Sign in to follow this  
Followers 0
Mohamad A.

Sayyid Sistanis heutige Meinung bezüglich des Themas Tatbir.

50 posts in this topic

Salamu3aleikum,

 

Dies ist eine Antwort vom Vertreter Sayyid Sistanis, nämlich Sayyid Mounir Khabaz. Ich hab die Antwort zusammengefasst, sollte ich wichtige Punkte vergessen haben, so dürft ihr diese gerne ergänzen, hab es nämlich auf die Schnelle getan. Die Videos sind unter dem Text. Man lernt auch viel aus diesem Video, und zwar, wie man mit diesem Thema und speziell den Meinungsverschiedenheiten umgehen sollte:

 

In dem Video wird Sayyid Mounir al Khabas, der ein Vertreter Sayyid Sistanis und Lehrer in der Hauza ist, gefragt, wie er denn zum Thema Tatbir (mit Blut) steht. Er wird darauf hingewiesen, dass Sayyid Khamenei eine Fatwa gegen diese Praxis (Tatbir mit Blut) erlassen hat. Sayyid Mounir al Khabaz antwortet, dass er sich bei Dingen, in denen es Meinungsverschiedenheiten unter den Maraje3 gibt, nicht äußert. Die Leute sollen bezüglich solcher Thematiken ihre Maraje3 folgen und diese Angelegenheit nicht zu sehr hochpuschen.

 

Dann erwähnt Sayyid Mounir al Khahbaz, dass da beispielsweise Sayyid Khamenei existiert, der diese Praxis als haram bestimmt, während beispielsweise Sayyid Sadiq al Shirazi Tatbir als Mustahab (empfohlen) ansieht, sowie auch Sayyid al A3la Sabsawari (lebt nicht mehr), der es ebenfalls als Mustahab (empfohlen) ansah und zu den Shara2i3 zählt, sowie im allgemeinen die Iraker. Jeder solle seinem Marja3 diesbezüglich folgen.

 

Er beteuert dann nochmals, dass er sich bei solchen Thematiken nicht einmischt. Wenn er sagen würde, dass er für Tatbir sei, dann würde man sagen, er würde sich gegen diesen und jenen Marja3 auflehnen und wenn er sagen würde, er sei für Tatbir, dann würde andere wiederum sagen, dass er sich gegen jene auflehnen würde, die diese Praxis nicht erlauben. Deshalb spricht er sich nun nicht dafür aus ob es Halal oder Haram ist. Dann fragt Sayyid Mounir Khabaz, ''Was ist denn eure Meinung bezüglich Sayyid al Sistani, ist er nicht berechtigter über dieses Thema zu reden als ich es bin? Ich rief nach Najjaf an und erwähnte, dass in Bahrain eine Fatwa von Sayyid Sistani herausgegeben wurde, und zwar, dass es (Tatbir) lieber zu unterlassen sei. Der Sohn von Sayyid Sistani, Sayyid Mohamad Ridha al Sistani (ebenfalls ein Gelehrter und Hauzalehrer und demnächst inshallah Marja3), antwortete, dass es eine Lüge sei und bezüglich dessen nichts aus dem Munde Sayyid Sistanis kam und, dass wenn Sayyid Sistani über dieses Thema (Tatbir) befragt wird, dieser immer von sich gibt, dass er bezüglich dessen nichts sagen möchte''. Dann stellt er die Frage, wenn so ein renommierter Gelehrter wie Sayyid Sistani bezüglich dieser Angelegenheit kein Verbot und auch keine Zulassung ausspricht, so wer bin ich dann um dies zu tun. Aufgrund der Tatsache, dass Sayyid Sistani bezüglich dessen nichts sagt, sage ich auch nichts.

 

Dann geht es um den Begriff Bid3a (Erneuerung)! Sayyid Mounir al Khabaz schreit verwundert auf, weshalb die Meinungen der Maraje3, bezogen auf die Angelegenheiten, in denen sich die Meinungen unterscheiden, als Bid3a (Erneuerung im Glaube) bezeichnet werden? Also ist es so, dass beispielsweise jener Marja3, der sagt, dass es Haram ist, ein Mubdi3 (Erneuerer) ist? Oder jener, der sagt, dass es erlaubt ist, ein Mubdi3 (Erneuerer) ist? Dann spricht er an, dass folgendes unser Problem ist, und zwar, dass wir jenes, was wir befürworten, dem anderen aufzwingen wollen. Dann erwähnt er das Beispiel von Ayatullah Sayyid al Hakeem. Leute kamen zu Ayatullah al Hakeem und fragten bezüglich des Tatbirs, dieser antwortete, es ist Mustahab, während sie dann wieder sagten, es schadet der Shia, während Sayyid al Hakeem antworte, es schadet nicht der Shia und schenkt auch jenem kein Gehör, der sagt, dass es der Shia schadet (Er erwähnt dieses Beispiel, um aufzuzeigen, dass sich jeder an seinen Marja3 wenden soll und die Angelegenheit nicht hoch puschen sollte). Das Wichtigste, was man machen sollte, ist, an seinem Marja3 festzuhalten.

 

Wieder verweist er darauf, dass man diese Meinungsverschiedenheit nicht hochpuschen sollte, da wir Shiiten heutzutage genug Probleme hätten. Jener, der Tatbir machen möchte, da er sich an seinen Marja3 hält, soll es machen, und jener, der Tatbir nicht machen möchte, da dieser sich an seinen Marja3 hält, soll es nicht machen.

 

 

 

Ich beteuere nochmals, dass dies ein Vertreter von Sayyid Sistani ist, um die Zweifel beiseite zu schieben.

 

Wa 3aleikum al salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum,

 

Ich schrieb in der Überschrift "heutige Meinung", da mir eine ältere Fatwa von Sayyid Sistani vorliegt, wo er diese Praxis erlaubte. Von daher werde ich mich die kommenden Tage damit beschäftigen, wie man nun mit dieser Thematik umgehen sollte, ob die alte Fatwa nun nichtig ist, verfälscht ist, oder ob man diese immer noch benutzen darf.

 

Um Missverständnisse zu vermeiden ^^, ich bin nicht der Fragesteller im Video :D.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum,

 

Das ist der Vertreter von Sayyid Sistani, und dieser hat gesagt, dass Sayyid Ridha al Sistani, der Sohn von Sayyid Sistani gesagt hat, dass es eine Lüge (wie die Fatwa aus Bahrain) ist und das Sayyid Sistani sich nie zum Thema Tatbir äußert, wie du oben siehst. Von daher können wir dem Vertreter und auch dem Sohn von Sayyid Sistani Glauben schenken. Wer dem Vertreter von Sayyid al Sistani keinen Glauben schenken möchte, oder auch dem Sohn von Sayyid al Sistani, so bleibt dies demjenigen selbst überlassen.

 

In Facebook jedoch, bestätigten einige Geschwister, dass sie fragten und die gleiche Antwort bekamen, nämlich keine Antwort smile.png. Jemand bestätigte auch, dass Sayyid Sistani seinen Muqalideen die Wahl lässt in dieser Thematik jemanden anderes zu folgen (dem gehe ich noch nach).

 

Das obige Video ist das Sicherste, da es sich um einen direkten Vertreter handelt, mehr muss man nicht sagen.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum,

 

@ Aliyun*Walyullah

 

Schau mal, was der Bruder Kervan, in dem von dir oben zitierten Tatbirthread schrieb:

 

Salamu alaykum

 

ich habe sheikh Hassanen gefragt, er studierte vier Jahre in Najaf und sagte mir das sich sayyid Sistani bezueglich tatbir enthaelt, also ist er weder dagegen noch dafuer.

 

Link: http://www.shia-foru...ge/#entry457477

 

 

Und hier nochmals von Schwester Amine:

 

Entschuldigt, wenn ich hier jetzt auch noch meinen Senf dazu gebe, aber Bruder Kervan hat Recht mit seiner Aussage, ich war im Büro von Ayatullah Sistani in Najaf und dort hat der Sheick uns das gleiche erzählt.

 

Link:

http://www.shia-foru..._20#entry458510

 

Wie wir sehen, hat das gleiche auch Sheikh Hassanein bestätigt, der vor Ort in Najjaf studiert smile.png - die Risalah von Sayyid Sistani übrigens. Viele Geschwister baten ihn darum diese Frage zu stellen.

 

Von daher ist die Thematik mehr als eindeutig, alhamduillah.

 

Wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismihi ta'ala,

a salamu aleikum wa rahmatullah,

 

ich habe mal drei Fragen an diejenigen Geschwister, die darauf pochen, dass Tatbir nach der Ansicht einiger erlaubt oder sogar mustahab sei (ist vielleicht ein bisschen offtopc, aber sei es drum, es bietet sich gerade an) -

 

1. schlagt ihr euch dann auch tatsächlich zu Hause oder auf offener Straße den Kopf blutig (unabhängig davon ob hier in Deutschland oder z.B. im Irak)?

 

2. Oder geht es euch bei diesem Diskurs nur ums Prinzip?

 

3. Unter den Schiiten gibt es welche, die sich selbst blutig schlagen, und andere, die die Feinde der Ummah blutig schlagen. Welche dieser Gruppen ist näher bei Imam Hussain und hat seine Botschaft besser verstanden?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaykum,

 

Br. Waliyulah: Es ist nicht gesund einfach auf die Meinung zu behaaren, welche unserem Ermessen passt oder für uns schüner klingt. Diese Meinung die vom Vertreter wiedergegeben wird, war auch jene die ich kenne. Aber ich will mal etwas über den Tatbir schreiben..

 

Bei allem Respekt ggü. den Maraji'i al Kibar und ich respektiere auch Meinungen von jenen, welche sagen, dass es Mustahab sei, aber solch eine Praxis ist eine (neue) Praxis in den Trauerzeromonien. Und wenn man mir ahadithe zeigt, wo Sayyida Zaynab sich auf ihr Gesicht schlug so tat sie das aus Erschrecknis und Traurigkeit beim Anblick ihres Bruders, durchlöchert von Pfeilen, ohne Kopf! Ihren halb-Bruder ohne Arme und Beine, ihren Enkelsohn gerade mal einige Monate alt, sein kleines Herz durchlöchert. Die Kinder von ihrem geliebten Bruder al-Hassan leblos am Boden und die Kinder von Umm al Banin, la hawla wala quwatta ila billah. Meine Geschwister, jeder von uns hat Geschwister, jeder von uns hat einen Bruder, den er überalles liebt stellt euch mal vor, dieser Bruder, seht ihr ohne Kopf stellt euch das vor..Ist das nicht mehr als eine normale Reaktion, wenn die Schwester anfängt zu weinen und sich auf das Gesicht schlägt? Ist das nicht eine Reaktion auf die Situation ? Und was ist wenn dieser Bruder, auch noch Aba Abdillah al Hussain (a) ist ?

 

Wenn man diesen Tatbir erlauben möchte, so soll man mir zeigen , wo Sayida Zainab mit einem dolch oder spitzen gegenstand sich auf ihren Kopf schlägt oder wo irgendein rechtschaffender Schiit, von den Salaf al Salih, sich mit einem spitzen Gegenstand auf den Rücken peitscht?

Zeigt mir nur eine Überlieferung..Subhanallah.. Die Anhänger können nicht ein größeres Recht haben auf diese Tat (Tatbir), als die Familie und wenn diese Tat auch noch mustahab ist,dann erst recht nicht,

 

Wassalamu alaykum

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

@ Mohamad A.

 

Wenn wir schon dabei sind alte Beiträge aus dem genannten Thread zu zitieren, so setze ich diese Sunnah einfach mal fort:

 

bismillah.gif

salam.gif

 

Ich bin erstaunt und gefasst zugleich. Erstaunt bin ich deshalb, da man angesichts der gebrachten und für jedermann nachvollziehbaren Argumente dennoch auf seinen Standpunkt beharrt und gefasst bin ich deshalb, da ich es von einigen Anhängern dieser Praktik, um es diplomatisch ausgedrückt zu haben, eigentlich nicht anders gewohnt bin.

 

Als jemand, der den genannten Sheikh gut kennt kann ich ruhigen Gewissens sagen, dass er die damalige Antwort auf Basis seines damaligen Wissens geäußert hat. Nun wurden verschiedene offizielle Beweise erbracht, die klar und deutlich darlegen, dass man sich als Befolger Ayatullah Sistanis von der Praktik des Tatbir fernzuhalten hat. Ich weise noch einmal darauf hin, dass sämtliche Beweise entweder direkt aus dem Büro kommen oder von einem seiner Vertreter geäußert wurden. Ich sage es offen und ehrlich, wenn man mit reinem Herzen und klaren Verstand sich die Beweise bezüglich der Meinung des Ayatollahs anschaut, so wird man für sich sehr schnell zu einem islamisch-konformen Ergebnis gelangen, andernfalls nicht.

 

Abschließend würde ich einen arabisch-sprachigen Nutzer bitten das Video mit den Worten des Vertreters Ayatullah Sistanis im Wortlaut zu übersetzen, sodass die Angelegenheit noch klarer wird. Eine andere Bitte habe ich an einige, die sich in diesem Thread zu Wort gemeldet haben und bezüglich der Meinung Ayatollah Sistanis zu diesem Thema andere Auffassungen haben:

 

Wir haben euch unsere Beweise klar und deutlich dargelegt. Sie sind für jeden nachvollziehbar. Wenn ihr nun diese entkräften wollt, so müsst ihr Beweise erbringen, die

 

1.) Offiziell aus dem Büro vom Ayatollah kommen

2.) Mit Bezug auf die von uns erbrachten Beweise darlegen, dass diese nicht (mehr) stimmen. Hier muss dargelegt werden, dass gemäß der Meinung des Ayatollahs Tatbir nicht zu den Praktiken gehört, die die Trauerveranstaltungen schädigen. Weiterhin muss in der offiziellen Antwort des Büros Stellung zu den Aussagen des Vertreters Ayatollah Sistanis genommen werden, die er im veröffentlichten Video getätigt hat.

3.) Diese offizielle Antwort des Büros muss für jedermann nachvollziehbar einsehbar sein. Dies bedeutet, dass man entweder ein offizielles Schreiben hier veröffentlicht oder sonst etwas, welches direkt darauf schließen lässt, dass es aus dem Büro stammt. Wichtig: Unter diesem Punkt fallen keine Anrufe im Büro, Stellungnahmen irgendwelcher anderer Gelehrter, die nicht seine offiziellen Vertreter sind und jeder andere Beweis, der nicht objektiv und stichfest sich auf das Büro des Ayatollahs nachverfolgen lässt.

 

Solltet ihr vom Büro solche offiziellen und nachvollziehbaren Beweise erbringen können, Bismillah, dann akzeptieren wir seine Meinung diesbezüglich, andernfalls gilt auf Basis der bisher erbrachten offiziellen und für jedermann nachvollziehbaren Beweise, dass man als Befolger Ayatollah Sistanis religionsrechtlich nicht befugt ist der Praktik des Tatbir nachzugehen.

 

ya Ali

 

 

wasalam.gif

 

Alle Beweise für die ablehnende Haltung Ayatollah Sistanis sind offizieller Natur und bis heute wurden auf meine zitierten Fragen keine Antworten gegeben. Solange aus seinem Büro nichts kommt, welches die oben aufgeführten Beweise nachweisbar entkräftet und für ungültig erklärt, halten wir fest, dass er es ablehnt.

 

@ Ali al Murtadha

 

Diese Worte solltest du eher an jene richten, die auf Basis von Unklarheit und Emotionen versuchen dem Ayatollah etwas zu unterstellen.

 

ya Ali

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

Wir sollten nicht wieder das Thema Tatbir ansprechen und dem Motto vom Vertreter Sayyid Sistanis nachgehen lieber Bruder Ali al Murtadha^^. Jeder soll bezüglich dessen einfach seinem Marja3 folgen. Und wie der Sheikh schön sagte:

 

...und zwar, dass wir jenes, was wir befürworten, dem anderen aufzwingen wollen.

 

Es sollte einfach eine Aufklärung bezüglich der Meinung von Sayyid Sistani sein, da die einen sagen, dass er es verbietet (was oben abgelehnt wird), während die anderen sagen, dass er es erlaubt (was ebenfalls oben abgelehnt wird). Von daher haben wir nun Klarheit bezüglich dieser Thematik und diesmal aus einer sehr sicheren Quelle.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum,

 

@ Aliyun*Walyullah

 

Was ein Vertreter Sayyid Sistanis sagt, kommt aus seinem Büro, der Vertreter denkt sich dies nicht aus, das wäre eine herbe Unterstellung. Des weiteren, ließ dir den Text oben nochmals durch, er hat nach Najjaf angerufen und persönlich mit dem Sohn von Sayyid Sistani geredet, mehr brauch man da nicht.

 

Die User, die das gleiche, wie im obigen Text bestätigten, lügen nicht. Ebenfalls lügt der Vertreter Sayyid Mounir Khabbaz nicht, sowie auch nicht der Sohn von Sayyid al Sistani, der ebenfalls ein großer Gelehrter ist, sowie auch nicht Sheikh Hassanein, der vor Ort studiert.

 

Die angeblichen Fatwas von Sayyid Sistani, die über das Verbot sprechen, wurden ebenfalls im obigen Text vom Sohn Sayyid Sistanis negiert, wie die Fatwa aus Bahrain. Man sollte dies so hinnehmen.

 

Ich besitze hier einige Fatwas von Sayyid Sistani, in denen er dies damals erlaubte. Dem werde ich nun nachgehen und mehr Info liefern (ob diese auch verfälscht sind, nicht mehr gelten oder sonstiges).

 

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum,

 

@ Aliyun*Walyullah Übrigens, den Vertreter, den du in deinem zitierten Text erwähnst, ist kein Wakil von Sayyid Sistani sondern von Sayyid Khamenei, da kannst du sein Büro fragen. Dieser hat ''nur'' mehrere Risalas studiert, darunter auch die von Sayyid al Sistani, Sayyid Khumenei, Sayyid al Khui etc.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaykum,

 

Ich wollte das nur mal nebenbei erwähnen, weil es viele Geschwister gibt, die dieses Ritual z.b. nicht so verstanden haben, wie Sayyed al Fali (ha).

 

Wassalamu alaykum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismihi ta'ala,

a salamu aleikum wa rahmatullah,

 

ich habe mal drei Fragen an diejenigen Geschwister, die darauf pochen, dass Tatbir nach der Ansicht einiger erlaubt oder sogar mustahab sei (ist vielleicht ein bisschen offtopc, aber sei es drum, es bietet sich gerade an) -

 

1. schlagt ihr euch dann auch tatsächlich zu Hause oder auf offener Straße den Kopf blutig (unabhängig davon ob hier in Deutschland oder z.B. im Irak)?

 

2. Oder geht es euch bei diesem Diskurs nur ums Prinzip?

 

3. Unter den Schiiten gibt es welche, die sich selbst blutig schlagen, und andere, die die Feinde der Ummah blutig schlagen. Welche dieser Gruppen ist näher bei Imam Hussain und hat seine Botschaft besser verstanden?

 

wa salam

 

Salam Bruderherz,

 

1.] Nein, ich persönlich, hab so etwas noch nie gemacht :).

 

2.] Es geht nur ums Prinzip, in diesem Thread eher um die Meinung von Sayyid Sistani, da viel Verwirrung hierüber herrscht und die Anhänger Sayyid Sistanis das Recht besitzen von seinen Vertretern Klarheit zu erlangen.

 

3.] Verstehe die Frage nicht. Meinst du nun mit schlagen, sich gegen die Feinde der Ahlulbayt (as) zur Wehr zu setzen?

 

Wa 3aleikum al salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Es liegt in der Natur der Sache,dass Verwirrung herrscht,weil nicht mit Klarheit eine Rechtsfrage beantwortet wird.Mich würde interessieren warum der Sayyed h nicht auf diese Frage antwortet...und warum sein Sohn für ihn das Antworten übernimmt und sagt sein Vater werde diese Frage nicht beantworten im Sinne von dafür oder dagegen.Das verwundert mich jetzt,denn wir wenden uns in Rechtsfragen an unseren marja,um Antworten zu erhalten,um danach zu handeln.

Weiss einer der Geschwister weshalb das so gehandhabt wird?

Vielen Dank..möge Allah t euch schützen.

 

Fi aman Allah

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Ayatullah Sistani (H) hat gar keine andere Wahl. Wenn er eine Fatwa rausbringen würde, die das verbietet, dann wäre die Hölle los im Irak. Im Irak ist Tatbir viel extremer als in anderen Ländern. Die Menschen würden sich alle gegen den verehrten Sayyed auflehnen, es ist eine Tradition für sie. Daher ist Sayyed Sistani (H) so weise und hält sich einfach zurück mit seiner Meinung. Das ist meine Sicht der Dinge.

 

salam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Verstehe vielen Dank Bruder..möge Allah t dich belohnen.

Es ist also möglich sich als Marja eines Urteils zu enthalten unter bestimmten Bedingungen...ist das so richtig?Verzeih,dass ich noch weiter frage..möge Allah t dich segnen.

 

Fi aman Allah

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Ja, der Faqih hat auch die Erlaubnis ein Urteil anzupassen, wenn er durch die gesellschaftliche Situation dazu gezwungen wird.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Es liegt in der Natur der Sache,dass Verwirrung herrscht,weil nicht mit Klarheit eine Rechtsfrage beantwortet wird.Mich würde interessieren warum der Sayyed h nicht auf diese Frage antwortet...und warum sein Sohn für ihn das Antworten übernimmt und sagt sein Vater werde diese Frage nicht beantworten im Sinne von dafür oder dagegen.Das verwundert mich jetzt,denn wir wenden uns in Rechtsfragen an unseren marja,um Antworten zu erhalten,um danach zu handeln.

Weiss einer der Geschwister weshalb das so gehandhabt wird?

Vielen Dank..möge Allah t euch schützen.

 

Fi aman Allah

 

Salam Schwester,

 

Du hast es etwas falsch verstanden, glaube ich zumindest ^^. Ich zitiere nochmals die Passage:

 

 

Der Sohn von Sayyid Sistani, Sayyid Mohamad Ridha al Sistani (ebenfalls ein Gelehrter und Hauzalehrer und demnächst inshallah Marja3), antwortete, dass es eine Lüge sei und bezüglich dessen nichts aus dem Munde Sayyid Sistanis kam und, dass wenn Sayyid Sistani über dieses Thema (Tatbir) befragt wird, dieser immer von sich gibt, dass er bezüglich dessen nichts sagen möchte''.

 

Der Sohn sagt hier, dass wenn man Sayyid Sistani bezüglich dieses Themas befragt(Es ist nicht die Meinung vom Sohn, sondern von Sayyid Sistani), dieser keine Antwort gibt. Ein Marja3 kann sich beispielsweise vor einem Urteil enthalten und seine Muqalideen erlauben, sich bei der jeweilige Sachlage an andere Maraje3 zu wenden. Eine Schwester aus Facebook berichtete, dass Sayyid Sistani dies nun genau tat. Ich werde dies prüfen, ob es wirklich so ist und euch informieren, damit die Anhänger von Sayyid Sistani mehr diesbezüglich wissen.

 

Ayatullah Sistani (H) hat gar keine andere Wahl. Wenn er eine Fatwa rausbringen würde, die das verbietet, dann wäre die Hölle los im Irak. Im Irak ist Tatbir viel extremer als in anderen Ländern. Die Menschen würden sich alle gegen den verehrten Sayyed auflehnen, es ist eine Tradition für sie. Daher ist Sayyed Sistani (H) so weise und hält sich einfach zurück mit seiner Meinung. Das ist meine Sicht der Dinge.

 

Meine Sicht schaut da etwas anders aus. Im Irak gibt es nämlich auch Maraje3 und Gelehrte, die den Tatbir nicht befürworten und diese werden sowohl von den Sayyid Sistani Anhängern, sowie auch von den meisten Irakern respektiert und bewundert. Beispielsweise der verstorbene Sheikh al Waeli, keiner lehnte sich gegen ihn auf, bis auf die Yasir al Habib Anhänger, als dieser sagte, dass Tatbir verboten sei. Ayatullah al Baghdadi befürwortet es auch nicht, wird jedoch respektiert von den Irakern. Des Weiteren erlauben es von den vier großen Maraje3 aus Najjaf, die lauten (Ayatullah Najjafi, Ayatullah al Hakeem, Ayatullah Fayadh, Ayatullah Sistani), alle, bis auf Sayyid Sistani, der keine Meinung hierzu abgibt.

 

Ich denke, da muss etwas anderes dahinter stecken. Ist jedoch nur meine Sicht.

 

Man kann viel spekulieren, was wichtiger ist an diesem Text, dass uns der Vertreter von Sayyid Sistani lehrt, wie der Umgang untereinander bei solchen Themen aussehen sollte. Jene, die diese Praxis befürworten, sollten jene, die sie nicht befürworten, nicht niedermachen und umgekehrt genau so.

 

Zumal ist es auch ein Schlag gegen die Übertreibungen der Yasir Habib Anhänger, die jeden, der diese Praxis nicht erlaubt, als Mubdi3 (Erneuerer) bezeichnen. Und genau dies hat der Vertreter von Sayyid Sistani verboten, zumal die Yassir al Habib Anhänger ja immer an Sayyid Sistani festhalten.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Danke Bruder Muhsin und Bruder Mohamad,möge Allah t euch belohnen.Mein Denkfehler war,dass ich dachte ein marja muss ein Urteil fällen,selbst wenn er in einer Angelegenheit aus ahwat wujuban den Taqleed bei einem anderen marja empfiehlt..jetzt weiss ich es besser.

Das mit dem Sohn Sayyed Sistanis h ist deutlich geworden.Danke nochmal..

 

Fi aman Allah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismihi ta'ala,

a salamu aleikum wa rahmatullah,

 

lieber Bruder Mohammad, vielen Dank für deine Antworten. Ich meinte mit der letzten Frage, dass die einen sich um Tatbir kümmern, während andere gegen die Feinde der Ummah kämpfen ("blutig schlagen"), also z.B. Israelis oder aktuell auch Takfiris.

Ich könnte die Frage noch weiter ausführen, und hinzufügen, dass diejenigen die kämpfen ihr Blut im Kampf verlieren und sich auf dem Weg Imam Hussains opfern.

Welche der beiden Gruppen steht Imam Hussain näher und hat seine Botschaft besser verstanden?

Oder weiter: Welches Blut nutzt der Botschaft des Imams mehr?

 

Lieber Bruder Kervan, angesichts der Tatsache, dass du einer der jüngeren hier bist, fühle ich mich etwas verantwortlich dafür, dich darauf hinzuweisen deine Emotionen etwas mehr unter Kontrolle zu bringen. Auch im Hinblick auf die Tatsache, dass wir uns im Monat der Barmherzigkeit befinden.

Mag sein, dass man Tatbir machen kann und gegen die Feinde kämpfen, die Realität ist aber leider so, dass diejenigen, die sich am meisten für Tatbir einsetzen, am wenigsten mit dem Kampf gegen die Feinde der Ummah zu tun haben. Leider.

Latm ist etwas völlig anderes. Niemand verletzt sich durch Latm, niemand blutet dadurch. Zwischen Latm und Tatbir liegen Welten. Der Vergleich taugt wieder einmal nicht.

Ich würde mich freuen, wenn du auch auf meine ersten beiden Fragen eingehen würdest. Hab vielen Dank.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikum

es gibt sehr wohl Gelehrte und Marja im irak die Tatbir verbieten. Hierzu hatte ich mal einen Artikel eingestellt. Es ist mir nicht klar, warum ein Marja hierzu keine Meinung hat. Man kann solch einen Sturm aushalten. Selbst im Irak lebend hatte ich Verletzungen nicht gesehen. Aber ich mag am falschen ort gewesen sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum lieber Bruder Murtadha,

 

Danke, jetzt habe ich dich verstanden ^^. Für die Ummah gegen die Feinde zu kämpfen, heißt nicht immer, dass man hierfür Blut verlieren muss. Während die Einen spezialisiert darin sind an der Front die Shiiten vor den Angriffen zu verteidigen (wie beispielsweise in Syrien gegen die Wahabiiten), üben Andere einen anderen Jihad aus, nämlich die Verteidigung der Shiiten mit dem Stift beispielsweise. Jihad heißt nicht immer Kampf mit Waffen oder Blut zu verlieren. Deshalb kann man das so nach meiner Meinung nicht vergleichen lieber Bruder.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikum

es gibt sehr wohl Gelehrte und Marja im irak die Tatbir verbieten. Hierzu hatte ich mal einen Artikel eingestellt. Es ist mir nicht klar, warum ein Marja hierzu keine Meinung hat. Man kann solch einen Sturm aushalten. Selbst im Irak lebend hatte ich Verletzungen nicht gesehen. Aber ich mag am falschen ort gewesen sein.

 

Salam,

 

Keiner hat doch hier das Gegenteil behauptet ^^.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismihi ta'ala,

a salamu aleikum wa rahmatullah,

 

du hast natürlich Recht, Bruder, hinsichtlich des Kampfes gegen die Feinde. Aber ich habe es auf den bewaffneten Kampf reduziert, weil gerade da Blut fließt. Es ist eine etwas überspitzte Darstellung um zum Nachdenken anzuregen.

Man kann natürlich das "blutig schlagen" der Feinde auch metaphorisch sehen für den medialen, kulturellen und politischen Kampf.

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu alaykum,

 

die Befuerworter des Tatbir sagen selbst, dass es nicht schadet und das es haram.ist sobald man in den Bereich geht sich ernsthaft zu verletzen, von daher verstehe ich dieses Argument nicht.

 

Diese Frage ist so eine Frage, worauf man wieder genau so antworten kann wie du gefragt hast, mit dem Unterschied das man latm einsetzt.

 

Dieses Tatbir ist eine Praxis die einfach an Ashura angewendet wird, man kann also genau so den Rest der Zeit das Blit auch so opfern. Die Kaempfer von harakat Amal sind wenn ich mich nicht irre doch auch auf der Schiene, jedenfalls sind es in den von Ihnen kontrollierten Gebieten.

 

Viele Iraker sind nach Syrien zu Zainab a.s gereist um das Grab zu beschützen.

 

Ich finde dieses Argument von dir insgesammt schwach, du bist doch selber gegen tatbir, aber sitzt Zuhause und bist nicht am kaempfen.

 

Wenn man gegen Tatbir Argumente bringen will, dann bitte welche die man einfach umformulieren kann, indem man latm statt tatbir schreibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 2 Posts
    • 473 Views
    • Abd´Allah
    • Abd´Allah
    • 1 Posts
    • 267 Views
    • Abd´Allah
    • Abd´Allah
    • 1 Posts
    • 288 Views
    • Naynawa
    • Naynawa
    • 2 Posts
    • 778 Views
    • Abd´Allah
    • Abd´Allah
    • 1 Posts
    • 461 Views
    • Abd´Allah
    • Abd´Allah

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.