Zum Inhalt springen

Erlaubt Sayyid Sistani das Rauchen ?


Abd´Allah
 Teilen

Empfohlene Beiträge

bismillah.gif

 

salam.gif

 

 

Das Rauchen ist nach Sayyid Sistani haram, sobald es dem Körper schweren Schaden zufügt. Eine vernünftige Person würde dies jedoch unterlassen. Solange das Rauchen keinen ernsten Schaden anrichtet, ist es nach ihm unproblematisch.

 

Um meine persönliche Meinung abzugeben:

 

Rauchen ist absolut haram. Sayyid Sistani bezieht sich bei seiner Fatwa bezüglich des Rauchens wohl auf seinen Lehrer al-Khoei. Doch zur Zeit al-Khoeis, als viele Gelehrte und nicht nur er das Rauchen für unproblematisch erklärten, solange es keinen schweren Schaden anrichtet, waren alle Folgen und Risiken des Rauchens noch nicht bekannt.

 

Der heutige Stand der medizinischen Wissenschaft sagt ganz klar aus, dass rauchen in jedweder Häufigkeit, ob nun selten oder oft, schweren Schaden für den Körper bedeutet. Es ist nichts anderes als Selbstvergiftung und Selbstmord auf Raten, da es den Körper langsam aber sicher tötet. Die fatale Wirkung setzt vielleicht nicht schnell und sichtbar ein, doch mit der Zeit schon. Es gibt auch einige Gifte, deren Wirkung entfaltet sich Monate oder Jahre nach der Vergiftung. Hier kann man legitim den Vergleich ziehen. Wenn sich deine Lebenszeit wegen jahrzehntelangem Rauchen sagen wir mal auch nur um einen Tag verkürzt, wie begründest du dann vor Allah (swt), dass du einen Tag früher da bist, also du hättest da sein können? Ich wüsste nicht, worin der Unterschied zwischen jemandem besteht, der sich vergiftet und sofort stirbt und jemandem, der sich vergiftet und später stirbt, wenn auch Jahrzehnte später. Das Prinzip ist das selbe: Du hast dein Leben verkürzt und damit Selbstmord begangen.

 

Und außerdem, wer entscheidet denn, ob das Rauchen schweren Schaden bedeutet oder nicht? Wer definiert das, welcher Maßstab wird angelegt und wer bestätigt das Ganze? Manch einer sieht kaum kontrollierbare, morgendliche Hustenanfälle als schweren Schaden an. Und manch einer will sich schweren Schaden nicht mal dann eingestehen, wenn er keine 20 Minuten mehr ohne Kippe aushalten kann ohne durchzudrehen, keine 100 Meter mehr joggen kann ohne fast zu ersticken oder der Körper schon lila wird, aufgrund der schlechten Durchblutung. Jeder Körper reagiert anders darauf. Für den einen ist es schwer, für den anderen nicht.

 

Solange man nicht beweisen kann - und das kann man nicht - dass das Rauchen für einen selbst keinen schweren Schaden bedeutet, ist es nach Sayyid Sistani verboten. Letzten Endes gibt es keine Ausrede für diese harame Tat. Es ist egal wie viele Muslime weltweit rauchen, sie alle begehen eine Sünde. Von mir aus kann die ganze Welt rauchen. Nur weil die ganze Welt etwas falsch macht, wird diese Sache nicht halal. Das haben wir auch beim Volk von Noah gesehen.

 

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

 

salam.gif

 

 

Das Rauchen ist nach Sayyid Sistani haram, sobald es dem Körper schweren Schaden zufügt. Eine vernünftige Person würde dies jedoch unterlassen. Solange das Rauchen keinen ernsten Schaden anrichtet, ist es nach ihm unproblematisch.

 

Um meine persönliche Meinung abzugeben:

 

Rauchen ist absolut haram. Sayyid Sistani bezieht sich bei seiner Fatwa bezüglich des Rauchens wohl auf seinen Lehrer al-Khoei. Doch zur Zeit al-Khoeis, als viele Gelehrte und nicht nur er das Rauchen für unproblematisch erklärten, solange es keinen schweren Schaden anrichtet, waren alle Folgen und Risiken des Rauchens noch nicht bekannt.

 

Der heutige Stand der medizinischen Wissenschaft sagt ganz klar aus, dass rauchen in jedweder Häufigkeit, ob nun selten oder oft, schweren Schaden für den Körper bedeutet. Es ist nichts anderes als Selbstvergiftung und Selbstmord auf Raten, da es den Körper langsam aber sicher tötet. Die fatale Wirkung setzt vielleicht nicht schnell und sichtbar ein, doch mit der Zeit schon. Es gibt auch einige Gifte, deren Wirkung entfaltet sich Monate oder Jahre nach der Vergiftung. Hier kann man legitim den Vergleich ziehen. Wenn sich deine Lebenszeit wegen jahrzehntelangem Rauchen sagen wir mal auch nur um einen Tag verkürzt, wie begründest du dann vor Allah (swt), dass du einen Tag früher da bist, also du hättest da sein können? Ich wüsste nicht, worin der Unterschied zwischen jemandem besteht, der sich vergiftet und sofort stirbt und jemandem, der sich vergiftet und später stirbt, wenn auch Jahrzehnte später. Das Prinzip ist das selbe: Du hast dein Leben verkürzt und damit Selbstmord begangen.

 

Und außerdem, wer entscheidet denn, ob das Rauchen schweren Schaden bedeutet oder nicht? Wer definiert das, welcher Maßstab wird angelegt und wer bestätigt das Ganze? Manch einer sieht kaum kontrollierbare, morgendliche Hustenanfälle als schweren Schaden an. Und manch einer will sich schweren Schaden nicht mal dann eingestehen, wenn er keine 20 Minuten mehr ohne Kippe aushalten kann ohne durchzudrehen, keine 100 Meter mehr joggen kann ohne fast zu ersticken oder der Körper schon lila wird, aufgrund der schlechten Durchblutung. Jeder Körper reagiert anders darauf. Für den einen ist es schwer, für den anderen nicht.

 

Solange man nicht beweisen kann - und das kann man nicht - dass das Rauchen für einen selbst keinen schweren Schaden bedeutet, ist es nach Sayyid Sistani verboten. Letzten Endes gibt es keine Ausrede für diese harame Tat. Es ist egal wie viele Muslime weltweit rauchen, sie alle begehen eine Sünde. Von mir aus kann die ganze Welt rauchen. Nur weil die ganze Welt etwas falsch macht, wird diese Sache nicht halal. Das haben wir auch beim Volk von Noah gesehen.

 

 

wasalam.gif

 

Salam alaikum

 

lieber Bruder kannst du bitte die Fatwa posten? Für haram und halal Angelegenheiten sind ausschließlich die Meinungen der Maraja zuständig und nicht wir selbst. Daher sollte man aufpassen was man sagt/schreibt und nicht aus seiner eigenen Meinung etwas (egal um was es sich handelt) für haram/halal erklären. Am Ende schadet man damit nur sich selbst.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

 

salam.gif

 

 

Die Fatwa habe ich zu Beginn meines Beitrags geschrieben, Bruder. Ich habe sie selbst übersetzt, da ich sie nur auf englisch fand. Und ich habe nur den Teil übersetzt, welcher für die Frage des Bruders relevant war.

 

Der Teil, der meiner Meinung entspricht, ist klar und deutlich als solcher gekennzeichnet und von der Fatwa getrennt geschrieben worden. Ich habe nie behauptet, dass meine Meinung Teil der Fatwa sei, vielmehr habe ich extra klar differenziert. Weshalb du also so etwas schreibst ist nicht nachvollziehbar, Bruder.

 

Originaltext der Fatwa:

 

Question: Medical literature states that smoking is the main cause for heart and cancer diseases, and it also shortens the life span of the smoker. So, what is the rule on smoking concerning (a) the beginner, (b) the compulsive smoker, and © the passive smoker? In the third case, the medical experts say that the smoke also harms a person sitting besides a smoker. What would be, the ruling if he considers passive smoking to be of considerable harm? Answer: a)Smoking becomes harãm for the beginner if it entails serious harm, even at the future, regardless of whether that serious harm is certain, most probable, or just probable so much so that sensible people would demand caution. However, with the protection from serious harm (for example, by smoking less frequently), there is no problem in it. b)If continuing to smoke will cause serious harm to the compulsive smoker —as explained above— it is necessary for him to refrain from it unless the harm in quitting is similar, greater than to the harm in continuing, or the great difficulty that he will face in quitting is such that it cannot be normally tolerated. c)The same rule as explained in (a) for the beginner, applies in this case also.

 

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam alaikum

 

Ich kritisiere allgemein folgende Art: "Meiner Meinung nach ist xyz haram"

Und das hast du oben selbst geschrieben. Auch wenn du es nicht als Bestandteil der Fatwa siehst, was ich auch nicht behauptet habe. Ich wollte lediglich den originalen Text und ich bedanke mich bei dir dafür. Darunter schreibst du allerdings deine eigene Meinung und bezeichnest etwas als haram. Auch wenn es deine eigene Meinung ist, darfst du, auch wenn du es für dich selbst machst, nichts für haram oder halal erklären.

 

PS: Ich kann mir kaum vorstellen das eine Persönlichkeit wie Sayyed Sistani sich im Laufe der Zeit nicht über den aktuellen Stand informiert hätte.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

 

salam.gif

 

 

Ich erkläre nichts für haram oder halal. Ich gebe meine Meinung wieder, welche jedoch rechtswissenschaftlich keine Relevanz besitzt. Dass ich meiner Meinung religiös-wissenschaftliche Bedeutung zuschreibe ist lediglich deine Interpretation, nicht meine Intention.

 

Natürlich informiert er sich.

 

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam alaikum

 

lieber Bruder, ich möchte dir nichts unterstellen, darum verzeihe mir. Allerdings lässt dein Beitrag nicht viel Raum für andere Interpretationen. Du formulierst klare Sätze wie: "Es ist egal wie viele Muslime weltweit rauchen, sie alle begehen eine Sünde."

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

 

salam.gif

 

 

Verehrter Bruder, du möchtest mir nichts unterstellen, während du mir etwas unterstellst? smile.png

 

A) Mit jenem Satz prägte ich ein Gleichnis. Ich traf kein Urteil damit.

 

B) Solange ich für meine Meinung keine rechtswissenschaftliche Legitimation beanspruche, begehe ich weder Frevel, noch übertrete ich meine Befugnisse.

 

Sollte ich mir eines Tages die Dreistigkeit herausnehmen, mein eigenes Gutdünken als religons-wissenschaftlich legitime Fatwa zu verkaufen, wären deine Vorwürfe berechtigt.

 

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam alaikum

 

Bruder es mag sein das ich deinen Beitrag missverstanden habe. Wenn dem so ist habe ich Fragen zu deinem Beitrag und bitte dich um Verzeihung falls ich dich verletzt habe.

 

"Es ist egal wie viele Muslime weltweit rauchen, sie alle begehen eine Sünde." Was bedeutet dieser Satz?

Am Anfang schreibst du:

"Rauchen ist absolut haram. Sayyid Sistani bezieht sich bei seiner Fatwa bezüglich des Rauchens wohl auf seinen Lehrer al-Khoei. Doch zur Zeit al-Khoeis, als viele Gelehrte und nicht nur er das Rauchen für unproblematisch erklärten, solange es keinen schweren Schaden anrichtet, waren alle Folgen und Risiken des Rauchens noch nicht bekannt."

 

Sagst du hier nicht das Rauchen haram ist? Siehst du für dich das Rauchen als haram?

 

Edit: Unterstellen ist denke ich das falsche Wort. Ich weiß das ich es oben selbst geschrieben habe. Unterstellen könnte ich dir etwas wenn du geschrieben hättest: Ich finde rauchen nicht gut und ich daraufhin antworten würde. Du sagst das Rauchen haram ist.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

 

salam.gif

 

 

Bruder, verstehst du die Intention und den Stellenwert der eigenen Meinung? Verstehst du etwas vom Austausch über rechtswissenschaftliche Urteile?

 

Rauchen haram ab ernstem Schaden und dem Vorsatz oft zu rauchen: Rechtskräftiges Urteil des Marja

 

Rauchen in jeden Fall haram: Meine Meinung

 

Ich sage dir nun abermals, dass das lediglich meine eigene Meinung ist und dass ich meine Rechte nicht mit der Abgabe meiner eigenen Meinung übertrete oder irgendeinen Frevel damit begehe, denn meine Meinung ist von der Fatwa getrennt aufgeschrieben und durch eine Einleitung klar gekennzeichnet worden.

 

Wer nun die Fatwa von meiner Meinung nicht unterscheiden kann, obwohl sie klar und deutlich von dieser differenziert worden ist, ist selber Schuld. Dies ist dir übrigens bereits passiert.

 

Und wer nicht weiß, dass man sich über halal und haram Angelegenheiten rege austauschen kann, ohne dabei das rechtskräftige Urteil für ungültig zu erkären und klar darauf hinzuweisen, dass es sich um einen Austausch über das Urteil und nicht um einen Austausch um das Urteil handelt, ist ebenso selber Schuld. Auch das ist dir passiert.

 

Dein Edit-Text ist eine dreiste Falschäußerung und zu einem gewissen Teil beleidigend. ich hoffe sehr, dass das nicht ernst gemeint war, Bruder.

 

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam alaikum

 

lieber Bruder,

 

leider muss ich dir sagen das du dich täuschst. Ich habe sehr wohl verstanden das du eine Fatwa gepostet hast in der du die Meinung des ehrenwerten Marjas Sayyed Sistanis wiedergibst. Auch habe ich verstanden das du im Anschluss deine eigene Meinung postest. Jedoch und das ist der Punkt verstehe ich nicht wozu wenn man dieser Meinung am Ende keinen rechtswissenschaftlichen Wert gibt, da solche Aussagen nur einen rechtswissenschaftlichen Zweck erfüllen. Auch ist es ein Problem wenn man nach seiner eignen Meinung für sich etwas als haram oder halal erklärt. Hierzu habe ich dich im Anschluss gefragt ob du das so siehst.

 

Meine Fragen sehe ich leider nicht beantwortet. Du schreibst nach deiner Meinung das alle Menschen eine Sünde begehen die rauchen oder nicht?

 

Verzeihung Bruder wieso siehst du es beleidigend? Es mag ja sein das wir uns missverstanden haben. Kheir inshallah

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

Der Begriff haram bzw. verboten ist Teil eines islam-rechtlichen Urteils,dass in fatawa von Großgelehrten verwendet werden darf -und nur von ihnen.

Daher kann der Laie auch nicht sagen.."meiner Meinung nach ist etwas haram oder nicht",denn haram ist das Urteil eines Ayatollahs auf Basis islamischer Quellen.Es ist keine Meinungsbildung,sondern eine Urteilsfindung.Es ist warscheinlich deshalb verwirrend,wenn jemand sagt für mich ist etwas haram,wenn es das laut marja in diesem Fall aber nicht ist...jedenfalls nicht grundsätzlich.

Die eigene Meinung könnte bspw eher lauten,ich bin gegen Rauchen,weil ..dies und jenes...

Wenn man aber sagt meiner Meinung nach ist es haram,dann suggeriert es ein Verbot,weil wir damit ein Urteil des Gelehrten verbinden.

Im islamischen Recht ist unsere Meinung völlig irrelevant und nicht bindend,deshalb ist es auch nicht dienlich seine Meinungen zu haram und halal (Rechtsurteile) abzugeben...es kann viel Verwirrung stiften und das möchte sicherlich niemand.

 

Fi aman Allah

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

Der Begriff haram bzw. verboten ist Teil eines islam-rechtlichen Urteils,dass in fatawa von Großgelehrten verwendet wird.

Daher kann der Laie auch nicht sagen.."meiner Meinung nach ist etwas haram oder nicht",denn haram ist das Urteil eines Ayatollahs auf Basis islamischer Quellen.Es ist keine Meinungsbildung,sondern eine Urteilsfindung.Es ist warscheinlich deshalb verwirrend,wenn jemand sagt für mich ist etwas haram,wenn es das laut marja in diesem Fall aber nicht ist...jedenfalls nicht grundsätzlich.

Die eigene Meinung könnte bspw eher lauten,ich bin gegen Rauchen,weil ..dies und jenes...

Wenn man aber sagt meiner Meinung nach ist es haram,dann suggeriert es ein Verbot,weil wir damit ein Urteil des Gelehrten verbinden.

Im islamischen Recht unsere Meinung völlig irrelevant und nicht bindend,deshalb ist es auch nicht dienlich seine Meinungen zu haram und halal abzugeben...es kann viel Verwirrung stiften und das möchte sicherlich niemand.

 

Fi aman Allah

 

Salam alaikum

 

Genau das meine ich seit meinem ersten Beitrag.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

Bruder Sajjad ich habe schon richtig gelesen und Br.Mokhtar auch.

Ein Satz mit "ist meiner Meinung nach haram " ist inhaltlich falsch.Denn haram kann nicht Bestandteil einer Meinung sein,sondern ist Teil eines islam.Rechtsurteils,welches nur von einem Rechtsgelehrten erlassen werden darf.

Haram gleich Rechtsurteil eines Gelehrten.Deiner Meinung nach haram kannst nur dann sagen,wenn du einen anerkannten ijtihad hast,vorher nicht.

 

Fi aman Allah

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 7 Jahre später...
Am 11.8.2013 um 22:36 schrieb Sajjad:

Question: Medical literature states that smoking is the main cause for heart and cancer diseases, and it also shortens the life span of the smoker. So, what is the rule on smoking concerning (a) the beginner, (b) the compulsive smoker, and © the passive smoker? In the third case, the medical experts say that the smoke also harms a person sitting besides a smoker. What would be, the ruling if he considers passive smoking to be of considerable harm? Answer: a)Smoking becomes harãm for the beginner if it entails serious harm, even at the future, regardless of whether that serious harm is certain, most probable, or just probable so much so that sensible people would demand caution. However, with the protection from serious harm (for example, by smoking less frequently), there is no problem in it. b)If continuing to smoke will cause serious harm to the compulsive smoker —as explained above— it is necessary for him to refrain from it unless the harm in quitting is similar, greater than to the harm in continuing, or the great difficulty that he will face in quitting is such that it cannot be normally tolerated. c)The same rule as explained in (a) for the beginner, applies in this case also.

Salam

Ich würde auch gerne etwas dazu sagen.

Leider ist die Fatwa so geäußert,dass hier jeder für sich selber entscheiden muss,wie er die Fatwa auf das Thema Rauchen auslegen kann.Dass man durch diese Fatwa aber das Rauchen an sich nicht als Haram einstufen kann,sieht man ganz leicht:

1.Sayyid Sistani lebt nicht hinter dem Mond.Wie schon gesagt,hat er sich mit hoher Wahrscheinlichkeit schon längst über die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Rauchen informiert.

2.In der Frage steht doch längst geschrieben,dass Rauchen einer der Hauptgründe für Krebs-/Lungenkrankheiten ist und das Leben des Rauchers verkürzt wird.Wäre dies ein Grund für ihn,das Rauchen komplett zu verbieten,hätte er dies getan.

Das einzige was wir hier brauchen,um die Fatwa anwenden zu können,ist die Definition von „Serious Harm“ (schwerwiegender Schaden)und diese kann man googeln.Hab’s grade getan,war schwerer als gedacht,irgendwas zu finden.

Serious harm is defined by the Police Act and includes any injury that may result in death; may cause serious disfigurement or may cause substantial loss or impairment of mobility of the body as a whole or of the function of any limb or organ.

Schwerwiegende Schäden werden durch das Polizeigesetz definiert und umfassen Verletzungen, die zum Tod führen können, schwere Verunstaltung verursachen oder einen erheblichen Verlust oder eine Beeinträchtigung der Beweglichkeit des Körpers als Ganzes oder der Funktion von Gliedmassen oder Organen verursachen können.

Nicht die beste Übersetzung,aber man versteht es.

https://iiobc.ca/faqs/what-does-serious-harm-mean/

Wenige (1-3) Zigaretten werden so etwas mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht verursachen.Klar gibt es Ausnahmen,die zeigen,dass Gelegenheitsraucher extremen Schaden davon tragen,was aber kein Grund ist,das Rauchen für die Allgemeinheit zu verbieten.Es gibt auch Raucher,die Täglich 3 Schachteln rauchen bis sie 80 sind.Das ist kein Grund,so eine große Menge an Zigaretten für die Allgemeinheit zu erlauben.Das hohe Suchtrisiko natürlich ausgenommen.Wenn man aufpasst,wenig zu rauchen und bei kleinsten Anzeichen das Rauchen sein zu lassen,ist es nicht Haram.Gesundheitliche Schäden davonzutragen,die nicht schwerwiegend sind,sind nach seiner Meinung ebenfalls nicht Haram.Jetzt muss sich nur jeder selbst fragen,ob’s das wert ist.Dass das Krebsrisiko,Herz-/Schlaganfallrisiko etc. mit jeder Zigarette steigt (wenn auch nur minimal) weiß Sayyid Sistani,das weiß auch ich und jeder von euch,der das hier liest.

Wa Salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 11.8.2013 um 14:37 schrieb Sajjad:

Doch zur Zeit al-Khoeis, als viele Gelehrte und nicht nur er das Rauchen für unproblematisch erklärten, solange es keinen schweren Schaden anrichtet, waren alle Folgen und Risiken des Rauchens noch nicht bekannt.

Salam 

Entschuldigt,aber dazu muss ich auch was sagen.
 

Das mag ich zu bezweifeln,denn wie schädlich das Rauchen ist,ist keine ganz neue Erkenntnis.Darüber weiß man schon viel länger.

Zitat

Ab der Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die starke Gesundheitsschädlichkeit des Rauchens allgemein bekannt. Die Gesundheitsgefahren durch Rauchen sind sowohl epidemiologisch als auch durch biochemisch-molekularbiologische Untersuchungen zweifelsfrei belegt. Tabakrauch enthält einige tausend Stoffe, von denen viele bereits für sich genommen krebserregend sind.

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tabakrauchen


Ayatullah Khoei starb Ende des 20.Jahrhunderts,knapp 42 Jahre später.Da wusste man mit Sicherheit schon drüber Bescheid.Außerdem hat er bis zu seinem Tod geraucht (extrem viel,so viel ich gehört habe) und trotzdem kein Verbot erlassen.

wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...