, oh Allah? "Sie sind wie das Vieh; ja sie sind (sogar) noch weiter abgeiirt". Warum sind sie wie das Vieh, oh Allah? Weil sie nicht verstehen. Aber warum ist das etwas schlimmes, das sie nicht verstehen, oh Allah?

 

Das sagt uns Allah (swt) in einem anderen Vers: "und ich habe die Jinn und die Menschen nur erschaffen damit sie mir dienen." Was sagt uns Imam al-Sadiq? "damit sie Allah dienen bedeutet damit sie Allah erkennen". Aber was haben jene Menschen gemacht? Haben sie an sich gearbeitet um Allah zu erkennen? Oder haben sie sich nur noch mit ihren weltlichen Angelegneheiten beschäftigt? Was tun sie? Allah erkennen oder nur essen und trinken? Schlafen? Geschlechtsverkehr haben? Was ist dann aus ihnen geworen? "Sie sind wie das Vieh; ja sie sind (sogar) noch weiter abgeiirt"

 

Warum, oh Allah? Das sagt uns Allah (swt) in der Sure al-Shams: "und bei der Seele und dem, der sie vervollkommen hat. Er hat ihr den Sinn für ihre Sündhaftigkeit und für ihre Gottesfurcht eingegeben! Erfolgreich ist derjenige, der sie geläutert hat und versagt hat jener, der sie verkommen lässt."

 

Weil der Mensch einen Verstand hat! Er hat etwas göttliches. Das Vieh hat keinen Verstand, es kann nur Vieh sein. Aber der Mensch hat einen Verstand und wenn sie ihn nicht benutzen sind sie schlechter als Tiere! Oh Allah, aber was ist der Grund, dass sie so tief gesunken sind? "Sie sind fürwahr unbedacht/achtlos/(in einem Schlaf der Unachtsamkeit)"

 

Und wie gehst du mit ihnen um, oh Allah? "Er ist langmütig, allverzeihend." Er gibt uns Zeit, dass wir daran arbeiten und Er vergibt uns unsere Unwissenheit und unsere Fehler, und öffnet uns die Tore, um Ihm wieder näher zu kommen und damit wir nach dem Wissen handeln, das wir haben. Und wie sagt Rasul Allah (swt) sinngemäß? "Wer nach dem Wissen handelt, dass er besitzt, dem lehrt Allah Wissen, das er nicht besitzt."

 

Gut, jetzt müssen wir aber wissen, wie schaffen wir es, diesen göttlichen Weg wieder zu beschreiten? "Allahs sind die schönsten Namen; so rufet Ihn an mit ihnen." Was sagt uns Imam al-Sadiq (a.) sinngemäß? "Wir sind die Asma' ullah al-husna."

 

salam.gif

Shiatul Muntazar likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

As Salamu aleikum,

 

wenn ich auch meine Gedanken äußern darf, die natürlich keinerlei Ansprüche erheben, außer berichtigt zu werden. Zunächst, Spezialistin bin ich in keinem Bereich, und Sr. Belkis, wenn man Fragen richtig stellen kann, dann ist das auch schon eine Gabe. zwinker.gif

 

Br. Muhsin, schöne Ausführung, jedoch würde ich in einem Punkt etwas anders sehen. Ich finde den Ansatz der anderen Geschwister gar nicht so abwegig. Denn in den Versen geht es ja um das Verstehen. Scheinbar gibt es einen entschuldigtes Nicht-Verstehen und ein verschuldetes oder nicht-unentschuldigtes Nicht-Verstehen, was mit der Hölle bestraft wird.

 

 

"Die sieben Himmel und die Erde und wer darinnen ist, sie lobpreisen Ihn; und es gibt kein Ding, das Seine Herrlichkeit nicht preist; ihr aber versteht ihre Lobpreisung nicht. Wahrlich, Er ist langmütig, allverzeihend." (17: 44)

 

Hier geht es allen Anschein nach um das entschuldigte Nicht-Verstehen, entschuldigt weil es einer unwissenden Unfähigkeit entspringt, aber wie du Br. Muhsin sagtest, noch veränderbar ist. Daher ist Allah swt uns in dieser Hinsicht verzeigend und geduldig. Imam Ali (as) sagt, dass alles Erschaffene ein Hinweis auf Allah swt ist. Und da alles Erschaffene aus der Kraft Allahs swt entsprang, hat es eine besondere Beziehung zu Ihm. Man sagt in der Philosophie, dass die Pflanzenwelt das Symbol oder eher die niedrigste Stufe des Lebens darstellt. Sie wachsen, sehen schön aus, und vergehen wieder, und das immer und immer wieder. Die Tierwelt ist eine Stufe weiter, sie leben und können dazu aber auch eigenwillig handeln, sie können einen Tag nichts essen und den anderen jagen und essen gehen. Aber es geschieht bei ihnen instinktiv, sie urteilen lediglich aufgrund ihrer Begierden und Zorn. Der Mensch jedoch lebt, handelt und kann logische Schlüsse mit seinem Verstand ziehen. Er ist des Wissens fähig, im Sinne dass er damit vernünftig urteilen kann, aus sich selbst heraus, und das macht bei Imam Ali (as) erst den Menschen aus. Der Wert des Menschen liegt in seinem Wissen. Hier könnte man nun zum zweiten Vers übergehen:

 

 

"Wir haben viele der Dschinn und der Menschen erschaffen, deren Ende die Hölle sein wird! Sie haben Herzen, die nicht verstehen; und sie haben Augen, mit denen sie nicht sehen; und sie haben Ohren, mit denen sie nicht hören. Sie sind wie das Vieh; ja sie sind (sogar) noch weiter abgeiirt. Sie sind fürwahr unbedacht/achtlos/(in einem Schlaf der Unachtsamkeit)." (7:179)

 

Hier wird aber direkt am Anfang die Hölle garantiert für jene, die nicht verstehen, nicht sehen und nicht hören. Dies entspringt keiner Unfähigkeit, wie man an dem roten geschriebenen sehen kann, sondern einer erweiterten Ignoranz. Sie sind nicht mal wie die Tiere, die auch handeln können, die auch wissen, wann etwas gut für sie ist oder nicht. Diese Menschen sind noch weiter abgeirrt als sie, was somit die Pflanzen wären. Sie leben einfach nur so dahin und das ist für ein Menschen das Niedrigste, was es gibt. Und je niedriger, desto näher der Hölle.

 

Klar Pflanzen lobpreisen auch, aber entsprechend ihrer Beschaffung. Menschen sind höher beschaffen, verhalten sich aber niedriger als Tiere und Pflanzen.

Und der Punkt, den ich nicht mit dir teile, werter Bruder, ist, dass man das "Er ist langmütig, allverzeihend" so nicht auf diese Menschenart anwenden kann. Ich will keineswegs bestimmen, wann Allah swt jemanden verzeiht, Allahs Barmherzigkeit ist umfassend, aber ich denke, es hat einen Sinn warum dieser Teil des ersten Verses nicht hinter dem zweiten Vers steht. Allah swt verzeiht sicherlich, wenn sich solch ein Mensch, der so dermaßen ignorant und achtlos gegenüber seiner Seele ist, dass er nichtmals verstehen kann, und die Wahrheit sehen und hören kann, aber wieder bekehrt.

Imam Ali (as) sagt sinngemäß, dass die Verständigen sich durch Ermahnung bessern lassen, und die Unverständigen sich nur durch Gewalt wie das Tier ermahnen bzw. bessern lassen. Deswegen gibt es auch die Hölle, sie ist für jene, die so abgeirrt sind, dass sie trotz der Ermahnung durch Gottes Propheten, Imame und Gelehrte immer noch sündigen, und von daher nur durch die Gewalt der Hölle gebessert werden können.

Im diesen Sinne, ist die Hölle eine Gnade, dass Allah swt uns noch im Jenseits eine Chance aufs Paradies gibt (Wenn ich vor der Hölle stehe, werde ich diesen Satz bestimmt vergessen briggin.gif )

 

Möge Allah swt uns die Einsicht geben, die uns zu Verständigen machen lässt und uns somit das Paradies gewähren.

 

wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 2 Posts
    • 607 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama
    • 1 Posts
    • 223 Views
    • Amon
    • Amon
    • 5 Posts
    • 434 Views
    • muslimashia6
    • muslimashia6
    • 2 Posts
    • 341 Views
    • Rafizi
    • Rafizi
    • 1 Posts
    • 390 Views
    • Ukhti313
    • Ukhti313

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.