ANSAR HEZBOLLAH

Imam Khamenei - Nachrichten und Ansprachen

241 posts in this topic

bismillah.gif

 

 

salam.gif

 

Das Oberhaupt der Islamischen Revolution, Ajatollah Khamenei, hat am frühen Freitagmorgen seine Stimmen für die iranischen Parlaments- und Expertenratswahlen abgegeben.

 

Ajatollah Khamenei bezeichnete die Beteiligung an den Wahlen als Recht und Pflicht eines jeden iranischen Bürgers und unterstrich: "Die Wahlen müssen auf eine Weise abgehalten werden, dass der Feind enttäuscht wird und seine gierigen Augen auf den Iran schließt." Er hob die Bedeutung der gegenwärtigen Wahlen hervor und sagte, dass all diejenigen, die den Iran, die islamische Würde und die nationale Pracht lieben, an den Wahlen teilnehmen müssten.

 

 

Video: https://www.facebook.com/www.Khamenei.ir/videos/1012349845504616/

 

 

wasalam.gif

belkis likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

 

salam.gif

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt empfing Schweizer Bundespräsident

 

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution, Ayatollah Khamenei, hat am Samstag den Schweizer Bundespräsident, Johann Schneider-Ammann, zu einem Meinungsaustausch empfangen.

 

 

http://german.irib.ir/nachrichten/revolutionsoberhaupt/item/297320-das-geehrte-revolutionsoberhaupt-empfing-schweizer-bundespr%C3%A4sident

 

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32456#i

 

 

13941208_0132456.jpg

 

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

 

salam.gif

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt dankt der Bevölkerung für Wahlbeteiligung

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat in einer am Sonntagabend verbreiteten Botschaft der iranischen Bevölkerung für ihre Teilnahme an den Wahlen gedankt.

Der geehrte Ayatollah Khamenei unterstrich in dieser Botschaft, dass die aufgeklärte und entschlossene iranische Bevölkerung mit ihrer Teilnahme an den Wahlen zum Parlament und zum Expertenrat der Welt einmal mehr die "religiöse Demokratie" gezeigt hat.

In dieser Botschaft sagte das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution an die Adresse der iranischen Verantwortlichen, es ist eine ehrliche Pflicht, dem Volk einen passenden Dank auszusprechen.

In einem anderen Teil dieser Botschaft hieß es dazu weiter: Der islamische Iran ist auf sein Volk stolz und würdigt auch Vorschriften, die Gelegenheiten zur Mobilisierung der nationalen Kräfte ermöglichen.

Der geehrte Ayatollah Khamenei mahnte dann die iranischen Verantwortlichen, sowohl die Gewählten fürs Parlament und für den Expertenrat, als auch diejenigen, die in der Exekutive eine Verantwortung haben, zum einfachen Leben, zur Sauberkeit im Dienst, zur Respektierung nationaler Interessen, zur tapferen Standhaftigkeit gegenüber den Interventionsversuchen aus dem Ausland, zur revolutionären Reaktion auf die Pläne der Gegner und Verräter, zu einem dschihadistischen Verhalten im Gedanken und in der Praxis.

Der geehrte Ayatollah Khamenei bezeichnete den Fortschritt als ein Hauptziel und unterstrich, dass Fortschritt ohne Unabhängigkeit und ohne nationale Würde inakzeptabel ist.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt lehnte einen Fortschritt im Sinne der "Assimilierung in den internationalen Imperialismus" ab und fügte hinzu, die Wahrung der nationalen Ehre und Identität ist nur mit allseitigen und mithilfe der einheimischen Kräfte möglich.

Die 10. Wahlperiode zum Parlament und die 5. zum Expertenrat fanden am Freitag, dem 26. Januar, statt.


Quelle: german.irib.ir

 

 

13941205_0232403.jpg

 

 

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

 

salam.gif

 

Ansprache des geehrten Staatsoberhauptes beim Treffen mit Vertretern des Expertenrates

 

 

Die Aufgabe des Expertenrates sei es, revolutionär zu bleiben, zu denken und zu handeln. Diese drei Eigenschaften sind bei der Wahl des künftigen Führers die Hauptpfeiler, dabei müssen sie jede Rücksicht, Bescheidenheit und jedes Interesse beiseite legen.

 

http://parstoday.com/de/news/iran-i3001-ansprache_des_geehrten_staatsoberhauptes_beim_treffen_mit_vertretern_des_expertenrates

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32568#i

 

Video: http://farsi.khamenei.ir/video-content?id=32575

 

 

13941220_4432568.jpg

 

 

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

 

salam.gif

 

Revolutionsführer spricht zu Delegation der Islamischen Theologiehochschule von Qom

 

 

Der geehrte Revolutionsführer hat am heutigen Dienstag bei einer Zusammenkunft mit Mitgliedern der Vertretung von Studenten und Dozenten der Islamisch-theologischen Hochschule von Qom (südlich von Teheran), auf den Status, die einzigartige Rolle und den Einfluss dieser Hochschule beim Sieg der Islamischen Revolution in Iran hingewiesen und gesagt:"

 

 

http://parstoday.com/de/news/iran-i3319-revolutionsf%C3%BChrer_spricht_zu_delegation_der_islamischen_theologiehochschule_von_qom

 

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32633#i

 

 

13941225_8032633.jpg

 

 

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

salam.gif

 

 

Neujahresbotschaft des geehrten Staatsoberhauptes: Motto des Jahres "Widerstandsfähige Wirtschaft, Aktion und Handeln"

 

 

 

as geehrte Staatsoberhaupt der Islamischen Revolution hat in einer Botschaft zum iranischen Neujahr 1395 gratuliert und dafür das Motto "widerstandsfähige Wirtschaft, Aktion und Handeln" angegeben.

 

http://parstoday.com/de/news/iran-i3595-neujahresbotschaft_des_geehrten_staatsoberhauptes_motto_des_jahres_widerstandsf%C3%A4hige_wirtschaft_aktion_und_handeln

 

 

Quelle: parstoday.com

 

 

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

 

 

salam.gif

 

 

Geehrtes Staatsoberhaupt: Die Islamische Republik Iran gibt ihre Grundhaltung gegenüber den USA nicht auf

 

 

Vor Pilgern des heiligen Schreins von Imam Reza (Friede sei mit ihm) sagte der geehrte Ayatollah Khamenei am Sonntag dazu weiter: Die USA wollen, dass die Islamische Republik Iran ihre regionalen Verpflichtungen, etwa gegenüber dem palästinnsischen Volk, Gaza, Jemen und Bahrain aufgibt, und sie nicht mehr politisch unterstützt.

 

http://parstoday.com/de/news/iran-i3631-geehrtes_staatsoberhaupt_die_islamische_republik_iran_gibt_ihre_grundhaltung_gegen%C3%BCber_den_usa_nicht_auf

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32685#i

 

Video: http://farsi.khamenei.ir/video-content?id=32691

 

 

13950101_1932685.jpg

 

 

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

Ayatollah Khamenei: Iran muss seine Verteidigungsfähigkeiten stärken

 

"Sollte die islamische Staatsordnung Technologie und Verhandlungen anstreben, aber keine Macht zur Verteidigung haben, würde sie bei jeglichen Bedrohungen nachgeben müssen", sagte Ayatollah Khamenei am Mittwoch bei einem Treffen mit den Lobrednern der Prophetenfamilie anlässlich der gesegneten Geburt von Hazrate Fatemeh s.a., der geehrten Tochter des Propheten des Islam. Er ergänzte, dass die Militärstärke der wichtigste Rückhalt für die Imperialisten bei der Druckausübung gegenüber dem iranischen Volk ist." Er fuhr fort: "Das imperialistische Weltsystem stützt sich auf politische, wirtschaftliche, kulturelle und militärische Druckausübung. Es wird keinen Versuch unterlassen, dem iranischen Volk Schläge zu versetzen. Man darf diese Tatsache nicht ignorieren."

 

Ayatollah Khamenei übte heftige Kritik an denjenigen, die die morgige Welt für eine Welt der Verhandlungen und nicht eine der Raketen halten und hob hervor: "Diejenigen, die sagen, die Zukunft liegt in Verhandlungen, nicht in Raketen, sind entweder ignorant oder Verräter. Die Islamische Republik muss über alle Werkzeuge verfügen, sonst werden die Rechte der iranischen Bevölkerung bequem und offen verletzt."

 

Das geehrter Oberhaupt der Islamischen Revolution wies darauf hin, dass die Feinde der Islamischen Revolution allerlei alte und moderne Werkzeuge gegen Iran verwenden und sagte: "Sie führen Dialoge und Handelsgeschäfte, greifen zu Sanktionen oder betreiben die Politik militärischer Drohung. Sie bedienen sich jedes Mittels zur Vorantreibung ihrer Ziele. Auch wiir müssen in der Lage sein, in all diesen Bereichen den Feinden entgegenzutreten und uns zu verteidigen.

 

Ferner bekräftigte er: "Ich bin mit dem politischen Dialog einverstanden. Die Verhandlungen müssen jedoch mit Kraft und Wachsamkeit durchgeführt werden, damit wir nicht betrogen werden."

 

Ayatollah Khamenei deutete dann auf die iranische Machtdemonstration durch den Abschuss präziser und moderner Raketen der iranischen Revolutionsgarde hin

 

und erklärte: "Die iranische Raketenschau hat den Völkern Freude bereitet, die wegen der Politik der USA und des zionistischen Regimes gekränkt sind, dagegen aber nichts tun können."

 

Abschließend empfahl er den Lobrednern der Prophetenfamilie, sich für die Verstärkung der Überzeugungen der Jugend und Stärkung der Stellung Irans einzusetzen.

 

Parstoday.com

 

Bilder:http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32727#i

 

Video: http://farsi.khamenei.ir/video-content?id=32741

belkis and ismael_nbg like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt hob die Bedeutung nützlicher Schritte im Iran hervor

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat beim Treffen der Verantwortlichen der Islamischen Republik Iran erneut seine Unterstützung von nützlichen und notwendigen Maßnahmen, die den nationalen Interessen, der Behebung von Hindernissen und der Lösung von Problemen des iranischen Volkes dienen, zugesichert.

 

Beim Treffen der Kabinettsmitglieder, des Vorstandes des Islamischen Parlaments, der hochrangigen Vertreter der Judikative und der Vertreter einiger Institute am Mittwochnachmittag würdigte der geehrte Ayatollah Khamenei die Bemühungen aller Verantwortlichen des Landes, insbesondere die der Regierung, bei der Realisierung der Politik der Widerstandwirtschaft. Dabei bezeichnete er die „Solidarität und das gegenseitige Verständnis", sowie „die Verbundenheit der Verantwortlichen“ bei der Umsetzung dieser Politik als besonders wichtig.

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt betonte: Die Regierung und der Erste Vizepräsident Irans selbst sollen das Zentralkommando für die Umsetzung der Widerstandwirtschaft übernehmen und dabei die Kooperation aller Staatsorgane für sich gewinnen, die Handlungen und Aktionen verschiedener Bereiche genauestens überwachen, die Inlandsproduktion unterstützen, um damit die Grundlage für die vollständige Realisierung des Jahresmottos „Handeln und Aktion" in der Widerstandswirtschaft zu schaffen.

 

Dabei betonte der geehrte Ayatollah Khamanei, „Handeln und Aktion in der Widerstandswirtschaft" müssen derart gestaltet sein, dass am Jahresende die Möglichkeit besteht, einen genauen und detaillierten Bericht über die Handlungen und Beiträge der einzelnen Bereiche vorzulegen. Er fügte hinzu: Die gesamte Exekutive ist fähig, die Politik der Widerstandswirtschaft umzusetzen.

 

Bei der Umsetzung der Politik der Widerstandswirtschaft, so das geehrte Revolutionsoberhaupt weiter, müssen wir den eigenen Potentialen und Fähigkeiten vertrauen, und der Produktion, sowohl in der Landwirtschaft, als auch in der Industrie, besondere Beachtung schenken.

 

In einem anderen Teil seiner Ansprache bezeichnete der geehrte Ayatollah Khamenei die USA als das Symbol der Unmoral und betonte, man kann den USA, wie einigen anderen Westmächten, nicht trauen, daher muss man auf die eigenen Potentiale vertrauen und die Position und Praktiken der US-verantwortlichen bestätigen es auch.

 

Die Solidarität und das gegenseitige Verständnis sowie die Verbundenheit unter den Verantwortlichen bilden die Grundlage für die Verwirklichung der Widerstandswirtschaft und die IR Iran genoss schon immer die Vorteile der nationalen Einheit, unterstrich das geehrte Revolutionsoberhaupt.

 

Bei diesem Treffen würdigte der Erste Vizepräsident Irans, Eshagh Dschahangiri, die weisen Ratschläge des geehrten Revolutionsoberhauptes und dessen Unterstützung von der Regierung, und sagte: Die Regierung hat ein umfassendes Programm zur Realisierung der Widerstandswirtschaft, das sie als das heilvolle Rezept für die Lösung der Wirtschaftsprobleme des Landes sieht.

 

Quelle: parstoday.com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32766#i

 

Video: http://farsi.khamenei.ir/video-content?id=32776

ismael_nbg likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

Ayatollah Khamenei: Die Einsatzkapazitäten und Motivation der Streitkräfte müssen gestärkt werden

 

Das geehrte Staatsoberhaupt hat unterstrichen , dass in der Islamischen Republik Iran die Hauptverantwortung der Streitkräfte darin besteht, die Grenzen der nationalen Sicherheit zu verteidigen. Daher müssen Einsatzbereitschaft und spirituelle Motivation der Streitkräfte permanent gesteigert werden.

 

Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte Irans hat heute beim Treffen mit hochrangigen Kommandeure der Streitkräfte die wichtigste Eigenschaft in der kollektiven Identität der Streitkräfte "die militärische Schlagkraft und Einsatzfähigkeit", sowie "die Motivation und religiöse und spirituelle Ausrichtung" der Einheiten genannt. Er betonte: In der Staatsordnung der Islamischen Republik Iran liegt die Aufgabe der Streitkräfte in der Verteidigung der Grenzen der nationalen Sicherheit, daher müssen auch die Einsatzfähigkeit und spirituelle Motivation der Streitkräfte permanent gestärkt werden.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei stellte fest: In den meisten Ländern der Welt gibt es hauptsächlich zwei Gruppen von Streitkräften mit zwei getrennten und besonderen Identitäten: In manchen Ländern spielen Armeen nur eine Schaufensterrolle, haben keine Schlagkraft und dienen eigentlich nur dem Erhalt des Staatssystems und der Sicherheit der Herrscher.

 

Davon gibt es auch Beispiele in der Region; manche von ihnen bombardieren nun seit über einem Jahr mit aller Kraft den Jemen und die Menschen dort, haben aber nichts ausrichten können.

 

Die zweite Gruppe unter den Armeen aber sind scheinbar militärisch stark, auf dem Feld herrscht purer Militarismus, Unbarmherzigkeit und Mangel an Logik.

 

Das sieht man in der Leistung der US-Armee im Irak und in Afghanistan sehr deutlich.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei betonte, dass die einzigartige Identität der iranischen Streitkräfte stets gestärkt werden muss. Die Streitkräfte dienen keiner besonderen Person oder Partei oder Gesinnung, sie gehören der Nation und dem Land und müssen diese sowie die nationale und öffentliche Sicherheit auch schützen.

 

Quelle: parstoday.com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32790#i

 

 

Was-salam

ismael_nbg likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

Revolutionsführer empfängt Italiens Ministerpräsident

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt Ayatollah Khamenei hat am Dienstag bei seiner Zusammenkunft mit dem italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi die Ausweitung der Beziehungen zu Italien auf verschiedenen Gebieten und insbesondere bei der wirtschaftlichen Zusammenarbeit begrüßt.

 

Er wies dabei auf die guten Beziehungen beider Länder hin und fügte hinzu, dass der Blick Irans bei der Zusammenarbeit mit Italien und der Regierung dieses Landes ein anderer und positiver Blick sei.

 

Der geehrte Revolutionsführer bezeichnete das Verhalten Italiens gegenüber Iran während der Sanktionsjahre als vernunftgemäßer als das der anderen westlichen Länder und fügte hinzu: "Einige europäische Regierungen und Unternehmen verkehren und verhandeln mit Iran, aber die Ergebnisse dieser Verhandlungen sind noch nicht spürbar."

 

Er bezeichnete den Kampf gegen den Terrorismus als ein weiteres Thema für die Zusammenarbeit beider Länder und sagte: "Einige europäische Länder haben manche terroristische Gruppen für längere Zeit unterstützt und heute ist die gefährliche und allgegenwärtige Welle des Terrorismus auch in Europa angekommen."

 

Ayatollah Khamenei sagte, dass die finanziellen und Ausrüstungshilfen der USA für die terroristischen Gruppen ein Hindernis für die Lösung des Problems Terrorismus sei und fügte hinzu: "Es gibt genaue Dokumentationen über die Hilfen Amerikas an den IS und andere terroristische Gruppen und selbst dann, wenn sie eine Koalition gegen den IS bilden, helfen einige us-amerikanische Institutionen auf andere Weise dem IS."

 

Außerdem sagte er, dass riesige Werbe-Insitutionen in der Welt, die unter dem Einfluß der westlichen Politiker stehen, unter dem Vorwand des Vorgehens einiger terroristischer Gruppen die Islamphobie in der Welt schüren. "Die politischen Verschwörungen hinter den Kulissen erschweren den kulturellen Kampf dagegen."

 

Der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi wies auf den Willen seines Landes bei der Durchführung der Abkommen mit Iran hin und betonte: "Mit dem Atomabkommen müssen die anti-iranischen Sanktionen aufgehoben werden." Er bedauerte die Ausweitung des Terrorismus auf Europa und die Zerstörung des Bildes des Islam durch diesen und fügte hinzu, es müsse klar gemacht werden, dass die Religionen Frieden, Dialog und friedliches Miteinander der Menschen wollen und

 

die Persönlichkeit und die Rolle des Obersten Führers der Islamischen Revolution sei für die Förderung dieser Ansicht von großer Bedeutung.

 

Quelle: parstoday.com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32817#i

 

 

Was-salam

ismael_nbg likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

Ayatollah Khamenei: Die Einsatzkapazitäten und Motivation der Streitkräfte müssen gestärkt werden

 

Das geehrte Staatsoberhaupt hat unterstrichen , dass in der Islamischen Republik Iran die Hauptverantwortung der Streitkräfte darin besteht, die Grenzen der nationalen Sicherheit zu verteidigen. Daher müssen Einsatzbereitschaft und spirituelle Motivation der Streitkräfte permanent gesteigert werden.

 

Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte Irans hat heute beim Treffen mit hochrangigen Kommandeure der Streitkräfte die wichtigste Eigenschaft in der kollektiven Identität der Streitkräfte "die militärische Schlagkraft und Einsatzfähigkeit", sowie "die Motivation und religiöse und spirituelle Ausrichtung" der Einheiten genannt. Er betonte: In der Staatsordnung der Islamischen Republik Iran liegt die Aufgabe der Streitkräfte in der Verteidigung der Grenzen der nationalen Sicherheit, daher müssen auch die Einsatzfähigkeit und spirituelle Motivation der Streitkräfte permanent gestärkt werden.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei stellte fest: In den meisten Ländern der Welt gibt es hauptsächlich zwei Gruppen von Streitkräften mit zwei getrennten und besonderen Identitäten: In manchen Ländern spielen Armeen nur eine Schaufensterrolle, haben keine Schlagkraft und dienen eigentlich nur dem Erhalt des Staatssystems und der Sicherheit der Herrscher.

 

Davon gibt es auch Beispiele in der Region; manche von ihnen bombardieren nun seit über einem Jahr mit aller Kraft den Jemen und die Menschen dort, haben aber nichts ausrichten können.

 

Die zweite Gruppe unter den Armeen aber sind scheinbar militärisch stark, auf dem Feld herrscht purer Militarismus, Unbarmherzigkeit und Mangel an Logik.

 

Das sieht man in der Leistung der US-Armee im Irak und in Afghanistan sehr deutlich.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei betonte, dass die einzigartige Identität der iranischen Streitkräfte stets gestärkt werden muss. Die Streitkräfte dienen keiner besonderen Person oder Partei oder Gesinnung, sie gehören der Nation und dem Land und müssen diese sowie die nationale und öffentliche Sicherheit auch schützen.

 

Quelle: parstoday.com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32790#i

 

 

Was-salam

Alhamdulillah !

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

Anpsrache des geehrten Staatsoberhauptes beim Treffen mit Mitgliedern islamischer Schülervereine

 

Das geehrte Staatsoberhaupt hat betont, für den weichen Krieg gegen den Imperialismus bedarf es an entschlossenen und revolutionären Jugendlichen.

 

Ayatollah Khamenei empfing am Mittwoch Tausende Mitglieder des Verbandes der islamischen Schülervereine aus ganz Iran. Er betonte: Die Front gegenüber der islamischen Revolution trachtet danach, die religiöse Identität der iranischen Juegend zu ändern und ihnen die Hoffnung und Motivation zu nehmen. Der einzige Weg dagegen liegt darin, revolutionäre, gläubige, wachsame, tapfere und opferbereite Jugendliche auszubilden und sie als Offiziere des weichen Krieges einzusetzen.

 

Das geehrte Staatsoberhaupt zählte Aspekte des Kampfes des islamischen Staatsordnung der Islamischen Republik gegen die Imperialisten unter Führung der USA und Zionisten auf und sagte: Die Unabhängigkeit des Landes im politischen, wirtschaftlichen und Kulturellen Bereich gehören dazu, denn die ie Großmächte wollen, jedes Land, das sich ihnen entgegenstellt und seine Unabhängigkeit verteidigt, unterjochen.

 

Der Fortschritt sei ein weiteres Konfliktfeld der islamischen Staatsordnung mit der imperialistischen Front und sagte: Wer ohne sie Fortschritte machen will, den versuchen sie zu stoppen, denn sie meinen, solche Fortschritte werden bei anderen Ländern Schule machen.

 

"Die machtvolle Präsenz Irans im Westen Asiens und auf der Welt", die Frage Palästinas, des Widerstandes, der iranisch-islamischen Lebensweise seien andere Themen, bei denen es tiefgreifende Differnezen mit den Imperialisten gibt. In einem Land, in dem die westliche Lebenskultur herrscht, ist die Elite leicht gegenüber den Imperialisten zu manipulieren.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei fügte hinzu: Manchmal werden uns mit Krieg und Bombardierung bedroht, was nur Gerede ist, denn sie haben weder die Grundlage noch den Mut dazu, und sollten sie es tatsächlich versuchen, wird zurückgeschlagen.

 

Nach 37 Jahren hat der Imperialismus die islamische Republik weder vernichten noch eindämmen können. Trotz aller parktischen und propagandistischen Drohungen präsnetiert sich heute die Hisbollah im Libanon in der islamischen Welt; ihre Verurteilung durch eine korrupte, hörige und inhaltslose Regierung hat da keine Bedeutung.

 

Ayatollah Khamenei sagte mit Blick auf den Krieg der Hisbollah gegen die Zionisten in 33 Tagen und bei einem Vergleich zwischen Niederlagen von Armeen von drei arabischen Staaten gegenüber dem zionistischen Regime: Die Hisbollah und die gläubigen Juegendlichen sind der Stolz der islamischen Welt.

 

Quelle: parstoday. com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32848#i

 

Video: http://farsi.khamenei.ir/video-content?id=32857

 

 

Was-salamu Aleykum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat heute beim Empfang der Mitglieder es "Hohen Zentralrats des Islamisch-Iranischen Fortschritts" die Bedeutung der islamischen Zivilisation hervorgehoben und erklärt, die Verweirklichung der islamischen Zivilisation ohne islamisch-iranisches Fortschritt-Muster ist unmöglich.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei sagte dazu weiter: Die islamische Zivilisation ist nicht mit der Eroberung von Ländern gleichzusetzen, sondern es bedeutet, dass Gedanken der Völker durch den Islam erobert werden.

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt sagte, Ziel der Islamischen Revolution war "die Realisierung der islamischen Zivilisation. Er wies dann auf die falsche und ungtaugliche Kreterien der gegenwärtigen Weltentwicklungsmuster hin und hob die Notwendigkeit der Entwicklung eines islamisch-iranischen Entwicklungsmusters hervor, deren Kriterien "dschihadistische und revolutionäre Arbeitsweise", "Einsatz von ergebiegen und starken islamischen Ressourcen und theologischen Schulen", "Verfügbarkeit wissenschaftlicher Stärke", und "Herstellung von Dialog" sind.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei nannte die einen Staat „islamisch“, der völlig auf islamische Kriterien und Muster baut und fügte hinzu: Solange der Prozess der "Gründung des islamischen Staates" nicht ganz abgeschlossen ist, kann der Prozess der "Bildung einer islamischen Gesellschaft" nicht begonnen werden.

 

Er bezeichnete die Verwirklichung der "Islamischen Zivilisation" als die letzten Schritte in den fünf Phasen der Ziele der Islamischen Revolution und unterstrich, dass " das "islamisch-sein" Grundlage des Entwicklungsmusters zu sein hat.

 

Der geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution sagte dann über die gegenwärtig bestehenden Entwicklungsmuster: Die üblichen Entwicklungsmuster sind an der Basis falsch, bauen auf Humanismus und ungöttliche Prinzipien auf; sie konnten von historischen Auswirkungen und ihren Ergebnissen her ihre Versprechungen über Werte wie Freiheit, Gerechtigkeit nicht verwirklichen.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei bewertete die islamisch-iranischen Entwicklungsmuster als wichtig und sagte dazu weiter: Der Iran ist für die Realisierung dieses Entwicklungsmusters geeignet und wenn dabei die Kultur, Geschichte, Geographie, Sitten und Traditionen sowie natürliche und menschliche Ressourcen missachtet werden, dann gilt dieses Entwicklungsmuster als ein Dokument ohne Realitätsbezug und ohne Nutzen.

 

Quelle: parstoday. com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32899#i

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt empfing Lehrer aus allen iranischen Landesteilen

 

Anlässlich der "Woche des Lehrers" hat heute das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution tausende Lehrerinnen und Lehrer aus allen Landesteilen empfangen.

 

Bei diesem Treffen wies der geehrte Ayatollah Khamenei auf die großen Pflichten des Ministeriums für Bildung und Erziehung sowie Lehrerinnen und Lehrer hin und und sagte an die Anderesse der Anwesenden: Sie haben heute die große Aufgabe, "die künftigen Generationen mit einer unabhängigen und ehrenvollen Identität sowie vorzüglichen Eigenschaften" zu erziehen. Er fügte hinzu, wenn eine Gesellschaft mit derartigen Besonderheiten erzogen wird, wird dann sicherlich auch die Widerstandswirtschaft ohne Öl-Abhängigkeit, mit einer Kultur der Unabhängigkeit, Änderung des Konsumsverhaltens und des Widerstandsgeistes gegenüber überzogenen Forderungen Sinn bekommen.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei unterstrich, dass man im Iran bei der Erziehung künftiger Generation einem Gegenspieler namens "internationele Hegemonialordnung" gegenübersteht, und fügte hinzu, es ist möglich, dass sich manche daüber wundern und sich fragen, welcher Zusammenhang denn zwischen Bildung und Erziehung und der internationalen Hegemonialordnung bestehten sollte?" Tatsache ist aber, dass die Hegemonialordung für die Jugendgeneration, insbesondere für die im Iran, Programme parat hat.

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution bezeichnete dann die USA, die reichen Zionisten und manche imperialistische Staaten als das Wesen der "internationalen Hegemonialordnung" und unterstrich, die Hegemonialordung möchte, dass die künftigen Generationen so sind, dass sie sich mit ihrem Gedanken, ihrer Kutur und ihrer Weltanschauung identifizieren und letztlich auch Elite, Politiker und maßgebliche Persönlichkeiten wie sie(Hegemonialordnung) denken und handeln.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei wies dann auf die kolonialistische Kulturgeschichte hin und sagte: Westliche Denker betonen immer wieder, dass die Hegemonialmächte heute anstelle der kostspieligen kolonialistischen Eroberungen des 19. Jahhunderts nun dazu übergagangen sind, Köpfe der künftigen Generationen mit ihrer Gedankenweise und Kultur zu füllen, und diese Methode sei im Vergleich zu der des 19. Jahrhunderts viel billiger.

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution bezeichnete gewisse Staaten in der Nahostregion als klare Ausführorgane der Planungen der Imperialisten und sagte dazu weiter: Diese Staaten machen genau das, was die USA umzusetzen gedenken, mit dem Unterschied, dass diese sogar Kosten dafür übernehmen, wofür sie auch keine Zugeständnisse erhalten. Vielleicht das Einzige, was sie für ihren "guten Dienst" erhalten, ist, dass sie durch die USA geschützt werden und Washington verhindert, dass sie abgesetzt werden.

 

Quelle: parstoday.com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32956#i

 

Video: http://farsi.khamenei.ir/video-content?id=32964

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

 

Revolutionsführer: Beziehungen Iran und Südkorea müssen ohne amerikanischen Einfluss sein

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt Ayatollah Khamenei betonte, dass die Beziehungen zwischen Iran und Südkorea kontinuierlich, stabil und ohne amerikanischen Einfluss sein müssen.

 

Ayatollah Khamenei hat am Montagnachmittag bei seinem Empfang der südkoreanischen Staatspräsidentin Park Geun-hye, auf den positiven Blick Irans bezüglich des Ausbaus der Beziehungen zu asiatischen Ländern hingewiesen und kontinuierliche und stabile Beziehungen zwischen Iran und Südkorea als hilfreich für beide Länder bezeichnet. Er sagte: "Die Abkommen und Verträge müssen derart unterzeichnet werden, dass keine ausländischen Sanktionen ihnen schaden können, denn es ist nicht richtig, wenn die Beziehungen von Ländern wie Iran und Südkorea, durch Amerika beeinflusst werden."

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt wies auf die Einteilung des Terrorismus in 'gut' und 'böse' durch die USA hin und fügte hinzu: "Amerika gibt die Parole 'Kampf dem Terrorismus' aus, aber in der Praxis kämpft es nicht aufrichtig gegen den Terrorismus, aber der Terrorismus ist in jeder Form schlecht und für die Völker und die Sicherheit der Länder eine Gefahr, denn ohne Sicherheit gibt es keinen Fortschritt und deshalb muss die Gefahr des Terrorismus und der Unsicherheit wahrhaftig und richtig bekämpft werden."

 

Die südkoreanische Staatspräsidentin bezeichnete ihre Iranreise bei diesem Treffen als eine wertvolle Gelegenheit für den Ausbau der bilateralen Beziehungen sowie die Stärkung des gegenseitigen Vertrauens.

 

Sie bezeichnete Iran als ein Land mit leistungsfähigen und effektiven menschlichen Kräften, sowie außergewöhnlichen geographischen Bedingungen und sagte: "Südkorea hofft in der Zukunft die Beziehungen zu Iran auf verschiedenen Gebieten auszubauen, insbesondere auch im wirtschaftlichen Bereich."

 

Quelle: parstoday. com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=32966#i

ismael_nbg likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt: Widerstand gegen US-geführte Unwissenheitsströmung ist die wichtigste Aufgabe der islamischen Umma

 

Anlässlich des Jahrestages der Berufung des hochverehrten Propheten des Islams, Mohammad (F.s.m.i.) hat das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution Verantwortungsträger der Staatsordnung der Islamischen Republik Iran, die Botschafter der islamischen Länder in Teheran und Märtyrerfamilen empfangen.

 

In seiner Ansprache bezeichnete der geehrte Ayatollah Khamenei den Widerstand gegen die US-geführten Unwissenheitsströmung als die wichtigste Aufgabe der islamischen Umma.

 

Er sagte dazu weiter: Die Islamische Republik Iran wird heute als Vorreiterin der Berfungsströmung ihren von Imam Khomeini(Friede sei mit ihm) eingeschlagenen Weg ohne Furcht vor Mächten fortsetzen.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei gratulierte dann der Islamischen Umma und dem großen iranischen Volk zum "Jahrestag der Berufung des geehrten Propheten des Islams(s.a.) und erläuterte in Anlehnung an die Verse des heiligen Korans den tiefen Sinn der Berufung und sagte: "Berufung ist das Fest des Anschürens, der Tag der Rückkehr in die göttliche Schöpfung und ins Leben mit "Vernunft, Freiheit, Gerechtigkeit und der göttlichen Dienerschaft" und die Mission der göttlichen Propheten besteht darin, Menschen in diesen reinen Sinn und Gedanken im Rahmen des erhabenen und einzigen Gottesbefehls zu hineinführen.

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution wies dann daraufhin, dass die Menschheit die Berufungslehre immer braucht und bezeichnete die Unwissenheitsströmung als Gegenfront zur Berufung. Er sagte dazu weiter: Die Unwissenheitsströmung ist nicht aus der Zeit des Propheten (s.a) entstanden, sondern ist die Fortsetzung jener Front, die sich gegen den von Propheten gezeichneten und geleiteten Weg auflehnt. Diese Front ist nun durch Einsatz von Wissenschaft und Technologie in einer neuen Form in Erscheinung getreten.

 

Das gehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution unterstrich, dass die von der zioniatischen Strömung beherrschte Welt ein klares Beispiel für satanische Systemgestaltung ist. Er fügte hinzu: Die gegenwärtige Weltlage ist eine Folge der Herrschaft eines großen Netzes zionistischer Kapitalisten, die sogar Regierungen wie die in den USA beeinflussen und unterjochen. Wer an die Macht kommen wolle, müsse er sich dieser zionistischen Strömung fügen, sagte der geehrte Ayatollah Khamenei weiter.

 

Die großen Aufstände der islamischen Umma, Irans und das islamische Erwachens seien entstanden, um die Herrschaft des korrupten Zionismus zu beseitigen. Heute gehörten "Islamfeindlichkeit, Iranfeindlichkeit und Schiitenfeindlichkeit" zu den Hauptbestanteilen der Außenpolitik der USA und ihrer Vasalen-Staaten.

 

Nach den Worten des geehrten Oberhaupts der Islamischen Revolution sind die Besonnenheit und Wachsamkeit der islamischen Völker Hauptgründe der Nervösität korrupter Mächte, deshalb wird Iran wegen seines Widerstandes gegen die amerikanische Nahostpolitik bedroht und mit Sanktionen belegt. Denn, sie sehen die Islamische Repuplik als ein Hindernis für ihre Expansionspolitik in der Region an.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei unterstrich: Die Islamische Republik hat niemals einen Krieg oder militärische Aktionen gegen irgendein Land begonnen, sie hat aber ihren Standpunkt immer laut verkündet, das wird sie auch weiterhin machen.

 

Quelle: parstoday. com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=33001#i

Nisaa Shia and ismael_nbg like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

Ansprache des geehrten Staatsoberhauptes beim Treffen mit Polizei-Verantwortlichen

 

Das geehrte Staatsoberhaupt hat heute beim Treffen mit Kommandeuren und Verantwortlichen der Polizei eine genaue und ernste Aufsicht auf "Gesundheit des Geistes, des Handelns und der Moral der Angestellten" sowie die "Gewährleistung der sozialen und moralischen Sicherheit" bekräftigt.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei nannte die Sicherheit ein sehr wichtiges Thema mit der Priorität erster Klasse; ohne Sicherheit könne das alltägliche Leben der Menschen, das wissenschaftliche, akademische und wirtschaftliche Aktivitäten und die Verwaltung des Landes nicht geschehen. Aktion und Handeln in der widerstandsfähigen Wirtschaft und die Gestaltannahme einer von innen her dynamischen Wirtschaft bedürfen der Sicherheit.

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution nannte es wichtig, dass die Polizeiverantwortlichen und zuständigen Behörden die Ursachen der Unsicherheit erforschen. Gesundheit, Genauigkeit und hohe Motivation der hochrangigen Kommandeure und das wirklich väterliche Verhalten des Innenministers gegenüber dem Polizeipersonal bieten die gute Möglichkeit, abgesteckte Ziele zu erreichen.

 

Es sei notwendig, dass die Bürger ein gutes Bild von der Polizei vor Augen haben: Stärke und Entschlossenheit ohne unbarmherzig zu sein, innere Gesundheit, schnelle Präsenz am Tatort, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, Loyalität gegenüber dem Gesetz sind Dinge, die dieses positive Bild von der Polizei abgeben.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei nannte die Fortschritte Iran trotz der 37-jährigen Feindseligkeit gut und stetig. Das islamische System habe mit seiner Nation stets die Feinde geschlagen und ihre Versuche Hoffnungslosigkeit, Pessimismus und Zwietracht zu säen, vereitelt, betonte das geehrte Revolutionsoberhaupt. Die Ursache all dieser Missetaten ist der Zorn des Feindes über die Fortschritte Irans.

 

Das geehrte Staatsoberhaupt rief alle Bürger und Verantwortlichen auf, die Einheit des Landes zu bewahren und zu schützen. Es sei ein vernichtender Schlag, zwei Bewegungen, Sekten oder Pole im Land zu schaffen, denn das sei genau das, was die Feinde wollten, stellte der geehrte Ayatollah Khamenei fest.

 

Quelle: parstoday. com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=33020#i

 

Video: http://farsi.khamenei.ir/video-content?id=33026

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

Irans Revolutionsoberhaupt fordert Theologen auf, im Kampf gegen den Extremismus die wahre Lehre des Islam zu verbreiten

 

Bei einem Besuch mit einigen Dozenten, Leitern und Studenten von theologischen Hochschulen in Teheran am heutigen Samstag hat Ayatollah Ali Khamenei die Theologen aufgefordert, gegen extremistische oder auch westlich orientierte Tendenzen die wahre Lehre des Islam zu verbreiten.

 

Das Oberhaupt der Islamischen Republik Iran hat in seiner Rede die Aufgabe von Theologie-Studenten und Dozenten hervorgehoben, gegen zwei falsche Lesarten des Islam zu kämpfen, nämlich "einerseits die extremistische, reaktionäre und vernunft-feindliche Richtung, die die inneren spirituellen Wahrheiten des Islam nicht verstehen und andererseits gegen die synkretistische westlich orientierte Lesart." Dagegen sollten sich die Theologen dafür einsetzen, "die reine und wahre Lehre des Islam, die sich auf den Koran und die Überlieferung des Propheten stützt, und für deren Verständnis die Vernunft einsetzt, zu verbreiten." Die Theologen haben nach ihm drei wichtige Aufgaben in der Gesellschaft, sie sollen zugleich die geistige, politische und soziale Verantwortung übernehmen. "Wenn in einer Gesellschaft alle Fachrichtungen in bester Weise bestehen würden, aber die Anwesenheit der Religion und deren wahre Kenner fehlen würden, wäre dies eine Katastrophe für die Gesellschaft", sagte Ayatollah Khamenei und betonte in diesem Zusammenhang die entscheidende Rolle der Theologen und der Geistlichkeit. Neben dem gedanklichen und theoretischen Werdegang beim Studium sei die geistige Läuterung der Seele und die moralische Handlung ein integraler Bestandteil angesichts der Aufgaben von Theologie-Studenten, bekräftigte das Revolutionsoberhaupt und sagte weiter: "Die Rechtleitung der Menschen durch die religiöse und moralische Praxis und die Verwirklichung der Werte gehören zu den Aufgaben von Theologen." Darüber hinaus "sollen die theologischen Hochschulen auch in politischer und sozialer Hinsicht engagiert sein. Denn die richtige Weiterentwicklung der Islamischen Republik ist ohne die stete und verantwortungsvolle Präsenz der Theologen in diesen Bereichen nicht möglich."

 

Quelle: parstoday.com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=33078#i

 

 

Was-salam

friedensfreund likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt: Koran ist "Achse der Einheit der islamischen Umma"

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat heute Teilnehmer des 33. internationalen Koran-Wettbewerbs empfangen.

 

In seiner Ansprache nannte der geehrte Ayatollah Khamenei den Koran "Achse der Einheit der islamischen Umma" und sagte: In einer Zeit, in der sich der Imperialismus die Spaltung der Muslime zum Ziel gesetzt hat, muss sich die islamische Umma in Anlehnung an diese göttliche Gabe(Koran) in Richtung Einheit hin bewegen.

 

Er unterstrich: Die USA sind "der allergrößte Teufel" und " der größte Satan" und sagte, heute ist das wichtigste Aufgabe der Rechtsgelehrten, Intellektuellen und Elite die Aufklärung über die Heucheleien der Feinde. Es sagte weiter: Die islamische Umma darf auf Versprechungen der Mächte nicht reinfallen und sich vor ihren Drohungen nicht fürchten.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei wies dann auf die umfangreichen Versuche teuflischer Mächte hin, dem Islam und der islamischen Umma zu schaden und sagte: Diese wissen, wenn die Muslime mächtig sind, können sie die Völker nicht unterdrücken oder die Palästinenserfrage als ein usurpatorisches islamisches Land vergessen wird.

 

Das geehrte Revolutionsoberhaupt bedauerte, dass sich einige islamische Länder anstatt an den Gott, an Teufel anlehnen.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei unterstrich: Diejenigen Länder in der Nahostregion, die die amerikanische Politik ausführen, verraten praktisch der islamischen Umma und ebnen den USA den Weg für die Einflussnahme.

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution nannte den Glauben und die Standhaftigkeit der iranischen Nation sowie ihren Widerstand gegen überzogene Forderungen der USA Hauptfaktor der Stärke der Islamischen Revolution und unterstrich: Der Grund, weshalb die Mächte vor der iranischen Nation fürchten und deshalb auch so viel Intrige , ist ihre auf dem Islam basierte Stärke und der Feind fürchtet vor dem "starken Islam".

 

An einer weiteren Stelle seiner Ansprache ging auf den Entstehungsgrund der terroristisch-takfirischen Gruppen in der Nahostregion ein und bekräftigte: Der Grund, weshalb die terroristisch-takfirischen Gruppen entstanden sind und weshalb die Stellvertreterkriege ausgebrochen sind, ist einfach die fehlende Aufklärung und betonte: Zweifelsohne wird die "Front der Gottlosen" schließlich sich vor der "kämpferischen islamischen Front" zurückziehen.

 

Quelle: parstoday. com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=33117#i

 

Video: http://farsi.khamenei.ir/video-content?id=33127

 

Was-salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

Revolutionsführer: Westen ist beim Kampf gegen Terrorismus nicht ernsthaft

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution Irans sagte, dass der Westen bei der Bekämpfung des Terrorismus nicht ernsthaft ist und bei der Bildung der Terrorgruppen in Afghanistan, im Irak und in Syrien eine Rolle gespielt habe.

 

Ayatollah Ali Khamenei betonte am Montagnachmittag bei seiner Zusammenkunft mit dem indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi in Teheran, dass man den Kampf gegen den Terrorismus, der bedauerlicherweise im Namen des Islam auftrete, den Muslimen und islamischen Ländern übertragen solle. Allerdings müssten es die islamischen Länder sein, die nicht von der amerikanischen und westlichen Politik abhängig sind, denn der Westen habe keine wirkliche und ernsthafte Absicht den Terrorismus zu bekämpfen.

 

Der geehrte Revolutionsführer betonte, dass die IR Iran beim Kampf gegen den Terrorismus ernsthaft vorgehe und alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel dabei einsetze.

 

Er wies auch auf die Ausnutzung verschiedener Probleme und Schwächen der muslimischen Gemeinschaft in einigen Ländern durch die terroristischen Gruppen und Organisationen für die Anwerbung von Mitgliedern hin, und fügte hinzu: "Die Länder müssen den Terroristen diese Vorwände nehmen." Ayatollah Khamenei bezeichnete den Terrorismus als eine ansteckende und gefährliche Krankheit und sagte: "Genau so, wie es möglich ist Infektionskrankheiten zu bekämpfen, so ist es auch möglich den Terrorismus zu bekämpfen und ihn zu beseitigen."

 

Desweiteren bezeichnete er bei seinen Ausführungen die Zusammenarbeit Irans und Indiens auf den Gebieten Öl und Gas, Kampf gegen den Terrorismus und in der Region Tschahbahar als tiefgreifend und sinnvoll. Der Revolutionsführer wies auch auf die richtige Politik der indischen Regierung bezüglich des Nichtbeitritts zu den westlichen Allianzen beim Kampf gegen den Terrorismus hin und fügte hinzu: "Die wirkliche und ernsthafte Bekämpfung des Terrorismus kann ein weiteres Gebiet der Zusammenarbeit unserer Länder sein."

 

Der indische Minsiterpräsident sagte bei diesem Treffen, dass die Länder, die beim Kampf gegen den Terrorismus ernsthaft vorgehen, nebeneinander stehen und eng zusammenarbeiten müssen.

 

Quelle: parstoday. com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=33167#i

 

Was-salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Howal Ahad

 

Salam Aleykum,

 

 

Äußerungen des geehrten Revolutionsoberhaupts vor Studenten der Imam-Hossein-Universität

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat heute in einer Ansprache vor Studenten der Imam-Hossein-Universität die Standhaftigkeit, nicht-Gefolgschaft gegenüber den Feinden und die Wahrung der revolutioär-islamischen Identität als Hauptfaktoren der Stärke der Islamischen Staatsordnung und der iranischen Nation bezeichnet.

 

Anlässlich des Jahrestags der "Beitul-Moghaddas-Operation" zur Befreiung der südiranischen Stadt Khoramschahr unterstrich der geehrte Ayatollah Khamenei am Montag bei einer Zeremonie vor Studenten der Imam-Hossein-Universität, dass der Imperialismus über die Standhaftigkeit der iranischen Nation empört ist. Er sagte dazu weiter, trotz Einsatzes von verschiedenen Instrumenten und Intrigen hat die imperialistische Front in den vergangenen 38 Jahren es nicht geschafft, der Islamischen Revolution Niederlage zu verpassen.

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution erklärte, das heutige Problem zwischen der Islamischen Republik Iran und der imperialistischen Front ist die "Gefolgschaft". Er fügte hinzu: Sie haben alle möglichen Instrumente, politischer, kultureller, wirtschaftlicher, propagandistischer Druck, sowie Verräter eingesetzt, um die Islamische Staatsordnung in die Knie zu zwingen und sie zur Gefolgschaft zu veranlassen. Aber das, was den Imperialismus sehr empört hat, ist, dass die iranische Nation nicht bereit ist, ihm(Imperialismus) Gefolgschaft zu leisten.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei erklärte: Die "Ideologie", das heißt, der islamische Gedanke verbietet, dass sich die iranische Nation der Front der Gottlosen und Imperialisten beugt.

 

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution unterstrich ferner: Sie(Imperialisten) haben neuerdings Lärm über die Raketenfähigkeit gemacht, aber sie müssen wissen, dass dieser Lärm nichts bewirken wird. Sie können nichts tun.

 

Die mangelhafte Kenntnis der USA und der imperialistischen Front über die iranische Nation nannte Grund ihrer Fehlkalkulation, stellte das geehrte Revolutionsoberhaupt fest und erklärte: Sie (Imperialisten) haben aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben und unter diesen Umständen kommt allen, die sich mit der iranischen Nation und der Islamischen Staatsordnung, darunter Revolutionsgarden, eine große Aufgabe zu.

 

Der geehrte Ayatollah Khamenei gratulierte dann den Jahrestag der Geburt des geehrten Imams "Saheb al-Zaman"(a.) und gedachte des 03. Khordad nach dem iranischen Sonnenkalender( 23.Mai), des Jahrestags der Befreiung der südiranischen Stadt Khoramschahr und bezeichnete den Tag als einen unvergesslichen Tag in der Geschichte der Islamischen Revolution und als ein Symbol der Kraft Gottes.

 

Quelle: parstoday.com

 

Bilder: http://farsi.khamenei.ir/photo-album?id=33149#i

 

Video: http://farsi.khamenei.ir/video-content?id=33175

ismael_nbg likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 784 Posts
    • 40522 Views
    • Ya Baqiyatullah
    • Ya Baqiyatullah
    • 4 Posts
    • 135 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama
    • 3 Posts
    • 112 Views
    • Siratul Maarifah
    • Siratul Maarifah
    • 29 Posts
    • 2959 Views
    • ANSAR HEZBOLLAH
    • ANSAR HEZBOLLAH

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.