Zum Inhalt springen

Wer hat den Gläubigen erschaffen ?


Anton
 Teilen

Empfohlene Beiträge

da kenne ich einen witz ...

 

kommt ein lehrer zu einen islamischen gelehrten und fragt: "wie schafst du das , dass deine schüler so ruhig sitzen und dir zuhören und lehrnen ??"

der islamische gehlerte antwortet:

" das kommt davon das ich meinen schülern NICHT beibringe das menschen von affen stamen " :):):)

 

 

al hamdulliah bin ich muslima #herz#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

ohjee, ich sehe schon, ihr habt eine sehr geringe allgemeinbildung. könnt ja nix dafür wenn man euch immer nur zum koranlesen gezwungen hat.

also, ich erkläre es euch mal:

 

Ich bin (auch) kein Moslem, aber das was Du hier schreibst, ist sehr beleidigend - und nicht nur den hier lesenden und schreibenden Muslimen gegenüber!

 

Kai

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

wenn man nur die geringsmögliche anzahl von planeten nimmt auf denen wasser sein könnte und die richtige temperatur, und wenn man von diesen wieder nur die geringstmögliche anzahl nimmt von planten auf denen sich leben entwickeln hat
Letztendlich ist es egal, da die Wahrscheinlichkeit so gering, dass wir diese zu Menschenlebzeiten nicht wahrnehmen können.
Was aber durchaus interessant ist, ob die uns bekannten physikalischen Gesetzmässigkeiten auch "woanders" gelten.
Sprich ist die menschliche Seele beim Tod an die Lichtgeschwindigkeit gebunden? Wenn nein, wie ist das zu erklären, dass etwas was zweifelsohne materiell sein muss - sonst fühlten wir sie ja nicht - mit einmal ausserhalb der Physik steht?
Aber zum Beispiel diese Fragestellung ist unabhängig von der einzelnen Religion, diese Frage stellt sich bei vielen Religionen.

Im übrigen ist das schon ein sehr kindliches verhalten zu glauben das ALLAH ständig damit beschäftigt zu überprüfen was 7 milliarden menschengehirne tag und nacht denken und sagen. Da hätte ich als ALLAH schon was besseres zu tun !

 

Warum sollte er das nicht tun? Allah/Gott ist so groß, dass er das sicherlich tun "kann". Nur muss Er dann "Spielregeln" den Wesen offenbaren, an die sie sich halten sollen oder aber Er hat den Menschen so erschaffen, dass diese von sich aus "Spielregeln" erdenken. In beiden Fällen sind diese "Spielregeln" letztendlich auf unseren Schöpfer zurückzuführen.

 

Oder aus atheistischer Sicht Emergenzen der Menschheit.

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

also ich glaube an allah swt und was er uns offenbart durch die proheten as ...du einscheinent glaubst an fie wissenschaf...und was sie dir erzählen das die menschen vonaffen stammen ....also glazbst du das deine vorfahren affen waren hehe ....

 

Nicht wirklich, dann haben Sie das Konzept der Evolution nicht wirklich verstanden.

 

vor 2jahren eine christin.... und al hamdulliah herz.gif hat much allah rechtgeleitet zu einer anstendigen frau

 

 

Ich behaupte mal, dass frau auch als Christin eine anständige Frau sein kann... :-)

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Ich sage dir, es gibt keine intensivere Gehirnwäsche als den Islam !

 

Sie irren. Wenngleich ich "den Islam" - was immer das auch genau ist - für eine gefährliche Ideologie (*) halte, die zu Ereignissen führen kann, wie man es z.B. der Isis sehen kann, gibt weitaus Schlimmeres. Wie man z.B. in Nordkorea sehen kann. "Der Islam" stellt ein Regelwerk zur Verfügung, dass es erlaubt, sich wie z.B. die Isis zu verhalten, aber es muss sich nicht so verhalten werden. Letztendlich werden aber Kräfte innerhalb der islamischen Gesellschaft entstehen bzw. sind bereits entstanden, dass es keine gute Idee ist, eine islamistische Politik zu betreiben und Beschränkungen der Machtfülle/Koruption der Mächtigen zu gewährleisten.

 

Kai

 

PS: (*) Das eine Ideologie oder Technologie prinzipiell gefährlich ist, bedeutet nicht, dass sie es im realen Leben auch ist. Als Beispiel sei die Eisenbahn gesehen, obgleich ein ein- oder durchfahrender Zug für die Menschen am Bahnsteig sehr gefährlich ist, kommen Unglücke auch bei überfüllten Bahnsteigen nur sehr sehr selten vor...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

selam saluton :) natürlich ich beleidige doch nicht meine christliche familie...meine mutter...

aber diejetztige generation also die jungeren faruen findet man selten brav usw... das heist nicht das es sie nicht gibt aber sehr selten

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kai, sehr interessant.

kann es sein das der gesamte islam der leider diesen schönen blauen Planeten zurück in die Steinzeit werfen will in allen Staaten und Ländern dieser Erde sich logischerweise früher oder später so zuspitzt und krass wird wie in Afghanistan und bei den Wahnsinnigen von der IS ? Werden wir alle mal wieder in der Wüste, als Kameltreibende Nomaden enden ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

kann es sein das der gesamte islam der leider diesen schönen blauen Planeten zurück in die Steinzeit werfen will

 

Nein. Der "gesamte Islam" ganz sicher nicht. Denn das wäre auch völlig utopisch.

 

Es gibt Islamisten, die wünschen sich das vielleicht, aber das "Problem" ist, dass Islamisten in aller Regel eine Religionspolizei und einen Repressionsapperat brauchen, um sich "halten" zu können.

 

Und um einen islamischen Staat dauerhaft etablieren zu können, reicht es nicht, alle Bürger zu unterwerfen, es bedarf ein Großteil an gläubigen Muslimen (Mumin), denn sonst "dörrt" der Staat aus. Dieses kann man in der islamischen Welt teilweise deutlich sehen.

 

In den sozialistischen Ländern, so Sie diese noch erlebt haben, konnte man das in den 1980ern gut beobachten. 1983 am Abgrund eines Atomkrieges und 1989 die Selbstauflösung des Ostblocks. Und das ganz ohne Facebook und Twitter.

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Monate später...
@Jasmina

 

Das bedeutet aber nicht, dass Gott den Unglauben für diesen einen Menschen vorherbestimmt hat. Solange der Mensch hier auf der Erde lebt und einen Verstand hat, besitzt er ständig die Möglichkeit, es besser zu machen.

 

Was ist in Bezug auf Gott "Glauben" ? Was ist "Unglauben" ? Und was ist "es besser mchen"

 

Ich kenne Menschen, die sich mit "Atheist" anschreiben und besser, verständnisvoller, edler und lieber sind als manche Hochfrommen Moslem, Juden, Christen .....

 

Was macht Gott mit diesen ?

Wie und nach was urteilt Gott, der absolut reine, erhabene gerechte Richter über Gut und Böse ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

Salam und Hallo,

 

der Gläubige ist nicht lediglich jener, der ein paar Gebete aufsagt, ein paar Rituale vollzieht und das war es. Gläubig ist jener, der die Wahrheit sucht, der seine Seele von all Dingen frei macht, die die Erkenntnis zur Wahrheit behindern. Dafür ist es notwendig, seine Seele rein zu halten (bzw. rein zu machen), sie mit Wissen zu versorgen, nachzudenken über das Leben, aber vor allem einen guten und aufrichtigen Charakter zu haben.

Erst mit dieser Einstellung können die Gebete und Rituale zur vollen Entfaltung kommen. Damit ist Glückseligkeit zu erreichen.

 

Dass das vielen "gläubigen" Menschen nicht gelingt, davon sind wir alle Zeugen. Der Mensch ist aber ein Werden, kein Sein. Wir haben ständig die Möglichkeit besser zu werden, als wir es "sind".

 

Im Quran heißt es, dass Gott dem Menschen das gibt, was er anstrebt. Er wird also das erreichen, wohin seine Seele strebt.

Und Unglauben ist übrigens dann, wenn die Wahrheit verleugnet wird.

 

 

wassalam

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Jasmina

> der Gläubige ist nicht lediglich jener, der ein paar Gebete aufsagt, ein paar Rituale vollzieht und das war es.

Ja, dem is so.

Gott sieht das Herz an.
Das sehnsüchtige Sehnen des Herzens.
Und nicht auf das, was Mund (und Hände usw.) tun

> Gläubig ist jener, der die Wahrheit sucht, der seine Seele von all Dingen frei macht, die die Erkenntnis zur Wahrheit behindern.

Frei von Hass, Anklage, Neid, Rechthaberei, Missgunst, Überheblichkeit, Begehrlichkeit ...

> Erst mit dieser Einstellung können die Gebete und Rituale zur vollen Entfaltung kommen. Damit ist Glückseligkeit zu erreichen.

Rituale sind nicht wichtig.
Das aufrichtige, ernsthafte Sehnen des Herzens ist wichtig.

> Im Quran heißt es, dass Gott dem Menschen das gibt, was er anstrebt.

In Bezug auf andere. Was der Mensche säht, das erntet er.
Wer gibt, dem wird gegeben. Was er gibt, wird ihm gegeben.

Wer Gutes gibt, bekommt Gutes.
Wer Liebe gibt, bekmommt Liebe.
Wer Barmherzugkeit gibt, bekommt Barmherzugkeit.

Wer viel gibt, bekommt viel.
Wer wenig gibt, wenig.
Wer nichts gibt, nichts.

> Er wird also das erreichen, wohin seine Seele strebt.

Er wird erreichen, was er für seine Mitmenschen erstrebt.
Nicht, was er für sich selber will.

Wer sich selber erhebt, wird erniedrigt.
Wer selber reich werden will, wird arm.
Wer selber geliebt werden will, wird gehasst werden.

> Und Unglauben ist übrigens dann, wenn die Wahrheit verleugnet wird.

Wer nicht glaubt, dass er exakt das ernten wird, was er säht, der kann auch keine Wahrheit von Gott haben. Er ist ungläubig und unwissend, egal wie gläubig und Wissend er sich selber oder von anderen gahalten wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Salam und Hallo,

 

sehr schöner Beitrag.

 

Er wird erreichen, was er für seine Mitmenschen erstrebt.
Nicht, was er für sich selber will.

 

Er benötigt dennoch ein Selbstbewusstsein. Eine gesunde Selbstliebe, um sich nicht selbst in Unheil stürzen zu lassen. So heißt es im Quran: Und lasse deine Hand nicht an deinem Hals gefesselt sein, strecke sie aber auch nicht vollständig aus, sonst würdest du getadelt und (aller Mittel) entblößt dasitzen (17:29)

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Jasmina

 

> > Er wird erreichen, was er für seine Mitmenschen erstrebt.
> > Nicht, was er für sich selber will.

Das ist das "Gesetz der Freiheit" (so seine Benennung), nach dem jeder in der Ewigkeit gerichtet wird:
"Wie du anderen tust, wird dir getan. Sei es Gutes oder Schlechtes."

 

Es ergeht ein unbarmherziges Gericht über jeden, der nicht Barmherzigkeit übte.

Aber der Barmherzige wird die Barmherzikeit erben und triumpfiert über jegliches Gericht.


> Er benötigt dennoch ein Selbstbewusstsein.

Keiner kann ohne Selbstbewusstsein Lieben.
Keiner kann Barmherzigkeit üben, ohne hoch entwickeltes Selbstbewusstsein.
Ein Mensch mit Minderwertigkeitskomplexen ist unfähig zu lieben.
Er ist "nett", aus Schwachhewit, Unterwürfigkeit. Und nicht, weil er liebt.

> Eine gesunde Selbstliebe, um sich nicht selbst in Unheil stürzen zu lassen.

Der Mensch ist von Natur ein 100%-iger Egoist. Die Eigen-Liebe muss keiner lernen.
Die Liebe zum Mitmenschen - das muss er lernen. Denn das kann keiner von Natur nicht. Und viele Menschen lernen es nie. Und nennen "Liebe", wenn der andere tut, was sie wollen, was ihnen selber wohl tut.
Und nicht, was sie selber tun, damit der andere Leben kann und ihm wohl ist.

> So heißt es im Quran: Und lasse deine Hand nicht an deinem Hals gefesselt sein, strecke sie aber auch nicht vollständig aus, sonst würdest du getadelt und (aller Mittel) entblößt dasitzen (17:29)

Wenn er kann ..... (Versklafte, Unfreie menscen können das nicht.)
Aber dies bestimmt seine Zukunft in der Ewigkeit nicht.
Was er Anderen tut, das bestimmt die ewigkeit. Nicht, was er sich tut.

Das weit höhere, edlere, und für die Ewigkeit wichtige Gebot ist:

"Lass los den Gefangenen, Befreie den Unterdrückten"
"Löse die Fesseln, zerbrich die Ketten"
"Hilf dem Notleidenden und wende dich nicht von dem, der von dir Hilfe benötigt"

Für die Ewigkeit korrekt ist also:

... "lasse keine Hand an den Hals deines Mitmenschen kommen. Lass den Hals deines Mitmenschen nicht gefesselt sein. und strecke deine Hand aus und hilf den Notkleidenden, dass dein Mitmenschen nicht entblößt dasitzen"

Nun ist es ein Gebot, da gut ist für die Ewigkeit.
Aber bei [17:29] ist dem nicht so.

Hm ....
Sorry ....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...