Sign in to follow this  
Followers 0
Al-Murtadha

Die zerbrechliche Fledermaus

1 post in this topic

Zerbrechliche Fledermaus

 

----

 

Einst beschwerte sich die Sonne bei Gott,

 

"O Herr, wo bleibt deine Gnade,

gehe auf und ab für deine Erdlinge,

scheine mit deinem Glanze jeden Tag,

doch einsam und verlassen schaufel ich mein Grab."

 

 

Der Wind hörte davon und sprach:

 

"O Herr, wo bleibt deine Gnade,

wehe hin und her für deine Erdlinge,

treibe voran mit deiner Kraft jeden Tag,

doch einsam und verlassen schaufel ich mein Grab."

 

 

Das Wasser kam hinzu und rief:

 

"O Herr, wo bleibt deine Gnade,

regne hinab und versorge deine Erdlinge,

reinige alles mit deiner Kraft jeden Tag,

doch einsam und verlassen schaufel ich mein Grab."

 

 

Der Berg schließ sich an:

 

"O Herr, wo bleibt deine Gnade,

schütze unermüdlich das Lande deiner Erdlinge,

halte es fest mit deiner Kraft jeden Tag,

doch einsam und verlassen schaufel ich mein Grab."

 

 

 

Gott der Erhabene anwortete:

 

Blickt auf zur Fledermaus,

Ich erschuf' sie so schwach und zerbrechlich,

scheu und ängstlich,

einsam und hässlich,

machte ich es unabhängig von euch!

 

Die Sonne soll seine Augen nicht erblicken,

der Wind soll ihn nicht tragen,

das Wasser ihn nicht versorgen,

und die Berge ihm kein Schutz gewähren!

 

 

Unabhängig von Euch Klägern,

die den Wert des Daseins schmälern,

hat es die Fledermaus wahrlich schwer,

doch einsam und verlassen fliegt er nie umher...

 

rose.gif

TaHa, Abu Zaynab, vivi and 1 other like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  
Followers 0

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.