Zum Inhalt springen

Wer hat den Gläubigen erschaffen ?


Anton
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo ich bin neu hier und möchte gleich mal loslegen:

 

Meine Frage lautet:

 

Wer hat den gläubigen Moslem erschaffen?

(ich meine nicht die Muter)

 

und eine zweite Frage.

 

Wer hat den ungläubigen bzw andersgläubigen erschaffen ?

 

Bin gespannt auf eure Aussagen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ich bin neu hier und möchte gleich mal loslegen:

 

Meine Frage lautet:

 

Wer hat den gläubigen Moslem erschaffen?

(ich meine nicht die Muter)

 

und eine zweite Frage.

 

Wer hat den ungläubigen bzw andersgläubigen erschaffen ?

 

Bin gespannt auf eure Aussagen

Slm

 

Der Schöpfer allen Seins. Die Menschen werden alle gläubig geboren. Im laufe der Zeit entscheidet der Mensch durch seinen freien Willen wohin die Reise hingehen soll

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

salam.gif

 

Man hat sich selber ausgesucht, ob man Muslim ist oder ein Andersgläubiger. Der Mensch wurde frei erschaffen mit einem freien Willen. Er kann somit selber entscheiden, welche Religion er annimmt.
Entschuldigung, wenn ich deine Frage falsch verstanden habe. smile.png

 

Bruder JamilabdAllah, du warst schneller! frieden.gif

 

wasalam.gif

Bearbeitet von Shiatul Muntazar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

Im laufe der Zeit entscheidet der Mensch durch seinen freien Willen wohin die Reise hingehen soll

 

Hat jeder Mensch einen wirklich freien Willen? Prägen nicht seine Gene und sein soziales Umfeld einen grossen Teil seines Seins?

 

Auch im religiösen Bereich ist es doch weitgehend so, dass das Kind der Religion seiner Eltern folgt. Wie hoch ist der Anteil der Menschen, die sich bewusst für einen anderen Glauben entscheiden? Ich denke, diese Menschen spielen nur eine sehr geringe Rolle in der Glaubenswert...

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

 

Hat jeder Mensch einen wirklich freien Willen? Prägen nicht seine Gene und sein soziales Umfeld einen grossen Teil seines Seins?

 

Auch im religiösen Bereich ist es doch weitgehend so, dass das Kind der Religion seiner Eltern folgt. Wie hoch ist der Anteil der Menschen, die sich bewusst für einen anderen Glauben entscheiden? Ich denke, diese Menschen spielen nur eine sehr geringe Rolle in der Glaubenswert...

 

Kai

Slm

 

Natürlich folgt am Anfang jeder Mensch die Anschauung seiner Umgebung. Irgendwann wird er aber in seinem Denken selbstständig und unabhängig. Ab dann obliegt es ihm selbst die ihm bekannte/beigebrachte Anschauung zu folgen oder sich von ihr zu distanzieren oder sie ganz abzulehnen bzw eine neue anzunehmen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Natürlich folgt am Anfang jeder Mensch die Anschauung seiner Umgebung. Irgendwann wird er aber in seinem Denken selbstständig und unabhängig. Ab dann obliegt es ihm selbst die ihm bekannte/beigebrachte Anschauung zu folgen oder sich von ihr zu distanzieren oder sie ganz abzulehnen bzw eine neue anzunehmen

 

Ja, aber diese wird sich in der Nähe der elterlichen Gesellschaft befinden... Und das ist nicht unbedingt "schlimm" sonern völlig normal.

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

 

Ja, aber diese wird sich in der Nähe der elterlichen Gesellschaft befinden... Und das ist nicht unbedingt "schlimm" sonern völlig normal.

 

Kai

und wo liegt dabei das Problem?

Nicht immer folgt das Kind den Eltern. Sonst gäbe es keine elterliche Erziehung.

Die Eltern können das Kind etliche Mal warnen nicht auf die heiße Herdplatte zu langen, doch das Kind wird es spätestens kapiert haben, wenn es sich die Hände verbrannt hat. Und wenn das Kind die geistige Reife erlangt hat und selbständig Recht von Unrecht unterscheiden kann, dann wird dieser Mensch mit Allahs Hilfe und Rechtleitung versuchen, sich von der noch größeren Hitze zu retten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meine Frage anscheinend falsch gestellt, ich wolte wissen wer den Menschen erschaffen hat !

Hat Allah den Menschen erschaffen ? Und wenn ja, hat er den Gläubigen erschaffen UND den Ungläubigen? Oder hat er nur den Gläubigen erschaffen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

As Salamu aleikum,

 

Allah als der Schöpfergott hat natürlich den Menschen erschaffen. Ihn mit einer Willenskraft und Verstand ausgestattet, und ihn somit selbstverantwortlich für seine Taten, Glauben werden lassen.

Die Frage also danach, ob er einen bösen Menschen erschaffen hat, ist demnach nicht richtig. Zum Erschaffungszeitpunkt kann man vom Menschen noch nicht als gut, gläubig, lieb, ungläubig, böse usw. reden.

Diese Eigenschaften erhält er im Laufe seines Lebens, durch sein Handeln und sein Verhalten. Wenn er gläubig ist, dann handelt er nach göttlichem Sinn, wenn er nicht gläubig ist, dann handelt er nicht nach dem göttlichen Ziel. Aber Gott hat ihn da frei gelassen. Denn der Glaube kann nur durch Freiheit erlangt werden.

 

wassalam

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

salam.gif

 

Kann man sagen weil Allah den Mensch erschaffen hat deswegen gehört der Mensch auch Allah ? Eigentlich gehört doch das gesamte Weltall einschliesslich allen Lebewesen, also auch dem Menschen Allah.

 

Allah (swt) hat uns aber einen freien Willen und die Freiheit gegeben, um selber zu entscheiden, ob wir z.B. beten oder nicht.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

As Salamu aleikum,

 

ja, im Quran heißt es selbst: "Wir gehören Gott und zu Ihm kehren wir zurück" (2:156)

Der Satz "Im Namen Gottes, des Gnädigen (rahman), des Barmherzigen (raheem)", der vor jeder Sure im Quran steht (außer einer nicht), bedeutet auch, dass er der Gnädige, also al-rahman, über alle seine Geschöpfe ist, auch über den bösesten Mensch, den es gibt, und al-raheem ist er zu seinen Gläubigen.

 

Der böse oder ungläubige Mensch ist ja keine Existenz außerhalb von Gott, sodass man sagen müsste, dass er nicht Gott gehört. Der "ungläubige" Mensch kann ohne Gott gar nicht existieren, seine Existenz liegt in Gottes Existenz.

 

Das bedeutet aber nicht, dass Gott den Unglauben für diesen einen Menschen vorherbestimmt hat. Solange der Mensch hier auf der Erde lebt und einen Verstand hat, besitzt er ständig die Möglichkeit, es besser zu machen.

 

wassalam

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Amir al-Mu'mineen Imam Ali #wasalam# sagte: "Ihnen wurde vollkommene Gedanken- und Handlungsfreiheit in dieser Welt gegeben, das zu denken, was sie wollen, und das zu tun, was sie möchten, sodass sie ihren Verstand entwickeln und mithilfe dieses entwickelten Verstandes, des freien Willens und der ihnen gegebenen Lebensspanne den Zweck entdecken können, zu dem sie geschaffen wurden."

 

(Nahjul-Balagha, Predigt Nr. 86)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mehdi, mich interessiert folgendes:

 

Wenn ein sogenannter "Gläubiger" einen "Ungläubigen" abknallt oder anderswie tötet, dann tötet bzw zerstört er ja etwas das von Allah geschaffen wurde.

Müsste dann Allah nicht eigentlich stocksauer sein auf diesen "Gläubigen" weil er das getan hat ?

 

Denn froh darüber kann Allah ja nicht sein dass der Gläubige einen Ungläubigen getötet hat, denn das könnte Allah ja selber.

 

Ich verstehe das nicht, kann mir das einer mal erklären warum ein Gläubiger annimmt dass Allah froh ist wenn der Gläubige etwas tötet das Allah selber erschaffen hat ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

As Salamu aleikum,

 

es gibt eine Gerechtigkeit in diesem ganzen "System". Die IS/ISIS sind jetzt nicht das Maß der Dinge, sie sind total abgewichen (falls dir das vorschwebte). Wenn ein Gläubiger einen anderen Menschen tötet, ohne irgendeinen gerechtfertigten Grund, dann hat der Gläubige eine schwerwiegende Sünde begangen. Das Töten eines unschuldigen Menschen (egal, ob Gläubiger oder Ungläubiger, ich mag das Wort übrigens gar nicht) ist nach der Thora und nach dem Quran so schwer, als hätte man die ganze Menschheit getötet. Und da wird Allah auch kein Wohlgefallen daran haben, auch wenn der Mörder ein Gläubiger gewesen sein soll.

 

Menschen bestrafen aber andere Menschen. Man könnte auch fragen, warum die Menschen andere Menschen durch Freiheitsberaubung bestrafen (also Gefängnis), obwohl doch Gott den Menschen frei erschaffen hat. Es geht darum, diesem bösen und schlechten Handeln Einhalt zu gebieten, sich nicht auszuweiten. Kein Rechtsstaat kann heute ohne Strafgesetz auskommen. Und der bösestuende Mensch ist nicht gleich dem gutestuenden Menschen. Wir (Justiz) bestrafen Menschen, ggf. mit der Todesstrafe, je nach Land, weil sie delinquent und verbrecherisch waren, nicht weil sie gläubig oder ungläubig sind, oder an sonst irgendwas glauben.

Übrigens bedeutet der Tod im Islam nicht Vernichtung. Wir glaube an ein Leben nach dem Tod, und da ist der alleinige Richter der liebe Gott.

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok, nehmen wir zum Beispiel die Taliban und die IS, beides sind Gruppen die Allah besonders nahe stehen, so denken sie jedenfalls über sich selber. Was geht in so einem kopf vor sich wenn er jemanden tötet von dem er weiss dass Allah ihn gemacht hat ? Kapiert er nicht dass Allah dann wütend auf ihn ist ? Kapiert er nicht dass er dann nicht ins Paradies kommt ? Oder kommt er trotzdem ins Paradies obwohl er Menschen tötet die Allah erschaffen hat ? Also mal ehrlich: Wenn ich Allah wäre und jemand tötet meine Sachen bzw meine Lebewesen die ich erschaffen habe, dann würde ich dem sofort die grösstmögliche Strafe geben !!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

As Salamu aleikum,

 

aber naja Gott sei Dank bist du ja nicht Allah hehe. Aber dieser Mensch, der die göttlichen Botschaft total verzerrt hat, wird die Auswirkungen seines Handeln, spätestens am Tag der Auferstehung, wo er sich dafür rechtfertigen muss, erfahren. Und ich prognostiziere nichts Gutes.

 

Diesen Menschen wurde das Gehirn gewaschen. Sie haben kaum Zugang zu diesem richtigen Wissen, weil sie niedrig gehalten werden. Das ist nicht nur ein Phänomen, dass es unter Muslimen gibt, sondern das machen Menschen schon seit jeher. Auch der Quran berichtet darüber, wie Menschen, die sich Unterdrückern ergeben haben, weil sie einfach nicht den Mut haben, sich selbst Wissen anzueignen, und ihr Ende war dann sehr verlustreich. Gott ruft zum Wissen und zur Klärung und Beweisführung der Angelegenheit auf (Ihr Gläubigen, wenn ihr auf Allahs Weg auszieht, dann schafft Klarheit und sagt nicht zu dem, der euch Frieden anbietet: ‘Du bist kein Gläubiger‘ und ihr erstrebt (dabei nur) die Güter des Lebens dieser Welt. 4:94)

Das Wissen ist existent, der Mensch muss es in Anspruch nehmen, und tut er es nicht, und bleibt lieber unwissend, so hat er vor Allah (Gott) keine Entschuldigung.

 

wassalam

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

selam alaykum...:)

 

also was in so einem kopf vorgeht weis ich nicht wissen bestimmt die meisten nicht...aber die menschen sind alle verschieden genauso wie in anderen ländern ....religionen...usw viele machen fehler sind voller hass und blicken nicht mehr durch denn zu islam gehört das nicht das man unschuldige menschen umbringt .... es gibt verschiedene menschen auf der erde die irre gehen nicht nur die talibans oder isis ....

und die werden auch jenachdem wie viele und was für welche fehler sie gemacht haben bestraft von allah swt ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja aber warum sollen Taliban und IS bestraft werden von ALLAH , sie sind doch fest davon überzeugt dass sie es FÜR Allah machen und das Allah ihnen recht gibt, und wenn man fragt ob sie das dürfen dann zeigen sie einfach ein paar zeilen aus dem koran und diese zeilen werden dann so interpretiert dass Allah das ok gibt.

 

Trotzdem, egal wie man es interpretiert, unter dem Strich zerstört jeder, der etwas lebendiges tötet ein leben das von Allah geschaffen wurde, und NIE NIE NIE wird ein Allah darüber klatschen oder es gut finden wenn ein werk oder ein geschöpf von ihm zerstört wird.

 

Ich verstehe nicht warum dass die taliban und die IS nicht kapieren und warum sie da selber nicht drauf kommen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anton hier mal was interessantes für dich:

 

Anas Bin Mālik sagte: Was mich daran hinderte, viele Überlieferungen zu erzählen, war der Ausspruch des Propheten: »Wer absichtlich über mich Lügen ersinnt, der ist sich seines Platzes im Höllenfeuer sicher.« [Ṣaḥīḥ Al-Buḫārī, Ḥadīṯ 108]

 

قَالَ أَنَسٌ: إِنَّهُ لَيَمْنَعُنِي أَنْ أُحَدِّثَكُمْ حَدِيثًا كَثِيرًا أَنَّ النَّبِيَّ صلى الله عليه وسلم قَالَ: مَنْ تَعَمَّدَ عَلَىَّ كَذِبًا فَلْيَتَبَوَّأْ مَقْعَدَهُ مِنَ النَّارِ

 

Imām Muḥammad Al-Bāqir (a.) sagte: Das Erste womit die Herrscher die Strafe erlaubten, war eine Lüge von Anas Ibn Mālik, der über den Propheten Muḥammad (s.)gelogen hat, dass dieser die Hand eines Mannes an einer Wand mit einem Nagel durchgeschlagen hätte. Daraufhin erlaubten die Herrscher die Strafe. [biḥār-ul-Anwār, Band 76 Seite 203]

 

عَنْ أَبِي جَعْفَر عَلَيْهِ السَّلَام قَالَ: إِنَّ أَوَّلَ مَا اسْتَحَلَّ الْأُمَرَاءُ الْعَذَاب لِكِذْبَةٍ كَذَبَهَا أَنَسُ بْنُ مَالِك عَلَى رَسُولِ اللهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَآلِهِ أَنَّهُ سَمَرَ يَدَ رَجُلٍ إِلَى الْحَائِط وَمِنْ ثَمَّ اسْتَحَلَّ الْأُمَرَاءُ الْعَذَاب

 

Anas Ibn Mālik sagte: Einige Menschen waren krank und sprachen: »O Gesandter Gottes, gewähre uns Schutz und Nahrung!« Als es ihnen besser ging sprachen sie: »Das Wetter von Medina bekommt uns nicht gut.« Da sandte sie der Prophet Muḥammad nach Al-Ḥarrah, wo sich einige Kamele von ihm befanden und er sprach: »Trinkt von ihrer Milch!« Doch als sie gesund waren töteten sie den Hirten des Propheten und vertrieben die Kamele. Der Prophet Muḥammad schickte einige Männer, um sie zu jagen. Danach hackte er ihre Hände und Füße ab und durchbohrte ihre Augen mit heißen Nägeln. Ich sah einen Mann von ihnen, wie er die Erde mit seiner Zunge ableckte bis er starb. [Ṣaḥīḥ Al-Buḫārī, Ḥadīṯ 5253]

 

حَدَّثَنَا مُسْلِمُ بْنُ إِبْرَاهِيمَ حَدَّثَنَا سَلَّامُ بْنُ مِسْكِينٍ حَدَّثَنَا ثَابِتٌ عَنْ أَنَسٍ أَنَّ نَاسًا كَانَ بِهِمْ سَقَمٌ قَالُوا يَا رَسُولَ اللَّهِ آوِنَا وَأَطْعِمْنَا فَلَمَّا صَحُّوا قَالُوا إِنَّ الْمَدِينَةَ وَخِمَةٌ فَأَنْزَلَهُمْ الْحَرَّةَ فِي ذَوْدٍ لَهُ فَقَالَ اشْرَبُوا أَلْبَانَهَا فَلَمَّا صَحُّوا قَتَلُوا رَاعِيَ النَّبِيِّ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ وَاسْتَاقُوا ذَوْدَهُ فَبَعَثَ فِي آثَارِهِمْ فَقَطَعَ أَيْدِيَهُمْ وَأَرْجُلَهُمْ وَسَمَرَ أَعْيُنَهُمْ فَرَأَيْتُ الرَّجُلَ مِنْهُمْ يَكْدِمُ الْأَرْضَ بِلِسَانِهِ حَتَّى يَمُوتَ

 

»Und Wir haben dich (Muḥammad) nur als Barmherzigkeit für alle Welten gesandt.« [Al-Anbiyāʾ 21:107

 

Die Herrscher im Namen des Islams die zugleich innerlich Feindlich gegenüber Muhammed und seiner reinen Familie (sa) waren haben absichtlich solche Überlieferungen weil Muhammed (sa) ihr ganzen Götzen System durch den Islam ersetze. Und das war wohl die Rache der Araber..weil sie wollten wieder eine Religion das sie wie von der vor Islamischen Zeit leben konnten. So tut es auch die ISIS. Ich kann dir gerne noch mehr Privat erklären.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...