Zum Inhalt springen

Tod


Naynawa
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Imam Ali(as.) sagte:

 

"Der Tod ist nie sehr weit entfernt."

 

وقال عليه السلام : الرَّحِيلُ وَشِيكٌ.

 

(Nahjul Balagha, Ausspruch Nr. 187)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mam Jaafar as-Sadiq (as.) sagte:

„Die Seele des Gläubigen wird von seinem toten Körper zu einer ähnlichen Form übergeben und wird in einem Paradies von Allah weilen, wo er ewige Gnade bis zum Tag der Auferstehung genießt. Aber die Seele des Ungläubigen wird von seinem toten Körper zu einer ähnlichen Form wie sich selbst übergeben, und wird in Feuer und Qual bis zum Tag der Auferstehung weilen.“

 

(Tasheeh al-I’tiqaad, Kapitel. 20, S.57 )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 11 Monate später...

Al-Samad ibn Bashir, von jemandem aus seinen Gefährten, der von Abu

"Abd Allah (A)berichtet, dass er sagte: Ich sagte zu ihm (Imam al-Sadiq)," Aslahakallah! (Möge Gott dich richtigstellen

) (Ist es wahr, dass), wenn jemand Gott zu treffen liebt, (Liqa 'Allah,) Gott auch ihn zu zu treffen liebt.

Und wenn jemand die Begegnung mit Gott nicht mögen sollte, mag Gott ihn auch nicht zu treffen? " ,,Ja",

antwortete der Imam. Ich sagte: ,,In der Tat, bei Gott, wir verabscheuen den Tod." Der Imam sagte: ,,Es ist nicht so

wie du dir vorstellst. Das bezieht sich auf die Zeit der Konfrontation mit dem Tod. In diesem Augenblick, wenn er

sieht, wie für ihn vorrätig liegt , was er liebt, da ist ihm nichts lieber, als zu Gott zu gehen.

(...,) der Erhabene, liebt es, ihn zu treffen, und auch er liebt es, Gott zu begegnen. Aber

wenn er sieht, wie für ihn vorrätig liegt, was er verabscheut, ist ihm nichts abscheulicher

als Gott zu begegnen, und auch Gott verabscheut, ihm zu begegnen. "(Al-Kulayni, Furu 'al-Kafi, iii, 134.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

Anleitung für Sterbende:

 

Muhammad b. Ja'far al-Bursi erzählt von Muhammad b. Yahya al-Armani von

Muhammad b. Sinan al-Zahiri al-Sinani aus al-Mufaddal b. 'Umar und Fadl Allah von

Muhammad b. Abu Zaynab, der sagte: Abu 'Abd Allah, Friede sei mit ihm, sagte: ,,Wenn ihr anwesend seid vor einem Sterbenden, weist ihn auf diese Angelegenheit, das ist die Rezitation der

Einheitserklärung (kalima al-tawhid) von Allah an. (...). Wenn er

an der Wahrheit festgehalten hat, wird er gerettet werden. "

 

 

Muhammad b. Ja'far al-Massisi erzählt von al-Qaddah aus Ja'far b. Muhammad von seinem

Vater, Friede sei mit ihm, der sagte: Wenn 'Ali b. Abu Talib mit irgendeinem Mitglied von seiner Familie bei ihrem Tod war würde er zu ihm sagen: ,,Sprich:,,Es gibt keinen Gott außer Allah, dem Höchsten, dem Allmächtigen. Es gibt keinen Gott außer Allah, dem Milden, dem Edlen. Ehre sei Allah, dem Herrn

der sieben Himmel und dem Herrn der sieben Erden, und was zwischen den beiden ist, und

was in ihnen ist, und was zwischen ihnen und was unter ihnen ist, und dem Herrn des Mächtigen Throns. Gelobt sei Allah, der Herr der Welten. "" Wenn der Patient das gesagt hatte, würde

er ['Ali] sagen: ,,Geh, es gibt keine Angst für dich."

 

 

Ahmad b. Yusuf erzählt von al-Nadr b. Suwayd von Abu al-Ash'ath al-Khuza'i von Jabir von Abu Ja'far von seinem Großvater, Friede sei mit ihm, dass der Gesandte Allahs,Segen seien auf ihm, mit einem Mann war, der in der Qual des Todes war und sagte: ,,Sprich: ,, OAllah, vergib mir die Größe meines Ungehorsams Dir gegenüber , und akzeptiere von mir Bedeutungslosigkeit meines Gehorsams Dir gegenüber .

 

(Islamic medical wisdom)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Zustand einer Sterbenden Person

Muhammad b. Al-Ash'ath, einer der Nachkommen von al-Ash'ath b. Qays al-Kindi, erzählt von

Ali b. Al-Hakam von 'Abd Allah b. Bukayr von Zarara b A'yan, der sagte: Ein Sohn von Ja'far b.

Muhammad al-Sadiq, Friede sei mit ihm, war während der Lebenszeit von Abu Ja'far krank, Friede sei

auf Ihm. Ja'far as. saß in einer Ecke des Zimmers und der Junge war in der Qual des Todes.

Wann immer jemand sich ihm (dem Jungen) näherte, sagte er: ,,Berühre ihn nicht , denn seine Schwäche wird zunehmen. Ein Patient ist am schwächsten, wenn er in diesem Zustand ist, also wer auch immer ihn

berührt macht ihn schwächer. "Als der Junge starb, gab er Anweisungen über bim und

die Augen des Jungen waren geschlossen. Dann sagte er zu uns: ,,Traurigkeit und Leid und Trauer sind nur so

solange Allahs Befehl nicht offenbart wurde. Wenn Allahs Befehl offenbart wird, dann

gibt es nichts als Unterwerfung und Annahme. "

Dann rief er nach Öl und salbte sich selbst und trug Al-Kuhl um seine Augen auf. Er bat um

Essen, und er und die mit ihm aßen zusammen. Dann sagte er: "Das ist die süße

Geduld (12:18), in der uns Vorzüglichkeit versprochen wurde . Allah, der Erhabene, hat gesagt:

Auf diese ruhe Segen und Barmherzigkeit von ihrem Herrn, und diejenigen - sind die

wahrlich Geführten (2: 157). Dann gab er Anordnungen bezüglich ihm (dem Jungen), und er wurde gebadet. Er [al-Sadiq] gekleidet in seiner feinsten Kleidung und ging raus, um über ihn zu beten. "

 

 

Von Abu 'Abd Allah al-Sadiq, Friede sei mit ihm, das sagte er; ,,Es gibt keinen, der dabei ist

zu sterben, außer dass Satan ihm einen seiner Dämonen zuweist, um ihn zum Unglauben zu rufen und

ihn an (..) seiner Religion zweifeln zu lassen, bis seine Seele abreist. Er [der Dämon] wird keinerlei Macht haben über jemanden, der ein aufgeklärter Gläubiger ist und die Einheit Allahs erklärt. Er

wird wer auch immer schwach ist in seiner Religion seinen Zustand und seine Religion anzweifeln lassen. also wenn ihr anwesend seid mit denen, die sterben , weist sie an, die Erklärung der Aufrichtigkeit zu rezitieren, und

es ist: ,,Es gibt keinen Gott außer Allah, dem Höchsten, dem Mächtigen. Es gibt keinen Gott außer Allah, dem

Milden, dem Edlen. Ehre sei Allah, dem Herrn der sieben Himmel und dem Herrn der

sieben Erden und was in ihnen ist, und was zwischen ihnen und was unter ihnen ist, und dem Herrn des mächtigen Throns. Gelobt sei Allah, der Herr der Welten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Er sagte: Al-Mu'alla erzählt von Ahmad b. 'Isa von Ibrahim b Muhammad von Ahmad b.Yusof von Abu 'Abd Allah al-Sadiq, Friede sei mit ihm, dass er sagte:' Wenn ein Gläubiger,(... ), im Begriff ist, zu sterben, wendet er sich nach rechts und nach links und, wenn er niemand sieht, hebt er seinen Kopf zum Himmel. Dann sagt Allah, der Allmächtige und Erhabene : ,,Mein Knecht und Mein Freund,zu wem wendest du dich? Suchst du einen Freund oder einen Verwandten näher zu dir als Mich? Bei Meiner Macht und Meiner Erhabenheit, wenn ich dein Band lockere, werde Ich dich sicherlich dazu führen, dass du Mich anbetest, und wenn Ich dich zu Mir halte, werde Ich dich sicher zu Meiner Großzügigkeit führen und in die Nähe von Deinen Freunden und Geliebten. ""

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...