Sign in to follow this  
Followers 0
Mohamad A.

Sayyid Sistanis heutige Meinung bezüglich des Themas Tatbir.

50 posts in this topic

Salam

Nicht alle Iraker befürworten Tatbeer..und zu den Kämpfern aus Irak,die ihn Syrien sind,sie gehören zu einer bestimmten Gruppe im Irak ,asaib al haq und irak. Hezbollah,die mit iranischer Unterstützung und lib. Hezb Unterstützung arbeiten.

Abul Qasim at-Ta'ai hat per fatwa erlaubt jihad in Syrien zu machen.Ob er Tatbir erlaubt kann ich nicht sagen...oder wer ihr marja ist...

Das war jetzt nur so nebenbei..sry für o.t.

Hier ein Artikel dazu

 

http://m.guardian.co.uk/world/2013/jun/04/syria-islamic-sunni-shia-shrines-volunteers

 

Möge Allah t sie stärken und schützen im Kampf

 

Fi aman Allah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismihi ta'ala,

a salamu aleikum wa rahmatullah,

 

die Befuerworter des Tatbir sagen selbst, dass es nicht schadet und das es haram.ist sobald man in den Bereich geht sich ernsthaft zu verletzen, von daher verstehe ich dieses Argument nicht.

 

und das soll ein überzeugendes Argument sein?

 

Viele Iraker sind nach Syrien zu Zainab a.s gereist um das Grab zu beschützen.

 

Willst du uns damit sagen, dass alle irakischen Schiiten Tatbir machen? Kannst du das so einfach in den Raum werfen?

 

Ich finde dieses Argument von dir insgesammt schwach, du bist doch selber gegen tatbir, aber sitzt Zuhause und bist nicht am kaempfen.

 

In der Tat bin ich nicht an der Front des bewaffneten Kampfes, aber ich erklärte bereits, dass ich es etwas überspitzt dargestellt habe, um ein wenig zum Nachdenken anzuregen, und auch, dass der Kampf, wie Bruder Mohammad A. ergänzte, nicht immer der bewaffnete Kampf sein muss.

Und im Übrigen weißt du weiter überhaupt nichts über mich, dass du auch nur ansatzweise meinen Alltag beurteilen könntest. Ist aber auch nicht schlimm, ich bin niemand, dessen Alltag man kennen und beurteilen müsste.

 

Wenn man gegen Tatbir Argumente bringen will, dann bitte welche die man einfach umformulieren kann, indem man latm statt tatbir schreibt.

 

Das habe ich nicht verstanden. Aber nichtsdestotrotz schreibe ich hier nicht in erster Linie gegen Tatbir, sondern um ein wenig zum Nachdenken anzuregen. Nicht mehr und nicht weniger.

Und meine Eingangsfragen hast du mir auch nicht beantwortet-

 

praktizierst du Tatbir selbst?

oder geht es dir bei dieser Diskussio nur ums Prinzip?

 

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismillah

As-Salamu 'alaikum,

 

ich will mich gar nicht großartig an einer Diskussion beteiligen, da es dazu schon genug im Forum gibt. Aber eins möchte ich klarstellen, man kann niemals im Namen einer Nation sprechen.

 

Irak und Tatbir gleichzusetzen ist einfach nicht richtig. Ich bin Iraker, stehe aber absolut dagegen. Ich bin seit 3 Monaten im Irak und kann sagen, wie in jedem Land gibt es hier auch alles! Von Anhängern des Waly ul-Faqih bis hin zu Wahabiten.

 

Die meisten die im Namen der Iraker reden sind nicht einmal Iraker, auch viele sogenannte irakische Gelehrte. Weder Ayatullah Bashir an-Najafi, Sayyed Sistani noch Ishaq Fayadh sind Iraker! Deswegen sollte man, wenn man schon über das Thema reden will, frei von Nationen darüber sprechen. Zumal im Libanon Tatbir auch vorhanden ist, vermutlich im Iran auch noch, aber versteckt.

 

Was-Salamu 'alaikum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum,

 

@ Aliyun*Walyullah

 

Was ein Vertreter Sayyid Sistanis sagt, kommt aus seinem Büro, der Vertreter denkt sich dies nicht aus, das wäre eine herbe Unterstellung. Des weiteren, ließ dir den Text oben nochmals durch, er hat nach Najjaf angerufen und persönlich mit dem Sohn von Sayyid Sistani geredet, mehr brauch man da nicht.

 

Die User, die das gleiche, wie im obigen Text bestätigten, lügen nicht. Ebenfalls lügt der Vertreter Sayyid Mounir Khabbaz nicht, sowie auch nicht der Sohn von Sayyid al Sistani, der ebenfalls ein großer Gelehrter ist, sowie auch nicht Sheikh Hassanein, der vor Ort studiert.

 

Die angeblichen Fatwas von Sayyid Sistani, die über das Verbot sprechen, wurden ebenfalls im obigen Text vom Sohn Sayyid Sistanis negiert, wie die Fatwa aus Bahrain. Man sollte dies so hinnehmen.

 

Ich besitze hier einige Fatwas von Sayyid Sistani, in denen er dies damals erlaubte. Dem werde ich nun nachgehen und mehr Info liefern (ob diese auch verfälscht sind, nicht mehr gelten oder sonstiges).

 

 

Wa 3aleikum al Salam

 

bismillah.gif

salam.gif

 

Diese Aussage vom Vertreter Ayatollah Sistanis basierend auf der Aussage des Sohnes vom ihm griffen allerdings nicht die Fragen auf, die hier gestellt wurden. Ich wiederhole mich gerne noch einmal: Es wird eine Erklärung benötigt, die bezugnehmend auf die erbrachten Beweise sie alle für ungültig erklärt. D.h. wir brauchen eine Erklärung, die klärt,

1. weshalb sein Büro als Antwort auf die Frage, ob Tatbir erlaubt sei, antwortet, dass man sich von allem, was den Trauerzeremonien schadet fernzuhalten hat? (Für alle, die das nicht verstanden haben: Bruder 3aliy hat es sehr verständlich auf Basis der Logik dargelegt):

 

Die Fatwa zeigt deutlich:

 

1. Dass Sayyed Sistani es nicht als Mustahab ansieht, sonst hätte er dazu aufrufen sollen und dann den Fall des Schadens als Sonderfall betrachten.

 

Beispiel:

Stellen wir uns vor, etwas wäre mustahab wie z.B. das Verrichten des Nachtgebets.

Frage: "Darf ich das Nachtgebet verrichten?"

Antwort: "Es muss sich von allen Sachen ferngehalten werden, die dem Körper schaden".

 

Würde man dann schließen, dass das Nachtgebet mustahab ist? Sicherlich nicht. Man würde sogar schließen, dass es nicht Mustahab ist mindestens.

 

2. Dass es nicht unter dem Begriff "Scha'ira Husseiniya", d.h. Husseinitisches Ritual, fällt, da alle husseinitische Rituale mustahab sind und diese Praxis basierend auf Punkt 1 nicht mustahab ist. Anders ist es beim Schlagen auf die Brust.

 

3. Dass es gut möglich ist, dass diese Praxis der Trauerzeremonie schadet, sonst würde es nicht weise sein, eine Antwort zu liefern, in der steht, dass man sich von den schädlichen Sachen entfernen muss.

 

Beispiele:

A. Stellen wir uns vor, man würde Ayatullah Sistani (ha) folgende Frage stellen:

Frage: "Darf ich rauchen?"

Antwort: "Es muss sich von allen Sachen ferngehalten werden, die dem Körper schaden".

Heißt das dann nicht, dass es schaden kann?

 

B. Stellen wir uns vor, etwas wäre ganz unschädlich, wie z.B. Bananen essen.

Frage: "Darf ich Bananen essen?"

Antwort: "Es muss sich von allen Sachen ferngehalten werden, die dem Körper schaden". Wäre diese Antwort weise?

 

C. Stellen wir uns vor, etwas wäre sogar gut, wie z.B. Nachtgebet verrichten:

Frage: "Darf ich Nachtgebet verrichten?"

Antwort: "Es muss sich von allen Sachen ferngehalten werden, die dem Körper schaden". Wäre diese Antwort weise?

 

 

Also daraus schließen wir, dass diese Praxis schaden kann.

 

2. dass der Gelehrte im Fernsehen, der die Risala von Ayatollah Sistani studiert hat und in seinem Namen deutlich sagt, dass gemäß Ayatollah Sistani Tatbir haram ist, eine falsche Aussage getätigt hat.

 

3. weshalb das Büro eine Erklärung herausbringt, die die Aussage eines Gelehrten in Bahrain, Ayatollah Sistani befürworte Tatbir, dementiert und für falsch erklärt, wohingegen keine Erklärung herausgegeben wird, in der die gegenteilige Meinung als falsch bezeichnet wird?

 

Diese drei Fragen soll das Büro so beantworten und eine offizielle Erklärung herausgeben. Alles andere ist nicht beweiskräftig genug.

 

ya Ali

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum,

 

2. dass der Gelehrte im Fernsehen, der die Risala von Ayatollah Sistani studiert hat und in seinem Namen deutlich sagt, dass gemäß Ayatollah Sistani Tatbir haram ist, eine falsche Aussage getätigt hat.

 

Der Gelehrte im Fernseher ist nicht der Vertreter von Sayyid Sistani, wo wir hingegen die Aussage vom Vertreter Sayyid Sistanis nun in diesem Thread vorliegen haben. Was will man mehr? Ist ein Vertreter nicht der beste Beweis? Du vertraust einem Gelehrten, welcher nicht der Vertreter von Sayyid Sistani ist, währenddessen du einem Gelehrten nicht vertraust, welcher der Vertreter von Sayyid Sistani ist? Welch eine Logik ist dies? Du weißt, dass ein Vertreter, die offizielle Erlaubnis hat im Namen des Ayatullahs zu sprechen, welchen er vertritt.

 

3. weshalb das Büro eine Erklärung herausbringt, die die Aussage eines Gelehrten in Bahrain, Ayatollah Sistani befürworte Tatbir, dementiert und für falsch erklärt, wohingegen keine Erklärung herausgegeben wird, in der die gegenteilige Meinung als falsch bezeichnet wird?

 

Weißt du, dass du dem Vertreter Sayyid Sistanis indirekt der Lüge bezichtigst?. Beschäftige dich nochmals damit, was ein Wakil (Vertreter) ist, was dieser darf und nicht darf. Dieser Vertreter spricht im Namen von Sayyid Sistani und berichtet dir, dass das Büro von Sayyid Sistani in Najjaf mit dem Sohn Sayyid Sistanis an der Front, nämlich Sheikh Mohamad Ridha al Sistani, folgende Antwort gab:

 

Ich rief nach Najjaf an und erwähnte, dass in Bahrain eine Fatwa von Sayyid Sistani herausgegeben wurde, und zwar, dass es (Tatbir) lieber zu unterlassen sei. Der Sohn von Sayyid Sistani, Sayyid Mohamad Ridha al Sistani (ebenfalls ein Gelehrter und Hauzalehrer und demnächst inshallah Marja3), antwortete, dass es eine Lüge sei und bezüglich dessen nichts aus dem Munde Sayyid Sistanis kam und, dass wenn Sayyid Sistani über dieses Thema (Tatbir) befragt wird, dieser immer von sich gibt, dass er bezüglich dessen nichts sagen möchte''.

 

Hier wird sogar explizit Bahrain angesprochen und zwar, dass eine Fatwa dort existierte, die besagte, dass Sayyid Sistani es verboten hätte, wohingegen dies jedoch eine Lüge ist. Also ist genau dies geschehen, was du hier forderst, nur, dass dies aus dem Munde des Vertreters von Sayyid Sistanis kam. Laut deiner Ansicht brauch man garnicht mehr die Vertreter eines Ayatullahs anzurufen, da deren Aussagen nicht beweiskräftig genug sind. Man bräuchte immer eine offizielle Erklärung, und zwar schriftlich vom Büro.

 

1. weshalb sein Büro als Antwort auf die Frage, ob Tatbir erlaubt sei, antwortet, dass man sich von allem, was den Trauerzeremonien schadet fernzuhalten hat? (Für alle, die das nicht verstanden haben: Bruder 3aliy hat es sehr verständlich auf Basis der Logik dargelegt):

 

Schick mir die Fatwa inshallah und ich kümmere mich um eine Erklärung, wenn man denn eine bekommen wird.

 

Diese drei Fragen soll das Büro so beantworten und eine offizielle Erklärung herausgeben. Alles andere ist nicht beweiskräftig genug.

 

Das ist sehr seltsam, deine Verhaltensweise. Du stützt dich einerseits auf einen Gelehrten, den du zuerst als Vertreter Sayyid Sistanis betitelst, obwohl dieser es nicht ist und du diesem Glauben schenkst, während du einem offiziellen Wakil von Sayyid Sistani keinen Glauben schenkt. Und dann verlangst du, dass das Büro auf deine Fragen eingeht. Du weißt, dass ein Vertreter, die offizielle Erlaubnis hat im Namen des Ayatullahs zu sprechen, welchen er vertritt. Nicht für alles, gibt das Büro einfach mal so eine Erklärung ab, denn dafür sind die Wakils (Vertreter) eines Ayatullahs da. Wenn du im Büro von Sayyid Sistani anrufst, beantwortet dir auch ein Vertreter von Sayyid Sistani deine Antwort, wie beispielsweise in London, Sayyid Kashmiri. Das weißt du denke ich mals selbst. Deswegen ist deine Forderung etwas zu hochgegriffen. Stell du doch deine Fragen dem Büro lieber Bruder und schau, was du für eine Antwort bekommst.

 

Zu den schlagkräftigsten Beweisen zählen die Aussagen eines Vertreters des jeweiligen Ayatullahs und dieses ist hier hamduillah geschehen. Wer dieser Botschaft keinen Glauben schenken möchte, so soll dieser dies tun. Es ist aber ein großer Dhulm (ein Ungerechtigkeit), welchen man dem Vertreter antut.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Deine Antwort ist emotional, bis auf den Punkt mit der Dementierung der Fatwa in Bahrain. Ich verlange nichts anderes, als das eine offizielle Stelle die genannten Punkte aufgreift und offiziell entkräftet, sei es nun ein Vertreter oder das Büro selbst, genauso wie es in Bahrain geschehen ist. Ich bezeichnete den Gelehrten deshalb zunächst als seinen Vertreter, da es so auf Youtube reingestellt wurde. Dennoch hat er gemäß deiner Aussage seine Risala studiert und öffentlich verkündet, dass der Ayatollah es für verboten erklärt. Das Büro oder sein Vertreter soll dies für ungültig erklären. Die persische Fatwa ist im verlinkten Thread und auch bisher nicht vom Vertreter und Schwiegersohn Ayatollah Sistanis in Iran/Qom für ungültig erklärt worden. Sie befindet sich auf einer seriösen und anerkannten Internetseite speziell für Fiqh-Fragen der Maraja und wird von verschiedenen Gelehrten beaufsichtigt. Falls sie problematisch bzw. falsch wäre, hätte sich sein Schwiegersohn schon längst gemeldet.

 

Generell möchte ich aber eine sehr seltsame Sache anmerken: Wir diskutieren nun schon seitenlang über dieses Thema, nur mit welcher Absicht und wofür? Gemäß der Ansicht einiger weniger, ist diese Angelegenheit bestenfalls mustahab, die anderen ächten sie als Bid'a und haram. Wenn wir bspw. eine Medizin vor uns haben und einige Ärzte sagen, es ist empfohlen, dass man es zu sich nimmt, andere jedoch strickt davon abraten und vor den immensen Konsequenzen warnen, würde dann ein vernünftiger Mensch so sehr darauf beharren der empfohlenen Sache nachzugehen, statt auf Nummer sicher zu gehen und sich vor dem tödlichen Nebenwirkungen zu schützen?

 

Mir ist allerdings durchaus bewusst, dass diejenigen, die dem Fanatismus anheim gefallen sind, sich durch nichts beirren lassen und sich auch weiterhin die Schädel aufschlitzen werden. Du willst, dass die richtige Meinung Ayatollah Sistanis zu diesem Thema bekannt wird. Doch was bringt es, dass du nun eventuell erreichst, dass der Ayatollah sich diesbezüglich enthält? Wer gewinnt dadurch? Ist die Bewegung Imam Husseins (a.) dadurch gestärkt worden oder die Bewegung Imam Mahdis (aj.)? Wieso und mit welcher Absicht wenden wir ausgerechnet für diese Frage so viele Ressourcen auf? Warum muss diese nebensächliche Angelegenheit so sehr in unserem Fokus stehen? Sind wir wirklich so sorglos und haben sonst keine anderen Probleme, um die es sich zu kümmern gilt?

 

Wir sind wahrlich seltsame Menschen...

 

ya Ali

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Sayyed Kamal al-Haydari über die angeblichen Sha'air Hussayniyyah:

 

http://alhaydari.com/ar/2013/07/49289/

 

Er sagt etwas sehr weises. Er sagt, zum einen, dass es nicht den Predigern auf dem Minbar überlassen ist zu urteilen, ob solche Dinge erlaubt sind oder nicht, sondern dem Marja. Und zweitens, dass es nach seiner Rechtsfindung zwei Dinge zu beachten gibt bei solchen Sha'air: 1. Das diese Dinge gemäß der Shari'a kein Problem darstellen dürfen und 2. Das es nicht dem Ziel der Revolution Imam Husseins (a.) widerspricht und die Leute dazu bringt sich davon zu entfernen und man damit ein vollkommen falsches Ergebnis erreicht. Wir sollten die Leute dazu bringen die Geschichte Imam Husseins (a.) kennenzulernen und daraus die Lehren ziehen und sie verbreiten und nicht die Menschen dazu bringen, sich davon abzuwenden aufgrund solcher Praktiken.

 

salam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum,

 

Lieber Bruder Muhsin, Sayyid Haydaris Erklärung passt hier nicht rein, es ging, um die Meinung von Sayyid al Sistani. Und Vertreter eines Ayatullahs, sind nicht irgendwelche Prediger auf dem Minbar, im Gegenteil, ihnen gebührt eine große Aufgabe, auserwählt vom jeweiligen Marja3.

 

@Aliyun Waliyuallah. Wir diskutieren hier schon seitenlang, weil einige es sich anmaßen besser über Sayyid Sistani Bescheid zu wissen, als sein eigener Vertreter ^^. Dieses Verhalten ist mehr als nur zu kritisieren.

 

Mir ist allerdings durchaus bewusst, dass diejenigen, die dem Fanatismus anheim gefallen sind, sich durch nichts beirren lassen und sich auch weiterhin die Schädel aufschlitzen werden. Du willst, dass die richtige Meinung Ayatollah Sistanis zu diesem Thema bekannt wird. Doch was bringt es, dass du nun eventuell erreichst, dass der Ayatollah sich diesbezüglich enthält? Wer gewinnt dadurch? Ist die Bewegung Imam Husseins (a.) dadurch gestärkt worden oder die Bewegung Imam Mahdis (aj.)? Wieso und mit welcher Absicht wenden wir ausgerechnet für diese Frage so viele Ressourcen auf? Warum muss diese nebensächliche Angelegenheit so sehr in unserem Fokus stehen? Sind wir wirklich so sorglos und haben sonst keine anderen Probleme, um die es sich zu kümmern gilt?

 

Eine Fiqhangelegenheit ist nie eine nebensächliche Sache, für dich vielleicht, das mag sein, ist auch dein Recht, aber nicht für jene, die objektiv Wissen anstreben möchte. Was ich hiermit erreichen wollte, ist, die Lügen bezüglich Sayyid Sistanis Urteil, dass es angeblich haram sei, klarzustellen. Und der beste Weg ist, wenn man sich einen offiziellen Vertreter des Ayatullahs zur Hand nimmt. Dies ist alhamduillah geschehen, wenn du diesem Vertreter nicht glauben willst, oder auch Sayyid Sistani´s Sohn nicht, dann bleibt dir es selbst überlassen.

 

Bezüglich des Fanatismus, ich bin keiner, der Tatbir mit Blut vollzieht, ich bevorzuge andere Wege, um Imam Hussein (as) zu trauern. Jedoch, um Klarheit zu schaffen, muss man nicht immer nur auf sich selbst schauen, sondern objektiv an ein Thema ran gehen. Fanatismus ist eher, wenn man an seiner Meinung koste was es wolle festhalten will, trotz sachlicher Beweise aus erster Hand, nämlich von einem Vertreter des jeweiligen Ayatullahs.Man beharrt fanatisch auf seine Meinung.

 

Ich bitte dich mir die persische Fatwa zu schicken, sodass ich dem nachgehe. Noch besser wäre natürlich, wenn du diese Fatwa direkt von Sayyid Sistanis Seite beziehst, wenn sie denn schon schriftlich ist, dort gibt es nämlich auch eine persische Sektion. Mir ist nicht bekannt, dass Sayyid Sistani gesonderte Fatwas für Internetseiten ausspricht, während diese Fatwas nicht auf seiner eigenen Seite zu finden sind.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu alaykum,

 

dann gehen wir davon aus das Irak und Tatbir nicht gleich sind, was wuerde das beweisen Br Murtadha? Du sagtest selber ich weiß nichts ueber dich, woher weißt du dann ob es nicht diese Kaempfer machen? ^^

 

Ein Bruder sagte mir das man Blut spenden gehen sollte, da koennte man genau so sagen, geht doch lieber an Ashura Obdachlosen Suppe etc geben, anstatt latm zu machen.

 

Ist es von revelanz ob ich tatbir praktiziere?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum,

 

Schwester Belkis, du hast doch Sayyid Sistanis Sohn gehört, was dieser sagte, und zwar, dass sich sein Vater, Sayyid al Sistani, nicht zu diesem Thema äußert und das falsche Fatawas im Umlauf sind. Des Weiteren machte sich eine Jugendgruppe aus Deutschland auf den Weg nach Irak und befragten die Gelehrten vor Ort, die ebenfalls sagten, dass Sayyid Sistani es nicht verbietet und auch nicht erlaubt. Dazu kommend, gab Sheikh Hassanein den Leuten aus Deutschland die Chance ihre Fragen zu stellen, da dieser in Najjaf studiert, und die Fragen wurden vom Büro genauso beantwortet, siehst du im Forum an den Usern, die es bestätigen. All diese Kernpunkte zu leugnen oder als Lüge abzustempeln und auf seine eigene Meinung zu beharren, hat nichts mehr mit realistischem Denken zu tun. Es hat nur noch damit zu tun, dass man etwas nicht wahrhaben möchte, anscheinend (sind allgemeine Worte und nicht an dich gerichtet).

 

Was die Fatwas anbelangt, ich besitze hier eine Fatwa von Sayyid Sistani, wo dieser Tatbir erlaubt (siehe auch beispielsweise hier die Fatwas in diesem Video www.youtube.com/watch?v=T3gYAouENwM. Sie ist in einem Buch aus Qum verzeichnet, wo die Meinungen der Maraje3 bezüglich des Themas Tatbir in befürwortender Form wiedergegeben werden. So, nun haben wir hier massenweise Fatwas von Sayyid Sistani, die einen erlauben es, die anderen besagen, dass man sich lieber fernhalten soll und und und....Das Beste ist doch nun, wenn man sich an seine Vertreter wendet, dieses wurde hier getan. Vertreter sind dafür da um Lügen aus dem Weg zu räumen oder einzelne Dinge klarzustellen. Von daher sollten wir dem Vertreter Glauben schenken, und zurecht dem Sohn von Sayyid Sistani, der in seinem Büro tätig, ein großer Gelehrter und Hauzalehrer ist und die beide beteuerten, dass falsche Fatwas im Umlauf sind, wie diese aus Bahrain, die auch angeblich von seinem Büro, mit Stempel versehrt, stammte. Des Weiteren spricht deine Fatwa, die du gepostet hat und die originell aus einer Seite stammt ,die sich Tatbir.org nennt und teilweise falsche oder aus dem Kontext gerissene Zitate von sich gibt, nicht an, dass es haram ist, sondern, dass man es lieber unterlassen sollte. Avoid heißt nicht Forbid^^. Aber ich schenke all diesen Fatwas (seien sie postiver oder negativer Form) keinen Glauben, aufgrund des Vertreters von Sayyid Sistani und seinem Sohn. Das kannst du selber prüfen, indem du an Sayyid Sistanis Büro eine Frage bezüglich des Tatbirs stellst. Entweder bekommst du keine Antwort, wie es hier auch viele User bestätigten, oder du bekommst eine Antwort, dass man sich nicht schaden darf dabei (Verlust von Gliedmaßen, zu tiefe Schnitte etc.), sowie es auch im übrigen selbst die Befürworter des Tatbirs einschränken.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Danke geehrter Bruder.Tut mir leid wenn ich denn Eindruck von Sturheit erwecke, ich versuche nur zu die Wahrheit zu finden.

Ich fragte nach wegen der fatwa,weil ich nicht wusste,dass sie gefälscht ist.

Desweiteren bezeichnete ich nichts und niemanden als Lüge oder Lügner.

Ich bin kritisch und halte gestempelte Fatwas erstmal für echt.Bis was dagegen spricht.

Kann man nun mit Gewissheit sagen,dass Sayyed Sistani h tatbeer erlaubt,öffentlich,wie auch privat,solange es nicht zu einem relevanten physischen Schaden kommt,auch wenn es dem Ansehen der jafaritischen Rechtsschule schadet?

In der Fatwa steht "must be avoided",dass heisst übersetzt "muss vermieden werden"...Klingt nach einem synonym für verboten.Aber wenn sie gefälscht ist,spielt der Inhalt eh keine Rolle..

Das ist auch meine letzte Frage inshallah..denn dann ist es für mich klar und deutlich...ich danke dir ..möge Allah t dich segnen und schützen.

 

Fi aman Allah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Danke geehrter Bruder.Tut mir leid wenn ich denn Eindruck von Sturheit erwecke, ich versuche nur zu die Wahrheit zu finden.

Ich fragte nach wegen der fatwa,weil ich nicht wusste,dass sie gefälscht ist.

Desweiteren bezeichnete ich nichts und niemanden als Lüge oder Lügner.

Ich bin kritisch und halte gestempelte Fatwas erstmal für echt.Bis was dagegen spricht.

Kann man nun mit Gewissheit sagen,dass Sayyed Sistani h tatbeer erlaubt,öffentlich,wie auch privat,solange es nicht zu einem relevanten physischen Schaden kommt,auch wenn es dem Ansehen der jafaritischen Rechtsschule schadet?

In der Fatwa steht "must be avoided",dass heisst übersetzt "muss vermieden werden"...Klingt nach einem synonym für verboten.Aber wenn sie gefälscht ist,spielt der Inhalt eh keine Rolle..

Das ist auch meine letzte Frage inshallah..denn dann ist es für mich klar und deutlich...ich danke dir ..möge Allah t dich segnen und schützen.

 

Fi aman Allah

 

Salamu3aleikum,

 

A3usubillah Schwester, das war kein Angriff gegen dich oder gegen irgendwem in diesem Forum, wenn dies so rüberkam, dann entschuldige ich mich. Es war nur eine allgemeine Aussage. Schrieb doch extra in den Klammern, dass es nicht gegen dich ist.^^

 

Ich bin kritisch und halte gestempelte Fatwas erstmal für echt.Bis was dagegen spricht.

 

Kritisch sein, ist immer gut, behalte diese Eigenschaft bei. In diesem Fall liebe Schwester, hat der offizielle Vertreter Sayyid Sistanis jedoch dagegen gesprochen.

 

Kann man nun mit Gewissheit sagen,dass Sayyed Sistani h tatbeer erlaubt,öffentlich,wie auch privat,solange es nicht zu einem relevanten physischen Schaden kommt,auch wenn es dem Ansehen der jafaritischen Rechtsschule schadet?

 

Ob Sayyid Sistani es privat erlaubt, beispielsweise in Hallen, wo man nicht gesehen wird, das weiß ich nicht. Und bezüglich der Frage, ob Sayyid Sistani Tatbir erlaubt, so kann man sich nur auf die Worte seines Vertreters und seines Sohnes verlassen, und zwar, dass dieser nichts mehr dazu sagt und es sowohl nicht erlaubt als auch nicht als verboten erklärt.

 

Du kannst gerne weitere Fragen stellen, aus Fragen wird man schlauer liebe Schwester und inshallah kümmere ich mich um mehr Informationen.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Danke dir lieber Bruder für deine Antwort.

Du musst dich nicht entschuldigen..ich wollte nur sichergehen,dass ich mich nicht wie ein Sturkopf benehme,falls doch,dann bitte Bescheid geben.

Warscheinlich bin ich dumm und verstehe diese Angelegenheit nicht.

Wenn tatbeer nach Sayyed Sistani h nun weder erlaubt noch verboten ist,wie verhält sich dann der muqallid? Wonach richtet er sich in dieser Rechtsfrage ?

Möge Allah t deine Taten annehmen und dich schützen.

 

Fi aman Allah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Danke dir lieber Bruder für deine Antwort.

Du musst dich nicht entschuldigen..ich wollte nur sichergehen,dass ich mich nicht wie ein Sturkopf benehme,falls doch,dann bitte Bescheid geben.

Warscheinlich bin ich dumm und verstehe diese Angelegenheit nicht.

Wenn tatbeer nach Sayyed Sistani h nun weder erlaubt noch verboten ist,wie verhält sich dann der muqallid? Wonach richtet er sich in dieser Rechtsfrage ?

Möge Allah t deine Taten annehmen und dich schützen.

 

Fi aman Allah

 

Salamu3aleikum, eine gute und berechtigte Frage,

 

Ich hab am Anfang dieses Threads erwähnt, dass eine Schwester aus Facebook meinte, dass ihr gesagt wurde, dass Sayyid Sistani seinen Anhänger bei dieser Angelegenheit die freie Wahl überlässt, welchen Marja3 sie bezüglich dieser Angelegenheit folgen. Ich erwähnte auch, dass ich dem nachgehen werde, um halt zu sehen ob es stimmt. Dies wird inshallah geschehen^^.

 

Die Frage habe ich schon ans Büro geschickt, jedoch noch keine Antwort erhalten.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

salam.gif

 

Ja, die Schwester war ich smile2.gif

 

Der Sheich mit dem wir gesprochen haben und mit dem wir uns auch dieses Jahr wieder in Najaf treffen durften, ist übrigens der Wakil von S. Sistani in Najaf.

 

dass Sayyid Sistani seinen Anhänger bei dieser Angelegenheit die freie Wahl überlässt, welchen Marja3 sie bezüglich dieser Angelegenheit folgen

 

Es war so, das er sagte, dass S. Sistani darauf nicht antwortet (auf arabisch-iraksich "ma jawab") und das S. Sistani eher davon abgeneigt ist, also von Tatbir. Der Teil der bezüglich der Nachahmung anderer Maraje, muss ich ganz ehrlich sagen, können wir uns nicht mehr genau erinnern, ob das so richtig ist, da es nun schon 2,5 Jahre her ist und ich mir leider nichts aufgeschrieben habe. Ich wollte dieses Jahr nochmal fragen, allerdings hatten wir wichtigere Fragen und wir wollten den Sheich nicht zu lange aufhalten, da wir quasi den ganzen Ablauf im Büro aufgehalten haben.

 

Am besten ist, man ruft in Najaf an, fragt nach dem Vertreter und dann bekommt man inshaAllah die Antwort.

 

Für mich persönlich sind seit dem Gespräch auch alle anderen Dokumente, Videos, Fatwas etc. nichtig geworden.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

salam.gif

 

Ja, die Schwester war ich smile2.gif

 

Der Sheich mit dem wir gesprochen haben und mit dem wir uns auch dieses Jahr wieder in Najaf treffen durften, ist übrigens der Wakil von S. Sistani in Najaf.

 

 

 

Es war so, das er sagte, dass S. Sistani darauf nicht antwortet (auf arabisch-iraksich "ma jawab") und das S. Sistani eher davon abgeneigt ist, also von Tatbir. Der Teil der bezüglich der Nachahmung anderer Maraje, muss ich ganz ehrlich sagen, können wir uns nicht mehr genau erinnern, ob das so richtig ist, da es nun schon 2,5 Jahre her ist und ich mir leider nichts aufgeschrieben habe. Ich wollte dieses Jahr nochmal fragen, allerdings hatten wir wichtigere Fragen und wir wollten den Sheich nicht zu lange aufhalten, da wir quasi den ganzen Ablauf im Büro aufgehalten haben.

 

Am besten ist, man ruft in Najaf an, fragt nach dem Vertreter und dann bekommt man inshaAllah die Antwort.

 

Für mich persönlich sind seit dem Gespräch auch alle anderen Dokumente, Videos, Fatwas etc. nichtig geworden.

 

wasalam.gif

 

Salam Schwester,

 

Ich danke dir für Klarstellung. Übrigens, der Sheikh im Video, welches ich gepostet habe, ist auch ein Wakil. Von daher sieht man, dass Sayyid Sistani diese Tat nicht als Haram einstuft aber auch nicht erlaubt. Dies zeigt uns auch, dass man gewisse Anhänger von Sayyid Sistani, die diese Tat ausüben (dazu gehören ich nicht) nicht tadeln sollte, denn deren Marja3 hat ihnen keine 7urma diesbezüglich ausgesprochen, oder es ihnen verboten.

 

Ich hätte nie gedacht, dass es zu solch einer langen Diskussion kommt, da man ein Urteil von einem Wakil eigentlich Glauben schenkt. Viel wichtiger waren die Punkte, wie man mit anderen umgehen sollte, die Tatbir ausüben, sollte man diese tadeln?, wie sollte man mit den Maraje3

umgehen, die es erlauben und jene die es verbieten? Sollte man jeden, der diese Tat ausübt als Mubdi3 (Erneuerer) bezeichnen, oder jenen, der diese Tat nicht erlaubt ebenfalls? Auf all diese Punkte ist der Wakil von Sayyid Sistani eingegangen, alhamduillah.

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Bruder, wo kann man mehr über den Sayyed erfahren? Wo steht z.B. das er sein Wakil ist und so? Hat er eine Seite?

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Wenn es nicht haram ist,ist es erlaubt richtig?Auch wenn er es persönlich ablehnt.

Alhamdolellah dann ist Klarheit gekommen in diese Angelegenheit...falls ich es nicht missverstehe.

 

Fi aman Allah

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Bruder, wo kann man mehr über den Sayyed erfahren? Wo steht z.B. das er sein Wakil ist und so? Hat er eine Seite?

 

salam.gif

 

Salamu3aleikum,

 

Ist eine bekannte Sache, auch in youtube gibt es so manche Videos, wo er dies anspricht.

 

Ansonsten kannst du dich hier informieren:

  • Großbritannien 0044 77 67 25 72 89
  • Dubai 00971 5045 22 118

Die geben auch Auskunft darüber, ob dieser oder jener Gelehrte ein Wakil ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Wenn es nicht haram ist,ist es erlaubt richtig?Auch wenn er es persönlich ablehnt.

Alhamdolellah dann ist Klarheit gekommen in diese Angelegenheit...falls ich es nicht missverstehe.

 

Fi aman Allah

 

Salam,

 

Wenn es nicht Haram ist und man diese Tat vollzieht, dann ist es keine Sünde, so sollte man es eher verstehen. Im Fiqh gibt es eine Grundregel, und zwar, dass sobald bei einer Angelegenheit keine Beweise bestehen, um diese als haram einzustufen, so ist die Tat Muba3. Es kommt natürlich darauf an, welcher Gelehrte nun aus den Beweisen ableitet, dass diese oder jene Tat haram ist. Es kann beispielsweise sein, dass ein Gelehrter in der einen Überlieferung ein Verbot herausließt, während der andere Gelehrte in der gleichen Überlieferung kein Verbot herauslesen kann.

 

Im Fiqh muss man sehr mit dem Begriff "Haram" aufpassen. Viele schmeißen mit den Begriff um sich, wie die Wahabiiten mit dem Begriff "Bid3ah".

 

Wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Wenn es nicht haram ist,ist es mubah.Darf ich diese Handlung als Muqallid von Sayyed Sistani h ausführen ? Ich lese ein Ja aus den Beiträgen.

 

Ja die Gelehrten können zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen,aber nur ein Ergebnis ist auch das Richtige.

 

Fi aman Allah

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

Wenn es nicht haram ist,ist es mubah.Darf ich diese Handlung als Muqallid von Sayyed Sistani h ausführen ? Ich lese ein Ja aus den Beiträgen.

 

Ja die Gelehrten können zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen,aber nur ein Ergebnis ist auch das Richtige.

 

Fi aman Allah

 

Salamu3aleikum,

 

Solange es nicht verboten (haram) ist, begeht man theoretisch auch keine Sünde, von daher denke ich, dass man es ausführen dürfte, so ganz sicher bin ich mir da aber auch nicht. Ich denke wir sollten nicht zu sehr spekulieren und erstmals abwarten, werde mich wie gesagt schlau machen^^.

 

Ja die Gelehrten können zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen,aber nur ein Ergebnis ist auch das Richtige.

 

Das stimmt, manchmal können jedoch auch mehrere Lösungen richtig sein, während die Eine jedoch besser ist als die Andere. Aber selbst wenn ein Gelehrter einen Fehler macht, obwohl diese alles für seinen Ishtihad gegeben hat, so ist dieser entschuldigt bei Allah (swt). Sheikh al Mufid machte einst einen Fehler bezüglich einer Fiqh Angelegenheit, während ihm eine Nachricht von Imam Mahdi (ajf) zukam, die besagte, "Dir gebührt die Fatwaaussgabe und uns gebührt es zu korrigieren (laka al Hukm wa lana al Tashih).

 

Wa 3aleikum al Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 2 Posts
    • 555 Views
    • Abd´Allah
    • Abd´Allah
    • 1 Posts
    • 289 Views
    • Abd´Allah
    • Abd´Allah
    • 1 Posts
    • 397 Views
    • Naynawa
    • Naynawa
    • 2 Posts
    • 790 Views
    • Abd´Allah
    • Abd´Allah
    • 1 Posts
    • 475 Views
    • Abd´Allah
    • Abd´Allah

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.