Zum Inhalt springen

Klassische Musik und Islam


patatheist
 Teilen

Empfohlene Beiträge

@muqa

 

Danke für den Clip. Das ist wirklich ein tolles Video. Ja, das ist auch der Grund, warum ich und so viele andere so einen Narren am Iran gefressen haben. Ich weiß, dass die politischen und gesellschaftlichen Zustände in z.B. Saudi-Arabien noch um einiges schlimmer sind. Aber die Leute sind eben auch ganz anders. Die Araber lieben ihren Hardcore-Eslam, denen ist eh nicht mehr zu helfen. Im Iran haben wir es mit einer sehr freiheitlich und westlich orientierten Bevölkerung zu tun, denen ein Regime vorgesetzt wurde, das den Leuten allen ernstes verbietet, sich ein Musikinsturment anzuschauen, weil es Drähte (Saiten) besitzt. Die Absurdität dieses Systems lässt sich anhand Ihres Beispiel sehr gut abbilden. Danke dafür - das wusste ich noch nicht.

 

@Jasima

 

Wie kommen Sie darauf, ich würde den Konsum von Alkohol und das freie Ausleben von Parties und Sex als einen Misstand ansehen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Saiteninstrumente sind nicht verboten,ich bitte User darum nicht wilde Behauptungen aufzustellen,die dann ungeprüft als wahr übernommen werden.Die klassische iranische Musik,welche nicht verboten ist,bedient sich der Saiteninstrumente wie Tar http://de.m.wikipedia.org/wiki/Tar_(Musikinstrument) u.a.Es kommt immer auf die Art der Musik an.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@muqa

 

Danke für den Clip. Das ist wirklich ein tolles Video. Ja, das ist auch der Grund, warum ich und so viele andere so einen Narren am Iran gefressen haben. Ich weiß, dass die politischen und gesellschaftlichen Zustände in z.B. Saudi-Arabien noch um einiges schlimmer sind. Aber die Leute sind eben auch ganz anders. Die Araber lieben ihren Hardcore-Eslam, denen ist eh nicht mehr zu helfen. Im Iran haben wir es mit einer sehr freiheitlich und westlich orientierten Bevölkerung zu tun, denen ein Regime vorgesetzt wurde, das den Leuten allen ernstes verbietet, sich ein Musikinsturment anzuschauen, weil es Drähte (Saiten) besitzt. Die Absurdität dieses Systems lässt sich anhand Ihres Beispiel sehr gut abbilden. Danke dafür - das wusste ich noch nicht.

 

@Jasima

 

Wie kommen Sie darauf, ich würde den Konsum von Alkohol und das freie Ausleben von Parties und Sex als einen Misstand ansehen?

Auf deutsch gesagt,geht der Iran sie nichts an,sodass sie auch keinen Narren daran zu fressen brauchen.Andere Länder,andere Sitten.Die Mehrheit der Iraner ist nicht westlich orientiert oder wie erklärt sich die Teilnahme von Mio Iranern,auch jungen Iranern,am Jahrestag der islamischen Revolution im vergangenen Februar?

Und was wollen sie mit Pauschalisierungen a la "die Araber und Hardcore Islam" erreichen,außer nicht ernst genommen zu werden?

 

Das westliche,freiheitliche neoliberalistische Wirtschaftssystem in dem unendliches Wachstum gepredigt wird...halten Sie das eigentlich auch für absurd?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

As Salamu aleikum,

@muqa

 

Danke für den Clip. Das ist wirklich ein tolles Video. Ja, das ist auch der Grund, warum ich und so viele andere so einen Narren am Iran gefressen haben. Ich weiß, dass die politischen und gesellschaftlichen Zustände in z.B. Saudi-Arabien noch um einiges schlimmer sind. Aber die Leute sind eben auch ganz anders. Die Araber lieben ihren Hardcore-Eslam, denen ist eh nicht mehr zu helfen. Im Iran haben wir es mit einer sehr freiheitlich und westlich orientierten Bevölkerung zu tun, denen ein Regime vorgesetzt wurde, das den Leuten allen ernstes verbietet, sich ein Musikinsturment anzuschauen, weil es Drähte (Saiten) besitzt. Die Absurdität dieses Systems lässt sich anhand Ihres Beispiel sehr gut abbilden. Danke dafür - das wusste ich noch nicht.

 

@Jasima

 

Wie kommen Sie darauf, ich würde den Konsum von Alkohol und das freie Ausleben von Parties und Sex als einen Misstand ansehen?

 

Wie du hier über Völker sprichst und diese abschreibst, ist auch sehr interessant, und sagt einiges aus.

 

Die eurozentristische Sichtweise auf andere Völker und Kulturen hat nie etwas gebracht, außer falsche Schlussfolgerungen und materielle sowie kulturelle Überrennung. Kein Wunder, dass diese Völker sich am meisten radikalisiert haben.

Einige Leute aus diesen Völkern wünschen sich einen Zustand herbei, der in ihre Kultur und Gesellschaft so unpassend ist, es jedoch nur aus dem Grund wollen, weil ja auch der Westen so ist. Dabei missachten sie völlig, welche Geschichte und Prozesse der Westen durchlaufen hat, sodass er so wurde, wie er heute ist. Die Geschichte des Irans oder des Nahen Osten ist eine andere als die von Europa. Andere Völker sind mit dem Westen nicht vergleichbar, und sollten auch seine 'Ideale' nicht anstreben. Sie sollten das anstreben, was für ihre Kultur und Gesellschaft das beste ist, und das ist nicht, einfach stupide westliche Standards zu übernehmen.

Ich sehe das an Libanon. Das libanesische Volk hat sehr viele Konfessionen, versucht zu seiner Kultur die westliche Kultur zu "intergrieren", und da kommt zum Teil bei einigen was total absurdes raus. Der Statistik nach müsste jede Libanese mindestens zwei Mal pro Jahr eine Schönheitsop gemacht haben, man brüstet sich gar damit, dass man sich seine Nase hat machen lassen. Man mutet dem doch ziemlich konservativen Volk so eine pornographische Freizügigkeit im Fernsehen zu, dass gar die westlich-sozialisierten Leute darüber verwundert sind.

 

Der Iran strebt eine ideale Gesellschaft an, die mit der Freiheit aber auch eine Moral hochhalten möchte. Wie der Iran das tut, ist seine Sache, und nicht Sache irgendeines Westlers. Natürlich soll die menschliche Würde gewahrt werden, und der Staat sollte sich da bewähren, aber das Problem beim Blick auf den Iran und einiger Iraner, die westliche Standards anstreben, ist, dass sie jegliche gesellschaftlichen Zustände und Bedingungen missachten.

 

wassalam

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Jasmina

 

Spielt der Mensch als Individuum in Ihrer Denkart eigentlich auch eine Rolle, oder denken Sie ausschließlich in Kollektiven? Wieso lassen Sie die Menschen nicht einfach so leben wie sie es wollen, anstatt ihnen Ihre Moral aufzwingen zu wollen?

 

Sie irren sich nämlich wenn Sie denken, ich wollte, dass die Iraner westliche Lebensweisen übernehmen. Ich will, dass jeder den Lebensstil lebt, den ER für richtig hält. Wenn Sie islamisch leben wollen, dann machen Sie das. Das stört weder mich, noch Westler, noch Exil-Iraner. Aber lassen sie andere Menschen bitte auch westlich leben, wenn die das wünschen. Warum wollen Sie über deren Leben bestimmen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf deutsch gesagt,geht der Iran sie nichts an,sodass sie auch keinen Narren daran zu fressen brauchen.Andere Länder,andere Sitten.Die Mehrheit der Iraner ist nicht westlich orientiert oder wie erklärt sich die Teilnahme von Mio Iranern,auch jungen Iranern,am Jahrestag der islamischen Revolution im vergangenen Februar?

Und was wollen sie mit Pauschalisierungen a la "die Araber und Hardcore Islam" erreichen,außer nicht ernst genommen zu werden?

 

Das westliche,freiheitliche neoliberalistische Wirtschaftssystem in dem unendliches Wachstum gepredigt wird...halten Sie das eigentlich auch für absurd?

 

Auf Deutsch gesagt haben wir in diesem Land die Meinungfreiheit. Und daher geht mich an, was ich will. Und solche staatlich organisierten, Fähnchenschwing-Jubelparaden sagen rein gar nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf deutsch gesagt,geht der Iran sie nichts an,sodass sie auch keinen Narren daran zu fressen brauchen.Andere Länder,andere Sitten.

 

P.S.

 

Guter Spruch. Den merke ich mich und bringe ihn dann, wenn es um Israel und die Palästinenser geht oder die Menschen in Bahrain. daumenhoch.png

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Da man sich hier eh nur im Kreis schon wieder dreht und der Thread vermutlich (hoffentlich) bald geschlossen wird, kann ich auch ein paar Zitate des gestern verstorbenen Autors Terry Pratchett einfach in die Runde werfen, die mal mehr oder weniger im Lichte dieser Diskussion betrachtet werden können/sollten, finde ich sinnvoller als sich gegenseitig ständig irgendwelche Beschuldigungen an den Kopf zu werfen smile2.gif :

 

- “Perhaps it would be simpler if you just did what you're told and didn't try to understand things.”

 

“It was so much easier to blame it on Them. It was bleakly depressing to think that They were Us. If it was Them, then nothing was anyone's fault. If it was us, what did that make Me? After all, I'm one of Us. I must be. I've certainly never thought of myself as one of Them. No one ever thinks of themselves as one of Them. We're always one of Us. It's Them that do the bad things.

 

- “The truth may be out there, but the lies are inside your head.”

 

- “...and the funny thing was that people who weren't entirely certain they were right always argued much louder than other people, as if the main person they were trying to convince were themselves.”

 

- “You're not allowed to call them dinosaurs any more," said Yo-less. "It's speciesist. You have to call them pre-petroleum persons.”

 

- “Sometimes the truth is arrived at by adding all the little lies together and deducting them from the totality of what is known.”

 

- “The truth isn't easily pinned to a page. In the bathtub of history the truth is harder to hold than the soap and much more difficult to find.”

 

- “A lie can run round the world before the truth has got its boots on.”

 

- “People think that stories are shaped by people. In fact, it's the other way around.”

 

- “The trouble was that he was talking in philosophy but they were listening in gibberish.”

 

herzschild.gif

wasalam.gif

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was Sie nicht verstehen ist,dass man niemandem seine Weltannschauung aufdrücken kann.Sowie die Besatzer in Palästina es tun und der König von Bahrein es tut.Die Bahreinis haben immer wieder gesagt,sie wollen keine äußere Einmischung,sondern selbst den Wandel herbeiführen.

Palästina ist besetzt und Besatzung verstößt gegen internationales Recht.Es ist Völkern erlaubt sich bewaffnet der Besatzung zu widersetzen und auch die Unterstützung dessen verstößt nicht gegen internationales Recht.Sie sehen wieder,es ist nicht schwarzweiß.Bahrein und Palästina sind nicht Iran und ihre Rechnung geht nicht auf.

 

In Iran entschied sich die Mehrheit des Volkes für die Verfassung der islamischen Republik,sowie hier sich die Mehrheit auf die Grundrechte einigt.Und jeder Staat ist danach souverän und dies,sowie die Landesgrenze müssen nach internationalem Recht akzeptiert und anerkannt werden.Kein Staat darf sich in die internen Angelegenheiten anderer Länder einmischen,es sei denn Staaten bitten darum oder es geht um Besatzung.

 

Ihre Sicht auf die Dinge ist verkürzt und pauschal,dies ist einem Dialog abträglich,falls er den gewünscht ist.

In D herrscht Meinungsfreiheit und die können sie auch äußern,fraglich ist ob ihre bloße Meinung auch Ihren Willen herbeiführen wird,denn Sie haben Ihre Meinung und Andere haben eine ganz andere.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ingemann

Sie wollen doch garnichts lernen und scheinen auch nicht das geringste Interesse am Islam und an Muslimen zu haben- warum sind Sie hier? Haben Sie sonst keinen anderen Ort gefunden ihre Vorurteile zum Audruck zu bringen? Uns stoert es und Sie stoeren die Harmonie hier im Forum. An einem Austausch auf respektvoller Basis sind Sie nicht im geringsten interessiert. Tun Sie uns den gefallen und hoeren Sie auf die Fakten zu verdrehen denn niemand ist an ihrer Hasspropaganda gegen die IRI und den Islam bzw Muslime intessiert.

 

 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Belkis

 

Dieses Verbot der "Einmischung in die inneren Angelegenheiten", zu Deutsch auch "Interventionsverbot" genannt, bezieht sich auf Androhung oder Anwendung militärischer oder sonstiger Gewalt. Damit ist NICHT gemeint, dass man politische Zustände nicht kritisieren darf, auch wenn alle Diktaturen dieser Welt das stets behaupten.

 

Nachzulesen in Art. 2 Ziffer 7 der UN-Charta

 

http://www.un.org/depts/german/un_charta/charta.pdf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

As Salamu aleikum,

 

@Jasmina

 

Spielt der Mensch als Individuum in Ihrer Denkart eigentlich auch eine Rolle, oder denken Sie ausschließlich in Kollektiven? Wieso lassen Sie die Menschen nicht einfach so leben wie sie es wollen, anstatt ihnen Ihre Moral aufzwingen zu wollen?

 

Sie irren sich nämlich wenn Sie denken, ich wollte, dass die Iraner westliche Lebensweisen übernehmen. Ich will, dass jeder den Lebensstil lebt, den ER für richtig hält. Wenn Sie islamisch leben wollen, dann machen Sie das. Das stört weder mich, noch Westler, noch Exil-Iraner. Aber lassen sie andere Menschen bitte auch westlich leben, wenn die das wünschen. Warum wollen Sie über deren Leben bestimmen?

 

Das will ich eben gerade nicht. Ich zeige nur auf, wie kontraproduktiv es ist, etwas anzustreben, was die Bedingungen kaum zulassen. Wenn einer die Ideale seiner Gesellschaft nicht teilt, dann wird er unweigerlich beschränkt. Das ist überall so. Man kann nicht einfach erwarten, dass sich die Gesellschaft ändert, und der Einzelne nicht. Da gibt es ständige Wechselwirkungen. Weder der Kollektivismus noch der Individualismus ist als Lebens- und Gesellschaftsform das "Beste". Man sollte die Mitte finden. Das heißt, dass ich bei aller Freiheit auch Rücksicht auf die Freiheit und Werte anderer nehmen.

 

Dies hat rein gar nichts mehr mit dem Thema des Threads zu tun. Wenn es keine dringenden Antworten mehr auf das momentane Thema gibt, würde ich bitten, das hier jetzt zu beenden, und nur noch Beiträge zum eigentlichen Thema zu geben.

 

wassalam

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ingemann Sie wollen doch garnichts lernen und scheinen auch nicht das geringste Interesse am Islam und an Muslimen zu haben- warum sind Sie hier? Haben Sie sonst keinen anderen Ort gefunden ihre Vorurteile zum Audruck zu bringen? Uns stoert es und Sie stoeren die Harmonie hier im Forum. An einem Austausch auf respektvoller Basis sind Sie nicht im geringsten interessiert. Tun Sie uns den gefallen und hoeren Sie auf die Fakten zu verdrehen denn niemand ist an ihrer Hasspropaganda gegen die IRI und den Islam bzw Muslime intessiert.

 

Ich habe habe es Ihnen doch schon mal gesagt, Mahdi, ich habe keine Vorurteile. Vielleicht ist Ihnen aber auch die Bedeutung dieses Wortes nicht wirklich bekannt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

Das heißt, dass ich bei aller Freiheit auch Rücksicht auf die Freiheit und Werte anderer nehmen.

 

 

In welcher Weise wird Ihre Freiheit beeinträchtigt, wenn eine Frau im Iran kein Kopftuch trägt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Saiteninstrumente sind nicht verboten,ich bitte User darum nicht wilde Behauptungen aufzustellen,die dann ungeprüft als wahr übernommen werden.Die klassische iranische Musik,welche nicht verboten ist,bedient sich der Saiteninstrumente wie Tar http://de.m.wikipedi...Musikinstrument) u.a.Es kommt immer auf die Art der Musik an.

 

Nein. Es kommt auf viele Sachen an (u.a. wer derzeit 'an der macht' ist, wie strengt die konservativen gerade drauf sind (das äderst sich) und zig andere sachen. Aber auch das bezieht sich allein auf die Bilder im Fernsehen. Nicht auf die Musik. Wie gesagt, man kann auch im Iran Satieninstruments spielen und Musik studieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Belkis

 

Dieses Verbot der "Einmischung in die inneren Angelegenheiten", zu Deutsch auch "Interventionsverbot" genannt, bezieht sich auf Androhung oder Anwendung militärischer oder sonstiger Gewalt. Damit ist NICHT gemeint, dass man politische Zustände nicht kritisieren darf, auch wenn alle Diktaturen dieser Welt das stets behaupten.

 

Nachzulesen in Art. 2 Ziffer 7 der UN-Charta

 

http://www.un.org/depts/german/un_charta/charta.pdf

Kritisieren können Sie was Sie wollen,richtig.Nur was bringt Ihnen das hier in diesem Forum und in dieser Form?

Denken Sie es bringt irgendwen weiter oder meinen Sie jemanden umstimmen zu können?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ingemann 64 und 65

 

Vorurteile würde ich bei dir gar nicht mehr sagen , eher voller Hass, PEGIDA-mässig , rassistisch, Zitat: "...die Araber mit ihrem Hardcore-Islam ... ".(u.a. Lügen in anderen Threads)daumenrunter.gif

 

 

Zu 65: Sehr dumme Frage. Schliesslich gibt es überall Kleider-Vorschriften (nur nicht überall die selben, je nach Kultur andere).

In Deutschland ist es verboten, nackt über die Strasse zu gehen. Bei manchen indigenen Völkern nicht, Deutschland ist jetzt also eine repressive Diktatur , die die Menschen zwingt, ihre Geschlechtsteile zu bedecken. verwirrt.gif

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

 

Nein, ich suche keinen ärger.

 

Fällt das deiner meinung nicht unter Rasissmus.

http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/62889-meine-za-betrugt-mich/#entry501952

 

und es spielt für mich persöhnlich auch keine rolle das du deutscher abstamung bist.

 

Es wundert mich schon das sowas nicht von unserer ehrenwerten Schwester und Forum betreiberin bisher nicht gelöscht wurde.

 

Auch sowas treibt pegida an.

 

Zum rest möchte ich mich nicht eussern.

 

Ich wünsche euch eine gute nacht. Auf deiner antwort werde ich morgen antworten.

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam

 

meinst du mich? ich verstehe nicht was daran rasisstisch sein soll. Ich habe meine Meinung kundgetan- versucht man jetzt schon verzweifelt Threads zu finden um einen Konflikt zu schüren?

 

und anscheinend suchst du wirklich streit und einen unnoetigen konflikt...sonst würde sowas hier nicht einfach grundlos gepostet werden- das ist genau was ich meinte als ich vor garnicht al zu langer zeit schrieb dass das Foreniveau ziemlich tief gesunken ist...

 

Wsalam,Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif

salam.gif

 

@ Ingemann,

 

wir möchten in unserem Forum selbst Personen wie dir eine Möglichkeit des Austauschs bieten, und haben deshalb auch bei einigem bereits "ein Auge zugedrückt". Sicherlich kann ein Muslim nicht in einem Forum, das deinesgleichen nahesteht, auch nur ansatzweise so frei reden, ohne von allen Seiten auf das Übelste beschimpft zu werden.

 

Aber es gibt auch Grenzen und es wird nicht toleriert, wenn du einzelne User derart angehst, wie es bspw. bei Mahdi Mohajer der Fall war. Das mag in deinen Kreisen der gängige Umgangston sein, aber hier gelten andere Regeln. Diese Regeln gelten übrigens nicht speziell für dich, weil du diese oder jene Ansichten hast, sondern gelten für alle hier. Mit Muslimen würden wir sogar weitaus strenger umgehen, und nicht so viele Augen zudrücken.

 

Es haben sich bereits zahlreiche User über dich beschwert und es ist immer noch nicht zu erkennen, was du für ein Ziel verfolgst.

 

Wir sind gerne bereit, das haben wir von Jesus (a.) gelernt, unsere Wangen dir hinzuhalten. Aber nur dann, wenn wir einen Weg sehen, dass wir vielleicht doch etwas Positives bezwecken können. Wenn aber das Hinhalten der Wange nichts Positives bewirkt, oder gar die Unverschämtheiten geradezu fördert, dann können wir das nicht hinnehmen. Nicht weil wir das nicht ertragen könnten, die Muslime sind weitaus mehr als das gewöhnt, sondern weil du lediglich deiner eigenen Seele schadest. Du kannst deiner Seele natürlich so viel schaden wie du möchtest, diese Freiheit hat jeder. Aber wir in diesem Forum, sowohl Moderatoren als auch User, wollen daran nicht beteiligt sein.

 

Wir möchten die Türen noch nicht verschließen, und dir die Möglichkeit geben, einen konstruktiven Weg einzuschlagen. Wenn nicht, dann müssen die Wege sich leider trennen.

 

wasalam.gif

 

 

PS: Damit nicht gleich wieder die Mär von den bösen Muslimen kommt, die alles zensieren wollen, muss noch erwähnt werden, dass wir auch andere sehr kritische User im Forum haben, mit denen wir uns arrangieren können, da sich nicht an den Grundlagen der Höflichkeit vergriffen wird.

  • Like 7
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

....

 

Spielt der Mensch als Individuum in Ihrer Denkart eigentlich auch eine Rolle, oder denken Sie ausschließlich in Kollektiven? Wieso lassen Sie die Menschen nicht einfach so leben wie sie es wollen, anstatt ihnen Ihre Moral aufzwingen zu wollen?

 

...

 

Hallo Ingemann!

 

Ich habe diese Diskussion mitverfolgt. Nun möchte ich auch etwas dazu äüßern: Iran ist nicht perfekt, und es ist in Iran nicht alles Gold was glänzt. Vieles gefällt mir persönlich nicht, und das sage ich auch immer ganz offen.

 

Aber es gibt auch vieles in Iran was gut ist. In den letzten Jahrzehnten hat Iran sehr Vieles erreicht und das trotz der menschenverachtenden Sanktionen einiger Länder.

Iran ist zum Beispiel ein Land in dem immens viel in das Bildungssystem investiert wurde. Vor gar nicht mal so langer Zeit hatte Iran eine sehr hohe Analphabeten-Rate und heute gehört Iran zu den Ländern die die meisten wissenschaftlichen Arbeiten ( "papers" ) publizieren.

 

In fast allen Bereichen hat Iran enorm viel erreicht:

 

Medizin: Iran hat heute ein so gutes Gesundheitssystem dass Patienten aus den Nachbarländern nach Iran kommen um sich von iranischen Ärzten behandeln zu lassen.

 

Pharmazie: Fast alle in Iran eingesetzten Medikamente werden in Iran selbt hersgestellt! Das ist in der Tat eine beeindruckende Leistung!

 

Automobilindustrie: Irans Automobilindustrie gehört zu den 20 größten der Welt!

 

Kino: Das iranische Kino gehört zu den renommiertesten der Welt! Iranischen Filmen und Regisseuren werden regelmäßig Preise und Auszeichnungen verliehen. Und das weltweit!

 

 

 

Das sind nur einige Beispiele. Diese Liste könnte ich nach lange weiterführen. Doch belassen wir es erstmal dabei!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Schluss möchte ich noch zu der "individuellen Freiheit" ,die Sie angesprochen haben, Stellung beziehen:

 

 

Die Freiheit eines einzelnen Individuums hört ab dem Punklt auf, ab dem die Gesellschaft, also das Kollektiv einen Schaden erleidet.

 

Diese Prinzip gilt überall wo einzelne Individuen sich zusammentun um gemeinsam zu leben und somit eine Gesellschaft bilden. Dieses universelle Prinzip gilt überall und zwar unabhängig von Religion, Sprache, Hautfarbe, Kultur,...

 

Daher gibt es in JEDER Gesellschaft, Regeln die die Freiheiten und Rechte jedes einzelnen Individuums definieren und regulieren!

 

 

 

Beispielsweise ist es mir hier in Deutschland nicht erlaubt meine eigene Mutter zu heiraten. Nun könnte ich mich auch auf das "Recht auf individuelle Freiheit" berufen, und sagen dass man hier versuchen würde mir irgendwelche Moralvorstellungen aufzuzwingen die ich nicht teile.

Jedoch hat hier der Staat natürlich die Aufgabe dies zu verbieten, denn eine Inzest-Beziehung würde Nachkommen hervorbringen die genetisch gesehen der gesamten Bevökerung schaden würden.

 

 

 

 

Dies war nur ein kleines Beispiel um zu zeigen dass in JEDER Gesellschaft Regeln vorhanden sind die die individuelle Freiheit einschränken.

 

Diese Regeln sind von Land zu Land, von Kultur zu Kultur unterschiedlich. Natürlich können wir jede einzelne Regel kritisieren und über jede einzelne diskutieren.

 

Aber wir können nicht so tun als gäbe es im "Westen" die "absolute individuelle Freiheit", und woanders nicht.

 

 

 

 

 

Tschüss

Benyamin

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...